Notebookcheck

Test-Update Toshiba Satellite S70-B-106 Notebook

Sascha Mölck, Stefanie Voigt, 26.09.2014

Auf A folgt B. Die neueste Inkarnation des Satellite S70 setzt nicht mehr auf einen GeForce GT 740M Chip, sondern auf einen Radeon R9 M265X Grafikkern. Dieser sorgt für eine deutlich gestiegene Spieleleistung. Geblieben sind ein Core-i7-Prozessor, ein Full-HD-Bildschirm und ein Blu-Ray-Brenner. Hat Toshiba hier einen gelungenen Allrounder im Sortiment?

Innerhalb der Satellite-S70-Serie bietet Toshiba 17,3-Zoll-Multimedia-Notebooks des gehobenen Preissegments an. Bereits vor einem Jahr haben wir mit dem Satellite S70-A-10F (Core i7-4700MQ, GeForce GT 740M) einen Vertreter der Reihe getestet. Gegenüber diesem Modell hat sich beim S70-B-106 nicht allzuviel getan. Größte Neuerung stellt der Grafikkern dar. Toshiba setzt auf eine Radeon R9 M265X GPU. Ob der Rechner von der neuen GPU profitiert, verrät unser Testbericht.

Konkurrenten des Satellite wären beispielsweise das Acer Aspire V3-772G oder auch das Asus N750JK-T4042H.

Da das Satellite S70-A-10F und das Satellite S70-B-106 baugleich sind, gehen wir nicht weiter auf die Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein - außer es bestehen Unterschiede. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des Satellite S70-A-10F entnommen werden.

Gehäuse & Anschlüsse

Gegenüber dem Gehäuse des Satellite S70-A-10F weist das Gehäuse des Satellite S70-B-106 kleine Unterschiede auf: So wurde beim S70-B die Wartungsklappe wegrationalisiert. Auch bei den Steckplätzen hat sich etwa getan: Der Ethernet-Steckplatz und der VGA-Ausgang haben die Positionen getauscht. Zudem ist auf der linken Seite des Gehäuses ein zweiter USB-2.0-Anschluss hinzugekommen.

Unterseite Toshiba Satellite S70-A-10F
Unterseite Toshiba Satellite S70-A-10F
Unterseite Toshiba Satellite S70-B-106
Unterseite Toshiba Satellite S70-B-106
linke Seite: Steckplatz für ein Kensington Schloss, Netzanschluss, 2x USB 2.0, Blu-Ray-Brenner (Bild: Toshiba)
linke Seite: Steckplatz für ein Kensington Schloss, Netzanschluss, 2x USB 2.0, Blu-Ray-Brenner (Bild: Toshiba)
rechte Seite: Kopfhörerausgang, Mikrofoneingang, 2x USB 3.0, HDMI, Ethernet-Steckplatz, VGA-Ausgang (Bild: Toshiba)
rechte Seite: Kopfhörerausgang, Mikrofoneingang, 2x USB 3.0, HDMI, Ethernet-Steckplatz, VGA-Ausgang (Bild: Toshiba)

Display

Das Satellite ist mit einem glänzenden 17,3-Zoll-Bildschirm bestückt, der mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten arbeitet. Mit einer Helligkeit von 293,1 cd/m² positioniert er sich zwischen den Bildschirmen des Asus Rechners (250,6 cd/m²; Full-HD) und des Aspire (352 cd/m²; Full-HD). Im Gegensatz zum Satellite verfügen die beiden Konkurrenten über matte Bildschirme.

316
cd/m²
299
cd/m²
307
cd/m²
266
cd/m²
312
cd/m²
273
cd/m²
284
cd/m²
292
cd/m²
289
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 316 cd/m² Durchschnitt: 293.1 cd/m²
Ausleuchtung: 84 %
Helligkeit Akku: 312 cd/m²
Kontrast: 780:1 (Schwarzwert: 0.4 cd/m²)
ΔE Color 10.84 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 11.2 | 0.64-98 Ø6.4
61% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.68
Toshiba Satellite S70-B-106
Radeon R9 M265X, 4700HQ, Toshiba MQ01ABD100
Acer Aspire V3-772G-747a8G1.12TWakk
GeForce GTX 850M, 4702MQ, Kingston RBU-SMS10053128GA
Asus N750JK-T4042H
GeForce GTX 850M, 4700HQ, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
Toshiba Satellite S70-A-10F
GeForce GT 740M, 4700MQ, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
Bildschirm
10%
17%
10%
Helligkeit Bildmitte
312
385
23%
275
-12%
337
8%
Brightness
293
352
20%
251
-14%
315
8%
Brightness Distribution
84
83
-1%
81
-4%
86
2%
Schwarzwert *
0.4
0.4
-0%
0.31
22%
0.37
7%
Kontrast
780
963
23%
887
14%
911
17%
DeltaE Colorchecker *
10.84
10.52
3%
4.77
56%
8.29
24%
DeltaE Graustufen *
11.2
10.74
4%
4.77
57%
8.76
22%
Gamma
2.68 82%
2.93 75%
2.3 96%
2.36 93%
CCT
14583 45%
12714 51%
7644 85%
10422 62%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
61
57
-7%

* ... kleinere Werte sind besser

Satellite S70-B vs. sRGB
Satellite S70-B vs. sRGB
Satellite S70-B vs. AdobeRGB
Satellite S70-B vs. AdobeRGB

Kontrast (780:1) und Schwarzwert (0,4 cd/m²) des Bildschirms wissen zu gefallen. Etwas bessere Werte haben das N750JK (887:1; 0,31 cd/m²) und das Aspire (963:1; 0,4 cd/m²) zu bieten. Die Farbräume AdobeRGB und sRGB kann der Satellite Bildschirm nicht abbilden. Allerdings fallen die Abdeckungsraten mit 61 Prozent (AdobeRGB) bzw. 82 Prozent (sRGB) gar nicht mal schlecht aus.

Die Farbdarstellung im Auslieferungszustand kann allenfalls als durchschnittlich bezeichnet werden. Eine DeltaE-2000-Abweichung von 10,84 sind wir im Niedrigpreissegment gewohnt. Von einem 1.100-Euro-Rechner erwarten wir mehr. Ein Wert kleiner als 3 wäre das Ziel. Darüber hinaus verfügt der Bildschirm über einen deutlichen Blaustich.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Leider hat sich Toshiba für ein einfaches TN-Panel entschieden. Somit hat der Bildschirm nur eingeschränkte Blickwinkel zu bieten. Beim Aspire und beim Asus Rechner sieht es übrigens nicht anders aus. Grundsätzlich hätten wir hier ein blickwinkelstabiles IPS-Panel erwartet. Kontrast und Helligkeit des Bildschirms würden den Einsatz im Freien erlauben. Aber wie so oft macht die stark spiegelnde Oberfläche des Displays das Vorhaben schwer bis unmöglich.

Blickwinkel Satellite S70-B-106
Blickwinkel Satellite S70-B-106
das Satellite S70-B-106 im Außeneinsatz
das Satellite S70-B-106 im Außeneinsatz

Leistung

Das Toshiba Satellite S70-B-106 stellt ein 17,3-Zoll-Multimedia-Notebook der gehobenen Preisklasse dar. Es gibt nicht nur im Alltagsbetrieb eine gute Figur ab, sondern ermöglicht auch das Spielen von Computerspielen. Unser Testgerät ist für etwa 1.100 Euro zu haben. Toshiba hält noch diverse andere Ausstattungsvarianten innerhalb der Serie bereit. Das Modell S70-B-114 (Core i7-4710HQ Prozessor, 16 GB Arbeitsspeicher, kein Blu-Ray-Laufwerk) ist aktuell bereits ab 1.000 Euro zu haben.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
HWInfo
Systeminformationen Toshiba Satellite S70-B-106

Prozessor

Mit dem Core i7-4700HQ Prozessor (Haswell) steckt eine leistungsfähige Vierkern-CPU in dem Satellite. Der Prozessor arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,4 GHz. Mittels Turbo kann die Geschwindigkeit auf 3,2 GHz (vier Kerne), 3,3 GHz (zwei Kerne) bzw. 3,4 GHz (ein Kern) beschleunigt werden. Es handelt sich hierbei um einen herkömmlichen Mobilprozessor (kein ULV) mit einer TDP von 47 Watt. Die volle Rechenleistung könnten wir nicht ganz abrufen. Die Single-Thread-Tests der Cinebench Benchmarks bearbeitet die CPU mit 2,8 bis 3,3 GHz, die Multi-Thread-Tests werden mit 2,8 GHz begangen. Im Akkubetrieb werden beide Tests mit 2,4 GHz bearbeitet.

Die Single-Thread-Werte im Netzbetrieb bewegen sich auf einer Höhe mit den meisten von uns getesteten Notebooks, die mit dem Core i7-4700HQ bestückt sind. Bei den Multi-Thread-Tests bestünde noch ein wenig Luft nach oben. Die CPU könnte im Cinebench R11.5 Benchmark durchaus einen Wert zwischen 6,9 und 7 erreichen. Das N750JK ist ebenfalls mit einem Core i7-4700HQ Prozessor bestückt, liefert aber deutlich schlechtere Werte als das Satellite. Die CPU kommt kaum über ihre Basisgeschwindigkeit hinaus.

Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.49 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
6.02 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
62.74 fps
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
131 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
566 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
58.66 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Hilfe
Cinebench R11.5 - CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Toshiba Satellite S70-B-106
Radeon R9 M265X, 4700HQ, Toshiba MQ01ABD100
1.49 Points ∼61%
Acer Aspire E5-771G-553Q
GeForce 840M, 4210U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
0.89 Points ∼36% -40%
Asus N750JK-T4042H
GeForce GTX 850M, 4700HQ, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
1.24 Points ∼51% -17%
Acer Aspire V3-772G-747a8G1.12TWakk
GeForce GTX 850M, 4702MQ, Kingston RBU-SMS10053128GA
1.27 Points ∼52% -15%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
1.29 Points ∼53% -13%
HP Envy 17-j110eg
GeForce GT 750M, 4702MQ, Toshiba MQ01ABD100
1.41 Points ∼58% -5%
Toshiba Satellite S70-A-10F
GeForce GT 740M, 4700MQ, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
1.53 Points ∼63% +3%
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Toshiba Satellite S70-B-106
Radeon R9 M265X, 4700HQ, Toshiba MQ01ABD100
6.02 Points ∼22%
Acer Aspire E5-771G-553Q
GeForce 840M, 4210U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
2.44 Points ∼9% -59%
Asus N750JK-T4042H
GeForce GTX 850M, 4700HQ, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
5.24 Points ∼19% -13%
Acer Aspire V3-772G-747a8G1.12TWakk
GeForce GTX 850M, 4702MQ, Kingston RBU-SMS10053128GA
6.13 Points ∼23% +2%
HP Envy 17-j110eg
GeForce GT 750M, 4702MQ, Toshiba MQ01ABD100
6.27 Points ∼23% +4%
Toshiba Satellite S70-A-10F
GeForce GT 740M, 4700MQ, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
6.57 Points ∼24% +9%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
7.13 Points ∼26% +18%

System Performance

Das System hat uns keinerlei Probleme bereitet. Der Rechner arbeitet rund und flüssig. Gleichzeitig erreicht er in den verschiedenen PC Mark Benchmarks sehr gute Resultate.

PCMark 7 Score
3349 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3889 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4219 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4492 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Toshiba Satellite S70-B-106
Radeon R9 M265X, 4700HQ, Toshiba MQ01ABD100
3889 Points ∼64%
Acer Aspire E5-771G-553Q
GeForce 840M, 4210U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
2850 Points ∼47% -27%
Acer Aspire V3-772G-747a8G1.12TWakk
GeForce GTX 850M, 4702MQ, Kingston RBU-SMS10053128GA
3474 Points ∼57% -11%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
3620 Points ∼59% -7%
Asus N750JK-T4042H
GeForce GTX 850M, 4700HQ, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
3827 Points ∼63% -2%

Massenspeicher

Das Satellite ist mit einer Festplatte von Toshiba bestückt. Diese bietet eine Speicherkapazität von 1 TB und arbeitet mit 5.400 Umdrehungen pro Minute. CrystalDiskMark meldet eine Lesegeschwindigkeit von 96,36 MB/s. HD Tune liefert eine durchschnittliche Transferrate von 85,3 MB/s. Die Transferraten liegen auf der Höhe der Zeit und entsprechen dem, was 5.400er-Festplatten heutzutage zu leisten im Stande sind.

Toshiba MQ01ABD100
Minimale Transferrate: 50.8 MB/s
Maximale Transferrate: 111 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 85.3 MB/s
Zugriffszeit: 17.9 ms
Burst-Rate: 170.6 MB/s
CPU Benutzung: 2.4 %

Grafikkarte

Der Intel HD Graphics 4600 Grafikkern und die AMD Radeon R9 M265X GPU stecken im Satellite. Diese bilden einen Enduro Verbund (AMDs Gegenstück zu Nvidias Optimus Technologie). Intels GPU arbeitet im Alltags- und Akkubetrieb. Der Radeon Kern ist für leistungsfordernde Anwendungen wie Computerspiele zuständig. Beide Kerne unterstützen mindestens DirectX 11. Die Radeon GPU gehört der oberen Mittelklasse an. Sie arbeitet mit Geschwindigkeiten bis zu 625 MHz. Der Grafikchip kann dabei auf schnellen GDDR5-Speicher (2 GB) zurückgreifen. Dieser sollte der GPU einen Vorsprung von 10 bis 15 Prozent gegenüber Modellen verschaffen, die nur über einen herkömmlichen DDR3-Speicher verfügen. Die Resultate der 3D Mark Benchmarks zeigen, dass sich der Radeon Kern leistungsmäßig zwischen GeForce GT 750M und GeForce GTX 760M einordnet.

3DMark 03 Standard
37995 Punkte
3DMark 05 Standard
20882 Punkte
3DMark 06 Standard
14953 Punkte
3DMark Vantage P Result
10537 Punkte
3DMark 11 Performance
2896 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
79421 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
10337 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1900 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Toshiba Satellite S70-B-106
Radeon R9 M265X, 4700HQ, Toshiba MQ01ABD100
2896 Points ∼9%
Toshiba Satellite S70-A-10F
GeForce GT 740M, 4700MQ, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
1972 Points ∼6% -32%
Acer Aspire E5-771G-553Q
GeForce 840M, 4210U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
2361 Points ∼8% -18%
Samsung 870Z5G
GeForce GT 750M, 4700HQ, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
2427 Points ∼8% -16%
Asus N56JR-S4080H
GeForce GTX 760M, 4700HQ, Toshiba MQ01ABD100
3620 Points ∼12% +25%
Asus N56JR-S4080H
GeForce GTX 760M, 4700HQ, Toshiba MQ01ABD100
3620 Points ∼12% +25%
Acer Aspire V3-772G-747a8G1.12TWakk
GeForce GTX 850M, 4702MQ, Kingston RBU-SMS10053128GA
4558 Points ∼15% +57%
Asus N750JK-T4042H
GeForce GTX 850M, 4700HQ, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
4616 Points ∼15% +59%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
5178 Points ∼17% +79%

Gaming Performance

Ein starker Core-i7-Prozessor in Kombination mit einer GPU der oberen Mittelklasse macht aus dem Satellite ein spielefähiges Notebook. Die meisten aktuellen Spiele können in HD-Auflösung (1.366 x 768 Bildpunkte) und hohen Qualitätseinstellungen flüssig gespielt werden. Die volle Bildschirmauflösung kann nur bei wenigen Games genutzt werden, die keine allzu großen Anforderungen an die Hardware haben. Sein eigenes Vorgängermodell - das Satellite S70-A-10F - schlägt das Satellite S70-B klar. Für ein deutliches Mehr an Spieleleistung muss man nicht einmal tief in die Tasche greifen. So ist beispielsweise das Aspire V3-772G-747a8G1.12TWakk (Core i7-4702MQ, GeForce GTX 850M) nur knapp einhundert Euro teurer als das Satellite, erreicht im Durchschnitt fast doppelt so hohe Frameraten.

min. mittel hoch max.
Total War: Shogun 2 (2011) 48.719.7fps
Deus Ex Human Revolution (2011) 65.232.6fps
The Elder Scrolls V: Skyrim (2011) 69.146.726fps
Anno 2070 (2011) 81.749.621.9fps
Alan Wake (2012) 39.418.7fps
Diablo III (2012) 80.650.2fps
Dishonored (2012) 75.943.5fps
Medal of Honor: Warfighter (2012) 56.947.918.8fps
Hitman: Absolution (2012) 45.930.714.3fps
Dead Space 3 (2013) 79.763.339.8fps
Crysis 3 (2013) 40.425.19.8fps
Tomb Raider (2013) 74.651.622.9fps
StarCraft II: Heart of the Swarm (2013) 104.665.724.1fps
BioShock Infinite (2013) 63.854.318.9fps
Metro: Last Light (2013) 52.12713.3fps
Company of Heroes 2 (2013) 42.637.621.7fps
Dota 2 (2013) 83.143.7fps
Splinter Cell: Blacklist (2013) 72.826.713fps
Saints Row IV (2013) 45.132.820.8fps
Total War: Rome II (2013) 79.165.410.4fps
F1 2013 (2013) 918842fps
Batman: Arkham Origins (2013) 784520fps
Battlefield 4 (2013) 63.342.716.5fps
Need for Speed: Rivals (2013) 30303021.2fps
X-Plane 10.25 (2013) 66.830.514.79fps
Thief (2014) 3025.712.9fps
Wolfenstein: The New Order (2014) 5827.8fps
GRID: Autosport (2014) 67.540.422.1fps
Risen 3: Titan Lords (2014) 46.429.215.6fps
Sims 4 (2014) 81.736.333.7fps
Fifa 15 (2014) 76.846fps
Toshiba Satellite S70-B-106
Radeon R9 M265X, 4700HQ, Toshiba MQ01ABD100
Acer Aspire V3-772G-747a8G1.12TWakk
GeForce GTX 850M, 4702MQ, Kingston RBU-SMS10053128GA
Toshiba Satellite S70-A-10F
GeForce GT 740M, 4700MQ, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
BioShock Infinite
88%
-46%
100%
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)
18.9
38.6
104%
9
-52%
40.82
116%
1366x768 High Preset
54.3
100.4
85%
31
-43%
105.96
95%
1366x768 Medium Preset
63.8
112.3
76%
37
-42%
120.66
89%
Tomb Raider
78%
98%
1920x1080 Ultra Preset AA:FX AF:16x
22.9
40
75%
44.7
95%
1366x768 High Preset AA:FX AF:8x
51.6
87.1
69%
97.5
89%
1366x768 Normal Preset AA:FX AF:4x
74.6
141.6
90%
156.6
110%
Thief
59%
78%
1920x1080 Very High Preset AA:FXAA & High SS AF:8x
12.9
22.1
71%
24.3
88%
1366x768 High Preset AA:FXAA & Low SS AF:4x
25.7
40.7
58%
45.5
77%
1366x768 Normal Preset AA:FX
30
44.1
47%
50.4
68%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
75% / 75%
-46% / -46%
92% / 92%

Emissionen

Geräuschemissionen

Im Inneren des Satellite steckt leistungsfähige Hardware, die gekühlt werden will. Entsprechend stark dreht der Lüfter des Rechners unter Last auf. Wir messen Schalldruckpegel von 45,6 dB (mittlere Last; 3D Mark 06 läuft) bzw. 46,3 dB (Stresstest, Prime95 und Furmark arbeiten). Beim Aspire sieht es ähnlich aus. Das N750JK arbeitet leiser. Im Idle-Modus arbeiten die Lüfter der drei Vergleichsrechner permanent mit niedrigen Geschwindigkeiten und sind nur in ruhigen Umgebungen wirklich zu hören.

Lautstärkediagramm

Idle
32 / 32 / 33.8 dB(A)
HDD
32 dB(A)
DVD
38.6 / dB(A)
Last
45.6 / 46.3 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

das Satellite im Stresstest
das Satellite im Stresstest

Den Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft die CPU im Netzbetrieb mit schwankenden Geschwindigkeiten. Pendelt die Geschwindigkeit anfangs grob um einen Wert von etwa 2,4 GHz, sinkt sie im Laufe der Zeit auf einen Wert um 1,8 GHz. Der Grafikkern arbeitet mit voller Geschwindigkeit (625 MHz). Wird der Stresstest im Akkubetrieb durchgeführt, arbeitet die CPU mit 2,4 GHz, und die GPU geht mit 400 MHz zu Werke. Die CPU-Temperatur hat sich während des Stresstests (Netzbetrieb) bei etwa 98 Grad Celsius eingependelt.

Im Laufe des Stresstests registrieren wir an einigen Gehäuse-Messpunkten Werte oberhalb von 50 Grad Celsius. Das Aspire und das N750JK erwärmen sich nicht ganz so stark. Im Idle-Modus liegen die Werte aller drei Rechner im grünen Bereich. 

Max. Last
 25.6 °C31.4 °C50 °C 
 24.8 °C41.7 °C50 °C 
 24.8 °C27.1 °C32.2 °C 
Maximal: 50 °C
Durchschnitt: 34.2 °C
52.6 °C28.3 °C26.2 °C
40.1 °C30.1 °C25.7 °C
30.2 °C30.8 °C25.2 °C
Maximal: 52.6 °C
Durchschnitt: 32.1 °C
Netzteil (max.)  51.8 °C | Raumtemperatur 23.5 °C | Voltcraft IR-360
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 34.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Multimedia auf 30.9 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 50 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 36.5 °C (von 21.1 bis 71 °C für die Klasse Multimedia).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 52.6 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 38.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.9 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 32.2 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29.1 °C (-3.1 °C).

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Im Idle-Modus zeigt sich das Satellite relativ genügsam und verlangt weniger Energie als das Aspire und das N750JK. Unter mittlerer Last (3D Mark 06 läuft) liegen die Leistungsaufnahmen von Aspire und Satellite gleichauf. Das N750JK benötigt deutlich mehr Energie. Unter Volllast (Stresstest, Prime95 und Furmark arbeiten) steigen die Leistungsaufnahmen von Aspire und N750JK auf etwa 120 Watt, während das Satellite bei 81,7 Watt verharrt. Hier macht sich bemerkbar, dass das Aspire und der Asus Rechner mit deutlich leistungsfähigeren Grafikkernen bestückt sind. Zudem wird die CPU des Satellite stärker gedrosselt als bei den Konkurrenten.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.3 Watt
Idledarkmidlight 7.4 / 11.7 / 12 Watt
Last midlight 70.7 / 81.7 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Im Idle-Modus hält der Akku des Satellite 7:41 h durch. Einen ähnlichen Wert liefert das N750JK (7:33 h). Das Aspire (4:01 h) macht deutlich früher schlapp. Der Idle-Modus wird durch den Battery Eater Readers Test überprüft: Der Bildschirm läuft auf der geringsten Helligkeitsstufe, das Energiesparprofil ist aktiviert und die Funkmodule sind abgeschaltet. Unter Last stellt das Satellite den Betrieb nach 0:53 h ein. Das N750JK (0:52 h) liegt gleichauf, das Aspire (0:43 h) macht früher schlapp. Die Laufzeit unter Last wird mit dem Battery Eater Classic Test ermittelt. Dabei läuft der Bildschirm mit voller Helligkeit, das Hochleistungsprofil und die Funkmodule sind aktiviert.

Den WLAN-Test beendet das Satellite nach 3:29 h. Damit positioniert es sich zwischen Aspire (2:49 h) und N750JK (5:21 h). Bei diesem Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Energiesparprofil ist aktiv und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Die Videowiedergabedauer testen wir, indem wir den Kurzfilm Big Buck Bunny (H.264-Kodierung, 1.920 x 1.080 Bildpunkte) in einer Dauerschleife laufen lassen. Das Energiesparprofil ist aktiv, die Funkmodule sind deaktiviert und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² reguliert. Das Satellite hält 3:05 h durch. Bei den beiden Konkurrenten haben wir diesen Test nicht durchgeführt.

Die Akkulaufzeiten des Satellite gehen in Ordnung. Schließlich handelt es sich hier um ein rechenstarkes Multimedia-Notebook. Das Asus Notebook liefert bessere Laufzeiten als die anderen beiden Rechner, da es über deutlich mehr Akkukapazität verfügt (Acer: 48 Wh, Toshiba: 48 Wh, Asus: 69 Wh).

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
7h 41min
Surfen über WLAN
3h 29min
Big Buck Bunny H.264 1080p
3h 05min
Last (volle Helligkeit)
0h 53min
Toshiba Satellite S70-B-106
Radeon R9 M265X, 4700HQ, Toshiba MQ01ABD100
Acer Aspire V3-772G-747a8G1.12TWakk
GeForce GTX 850M, 4702MQ, Kingston RBU-SMS10053128GA
Asus N750JK-T4042H
GeForce GTX 850M, 4700HQ, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
Toshiba Satellite S70-A-10F
GeForce GT 740M, 4700MQ, HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
Akkulaufzeit
-29%
17%
-23%
Idle
461
241
-48%
453
-2%
306
-34%
WLAN (alt)
209
169
-19%
321
54%
177
-15%
Last
53
43
-19%
52
-2%
43
-19%

Fazit

Das Satellite S70-B-106 erhebt dem Anspruch, ein Allround-/Multimedia-Notebook der gehoben Preisklasse zu sein. Dies kann dem Rechner bestätigt werden. Er bietet viel Anwendungsleistung und gibt in Computerspielen eine gute Figur ab. Der Tausch des noch im Vorgängermodell verbauten GeForce GT 740M Grafikkerns gegen den deutlich leistungsfähigeren Radeon R9 M265X Chip macht sich absolut bezahlt. Dazu gesellen sich eine große Festplatte und ein Blu-Ray-Laufwerk. Der helle, kontrastreiche Bildschirm weiß grundsätzlich zu gefallen. Allerdings hätten wir bei einem Kaufpreis von 1.100 Euro ein blickwinkelstabiles IPS-Panel erwartet. Dass der Rechner bei der geballten Rechenleistung, die in ihm steckt, nicht immer leise arbeiten kann, sollte jedem potentiellen Käufer klar sein.

Das Acer Aspire V3-772G bietet sich als Alternative zum Satellite an, wenn mehr Spieleleistung gewünscht ist. Gleiches gilt für das Asus N750JK-T4042H. Der Asus Rechner hat zudem noch deutlich bessere Akkulaufzeiten zu bieten als beide Konkurrenten.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Das Toshiba Satellite S70-B-106, zur Verfügung gestellt von Toshiba.
Das Toshiba Satellite S70-B-106, zur Verfügung gestellt von Toshiba.

Datenblatt

Toshiba Satellite S70-B-106 (Satellite S70 Serie)
Grafikkarte
AMD Radeon R9 M265X - 2048 MB, Kerntakt: 625 MHz, Speichertakt: 1000 MHz, GDDR5 Video RAM, 13.351.1006.1001, Enduro
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR3, Single-Channel, zwei Speicherbänke (eine Bank belegt)
Bildschirm
17.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, ChiMei N173HGE-E21, TN LEF, spiegelnd: ja
Massenspeicher
Toshiba MQ01ABD100, 1000 GB 
, 5400 U/Min, 890 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Lynx Point PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
2 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Kopfhörerausgang, Mikrofoneingang, Card Reader: SD
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Intel Wireless-AC 3160 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.0
Optisches Laufwerk
Pioneer BD-RW BDR-UD02D
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 33.1 x 413 x 268
Akku
48 Wh Lithium-Ion, 10.2 V, 420 mAh
Betriebssystem
Microsoft Windows 8.1 64 Bit
Kamera
Webcam: HD-Webcam
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Cyberlink MediaStory, McAfee LiveSafe-Internet Security (Testversion), Microsoft Office 365 (Testversion), 24 Monate Garantie
Gewicht
2.8 kg, Netzteil: 540 g
Preis
1200 Euro

 

Die Deckelrückseite besteht aus Aluminium.
Die Deckelrückseite besteht aus Aluminium.
Ein Blu-Ray-Brenner ist an Bord.
Ein Blu-Ray-Brenner ist an Bord.
Die Webcam besitzt eine Auflösung von 2 Megapixel.
Die Webcam besitzt eine Auflösung von 2 Megapixel.
Der Powerbutton wird von einem beleuchteten Ring umschlungen.
Der Powerbutton wird von einem beleuchteten Ring umschlungen.
Die Tastatur verfügt über eine Beleuchtung.
Die Tastatur verfügt über eine Beleuchtung.
Der Akku besitzt eine Kapazität von 48 Wh.
Der Akku besitzt eine Kapazität von 48 Wh.

Ähnliche Geräte

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Test Toshiba Qosmio X70 Notebook
Radeon R9 M265X, Core i7 4710HQ
Test Toshiba Satellite P70-B Notebook
Radeon R9 M265X, Core i7 4720HQ
Test Toshiba Satellite L70-B-130 Notebook
Radeon R9 M265X, Core i7 4710HQ

Geräte mit der selben Grafikkarte

Test Toshiba Satellite P50t-B-10T Notebook
Radeon R9 M265X, Core i7 4710HQ, 15.6", 2.379 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Test Toshiba Satellite C70-C-1FT Notebook
GeForce 930M, Core i5 6200U, 17.3", 3.56 kg
Test Toshiba Satellite L50-C-275 Notebook
GeForce 930M, Core i5 6200U, 15.6", 2.1 kg
Test Toshiba Satellite P50-C-188 Notebook
GeForce GTX 950M, Core i5 6200U, 15.6", 2.2 kg

Test Bibliothek

  • Weitere eigene Testberichte

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Displayformat

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Grafikkarte
  • Suche nach Testberichten in der umfangreichen Bibliothek von notebookCHECK.com

Links

Preisvergleich

Pro

+Heller, kontrastreicher Full-HD-Bildschirm
+Gute Anwendungsleistung
+Spielefähig
+Viel Speicherplatz
+Blu-Ray-Brenner
 

Contra

-Kein IPS-Panel
-Keine Wartungsklappe
-CPU-Throttling unter Volllast

Shortcut

Was uns gefällt

Die Anwendungs- und Spieleleistung.

Was wir vermissen

Eine Wartungsklappe und einen blickwinkelstabilen Bildschirm.

Was uns verblüfft

Toshiba verbaut in dem Satellite trotz dem gehobenen Preissegment keinen IPS-Bildschirm.

Die Konkurrenz

Acer Aspire V3-772G, Asus N750JK-T4042H, Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q), Acer Aspire E5-771G-553Q, Asus G750JM-T4014H,  HP Envy 17-j110eg Leap Motion

Bewertung

Toshiba Satellite S70-B-106 - 26.09.2014 v4(old)
Sascha Mölck

Gehäuse
55 / 98 → 56%
Tastatur
65%
Pointing Device
78%
Konnektivität
64 / 81 → 79%
Gewicht
58 / 20-67 → 81%
Akkulaufzeit
75%
Display
74%
Leistung Spiele
89 / 85 → 100%
Leistung Anwendungen
87 / 92 → 95%
Temperatur
84%
Lautstärke
77 / 95 → 81%
Audio
60%
Kamera
42 / 85 → 49%
Durchschnitt
70%
76%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test-Update Toshiba Satellite S70-B-106 Notebook
Autor: Sascha Mölck (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.