Notebookcheck

Lenovo ThinkPad T495 im Test: Business-Laptop mit AMD erfreut mit langen Akkulaufzeiten und gutem Display

AMD ist die bessere Wahl. Mit dem ThinkPad T495 bietet Lenovo endlich auch ein vollwertiges AMD Business-Notebook, bei dem man fast keine Kompromisse gegenüber dem T490 mit Intel-CPU eingehen muss. Dank dem geringeren Kaufpreis dürfte es für viele Office-Nutzer vermutlich sogar die bessere Wahl sein.

Das 14 Zoll große ThinkPad T490 ist das typische Office-Notebook und konnte in unseren Testberichten sowohl in der Version mit der dedizierten Nvidia GeForce MX250 als auch der iGPU UHD Graphics 620 überzeugen. Zum ersten Mal bringt Lenovo nun auch eine AMD-Version mit der Bezeichnung ThinkPad T495, bei der es im Gegensatz zu früheren Produkten keine sofort ersichtlichen Nachteile gegenüber der Intel-Variante gibt. Wir wollen nun natürlich wissen, ob man vielleicht doch mit einigen Einschränkungen zurechtkommen muss oder ob das T495 dank des geringeren Kaufpreises vielleicht die bessere Wahl ist.

Unser Testgerät trägt die Bezeichnung ThinkPad T495 20NKS01Y00 und ist im Campus-Programm ohne Windows für 999 Euro verfügbar. Dafür gibt es einen Ryzen 5 Pro 3500U Prozessor, 16 GB RAM, ein 400 Nits FHD-Panel und eine 512 GB fassende PCIe-SSD. Ein identisch ausgestattetes Modell in Lenovos Onlineshop kostet inklusive Windows knapp 1.400 Euro und ist damit rund 250 Euro günstiger als eine vergleichbare Version des Intel basierten ThinkPad T490.

Das Gerät ist äußerlich identisch mit dem ThinkPad T490, weshalb wir für weitere Informationen zu dem Gehäuse, den Eingabegeräten und den Lautsprechern auf unsere Testberichte des T490 verweisen:

Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-2666 limitiert auf 2400, Dual-Channel, max. 40 GB
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, N140HCG-GQ2, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
AMD CZ FCH
Massenspeicher
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, 512 GB 
, 456 GB verfügbar
Soundkarte
AMD Raven - Audio Processor - HD Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 3 USB 3.1 Gen2, 1 HDMI, 2 DisplayPort, 1 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: 3.5 mm Headset, Card Reader: microSD, 1 SmartCard, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Realtek RTL8168B/8111B Family PCI-E Gigabit Ethernet NIC (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wireless-AC 9260 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 18.9 x 329 x 227
Akku
50 Wh Lithium-Ion
Laden
Schnellladen / Quick Charge
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Sonstiges
Lautsprecher: 2x 2 Watt Stereo-Lautsprecher, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 65-Watt-Netzteil (USB-C), 36 Monate Garantie
Gewicht
1.487 kg, Netzteil: 345 g
Preis
999 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unterschiede ThinkPad T495 vs. T490 – Kein Thunderbolt 3, dafür HDMI 2.0

Das Gehäuse und auch die Gehäusematerialien sind bei den beiden Modellen ThinkPad T490 und ThinkPad T495 vollkommen identisch, nur an den Aufklebern auf der Handballenauflage erkennt man den Unterschied. Lediglich bei den Anschlüssen gibt es Abweichungen, denn Thunderbolt 3 bietet der AMD-Laptop nicht, dafür aber einen HDMI-2.0-Anschluss. Im Gegensatz zum T490 mit HDMI 1.4b kann das AMD-ThinkPad ein 4K-Bild über HDMI mit 60 Hz ansteuern. Die beiden USB-C-Anschlüsse (USB 3.2 Gen.2) unterstützen die Bildausgabe via DisplayPort (mit Adapter) und PowerDelivery, können also beide zum Laden benutzt werden. Insgesamt kann das ThinkPad T495 vier Bildschirme ansteuern. Eine Besonderheit ist zudem die Unterstützung von AMDs FreeSync-Technologie, mit der die Bildwiederholrate des Bildschirms automatisch mit der Einzelbildausgabe der Grafikkarte synchronisiert werden kann. Das kann beispielsweise dabei helfen, Tearing beim Spielen zu verringern. Allerdings ist diese Funktion beim T495 durch den Bildschirm selbst (nur 48 - 60 Hz) und die vergleichsweise geringe Grafikleistung etwas limitiert.

Größenvergleich

331 mm 226.8 mm 18.45 mm 1.4 kg331 mm 220.9 mm 17.9 mm 1.6 kg329 mm 227 mm 18.9 mm 1.5 kg329 mm 227 mm 18.9 mm 1.4 kg326 mm 234 mm 17.9 mm 1.5 kg
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Dell Latitude 7490
  (Toshiba Exceria Pro M501 UHS-II)
137.6 MB/s ∼100% +76%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
78.3 MB/s ∼57%
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
  (Toshiba Exceria Pro M501)
77.8 MB/s ∼57% -1%
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
  (Toshiba Exceria Pro M501)
68.3 MB/s ∼50% -13%
Durchschnitt der Klasse Office
  (10.2 - 191, n=280)
62.8 MB/s ∼46% -20%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Dell Latitude 7490
  (Toshiba Exceria Pro M501 UHS-II)
203.2 MB/s ∼100% +125%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
90.3 MB/s ∼44%
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
  (Toshiba Exceria Pro M501)
87.8 MB/s ∼43% -3%
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
  (Toshiba Exceria Pro M501)
84.3 MB/s ∼41% -7%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.5 - 255, n=255)
79.4 MB/s ∼39% -12%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
Intel Wireless-AC 9560
655 MBit/s ∼100% +5%
Dell Latitude 7490
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
650 MBit/s ∼99% +4%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
Intel Wireless-AC 9260
626 MBit/s ∼96%
Lenovo ThinkPad A485-20MU000CGE
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
536 MBit/s ∼82% -14%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5 - 688, n=224)
469 MBit/s ∼72% -25%
HP EliteBook 745 G5 3UN74EA
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
409 MBit/s ∼62% -35%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
Intel Wireless-AC 9560
680 MBit/s ∼100% +4%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
Intel Wireless-AC 9260
652 MBit/s ∼96%
HP EliteBook 745 G5 3UN74EA
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
593 MBit/s ∼87% -9%
Lenovo ThinkPad A485-20MU000CGE
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
581 MBit/s ∼85% -11%
Dell Latitude 7490
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
513 MBit/s ∼75% -21%
Durchschnitt der Klasse Office
  (34 - 688, n=224)
446 MBit/s ∼66% -32%

Display – AMD ThinkPad mit hellem 1080p-Panel

Subpixel-Anordnung
Subpixel-Anordnung

Bei der Displaywahl ist das ThinkPad T495 etwas eingeschränkter als das T490, welches auch mit einem höher aufgelöstem WQHD-HDR-Panel verfügbar ist. Beim T495 ist bei maximal Full-HD Schluss, was bei einem Office-Laptop auf 14 Zoll unserer Meinung nach aber auch vollkommen ausreicht. In unserem Testgerät steckt das spannende LowPower-Display mit einer Helligkeit von 400 Nits, und zwar jenes von Innolux. Wie wir bereits berichtet haben, gibt es jedoch insgesamt vier verschiedene 1080p LowPower-Panels, die Lenovo verbaut. Welches Panel man dann tatsächlich erhält, weiß man im Vorfeld leider nicht.

Der subjektive Bildeindruck ist sehr gut. Die durchschnittliche Helligkeit liegt bei rund 390 cd/m², wobei der Schwarzwert mit 0,29 nicht zu hoch ausfällt. Das Ergebnis ist ein sehr gutes Kontrastverhältnis von mehr als 1.400:1. Gerade bei Lenovos Business-Laptops haben wir die Bildschirme in der Vergangenheit oft kritisiert, doch das neue LowPower-Full-HD-Panel ist ein gutes Display. Ab einer Helligkeit von 50 % oder weniger können wir zwar ein Bildschirmflackern von 26 KHz ermitteln, doch um klassisches PWM handelt es sich hier nicht. Auch empfindliche Personen sollten hier keine Probleme haben. Es gibt nur minimales Screen-Bleeding an den vertikalen Rändern, welches aber nur bei komplett schwarzem Hintergrund und hohen Helligkeitseinstellungen sichtbar wird.

In der nachfolgenden Tabelle haben wir die vier Versionen des LowPower-Full-HD-Panels gegenübergestellt. Prinzipiell ist die Qualität der vier Versionen sehr ähnlich. Der größte Unterschied sind die Reaktionszeiten, die bei zwei Versionen (BOE, AU Optronics) leider ziemlich hoch ausfallen und daher zu Nachzieheffekten (Ghosting) führen.

368
cd/m²
394
cd/m²
378
cd/m²
395
cd/m²
420
cd/m²
415
cd/m²
371
cd/m²
385
cd/m²
390
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
N140HCG-GQ2
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 420 cd/m² Durchschnitt: 390.7 cd/m² Minimum: 11.1 cd/m²
Ausleuchtung: 88 %
Helligkeit Akku: 423 cd/m²
Kontrast: 1448:1 (Schwarzwert: 0.29 cd/m²)
ΔE Color 2.1 | 0.6-29.43 Ø6, calibrated: 0.7
ΔE Greyscale 3.4 | 0.64-98 Ø6.2
98.6% sRGB (Argyll 3D) 63.5% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.22
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
N140HCG-GQ2, , 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
NE140FHM-N61, , 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
B140HAN05.7, , 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2019-20QES01L00
LP140WF9_SPF1, , 1920x1080, 14
Response Times
-140%
-123%
-60%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
32.4 (16.4, 16)
74 (33.6, 40.4)
-128%
61.6 (30.8, 30.8)
-90%
44.8 (21.2, 23.6)
-38%
Response Time Black / White *
15.2 (6.8, 8.4)
45.6 (22.8, 22.8)
-200%
38.8 (21.2, 17.6)
-155%
27.6 (15.6, 12)
-82%
PWM Frequency
26040 (50)
2451 (50)
-91%
Bildschirm
-39%
-9%
-26%
Helligkeit Bildmitte
420
418
0%
391
-7%
381
-9%
Brightness
391
400
2%
389
-1%
375
-4%
Brightness Distribution
88
88
0%
87
-1%
94
7%
Schwarzwert *
0.29
0.24
17%
0.23
21%
0.24
17%
Kontrast
1448
1742
20%
1700
17%
1588
10%
DeltaE Colorchecker *
2.1
4.7
-124%
3.4
-62%
4.6
-119%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
5.5
8.7
-58%
4.7
15%
8.5
-55%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
0.7
2.1
-200%
1.1
-57%
1.2
-71%
DeltaE Graustufen *
3.4
5.9
-74%
4
-18%
5.1
-50%
Gamma
2.22 99%
2.06 107%
2.49 88%
2.52 87%
CCT
7168 91%
7350 88%
6809 95%
7052 92%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
63.5
59.9
-6%
62.4
-2%
60.7
-4%
Color Space (Percent of sRGB)
98.6
92.1
-7%
97.4
-1%
95.7
-3%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-90% / -61%
-66% / -26%
-43% / -31%

* ... kleinere Werte sind besser

CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung
CalMAN ColorChecker
CalMAN ColorChecker
CalMAN Graustufen (kalibriert)
CalMAN Graustufen (kalibriert)
CalMAN Sättigung (kalibriert)
CalMAN Sättigung (kalibriert)
CalMAN ColorChecker (kalibriert)
CalMAN ColorChecker (kalibriert)

Bereits im Auslieferungszustand sind die Ergebnisse für die Graustufen und die Farben vollkommen in Ordnung für ein Business-Gerät. Vor allem die akkurate Farbdarstellung überrascht uns positiv, da bereits alle Werte unter der wichtigen Marke von 3 liegen. Das volle Potenzial wird aber erst nach einer Kalibrierung ausgeschöpft, denn nun sind auch die Graustufen im Soll und die etwas zu kühle Farbtemperatur ist korrigiert.

Dank der fast vollständigen sRGB-Abdeckung eignet sich das Panel damit auch für die Bearbeitung von Bildern/Videos im sRGB-Farbraum.

sRGB-Abdeckung: 98,6 %
sRGB-Abdeckung: 98,6 %
AdobeRGB-Abdeckung: 63,5 %
AdobeRGB-Abdeckung: 63,5 %

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
15.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 6.8 ms steigend
↘ 8.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 17 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
32.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16.4 ms steigend
↘ 16 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 22 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 26040 Hz ≤ 50 % Helligkeit

Das Display flackert mit 26040 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 50 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 26040 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9266 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Im Freien wird die Bildschirmhelligkeit nicht reduziert, nachdem man die Energiesparfunktion im AMD-Treiber deaktiviert hat. Hier profitiert das ThinkPad T495 von seinem hellen Panel in Verbindung mit der matten Bildschirmoberfläche. Solange man direkte Sonneneinstrahlung vermeidet, kann man das T495 auch in hellen Umgebungen verwenden.

Bei den Blickwinkeln gibt es dank des IPS-Panels keine Probleme und das Bild bleibt aus allen Positionen deutlich erkennbar.

Im Freien
Im Freien

Leistung – Lenovo bremst das AMD ThinkPad ein wenig aus

 

Prozessor

Das ThinkPad T495 ist mit Ryzen-Pro-CPUs verfügbar, die im Gegensatz zu den normalen Consumer-Modellen erweiterte Sicherheits- und Verwaltungsfunktionen unterstützen. Daher kann man sie am besten mit den vPro-Prozessoren von Intel vergleichen. Unser Testgerät ist mit dem Ryzen 5 Pro 3500U ausgestattet, dessen vier Kerne (acht Threads) mit bis zu 3,7 GHz arbeiten können. Sowohl bei der Single-Core- als auch der Multi-Core-Leistung fällt der Ryzen 5 Pro ein wenig hinter die Intel-CPUs zurück, doch vor allem für ein Office-Laptop ist die Leistung mehr als ausreichend.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
Intel Core i7-8565U
180 Points ∼100% +25%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
Intel Core i5-8265U
163 Points ∼91% +13%
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
Intel Core i5-8265U
162 Points ∼90% +13%
Dell Latitude 7490
Intel Core i5-8350U
153 Points ∼85% +6%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
AMD Ryzen 5 PRO 3500U
144 Points ∼80%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 PRO 3500U
 
144 Points ∼80% 0%
HP EliteBook 745 G5 3UN74EA
AMD Ryzen 7 2700U
143 Points ∼79% -1%
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
AMD Ryzen 5 3500U
140 Points ∼78% -3%
Lenovo ThinkPad A485-20MU000CGE
AMD Ryzen 5 PRO 2500U
134 Points ∼74% -7%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 199, n=538)
112 Points ∼62% -22%
CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
Intel Core i5-8265U
686 (min: 566.02, max: 686.12) Points ∼100% +12%
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
Intel Core i7-8565U
680 (min: 592.15, max: 661.89) Points ∼99% +11%
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
AMD Ryzen 5 3500U
658 (min: 656.79, max: 659.13) Points ∼96% +8%
HP EliteBook 745 G5 3UN74EA
AMD Ryzen 7 2700U
630 Points ∼92% +3%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
Intel Core i5-8265U
617 (min: 613, max: 658) Points ∼90% +1%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
AMD Ryzen 5 PRO 3500U
611 Points ∼89%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 PRO 3500U
 
611 Points ∼89% 0%
Dell Latitude 7490
Intel Core i5-8350U
569 Points ∼83% -7%
Lenovo ThinkPad A485-20MU000CGE
AMD Ryzen 5 PRO 2500U
553 Points ∼81% -9%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1103, n=545)
346 Points ∼50% -43%
CPU-Daten Cinebench R15 Multi
CPU-Daten Cinebench R15 Multi

Die TDP-Konfiguration des neuen ThinkPad T495 ist prinzipiell identisch mit dem ThinkPad T490. Der Prozessor darf also kurzzeitig bis zu 30 Watt verbrauchen und bei dauerhafter Belastung bis zu 25 Watt. Genau dieses Verhalten sehen wir dann auch bei dem Cinebench-Multi-Test. Der Zeitraum, in denen mehr als 25 Watt verbraucht werden dürfen, unterscheidet sich immer minimal, was auch die leichten Unterschiede in den ersten vier Durchgängen unserer Cinebench-Schleife erklärt. Die 25 Watt reichen bei unserem Prozessor für 4x ~2,8-2,9 GHz. Leistungstechnisch ordnet sich der Ryzen 5 Pro im T495 damit hinter dem Intel-Modell T490 ein, sowohl mit dem Core i7-8565U als auch dem Core i5-8265U. Gegenüber dem alten ThinkPad A485 gibt es einen Leistungsanstieg von etwa 15 Prozent.

Im Akkubetrieb ist die Leistung prinzipiell vollständig verfügbar, in den ersten Sekunden nach Beginn der Last bleibt der CPU-Verbrauch jedoch bei 16 Watt, bevor er dann auf die normalen 30 Watt ansteigt und sich dann ebenfalls bei 25 Watt einpendelt.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680Tooltip
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00 Vega 8, PRO 3500U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ: Ø576 (569.82-610.73)
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00 GeForce MX250, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G: Ø639 (632-673)
Lenovo ThinkPad A485-20MU000CGE Vega 8, PRO 2500U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ: Ø504 (495-536)
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE UHD Graphics 620, 8265U, Toshiba KXG5AZNV256G: Ø617 (613-650)
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE Vega 8, 3500U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG: Ø658 (656.79-659.13)

Ein bisschen enttäuscht sind wir von diesem Ergebnis schon, vor allem im Vergleich mit den Werten des ThinkPad E495, das auf die Consumer-Variante des Ryzen 5 3500U setzt. Das schlechtere Ergebnis des ThinkPad T495 hat dabei zwei verschiedenen Gründe. Zunächst einmal gibt es anscheinend qualitative Unterschiede zwischen den beiden Chips. Ob wir jetzt ein besonders gutes Exemplar des Ryzen 5 oder aber ein schlechtes Exemplar des Ryzen 5 Pro erwischt haben, können wir ohne weitere Vergleichsgeräte jedoch nicht mit Sicherheit sagen. Auf jeden Fall handelt es sich bei beiden Testgeräten um normale Retail-Produkte, diese Streuung kann also auch den Kunden treffen, was grundsätzlich aber auch für Intel-Geräte gilt.

Der Ryzen 5 3500U im ThinkPad E495 arbeitet bei den 25 Watt nämlich mit 4x 3,0-3,1 GHz, beim Ryzen 5 Pro 3500U im T495 sind es bei 25 Watt aber "nur" 4x ~2,8 GHz. Außerdem gibt es noch einen weiteren Unterschied in der TDP-Konfiguration. Zusätzlich zu den Vorgaben für den Kurz- bzw. Langzeitverbrauch verwendet AMD noch ein weiteres Limit mit der etwas kryptischen Bezeichnung STAPM (Skin Temperature Aware Power Management). Dieser Wert soll verhindern, dass die Oberflächen zu warm werden. Prinzipiell kann man sich das wie ein Gefäß vorstellen, welches sich bei Last immer weiter füllt. Im Fall des ThinkPad T495 liegt dieser Wert bei 22 Watt. Unter Last steigt der STAPM-Wert dann kontinuierlich an, bis er den Wert von 22 Watt erreicht (was nach dem vierten CB-R15-Multi-Durchlauf der Fall ist). Erst in diesem Moment greift dann die Begrenzung und der tatsächliche CPU-Verbrauch wird auf 22 Watt begrenzt. Das ThinkPad E495 hat das STAPM-Limit auch, allerdings liegt es hier bei 25 Watt und deckt sich somit mit dem Wert für den dauerhaften Verbrauch. Daher gibt es hier auch keinen Abfall in der CB-Schleife.

Laut Lenovo handelt es sich hierbei jedoch um ein gewolltes Verhalten. Das ThinkPad T495 ist etwas dünner als das E495, weshalb auch die Kühlleistung geringer ausfällt. Allerdings stellt sich uns dann die Frage, wieso der Intel-Prozessor im ThinkPad T490 mit 25 Watt betrieben werden kann...

Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
611 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
144 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
50.11 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Hilfe

System Performance

Die subjektive Arbeitsgeschwindigkeit des Lenovo ThinkPad T495 ist sehr gut und wir konnten während des Tests keinerlei Probleme oder Aussetzer bemerken. Auch in den Benchmarks der PCMark-Reihe schneidet der AMD-Laptop sehr gut ab und muss sich oftmals nur dem ThinkPad T490 mit der dedizierten MX250-GPU geschlagen geben.

PCMark 10
Digital Content Creation
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
GeForce MX250, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
3778 Points ∼100% +11%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
Vega 8, PRO 3500U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3392 Points ∼90%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 PRO 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
 
3392 Points ∼90% 0%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
UHD Graphics 620, 8265U, Toshiba KXG5AZNV256G
3036 Points ∼80% -10%
Dell Latitude 7490
UHD Graphics 620, 8350U, Toshiba KSG60ZMV256G
2911 Points ∼77% -14%
HP EliteBook 745 G5 3UN74EA
Vega 10, 2700U, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
2772 Points ∼73% -18%
Durchschnitt der Klasse Office
  (320 - 5520, n=155)
2673 Points ∼71% -21%
Lenovo ThinkPad A485-20MU000CGE
Vega 8, PRO 2500U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
2359 Points ∼62% -30%
Productivity
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
GeForce MX250, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
7392 Points ∼100% +25%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
UHD Graphics 620, 8265U, Toshiba KXG5AZNV256G
6083 Points ∼82% +3%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
Vega 8, PRO 3500U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5896 Points ∼80%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 PRO 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
 
5896 Points ∼80% 0%
Dell Latitude 7490
UHD Graphics 620, 8350U, Toshiba KSG60ZMV256G
5721 Points ∼77% -3%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1266 - 7964, n=155)
5488 Points ∼74% -7%
Lenovo ThinkPad A485-20MU000CGE
Vega 8, PRO 2500U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
3759 Points ∼51% -36%
HP EliteBook 745 G5 3UN74EA
Vega 10, 2700U, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
3408 Points ∼46% -42%
Essentials
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
GeForce MX250, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
7981 Points ∼100% +6%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
Vega 8, PRO 3500U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7556 Points ∼95%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 PRO 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
 
7556 Points ∼95% 0%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
UHD Graphics 620, 8265U, Toshiba KXG5AZNV256G
7471 Points ∼94% -1%
Dell Latitude 7490
UHD Graphics 620, 8350U, Toshiba KSG60ZMV256G
7376 Points ∼92% -2%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2683 - 9790, n=155)
6984 Points ∼88% -8%
Lenovo ThinkPad A485-20MU000CGE
Vega 8, PRO 2500U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
5848 Points ∼73% -23%
HP EliteBook 745 G5 3UN74EA
Vega 10, 2700U, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
5732 Points ∼72% -24%
Score
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
GeForce MX250, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
4341 Points ∼100% +14%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
Vega 8, PRO 3500U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3818 Points ∼88%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 PRO 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
 
3818 Points ∼88% 0%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
UHD Graphics 620, 8265U, Toshiba KXG5AZNV256G
3704 Points ∼85% -3%
Dell Latitude 7490
UHD Graphics 620, 8350U, Toshiba KSG60ZMV256G
3564 Points ∼82% -7%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 5009, n=156)
3282 Points ∼76% -14%
HP EliteBook 745 G5 3UN74EA
Vega 10, 2700U, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
2712 Points ∼62% -29%
Lenovo ThinkPad A485-20MU000CGE
Vega 8, PRO 2500U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
2673 Points ∼62% -30%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
GeForce MX250, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
5277 Points ∼100% +8%
Dell Latitude 7490
UHD Graphics 620, 8350U, Toshiba KSG60ZMV256G
4906 Points ∼93% +1%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
Vega 8, PRO 3500U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4880 Points ∼92%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 PRO 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
 
4880 Points ∼92% 0%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
UHD Graphics 620, 8265U, Toshiba KXG5AZNV256G
4824 Points ∼91% -1%
HP EliteBook 745 G5 3UN74EA
Vega 10, 2700U, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
4403 Points ∼83% -10%
Lenovo ThinkPad A485-20MU000CGE
Vega 8, PRO 2500U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
4123 Points ∼78% -16%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1226 - 5428, n=351)
4026 Points ∼76% -17%
Creative Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
GeForce MX250, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
5740 Points ∼100% +16%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
Vega 8, PRO 3500U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4947 Points ∼86%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 PRO 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
 
4947 Points ∼86% 0%
Durchschnitt der Klasse Office
  (869 - 5918, n=250)
3381 Points ∼59% -32%
Home Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
Vega 8, PRO 3500U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4072 Points ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 PRO 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
 
4072 Points ∼100% 0%
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
GeForce MX250, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
4052 Points ∼100% 0%
Dell Latitude 7490
UHD Graphics 620, 8350U, Toshiba KSG60ZMV256G
3723 Points ∼91% -9%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
UHD Graphics 620, 8265U, Toshiba KXG5AZNV256G
3436 Points ∼84% -16%
HP EliteBook 745 G5 3UN74EA
Vega 10, 2700U, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
3155 Points ∼77% -23%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4770, n=411)
3059 Points ∼75% -25%
Lenovo ThinkPad A485-20MU000CGE
Vega 8, PRO 2500U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
2937 Points ∼72% -28%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4072 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4947 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4880 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Im ThinkPad T495 arbeitet eine 512 GB fassende PCIe-SSD von Samsung (PM981), die in den Benchmarks sehr gut abschneidet. Wie gewohnt setzt Lenovo bei den SSDs jedoch auf mehrere Zulieferer, auf das genaue Modell hat man also keinen Einfluss. Zusätzlich lässt sich noch der M.2-2242-Slot mit einer SSD ausrüsten, wenn kein WWAN-Modul ausgewählt wurde. Diese ist über ein PCIe-x2-Interface angebunden. Für weitere Benchmarks zu SSDs verweisen wir auf unsere Techniksektion.

Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
Lenovo ThinkPad A485-20MU000CGE
Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
Dell Latitude 7490
Toshiba KSG60ZMV256G
HP EliteBook 745 G5 3UN74EA
Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-12%
-33%
-61%
-34%
Write 4K
137.73
126.6
-8%
114.8
-17%
79.41
-42%
119.5
-13%
Read 4K
44.11
43.61
-1%
41.33
-6%
27.37
-38%
31.9
-28%
Write Seq
2713.99
1342
-51%
1271
-53%
343.9
-87%
351.1
-87%
Read Seq
2664.91
1251
-53%
1171
-56%
472.7
-82%
1665
-38%
Write 4K Q32T1
251.24
297.7
18%
218.4
-13%
206
-18%
268.4
7%
Read 4K Q32T1
336.57
376.4
12%
308.5
-8%
188.3
-44%
333.1
-1%
Write Seq Q32T1
2993.9
2969
-1%
1460
-51%
343.3
-89%
351.8
-88%
Read Seq Q32T1
3546.9
3228
-9%
1529
-57%
532.6
-85%
2705
-24%
Write 4K Q8T8
1245.5
1207.8
356
Read 4K Q8T8
1397.3
982.6
453.2
AS SSD
5%
-51%
-74%
-79%
Copy Game MB/s
1172.87
356.13
302.91
Copy Program MB/s
440.5
209.45
212.21
Copy ISO MB/s
1963.28
811.61
282.51
Score Total
4514
4406
-2%
1669
-63%
947
-79%
1288
-71%
Score Write
1822
1733
-5%
567
-69%
357
-80%
426
-77%
Score Read
1790
1773
-1%
724
-60%
391
-78%
615
-66%
Access Time Write *
0.041
0.026
37%
0.049
-20%
0.056
-37%
0.061
-49%
Access Time Read *
0.046
0.061
-33%
0.081
-76%
0.112
-143%
0.172
-274%
4K-64 Write
1494.12
1349.84
-10%
378.06
-75%
248.06
-83%
321.48
-78%
4K-64 Read
1475.37
1463.57
-1%
558.96
-62%
316.06
-79%
420.53
-71%
4K Write
94.71
154.05
63%
77.39
-18%
79.15
-16%
85.27
-10%
4K Read
48.28
52.78
9%
42.46
-12%
26.66
-45%
26.77
-45%
Seq Write
2330
2293.99
-2%
1117.7
-52%
294.93
-87%
188.96
-92%
Seq Read
2661
2571.1
-3%
1223.72
-54%
486.16
-82%
1681.91
-37%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-4% / -2%
-42% / -43%
-68% / -68%
-57% / -60%

* ... kleinere Werte sind besser

Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 3546.9 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 2993.9 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 336.57 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 251.24 MB/s
CDM 5 Read Seq: 2664.91 MB/s
CDM 5 Write Seq: 2713.99 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 44.11 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 137.73 MB/s

Grafikkarte

GPU-Z Radeon Vega 8
GPU-Z Radeon Vega 8

Für die Grafikberechnungen ist die integrierte AMD Radeon Vega 8 zuständig, deren Leistung maßgeblich von der Speicherausstattung beeinflusst wird. Das sieht man sehr schön an den Benchmarks, in denen sich die Vega 8 des T495 mit Dual-Channel-RAM beispielsweise klar vor der eigentlich schnelleren Vega 10 des ThinkPad E595 (Single-Channel-RAM) positioniert. Wenn man sich ein ThinkPad T495 mit Single-Channel-RAM kauft, kann man die Leistung durch einen zweiten Speicherriegel also verbessern. Für weitere Details zur Vega 8 verweisen wir auf unsere Techniksektion.

Im Vergleich zu den beiden T490-Modellen liegt die Leistung der Vega 8 zwar deutlich über der integrierten Intel UHD Graphics 620, doch die dedizierte GeForce MX250 ist noch einmal spürbar schneller. 

Den 3DMark Fire-Strike-Stresstest besteht das ThinkPad T495 mit 99 % problemlos, die Leistung bricht also auch bei längerer Belastung nicht ein. Ähnlich wie beim Prozessor ist die Grafikleistung im Akkubetrieb leicht reduziert (3.535 vs. 2.843 Punkte @3DMark 11 Graphics). Weitere Benchmarks zur GPU sind hier verfügbar.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-8565U
4748 Points ∼100% +34%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 PRO 3500U
3535 Points ∼74%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (1668 - 4317, n=28)
3307 Points ∼70% -6%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
3287 Points ∼69% -7%
HP EliteBook 745 G5 3UN74EA
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
2885 Points ∼61% -18%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1718 Points ∼36% -51%
Dell Latitude 7490
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8350U
1648 Points ∼35% -53%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1633 Points ∼34% -54%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 11542, n=661)
1335 Points ∼28% -62%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-8565U
1134 Points ∼100% +64%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 PRO 3500U
693 Points ∼61%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (523 - 742, n=12)
650 Points ∼57% -6%
Durchschnitt der Klasse Office
  (76 - 3028, n=55)
527 Points ∼46% -24%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-8565U
3863 Points ∼100% +65%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 PRO 3500U
2344 Points ∼61%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (1095 - 2901, n=25)
2095 Points ∼54% -11%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
2025 Points ∼52% -14%
HP EliteBook 745 G5 3UN74EA
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
1738 Points ∼45% -26%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 7774, n=480)
1028 Points ∼27% -56%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1008 Points ∼26% -57%
Dell Latitude 7490
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8350U
1001 Points ∼26% -57%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
963 Points ∼25% -59%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-8565U
23354 Points ∼100% +33%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 PRO 3500U
17610 Points ∼75%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (7309 - 19351, n=24)
14397 Points ∼62% -18%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
13891 Points ∼59% -21%
HP EliteBook 745 G5 3UN74EA
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
10604 Points ∼45% -40%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
8448 Points ∼36% -52%
Dell Latitude 7490
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8350U
7943 Points ∼34% -55%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
7658 Points ∼33% -57%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1208 - 27117, n=526)
7059 Points ∼30% -60%
3DMark 11 Performance
3670 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
76723 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
12398 Punkte
3DMark Fire Strike Score
2141 Punkte
3DMark Time Spy Score
779 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Die Gaming-Performance liegt ebenfalls deutlich über dem T490 mit der iGPU, aber das T490 mit der MX250 ist erneut schneller. Mit der Vega 8 lassen sich hauptsächlich ältere und weniger anspruchsvolle Titel spielen. Achtung: Im Gegensatz zum ThinkPad T490 ist es nicht möglich, das T495 mit einer externen Grafikkarte zu betreiben, da der Thunderbolt-3-Anschluss fehlt. Weitere Gaming-Benchmarks zur Vega 8 gibt es hier.

BioShock Infinite
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX250
38.1 fps ∼100%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
AMD Ryzen 5 PRO 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
19.7 fps ∼52%
1366x768 High Preset
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX250
99.7 fps ∼100%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
AMD Ryzen 5 PRO 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
59.3 fps ∼59%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
22.93 fps ∼23%
1366x768 Medium Preset
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX250
114.6 fps ∼100%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
AMD Ryzen 5 PRO 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
70.8 fps ∼62%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
28.33 fps ∼25%
1280x720 Very Low Preset
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX250
192.9 fps ∼100%
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
AMD Ryzen 5 PRO 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
107.1 fps ∼56%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
53.04 fps ∼27%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 107.1 70.8 59.3 19.7 fps
Dota 2 Reborn (2015) 69 64 38 35.2 fps
X-Plane 11.11 (2018) 26.8 19.9 18.6 fps

Emissionen – ThinkPad T495 mit leisem Lüfter

Geräuschemissionen

Die etwas geringere Leistung (und auch die etwas höheren Temperaturen) hat zumindest einen positiven Einfluss auf den Lüfter, denn dieser springt nur selten an und gibt auch unter Last nur ein leises Rauschen von sich. Bei wenig Last kann es durchaus schon einmal einige Minuten dauern, bevor der Lüfter überhaupt anspringt. Im Alltag kann man sich also um ein oftmals leises bzw. lautloses Office-Gerät freuen. Spulenfiepen oder sonstige elektronische Geräusche konnten wir nicht hören.

Lautstärkediagramm

Idle
28.4 / 28.4 / 29.4 dB(A)
Last
29.9 / 31.4 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 28.4 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.829.131.633.82530.930.327.530.93126.926.324.224.74026.124.123.927.15022.928.22727.9632320.623.1248024.121.422.722.310022.221.622.322.612522.322.422.623.416021.720.721.621.620021.220.620.821.925022.120.120.522.131521.219.820.22140020.81919.720.15002118.518.920.263020.218.618.419.980020.518.417.820.610002018.41720.2125019.617.716.319.4160019.418.115.619.7200018.617.115.518.7250020.518.915.420.4315020.61915.120.3400020.619.115.120.5500017.916.31517.8630016151516.1800015.614.51515.41000015.214.114.915.1125001514.214.6151600014.713.814.514.7SPL31.529.928.431.4N1.51.31.11.5median 20.5median 18.5median 16.3median 20.2Delta21.721.630.726.429.330.629.230.325.12626.127.329.931.1313131.927.727.429.531.427.222.824.72430.625.923.225.82422.225.124.523.222.422.4262222.322.822.322.521.921.52221.622.222.62222.521.321.722.822.923.222.622.323.122.724.521.82321.82221.321.521.622.321.921.421.32222.821.621.52022.323.622.121.419.823.524.522.821.618.724.224.722.32118.224.423.821.720.417.723.624.722.420.417252522.920.716.625.124.422.119.916.12426.724.32115.926.729.526.621.815.729.127.622.418.715.526.921.919.217.515.521.719.317.416.615.518.918.216.616.415.417.716.5161615.116.316.315.91614.915.837.234.732.429.4372.62.11.71.22.5median 22.8median 22.1median 21median 17.7median 22.51.41.41.62.51.327.532.931.230.230.630.126.225.824.726.825.825.725.528.229.824.728.329.925.125.126.725.227.128.125.12325.123.423.226.324.323.124.922.122.322.723.922.122.621.722.922.522.822.422.522.222.521.723.92322.822.323.522.522.320.520.921.821.621.12221.120.321.722.62121.121.521.721.221.421.121.121.320.420.420.52021.520.620.720.22020.221.320.920.319.719.42022.521.721.120.418.420.422.721.620.519.518.219.724.122.420.72017.520.223.721.819.919.117.319.624.122.319.81916.419.623.221.118.818.315.918.523.421.519.218.615.518.926.423.820.619.715.720.227.925.722.119.815.421.325.322.318.317.315.317.821.318.516.51615.216.418.716.615.815.515.215.617.415.715.315.215.115.215.615.115.114.9151515.215.115.214.814.614.936.13431.730.928.831.32.31.91.61.41.21.5median 22.5median 21.5median 20.3median 19.7median 17.3median 201.41.31.71.42.71.4hearing rangehide median Fan NoiseLenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE

Temperatur

Die Temperaturentwicklung des ThinkPad T495 ist nicht kritisch. Im Leerlauf gibt es sowieso keine Probleme und unter Last messen wir nur an zwei Punkten eine Temperatur von mehr als 47 °C. Auf dem Schoß sollte man das Gerät in langen Lastphasen also nicht verwenden, doch ansonsten gibt es keine Einschränkungen. Beim direkten Vergleich mit dem ThinkPad T490 wird das AMD basierte T495 ein wenig wärmer als das T490 mit der iGPU, aber deutlich kühler als das T490 mit der dedizierten GeForce MX250.

Stresstest nach 1,5 Minuten
Stresstest nach 1,5 Minuten
Stresstest nach 75 Minuten
Stresstest nach 75 Minuten

Der Stresstest spiegelt unsere Ergebnisse aus den Prozessorbenchmarks wider, denn nach der Begrenzung auf 25 Watt fällt der SoC-Verbrauch dann auf 22 Watt und bleibt stabil. Da sich CPU & GPU diesen Wert teilen müssen, fallen die Takte natürlich geringer aus. Der Prozessor arbeitet nur noch mit 1,1-1,3 GHz, die Grafikkarte mit rund 320 MHz.

Max. Last
 35.8 °C38.7 °C43.8 °C 
 34.9 °C38.2 °C43.9 °C 
 30.7 °C31.5 °C32 °C 
Maximal: 43.9 °C
Durchschnitt: 36.6 °C
44.9 °C49.6 °C38.6 °C
41.5 °C47.1 °C37 °C
28.8 °C28.7 °C28 °C
Maximal: 49.6 °C
Durchschnitt: 38.2 °C
Netzteil (max.)  36.1 °C | Raumtemperatur 22.8 °C | Voltcraft IR-900
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 36.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.5 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 43.9 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 49.6 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.9 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.5 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 32 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (-3.9 °C).
Wärmeentwicklung Stresstest (Oberseite)
Wärmeentwicklung Stresstest (Oberseite)
Wärmeentwicklung Stresstest (Unterseite)
Wärmeentwicklung Stresstest (Unterseite)

Energieverwaltung – Lange Akkulaufzeit für das Lenovo T495

Energieaufnahme

Im Leerlauf benötigt der AMD-SoC immer noch etwas mehr Strom als die Intel-Konkurrenz. Den Einfluss des LowPower-1080p-Panels erkennt man aber ganz klar im Vergleich zum ThinkPad A485, welches trotz des deutlich dunkleren Displays etwas mehr Strom benötigte. 

Der Stromverbrauch in unserem Stresstest reduziert sich analog zur Energieaufnahme des Prozessors. Nach anfänglichen 43,2 Watt (30W TDP) sind es für einige Minuten ~37 Watt (25W TDP), bevor sich der Verbrauch dann bei ~34 Watt (22W TDP) einpendelt. Damit hat das 65-Watt-Netzteil (345 g) natürlich leichtes Spiel.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.29 / 0.71 Watt
Idledarkmidlight 5.1 / 7.7 / 10.7 Watt
Last midlight 35.8 / 43.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
PRO 3500U, Vega 8, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
8565U, GeForce MX250, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G, IGZO IPS LED, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
8265U, UHD Graphics 620, Toshiba KXG5AZNV256G, IGZO IPS LED, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad A485-20MU000CGE
PRO 2500U, Vega 8, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ, IPS LED, 1920x1080, 14
Dell Latitude 7490
8350U, UHD Graphics 620, Toshiba KSG60ZMV256G, IPS, 1920x1080, 14
HP EliteBook 745 G5 3UN74EA
2700U, Vega 10, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G, IPS LED, 1920x1080, 14
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
Stromverbrauch
-4%
19%
-10%
30%
2%
-1%
-27%
Idle min *
5.1
2.16
58%
2.34
54%
5.3
-4%
2
61%
4.9
4%
5.26 (3.7 - 7.6, n=26)
-3%
7.56 (2.34 - 32, n=973)
-48%
Idle avg *
7.7
5.04
35%
5.22
32%
8.3
-8%
4.7
39%
8.1
-5%
8.14 (5.86 - 12.9, n=26)
-6%
11.4 (4.2 - 42, n=973)
-48%
Idle max *
10.7
8.64
19%
8.82
18%
11.4
-7%
5.7
47%
10.6
1%
9.73 (6.36 - 13.7, n=26)
9%
13.8 (5 - 67, n=973)
-29%
Last avg *
35.8
63.2
-77%
35.8
-0%
42
-17%
38.4
-7%
32.2
10%
37 (24.1 - 45.7, n=26)
-3%
37.3 (7.43 - 99.3, n=958)
-4%
Last max *
43.2
67.5
-56%
47.3
-9%
48.8
-13%
38.9
10%
42.3
2%
43.6 (26.5 - 57.1, n=26)
-1%
46 (12.2 - 129, n=960)
-6%
Witcher 3 ultra *
50

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Eine der großen Schwächen von früheren AMD-Laptops waren oftmals die deutlich geringeren Akkulaufzeiten gegenüber den Intel-Versionen. Beim ThinkPad T495 können wir an dieser Stelle aber Entwarnung geben, denn die Laufzeiten im WLAN-Test sind vergleichbar mit den Intel-Modellen und beim Ansehen von Videos hat das AMD T495 mit knapp 12 Stunden sogar die Nase vorn. Bei der vollen Helligkeit reduziert sich die Laufzeit im WLAN-Test von 9 Stunden auf 7 Stunden und 20 Minuten, erneut vergleichbar mit den beiden Intel-T490-ThinkPads.

WLAN-Laufzeit bei maximaler Helligkeit
WLAN-Laufzeit bei maximaler Helligkeit
Ladedauer
Ladedauer
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 44.17763.1.0)
9h 04min
Big Buck Bunny H.264 1080p
11h 48min
Last (volle Helligkeit)
1h 40min
Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00
PRO 3500U, Vega 8, 50 Wh
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
8565U, GeForce MX250, 50 Wh
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
8265U, UHD Graphics 620, 50 Wh
Lenovo ThinkPad A485-20MU000CGE
PRO 2500U, Vega 8, 48 Wh
Dell Latitude 7490
8350U, UHD Graphics 620, 60 Wh
HP EliteBook 745 G5 3UN74EA
2700U, Vega 10, 50 Wh
Durchschnitt der Klasse Office
 
Akkulaufzeit
-17%
21%
-40%
1%
-24%
-20%
H.264
708
523
-26%
677
-4%
368
-48%
426
-40%
437 (139 - 862, n=184)
-38%
WLAN
544
543
0%
572
5%
330
-39%
548
1%
394
-28%
417 (105 - 1104, n=356)
-23%
Last
100
75
-25%
161
61%
68
-32%
95
-5%
101 (37 - 259, n=756)
1%

Pro

+ robustes Gehäuse
+ sehr komfortable Eingabegeräte
+ umfangreiche Ausstattung
+ helles & farbstarkes Low-Power-Full-HD-LCD
+ sehr gute Systemleistung
+ lange Akkulaufzeit
+ Radeon FreeSync & HDMI 2.0
+ leiser Lüfter
+ günstiger als Intel-Schwestermodell

Contra

- kein Thunderbolt 3
- CPU-Leistung wird künstlich leicht limitiert
- kein SD-Kartenslot in voller Größe
- Gehäuse ist schwer zu öffnen

Fazit

Im Test: Lenovo ThinkPad T495. Testgerät zur Verfügung gestellt von
Im Test: Lenovo ThinkPad T495. Testgerät zur Verfügung gestellt von

Mit dem ThinkPad T495 bietet Lenovo das erste Business-Notebook mit einem AMD-SoC, das im Gegensatz zu den alten Modellen der A-Serie keine großen Kompromisse gegenüber den Intel-Modellen eingeht. Die Gehäuse sind identisch, das Display ist das gleiche (auch wenn die Option für das WHQD-HDR-Panel fehlt) und endlich gibt es auch keine Einschränkungen bei der Akkulaufzeit mehr. 

Der einzige wirkliche Nachteil ist der fehlende Thunderbolt-3-Anschluss und die etwas geringere CPU-Leistung. Allerdings muss man hier klar sagen, dass die Limitierung etwas künstlich wirkt, denn der Intel-Prozessor im Schwestermodell ThinkPad T490 darf mehr Strom verbrauchen. Die Leistung des Quad-Cores ist aber immer noch ausreichend, vor allem für ein Office-Gerät.

Sehr gutes Display, lange Akkulaufzeiten und gute Leistungswerte: Mit dem geringeren Kaufpreis ist das ThinkPad T495 eine sehr gute Alternative zu dem Intel basierten ThinkPad T490. Der einzige wirkliche Nachteil ist der fehlende Thunderbolt-3-Anschluss. Wie wichtig dieser ist, hängt aber stark vom geplanten Einsatzzweck ab und es ist sicherlich kein Muss für einen Bürorechner.

Das LowPower-Full-HD-Display kann auf ganzer Linie überzeugen. Es ist hell, bietet einen hohen Kontrast und eignet sich dank den geringen Farbabweichungen sogar für die Bildbearbeitung im sRGB-Raum. Unserer Meinung nach reicht die Full-HD-Auflösung bei der Displaygröße von 14 Zoll auch vollkommen aus, zudem werden so unschöne Skalierungsprobleme verhindert.

Insgesamt kann man also sagen, dass das ThinkPad T495 das bessere T490 ist, vor allem wenn man den geringeren Kaufpreis berücksichtigt.

Hinweis: Wir haben kürzlich unser Bewertungs-System aktualisiert (siehe hier). Nach dem neuen Rating V7 liegt die Gesamtwertung bei 89 %, mit dem alten Rating V6 wären es 90 % gewesen. 

Lenovo ThinkPad T495-20NKS01Y00 - 12.09.2019 v7
Andreas Osthoff

Gehäuse
86 / 98 → 87%
Tastatur
93%
Pointing Device
91%
Konnektivität
69 / 80 → 86%
Gewicht
69 / 20-75 → 89%
Akkulaufzeit
87%
Display
90%
Leistung Spiele
58 / 78 → 74%
Leistung Anwendungen
83 / 95 → 87%
Temperatur
89%
Lautstärke
98%
Audio
55%
Kamera
39 / 85 → 46%
Durchschnitt
77%
89%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 18 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Lenovo ThinkPad T495 im Test: Business-Laptop mit AMD erfreut mit langen Akkulaufzeiten und gutem Display
Autor: Andreas Osthoff, 12.09.2019 (Update: 12.09.2019)
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Senior Editor Business
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.