Notebookcheck

Test Zotac ZBOX Magnus EN980 Mini PC

Allen Ngo, Tanja Hinum (übersetzt von Martina Osztovits), 25.08.2016

GTX 980 in einem Mini-PC. Die ZBox EN980 gehört zu den ersten Mini-PCs, die VR-ready sind. Dank eines kompakten Kühlsystems läuft dieser überraschenderweise ziemlich leise. Dennoch wäre ein leiseres Lüftergeräusch im Betrieb ohne Last wünschenswert. Zudem lässt das System immer noch einige Schlüsselmerkmale vermissen, die, wie wir meinen, zu seinem Preis von 1.600 US-Dollar selbstverständlich sein sollten.

Der gaming-bereite ZBox-EN760 Mini-PC von Zotac war als erste Generation Steam-Machine gedacht. Zum Zeitpunkt seiner Markteinführung, die mehr als zwei Jahre zurück liegt, zielte er darauf ab, Konsolen-Grafik der aktuellen Generation in einem portablen Chassis mit ULV Core i5-4200U und energieeffizienter GTX 860M GPU zu bieten. Das System war so beliebt, dass es bis jetzt wenigstens zwei Nachfolger gab: die Zbox-SN970 mit GTX 960 und die Zbox-EN980 mit einer Laptop-GTX-980.

Unser heutiges Testmodell ist die ZBox-EN980, die uns in Form eines Barebone-Setups zur Verfügung gestellt wurde, sodass wir es selbst mit RAM, Speicher und einem Betriebssystem fürs Benchmarken ausstatten konnten. In der Vergangenheit haben wir bereits NUCs und Mini-PCs einschließlich des sehr kleinen Intel Skull Canyon PC getestet, doch unsere Ergebnisse zeigen, dass das Zotac genauso leistungsstark wie die derzeit best-ausgestattetsten Maxwell-Notebooks ist.

Die EN980 ist nur mit einer einzigen CPU- und GPU-Konfiguration erhältlich, die aus einem Core i5-6400 Quad-Core-Prozessor und einer GTX 980 mit 4 GB GDDR5 RAM für knapp 1.600 US-Dollar besteht. Zudem gibt es eine Plus-Version mit 8 GB RAM, 120-GB-M.2-SSD und einer 1-TB-HDD mit optionalem Microsoft Windows. Dieser Testbericht legt seinen Schwerpunkt auf einen Vergleich des Zotac mit Gaming-Notebooks mit gleichwertiger Hardware und Preis.

Zotac ZBOX Magnus EN980-U
Prozessor
Intel Core i5-6400, Intel Core i5-6400
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 980 - 4096 MB, Kerntakt: 1190 MHz, Speichertakt: 7010 MHz, GDDR5, 359.3
Mainboard
Intel HM170 (Skylake PCH-H)
Massenspeicher
HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630, 1000 GB 
, 7200 U/Min
Soundkarte
Nvidia GM204 - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
5 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 2 HDMI, 2 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3,5 mm Kopfhörer, 3,5 mm Mikrofon, Card Reader: SDXC UHS II Reader
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 3165 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 128 x 225 x 203
Sonstiges
Kurzanleitung, Treiber-Disk/USB-Laufwerk, 12 Monate Garantie
Gewicht
3.89 kg, Netzteil: 1.41 kg
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Während die vorigen Zbox-Generationen vorwiegend aus Kunststoff gefertigt waren, nutzt das EN980 eine Kombination aus Aluminium entlang der Seitenkanten und Kunststoff an Ober- und Unterseite. Die Qualität ist solide. Unabsichtliche Spalten oder ein Knarren unter Druckeinwirkung auf die Oberflächen konnten wir nicht beobachten. Dagegen ließ sich das EN760 mit seinem glänzenden Kunststoff verwinden, knarrte und war sowohl auf Fingerabdrücke als auch Kratzer empfindlicher. Das einzige, was uns am Design des EN980 nicht gefällt ist seine wabenförmige Lüfteröffnung an der Oberseite. Ihre Kunststoffkonstruktion kann sich unter Druckkräften verbiegen und wird unter Last ziemlich warm, sodass User ein Ablegen von Bücher oder Dekorationen darauf vermeiden werden wollen.

In puncto Größe und Gewicht ist das EN980 deutlich größer als das SN970 und, wenn es nur etwas höher wäre, würde es einer idealen Würfelform noch näher kommen. Einigen Usern mag das Zotac im Vergleich zu schlankeren und farbenfroheren Mini-PCs wie jenen der Asus ROG GR Serie etwas altbacken erscheinen. Mit zirka 3,9 kg ist das System für seine Größe ziemlich schwer. Es wiegt zirka gleich viel wie 17,3-Zoll Gaming-Notebooks wie das jüngste Asus G701VO. Das große Gewicht kann auf die große Flüssigkühllösung zurückgeführt werden, die auch im Asus G752VY verwendet wird, wo sie auch für das immense Gewicht des Notebooks verantwortlich ist.

Laut Zotac kann man das Gerät gefahrlos auf die Seitenfläche stellen. Allerdings kann die Hitze besser entweichen, wenn das Gerät, wie beworben, auf seiner Unterseite liegt.

Kunststoff-Wabenstruktur an der Oberseite und feste Aluminium-Seiten mit ausgezeichneter Verwindungsfestigkeit
Kunststoff-Wabenstruktur an der Oberseite und feste Aluminium-Seiten mit ausgezeichneter Verwindungsfestigkeit
Der Stromschalter aus Kunststoff fühlt sich billig an und ist nicht immer bündig mit dem Gehäuse.
Der Stromschalter aus Kunststoff fühlt sich billig an und ist nicht immer bündig mit dem Gehäuse.
Das ZBox-EN980 neben seinem ZBox-EN760 Vorgänger
Das ZBox-EN980 neben seinem ZBox-EN760 Vorgänger
Das leistungsstarke EN980 ist zirka gleich schwer wie viele 17,3-Zoll-Gaming-Notebooks.
Das leistungsstarke EN980 ist zirka gleich schwer wie viele 17,3-Zoll-Gaming-Notebooks.
428 mm 294 mm 48 mm 3.9 kg423 mm 322 mm 40 mm 4.1 kg386 mm 270 mm 34 mm 3.1 kg390 mm 266 mm 23.5 mm 2.6 kg225 mm 203 mm 128 mm 3.9 kg

Ausstattung

Es sind, mit einer bemerkenswerten Ausnahme, reichlich Schnittstellen vorhanden. Während wir die große Anzahl an Video-Ausgängen (2x DP 1.2 und 2x HDMI 1.4a) mit G-Sync-Unterstützung, zwei RJ-45-Ports und einen Kensington-Lock-Slot an der linken Kante begrüßen, ist es schwieriger das Fehlen von Thunderbolt 3 zu ignorieren, vor allem wenn hochwertige Gaming-Notebooks und sogar einige NUCs diese vielseitige Schnittstelle bieten. Anders als bei Alienwares herstellerspezifischen Graphics Amplifier Lösungen, wird zudem keine Option geboten, eine externe GPUs zu nutzen. Ein Infrarot-Empfänger und ein optischer Ausgang/TOSLINK-Port wären ebenso nützlich gewesen, wurden jedoch weggelassen, da das EN980 nicht als HTPC vermarktet wird.

Man beachte, dass die USB-Ports an der Rückseite ziemlich nahe beieinander positioniert sind, sodass größere USB-Geräte und Flash-Laufwerke dicht gedrängt liegen.

Erreichbare Schnittstellen an der Rückseite und USB Type-C Gen. 2 an der Vorderseite
Erreichbare Schnittstellen an der Rückseite und USB Type-C Gen. 2 an der Vorderseite
Allerdings wäre mehr Platz zwischen den USB-Ports jedoch wünschenswert.
Allerdings wäre mehr Platz zwischen den USB-Ports jedoch wünschenswert.

SD Kartenleser

Wir testen den 3-in-1 SDXC-Kartenleser mit unserer Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II SD-Karte und erhalten unterdurchschnittliche Ergebnisse. Die durchschnittliche Leserate beträgt laut AS SSD nur 45 MB/s verglichen mit fast 200 MB/s beim MSI GT72VR. Es ist bedauerlich, einen derart langsamen Kartenleser in einem System mit leistungsstarker Spezifikation anzutreffen.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
MSI GT72VR 6RE-015US
 
135.3 MB/s ∼100% +227%
Dell XPS 13 2016 9350 (FHD, i7-6560U)
 
135 MB/s ∼100% +226%
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2013-10
 
78 MB/s ∼58% +88%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
 
41.4 MB/s ∼31%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Dell XPS 13 2016 9350 (FHD, i7-6560U)
 
210 MB/s ∼100% +366%
MSI GT72VR 6RE-015US
 
186.3 MB/s ∼89% +313%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
 
45.1 MB/s ∼21%

Kommunikation

WLAN wird von einem Intel 3165 Modul mit integriertem Bluetooth 4.0 bereitgestellt, das theoretisch mit bis zu 433 Mbps übertragen kann. Um zu dem Modul vorzudringen, ist es notwendig das Garantie-Siegel zu brechen. Zudem ist es schade, dass keine anderen Optionen mit schnelleren Übertragungsraten, beispielsweise das Intel 8260 oder sogar das auf Gaming ausgerichtete Killer 1525/1535 zur Auswahl stehen. Ein Test der Übertragungsraten mit Jperf ergibt eine stabile, realistische Übertragungsrate von zirka 243 Mbps bei Verbindung zu unserem Linksys EA8500 Testrouter.

Jperf (Client)
Jperf (Client)
Jperf (Server)
Jperf (Server)

Zubehör

(Quelle: Zotac)
(Quelle: Zotac)

Abgesehen von den beiden Stromadaptern werden eine Kurzanleitung, eine Garantiekarte, eine Treiber-Disk sowie ein USB-Laufwerk und zwei Antennen für WiFi-Empfang mitgeliefert. Selbstverständlich können die Treiber auch von Zotac heruntergeladen werden.

Weiteres optionales Zubehör speziell für dieses Gerät gibt es nicht.

Wartung

Für Zugriff auf den M.2-Slot, den 2,5 Zoll SATA-III-Schacht und zwei SODIMM-Slots benötigt man kein Werkzeug. Wie bei den EN760 und SN970 Vorgängern sind die vier Gummi-Füße an der Unterseite so gemacht, dass sie mit der Hand gedreht werden können, um die äußere Abdeckung zu entfernen. Eine weitergehende Wartung des Mini-PCs zerstört das Garantie-Siegel, doch Zotac hat uns mitgeteilt, dass die CPU and GPU auf LGA 1151- bzw. MXM-Socket sitzen und nicht fest verbunden sind. Sollte der User das Risiko eingehen wollen, so sind diese theoretisch tauschbar.

Darüber hinaus unterstützt das System nur maximal 16 GB DDR3 und seine beiden Speicherschächte sind nicht RAID-kompatibel. Der M.2-Slot akzeptiert 2.242, 2.260 und 2.280 Formate, während der 2,5-Zoll-Schacht eine Befestigung zur Sicherung des Laufwerkes umfasst.

Die Unterseite wird von vier Gummifüßen, die auch als Schrauben fungieren, sicher gehalten.
Die Unterseite wird von vier Gummifüßen, die auch als Schrauben fungieren, sicher gehalten.
Weitere Zerlegung zerstört das Garantiesiegel.
Weitere Zerlegung zerstört das Garantiesiegel.

Garantie

Zotac inkludiert eine beschränkte zweijährige Garantie bei Neukäufen des EN980. Die Besitzer müssen das Gerät registrieren, um die Garantie nutzen zu können und alle RMA-Ansprüche einzureichen.

Leistung

Turbo Boost bis zu 3,1 GHz
Turbo Boost bis zu 3,1 GHz

Der Core i5-6400 Quad-Core-Prozessor nutzt einen Basistakt von 2,7 GHz. Dank Turbo Boost kann die Taktrate auf bis zu 3,3 GHz erhöht werden. Diese Skylake-CPU ist in Notebooks nicht verfügbar, da es sich um einen Desktop-Prozessor handelt und Notebooks, die über einen LGA 1151 Socket verfügen - wie das Eurocom DLX7 - üblicherweise schnellere CPU-Optionen wie das i7-6700K bieten. Leider erreicht der Prozessor im EN980 nur einen maximalen Takt von 3,1 GHz und bleibt damit 200 MHz unter seinem Nenn-Maximum. Für weitere technische Informationen über diesen Prozessor verweisen wir auf Intel's Spezialseite zum i5-6400.

Ein Blick auf die GPU-Z Information zur GTX 980 GPU-Z zeigt, dass es sich um eine vollwertige GTX 980 und nicht um eine GTX 980M handelt. Das heißt, dass sie alle 2.048 CUDA-Kerne anstatt 1.536 wie die GTX 980M mitbringt. Allerdings sollte man berücksichtigen, dass die 4 GB GDDR5 VRAM fest sind und es eine keine Option auf 8 GB gibt. Einige Gaming-Notebooks wie das Asus G701VO und bestimmte Clevo-Barebones statten die GTX 980 für mehr Leistung in 4K-Auflösungen mit 8 GB GDDR5 VRAM aus.

Optimus für Grafikumschaltung ist nicht verfügbar, denn die integrierte HD Graphics 530 ist deaktiviert.

Prozessor

Die CPU-Leistung des i5-6400 bleibt hinter den Erwartungen, was teilweise an dem zuvor erwähnten Maximum von 3,1 GHz liegt, obwohl der Prozessor mit 3,3 GHz spezifiziert wäre. Es macht keinen Unterschied, ob wir Single-Thread-Last (Super Pi) oder Multi-Thread-Last(wPrime) anwenden, die Kerntaktrate überschreitet niemals 3,1 GHz. Da der Prozessor im Gegensatz zu mobilen Core i7 CPUs kein Hyperthreading unterstützt, fällt er in den Multi-Thread-Benchmarks laut CineBench sogar hinter die ältere Haswell i7-4700HQ zurück. Die Leistung ähnelt in Single-Thread-Benchmarks der ULV i7-6600U, die man in vielen hochwertigeren Ultrabooks antrifft und ist zirka 10 Prozent langsamer als die verbreitete i7-6700HQ.

CineBench R10 32-bit
CineBench R10 32-bit
CineBench R11.5 64-bit
CineBench R11.5 64-bit
CineBench R15
CineBench R15
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
DogHouse Systems Mobius SS
Intel Core i7-6700K
166 Points ∼76% +24%
HP Pavilion 17 FHD V3A33AV
Intel Core i7-6700HQ
149 Points ∼68% +11%
MSI GE62 2QC-468XPL
Intel Core i7-5700HQ
144 Points ∼66% +7%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
Intel Core i7-6600U
135 Points ∼62% +1%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
Intel Core i5-6400
134 Points ∼61%
Toshiba Satellite S70-B-106
Intel Core i7-4700HQ
131 Points ∼60% -2%
CPU Multi 64Bit
DogHouse Systems Mobius SS
Intel Core i7-6700K
865 Points ∼20% +70%
MSI GE62 2QC-468XPL
Intel Core i7-5700HQ
719 Points ∼16% +41%
HP Pavilion 17 FHD V3A33AV
Intel Core i7-6700HQ
679 Points ∼16% +33%
Toshiba Satellite S70-B-106
Intel Core i7-4700HQ
566 Points ∼13% +11%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
Intel Core i5-6400
510 Points ∼12%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
Intel Core i7-6600U
305 Points ∼7% -40%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
DogHouse Systems Mobius SS
Intel Core i7-6700K
1.91 Points ∼78% +26%
MSI GE62 2QC-468XPL
Intel Core i7-5700HQ
1.68 Points ∼69% +11%
HP Pavilion 17 FHD V3A33AV
Intel Core i7-6700HQ
1.61 Points ∼66% +7%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
Intel Core i7-6600U
1.51 Points ∼62% 0%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
Intel Core i5-6400
1.51 Points ∼62%
Toshiba Satellite S70-B-106
Intel Core i7-4700HQ
1.49 Points ∼61% -1%
CPU Multi 64Bit
DogHouse Systems Mobius SS
Intel Core i7-6700K
9.56 Points ∼35% +61%
MSI GE62 2QC-468XPL
Intel Core i7-5700HQ
7.96 Points ∼29% +34%
HP Pavilion 17 FHD V3A33AV
Intel Core i7-6700HQ
7.48 Points ∼28% +26%
Toshiba Satellite S70-B-106
Intel Core i7-4700HQ
6.02 Points ∼22% +2%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
Intel Core i5-6400
5.92 Points ∼22%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
Intel Core i7-6600U
3.32 Points ∼12% -44%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
DogHouse Systems Mobius SS
Intel Core i7-6700K
6487 Points ∼60% +27%
MSI GE62 2QC-468XPL
Intel Core i7-5700HQ
5567 Points ∼51% +9%
HP Pavilion 17 FHD V3A33AV
Intel Core i7-6700HQ
5474 Points ∼51% +8%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
Intel Core i5-6400
5088 Points ∼47%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
DogHouse Systems Mobius SS
Intel Core i7-6700K
26150 Points ∼53% +43%
MSI GE62 2QC-468XPL
Intel Core i7-5700HQ
21681 Points ∼44% +18%
HP Pavilion 17 FHD V3A33AV
Intel Core i7-6700HQ
20419 Points ∼41% +12%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
Intel Core i5-6400
18297 Points ∼37%
wPrime 2.0x - 1024m
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
Intel Core i5-6400
327.064 s * ∼4%
MSI GE62 2QC-468XPL
Intel Core i7-5700HQ
206.294 s * ∼2% +37%
DogHouse Systems Mobius SS
Intel Core i7-6700K
178.464 s * ∼2% +45%
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - ---
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
Intel Core i5-6400
660.102 Seconds * ∼3%
MSI GE62 2QC-468XPL
Intel Core i7-5700HQ
573.691 Seconds * ∼3% +13%
HP Pavilion 17 FHD V3A33AV
Intel Core i7-6700HQ
563.053 Seconds * ∼3% +15%
DogHouse Systems Mobius SS
Intel Core i7-6700K
498.33 Seconds * ∼2% +25%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R10 Shading 32Bit
6831
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
18297
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
5088
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
62.94 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
5.92 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.51 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
109.6 fps
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
134 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
510 Points
Hilfe

GPU-Leistung

Die 3DMark Benchmarks positionieren das EN980 innerhalb weniger Prozentpunkte beim Asus G701VO mit der gleichen GTX 980 GPU. Daher wird die GPU hier auf keine Art und Weise gedrosselt und User können die volle Leistung der Hardware genießen. Das kombinierte 3DMark-11-Ergebnis ist allerdings wegen der langsameren CPU viel niedriger als bei seinen Konkurrenten. Glücklicherweise hat dies auf die reale Gaming-Leistung wenig Einfluss, denn die meisten modernen Spiele werden durch die GPU beschränkt.

Ein Upgrade auf die GTX 1070 für Notebooks würde Usern eine Verbesserung der Grafikleistung um 30 Prozent gegenüber der GTX 980 bringen.

3DMark 11
3DMark 11
Ice Storm Unlimited
Ice Storm Unlimited
Cloud Gate
Cloud Gate
Fire Strike
Fire Strike
Fire Strike Extreme
Fire Strike Extreme
Fire Strike Ultra
Fire Strike Ultra
3DMark
3840x2160 Fire Strike Ultra Graphics
MSI GT72VR 6RE-015US
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6700HQ
3984 Points ∼39% +29%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
NVIDIA GeForce GTX 980, 6400
3093 Points ∼31%
Asus G701VO-CS74K
NVIDIA GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK
3009 Points ∼30% -3%
EVGA SC17
NVIDIA GeForce GTX 980M, 6820HK
2326 Points ∼23% -25%
HP Pavilion 15 UHD T9Y85AV
NVIDIA GeForce GTX 960M, 6700HQ
942 Points ∼9% -70%
Fire Strike Extreme Graphics
MSI GT72VR 6RE-015US
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6700HQ
8153 Points ∼41% +30%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
NVIDIA GeForce GTX 980, 6400
6261 Points ∼32%
Asus G701VO-CS74K
NVIDIA GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK
6123 Points ∼31% -2%
EVGA SC17
NVIDIA GeForce GTX 980M, 6820HK
4663 Points ∼23% -26%
Asus Strix GL502VT-DS74
NVIDIA GeForce GTX 970M, 6700HQ
3517 Points ∼18% -44%
HP Pavilion 15 UHD T9Y85AV
NVIDIA GeForce GTX 960M, 6700HQ
2004 Points ∼10% -68%
1920x1080 Fire Strike Graphics
MSI GT72VR 6RE-015US
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6700HQ
17354 Points ∼43% +28%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
NVIDIA GeForce GTX 980, 6400
13510 Points ∼33%
Asus G701VO-CS74K
NVIDIA GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK
13018 Points ∼32% -4%
EVGA SC17
NVIDIA GeForce GTX 980M, 6820HK
9820 Points ∼24% -27%
Asus Strix GL502VT-DS74
NVIDIA GeForce GTX 970M, 6700HQ
7321 Points ∼18% -46%
HP Pavilion 15 UHD T9Y85AV
NVIDIA GeForce GTX 960M, 6700HQ
4249 Points ∼10% -69%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
MSI GT72VR 6RE-015US
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6700HQ
103082 Points ∼56% +19%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
NVIDIA GeForce GTX 980, 6400
86619 Points ∼47%
Asus G701VO-CS74K
NVIDIA GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK
70557 Points ∼38% -19%
Asus Strix GL502VT-DS74
NVIDIA GeForce GTX 970M, 6700HQ
50205 Points ∼27% -42%
EVGA SC17
NVIDIA GeForce GTX 980M, 6820HK
45568 Points ∼25% -47%
HP Pavilion 15 UHD T9Y85AV
NVIDIA GeForce GTX 960M, 6700HQ
27162 Points ∼15% -69%
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
EVGA SC17
NVIDIA GeForce GTX 980M, 6820HK
9256 Points ∼41% +39%
Asus G701VO-CS74K
NVIDIA GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK
9017 Points ∼40% +35%
MSI GT72VR 6RE-015US
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6700HQ
8452 Points ∼37% +27%
Asus Strix GL502VT-DS74
NVIDIA GeForce GTX 970M, 6700HQ
7952 Points ∼35% +19%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
NVIDIA GeForce GTX 980, 6400
6666 Points ∼29%
HP Pavilion 15 UHD T9Y85AV
NVIDIA GeForce GTX 960M, 6700HQ
5472 Points ∼24% -18%
1280x720 Performance Physics
EVGA SC17
NVIDIA GeForce GTX 980M, 6820HK
9574 Points ∼52% +52%
Asus G701VO-CS74K
NVIDIA GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK
9468 Points ∼51% +51%
HP Pavilion 15 UHD T9Y85AV
NVIDIA GeForce GTX 960M, 6700HQ
8671 Points ∼47% +38%
MSI GT72VR 6RE-015US
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6700HQ
8521 Points ∼46% +36%
Asus Strix GL502VT-DS74
NVIDIA GeForce GTX 970M, 6700HQ
8347 Points ∼45% +33%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
NVIDIA GeForce GTX 980, 6400
6283 Points ∼34%
1280x720 Performance GPU
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
NVIDIA GeForce GTX 980, 6400
17811 Points ∼35%
Asus G701VO-CS74K
NVIDIA GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK
16946 Points ∼33% -5%
MSI GT72VR 6RE-015US
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6700HQ
13760 Points ∼27% -23%
EVGA SC17
NVIDIA GeForce GTX 980M, 6820HK
12890 Points ∼25% -28%
Asus Strix GL502VT-DS74
NVIDIA GeForce GTX 970M, 6700HQ
9824 Points ∼19% -45%
HP Pavilion 15 UHD T9Y85AV
NVIDIA GeForce GTX 960M, 6700HQ
5452 Points ∼11% -69%
3DMark 11 Performance
12348 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
134303 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
18386 Punkte
3DMark Fire Strike Score
10345 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
5628 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Obwohl die Grafikkarte "nur" mit 4 GB GDDR5 VRAM ausgestattet ist, ist das Zotac trotzdem auf einem Niveau mit dem Asus G701VO und übertrifft es sogar in einigen Titeln wie Thief und Rise of the Tomb Raider. Die GTX 980 GPU im Zotac pendelt sich beim Gaming bei einer etwas höheren Taktrate (1.228 MHz) als das Asus (1.190 MHz) ein. Der Vorteil von zusätzlichen 4 GB zeigt sich normalerweise nicht - es sei denn, man würde Ultra-Textur-Pakete aktivieren oder in höheren Auflösungen als die nativen 1080p spielen.

Für weitere technischen Informationen und Benchmark-Vergleiche verweisen wird auf unsere GPU-Spezialseite zur GTX 980. Man beachte, dass unsere Gaming-Benchmarks mit der GTX 1070 im GT72VR vorläufige Ergebnisse mit Vorab-Grafiktreibern sind. Die Ergebnisse sollten nun, nachdem korrekte Treiber veröffentlicht wurden, höher sein.

Overwatch - 1920x1080 Epic (Render Scale 100 %) AA:SM AF:16x
MSI GT72VR 6RE-015US
GeForce GTX 1070 (Laptop), 6700HQ, SanDisk SD8SNAT256G1122
151.7 fps ∼100% +31%
Asus G701VO-CS74K
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK, 2x Samsung SM951 MZVPV512HDGL (RAID 0)
118.2 fps ∼78% +2%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
GeForce GTX 980, 6400, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
116 fps ∼76%
Asus Strix GL502VY-DS71
GeForce GTX 980M, 6700HQ, SanDisk SD8SN8U1T001122
87.3 fps ∼58% -25%
HP Pavilion 15 UHD T9Y85AV
GeForce GTX 960M, 6700HQ, SanDisk Z400s SD8SNAT-128G
40.2 fps ∼26% -65%
Fallout 4 - 1920x1080 Ultra Preset AA:T AF:16x
MSI GT72VR 6RE-015US
GeForce GTX 1070 (Laptop), 6700HQ, SanDisk SD8SNAT256G1122
100.9 fps ∼100% +28%
Asus G701VO-CS74K
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK, 2x Samsung SM951 MZVPV512HDGL (RAID 0)
79.3 fps ∼79% +1%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
GeForce GTX 980, 6400, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
78.8 fps ∼78%
Asus Strix GL502VY-DS71
GeForce GTX 980M, 6700HQ, SanDisk SD8SN8U1T001122
57.9 fps ∼57% -27%
Asus Strix GL502VT-DS74
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B128
43.5 fps ∼43% -45%
HP Pavilion 15 UHD T9Y85AV
GeForce GTX 960M, 6700HQ, SanDisk Z400s SD8SNAT-128G
24.1 fps ∼24% -69%
BioShock Infinite - 1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)
MSI GT72VR 6RE-015US
GeForce GTX 1070 (Laptop), 6700HQ, SanDisk SD8SNAT256G1122
129.5 fps ∼100% +9%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
GeForce GTX 980, 6400, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
119.2 fps ∼92%
Asus G701VO-CS74K
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK, 2x Samsung SM951 MZVPV512HDGL (RAID 0)
106.2 fps ∼82% -11%
Asus Strix GL502VY-DS71
GeForce GTX 980M, 6700HQ, SanDisk SD8SN8U1T001122
86.4 fps ∼67% -28%
Asus Strix GL502VT-DS74
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B128
69.5 fps ∼54% -42%
HP Pavilion 15 UHD T9Y85AV
GeForce GTX 960M, 6700HQ, SanDisk Z400s SD8SNAT-128G
45.8 fps ∼35% -62%
Thief - 1920x1080 Very High Preset AA:FXAA & High SS AF:8x
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
GeForce GTX 980, 6400, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
83.2 fps ∼100%
MSI GT72VR 6RE-015US
GeForce GTX 1070 (Laptop), 6700HQ, SanDisk SD8SNAT256G1122
78 fps ∼94% -6%
Asus G701VO-CS74K
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK, 2x Samsung SM951 MZVPV512HDGL (RAID 0)
67.9 fps ∼82% -18%
Asus Strix GL502VY-DS71
GeForce GTX 980M, 6700HQ, SanDisk SD8SN8U1T001122
58.6 fps ∼70% -30%
Asus Strix GL502VT-DS74
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B128
47.5 fps ∼57% -43%
HP Pavilion 15 UHD T9Y85AV
GeForce GTX 960M, 6700HQ, SanDisk Z400s SD8SNAT-128G
28.2 fps ∼34% -66%
Guild Wars 2 - 1920x1080 All Maximum / On AA:FX
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
GeForce GTX 980, 6400, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
60.1 fps ∼100%
MSI GT72VR 6RE-015US
GeForce GTX 1070 (Laptop), 6700HQ, SanDisk SD8SNAT256G1122
54.7 fps ∼91% -9%
Batman: Arkham Knight - 1920x1080 High / On AA:SM AF:16x
MSI GT72VR 6RE-015US
GeForce GTX 1070 (Laptop), 6700HQ, SanDisk SD8SNAT256G1122
79 fps ∼100% +25%
Asus G701VO-CS74K
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK, 2x Samsung SM951 MZVPV512HDGL (RAID 0)
63 fps ∼80% 0%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
GeForce GTX 980, 6400, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
63 fps ∼80%
Asus Strix GL502VT-DS74
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B128
36 fps ∼46% -43%
HP Pavilion 15 UHD T9Y85AV
GeForce GTX 960M, 6700HQ, SanDisk Z400s SD8SNAT-128G
22 fps ∼28% -65%
Metro: Last Light - 1920x1080 Very High (DX11) AF:16x
Asus G701VO-CS74K
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK, 2x Samsung SM951 MZVPV512HDGL (RAID 0)
88.3 fps ∼100% +2%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
GeForce GTX 980, 6400, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
86.4 fps ∼98%
Asus Strix GL502VT-DS74
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B128
50.5 fps ∼57% -42%
HP Pavilion 15 UHD T9Y85AV
GeForce GTX 960M, 6700HQ, SanDisk Z400s SD8SNAT-128G
31.4 fps ∼36% -64%
Metal Gear Solid V - 1920x1080 Extra High / On
Asus Strix GL502VT-DS74
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B128
60 fps ∼100% 0%
Asus Strix GL502VY-DS71
GeForce GTX 980M, 6700HQ, SanDisk SD8SN8U1T001122
60 fps ∼100% 0%
Asus G701VO-CS74K
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK, 2x Samsung SM951 MZVPV512HDGL (RAID 0)
60 fps ∼100% 0%
MSI GT72VR 6RE-015US
GeForce GTX 1070 (Laptop), 6700HQ, SanDisk SD8SNAT256G1122
60 fps ∼100% 0%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
GeForce GTX 980, 6400, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
60 fps ∼100%
HP Pavilion 15 UHD T9Y85AV
GeForce GTX 960M, 6700HQ, SanDisk Z400s SD8SNAT-128G
32.1 fps ∼54% -46%
Rise of the Tomb Raider - 1920x1080 Very High Preset AA:FX AF:16x
MSI GT72VR 6RE-015US
GeForce GTX 1070 (Laptop), 6700HQ, SanDisk SD8SNAT256G1122
92.3 fps ∼100% +25%
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
GeForce GTX 980, 6400, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
74.1 fps ∼80%
Asus G701VO-CS74K
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK, 2x Samsung SM951 MZVPV512HDGL (RAID 0)
60.4 fps ∼65% -18%
Asus Strix GL502VY-DS71
GeForce GTX 980M, 6700HQ, SanDisk SD8SN8U1T001122
55 fps ∼60% -26%
Asus Strix GL502VT-DS74
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B128
42.8 fps ∼46% -42%
HP Pavilion 15 UHD T9Y85AV
GeForce GTX 960M, 6700HQ, SanDisk Z400s SD8SNAT-128G
23.5 fps ∼25% -68%
Sleeping Dogs - 1920x1080 Extreme Preset AA:Extreme
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
GeForce GTX 980, 6400, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
84.3 fps ∼100%
Asus G701VO-CS74K
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK, 2x Samsung SM951 MZVPV512HDGL (RAID 0)
75.2 fps ∼89% -11%
Asus Strix GL502VY-DS71
GeForce GTX 980M, 6700HQ, SanDisk SD8SN8U1T001122
57.5 fps ∼68% -32%
Asus Strix GL502VT-DS74
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B128
44.9 fps ∼53% -47%
HP Pavilion 15 UHD T9Y85AV
GeForce GTX 960M, 6700HQ, SanDisk Z400s SD8SNAT-128G
24.1 fps ∼29% -71%
min. mittel hoch max.
Sleeping Dogs (2012) 84.3fps
Guild Wars 2 (2012) 60.1fps
BioShock Infinite (2013) 119.2fps
Metro: Last Light (2013) 86.4fps
Thief (2014) 83.2fps
Batman: Arkham Knight (2015) 63fps
Metal Gear Solid V (2015) 60fps
Fallout 4 (2015) 78.8fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 74.1fps
Overwatch (2016) 116fps

Stresstest

Das EN980 kommt mit Last extrem gut zurecht. Die Kerntemperaturen bleiben durchwegs niedrig und CPU und GPU werden absolut nicht gedrosselt. Laufen Prime95 und FurMark gleichzeitig, erreichen CPU und GPU 70 bzw. 66 °C. Dagegen pendeln sich die Temperaturen in Gaming-Notebooks wie dem Aorus X5S v5 im 80-Grad-Celsius-Bereich oder sogar darüber ein.

Unigine Valley ist für Gaming-Last repräsentativer. CPU- und GPU-Temperaturen pendeln sich im mittleren 50-Grad- bzw. niedrigen 60-Grad-Bereich ein. Damit bleibt das Zotac unter den gleichen Bedingungen wiederum kühler als Gaming-Notebooks. Es ist erwähnenswert, dass der i5-6400 Prozessor eine höhere TDP aufweist als die HQ-Prozessoren, die im Großteil der Gaming-Notebooks verwendet werden (65 W vs. 45 W).

Prime95-Last
Prime95-Last
FurMark-Last
FurMark-Last
Prime95+FurMark-Last
Prime95+FurMark-Last
Unigine-Valley-Last
Unigine-Valley-Last
CPU-Takt (GHz) GPU-Takt (MHz) Durchschnittliche CPU-Temperatur (°C) Durchschnittliche GPU-Temperatur (°C)
System Idle -- -- 38 37
Prime95-Last 3,1 -- 51 41
FurMark-Last -- 1.051 66 64
Prime95 + FurMark-Last 3,1 1.063 70 66
Unigine Valley-Last 3,1 1.228 56 61

Emissionen

Geräuschemissionen

Sein Flüssigkühlsystem macht das EN980 einzigartig in der Mini-PC-Kategorie. Die Kühllösung ist kompakter und schwerer als die in Notebooks verwendeten herkömmlichen Heatpipes. Unser obiger Stresstest und die folgenden Messungen des Lüftergeräusches zeigen jedoch den Vorteil solch eines leistungsstarken Kühlsystems.

Beim Gaming bleibt das Lüftergeräusch im Wesentlichen beim Minimum-Wert von zirka 36,5 dB(A). Dagegen pendeln sich die meisten Gaming-Notebooks unter gleichen Bedingungen im niedrigen bis mittleren 40-dB(A)-Bereich ein. Daher bleibt das Zotac unter Last deutlich leiser. Sind sowohl Prime95 als auch FurMark aktiv, ist ein Lüftergeräusch von zirka 43 dB(A) zu verzeichnen. Im Hinblick darauf, dass einige Aorus- und Gigabyte-Notebooks unter gleichen Bedingungen 50 dB(A) laut werden, ist das sehr gut.

Leider ist der 36-dB(A)-Bereich noch immer hörbar und scheint der langsamsten Lüftergeschwindigkeit zu entsprechen, wenn das System Idle läuft oder wenig anspruchsvolle Aufgaben durchführt. Die meisten Notebooks arbeiten im Idle-Betrieb leiser im niedrigen 30-dB(A)-Bereich. Lüftereinstellungen sind via vordefinierten Prozentwerten im BIOS möglich, doch wir schafften es nicht, die Lüftergeschwindigkeit weiter als bei der Standard-Einstellung zu reduzieren.

Ein weiterer erwähnenswerter Vorteil des EN980 ist sein großer 120-mm-Lüfter. Die meisten Gaming-Notebooks nutzen schlankere und kleinere Lüfter, die mit höheren Geschwindigkeiten arbeiten als das Zotac, wie unsere Mikrofon-Messungen zeigen. Beispielsweise erreicht der Lüfter des Zotac einen Spitzenwert von zirka 500 Hz verglichen mit zirka 2.000 Hz im schlanken Aorus X5S v5. Dieser Unterschied ist auch subjektiv wahrnehmbar, da das System niedriger-frequent und angenehmer für die Ohren ist.

Die maximale Geschwindigkeit des EN980-Lüfters bleibt niedriger als bei den meisten Notebooks (weiß: Hintergrund, rot: Idle-Betrieb, blau: Unigine Valley, grün: Prime95+FurMark)
Die maximale Geschwindigkeit des EN980-Lüfters bleibt niedriger als bei den meisten Notebooks (weiß: Hintergrund, rot: Idle-Betrieb, blau: Unigine Valley, grün: Prime95+FurMark)
Asus G701VO (weiß: Hintergrund, rot: Idle-Betrieb, blau: Unigine Valley, grün: Prime95+FurMark)
Asus G701VO (weiß: Hintergrund, rot: Idle-Betrieb, blau: Unigine Valley, grün: Prime95+FurMark)
Aorus X5S (weiß: Hintergrund, rot: Idle-Betrieb, blau: Unigine Valley, grün: Prime95+FurMark)
Aorus X5S (weiß: Hintergrund, rot: Idle-Betrieb, blau: Unigine Valley, grün: Prime95+FurMark)

Lautstärkediagramm

Idle
36.2 / 36.2 / 36.5 dB(A)
Last
36.5 / 42.9 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   BK Precision 732A (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.5 dB(A)
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
GeForce GTX 980, 6400, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
Asus G701VO-CS74K
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK, 2x Samsung SM951 MZVPV512HDGL (RAID 0)
MSI GT72VR 6RE-015US
GeForce GTX 1070 (Laptop), 6700HQ, SanDisk SD8SNAT256G1122
Aorus X7 Pro v5
GeForce GTX 970M SLI, 6820HK, Samsung SM951 MZVPV512 m.2 PCI-e
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
Geräuschentwicklung
2%
1%
-6%
4%
aus / Umgebung *
29.5
29.1
1%
28.9
2%
30
-2%
Idle min *
36.2
29.1
20%
32.4
10%
34
6%
31.9
12%
Idle avg *
36.2
31.9
12%
32.4
10%
35
3%
32
12%
Idle max *
36.5
31.9
13%
32.4
11%
39
-7%
34
7%
Last avg *
36.5
46
-26%
39.4
-8%
39
-7%
39
-7%
Last max *
42.9
47.5
-11%
52
-21%
54
-26%
44.5
-4%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Kein Problem sind die Oberflächentemperaturen an den Seiten des Gerätes. Der Lüfter zieht kalte Luft sowohl über die Lüftergrille an Rückseite als auch die Unterseite hinein. Untenstehende Temperatur-Bilder zeigen das Ergebnis dieses Designs, da die Lüfterabdeckungen an der Oberseite im zentralen Bereich hohe 57 °C erreichen können. Der gleiche Bereich erwärmt sich auf zirka 32 °C, wenn das Gerät bei einer Umgebungstemperatur von 20 °C Idle läuft. Wir wollen das Gerät nicht als persönlichen Heizkörper bezeichnen, doch dies lässt sich in Anbetracht dieses Designs und des offensichtlichen Wärmeausstoßes schwer leugnen.

Idle-Betrieb (Vorderseite)
Idle-Betrieb (Vorderseite)
Idle-Betrieb (Rückseite)
Idle-Betrieb (Rückseite)
Maximale Last (Vorderseite)
Maximale Last (Vorderseite)
Maximale Last (Rückseite)
Maximale Last (Rückseite)

Energieverwaltung

Stromverbrauch

Zwei gleiche externe Netzteile (je 15 x 7,5 x 3 cm) versorgen das Gerät mit Strom. Dagegen finden die meisten Geräte mit nur einem Adapter das Auslangen. Richten Sie sich darauf ein, dass sie mit doppelt so vielen Kabeln hantieren müssen und damit auch zwei Steckdosen belegt werden, was ärgerlicher sein mag als einfach nur ein größerer Stromadapter. Notebooks mit SLI-Grafiklösungen wie das MSI GT80 und bestimmte Clevo-Barebones werden jeweils mit nur einem Adapter ausgeliefert. Wird nur ein Adapter angeschlossen, lässt sich das Zotac nicht einschalten. Für einen Betrieb sind daher beide notwendig. Aufgrund dieses einzigartigen Designs mussten wird unseren Metrahit-Mulitmeter bei jedem Adapter anschließen und die beiden Messwerte zum richtigen Ergebnis summieren.

Obwohl es sich um zwei gleiche 180-Watt-Adapter handelt, entnehmen sie zu keinem Zeitpunkt gleich viel Leistung. Untenstehende Tabelle zeigt unsere Messungen an jedem Adapter, wobei einer der beiden fast immer deutlich mehr Leistung liefert als der andere. Gaming benötigt zirka 190 W Leistung und übertrifft damit bereits die Kapazität eines einzelnen Adapters. Daher sind mehrere Adapter gerechtfertigt. Bei maximaler Rechenlast mit sowohl Prime95 als auch Furmark konnten wir knapp über 260 Watt messen.

Das Zotac ist im Idle-Betrieb und unter sehr niedriger Last mit hochwertigen Gaming-Notebooks vergleichbar. Der Unterschied steigt beim Gaming, da sogar das leistungsstarke Asus G701VO mit der Notebookversion der GTX 980 unter ähnlichen Bedingungen zirka 30 Watt weniger benötigt. Erwähnen wollen wir weiters die Effizienz von Pascal im neuen Asus G752VS, da dieses System mit zirka 94 Watt deutlich weniger Energie benötigt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 1 / 1.74 Watt
Idledarkmidlight 34.9 / 35.9 / 40.4 Watt
Last midlight 190.4 / 260.8 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
AC Adapter #1 (W) AC Adapter #2 (W) Total Consumption (W)
Idle Minimum 30,0 4,9 34,9
Idle Durchschnitt 30,7 5,0 35,7
Idle Maximum 35,5 4,8 40,3
Last Durchschnitt 78,4 112,0 190,4
Last Maximum 110,6 150,2 260,8
Aus 0,84 0,16 1,00
Sleep 1,57 0,17 1,74
Zotac ZBOX Magnus EN980-U
6400, GeForce GTX 980, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630, , x, 0
Asus G752VS-XB78K
6820HK, GeForce GTX 1070 (Laptop), Toshiba NVMe THNSN5512GPU7, IPS, 1920x1080, 17.3
MSI GT72S 6QE-071PL
6820HK, GeForce GTX 980M, 2x Toshiba HG6 THNSNJ128G8NU (RAID 0), IPS, 1920x1080, 17.3
MSI GT80-2QES32SR311BW
4980HQ, GeForce GTX 980M SLI, 4x Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU (RAID 0), Wide View, Super PLS, 1920x1080, 18.4
Asus G701VO-CS74K
6820HK, GeForce GTX 980 (Laptop), 2x Samsung SM951 MZVPV512HDGL (RAID 0), IPS, 1920x1080, 17.3
Stromverbrauch
26%
20%
-7%
19%
Idle min *
34.9
24
31%
14.5
58%
34.3
2%
28.2
19%
Idle avg *
35.9
31
14%
28.3
21%
41.9
-17%
32
11%
Idle max *
40.4
36
11%
44
-9%
49.3
-22%
32.6
19%
Last avg *
190.4
94
51%
165.5
13%
140.2
26%
162.2
15%
Last max *
260.8
204
22%
214.8
18%
328.6
-26%
173.5
33%

* ... kleinere Werte sind besser

Pro

+ ausgezeichnete Verarbeitung und Gehäusequalität
+ erreichbare RAM- und Speicherschächte
+ niedrige Betriebstemperaturen
+ leises Lüftergeräsch unter Last
+ kein CPU- oder GPU-Throttling
+ CPU und GPU auf Sockel
+ G-Sync via mDP 1.2
+ USB Type-C Gen. 2

Contra

- kein Thunderbolt 3, NVMe, RAID oder zusätzliche WLAN-Optionen
- Motherboard ist nicht erreichbar ohne das Garantiesiegel zu brechen
- kein DDR4; nur bis zu 16 GB RAM
- keine 8 GB GDDR5 VRAM Option
- lautes Lüftergeräusch im Idle-Betrieb
- zwei Stromadapter notwendig
- langsamer SD-Kartenleser
- keine Core i7 Optionen
- schwer

Fazit

Im Test: Zotac ZBOX Magnus EN980-U. Testmodell zur Verfügung gestellt von Zotac.
Im Test: Zotac ZBOX Magnus EN980-U. Testmodell zur Verfügung gestellt von Zotac.

Das ZBox EN980 ist nicht der kleinste und leichteste Gaming-Mini-PC am Markt, doch es nutzt, was man nicht übersehen sollte, seinen zusätzlichen Umfang weise für ein sehr effizientes Kühlsystem. Sogar im Vergleich mit dicken Gaming-Notebooks wie dem GT72S oder der Asus G752-Serie sind unter Last sowohl Lüftergeräusch als auch Kerntemperaturen deutlich niedriger, wodurch die GPU höher übertaktet werden kann. Es handelt sich um ein sehr solides, wenngleich langweiliges Design, das eher praktisch als pompös ist.

Allerdings glauben wir, dass das System in Anbetracht einer Preisvorstellung von 1.600 US-Dollar mehr hätte bieten können. Üblicherweise finden sich in Gaming-Notebooks des gleichen Preisbereichs Merkmale wie NVMe, DDR4, RAID, Thunderbolt 3 und bessere Lüftersteuerungen. Das Lüftergeräusch könnte im Idle-Betrieb leiser sein und höhere CPU-Optionen des Core-i7-Bereichs hätten es zu einem besseren Kauf gemacht, denn der verbaute Core i5-6400 ist bei Multi-Thread-Last etwas zu leistungsschwach. Die niedrigen CPU-Betriebstemperaturen lassen vermuten, dass das verwendete Kühlsystem für schnellere Prozessoren ausreichen würde, sollte Zotac weiterhin dieses Chassis nutzen.

Da Pascal nun sowohl für Desktops als auch Notebooks verfügbar ist, erwarten wir uns, dass der Preis des EN980 (und anderer Maxwell-Systeme) in den nächsten Monaten fällt. Das Kerndesign und die GPU-Leistung sind ausgezeichnet, solange es Usern nichts ausmacht, dass einige Hardware- und Ausstattungsmerkmale fehlen.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Zotac ZBOX Magnus EN980 Mini PC
Autor: Allen Ngo, 25.08.2016 (Update: 30.10.2016)