Mediatek Helio X10 MT6795 vs Mediatek MT6752 vs Mediatek Helio P35 MT6765

Mediatek Helio X10 MT6795

► remove from comparison MT6795

Der Mediatek Helio X10 MT6795 ist ein im Juli 2014 vorgestellter ARM-SoC (System-on-a-Chip) der oberen Mittelklasse, der sowohl in Smartphones als auch Tablets (hauptsächlich Android) eingesetzt werden kann. Er wird in 28 Nanometern gefertigt und verfügt über acht CPU-Kerne auf Basis der 64-Bit-fähigen Cortex-A53-Architektur, die mit maximal 2,2 GHz takten. Die Grafikeinheit namens PowerVR G6200 entstammt der "Rogue"-Serie von IMG. Weiterhin integriert sind unter anderem ein LTE-Modem sowie ein Videodecoder mit 4K- und H.265-Unterstützung.

Prozessor

Der Cortex-A53 kann als Nachfolger des beliebten Cortex-A7-Designs betrachtet werden. Neben der von 32 auf 64 Bit verbreiterten Prozessorarchitektur (ARMv8-ISA), die unter anderem die Adressierung von mehr als 4 GB Arbeitsspeicher erlaubt, wurden auch weitere Details wie die Sprungvorhersage optimiert. Insgesamt steigt die Pro-MHz-Leistung dadurch deutlich an und liegt sogar etwas oberhalb eines Cortex-A9-Kernes. Die acht Kerne des MT6795 takten mit bis zu 2,2 GHz, sodass der SoC knapp an die Performance eines Qualcomm Snapdragon 800 herankommen sollte. Bei voller Auslastung aller Kerne dürfte die Leistung sogar deutlich höher sein, doch ist in der Praxis kaum derart gut parallelisierte Software anzutreffen.

Grafikeinheit

Die Grafikeinheit entstammt der Series 6 (Rogue) von IMG und hört auf den Namen PowerVR G6200. Der 2-Cluster-Chip verfügt über eine Unified Shader Architektur mit insgesamt 64 FP32-ALUs sowie 4 TMUs. In Verbindung mit der relativ hohen Maximaltaktrate von 700 MHz sollte die Performance noch oberhalb einer Qualcomm Adreno 320 oder ARM Mali-T624 MP4 liegen. Dadurch werden auch sehr hochauflösende Displays und anspruchsvolle Android-Spiele des Jahres 2014 problemlos bewältigt.

Features

Neben CPU und Grafikeinheit integriert der Chip auch einen LPDDR3-Speichercontroller (2x 32 Bit, max. 933 MHz, 14,9 GB/s) sowie ein Mobilfunkmodem (UMTS/HSPA+, LTE Cat. 4, TD-SCDMA). Die maximale Displayauflösung liegt bei 2.560 x 1.600 Pixeln. Eine weitere Besonderheit ist die integrierte Videoengine, die sogar 4K-Material und den neuen H.265-Codec beherrscht.

Leistungsaufnahme

Der MT6795 wird in 28-Nanometer-Technik gefertigt und sollte unter Last eine mittelhohe Leistungsaufnahme aufweisen. Laut Mediatek ist der Chip auch für Smartphones geeignet.

Mediatek MT6752

► remove from comparison MT6752

Der Mediatek MT6752 ist ein im Februar 2014 vorgestellter ARM-SoC (System-on-a-Chip) der oberen Mittelklasse, der sowohl in Smartphones als auch Tablets (hauptsächlich Android) eingesetzt werden kann. Er wird in 28 Nanometern gefertigt und verfügt über acht CPU-Kerne auf Basis der 64-Bit-fähigen Cortex-A53-Architektur, die mit maximal 1,7 GHz takten. Als Grafikeinheit kommt eine ARM Mali-T760 MP2 mit zwei Clustern und 700 MHz Taktrate zum Einsatz. Weiterhin integriert sind unter anderem ein LTE-Modem sowie ein Videodecoder mit FullHD- und H.265-Unterstützung.

Prozessor

Der Cortex-A53 kann als Nachfolger des beliebten Cortex-A7-Designs betrachtet werden. Neben der von 32 auf 64 Bit verbreiterten Prozessorarchitektur (ARMv8-ISA), die unter anderem die Adressierung von mehr als 4 GB Arbeitsspeicher erlaubt, wurden auch weitere Details wie die Sprungvorhersage optimiert. Insgesamt steigt die Pro-MHz-Leistung dadurch deutlich an und liegt sogar etwas oberhalb eines Cortex-A9-Kernes. Die acht Kerne des MT6752 takten mit bis zu 1,7 GHz, sodass sich der SoC in etwa auf dem Niveau des Qualcomm Snapdragon 615 (8x Cortex-A53, 1,7 GHz) platziert. Bei voller Auslastung aller acht Kerne würde die Leistung sogar im High-End-Bereich liegen, doch ist in der Praxis kaum derart gut parallelisierte Software anzutreffen.

Grafikeinheit

Die ARM Mali-T760 MP2 GPU verfügt über 2 Cluster, die mit bis zu 700 MHz (48 GFLOPS) takten. Damit erreicht die Mali-T760 MP2 nur ein Drittel der theoretischen Rechenleistung der T760 MP6, die von Samsung im Exynos 5433 verbaut wird. Die resultierende Performance liegt etwas unterhalb einer Adreno 320 oder PowerVR G6200, sodass sich die GPU in der Mittelklasse mobiler Grafiklösungen des Jahres 2014 ansiedelt. Anspruchsvolle Android-Spiele werden auf Displays mittlerer bis höherer Auflösung zumeist flüssig wiedergegeben.

Features

Neben CPU und Grafikeinheit integriert der Chip auch einen LPDDR3-Speichercontroller (1x 32 Bit, max. 800 MHz, 6,4 GB/s) sowie ein Mobilfunkmodem (UMTS/HSPA+, LTE Cat. 4, TD-SCDMA). Die integrierte Videoengine bewältigt 1080p-Videos mit 30 fps im H.264- und H.265-Codec (H.265: nur Wiedergabe), Kameras werden bis zu einer Auflösung von 16 Megapixeln unterstützt.

Leistungsaufnahme

Der MT6752 wird in 28-Nanometer-Technik gefertigt und sollte unter Last eine mittlere Leistungsaufnahme aufweisen. Laut Mediatek ist der Chip auch für Smartphones geeignet.

Mediatek Helio P35 MT6765

► remove from comparison Helio P35 MT6765

Der Mediatek Helio P35 MT6765 ist ein in Ende 2018 vorgestellter Mittelklasse Octacore für Android basierte Smartphones und Tablets. Er integriert 8 ARM Cortex-A53 Kerne in zwei Clustern. Die vier Kerne im Performance Cluster mit bis zu 2,3 GHz. Die Cores können dank Heterogeneous Multi-Processing bzw. big.LITTLE auch alle gemeinsam genutzt werden. Die integrierte Grafikkarte ist eine PowerVR GE8320 welche mit 680 MHz getaktet wird. Der Dual-Channel-Speichercontroller unterstützt LPDDR3-1688 bzw LPDDR4X-3200 (max. 6 GB). Drahtlose Technologien werden LTE Cat-7 DL / Cat-13 UL (Dual SIM) und 802.11a/b/g/n WLAN unterstützt. Der Festspeicher kann mit eMMC 5.1 angeschlossen werden. Die integrierte Videoengine unterstützt Encoding und Wiedergabe von H.264 und die Wiedergabe von H.265/HEVC.

Mediatek Helio X10 MT6795Mediatek MT6752Mediatek Helio P35 MT6765
Mediatek Mediatek Mediatek
Cortex-A53Cortex-A53Cortex-A53
Serie: Mediatek Cortex-A53
Mediatek Helio P252600 MHz8 / 8
Mediatek MT87681500 - 2000 MHz8 / 8
Mediatek Helio A251800 MHz8 / 8
Mediatek Helio P23 MT6763T2300 - 2500 MHz8 / 8
Mediatek Helio P23 MT6763V2000 MHz8 / 8
Mediatek Helio P20 (LP4) MT67572300 MHz8 / 8
» Mediatek Helio X10 MT67952200 MHz8 / 8
Mediatek Helio P35 MT67652300 MHz8 / 8
Mediatek Helio P22 MT67622000 MHz8 / 8
Mediatek Helio P10 MT67552000 MHz8 / 8
Mediatek Helio A22 MT6762M2000 MHz4 / 4
Mediatek Helio A22 MT67612000 MHz4 / 4
Mediatek Helio A20 MT6761D1800 MHz4 / 4
Mediatek MT87521700 MHz8 / 8
Mediatek MT67521700 MHz8 / 8
Mediatek MT67531500 MHz8 / 8
Mediatek MT6750S1500 MHz8 / 8
Mediatek MT6750N1500 MHz8 / 8
Mediatek MT67501500 MHz8 / 8
Mediatek MT87321500 MHz4 / 4
Mediatek MT81651500 MHz4 / 4
Mediatek MT67391500 MHz4 / 4
Mediatek MT6739WW1500 MHz4 / 4
Mediatek MT67321500 MHz4 / 4
Mediatek MT67351500 MHz4 / 4
Mediatek MT87351300 MHz4 / 4
Mediatek MT6737T1500 MHz4 / 4
Mediatek MT67371250 MHz4 / 4
Mediatek MT6735P1000 MHz4 / 4
Mediatek MT6735M1000 MHz4 / 4
Mediatek Helio P252600 MHz8 / 8
Mediatek MT87681500 - 2000 MHz8 / 8
Mediatek Helio A251800 MHz8 / 8
Mediatek Helio P23 MT6763T2300 - 2500 MHz8 / 8
Mediatek Helio P23 MT6763V2000 MHz8 / 8
Mediatek Helio P20 (LP4) MT67572300 MHz8 / 8
Mediatek Helio X10 MT67952200 MHz8 / 8
Mediatek Helio P35 MT67652300 MHz8 / 8
Mediatek Helio P22 MT67622000 MHz8 / 8
Mediatek Helio P10 MT67552000 MHz8 / 8
Mediatek Helio A22 MT6762M2000 MHz4 / 4
Mediatek Helio A22 MT67612000 MHz4 / 4
Mediatek Helio A20 MT6761D1800 MHz4 / 4
Mediatek MT87521700 MHz8 / 8
» Mediatek MT67521700 MHz8 / 8
Mediatek MT67531500 MHz8 / 8
Mediatek MT6750S1500 MHz8 / 8
Mediatek MT6750N1500 MHz8 / 8
Mediatek MT67501500 MHz8 / 8
Mediatek MT87321500 MHz4 / 4
Mediatek MT81651500 MHz4 / 4
Mediatek MT67391500 MHz4 / 4
Mediatek MT6739WW1500 MHz4 / 4
Mediatek MT67321500 MHz4 / 4
Mediatek MT67351500 MHz4 / 4
Mediatek MT87351300 MHz4 / 4
Mediatek MT6737T1500 MHz4 / 4
Mediatek MT67371250 MHz4 / 4
Mediatek MT6735P1000 MHz4 / 4
Mediatek MT6735M1000 MHz4 / 4
Mediatek Helio P252600 MHz8 / 8
Mediatek MT87681500 - 2000 MHz8 / 8
Mediatek Helio A251800 MHz8 / 8
Mediatek Helio P23 MT6763T2300 - 2500 MHz8 / 8
Mediatek Helio P23 MT6763V2000 MHz8 / 8
Mediatek Helio P20 (LP4) MT67572300 MHz8 / 8
Mediatek Helio X10 MT67952200 MHz8 / 8
» Mediatek Helio P35 MT67652300 MHz8 / 8
Mediatek Helio P22 MT67622000 MHz8 / 8
Mediatek Helio P10 MT67552000 MHz8 / 8
Mediatek Helio A22 MT6762M2000 MHz4 / 4
Mediatek Helio A22 MT67612000 MHz4 / 4
Mediatek Helio A20 MT6761D1800 MHz4 / 4
Mediatek MT87521700 MHz8 / 8
Mediatek MT67521700 MHz8 / 8
Mediatek MT67531500 MHz8 / 8
Mediatek MT6750S1500 MHz8 / 8
Mediatek MT6750N1500 MHz8 / 8
Mediatek MT67501500 MHz8 / 8
Mediatek MT87321500 MHz4 / 4
Mediatek MT81651500 MHz4 / 4
Mediatek MT67391500 MHz4 / 4
Mediatek MT6739WW1500 MHz4 / 4
Mediatek MT67321500 MHz4 / 4
Mediatek MT67351500 MHz4 / 4
Mediatek MT87351300 MHz4 / 4
Mediatek MT6737T1500 MHz4 / 4
Mediatek MT67371250 MHz4 / 4
Mediatek MT6735P1000 MHz4 / 4
Mediatek MT6735M1000 MHz4 / 4
2200 MHz1700 MHz2300 MHz
8 / 88 / 88 / 8
28 28 16
UMTS/HSPA+, LTE Cat. 4, TD-SCDMA, Dual-Channel LPDDR3-1866 Memory Controller, 4K Video Encoder, H.265, PowerVR Series 6 GPUUMTS/HSPA+, LTE Cat. 4, TD-SCDMA, Single-Channel LPDDR3-1600 Memory Controller, 4K Video Encoder, H.265, ARM Mali-T760 MP2 GPUPowerVR GE8320 680MHz, Dual-Channel LPDDR4X-3200
iGPUPowerVR G6200 (? - 700 MHz)ARM Mali-T760 MP2 ( - 700 MHz)PowerVR GE8320 ( - 680 MHz)
Mediatek MT6795 Mediatek MT6752 Mediatek Helio P35 MT6765

Benchmarks

Geekbench 4.4 - Geekbench 4.1+ 64 Bit Single-Core
789 (12%)
789 (12%)
min: 855     avg: 888     median: 888 (13%)     max: 921
Geekbench 4.4 - Geekbench 4.1+ 64 Bit Multi-Core
2041 (4%)
2041 (4%)
min: 3834     avg: 3904     median: 3903.5 (7%)     max: 3973

Average Benchmarks Mediatek Helio X10 MT6795 → 100% n=2

Average Benchmarks Mediatek MT6752 → 100% n=2

Average Benchmarks Mediatek Helio P35 MT6765 → 152% n=2

- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

v1.15
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Prozessor Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 19.05.2020)