Notebookcheck

Das Alienware m17 R3 betreibt den Core i9-10980HK schneller als alle anderen, dafür muss man sich auf hohe Temperaturen von 95 C gefasst machen

Das Alienware m17 R3 betreibt den Core i9-10980HK schneller als alle anderen, dafür muss man sich auf hohe Temperaturen von 95 C gefasst machen
Das Alienware m17 R3 betreibt den Core i9-10980HK schneller als alle anderen, dafür muss man sich auf hohe Temperaturen von 95 C gefasst machen
Wer den Schnellsten haben möchte, bekommt gleichzeitig auch den Heißesten und Lautesten. Das aktuelle Alienware hat keine Angst davor bei extremen Temperaturen zu laufen, wenn es um die maximale Leistung geht.
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Das Alienware m17 R3 markiert ein großes Upgrade gegenüber dem m17 R2. Das mag von außen nicht so aussehen, aber Dell hat den kompletten Innenraum überarbeitet. Dazu zählt vor allem das neue Vapor-Chamber-Kühlsystem (Dampfkammer-Kühlung), um schnellere Hardwareoptionen wie die Geforce-RTX-Super-Serie oder eine CPU aus Intels 10. Generation anbieten zu können. Das Vorjahresmodell war auf Max-Q-Grafik und eine Intel-CPU der 9. Generation limitiert.

Der Unterschied wird vor allem Enthusiasten sofort auffallen. Während unserer Testzeit mit dem unlimitierten Core i9-10980HK im Alienware M17 R3 beobachteten wir stabile Taktraten um die 4,3 GHz beim einstündigen Stresstest mit Prime95. Intel gibt den maximalen Turbotakt der CPU mit 4,4 GHz an wenn alle 8 Kerne aktiv sind. Eine stabile Taktrate von 4,3 GHz sind somit durchaus beeindruckend, gerade im Vergleich mit anderen Gaming-Laptops mit dem gleichen Prozessor. Unser Graph weiter unten zeigt, dass die CPU im Dell schneller läuft als in jedem anderen Laptop mit Core i9-10980HK aus unserer Datenbank. Das Dell Alienware hat mindestens 9 Prozent Vorsprung gegenüber dem nächstschnellsten System mit der gleichen CPU.

Die damit einhergehenden Nachteile dürrften niemanden überraschen. Die Kerntemperaturen und die Lüfterlautstärke sind mit die höchsten, welche wir je in einem 17,3-Zoll-Laptop gemessen haben. Die Temperaturen gehen bei 100-prozentiger CPU-Auslastung auf bis zu 98 C hoch, gleichzeitig dröhnen die Lüfter dann bei 59,1 dB(A). Ein Core-i7-Laptop wie das Razer Blade Pro stabilisiert sich unter ähnlichen Bedingungen hingegen bei 66 C und 53 dB(A). Enthusiasten, die das Maximum an Leistung von einem mobilen Core i9 der 10. Generation erwarten, müssen gleichzeitig mit den hohen Temperaturen und Lautstärkepegeln leben.

010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040105010601070108010901100111011201130114011501160117011801190120012101220123012401250126012701280129013001310132013301340135013601370138013901400141014201430144014501460147014801490150015101520153015401550156015701580159016001610162016301640165016601670168016901700171017201730174017501760177017801790180018101820183018401850Tooltip
Alienware m17 R3 P45E GeForce RTX 2080 Super Mobile, i9-10980HK, 2x Micron 2200S 512 GB (RAID 0); CPU Multi 64Bit: Ø1826 (1770.85-1836.46)
MSI WS66 10TMT-207US Quadro RTX 5000 Max-Q, i9-10980HK, WDC PC SN730 SDBPNTY-1T00; CPU Multi 64Bit: Ø1668 (1647.11-1843.74)
Asus ROG Strix Scar 15 G532LWS GeForce RTX 2070 Super Mobile, i9-10980HK, 2x Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8 (RAID 0); CPU Multi 64Bit: Ø1622 (1604.75-1733.1)
Asus Strix Scar 17 G732LXS GeForce RTX 2080 Super Mobile, i9-10980HK, 2x Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8 (RAID 0); CPU Multi 64Bit: Ø1587 (1552.73-1737.47)
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS GeForce RTX 2080 Super Max-Q, i9-10980HK, 2x Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR (RAID 0); CPU Multi 64Bit: Ø1560 (1527.18-1799.01)
MSI GE66 Raider 10SFS GeForce RTX 2070 Super Mobile, i9-10980HK, WDC PC SN730 SDBPNTY-1T00; CPU Multi 64Bit: Ø1610 (1581.15-1708.45)
MSI GS66 Stealth 10SFS GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i9-10980HK, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR; CPU Multi 64Bit: Ø1541 (1518.31-1635.12)
Prime95-Stress. Man sieht die extremen Temperaturwerte, die für die stabil hohen Taktraten nötig werden
Prime95-Stress. Man sieht die extremen Temperaturwerte, die für die stabil hohen Taktraten nötig werden
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-09 > Das Alienware m17 R3 betreibt den Core i9-10980HK schneller als alle anderen, dafür muss man sich auf hohe Temperaturen von 95 C gefasst machen
Autor: Allen Ngo, 10.09.2020 (Update:  8.09.2020)
Allen Ngo
Editor of the original article: Allen Ngo - US Editor in Chief
Nach meinem Abschluss in Umwelthydrodynamik an der Universität von Kalifornien studierte ich Reaktorphysik, um vom US NRC die Lizenz zum Betrieb von Kernreaktoren zu erhalten. Man gewinnt ein erstaunliches Maß an Wertschätzung für alltägliche Unterhaltungselektronik, nachdem man mit modernen Reaktorsystemen gearbeitet hat, die erstaunlicherweise noch immer von Computern aus den 80er Jahren betrieben werden. Wenn ich nicht gerade die US-Seite von Notebookcheck betreue, verfolge ich gerne die eSports-Szene und neueste Nachrichten aus dem Gaming-Bereich.
Christian Hintze
Translator: Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).