Notebookcheck Logo

AMD Ryzen 9 6900HX Leak: 8C/16T Zen 3+ APU in 6nm (ohne 3D V-Cache) mit schneller Radeon 680M iGPU

AMDs Ryzen 9 6900HX mit verbesserter Zen 3+ Architektur in 6nm, bei gleichem Takt, Kernen und Cache, aber mit womöglich doppelt so schneller Radeon 680M iGPU? (Bild: AMD)
AMDs Ryzen 9 6900HX mit verbesserter Zen 3+ Architektur in 6nm, bei gleichem Takt, Kernen und Cache, aber mit womöglich doppelt so schneller Radeon 680M iGPU? (Bild: AMD)
Wodurch wird AMDs "Rembrandt" eigentlich schneller, wenn Kerne, Cache und Takt gleich bleiben, während 3D V-Cache auch nicht mit an Bord ist? Immerhin wurde die Zen-3-Architektur verbessert und im kleineren 6nm-Node von TSMC gefertigt. Die neue Radeon-680M-iGPU soll jedoch einen massiven Leistungszuwachs bringen.

Als direkten Nachfolger der AMD-Ryzen-5000-"Cezanne"-Serie leakte Wccftech kürzlich reichlich Spezifikationen über das Notebook-Topmodell der neuen Ryzen-6000-Reihe mit Codenamen "Rembrandt". Die neue Ryzen-9-6900HX-APU soll dabei Updates für CPU und GPU erhalten und Anfang 2022 bereits in Notebooks wie dem Asus ROG Strix Scar 15 und Asus ROG Zephyrus Duo 16 verbaut werden.

Verbesserter 6nm-Zen-3+ aber weder Hybrid-Architektur noch 3D V-Cache

So soll der Ryzen 9 6900HX weiterhin auf 8 Kerne bei 16 Threads setzen, anders als die Konkurrenz mit Intels Alder Lake sowie Apples M1 Max und M1 Pro (etwa im aktuellen MacBook Pro 14), die sich einer Hybrid-Architektur bedienen, bestehend aus Performance- und Effizienz-Kernen. Die Architektur springt bei AMDs neuen Prozessoren diesmal nicht um eine weitere Generation, wird aber verbessert und nennt sich "Zen 3+". Zudem basiert diese nun auf der 6nm-Fertigung von TSMC, während Zen 3 und Zen 2 auf 7nm setzten.

Dies sollte AMDs neuen APUs erlauben etwas schneller und effizienter zu arbeiten, während L3-Cache (16 MB) und L2-Cache (4 MB) hingegen gleich bleiben, ebenso wie der Takt mit bis zu 4,6GHz Boost-Frequenz. Die 3D V-Cache Technologie ist beim Zen-3-Rembrandt noch nicht mit an Bord und soll laut Quelle erst nach ein paar weiteren Generationen implementiert werden. 

AMD-Zen-Roadmap (Bild: AMD, bearbeitet)
AMD-Zen-Roadmap (Bild: AMD, bearbeitet)

Umbenannte RDNA-2-iGPU profitiert deutlich von DDR5-4800

Doch unterstützen die neuen Ryzen-Prozessoren DDR5-4800 RAM, welcher massiv höhere Bandbreiten im Vergleich zu DDR4-3200 bietet und vor allem der neuen iGPU zugutekommen dürfte. Diese basiert bei Zen 3+ Rembrandt nicht mehr auf die nun bereits 4 Jahre alte Vega-Architektur, sondern auf RDNA 2, weshalb die "Radeon-600M-Serie" auch ihre neue Nomenklatur bekommt. Zur Anzahl der Compute Units (CUs) ist jedoch noch nichts bekannt, VideoCardz vermutet hier aber 8 CUs bei den Lower-End-APUs, 10 CUs im Mid-Range sowie 12 CUs bei der Radeon 680M in den Top-APUs.

Auch wenn der Ryzen 9 6900HX in Gaming-Notebooks meist wohl mit Nvidia-Flaggschiffen wie der neuen Nvidia RTX 3080 Ti und RTX 3070 Ti ausgestattet wird, wäre eine in früheren Leaks spekulierte GTX-1650-MaxQ-ähnliche Performance (etwa 2-fach der Vega-Archtiktur) zumindest bei Mid-Tier-Ryzen-6000-APUs sicher sehr nützlich.

AMDs Ryzen-6000-Serie kommt mit Radeon-600M-iGPUs – RDNA 2 von AMD als "Durchbruch" im Gaming bezeichnet (Bild: AMD)
AMDs Ryzen-6000-Serie kommt mit Radeon-600M-iGPUs – RDNA 2 von AMD als "Durchbruch" im Gaming bezeichnet (Bild: AMD)

Erwartete CPU-Leistung

Während die Leistungssteigerung von Renoir zu Cezanne bei den jeweiligen Top-Modellen Ryzen 9 4900H und Ryzen 9 5900HX etwa 12 bis 15 Prozent beträgt, bleibt spannend wie sich der Ryzen 9 6900HX bei gleichem Takt und Cache gegenüber dem Vorgänger schlagen wird. Auch bleibt fraglich, ob er mit Intels neuem Core-i9 12900HK gleichziehen kann. Denn frühere Benchmark-Leaks lassen bei der Intel-CPU eine sehr gute Leistung vermuten, wohl nicht zuletzt, da Intel neben bereits erwähnter Hybrid-Architektur nun auch auf eine kleinere, hauseigene Fertigung namens "Intel 7" (10nm+++) setzt.

APU Name AMD Ryzen 9 6900HX AMD Ryzen 9 5900HX AMD Ryzen 9 4900H
Architektur Zen 3+ Zen 3 Zen 2
Fertigungs-Prozess 6nm 7nm 7nm
Cores / Threads 8 / 16 8 / 16 8 / 16
Maximalfrequenz 4.6 GHz 4.6 GHz 4.4 GHz
Cache (L3+L2) 20 MB 20 MB 12 MB
Speicher-Unterstützung DDR5-4800 / LPDDR5-6400? DDR4-3200 / LPDDR4-4266 DDR4-3200 / LPDDR4-4266
Grafik-Architektur RDNA 2 Vega++ Vega+
Grafik-Codename Radeon 680M Radeon Vega 8 Radeon Vega 8
Grafik-Compute-Units TBC 8 8
TDP 35-54W? 35-54W 35-54W
Launch Q1 2022 Q1 2021 Q1 2020

Quelle: WccfTech

Alle 11 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-12 > AMD Ryzen 9 6900HX Leak: 8C/16T Zen 3+ APU in 6nm (ohne 3D V-Cache) mit schneller Radeon 680M iGPU
Autor: Marvin Gollor, 27.12.2021 (Update: 27.12.2021)