Notebookcheck

Lenovo ThinkPad T490 Test: Business-Laptop mit höherer Akkulaufzeit dank iGPU

Benjamin Herzig, 👁 Andreas Osthoff, Felicitas Krohn, 19.06.2019

Besser ohne Nvidia? Vor kurzem haben wir das Lenovo ThinkPad T490 in der Version mit dedizierter Nvidia-GeForce-GPU getestet. Nun folgt ein Testupdate des Modells mit Intel-GPU. Welche Version besser ist, das lesen Sie in diesem ausführlichen Testbericht!

Mit einem Ergebnis von 90 % in unserem Test ist das Lenovo ThinkPad T490 einer der bestbewerteten Business-Laptops. Doch der ThinkPad-Laptop wird in zahlreichen Konfigurationen angeboten, weshalb das Testergebnis nicht zwingend repräsentativ ist. Unser erstes Testgerät enthielt zum Beispiel die Nvidia GeForce MX250, die längst nicht bei jedem ThinkPad T490 Teil der Ausstattung ist.

Daher testen wir eine weitere Konfiguration des kompakten ThinkPad-Laptops. In dem heutigen Testgerät steckt der Intel Core i5-8265U statt des Intel Core i7-8565U, zudem dient einzig und allein die Intel UHD Graphics 620 als Grafikchip und es gibt eine 256-GB- statt einer 512-GB-SSD. Da es beim Gehäusedesign verglichen mit dem ersten Testgerät keine Änderungen gibt, überspringen wir die Abschnitte zu den Themen Gehäuse, Ausstattung und Eingabegeräte sowie Lautsprecher. Informationen zu diesen Themenbereichen können unserem ersten Testbericht zum ThinkPad T490 entnommen werden.

Das ThinkPad T490 in der vorliegenden Konfiguration 20N2004EGE, die das Low-Power-Full-HD-Display, 8 GB RAM und LTE enthält, kostet 1.521 Euro.

Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE (ThinkPad T490 Serie)
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2400, 8 GB verlötet, 1 Slot frei
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, NE140FHM-N61, IGZO IPS LED, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Cannon Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
Toshiba KXG5AZNV256G, 256 GB 
, M.2-2280, PCIe-NVMe, 213 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Cannon Lake-LP - cAVS
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 2 DisplayPort, 1 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: Kombo-Audio, Card Reader: microSD, 1 SmartCard, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-V (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wireless-AC 9560 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5.0, Fibocom L830-EB, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 18.9 x 329 x 227
Akku
50 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p mit Infrarot
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: 6 Reihen Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Lenovo Vantage, Microsoft Office Trail, 36 Monate Garantie
Gewicht
1.443 kg, Netzteil: 345 g
Preis
1520 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Größenvergleich

337 mm 233 mm 20 mm 1.8 kg331 mm 226.8 mm 18.45 mm 1.4 kg331 mm 220.9 mm 17.9 mm 1.6 kg329 mm 227 mm 18.9 mm 1.4 kg329 mm 225.8 mm 16.1 mm 1.3 kg326 mm 234 mm 17.9 mm 1.5 kg

Ausstattung


Links: USB 3.1 Gen 1 Typ C, Thunderbolt 3, miniEthernet, USB 3.0 Typ A, HDMI, Kombo-Audio, microSD-Kartenleser
Links: USB 3.1 Gen 1 Typ C, Thunderbolt 3, miniEthernet, USB 3.0 Typ A, HDMI, Kombo-Audio, microSD-Kartenleser
Rechts: Smartkartenleser, USB 3.0 Typ A, RJ45-Ethernet, Kensington-Lock
Rechts: Smartkartenleser, USB 3.0 Typ A, RJ45-Ethernet, Kensington-Lock
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Dell Latitude 7490
  (Toshiba Exceria Pro M501 UHS-II)
137.6 MB/s ∼100% +78%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
81.2 MB/s ∼59% +5%
Lenovo ThinkPad T480-20L6S01V00
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
77.8 MB/s ∼57% +1%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
77.4 MB/s ∼56%
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
  (Toshiba Exceria Pro M501)
68.3 MB/s ∼50% -12%
Durchschnitt der Klasse Office
  (10.2 - 191, n=273)
62.4 MB/s ∼45% -19%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Dell Latitude 7490
  (Toshiba Exceria Pro M501 UHS-II)
203.2 MB/s ∼100% +146%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
89.9 MB/s ∼44% +9%
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
  (Toshiba Exceria Pro M501)
87.8 MB/s ∼43% +6%
Lenovo ThinkPad T480-20L6S01V00
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
86.4 MB/s ∼43% +5%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
82.5 MB/s ∼41%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.5 - 255, n=248)
79 MB/s ∼39% -4%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Dell Latitude 7490
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
650 MBit/s ∼100% +1%
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
Intel Wireless-AC 9560
648 MBit/s ∼100% +1%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
Intel Wireless-AC 9560
642 MBit/s ∼99%
Lenovo ThinkPad T480-20L6S01V00
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
625 MBit/s ∼96% -3%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
618 MBit/s ∼95% -4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5 - 688, n=220)
467 MBit/s ∼72% -27%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
Intel Wireless-AC 9560
667 MBit/s ∼100% +1%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
Intel Wireless-AC 9560
662 MBit/s ∼99%
Lenovo ThinkPad T480-20L6S01V00
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
520 MBit/s ∼78% -21%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
519 MBit/s ∼78% -22%
Dell Latitude 7490
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
513 MBit/s ∼77% -23%
Durchschnitt der Klasse Office
  (34 - 688, n=220)
443 MBit/s ∼66% -33%

Display – IGZO-Bildschirm im T490 mit sehr hoher Helligkeit

Pixelraster NE140FHM-N61
Pixelraster NE140FHM-N61
Kein Backlight-Bleeding
Kein Backlight-Bleeding

Das Thema Display ist recht schnell geklärt, denn von den sechs verschiedenen Display-Optionen für das Lenovo ThinkPad T490 testen wir hier abermals das Low-Power-Full-HD-Display (1.920 x 1.080). Diese Option haben wir auch schon bei unserem vorherigen Testgerät untersucht. Dabei handelt es sich sogar um exakt das gleiche Display-Modell NE140FHM-N61 von BOE.

Dieses matte IGZO-IPS-Display soll laut Lenovo einen Helligkeitswert von 400 cd/m² erreichen. Mit durchschnittlich 409 cd/m² ist das verbaute Display sogar noch minimal heller als bei unserem ersten T490-Testgerät. Auch das alternative Low-Power-Full-HD-Display von AUO, das wir im Lenovo ThinkPad T490s testen konnten, war nicht ganz so hell.

In Sachen Ausleuchtung untermauern unsere Messwerte noch einmal das sehr gute Resultat, das wir schon beim anderen T490-Testgerät festgestellt haben. Auch Backlight-Bleeding konnten wir bei diesem LCD-Panel so gut wie gar nicht feststellen. PWM dagegen weist das BOE-IGZO-Display auf, allerdings ist die Frequenz mit über 2400 Hz ziemlich hoch. Daher sollte in diesem Fall fast niemand Kopfschmerzen bekommen.

421
cd/m²
426
cd/m²
408
cd/m²
397
cd/m²
428
cd/m²
393
cd/m²
407
cd/m²
416
cd/m²
389
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
NE140FHM-N61
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 428 cd/m² Durchschnitt: 409.4 cd/m² Minimum: 5.2 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 428 cd/m²
Kontrast: 1476:1 (Schwarzwert: 0.29 cd/m²)
ΔE Color 4.6 | 0.6-29.43 Ø6, calibrated: 2
ΔE Greyscale 5.4 | 0.64-98 Ø6.3
92.2% sRGB (Argyll 3D) 60% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.09
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
NE140FHM-N61, , 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
NE140FHM-N61, , 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
B140HAN05.7, , 1920x1080, 14
HP EliteBook 840 G5-3JX61EA
IVO M140NVF7 R0, , 1920x1080, 14
Dell Latitude 7490
AUO503D (D04YD_B140HAN), , 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad T480-20L6S01V00
Lenovo LP140WF6-SPB7, , 1920x1080, 14
Response Times
-2%
13%
42%
36%
48%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
71.2 (33.2, 38)
74 (33.6, 40.4)
-4%
61.6 (30.8, 30.8)
13%
33 (15, 18)
54%
41.6 (22, 19.6)
42%
35.6 (17.6, 18)
50%
Response Time Black / White *
44.8 (21.2, 23.6)
45.6 (22.8, 22.8)
-2%
38.8 (21.2, 17.6)
13%
26 (15, 11)
42%
32 (16.4, 15.6)
29%
24.8 (13.2, 11.6)
45%
PWM Frequency
2427 (50)
2451 (50)
1%
3125 (90)
29%
Bildschirm
1%
15%
3%
-11%
-38%
Helligkeit Bildmitte
428
418
-2%
391
-9%
655
53%
308.6
-28%
307
-28%
Brightness
409
400
-2%
389
-5%
630
54%
294
-28%
295
-28%
Brightness Distribution
91
88
-3%
87
-4%
93
2%
89
-2%
90
-1%
Schwarzwert *
0.29
0.24
17%
0.23
21%
0.56
-93%
0.23
21%
0.25
14%
Kontrast
1476
1742
18%
1700
15%
1170
-21%
1342
-9%
1228
-17%
DeltaE Colorchecker *
4.6
4.7
-2%
3.4
26%
3.27
29%
6.07
-32%
5.7
-24%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.2
8.7
-6%
4.7
43%
5.92
28%
10.58
-29%
21.3
-160%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
2
2.1
-5%
1.1
45%
3.22
-61%
1.67
16%
4.7
-135%
DeltaE Graustufen *
5.4
5.9
-9%
4
26%
2.85
47%
7.3
-35%
3.7
31%
Gamma
2.09 105%
2.06 107%
2.49 88%
2.45 90%
2.061 107%
2.11 104%
CCT
7562 86%
7350 88%
6809 95%
6065 107%
7269 89%
7353 88%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
60
59.9
0%
62.4
4%
57
-5%
62
3%
37.4
-38%
Color Space (Percent of sRGB)
92.2
92.1
0%
97.4
6%
88
-5%
97
5%
58.7
-36%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-1% / 0%
14% / 15%
23% / 11%
13% / -4%
5% / -25%

* ... kleinere Werte sind besser

Farbwerte
Farbwerte
Sättigung
Sättigung
Graustufen
Graustufen
Farbwerte (kalibriert)
Farbwerte (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
Graustufen (kalibriert)
Graustufen (kalibriert)

Wie schon das andere T490 wies auch dieses Testgerät einen leichten Blaustich auf. Mit einer Kalibrierung war dieser schnell beseitigt. Der Kontrastwert ist mit 1476:1 nicht ganz so gut ausgefallen wie beim ersten T490-Testmodell, was auf den leicht höheren Schwarzwert von 0,29 cd/m² zurückzuführen ist. Die Farbdarstellung ist aber dennoch sehr gut und Schwarz ist auch eindeutig als Schwarz zu erkennen, denn der Kontrastwert ist weiterhin mehr als ordentlich.

Die Messwerte bei der Farbraumabdeckung sind praktisch identisch mit denen des vorherigen Testgeräts. Mit 92,2 % sRGB eignet sich das Display durchaus für einfache Bildbearbeitung, auch wenn ein kleiner Teil des Standard-Farbraums fehlt – das Panel stellt im gelben Farbbereich sogar noch über den AdobeRGB-Farbraum hinweg Farben dar, dafür fehlen im blauen und roten Bereich einige Farben.

sRGB: 92,2 %
sRGB: 92,2 %
AdobeRGB: 60 %
AdobeRGB: 60 %
Outdoor (Schatten)
Outdoor (Schatten)
Outdoor (Sonne)
Outdoor (Sonne)

Das IGZO-Panel ist outdoortauglich, sei es im Schatten oder in der Sonne. Allerdings sollte man direkte Sonneneinstrahlung wenn möglich doch vermeiden, denn dafür ist das Display trotz matter Oberfläche einfach nicht hell genug. Bei indirekter Einstrahlung ist das Display aber noch nutzbar.

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
44.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 21.2 ms steigend
↘ 23.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 98 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
71.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 33.2 ms steigend
↘ 38 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 98 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.8 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 2427 Hz ≤ 50 % Helligkeit

Das Display flackert mit 2427 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 50 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 2427 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9418 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Auch dieses Panel weist den IPS-Glow-Effekt auf, ein generelles Problem vieler IPS-Monitore. In der Alltagsnutzung stört die leichte Farbstichigkeit bei extremeren Blickwinkeln aber kaum.

Blickwinkelbild NE140FHM-N61
Blickwinkelbild NE140FHM-N61

Leistung – Intel Whiskey-Lake mit höherer TDP

Der wichtigste Unterschied zwischen den verschiedenen Modellen des ThinkPad T490 ist das Vorhandensein einer dedizierten GPU bzw. deren Abwesenheit. Modelle mit Nvidia GeForce MX250 haben ein stärkeres Kühlsystem als Konfigurationen ohne zusätzlichen Grafikchip, bei denen Lenovo nur eine Heatpipe statt zwei Heatpipes verbaut. Die Nvidia-Grafik wird dabei interessanterweise von Lenovo beim T490 als Bundle mit den i7-Prozessoren verkauft, i5-Prozessoren gibt es nur ohne Nvidia-GPU. Der RAM hat bei allen Modellen eine Kapazität von maximal 40 bzw. 48 GB, da es einen DDR4-2400-RAM-Slot sowie 8 oder 16 GB verlöteten RAM gibt.

HWiNFO
HWiNFO
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z Caches
CPU-Z Caches
COU-Z Mainboard
COU-Z Mainboard
GPU-Z
GPU-Z
LatencyMon
LatencyMon
 
 

Prozessor

Der Intel Core i5-8265U ist ein aktueller Quad-Core-Prozessor der "Whiskey-Lake"-Serie mit einer nominellen TDP von 15 Watt, womit es sich um einen stromsparenden Prozessor handelt, der ideal für dünne und kompakte Laptops geeignet ist. Laut Intel beträgt der Maximaltakt der vier Kerne 3,9 GHz, wobei der Grundtakt bei nur 1,6 GHz liegt. Vergleiche mit anderen CPUs sind mit unserer CPU-Benchmarkliste möglich.

Erfreulicherweise gesteht Lenovo dem Prozessor einen höheren Verbrauch zu, was auch schon bei dem anderen ThinkPad T490 mit i7 der Fall war. Statt bei 15 Watt liegt die TDP bei 25 Watt – zeitweise kann der Prozessor auch bis zu 29 Watt verbrauchen, weshalb die CPU in der ersten Iteration der Cinebench-Multicore-Schleife am schnellsten ist. Bei einem Verbrauch von 25 Watt bewegen sich die Taktraten im Bereich von zirka 2,9 GHz. Kann der Prozessor unter Belastung aller Kerne 29 Watt verbrauchen, sind die Taktraten mit 3,1 GHz noch etwas höher.

Passend zur Einstufung als i5 ist der hier verbaute Prozessor etwas langsamer als der i7-8565U im anderen ThinkPad T490. Das liegt aber vermutlich nicht am Prozessor an sich, sondern am Kühlsystem, das bei der hier getesteten iGPU-Version wie schon erwähnt etwas schwächer ist. Dennoch ist das ThinkPad T490 auch mit i5-Prozessor schneller als das ThinkPad T490s mit der gleichen CPU. 

Die CPU-Leistung steht auch im Akkubetrieb vollständig zur Verfügung.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690Tooltip
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE Intel Core i5-8265U, Intel Core i5-8265U: Ø617 (613-650)
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00 Intel Core i7-8565U, Intel Core i7-8565U: Ø639 (632-673)
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00 Intel Core i5-8265U, Intel Core i5-8265U: Ø584 (566.02-686.12)
HP EliteBook 840 G5-3JX61EA Intel Core i7-8550U, Intel Core i7-8550U: Ø526 (517.01-554.05)
Dell Latitude 7490 Intel Core i5-8350U, Intel Core i5-8350U: Ø531 (519.92-595.49)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
Intel Core i7-8565U
180 Points ∼100% +10%
HP EliteBook 840 G5-3JX61EA
Intel Core i7-8550U
167 Points ∼93% +2%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
Intel Core i5-8265U
163 Points ∼91%
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
Intel Core i5-8265U
162 Points ∼90% -1%
Lenovo ThinkPad T480-20L6S01V00
Intel Core i7-8550U
161 Points ∼89% -1%
Durchschnittliche Intel Core i5-8265U
  (111 - 164, n=26)
154 Points ∼86% -6%
Dell Latitude 7490
Intel Core i5-8350U
153 Points ∼85% -6%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel Core i5-8250U
143 Points ∼79% -12%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 199, n=530)
112 Points ∼62% -31%
CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel Core i5-8250U
724 Points ∼100% +17%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel Core i5-8250U
716 Points ∼99% +16%
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
Intel Core i5-8265U
686 (min: 566.02, max: 686.12) Points ∼95% +11%
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
Intel Core i7-8565U
680 (min: 592.15, max: 661.89) Points ∼94% +10%
Lenovo ThinkPad T480-20L6S01V00
Intel Core i7-8550U
657 Points ∼91% +6%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
Intel Core i5-8265U
617 (min: 613, max: 658) Points ∼85%
Durchschnittliche Intel Core i5-8265U
  (457 - 750, n=28)
598 Points ∼83% -3%
Dell Latitude 7490
Intel Core i5-8350U
569 Points ∼79% -8%
HP EliteBook 840 G5-3JX61EA
Intel Core i7-8550U
554 Points ∼77% -10%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1050, n=538)
343 Points ∼47% -44%
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
617 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
44.89 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
163 Points
Hilfe

System Performance

Die System-Leistung ist gut, auch wenn das ThinkPad T490 in den PCMark-Benchmarks nicht einen der vorderen Plätze einnimmt. Die niedrigeren Scores verglichen mit dem anderen Lenovo ThinkPad T490 lassen sich vermutlich auf die fehlende dedizierte GPU zurückführen.

PCMark 10
Digital Content Creation
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
GeForce MX250, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
3778 Points ∼100% +24%
Lenovo ThinkPad T480-20L6S01V00
GeForce MX150, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3258 Points ∼86% +7%
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
UHD Graphics 620, 8265U, Intel SSD Pro 7600p SSDPEKKF512G8L
3210 Points ∼85% +6%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
UHD Graphics 620, 8265U, Toshiba KXG5AZNV256G
3036 Points ∼80%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3004 Points ∼80% -1%
Durchschnittliche Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
  (2620 - 3210, n=21)
2977 Points ∼79% -2%
HP EliteBook 840 G5-3JX61EA
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba KXG50ZNV1T02
2954 Points ∼78% -3%
Dell Latitude 7490
UHD Graphics 620, 8350U, Toshiba KSG60ZMV256G
2911 Points ∼77% -4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (320 - 3884, n=146)
2644 Points ∼70% -13%
Productivity
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
GeForce MX250, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
7392 Points ∼100% +22%
HP EliteBook 840 G5-3JX61EA
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba KXG50ZNV1T02
6651 Points ∼90% +9%
Lenovo ThinkPad T480-20L6S01V00
GeForce MX150, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6500 Points ∼88% +7%
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
UHD Graphics 620, 8265U, Intel SSD Pro 7600p SSDPEKKF512G8L
6441 Points ∼87% +6%
Durchschnittliche Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
  (5636 - 6556, n=21)
6180 Points ∼84% +2%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
UHD Graphics 620, 8265U, Toshiba KXG5AZNV256G
6083 Points ∼82%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5739 Points ∼78% -6%
Dell Latitude 7490
UHD Graphics 620, 8350U, Toshiba KSG60ZMV256G
5721 Points ∼77% -6%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1266 - 7964, n=146)
5474 Points ∼74% -10%
Essentials
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
UHD Graphics 620, 8265U, Intel SSD Pro 7600p SSDPEKKF512G8L
8361 Points ∼100% +12%
HP EliteBook 840 G5-3JX61EA
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba KXG50ZNV1T02
8236 Points ∼99% +10%
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
GeForce MX250, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
7981 Points ∼95% +7%
Durchschnittliche Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
  (7278 - 8689, n=21)
7902 Points ∼95% +6%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
UHD Graphics 620, 8265U, Toshiba KXG5AZNV256G
7471 Points ∼89%
Dell Latitude 7490
UHD Graphics 620, 8350U, Toshiba KSG60ZMV256G
7376 Points ∼88% -1%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7358 Points ∼88% -2%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2683 - 9790, n=146)
6953 Points ∼83% -7%
Lenovo ThinkPad T480-20L6S01V00
GeForce MX150, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6423 Points ∼77% -14%
Score
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
GeForce MX250, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
4341 Points ∼100% +17%
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
UHD Graphics 620, 8265U, Intel SSD Pro 7600p SSDPEKKF512G8L
3985 Points ∼92% +8%
HP EliteBook 840 G5-3JX61EA
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba KXG50ZNV1T02
3906 Points ∼90% +5%
Durchschnittliche Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
  (3573 - 3985, n=21)
3767 Points ∼87% +2%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
UHD Graphics 620, 8265U, Toshiba KXG5AZNV256G
3704 Points ∼85%
Lenovo ThinkPad T480-20L6S01V00
GeForce MX150, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3686 Points ∼85% 0%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3602 Points ∼83% -3%
Dell Latitude 7490
UHD Graphics 620, 8350U, Toshiba KSG60ZMV256G
3564 Points ∼82% -4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 4597, n=147)
3260 Points ∼75% -12%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
GeForce MX250, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
5277 Points ∼100% +9%
Lenovo ThinkPad T480-20L6S01V00
GeForce MX150, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5025 Points ∼95% +4%
HP EliteBook 840 G5-3JX61EA
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba KXG50ZNV1T02
5004 Points ∼95% +4%
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
UHD Graphics 620, 8265U, Intel SSD Pro 7600p SSDPEKKF512G8L
4927 Points ∼93% +2%
Dell Latitude 7490
UHD Graphics 620, 8350U, Toshiba KSG60ZMV256G
4906 Points ∼93% +2%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
UHD Graphics 620, 8265U, Toshiba KXG5AZNV256G
4824 Points ∼91%
Durchschnittliche Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
  (4302 - 4927, n=18)
4744 Points ∼90% -2%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4508 Points ∼85% -7%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1226 - 5428, n=344)
4019 Points ∼76% -17%
Home Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
UHD Graphics 620, 8265U, Intel SSD Pro 7600p SSDPEKKF512G8L
4244 Points ∼100% +24%
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
GeForce MX250, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
4052 Points ∼95% +18%
HP EliteBook 840 G5-3JX61EA
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba KXG50ZNV1T02
3966 Points ∼93% +15%
Dell Latitude 7490
UHD Graphics 620, 8350U, Toshiba KSG60ZMV256G
3723 Points ∼88% +8%
Lenovo ThinkPad T480-20L6S01V00
GeForce MX150, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3675 Points ∼87% +7%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3503 Points ∼83% +2%
Durchschnittliche Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
  (3150 - 4244, n=19)
3503 Points ∼83% +2%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
UHD Graphics 620, 8265U, Toshiba KXG5AZNV256G
3436 Points ∼81%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4770, n=403)
3056 Points ∼72% -11%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3436 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4824 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Wie schon im ersten ThinkPad-T490-Testgerät steckt auch in diesem Lenovo ThinkPad T490 eine Toshiba-M.2-2280-SSD. In diesem Fall handelt es sich allerdings um eine 256-GB-SSD statt einer 512-GB-SSD. Die PCIe-NVMe-SSD ist sehr schnell, allerdings gibt es noch schnellere Modelle – die Variante der Toshiba-SSD mit 512 GB ist zum Beispiel etwas schneller, das gilt auch für Samsung PM981.

Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
Toshiba KXG5AZNV256G
Dell Latitude 7490
Toshiba KSG60ZMV256G
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Lenovo ThinkPad T480-20L6S01V00
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
Intel SSD Pro 7600p SSDPEKKF512G8L
HP EliteBook 840 G5-3JX61EA
Toshiba KXG50ZNV1T02
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
Durchschnittliche Toshiba KXG5AZNV256G
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-56%
17%
-2%
8%
-5%
12%
-10%
Write 4K
119.9
79.41
-34%
155.37
30%
153.1
28%
122.03
2%
96.09
-20%
126.6
6%
115 (111 - 120, n=2)
-4%
Read 4K
39.94
27.37
-31%
47.61
19%
48.3
21%
45.56
14%
31.12
-22%
43.61
9%
38.2 (36.5 - 39.9, n=2)
-4%
Write Seq
1334
343.9
-74%
1623.59
22%
866.3
-35%
1497.34
12%
919.3
-31%
1342
1%
908 (482 - 1334, n=2)
-32%
Read Seq
1357
472.7
-65%
1345.56
-1%
903.9
-33%
2385.23
76%
2089
54%
1251
-8%
1391 (1357 - 1425, n=2)
3%
Write 4K Q32T1
311.2
206
-34%
340.71
9%
424.6
36%
240.94
-23%
425.6
37%
297.7
-4%
333 (311 - 356, n=2)
7%
Read 4K Q32T1
400.6
188.3
-53%
449.28
12%
403.2
1%
338.03
-16%
275.3
-31%
376.4
-6%
403 (401 - 406, n=2)
1%
Write Seq Q32T1
1642
343.3
-79%
1965.4
20%
1725
5%
1528.4
-7%
958.3
-42%
2969
81%
1069 (495 - 1642, n=2)
-35%
Read Seq Q32T1
2778
532.6
-81%
3398.3
22%
1780
-36%
2915
5%
3118
12%
3228
16%
2278 (1777 - 2778, n=2)
-18%
Toshiba KXG5AZNV256G
Sequential Read: 1491 MB/s
Sequential Write: 1388 MB/s
512K Read: 1096 MB/s
512K Write: 413.1 MB/s
4K Read: 39.72 MB/s
4K Write: 168 MB/s
4K QD32 Read: 558.1 MB/s
4K QD32 Write: 408.5 MB/s

Grafikkarte

Dedizierter Grafikchip oder integrierte GPU –  beim Kauf des Lenovo ThinkPad T490 muss man sich die Frage stellen, welche Variante für die eigenen Ansprüche besser geeignet ist. Die Intel UHD Graphics 620 in unserem Testmodell eignet sich nur für einfache Aufgaben und die grundlegenden Multimedia-Funktionen. Dabei macht es keinen großen Unterschied, ob die GPU auf Dual-Channel- oder Single-Channel-Arbeitsspeicher zugreifen muss. Zwar hat man im Single-Channel-Betrieb wie beim vorliegenden ThinkPad T490 einige Prozentpunkte Leistung weniger, doch diese fallen kaum ins Gewicht. Das Lenovo ThinkPad T490s mit Dual-Channel-RAM ist zum Beispiel nur etwa 7 % schneller.

Die GPU-Leistung wird im Akkubetrieb nicht begrenzt.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-8565U
4748 Points ∼100% +176%
Lenovo ThinkPad T480-20L6S01V00
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
4300 Points ∼91% +150%
HP EliteBook 840 G5-3JX61EA
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
1849 Points ∼39% +8%
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1839 Points ∼39% +7%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1718 Points ∼36%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 2006, n=165)
1716 Points ∼36% 0%
Dell Latitude 7490
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8350U
1648 Points ∼35% -4%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1633 Points ∼34% -5%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 5332, n=652)
1308 Points ∼28% -24%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-8565U
1134 Points ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (76 - 1158, n=49)
476 Points ∼42%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (299 - 431, n=29)
356 Points ∼31%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-8565U
3863 Points ∼100% +283%
Lenovo ThinkPad T480-20L6S01V00
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
3585 Points ∼93% +256%
HP EliteBook 840 G5-3JX61EA
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
1336 Points ∼35% +33%
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1336 Points ∼35% +33%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 1401, n=134)
1127 Points ∼29% +12%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1008 Points ∼26%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=471)
1007 Points ∼26% 0%
Dell Latitude 7490
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8350U
1001 Points ∼26% -1%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
963 Points ∼25% -4%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-8565U
23354 Points ∼100% +176%
Lenovo ThinkPad T480-20L6S01V00
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
21893 Points ∼94% +159%
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
10881 Points ∼47% +29%
HP EliteBook 840 G5-3JX61EA
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
10331 Points ∼44% +22%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (6910 - 11436, n=152)
9153 Points ∼39% +8%
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
8448 Points ∼36%
Dell Latitude 7490
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8350U
7943 Points ∼34% -6%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
7658 Points ∼33% -9%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1208 - 27117, n=517)
6975 Points ∼30% -17%
3DMark 11 Performance
1847 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
7289 Punkte
3DMark Fire Strike Score
937 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Gamingtauglich ist das ThinkPad T490 in der Konfiguration mit Intel-GPU nicht wirklich. Zwar lassen sich ältere und anspruchslose Games darstellen, für neuere Spiele ist die Grafikleistung aber viel zu gering. Gelegenheitsspieler sollten eher zu einer Konfiguration mit GeForce MX250 greifen. Ansonsten ist natürlich auch der Anschluss einer dGPU möglich, da das T490 einen Thunderbolt-3-Port hat.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 53.0428.3322.93fps
The Witcher 3 (2015) 15fps
Dota 2 Reborn (2015) 6438.21815.9fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 21.1411.9fps
X-Plane 11.11 (2018) 23.615.914.3fps

Emissionen – Kein Lautsprecher-Rauschen mehr beim ThinkPad

Geräuschemissionen

Erstaunlicherweise ist das Lüfterprofil beim Lenovo ThinkPad T490 zumindest im Idle beim Modell ohne Nvidia-GPU ein wenig schlechter. Während der Lüfter beim ersten Testmodell im Idle durchgehend schwieg, geht er im heutigen Testgerät doch hin und wieder mal an. Unter Last ist das Verhältnis umgekehrt, denn das ThinkPad T490 mit Nvidia-GPU ist hier lauter und hochfrequenter.

Bei unserem ersten T490-Testgerät bemängelten wir noch das konstante Rauschen, das die Lautsprecher emittierten, wenn sie nicht deaktiviert waren. Dieses Problem hat Lenovo mit der neuesten BIOS-Version zumindest teilweise beseitigt. Die Lautsprecher rauschen jetzt nicht mehr, wenn kein Ton abgespielt wird, egal ob sie stummgeschaltet sind oder nicht. Das Rauschen ist allerdings immer noch vorhanden, wenn die Lautsprecher Töne abspielen. Für uns ist diese Lösung ausreichend, denn wenn man Musik abspielt oder ein Video schaut, wird das Rauschen übertönt.

Spulenfiepen ist weiterhin vorhanden, doch es ist so leise, dass man es nur hört, wenn man ein Ohr direkt an die Tastatur hält.

Lautstärkediagramm

Idle
28.8 / 28.8 / 31.7 dB(A)
Last
34 / 36.1 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 28.8 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2027.532.931.230.230.630.12526.225.824.726.825.825.73125.528.229.824.728.329.94025.125.126.725.227.128.15025.12325.123.423.226.36324.323.124.922.122.322.78023.922.122.621.722.922.510022.822.422.522.222.521.712523.92322.822.323.522.516022.320.520.921.821.621.12002221.120.321.722.62125021.121.521.721.221.421.131521.121.320.420.420.52040021.520.620.720.22020.250021.320.920.319.719.42063022.521.721.120.418.420.480022.721.620.519.518.219.7100024.122.420.72017.520.2125023.721.819.919.117.319.6160024.122.319.81916.419.6200023.221.118.818.315.918.5250023.421.519.218.615.518.9315026.423.820.619.715.720.2400027.925.722.119.815.421.3500025.322.318.317.315.317.8630021.318.516.51615.216.4800018.716.615.815.515.215.61000017.415.715.315.215.115.21250015.615.115.114.915151600015.215.115.214.814.614.9SPL36.13431.730.928.831.3N2.31.91.61.41.21.5median 22.5median 21.5median 20.3median 19.7median 17.3median 20Delta1.41.31.71.42.71.430.726.429.330.629.230.325.12626.127.329.931.1313131.927.727.429.531.427.222.824.72430.625.923.225.82422.225.124.523.222.422.4262222.322.822.322.521.921.52221.622.222.62222.521.321.722.822.923.222.622.323.122.724.521.82321.82221.321.521.622.321.921.421.32222.821.621.52022.323.622.121.419.823.524.522.821.618.724.224.722.32118.224.423.821.720.417.723.624.722.420.417252522.920.716.625.124.422.119.916.12426.724.32115.926.729.526.621.815.729.127.622.418.715.526.921.919.217.515.521.719.317.416.615.518.918.216.616.415.417.716.5161615.116.316.315.91614.915.837.234.732.429.4372.62.11.71.22.5median 22.8median 22.1median 21median 17.7median 22.51.41.41.62.51.3hearing rangehide median Fan NoiseLenovo ThinkPad T490-20N2004EGELenovo ThinkPad T490-20N3S02L00

Temperatur

Stresstest (Prime95 + FurMark)
Stresstest (Prime95 + FurMark)

Durch die Abwesenheit der Nvidia-GPU bleibt das ThinkPad T490 unter Last deutlich kühler. Statt über 56 °C erreichen die Temperaturen am Gehäuse nicht einmal die 50-°C-Marke, was durchaus auch die Langlebigkeit des Lenovo-Laptops erhöhen könnte – ob das wirklich der Fall ist, das wird sich erst in ein paar Jahren zeigen. 

Im Stresstest mit Prime95 und FurMark erreicht der ThinkPad-Laptop nach einer Stunde immer noch einen Verbrauch von 25 Watt, wobei der CPU-Takt etwa bei 1,7 GHz liegt. Die GPU kann ihren maximalen Takt von 1098 MHz durchgehend halten, Lenovo scheint die GPU also zu priorisieren. Throttling, eine Reduzierung der CPU-Taktrate unterhalb des Grundtakts, konnten wir nicht feststellen. Die CPU-Temperaturen lagen gegen Ende des Stresstests bei 91 °C, eine hohe Temperatur, die allerdings noch ein Stück von der Notabschaltung entfernt ist.

Max. Last
 36.9 °C37.4 °C34.1 °C 
 34.1 °C37 °C41.1 °C 
 28.2 °C30 °C29.6 °C 
Maximal: 41.1 °C
Durchschnitt: 34.3 °C
41.3 °C49.3 °C42.1 °C
38.9 °C41.7 °C38.5 °C
26.8 °C27.9 °C26.9 °C
Maximal: 49.3 °C
Durchschnitt: 37 °C
Netzteil (max.)  34.8 °C | Raumtemperatur 20.7 °C | Voltcraft IR-900
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 34.3 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 41.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 49.3 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 22.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 30 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (-1.9 °C).
Last (Oberseite)
Last (Oberseite)
Last (Unterseite)
Last (Unterseite)

Energieverwaltung – Bessere Akkulaufzeit für das ThinkPad T490 ohne Nvidia-GPU

Energieaufnahme

Interessanterweise fällt der Energieverbrauch des Lenovo ThinkPad T490 beim Modell mit Nvidia-GPU niedriger aus als beim Modell ohne Nvidia-Grafikchip. Das ist zumindest im Idle der Fall, unter Last dreht sich das Bild natürlich durch den zusätzlichen Verbrauch der Nvidia-GPU.

Das 65-Watt-Netzteil ist ausreichend groß dimensioniert. Der maximale Verbrauch von 47,3 Watt kommt nicht mal annähernd an diesen Wert heran.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.28 / 0.43 Watt
Idledarkmidlight 2.34 / 5.22 / 8.82 Watt
Last midlight 35.8 / 47.3 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
8265U, UHD Graphics 620, Toshiba KXG5AZNV256G, IGZO IPS LED, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
8565U, GeForce MX250, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G, IGZO IPS LED, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
8265U, UHD Graphics 620, Intel SSD Pro 7600p SSDPEKKF512G8L, IPS, 1920x1080, 14
Dell Latitude 7490
8350U, UHD Graphics 620, Toshiba KSG60ZMV256G, IPS, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
8250U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 2560x1440, 14
Lenovo ThinkPad T480-20L6S01V00
8550U, GeForce MX150, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 1920x1080, 14
HP EliteBook 840 G5-3JX61EA
8550U, UHD Graphics 620, Toshiba KXG50ZNV1T02, IPS, 1920x1080, 14
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
Stromverbrauch
-21%
-11%
14%
-31%
-44%
-24%
Idle min *
2.34
2.16
8%
2.62
-12%
2
15%
3.1
-32%
3.6
-54%
3.8
-62%
Idle avg *
5.22
5.04
3%
5.16
1%
4.7
10%
6.8
-30%
7.1
-36%
8.3
-59%
Idle max *
8.82
8.64
2%
8.7
1%
5.7
35%
10.1
-15%
9.5
-8%
10.7
-21%
Last avg *
35.8
63.2
-77%
40
-12%
38.4
-7%
48.4
-35%
63.9
-78%
35.5
1%
Last max *
47.3
67.5
-43%
64
-35%
38.9
18%
67.1
-42%
67.3
-42%
37
22%
Witcher 3 ultra *
50
53.9

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

WiFi-Test bei höchster LCD-Helligkeit: 462 Minuten
WiFi-Test bei höchster LCD-Helligkeit: 462 Minuten
Ladezeit: 130 Minuten
Ladezeit: 130 Minuten

Die Akkukapazität des Lenovo ThinkPad T490 beträgt bei allen Konfigurationen 50 Wattstunden; der Lithium-Ionen-Akku ist auschließlich intern verbaut, anders als beim Vorgängermodell ThinkPad T480.

Aus den 50 Wattstunden holt unser heutiges Testgerät mehr raus als das erste Testgerät mit der Nvidia GeForce MX250. Im praxisnahnen WiFi-Test beträgt der Unterschied zwischen den beiden Varianten etwa eine halbe Stunde. Unter Last hält das T490 mit MX250 sogar nur etwa halb so lange durch. Die Differenz im WiFi-Test bleibt auch bestehen, wenn man die Displayhelligkeit auf die maximale Stufe stellt, auch in diesem Fall hält das T490 ohne Nvidia-GPU etwa 30 bis 40 Minuten länger durch. Im Vergleich mit dem Lenovo ThinkPad T490s mit dem größeren 57-Wattstunden-Akku hat das T490 aber auch in der Intel-GPU-Variante das Nachsehen.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge)
9h 32min
Big Buck Bunny H.264 1080p
11h 17min
Last (volle Helligkeit)
2h 41min
Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE
8265U, UHD Graphics 620, 50 Wh
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
8565U, GeForce MX250, 50 Wh
Lenovo ThinkPad T490s-20NYS02A00
8265U, UHD Graphics 620, 57 Wh
Dell Latitude 7490
8350U, UHD Graphics 620, 60 Wh
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
8250U, UHD Graphics 620, 57 Wh
Lenovo ThinkPad T480-20L6S01V00
8550U, GeForce MX150, 72 Wh
HP EliteBook 840 G5-3JX61EA
8550U, UHD Graphics 620, 50 Wh
Durchschnitt der Klasse Office
 
Akkulaufzeit
-27%
-3%
-4%
-8%
11%
-22%
-27%
Idle
1671
H.264
677
523
-23%
834
23%
721
6%
638
-6%
WLAN
572
543
-5%
607
6%
548
-4%
537
-6%
794
39%
444
-22%
415 (105 - 964, n=349)
-27%
Last
161
75
-53%
99
-39%
124
-23%
159
-1%

Pro

+ robustes Gehäuse
+ kompakter & leichter als Vorgängermodell
+ vielfältige Ausstattung
+ sehr komfortable Eingabegeräte
+ helles & farbstarkes Low-Power-Full-HD-LCD
+ überdurchschnittliche CPU-Leistung
+ Lüfter steht meistens still
+ verbesserte gute Akkulaufzeit
+ 3 Jahre Garantie

Contra

- Display mit schlechten Reaktionszeiten
- kein SD-Kartenslot in voller Größe mehr
- Thunderbolt 3 nur mit zwei PCIe-Lanes angebunden
- Gehäuse ist schwer zu öffnen
- weniger flexibel ohne PowerBridge

Fazit

Im Test: Lenovo ThinkPad T490. Testgerät zur Verfügung gestellt von
Im Test: Lenovo ThinkPad T490. Testgerät zur Verfügung gestellt von

Beim Lenovo ThinkPad T490 handelt es sich um ein sehr gutes Business-Notebook, egal ob mit oder ohne Nvidia-GPU. Dabei zeigte sich das Modell ohne Nvidia-Chip in einigen Bereichen noch leicht besser, weshalb sich die Wertung ebenfalls verbessert hat.

Unter anderem hat sich die ohnehin schon gute Akkulaufzeit nochmals ein wenig verbessert. Das ThinkPad T490 bleibt ohne Nvidia-GPU zudem kühler und das nervige Lautsprecher-Rauschen, das unser erstes Testgerät noch geplagt hat, hat Lenovo mit einem BIOS-Update weitestgehend beseitigt. Zudem throttelt die Intel-Version des T490 nicht im Stresstest. Die anderen Vorteile des ersten Testmodells des T490 sind auch beim Intel-GPU-Modell vorhanden: Das robuste, leichte Gehäuse, die sehr angenehmen Eingabegeräte, das helle und farbstarke Display, die vielfältige Ausstattung sowie die überdurchschnittliche CPU-Leistung.

Auch die negativen Aspekte des ThinkPads bleiben weitestgehend bestehen: Der Low-Power-Bildschirm hat schlechte Reaktionszeiten, es gibt nur einen microSD-Kartenslot und der Thunderbolt-3-Port ist nur über zwei PCIe-Lanes angebunden. Das Gehäuse zu öffnen und zu schließen ist keine ganz einfache Angelegenheit und durch die Abschaffung von PowerBridge ist Flexibilität verloren gegangen.

Kühler & ausdauernder: Die Intel-GPU-Variante des Lenovo ThinkPad T490 kann sich in einigen Bereichen nochmals verbessern, was zu einer höheren Wertung führt.

Für die meisten Nutzer mit Office-Anwendungen dürfte das Lenovo ThinkPad T490 auch in der Intel-Variante eine exzellente Wahl darstellen – spielt man keine Spiele und benötigt auch sonst keine GPU-Leistung, dann ist es sogar eine bessere Wahl als die Variante mit Nvidia GeForce MX250.

Lenovo ThinkPad T490-20N2004EGE - 19.06.2019 v6(old)
Benjamin Herzig

Gehäuse
87 / 98 → 89%
Tastatur
93%
Pointing Device
91%
Konnektivität
76 / 80 → 95%
Gewicht
70 / 20-67 → 100%
Akkulaufzeit
92%
Display
88%
Leistung Spiele
57 / 68 → 84%
Leistung Anwendungen
90 / 92 → 98%
Temperatur
91%
Lautstärke
95%
Audio
55%
Kamera
39 / 85 → 46%
Durchschnitt
79%
91%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Lenovo ThinkPad T490 Test: Business-Laptop mit höherer Akkulaufzeit dank iGPU
Autor: Benjamin Herzig, 19.06.2019 (Update:  9.09.2019)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.