Notebookcheck

Test MSI GE66 Raider 10SFS Laptop: Premiere für die RTX 2070 Super

Schnelle Grafikkarte trifft flottes Display. Das MSI GE66 Raider 10SFS möchte passionierte Gamer ansprechen, die ein besonders leistungsfähiges 15-Zoll-Notebook suchen. Mit im Gepäck sind eine GeForce RTX 2070 Super (ohne Max-Q-Design) und ein 240-Hz-Panel.
MSI GE66 Raider

Wer sich für das GE66 interessiert, hat die Qual der Wahl zwischen drei verschiedenen Grundvarianten. Während das Raider 10SF auf eine GeForce RTX 2070 zurückgreift, ist beim Raider 10SFS die Super-Version der RTX 2070 verbaut. Das obere Ende der Nahrungskette bildet das Raider 10SGS, welches von einer RTX 2080 Super Max-Q befeuert wird. Um die Bildwiedergabe kümmert sich – abhängig vom Modell – entweder ein Full-HD-Screen mit 144, 240 oder 300 Hz bzw. ein UHD-Screen mit 60 Hz. Als Prozessor werkelt ein Sechs- oder Achtkern-Chip aus Intels Comet-Lake-Serie. Abgerundet wird das Paket von maximal 64 GB DDR4-RAM und bis zu zwei M.2-SSDs.

Für unsere Testkonfiguration, die ein 240-Hz-Panel, einen Core i9-10980HK, eine GeForce RTX 2070 Super, 2x 8 GB DDR4-3.200-RAM und eine 1-TB-SSD enthält, müsste man derzeit knapp 2.700 Euro hinblättern.

MSI GE66 Raider 10SFS (GE66 Serie)
Prozessor
Grafikkarte
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Mobile - 8192 MB, Kerntakt: 1140 MHz, Speichertakt: 1750 MHz, GDDR6, ForceWare 446.14, Optimus
Hauptspeicher
16384 MB 
, 2x 8 GB SO-DIMM DDR4-3200, Dual Channel, alle Slots belegt, max. 64 GB
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, Sharp LQ156M1JW03 (SHP14C5), IPS-Level, Full HD, spiegelnd: nein, 240 Hz
Mainboard
Intel HM470
Massenspeicher
WDC PC SN730 SDBPNTY-1T00, 1024 GB 
, NVMe-SSD, Slots: 2x M.2 Typ 2280 (1 frei)
Soundkarte
Realtek ALC298 @ Intel Comet Point PCH - cAVS
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 2 USB 3.1 Gen2, 1 USB 3.2 Gen 2x2 20Gbps, 1 HDMI, 2 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5 mm Klinke, Card Reader: SD, SDHC, SDXC
Netzwerk
Killer E3100G 2.5 Gigabit Ethernet Controller (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Killer Wi-Fi 6 AX1650i 160MHz Wireless Network Adapter (201NGW) (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 23 x 358 x 267
Akku
99.99 Wh, 6578 mAh Lithium-Polymer, 4 Zellen
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: Full HD (1080p)
Sonstiges
Lautsprecher: 2.0 Dynaudio, Tastatur: SteelSeries RGB, Tastatur-Beleuchtung: ja, 280-Watt-Netzteil, Dragon Center, 24 Monate Garantie
Gewicht
2.428 kg, Netzteil: 882 g
Preis
2680 EUR
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Zu den Konkurrenten des GE66 Raider gehören andere 15-Zoll-Gamer auf Core i9- und RTX 2070-Basis wie das Asus Strix G531GW, das Eurocom Nightsky RX15 und das hauseigene GE65 Raider. Diese Notebooks tauchen in den Tabellen jeweils als Vergleichsgeräte auf.

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
85 %
07.2020
MSI GE66 Raider 10SFS
i9-10980HK, GeForce RTX 2070 Super Mobile
2.4 kg23 mm15.6"1920x1080
85 %
12.2019
MSI GE65 Raider 9SF-049US
i9-9880H, GeForce RTX 2070 Mobile
2.3 kg26.9 mm15.6"1920x1080
86 %
06.2019
Asus Strix Scar III G531GW
i9-9880H, GeForce RTX 2070 Mobile
2.3 kg25 mm15.6"1920x1080
86 %
08.2019
Eurocom Nightsky RX15
i9-9980HK, GeForce RTX 2070 Mobile
2.5 kg29.9 mm15.6"3840x2160

Gehäuse

Optisch weicht das GE66 sehr stark von seinem 15-Zoll-Bruder GE65 ab. Form- und Designsprache orientieren sich eher am 17-Zoll-Boliden GT76 Titan, das 2019 ausgiebig von uns getestet wurde. Der graue Deckel hebt sich dabei schön von den restlichen Oberflächen ab, welche in einem deutlich dunkleren Farbton gestaltet sind.

Durch die zahlreichen Kanten/Kurven und Designelemente wirkt das GE66 verspielter als viele MSI Kollegen, was natürlich Geschmackssache ist. Als besonders auffällig entpuppt sich der LED-Streifen an der Notebookfront, der passend zur Tastatur in verschiedenen Farben leuchten kann (auf Wunsch deaktivierbar). Verarbeitung und Stabilität des Gehäuses geben – mit Ausnahme der etwas unsauber abschließenden LED-Leiste – kaum Anlass zur Kritik.

MSI GE66 Raider
MSI GE66 Raider
MSI GE66 Raider
MSI GE66 Raider
MSI GE66 Raider
MSI GE66 Raider
MSI GE66 Raider
MSI GE66 Raider
MSI GE66 Raider
MSI GE66 Raider
MSI GE66 Raider

Qualitativ macht der 15-Zöller eine gute Figur. Neben dem Deckel (A-Cover) besteht auch die Oberseite der Baseunit (C-Cover) aus Metall. Das Gewicht rangiert mit rund 2,4 kg auf dem Level der Konkurrenz. Die Bauhöhe fällt derweil etwas geringer als bei den Gegenspielern aus. So kommt das GE66 nur auf 2,3 statt 2,5 bis 3,0 cm. Die Grundfläche siedelt sich im Mittelfeld an (35,8 x 26,7 cm). Dem aktuellen Trend folgend nutzt MSI ein Slim-Bezel-Design.

Größenvergleich

359 mm 258 mm 29.9 mm 2.5 kg360 mm 275 mm 25 mm 2.3 kg357.7 mm 248 mm 26.9 mm 2.3 kg358 mm 267 mm 23 mm 2.4 kg

Ausstattung

Schnittstellen

Wenn man den fehlenden Thunderbolt-3-Port ausklammert, liegt die Anschlussausstattung auf einem guten Niveau. Als USB-Ports verbaut MSI drei Typ-A-Buchsen und zwei Typ-C-Buchsen. Von Letzteren unterstützt einer DisplayPort und der andere den modernen 3.2-Gen-2x2-Standard (bis zu 20 Gbit/s). Externe Bildschirme lassen sich auch am dedizierten Mini-DisplayPort oder dem HDMI-2.0-Ausgang (4K @60 Hz) anschließen. Dazu gesellen sich ein RJ45-Port, eine Audio-Buchse und ein Kartenleser.

Da sich die wichtigsten Schnittstellen auf der Rückseite befinden, müssen sowohl Links- als auch Rechtshänder bei der Nutzung einer Maus keine Bewegungseinschränkungen befürchten.

linke Seite: Kensington Lock, USB-A 3.1 Gen 2, USB-C 3.2 Gen 2x2, 3,5 mm Klinke
linke Seite: Kensington Lock, USB-A 3.1 Gen 2, USB-C 3.2 Gen 2x2, 3,5 mm Klinke
rechte Seite: USB-A 3.0, Kartenleser, USB-A 3.0
rechte Seite: USB-A 3.0, Kartenleser, USB-A 3.0
Rückseite: Mini-DisplayPort, USB-C 3.1 Gen 2, RJ45-LAN, HDMI 2.0, Energiezufuhr
Rückseite: Mini-DisplayPort, USB-C 3.1 Gen 2, RJ45-LAN, HDMI 2.0, Energiezufuhr

SDCardreader

Der eingebaute SD-Cardreader liefert eine sehr hohe Geschwindigkeit. Rund 200 MB/s im Test mit unserer Referenzkarte richten sich nach dem Eurocom Nightsky RX15. Das GE65 9SF ist angesichts von knapp 30 MB/s deutlich abgeschlagen (nur USB-2.0-Speed).

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
MSI GE66 Raider 10SFS
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
190 MB/s ∼100%
Eurocom Nightsky RX15
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
187.9 MB/s ∼99% -1%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (11.7 - 212, n=289)
93.2 MB/s ∼49% -51%
MSI GE65 Raider 9SF-049US
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
25.9 MB/s ∼14% -86%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Eurocom Nightsky RX15
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
207.3 MB/s ∼100% +3%
MSI GE66 Raider 10SFS
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
202 MB/s ∼97%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (13.4 - 257, n=287)
110 MB/s ∼53% -46%
MSI GE65 Raider 9SF-049US
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
29.8 MB/s ∼14% -85%

Kommunikation

Die WLAN-Geschwindigkeit fällt auch sehr überzeugend aus, wobei die Werte hier nicht mit der Konkurrenz vergleichbar sind (vor Kurzem haben wir unseren Router aktualisiert). Aus einem Meter Abstand erreichte das GE66 durchschnittlich 1.150 Mbit/s (Senden) respektive 1.670 MB/s (Empfangen). Kein Wunder, handelt es sich beim Killer Wi-Fi 6 AX1650i um ein topaktuelles Funkmodul. Für Kabelverbindungen ist mit dem E3100G ein ebenfalls sehr flottes Killer-Produkt verantwortlich.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
MSI GE66 Raider 10SFS
Killer Wi-Fi 6 AX1650i 160MHz Wireless Network Adapter (201NGW)
1670 MBit/s ∼100%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (141 - 1670, n=334)
704 MBit/s ∼42% -58%
Eurocom Nightsky RX15
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
688 MBit/s ∼41% -59%
Asus Strix Scar III G531GW
Intel Wireless-AC 9560
680 MBit/s ∼41% -59%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
MSI GE66 Raider 10SFS
Killer Wi-Fi 6 AX1650i 160MHz Wireless Network Adapter (201NGW)
1150 MBit/s ∼100%
Eurocom Nightsky RX15
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
720 MBit/s ∼63% -37%
Asus Strix Scar III G531GW
Intel Wireless-AC 9560
675 MBit/s ∼59% -41%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (144 - 1645, n=334)
656 MBit/s ∼57% -43%

Webcam

Wenngleich die Webcam etwas schärfere Bilder als bei vielen Kontrahenten erzeugt, wird die gebotene Qualität dem Notebookpreis nur bedingt gerecht.

ColorChecker
14.9 ∆E
15.2 ∆E
15.1 ∆E
14.8 ∆E
12.6 ∆E
7.2 ∆E
15.4 ∆E
14.4 ∆E
17.5 ∆E
12.4 ∆E
11.4 ∆E
10 ∆E
8.1 ∆E
9.6 ∆E
22.5 ∆E
6.6 ∆E
17.5 ∆E
11.1 ∆E
2.3 ∆E
10.4 ∆E
13.2 ∆E
12.2 ∆E
8.1 ∆E
5 ∆E
ColorChecker MSI GE66 Raider 10SFS: 11.99 ∆E min: 2.33 - max: 22.54 ∆E

Zubehör

Damit die High-End-Komponenten genügend Strom erhalten, legt MSI der Testkonfiguration ein mächtiges 280-Watt-Netzteil bei, das fast 0,9 kg wiegt und auf eine Größe von 18 x 8,5 x 3,5 cm kommt.

Wartung

Die Wartung erweist sich als recht kompliziert. Damit man den Gehäuseboden aus der Verankerung hebeln kann, müssen nicht nur 11 Schrauben gelöst, sondern auch die Kunststoffleiste hinter dem Deckel entfernt werden. Dieser Vorgang gestaltet sich etwas fummelig und ist unseres Erachtens unnötig. Schließlich zeigen diverse andere Gaming-Laptops (auch von MSI selbst), wie es einfacher geht.

Im Inneren des Gehäuses warten jedenfalls das Funkmodul, zwei SO-DIMM-Bänke und zwei M.2-Slots des Typs 2280 (1x frei). Das Kühlsystem setzt sich wenig überraschend aus zwei Lüftern und mehreren Heatpipes zusammen. Der vordere Bereich des GE66 wird vom riesigen Akku in Beschlag genommen.

MSI GE66 Raider
MSI GE66 Raider
MSI GE66 Raider
MSI GE66 Raider
MSI GE66 Raider
MSI GE66 Raider
MSI GE66 Raider

Garantie

MSI gewährt auf den 15-Zöller eine 24-monatige Garantie mit Pick-up & Return-Service.

Eingabegeräte

Tastatur

Die auf Gamer zugeschnittene Tastatur bietet ein gutes und relativ klar definiertes Tippgefühl, das die meisten Käufer zufriedenstellen wird. Diskussionswürdig ist – wie so oft bei MSI – mal wieder das Layout. Zum einen weicht die Position mancher Tasten vom (deutschen) Standard ab (<>| & #‘). Zum anderen existieren ein paar ungünstige Kombinationen (F12 + Druck, Entf + Einfg). Das einzeilige Enter und der Verzicht auf einen dedizierten Nummernblock könnten Vielschreiber ebenfalls stören. Hinzu kommt, dass die Fn-Taste und das rechte Strg arg schmal geraten sind und förmlich zusammenkleben.

Ergo: Um sich an das Keyboard des GE66 zu gewöhnen, fällt jede Menge Einarbeitungszeit an. Pluspunkte gibt es derweil für die schicke RGB-Beleuchtung, welche sich individuell anpassen lässt (Farben, Modi etc.).

SteelSeries-Tastatur ...
SteelSeries-Tastatur ...
... mit RGB-Beleuchtung
... mit RGB-Beleuchtung

Touchpad

Mit einer Breite von 10,5 cm und einer Höhe von 6,5 cm ist das Touchpad für ein 15-Zoll-Gerät ordentlich dimensioniert. Das glatte Finish gewährleistet flotte Eingaben, die meist sauber und zuverlässig angenommen bzw. erkannt werden. Ähnliches gilt für den Multi-Touch-Support. Per Zwei-Finger-Geste kann man Inhalte komfortabel zoomen und scrollen. Da dedizierte Maustasten fehlen, werden Links- und Rechtsklicks über einen Druck der unteren Fläche ausgelöst.

Display

Wie eingangs erwähnt, trumpft die Testkonfiguration mit einem 240-Hz-Display auf. Im vorliegenden Fall hat sich MSI für das Sharp LQ156M1JW03 entschieden, welches beispielsweise auch im GE65 sein Werk verrichtet und dort bereits mit einer guten Vorstellung auf sich aufmerksam gemacht hat.

268
cd/m²
280
cd/m²
264
cd/m²
280
cd/m²
291
cd/m²
281
cd/m²
274
cd/m²
281
cd/m²
281
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Sharp LQ156M1JW03 (SHP14C5)
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 291 cd/m² Durchschnitt: 277.8 cd/m² Minimum: 15 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 291 cd/m²
Kontrast: 1164:1 (Schwarzwert: 0.25 cd/m²)
ΔE Color 1.19 | 0.6-29.43 Ø5.8
ΔE Greyscale 1.9 | 0.64-98 Ø6
92% sRGB (Argyll 3D) 70% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.216
MSI GE66 Raider 10SFS
Sharp LQ156M1JW03 (SHP14C5), IPS-Level, 1920x1080
MSI GE65 Raider 9SF-049US
Sharp LQ156M1JW03, IPS, 1920x1080
Asus Strix Scar III G531GW
Sharp LQ156M1JW09 (SHP14D3), IPS, 1920x1080
Eurocom Nightsky RX15
Samsung SDCA029, OLED, 3840x2160
Response Times
3%
-4%
20%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
16.4 (6.8, 7.6)
13.2 (7.2, 6)
20%
17.2 (9.2, 8)
-5%
2.4 (1.2, 1.2)
85%
Response Time Black / White *
10.4 (6, 4.4)
11.2 (6, 5.2)
-8%
11.2 (6.8, 4.4)
-8%
2.6 (1.3, 1.3)
75%
PWM Frequency
23580 (19)
23150 (19)
-2%
24040 (29)
2%
59.52 (100)
-100%
Bildschirm
-19%
-14%
-107%
Helligkeit Bildmitte
291
277.4
-5%
266
-9%
414.9
43%
Brightness
278
264
-5%
252
-9%
404
45%
Brightness Distribution
91
90
-1%
88
-3%
88
-3%
Schwarzwert *
0.25
0.24
4%
0.27
-8%
Kontrast
1164
1156
-1%
985
-15%
DeltaE Colorchecker *
1.19
1.51
-27%
1.81
-52%
7.58
-537%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
3.04
4.93
-62%
3.23
-6%
14.85
-388%
DeltaE Graustufen *
1.9
3.7
-95%
2.44
-28%
2.9
-53%
Gamma
2.216 99%
2.23 99%
2.42 91%
2.05 107%
CCT
7018 93%
7061 92%
7005 93%
6538 99%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
70
65.1
-7%
62
-11%
88.2
26%
Color Space (Percent of sRGB)
92
99.1
8%
97
5%
100
9%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.77
1.03
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-8% / -14%
-9% / -11%
-44% / -73%

* ... kleinere Werte sind besser

Das GE66 erbt die Stärken und Schwächen des 15-Zoll-Screens. Während die Leuchtkraft mit rund 280 cd/m² nur mittelprächtig ausfällt, knackt der Kontrast durch den relativ niedrigen Schwarzwert (0,25 cd/m²) die 1.000:1-Marke. Die Farbgenauigkeit muss sich ebenfalls nicht hinter der Konkurrenz verstecken. Dank der True-Color-Software (es wurde der Modus „sRGB“ getestet) liegen Graustufen und Farben im Idealbereich. Eine nachträgliche Kalibrierung kann man sich somit sparen.

CalMAN: Graustufen
CalMAN: Graustufen
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)

Wenn es um die Blickwinkel geht, richtet sich das GE66 nach dem typischen IPS-Niveau. Passend zur hohen Bildfrequenz weiß auch die Reaktionszeit zu gefallen. Laut unseren Messungen kommt der 15-Zöller auf 10 ms black-to-white und 16 ms grey-to-grey.

MSI GE66 Raider vs sRGB (92 %)
MSI GE66 Raider vs sRGB (92 %)
Subpixel
Subpixel
MSI GE66 Raider vs AdobeRGB (70 %)
MSI GE66 Raider vs AdobeRGB (70 %)

Dass der Bildschirm bis zu einer Helligkeit von 19 % flackert, dürfte selbst für empfindliche Personen kein Problem darstellen (siehe Infofenster weiter unten). Allerdings müssen Käufer ohne die Bildverbesserung G-Sync leben. Für eine höhere Akkulaufzeit beherrscht das GE66 Optimus.

Gegenlicht
Gegenlicht
Blickwinkel
Blickwinkel

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
10.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 6 ms steigend
↘ 4.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 11 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.5 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
16.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 6.8 ms steigend
↘ 7.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 12 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 23580 Hz ≤ 19 % Helligkeit

Das Display flackert mit 23580 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 19 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 23580 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17893 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Testbedingungen

Tuning-Fans werden sich über das umfangreiche Dragon Center freuen, das MSI auf seinen Gaming-Laptops vorinstalliert. Erwähnenswert ist vor allem der Reiter „User Scenario“, welcher mehrere Profile beinhaltet. Unsere Tests wurden im Modus „User“ mit dem Leistungslevel „High“ und der automatischen Lüftergeschwindigkeit durchgeführt. In anderen Modi könnten die ermittelten Ergebnisse (Performance, Emissionen etc.) teils stark abweichen.

Dragon Center
Dragon Center
Dragon Center
Dragon Center
Dragon Center
Dragon Center

Leistung

Trotz seiner kompakten Abmessungen würden wir das GE66 Raider als waschechtes High-End-Notebook bezeichnen, das durchaus als Desktop-Replacement verwendet werden kann. Neben dem Achtkern-Prozessor sollten auch die 16 GB RAM und die NVMe-SSD nicht so schnell an ihre Leistungsgrenzen gelangen. Die GeForce RTX 2070 Super ist für Gamer ebenfalls eine überaus gute Option.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
HWiNFO
AS SSD Benchmark
CrystalDiskMark

Prozessor

Die teureren Ausbaustufen des GE66 sind mit Intels derzeit stärkster Laptop-CPU, dem Core i9-10980HK bestückt. Das Octa-Core-Modell aus der Comet-Lake-Generation bietet 16 MB L3-Cache, einen offenen Multiplikator und wird dem (preislich weitaus attraktiveren) AMD-Achtkerner Ryzen 7 4800H gefährlich, der im 7- statt im 14-nm-Prozess entsteht. Per SMT können beide Chips bis zu 16 Threads parallel bearbeiten.

Singlecore-Rendering
Singlecore-Rendering
Multicore-Rendering
Multicore-Rendering
GPU-Belastung
GPU-Belastung

Als Basistakt nennt Intel für den Core i9-10980HK 2,4 GHz. Dank der Turbo-Boost-Funktion sind unter Last jedoch bis zu 5,3 GHz möglich. Was das GE66 aus dem vorhandenen Taktspielraum herausholt, haben wir mithilfe des Cinebench R15 überprüft. Während der Single-Core-Test mit 4,2 bis 5,0 GHz berechnet wird, schafft der Comet-Lake-Chip bei der Belastung aller Kerne zwischen 3,8 und 4,2 GHz.

010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040105010601070108010901100111011201130114011501160117011801190120012101220123012401250126012701280129013001310132013301340135013601370138013901400141014201430144014501460147014801490150015101520153015401550156015701580159016001610162016301640165016601670168016901700171017201730174017501760177017801790180018101820Tooltip
MSI GE66 Raider 10SFS Intel Core i9-10980HK, Intel Core i9-10980HK: Ø1610 (1581.15-1708.45)
MSI GE65 Raider 9SF-049US Intel Core i9-9880H, Intel Core i9-9880H: Ø1496 (1486.55-1622.78)
Asus Strix Scar III G531GW Intel Core i9-9880H, Intel Core i9-9880H: Ø1267 (1239.62-1311.65)
Eurocom Nightsky RX15 Intel Core i9-9980HK, Intel Core i9-9980HK: Ø1490 (1469.51-1815.95)

Obwohl die Leistung im Verlauf des Cinebech-Loops – die meisten Laptops lassen grüßen – etwas abfällt, zieht das GE66 auf lange Sicht an den Konkurrenz-Geräten mit Core i9-9980HK bzw. Core i9-9880H vorbei. Insgesamt ist die Turboentfaltung des i9-10980HK weder besonders gut noch besonders schlecht.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
MSI GE66 Raider 10SFS
Intel Core i9-10980HK
206 Points ∼100%
Eurocom Nightsky RX15
Intel Core i9-9980HK
202 Points ∼98% -2%
MSI GE65 Raider 9SF-049US
Intel Core i9-9880H
198 Points ∼96% -4%
Asus Strix Scar III G531GW
Intel Core i9-9880H
183 Points ∼89% -11%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (77 - 219, n=593)
160 Points ∼78% -22%
CPU Multi 64Bit
Eurocom Nightsky RX15
Intel Core i9-9980HK
1821 Points ∼100% +7%
MSI GE66 Raider 10SFS
Intel Core i9-10980HK
1708 (min: 1581.15, max: 1708.45) Points ∼94%
MSI GE65 Raider 9SF-049US
Intel Core i9-9880H
1623 Points ∼89% -5%
Asus Strix Scar III G531GW
Intel Core i9-9880H
1401 Points ∼77% -18%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (196 - 2804, n=597)
902 Points ∼50% -47%
Blender 2.79 - BMW27 CPU
Eurocom Nightsky RX15
Intel Core i9-9980HK
527 Seconds * ∼100% -90%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (179 - 901, n=61)
398 Seconds * ∼76% -43%
MSI GE66 Raider 10SFS
Intel Core i9-10980HK
278 Seconds * ∼53%
7-Zip 18.03
7z b 4
MSI GE66 Raider 10SFS
Intel Core i9-10980HK
46976 MIPS ∼100%
Eurocom Nightsky RX15
Intel Core i9-9980HK
43805 MIPS ∼93% -7%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (3034 - 75612, n=61)
36332 MIPS ∼77% -23%
7z b 4 -mmt1
MSI GE66 Raider 10SFS
Intel Core i9-10980HK
5463 MIPS ∼100%
Eurocom Nightsky RX15
Intel Core i9-9980HK
5367 MIPS ∼98% -2%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2480 - 5674, n=61)
4835 MIPS ∼89% -11%
Cinebench R20
CPU (Single Core)
Eurocom Nightsky RX15
Intel Core i9-9980HK
479 Points ∼100% +1%
MSI GE66 Raider 10SFS
Intel Core i9-10980HK
476 Points ∼99%
MSI GE65 Raider 9SF-049US
Intel Core i9-9880H
474 Points ∼99% 0%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (340 - 511, n=107)
445 Points ∼93% -7%
CPU (Multi Core)
MSI GE66 Raider 10SFS
Intel Core i9-10980HK
3843 Points ∼100%
Eurocom Nightsky RX15
Intel Core i9-9980HK
3795 Points ∼99% -1%
MSI GE65 Raider 9SF-049US
Intel Core i9-9880H
3505 Points ∼91% -9%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1530 - 6321, n=108)
2910 Points ∼76% -24%
Geekbench 5.1 / 5.2
64 Bit Multi-Core Score
MSI GE66 Raider 10SFS
Intel Core i9-10980HK
8104 Points ∼100%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (3448 - 10190, n=42)
6637 Points ∼82% -18%
64 Bit Single-Core Score
MSI GE66 Raider 10SFS
Intel Core i9-10980HK
1352 Points ∼100%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (874 - 1401, n=42)
1203 Points ∼89% -11%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 - 4k Preset
MSI GE66 Raider 10SFS
Intel Core i9-10980HK
13 fps ∼100%
Eurocom Nightsky RX15
Intel Core i9-9980HK
12.348 fps ∼95% -5%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1.7 - 18.9, n=61)
9.9 fps ∼76% -24%
LibreOffice - 20 Documents To PDF
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (28.6 - 95.8, n=37)
59.1 s ∼100% +11%
MSI GE66 Raider 10SFS
Intel Core i9-10980HK
53.4 s ∼90%
R Benchmark 2.5 - Overall mean
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (0.546 - 0.761, n=42)
0.618 sec * ∼100% -10%
MSI GE66 Raider 10SFS
Intel Core i9-10980HK
0.564 sec * ∼91%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
1708 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
134 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
206 Points
Hilfe

System Performance

Die Systemleistung entspricht voll und ganz den Erwartungen. Nicht zuletzt dank des sehr schnellen Solid State Drives reagiert das Betriebssystem (Windows 10) äußerst flott.

PCMark 10 - Score
MSI GE65 Raider 9SF-049US
GeForce RTX 2070 Mobile, i9-9880H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
6452 Points ∼100% +7%
Eurocom Nightsky RX15
GeForce RTX 2070 Mobile, i9-9980HK, Samsung SSD 970 Pro 512GB
6283 Points ∼97% +4%
MSI GE66 Raider 10SFS
GeForce RTX 2070 Super Mobile, i9-10980HK, WDC PC SN730 SDBPNTY-1T00
6053 Points ∼94%
Asus Strix Scar III G531GW
GeForce RTX 2070 Mobile, i9-9880H, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
5826 Points ∼90% -4%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2603 - 7511, n=279)
5312 Points ∼82% -12%

DPC-Latenzen

Etwas nachbessern könnte MSI beim Thema Latenzen. Laut dem Tool LatencyMon sind die Werte suboptimal. Unser 4K-Youtube-Video lief dagegen einwandfrei durch.

Latenzen
Latenzen
Latenzen
DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
MSI GE66 Raider 10SFS
GeForce RTX 2070 Super Mobile, i9-10980HK, WDC PC SN730 SDBPNTY-1T00
935.4 μs * ∼100%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

SSDs auf PCIe- bzw. NVMe-Basis gehören bei Gaming-Laptops inzwischen fast zum Pflichtprogramm. Das im GE66 verbaute 1-TB-Drive von WDC kann sich beim CrystalDiskMark sehr gut gegen die Samsung- und Intel-Konkurrenz behaupten. Egal, ob Lesen oder Schreiben, große oder kleine Dateien: Die PC SN730 spielt ganz vorne mit.

MSI GE66 Raider 10SFS
WDC PC SN730 SDBPNTY-1T00
MSI GE65 Raider 9SF-049US
Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
Asus Strix Scar III G531GW
Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
Eurocom Nightsky RX15
Samsung SSD 970 Pro 512GB
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-9%
-18%
-2%
Write 4K
158.2
125.7
-21%
135
-15%
153
-3%
Read 4K
50.66
45.04
-11%
54.91
8%
60.54
20%
Write Seq
1790
2361
32%
1649
-8%
1938
8%
Read Seq
2469
1987
-20%
1449
-41%
1932
-22%
Write 4K Q32T1
503.2
407.1
-19%
507.6
1%
482.5
-4%
Read 4K Q32T1
578.7
536.9
-7%
558.9
-3%
593.9
3%
Write Seq Q32T1
3102
2398
-23%
1759
-43%
2324
-25%
Read Seq Q32T1
3413
3309
-3%
1826
-46%
3539
4%
WDC PC SN730 SDBPNTY-1T00
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 3413 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 3102 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 578.7 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 503.2 MB/s
CDM 5 Read Seq: 2469 MB/s
CDM 5 Write Seq: 1790 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 50.66 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 158.2 MB/s

Dauerleistung Lesen: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040105010601070108010901100111011201130114011501160117011801190120012101220123012401250126012701280129013001310132013301340135013601370138013901400141014201430144014501460147014801490150015101520153015401550156015701580159016001610162016301640165016601670168016901700171017201730174017501760177017801790180018101820183018401850186018701880189019001910192019301940195019601970198019902000201020202030204020502060207020802090210021102120213021402150216021702180219022002210222022302240225022602270228022902300231023202330234023502360237023802390240024102420243024402450246024702480249025002510252025302540255025602570258025902600261026202630264026502660267026802690270027102720273027402750276027702780279028002810282028302840285028602870288028902900291029202930294029502960297029802990300030103020303030403050306030703080309031003110312031303140315031603170318031903200321032203230324032503260327032803290330033103320333033403350336033703380339034003410Tooltip
: Ø3393 (3079.59-3403.79)

Grafikkarte

Während die meisten bisher getesteten „Super-Notebooks“ auf einen stromsparenden Max-Q-Chip setzen, wartet das GE66 10SFS mit einer vollwertigen GeForce RTX 2070 Super auf. Im Vergleich zum alten Standard-Modell hat Nvidia beispielsweise die Menge der Shader-Einheiten erhöht. So sind es statt 2.304 jetzt 2.560 CUDA-Cores, was ein gewisses Leistungsplus verspricht. Der GDDR6-Videospeicher ist erneut 8 GB groß und per 256-Bit-Interface angebunden.

3DMark 06 Standard
43041 Punkte
3DMark Vantage P Result
70601 Punkte
3DMark 11 Performance
24989 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
50695 Punkte
3DMark Fire Strike Score
19884 Punkte
3DMark Time Spy Score
8419 Punkte
Hilfe

Im Benchmark-Parcours positioniert sich das GE66 durch die etwas schnellere GPU an der Spitze des Vergleichsfelds. Je nach Benchmark und Gerät beträgt der Vorsprung der Super-Variante zwischen 4 und 30 %.

3DMark
2560x1440 Port Royal Graphics
MSI GE66 Raider 10SFS
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Mobile
5003 Points ∼100%
MSI GE65 Raider 9SF-049US
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
4346 Points ∼87% -13%
Eurocom Nightsky RX15
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
4265 Points ∼85% -15%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1097 - 6005, n=102)
4117 Points ∼82% -18%
2560x1440 Time Spy Graphics
MSI GE66 Raider 10SFS
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Mobile
8328 Points ∼100%
MSI GE65 Raider 9SF-049US
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
8028 Points ∼96% -4%
Eurocom Nightsky RX15
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
7754 Points ∼93% -7%
Asus Strix Scar III G531GW
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
7006 Points ∼84% -16%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (368 - 13013, n=227)
5974 Points ∼72% -28%
1920x1080 Fire Strike Graphics
MSI GE66 Raider 10SFS
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Mobile
22836 Points ∼100%
MSI GE65 Raider 9SF-049US
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
20997 Points ∼92% -8%
Eurocom Nightsky RX15
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
20434 Points ∼89% -11%
Asus Strix Scar III G531GW
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
18169 Points ∼80% -20%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (385 - 40636, n=613)
12074 Points ∼53% -47%
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
MSI GE66 Raider 10SFS
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Mobile
30309 Points ∼100%
Eurocom Nightsky RX15
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
26582 Points ∼88% -12%
MSI GE65 Raider 9SF-049US
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
25845 Points ∼85% -15%
Asus Strix Scar III G531GW
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
23335 Points ∼77% -23%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (513 - 50983, n=690)
14446 Points ∼48% -52%

Wie Sie anhand des unteren Graphen sehen können, bleibt die 3D-Leistung auch über längere Zeiträume ziemlich konstant. Im 60-Minuten-Check mit The Witcher 3 traten keinerlei Performanceeinbrüche oder dergleichen auf. Der Kerntakt der RTX 2070 Super pendelte sich im Schnitt auf ca. 1.560 MHz ein (Basistakt: 1.140 MHz).

05101520253035404550556065707580859095Tooltip
MSI GE66 Raider 10SFS GeForce RTX 2070 Super Mobile, i9-10980HK, WDC PC SN730 SDBPNTY-1T00: Ø84.5 (79-90)

Gaming Performance

Das GE66 Raider ist flott genug, um in der nativen Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080) alle aktuellen Games mit maximalen Details auf den Bildschirm zu zaubern. Selbst extrem rechenintensive Titel wie Red Dead Redemption 2 werden mit mehr als 40 FPS dargestellt.

The Witcher 3 - 1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
MSI GE66 Raider 10SFS
GeForce RTX 2070 Super Mobile, i9-10980HK
85.1 (min: 71) fps ∼100%
Eurocom Nightsky RX15
GeForce RTX 2070 Mobile, i9-9980HK
80.6 fps ∼95% -5%
MSI GE65 Raider 9SF-049US
GeForce RTX 2070 Mobile, i9-9880H
78.4 fps ∼92% -8%
Asus Strix Scar III G531GW
GeForce RTX 2070 Mobile, i9-9880H
67 (min: 55) fps ∼79% -21%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (12.6 - 115, n=386)
52.6 fps ∼62% -38%

Mit 2.560 x 1.440 Pixeln hätte die RTX 2070 Super meist auch keine Schwierigkeiten. Eng wird es nur im 4K-Bereich, also beim Einsatz von 3.840 x 2.160 Pixeln. Generell gilt: Der Leistungssprung von der RTX 2070 ist in Spielen messbar, aber nicht immer spürbar.

min. mittel hoch max.QHD4K
GTA V (2015) 182 177 163 94 fps
The Witcher 3 (2015) 268 161 85.1 57.6 fps
Dota 2 Reborn (2015) 155 141 133 126 fps
Fortnite (2018) 164 156 129 93.4 47.9 fps
Final Fantasy XV Benchmark (2018) 121 91.1 37.7 fps
X-Plane 11.11 (2018) 117 103 87 fps
Shadow of the Tomb Raider (2018) 123 118 108 73 37 fps
Assassin´s Creed Odyssey (2018) 104 90 63 56 36 fps
Hitman 2 (2018) 98.8 89.7 82.5 78.8 46.4 fps
Battlefield V (2018) 166 152 141 110 62.7 fps
Darksiders III (2018) 166 141 127 88.3 44 fps
Apex Legends (2019) 144 144 144 121 66.6 fps
Far Cry New Dawn (2019) 111 104 94 89 50 fps
Metro Exodus (2019) 112 82.7 65.5 54.4 31.9 fps
The Division 2 (2019) 150 124 87 61 32 fps
Anno 1800 (2019) 116 90.4 51 44 23.9 fps
Rage 2 (2019) 143 121 119 74.2 36.7 fps
Control (2019) 107 80.8 52.6 25.6 fps
Borderlands 3 (2019) 127 92.1 70.6 49.8 26.8 fps
FIFA 20 (2019) 280 267 264 262 211 fps
Ghost Recon Breakpoint (2019) 115 101 75 55 32 fps
GRID 2019 (2019) 160 119 80.7 70.2 47.2 fps
Call of Duty Modern Warfare 2019 (2019) 141 134 107 75.3 41.6 fps
Need for Speed Heat (2019) 105 97 92.4 81.7 48.1 fps
Star Wars Jedi Fallen Order (2019) 119 114 108 84 42.5 fps
Red Dead Redemption 2 (2019) 110 73.1 47.6 38.1 24.8 fps
Escape from Tarkov (2020) 121 121 121 81 41.4 fps
Doom Eternal (2020) 198 176 170 118 61.6 fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Kritik muss sich das GE66 für seine hohe Geräuschentwicklung anhören. Zwar arbeitet das System stellenweise lautlos, hin und wieder touren die Lüfter jedoch bereits im Idle-Modus kräftig auf (über 40 dB). 53 bis 55 dB unter Last sind ebenfalls eine Hausmarke und zwingen fast schon zur Nutzung von Kopfhörern. Allerdings sei zur Verteidigung von MSI gesagt, dass das Asus Strix G531GW und das Eurocom Nightsky RX15 im 3D-Modus ähnlich laut werden.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2034.236.236.935.638.72539.240.240.138.942.83131.732.630.729.438.74033.433.132.432.735.55032.938.936.23640.56332.237.630.731.637.3803028.126.626.833.710028.824.126.623.730.112526.525.225.323.628.41602926.627.426.331.22002925.925.122.930.425027.72523.120.929.631533.725.621.920.734.140034.728.229.820.736.450033.527.227.418.836.363034.428.321.818.237.380034.927.921.317.137.9100040.232.42516.841.5125041.132.923.617.642.1160043.935.624.41744.8200044.634.825.117.146.3250045.435.123.117.246.4315042.23320.217.343.6400040.827.420.817.142.7500040.327.219.717.342630034.924.418.417.136.5800030.721.217.817.233.61000029.619.317.917.232.41250028.718.717.817.230.61600021.517.917.71723.1SPL53.143.73529.854.5N84.12.21.39median 34.4median 27.2median 23.1median 17.3median 36.4Delta62.62.31.95.6hearing rangehide median Fan NoiseMSI GE66 Raider 10SFS

Lautstärkediagramm

Idle
30 / 35 / 44 dB(A)
Last
53 / 55 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30 dB(A)
MSI GE66 Raider 10SFS
i9-10980HK, GeForce RTX 2070 Super Mobile
MSI GE65 Raider 9SF-049US
i9-9880H, GeForce RTX 2070 Mobile
Asus Strix Scar III G531GW
i9-9880H, GeForce RTX 2070 Mobile
Eurocom Nightsky RX15
i9-9980HK, GeForce RTX 2070 Mobile
Durchschnitt der Klasse Gaming
 
Geräuschentwicklung
7%
1%
8%
10%
aus / Umgebung *
30
28.8
4%
29
3%
28.2
6%
29.2 (25 - 32, n=387)
3%
Idle min *
30
33
-10%
30
-0%
28.2
6%
31.4 (25 - 42, n=810)
-5%
Idle avg *
35
33
6%
37
-6%
28.2
19%
32.6 (26 - 46.6, n=810)
7%
Idle max *
44
33.1
25%
39
11%
31.7
28%
34.7 (28 - 52, n=810)
21%
Last avg *
53
38
28%
54
-2%
53.7
-1%
41.1 (28 - 59, n=811)
22%
Witcher 3 ultra *
53
52.9
-0%
54
-2%
53.7
-1%
Last max *
55
57.8
-5%
54
2%
53.7
2%
48.4 (38.9 - 64.1, n=811)
12%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Zur Tempraturentwicklung des GE66 passt das Wort unspektakulär. Sowohl im Stresstest mit den Tools Furmark und Prime95 als auch in The Witcher 3 machten es sich CPU und GPU bei rund 70 bis 80 °C bequem (mit kurzen Ausreißern nach oben). Das Gehäuse wird ebenfalls nicht übertrieben heiß, wenngleich maximal 52 °C auf dem Gehäuseboden tendenziell gegen Gaming-Sessions auf dem Schoß sprechen. Der Handballenbereich bleibt in jeder Situation recht kühl (weniger als 35 °C).

The Witcher 3
The Witcher 3
Stresstest
Stresstest
Volllast oben
Volllast oben
Volllast unten
Volllast unten
Max. Last
 47 °C48 °C49 °C 
 45 °C47 °C46 °C 
 32 °C32 °C33 °C 
Maximal: 49 °C
Durchschnitt: 42.1 °C
52 °C51 °C52 °C
48 °C51 °C43 °C
32 °C31 °C33 °C
Maximal: 52 °C
Durchschnitt: 43.7 °C
Netzteil (max.)  49 °C | Raumtemperatur 23 °C | Fluke t3000FC (calibrated), Voltcraft IR-900
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 42.1 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Gaming v7 auf 33.3 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 49 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 39.8 °C (von 21.6 bis 68.8 °C für die Klasse Gaming v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 52 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 42.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 29.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.3 °C.
(-) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 41.1 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 33.3 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 34 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.8 °C (-5.2 °C).
MSI GE66 Raider 10SFS
i9-10980HK, GeForce RTX 2070 Super Mobile
MSI GE65 Raider 9SF-049US
i9-9880H, GeForce RTX 2070 Mobile
Asus Strix Scar III G531GW
i9-9880H, GeForce RTX 2070 Mobile
Eurocom Nightsky RX15
i9-9980HK, GeForce RTX 2070 Mobile
Durchschnitt der Klasse Gaming
 
Hitze
-3%
-0%
-4%
4%
Last oben max *
49
45
8%
51
-4%
40.2
18%
46 (28 - 68.8, n=774)
6%
Last unten max *
52
53
-2%
49
6%
53
-2%
49.8 (25.9 - 78, n=772)
4%
Idle oben max *
30
31.2
-4%
30
-0%
34.2
-14%
30.7 (21.6 - 46.8, n=726)
-2%
Idle unten max *
34
39
-15%
35
-3%
39.6
-16%
31.8 (21.1 - 50.3, n=724)
6%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

Im Hinblick auf den Notebookpreis ist die Soundqualität etwas enttäuschend. Schon günstige externe Lösungen sollten einen besseren Klang liefern. Unsere Audio-Analyse sieht in nahezu jedem Segment (Tiefen, Mitten, Höhen) Verbesserungsbedarf. Speziell bei höheren Lautstärken neigen die Speaker, welche hinter den Seitenflächen angebracht sind, zum Ausfransen und einem blechernen Klangbild.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.6342538.9373129.431.84032.732.2503634.86331.634.88026.827.210023.726.912523.627.616026.329.820022.932.125020.938.131520.743.740020.751.450018.860.163018.268.180017.170.2100016.872.7125017.674.116001772.6200017.175250017.273.8315017.368.7400017.171.7500017.370.3630017.175.6800017.265.41000017.261.41250017.264.5160001762.5SPL29.884N1.356.9median 17.3median 65.4Delta1.913.639.745.439.739.841.339.840.537.140.542.333.642.342.333.442.344.533.544.544.334.644.348.332.748.354.132.654.159.532.359.559.830.959.862.83062.871.431.471.474.729.674.773.12973.180.52980.580.928.680.983.228.283.283.328.583.381.829.481.883.728.383.778.627.978.680.52880.580.827.980.88127.68177.327.577.38127.78177.727.577.779.927.479.974.927.874.99340.593103.63.9103.6median 78.6median 28.5median 78.66.91.16.9hearing rangehide median Pink NoiseMSI GE66 Raider 10SFSMSI GE65 Raider 9SF-049US
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
MSI GE66 Raider 10SFS Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (84 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 32.4% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (5.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 7.4% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.3% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (26.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 90% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 6% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 79% aller getesteten Geräte waren besser, 5% vergleichbar, 16% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

MSI GE65 Raider 9SF-049US Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (93 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 19.3% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.9% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (14.1% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 29% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 6% vergleichbar, 65% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 12% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 85% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Die Grafikumschaltung sorgt im Idle-Betrieb für einen geringen Stromverbrauch. Mit 6 bis 25 Watt ist das GE66 sparsamer als die Konkurrenz, welche sich zum Teil über 30 Watt genehmigt. Unter Last liegen die RTX-2070-Laptops näher zusammen. Hier benötigt der MSI Spross zwischen 108 und 280 Watt. Das Netzteil ist also ausreichend bemessen.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.1 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 6 / 14 / 25 Watt
Last midlight 108 / 280 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
MSI GE66 Raider 10SFS
i9-10980HK, GeForce RTX 2070 Super Mobile
MSI GE65 Raider 9SF-049US
i9-9880H, GeForce RTX 2070 Mobile
Asus Strix Scar III G531GW
i9-9880H, GeForce RTX 2070 Mobile
Eurocom Nightsky RX15
i9-9980HK, GeForce RTX 2070 Mobile
Durchschnitt der Klasse Gaming
 
Stromverbrauch
-26%
-95%
-34%
-54%
Idle min *
6
15
-150%
29
-383%
12.6
-110%
18.9 (1.9 - 113, n=770)
-215%
Idle avg *
14
18.5
-32%
32
-129%
21.4
-53%
24.4 (6 - 119, n=770)
-74%
Idle max *
25
20.2
19%
37
-48%
34.4
-38%
29.9 (8.3 - 122, n=770)
-20%
Last avg *
108
110.9
-3%
157
-45%
123.2
-14%
104 (14.1 - 319, n=761)
4%
Witcher 3 ultra *
195
187.3
4%
173
11%
192.4
1%
Last max *
280
260
7%
217
22%
246.6
12%
175 (21.9 - 590, n=760)
37%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Als eines der größten Highlights wäre der gigantische Akku zu nennen. Mit 99,9 Wh können es die Gegenspieler nicht ansatzweise aufnehmen (51 bis 66 Wh). Trotz der Optimus-Technik und der üppigen Akkukapazität ist das GE66 kein Ultra-Langläufer. Mehr als 7,5 Stunden lassen sich aus dem Gerät kaum herausquetschen. Im WLAN-Test bei mittlerer Leuchtkraft hielt das System rund 6 Stunden ohne Netzteil durch. Die 3D-Leistung sinkt im Akkumodus um gut 40 % (getestet mit The Witcher 3) – ein typischer Wert.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
7h 34min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
6h 04min
Last (volle Helligkeit)
1h 46min
MSI GE66 Raider 10SFS
i9-10980HK, GeForce RTX 2070 Super Mobile, 99.99 Wh
MSI GE65 Raider 9SF-049US
i9-9880H, GeForce RTX 2070 Mobile, 51 Wh
Asus Strix Scar III G531GW
i9-9880H, GeForce RTX 2070 Mobile, 66 Wh
Eurocom Nightsky RX15
i9-9980HK, GeForce RTX 2070 Mobile, 62 Wh
Durchschnitt der Klasse Gaming
 
Akkulaufzeit
-42%
-34%
-43%
-24%
Idle
454
371
-18%
328
-28%
358 (39 - 1174, n=716)
-21%
WLAN
364
216
-41%
177
-51%
206
-43%
265 (62 - 622, n=429)
-27%
Last
106
35
-67%
81
-24%
79.7 (18 - 243, n=684)
-25%

Pro

+ stabiles und kompaktes Gehäuse
+ große Schnittstellenauswahl
+ sehr gute Leistung
+ 240-Hz-Display
+ starker Akku

Contra

- gewöhnungsbedürftiges Tastaturlayout
- im 3D-Betrieb äußerst laut
- wuchtiges Netzteil
- mäßiger Sound

Fazit

MSI GE66 Raider 10SFS, Testgerät zur Verfügung gestellt von MSI Deutschland.
MSI GE66 Raider 10SFS, Testgerät zur Verfügung gestellt von MSI Deutschland.

Mit dem GE66 Raider 10SFS hat MSI einen kompakten und sehr performanten 15-Zoll-Gamer im Angebot, der nicht nur Beleuchtungsfans (LED-Streifen an der Front), sondern auch Freunde von schnellen Displays anspricht.

Der 240-Hz-Screen könnte zwar etwas heller sein, begeistert ansonsten jedoch in fast allen Kategorien. Um die 3D-Power muss man sich ebenfalls keine Sorgen machen. Die Super-Version der GeForce RTX 2070 bringt ein hohes Maß an Leistung mit. Weitere Kaufargumente sind der 99-Wh-Akku, die vielen Anschlüsse (wobei es leider keinen Thunderbolt-3-Port gibt) und das gelungene Chassis.

Für ein „Sehr Gut“ als Gesamtnote reicht es aufgrund der happigen Geräuschentwicklung, der bescheidenen Webcam und der dürftigen Lautsprecher nicht ganz.

MSI GE66 Raider 10SFS - 05.07.2020 v7
Florian Glaser

Gehäuse
81 / 98 → 83%
Tastatur
81%
Pointing Device
86%
Konnektivität
68 / 80 → 85%
Gewicht
60 / 10-66 → 90%
Akkulaufzeit
69 / 95 → 73%
Display
88%
Leistung Spiele
95%
Leistung Anwendungen
93%
Temperatur
83 / 95 → 87%
Lautstärke
55 / 90 → 61%
Audio
70%
Kamera
45 / 85 → 52%
Durchschnitt
76%
85%
Gaming - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test MSI GE66 Raider 10SFS Laptop: Premiere für die RTX 2070 Super
Autor: Florian Glaser,  5.07.2020 (Update:  6.07.2020)
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.