Notebookcheck

Top 10 Subnotebooks im Test bei Notebookcheck

Redaktion, 06.04.2017

Update April 2017. Hier finden Sie die aktuellen Top-Subnotebooks im Test bei Notebookcheck. Unsere Top-Liste wird laufend aktualisiert, redaktionell gewartet und kommentiert und soll bei anstehenden Kaufentscheidungen Hilfestellung geben.

Subnotebooks versuchen typischerweise den Spagat zwischen der Performance großer Laptops und der Mobilität kleiner Geräte wie Tablets oder auch Smartphones. Heute bedrängen auch 2-in-1-Geräte die klassischen Subnotebooks, welche gleichermaßen die Nutzung als Tablet und als Clamshell Notebook ermöglichen. Subnotebooks sind nach unserem Ermessen höchstens 14 Zoll groß (Displaydiagonale), leichter als zwei Kilogramm, und sie haben üblicherweise eine integrierte Grafikkarte. Preislich sind die Ultramobilen über die gesamte Spanne verteilt, von 300 bis 2.500 Euro kann in den Top 10 Subnotebooks alles vertreten sein.

Subnotebook oder Ultrabook? Wir haben eine separate Top 10 Ultrabooks eingerichtet, dort finden sich alle Geräte, welche wenigstens den 2013er-Intel-Anforderungen entsprechen: Touchscreen, Low-Voltage-Haswell-Prozessor (TDP 15 W) oder neuer, Akkulaufzeit 6 bis 9 Stunden, Intel Wireless Display und USB 3.0. Die Topliste der Subnotebooks enthält bis auf Weiteres Ultrabooks und Subnotebooks gleichermaßen. 

Nachstehende Tabelle zeigt eine Übersicht der Top 10 der in den letzten 12 Monaten bei Notebookcheck getesteten Subnotebooks. Wichtige, gute Geräte des Marktes bleiben in Ausnahmefällen länger in der Topliste. Geräte, die nicht mehr in den Shops geführt werden, entfernen wir, auch wenn der Test noch keine 12 Monate alt ist. Die Tabelle ist durch Klicken auf die Überschriften sortierbar bzw. mit dem Textfilter einschränkbar (Bsp. "matt").

Subnotebook-Charts, Stand April 2017

Pos.Bew.DatumBildModellGewichtDickeGrößeAuflösungSpiegelndPreis ab
191%04.2016Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHzApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Intel Core m3-6Y30
Intel HD Graphics 515
8 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
927 g13.1 mm12"2304x1440spiegelnd
290%11.2016Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
Intel Core i5-6267U
Intel Iris Graphics 550
8 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
1.4 kg15 mm13.3"2560x1600spiegelnd
390%06.2016HP EliteBook Folio G1 V1C37EAHP EliteBook Folio G1 V1C37EA
Intel Core m5-6Y54
Intel HD Graphics 515
8 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
979 g12.4 mm12.5"1920x1080matt
489%11.2016Dell  XPS 13 9360 FHD i5Dell XPS 13 9360 FHD i5
Intel Core i5-7200U
Intel HD Graphics 620
7.9 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
1.2 kg15 mm13.3"1920x1080matt
588%02.2017
Neu!
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ETHP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
Intel Core i7-7500U
Intel HD Graphics 620
16 GB Hauptspeicher, 512 GB SSD
1.3 kg18.9 mm12.5"1920x1080matt
688%07.2016HP EliteBook 1030 G1-X2F03EAHP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
Intel Core m7-6Y75
Intel HD Graphics 515
16 GB Hauptspeicher, 512 GB SSD
1.2 kg15.7 mm13.3"3200x1800spiegelnd
787%05.2016Dell Latitude 13 7370Dell Latitude 13 7370
Intel Core m5-6Y57
Intel HD Graphics 515
8 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
1.2 kg14.3 mm13.3"1920x1080matt
887%05.2016Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGELenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
Intel Core i7-6500U
Intel HD Graphics 520
8 GB Hauptspeicher, 512 GB SSD
1.4 kg20.3 mm12.5"1920x1080matt
987%03.2017
Neu!
HP EliteBook 725 G4HP EliteBook 725 G4
AMD PRO A12-9800B
AMD Radeon R7 (Bristol Ridge)
8 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
1.3 kg18.9 mm12.5"1920x1080matt
1086%06.2016Dell Latitude 12 E7270Dell Latitude 12 E7270
Intel Core i5-6300U
Intel HD Graphics 520
8 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
1.4 kg18,85 mm12.5"1920x1080matt

Top 10 der letzten 12 Monate zum Zeitpunkt der Artikelerstellung, beste Wertung zuerst
Link: alle getesteten Geräte dieser Klasse, gereiht nach Gesamtwertung

Kommentar der Redaktion

Ein interessantes Subnotebook verpasste Anfang Dezember 2016 die Top 10. 85 % reichten eben nicht ganz. Das Asus Zenbook 3 UX390UA-GS041T (hier im Testist zwar nicht das dünnste, dennoch aber das für seine Leistungsklasse dünnste Notebook der Welt. In die 11,9 Millimeter Bauhöhe und die 914 Gramm Gewicht packt Asus einen Core i5 7200U (Kaby Lake) - und er drosselt nicht bei Last. Wer auf kompakte Leistung to go aus ist, sollte sich das Zenbook 3 genauer ansehen. 

Mit 10 Millimeter ähnlich dünn: Acers Swift 7 SF713-51 (hier im Test). Es hielt sich kurze Zeit in der Topliste auf Platz 10. Der Swift 7 SF713-51 ist für alle eine Überlegung wert, die keine großen Ansprüche an die Rechenleistung, aber an die Mobilität und den Stil haben. Preislich ist das Swift gut angesiedelt; wir vergaben den Editor's Choice Award im Januar 2017.

Die letzten Plätze sind heiß begehrt: Nach zwei Monaten steigt das IdeaPad 710S Plus-13IKB (hier im Test) schon wieder aus, denn zwei HP EliteBooks rutschen mit höheren Ratings nach. Doch es ist eine Empfehlung fürs mobile Zocken: Mit GeForce 940MX ist der 13-Zoller tatsächlich ein kleiner Rennwagen. Doch er muss sich eingestehen: Die reduzierten Taktraten der 940MX trüben den Genuss, wenn auch nur ein klein wenig. 

Ganz anders sieht es mit dem Asus Zenbook UX3410UA (hier im Test) aus, es handelt sich mitnichten um das dünnste Notebook der Welt, jedoch mit Sicherheit um eines der schnellsten. Zudem ist es das erste Zenbook mit 14 Zoll. Es gibt eine Version mit Geforce 940MX, die hatten wir aber (noch) nicht im Test. Wer etwas mehr Volumen und Gewicht für bestmögliche Leistung in Kauf nimmt, der sollte einen Blick riskieren.

Mit einem Rating von jeweils 85 % verpassten Razer Blade Stealth und Asus Zenbook UX330UA-FC059T im Januar ganz knapp den Einzug in die Top 10. Das Blade Stealth ist ein Subnotebook für Gamer, ausgerüstet mit der Schnittstelle zu einer Razer Core eGPU (Dock mit externer Desktop-Grafikarte). Das Zenbook UX330UA ist ein 13-Zöller mit einem edlen Alu-Chassis und praxisnahen Laufzeiten von zehn Stunden.

Im Februar und März waren es dann ein HP Spectre 13-v131ng und ein Asus Zenbook UX310UA-FC347T iGP, die den Eintritt in die Topliste knapp verpassten. Das Spectre 13 ist einen Blick wert, denn es ist mit nur 10 Millimetern Dicke der dünnste Laptop der Welt. Das Zenbook UX310UA ist ein optisch ansprechender Subnotebook-Allrounder mit ordentlich Leistung zu einem interessanten Preis.

Platz 1

spartanisch - aber ganz vorn dabei: MacBook 12 Early 2016
spartanisch - aber ganz vorn dabei: MacBook 12 Early 2016

Das kontrovers diskutierte MacBook 12 (hier im Test) geht in die zweite Runde. Wer meinte, die starren, touchsensitiven Tasten überleben eine Generation nicht, hat sich geirrt: Tim Cook belässt es sowohl bei den extrem kurzhubigen Tasten als auch beim Force-Feedback-Touchpad. Anschlüsse? Nun ja, ein Type-C-USB muss weiterhin genügen. Die Reduzierung auf die Flexibilität eines Smartphones ist also weiterhin das Markenzeichen des MacBook 12. 

Klein, leicht, eingeschränkt. Das MacBook 12 fordert "Mut zur Lücke" in Sachen Konnektivität, belohnt dafür aber mit exzellenten Lösungen in den übrigen Bereichen.  

Dennoch sprechen die Tester von einem beeindruckenden Gerät: Geringes Gewicht, hervorragender Bildschirm und beste Verarbeitung sind die hervorstechenden Merkmale. Die beachtliche Lautsprecherqualität ist leider mit einer stark rauschenden Webcam gepaart, das hätte in dieser Preis-Oberklasse nicht sein müssen. 

Im Vergleich zum 2015er Modell hat sich allerdings wenig getan. Geringfügig verbesserte Grafikleistung und bessere Akkulaufzeiten (8:30 Stunden) sind schon alles, einige Benchmarks der Rechenleistung belegen für den passiv gekühlten Core m3 sogar einen Performance-Einbruch (Single-Core). Die Leistung des lüfterlosen Subnotebooks genügt für die meisten Standardanwendungen - nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Mit 1.270 Euro ist die Einstiegskonfiguration (Core m3 6Y30) auch nicht sonderlich günstig. Die 100 Euro Aufpreis zum 13-Zoll-Air (nach 12 Monaten nicht mehr in den Top 10) ist das Gerät aber unserer Meinung nach wegen des deutlich besseren Bildschirms wert. Alternativ ist das Dell XPS 13 (Kaby Lake i5) ganz vorn dabei; der Preis ist niedriger, dennoch hat es mehr Anschlüsse, deutlich mehr Rechenpower, und eine Wartung ist möglich. 

Platz 2

Touch Bar: Apple MacBook Pro 13 2016 (2,9 GHz)
Touch Bar: Apple MacBook Pro 13 2016 (2,9 GHz)

Das Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz) (hier im Test) ist die Touch-Bar-Variante zum Schwestermodell MacBook Pro 13 (Late 2016, 2 GHz i5, ohne Touch Bar). Es belegt aus dem Stand den zweiten Platz der Topliste und verdrängt das XPS 13 (Kaby Lake). Der 13-Zoller glänzt in den typischen Paradedisziplinen des Herstellers: Verarbeitung, riesiges Trackpad mit exakter Präzision, beste Display-Qualitäten. 

Weiterhin erhält man unabhängig vom Modell eines der besten und hellsten Displays, die es aktuell am Markt gibt. 

Der Akku hat sich gegenüber dem Vorgänger verkleinert, das macht sich auch bei den Laufzeiten bemerkbar. Acht Stunden sind aber immer noch ordentlich. Im Inneren hat sich einiges zu Gunsten des Kühlsystems weiterentwickelt. Die beiden zusätzlichen Thunderbolt-3-Ports leisten leider nicht die volle Geschwindigkeit - wie beim MacBook Pro 15. 

Ohne Adapter lässt sich das neue MacBook Pro 13 im Alltag eigentlich kaum betreiben. Vier – zugegebenermaßen – sehr universelle Anschlüsse machen das System zwar ziemlich zukunftssicher, doch zwei hätten es unserer Meinung nach auch getan. 

Die Tester meinen: Gerade der Verzicht auf altbewährte und vor allem noch aktuelle Standards ist bei dieser Version des MacBook Pro kein Fortschritt und wird vielen Pro-Usern ein Dorn im Auge sein.

 

 

Platz 3

HP EliteBook Folio G1 - passive Kühlung
HP EliteBook Folio G1 - passive Kühlung

Dünner geht's nimmer? HP stellte mit dem EliteBook Folio G1 V1C37EA (hier im Test) ein schlankes, passiv gekühltes Business-Subnotebook auf die Beine und landet damit einen Volltreffer im Bereich Produktivität. Dafür kann das EliteBook Folio G1 auch ein seltenes "Sehr Gut" einheimsen. Der Tester zeigt sich nach zwei Wochen im produktiven Einsatz von der Tastatur, dem farbstarken Display und der Systemleistung begeistert. Letzteres mag verwundern, passiv gekühlte Core-m-CPUs zeigten nämlich bis dato oft mehr oder weniger starkes Throttling, was bedeutet, dass die Taktung des SoC bei konstanter Last stark absinkt. Dies ist auch beim EliteBook Folio G1 der Fall, allerdings nur bei wirklich dauerhafter Last und nicht bereits bei kurzen Lastspitzen. Das Full-HD-Panel macht bei der Arbeit viel Freude. Es ist zwar nicht exorbitant hell, bietet dafür aber einen Kontrast knapp über 1.000:1. 

Das HP EliteBook Folio ist ein sehr gutes Gerät, allerdings muss man sich über die Einschränkungen im Klaren sein. Wer jedoch ein extrem mobiles Gerät sucht und dabei nicht auf einen lautlosen Betrieb und eine tolle Tastatur verzichten will, kann hier bedenkenlos zuschlagen.

Der hohe Preis wird nun nicht jedermanns Geschmack treffen. Für ungefähr 1.500 Euro sind zudem auch Nachteile einkalkuliert: Die Anschlüsse sind stark begrenzt, und es liegt nicht einmal ein Adapter auf USB-A im Karton. Das Scharnier ist nicht straff genug, und das Clickpad hat teilweise Probleme mit Eingaben (Antippen). Konkurrenten wie das neue Dell Latitude 12 E7270 sind zwar deutlich schwerer, sie bringen aber einen normalen 15-Watt-Chip mit und haben deutlich mehr Anschlüsse. Wenn selbige als auch Wartung ein Faktor für die Produktivität sind, dann sollte man sich das Latitude 12 E7270, das EliteBook 1030 G1 oder das ThinkPad X260 ansehen. Leider gibt es bei Dell die QHD+-Auflösung erst ab den 1.400-Euro-Konfigurationen.

 

 

Platz 4

bekanntes Gesicht, neues SoC: Dell XPS 13-9360
bekanntes Gesicht, neues SoC: Dell XPS 13-9360

Dells XPS 13 9360 FHD i5 (hier im Test)Test Dell XPS 13 9360 QHD+ i7-7500U Notebook ist das Kaby-Lake-Update des 9350 von Ende 2015. Der Prozessor hört auf den Namen Core i5-7200U und ist nicht markant schneller als der i5-6200U des Vorgängers. Bereits das XPS 13-9350 2016 (hier im Test) belegte einen Platz in der Führungsriege der Subnotebook-Charts. Unterschiede optischer Natur oder bei den Anschlüssen gibt es keine. Ebenfalls nicht angerührt wurde das exzellente Panel, es handelt sich wieder um ein mattes TFT. Nach wie vor beeindruckend sind das makellos verarbeitete Metallgehäuse sowie das Infinity-Edge-Display mit dem dünnen Profil. 

Das helle Display gibt es einmal als entspiegelte 1080p-Version und einmal als Touch-QHD+ (4K) mit Glare-Oberfläche. Die gute Farbdarstellung (89 % sRGB @QHD+) und ein extrem hoher Kontrast von 1.500:1 schmeicheln dem Auge. Die Leistung entspricht mehr als dem, was heute von einem sehr dünnen Subnotebook zu erwarten ist, so gibt es kein Throttling bei hoher Last (Stresstest) und eine NVMe-PCIe-SSD, die noch schneller kopiert, als es SSDs sowieso tun.

In der Topliste vertreten ist die FHD+-i5-Variante des XPS 13. Wir hatten auch die i7-Version mit QHD im TestTest Dell XPS 13 9360 QHD+ i5-7200U Notebook. Gemein ist den beiden Geräten ein Typ-C-USB-3.0-Port als Thunderbolt-Kombination und auch die NVMe-Bauart der SSD. Der große Bruder, das XPS 15 9550 im gleichen Infinity-Edge-Design, führt die Top 10 Multimedia an.

Käufer, die bereit sind, für das Kaby-Lake-XPS-13 etwas mehr zu zahlen, erhalten eine etwas höhere Leistung und längere Akkulaufzeiten. Ansonsten bringt das auslaufende Skylake XPS 13 fast die gleiche Erfahrung für weniger Geld.

Wer eher auf ein perfektes Arbeitsgerät mit hoher Flexibilität aus ist, der sollte sich das Dell Latitude 12 E7270, das EliteBook 1030 G1 oder das ThinkPad X260 (hier im Test) ansehen. Preise des X260 beginnen bei zirka 1.300 Euro (HD-Panel); die Testkonfiguration für 1.800 Euro (Full-HD-Panel) landete auf Platz 8 dieser Topliste.

XPS 13-9360 QHD+ Touch, i5-7200U, 256 GB

XPS 13-9360 QHD+ Touch, i7-7500U, 256 GB

XPS 13-9350 Full-HD matt, i5 6200U, 256 GB

XPS 13-9350 QHD+ Touch, i7 6500U, 256 GB

XPS 13-9350 QHD+ Touch, i7 6560U, 512 GB

Platz 5

Fast 10 Stunden: HP EliteBook 820 G4
Fast 10 Stunden: HP EliteBook 820 G4
Editors Choice Award im April 2017: EliteBook 820 G4
Editors Choice Award im April 2017: EliteBook 820 G4

HPs EliteBook 820 G4 Z2V72ET (hier im Test) repräsentiert die Alte Garde der kleinsten Business-Laptops. Hier wird nicht zu Gunsten von möglichst flachen Bauformen und ein niedriges Gewicht auf Anschlüsse verzichtet. Ein großer DisplayPort, der untote VGA-Port sowie ein SmartCard-Reader haben ins Gehäuse gefunden. Die guten Eingabegeräte sind quasi Pflicht und ein stabiles, gut gebautes Gehäuse ebenso. Leider nervt ein Pfeifen des Lüfters. 

Ansonsten ist von ihm ein dezentes Pfeifen zu hören - ein Unding bei einem Gerät dieser Preisklasse. Zumal dies auch schon beim Vorgänger bemängelt wurde.

Die schnelle NVMe-SSD sorgt für ein flinkes System, allerdings wird der Turbo des Intel-SoC nicht in jeder Last-Situation voll ausgereizt. Beim Display gehört das 820 G4 zu den Guten. 

HP verbaut hier ein helles, kontrastreiches, blickwinkelstabiles IPS-Panel. Auch die Farbdarstellung im Auslieferungszustand fällt sehr ordentlich aus.

In der Top-Konfiguration mit Core i7-7500U, 16 GB Hauptspeicher, 512-GB-SSD und LTE kostet das EliteBook 820 G4 stolze 1.980 Euro. Der Einsteiger ist mit 1.400 Euro dabei. Der 12-Zoller konkurriert mit den voll ausgestatteten Laptops ThinkPad X260 (Platz 8) und Dell Latitude 12 E7270 (Platz 10), welche ähnlich bepreist sind. Dell rüstet die Einsteigerversion für 1.340 Euro jedoch nur mit einem HD-Panel aus, das Elitebook hat immer Full-HD.

Platz 6

lüfterlos: HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
lüfterlos: HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA

HP fährt mit dem EliteBook 1030 G1-X2F03EA (hier im Test) einen lüfterlosen Ansatz und überzeugt die Tester mit bester Anwendungsleistung. Hinzu kommen exzellente Eingabegeräte und ein helles IPS-Display mit schönen Farben. Das hört sich nach einem rundum gelungenen Arbeitsgerät an, und das ist es auch. Lediglich die etwas knappen Laufzeiten von 5-6 Stunden und die beschränkte Wartung gefallen uns nicht so gut. Möglicherweise fallen beim kommenden Full-HD-Schwestermodell die Laufzeiten besser aus. Das Testgerät löst in QHD+ auf, was typischerweise mehr Energie benötigt. 

Qualitativ zählt das Notebook zu den besten seiner Klasse und überzeugt insbesondere in den Bereichen Verarbeitung, Tastatur und Display. Auch die Anwendungsleistung kann sich trotz der genannten Einschränkungen sehen lassen, da HP dank intelligenter TDP- und Temperaturvorgaben einen gelungenen Kompromiss zwischen Performance und Wärmeentwicklung gefunden hat. 

Der hohe Kaufpreis von 1.500 bis 2.000 Euro ist happig, allerdings sind vergleichbar gute Konkurrenten wie ThinkPad X260 oder Latitude 12 auch nicht gerade günstig. Letzteres bietet eine bessere Erweiterbarkeit und bringt auch einen DisplayPort mit, diesen gibt es beim 1030 G1 nur via Dock. Günstiger ist da ein Acer TravelMate X3 X349-M-7261 (84 %, nicht in der Topliste). Für knapp 1.050 Euro hat der 14-Zöller Typ-C-USB und eine 512-GB-SSD an Bord.

Platz 7

lüfterlos: Latitude 13 7370
lüfterlos: Latitude 13 7370

Das Dell Latitude 13 7370 (hier im Test) ist ein lüfterloser 13-Zöller. Im Gegensatz zum MacBook 12 kann das Latitude 13 nicht nur in puncto Mobilität und Emissionen glänzen, es fährt darüber hinaus eine ansehnliche Ausstattung auf. Die Testkonfiguration nannte unter anderem ein Full-HD-Display mit IPS-Panel, 8 GB RAM sowie eine schnelle PCIe-SSD ihr Eigen. Preislich will Dell dafür hoch hinaus: Bereits das Basismodell mit Core m5-6Y57 schlägt mit 1.500 bis 1.600 Euro zu Buche. 

Der Konkurrent ist das HP EliteBook 820 G4 (Platz 5), welches mit einem luftgekühlten, aber auch stärkeren Core i7-7500U bestückt ist. Dessen Laufzeit ist besser (9:30 Stunden), das IPS-Display mit den guten Blickwinkeln kann mit dem Sharp-IPS-Panel (Full-HD) des Latitude 13 7370 mithalten. Hier trumpft das ThinkPad X260 mit seinem Full-HD-IPS-Panel auf: Mit seinem Core-i-Prozessor ist es deutlich schneller als das Latitude 7370. Das beinahe randlose Display des Latitude erinnert in seiner Qualität an das exzellente XPS 13 2016. Dies gilt leider auch für die Schattenseiten. 

Zwar verbaut Dell ein prinzipiell sehr ordentliches Panel mit hohen Helligkeitsreserven, die aufgrund der automatischen Leuchtdichte- und Kontrastanpassung jedoch nicht immer genutzt werden können.

Das Latitude 13 7370 besticht mit tadelloser Verarbeitung, exzellenter Stabilität und knackigen Eingabegeräten. Die Performance der Core-m-Plattform skaliert angemessen: Kurzzeitige Lastspitzen bewältigt der 13-Zöller ähnlich souverän wie die Konkurrenz mit aktiver Kühlung. Erst bei anhaltender Dauerlast sinken Taktraten und Leistung merklich ab, was im Office-Alltag jedoch nur selten vorkommen dürfte. 

Latitude 13 7370

Platz 8

Business-Zwerg: Lenovo ThinkPad X260
Business-Zwerg: Lenovo ThinkPad X260

Lenovos ThinkPad X260 (hier im Test) löst das beliebte X250 ab. Der 12,5-Zöller konnte im Test mit Einstiegsausstattung (i5, HD-TFT) trotz sehr vieler Vorzüge nicht den Spitzenplatz der Office-Subnotebooks erreichen. Anders die Top-Konfiguration für 1.800 Euro: Das ThinkPad X260-20F6007RGE mit IPS-Full-HD, Core i7 und 512-GB-SSD belegt sofort den Platz 8. 

Das kleine Gerät ist für den praktischen, beruflichen Einsatz konzipiert: Exzellente Tastatur, robuste Bauweise und Sicherheits-Features wie TPM oder Fingerprint gehören da zum guten Ton. Die Hot-Swap-Akkufunktion gefällt uns, es befindet sich neben dem abnehmbaren Akku noch ein zweiter unter der Bodenplatte. Mit den beiden Akkumulatoren läuft der 12-Zöller fast sieben Stunden in unserem WLAN-Test. Das Display überzeugte mit hoher Darstellungsqualität. Hier bietet Lenovo auch eine günstigere HD-Variante an. 

Der Full-HD-Bildschirm des Thinkpad weiß alles in allem zu gefallen. Er ist hell, kontrastreich und blickwinkelstabil und stellt eine Verbesserung gegenüber dem ebenfalls verfügbaren HD-Display dar. Zudem zeigt das Full-HD-Display kein PWM-Flimmern.

Nachteile gibt es bei all dem Lob aber auch: Es gibt keine Wartungsklappe, der Arbeitsspeicher kann nur im Single-Channel arbeiten (1 Slot), und das Gehäuse hat trotz seiner Robustheit kleine Verarbeitungsmängel. Die Konkurrenz sehen wir beim Dell Latitude 12 E7270 und beim HP Elitebook 820 G4 (Platz 5). Ein weiterer Konkurrent ist das TravelMate X3 X349-M-7261 (84 %, Top 10 knapp verpasst) im Aluminium-Unibody-Design. 

Platz 9

AMD kann auch HighEnd: HP EliteBook 725 G4 (AMD PRO A12)
AMD kann auch HighEnd: HP EliteBook 725 G4 (AMD PRO A12)

Das HP EliteBook 725 G4 (hier im Test) ist quasi die Low-End-Version des EliteBook 820 G4 (Platz 5). Ein 12-Zoll-Elitebook für Arme? Irgendwie schon, denn die kleinste Konfiguration (G3) mit A10-8700B, HD-Panel und Festplatte ist ab 999 Euro zu haben. Die teuerste Version mit LTE und ordentlichem FHD-IPS-Display kostet dann schon 1.400 Euro. Für diesen Betrag bekommt man nur das kleinste EliteBook 820 G4 mit Intel. 

Das Elitebook 725 G4 ist für Nutzer gemacht, für die CPU-Leistung und Akkulaufzeiten eher zweitrangig sind. 

Die Äußerlichkeiten sind dem 820 G4 sehr ähnlich: stabiles, wertiges Gehäuse mit Alltagsqualitäten, ein überzeugender IPS-Bildschirm und drei Jahre Garantie. Leider pfeift der Lüfter auch hier bei höheren Drehzahlen und der Turbo wird nicht voll ausgereizt.

HP spendiert dem Elitebook ein IPS-Display, das insgesamt überzeugt. Es handelt sich hier um ein helles, kontrastreiches, blickwinkelstabiles Modell, welches im Auslieferungszustand eine gute Farbdarstellung zeigt.

Die Laufzeit von gut sechs Stunden hängt klar hinter dem Schwestermodell 820 G4 zurück. Wenn es nicht auf Laufzeit und pure Rechenkraft ankommt, dann ist das EliteBook 725 G4/G3 eine gute Option, um den ohne den exorbitanten Preis der Intel-Version zu einem 12-Zoll-EliteBook zu kommen. 

Platz 10

Dell Latitude 12 E7270 - für das Leben on the go
Dell Latitude 12 E7270 - für das Leben on the go

Dell baut ein kleines Subnotebook, hat dabei aber nicht die Krone für das geringste Gewicht bzw. das flachste Chassis im Blick. Das Latitude 12 E7270 (hier im Test) entspricht der alten Schule: Viele Anschlüsse sind rückseitig auf engstem Raum platziert; Docking-Port und Mini DisplayPort sind ebenso selbstverständlich wie der SimCard-Slot. Der Akku ist nunmehr fest integriert, kann aber nach Abnahme der Bodenplatte selbst getauscht werden.

Der Tester ist vom robusten Gehäuse, der sehr guten Akkulaufzeit und der Tastatur mit Backlight begeistert. Auch das helle IPS-Display (optional) wird hohen Ansprüchen gerecht. Die ungedrosselte Leistung mit Core-i-SoC und SSD (aber nur SATA-III-SSD statt PCIe-SSD) steht außer Frage, und selbst Details wie die SD-Kartenleser-Performance stimmen. Gegen das Dell Latitude 12 E7270 sprechen die schlechte Farbraumabdeckung, der fehlende TrackPoint, das mittelmäßige Touchpad und nicht zuletzt die schlechte Webcam.

Für die angestrebte Zielgruppe (mobile Business User) kann man eine Kaufempfehlung aussprechen. Das gilt jedoch genauso für die Konkurrenzgeräte HP 820 G3 und Lenovo ThinkPad X260. Hier sind es die Details, die den Unterschied ausmachen. 

Die Kontrahenten des E7270 heißen HP EliteBook 820 G4, 725 G4 und ThinkPad X260. Sie alle entsprechen mehr oder weniger der alten Schule eines voll ausgebauten Business-Subnotebooks mit bestmöglicher Konnektivität und Sicherheit. Aus diesen Gründen gibt es LTE-Optionen, sowie Fingerabdruck- und SmartCard-Leser.

Awards dieser Kategorie der vergangenen Monate

Größenvergleich

Messergebnisse

Response Times
Response Time Grey 50% / Grey 80% (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
41.2 ms * ∼6%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
47.2 ms * ∼7%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
32 ms * ∼5%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
32.8 ms * ∼5%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
35 ms * ∼6%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
42.4 ms * ∼7%
Dell Latitude 13 7370
50.4 ms * ∼8%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
32.8 ms * ∼5%
HP EliteBook 725 G4
47 ms * ∼7%
Dell Latitude 12 E7270
38.4 ms * ∼6%
Response Time Black / White (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
30.4 ms * ∼13%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
53 ms * ∼22%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
24 ms * ∼10%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
33.2 ms * ∼14%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
26 ms * ∼11%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
25.6 ms * ∼11%
Dell Latitude 13 7370
33.6 ms * ∼14%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
27.2 ms * ∼11%
HP EliteBook 725 G4
24 ms * ∼10%
Dell Latitude 12 E7270
28.8 ms * ∼12%
PWM Frequency (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
0 Hz ∼0%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
0 Hz ∼0%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
0 Hz ∼0%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
0 Hz ∼0%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
0 Hz ∼0%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
0 Hz ∼0%
Dell Latitude 13 7370
0 Hz ∼0%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
0 Hz ∼0%
HP EliteBook 725 G4
0 Hz ∼0%
Dell Latitude 12 E7270
0 Hz ∼0%
Bildschirm
Brightness (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
358 cd/m² ∼51%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
542 cd/m² ∼77%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
298 cd/m² ∼43%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
325 cd/m² ∼46%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
304 cd/m² ∼43%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
369 cd/m² ∼53%
Dell Latitude 13 7370
241 cd/m² ∼34%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
322 cd/m² ∼46%
HP EliteBook 725 G4
310 cd/m² ∼44%
Dell Latitude 12 E7270
334 cd/m² ∼48%
Brightness Distribution (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
88 % ∼88%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
90 % ∼90%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
87 % ∼87%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
89 % ∼89%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
81 % ∼81%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
85 % ∼85%
Dell Latitude 13 7370
85 % ∼85%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
91 % ∼91%
HP EliteBook 725 G4
88 % ∼88%
Dell Latitude 12 E7270
91 % ∼91%
Schwarzwert (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
0.47 % * ∼9%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
0.56 % * ∼11%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
0.27 % * ∼5%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
0.195 % * ∼4%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
0.29 % * ∼6%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
0.35 % * ∼7%
Dell Latitude 13 7370
0.26 % * ∼5%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
0.32 % * ∼6%
HP EliteBook 725 G4
0.19 % * ∼4%
Dell Latitude 12 E7270
0.47 % * ∼9%
Kontrast (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
823 :1 ∼51%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
1016 :1 ∼64%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
1070 :1 ∼67%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
1801 :1 ∼113%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
1124 :1 ∼70%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
1146 :1 ∼72%
Dell Latitude 13 7370
1004 :1 ∼63%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
1053 :1 ∼66%
HP EliteBook 725 G4
1732 :1 ∼108%
Dell Latitude 12 E7270
751 :1 ∼47%
DeltaE Colorchecker (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
1.6 * ∼11%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
1.4 * ∼9%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
4.82 * ∼32%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
7.4 * ∼49%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
6.49 * ∼43%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
3.5 * ∼23%
Dell Latitude 13 7370
4.3 * ∼29%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
5.71 * ∼38%
HP EliteBook 725 G4
2.69 * ∼18%
Dell Latitude 12 E7270
7.79 * ∼52%
DeltaE Graustufen (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
1 * ∼7%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
1.8 * ∼12%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
3.84 * ∼26%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
6.71 * ∼45%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
6.16 * ∼41%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
4.13 * ∼28%
Dell Latitude 13 7370
5.82 * ∼39%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
5.15 * ∼34%
HP EliteBook 725 G4
4.23 * ∼28%
Dell Latitude 12 E7270
7.38 * ∼49%
Gamma (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
2.26 ∼65%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
2.16 ∼62%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
2.41 ∼69%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
2.74 ∼78%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
2.32 ∼66%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
2.28 ∼65%
Dell Latitude 13 7370
2.44 ∼70%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
2.38 ∼68%
HP EliteBook 725 G4
2.21 ∼63%
Dell Latitude 12 E7270
2.43 ∼69%
CCT (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
6680 ∼668%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
6877 ∼688%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
6492 ∼649%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
7222 ∼722%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
7575 ∼758%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
6508 ∼651%
Dell Latitude 13 7370
6771 ∼677%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
6881 ∼688%
HP EliteBook 725 G4
6011 ∼601%
Dell Latitude 12 E7270
6158 ∼616%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998) (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
61.6 % ∼62%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
78.4 % ∼78%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
42.03 % ∼42%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
50.48 % ∼50%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
42 % ∼42%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
61.56 % ∼62%
Dell Latitude 13 7370
49.18 % ∼49%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
42.38 % ∼42%
HP EliteBook 725 G4
46 % ∼46%
Dell Latitude 12 E7270
37.72 % ∼38%
Color Space (Percent of sRGB) (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
82.2 % ∼82%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
99.3 % ∼99%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
64.8 % ∼65%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
73.31 % ∼73%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
65 % ∼65%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
94.64 % ∼95%
Dell Latitude 13 7370
77.84 % ∼78%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
65.62 % ∼66%
HP EliteBook 725 G4
72 % ∼72%
Dell Latitude 12 E7270
58.87 % ∼59%
Geräuschentwicklung
Idle min (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
dB * ∼0%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
30.2 dB * ∼60%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
dB * ∼0%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
28.9 dB * ∼58%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
30.7 dB * ∼61%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
dB * ∼0%
Dell Latitude 13 7370
dB * ∼0%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
29 dB * ∼58%
HP EliteBook 725 G4
30.4 dB * ∼61%
Dell Latitude 12 E7270
28.9 dB * ∼58%
Idle avg (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
dB * ∼0%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
30.2 dB * ∼60%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
dB * ∼0%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
28.9 dB * ∼58%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
30.7 dB * ∼61%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
dB * ∼0%
Dell Latitude 13 7370
dB * ∼0%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
29 dB * ∼58%
HP EliteBook 725 G4
30.4 dB * ∼61%
Dell Latitude 12 E7270
28.9 dB * ∼58%
Idle max (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
dB * ∼0%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
30.2 dB * ∼60%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
dB * ∼0%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
28.9 dB * ∼58%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
30.7 dB * ∼61%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
dB * ∼0%
Dell Latitude 13 7370
dB * ∼0%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
29 dB * ∼58%
HP EliteBook 725 G4
30.4 dB * ∼61%
Dell Latitude 12 E7270
28.9 dB * ∼58%
Last avg (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
dB * ∼0%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
33 dB * ∼66%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
dB * ∼0%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
30.9 dB * ∼62%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
35.3 dB * ∼71%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
dB * ∼0%
Dell Latitude 13 7370
dB * ∼0%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
35.1 dB * ∼70%
HP EliteBook 725 G4
31.7 dB * ∼63%
Dell Latitude 12 E7270
31.3 dB * ∼63%
Last max (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
dB * ∼0%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
36.2 dB * ∼72%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
dB * ∼0%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
33.5 dB * ∼67%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
33.7 dB * ∼67%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
dB * ∼0%
Dell Latitude 13 7370
dB * ∼0%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
37.8 dB * ∼76%
HP EliteBook 725 G4
34.4 dB * ∼69%
Dell Latitude 12 E7270
37.6 dB * ∼75%
Hitze
Last oben max (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
39 °C * ∼65%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
45 °C * ∼75%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
42.7 °C * ∼71%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
43.4 °C * ∼72%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
37 °C * ∼62%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
43.4 °C * ∼72%
Dell Latitude 13 7370
43.2 °C * ∼72%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
47.5 °C * ∼79%
HP EliteBook 725 G4
36.5 °C * ∼61%
Dell Latitude 12 E7270
44.3 °C * ∼74%
Last unten max (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
44 °C * ∼73%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
39 °C * ∼65%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
45.8 °C * ∼76%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
49.2 °C * ∼82%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
38.9 °C * ∼65%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
44.5 °C * ∼74%
Dell Latitude 13 7370
50.8 °C * ∼85%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
43.6 °C * ∼73%
HP EliteBook 725 G4
34.1 °C * ∼57%
Dell Latitude 12 E7270
52.6 °C * ∼88%
Idle oben max (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
32 °C * ∼53%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
26 °C * ∼43%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
32.1 °C * ∼54%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
26.4 °C * ∼44%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
26.3 °C * ∼44%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
32.6 °C * ∼54%
Dell Latitude 13 7370
30.5 °C * ∼51%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
34.9 °C * ∼58%
HP EliteBook 725 G4
24.8 °C * ∼41%
Dell Latitude 12 E7270
32.3 °C * ∼54%
Idle unten max (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
32 °C * ∼53%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
24 °C * ∼40%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
32.3 °C * ∼54%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
26.4 °C * ∼44%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
27 °C * ∼45%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
33.5 °C * ∼56%
Dell Latitude 13 7370
31.2 °C * ∼52%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
35.9 °C * ∼60%
HP EliteBook 725 G4
25.8 °C * ∼43%
Dell Latitude 12 E7270
35.1 °C * ∼59%
Akkulaufzeit
Idle (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
min ∼0%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
min ∼0%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
526 min ∼19%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
1295 min ∼48%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
1346 min ∼50%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
618 min ∼23%
Dell Latitude 13 7370
588 min ∼22%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
953 min ∼35%
HP EliteBook 725 G4
700 min ∼26%
Dell Latitude 12 E7270
1050 min ∼39%
Last (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
231 min ∼9%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
66 min ∼2%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
152 min ∼6%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
157 min ∼6%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
205 min ∼8%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
144 min ∼5%
Dell Latitude 13 7370
176 min ∼7%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
92 min ∼3%
HP EliteBook 725 G4
123 min ∼5%
Dell Latitude 12 E7270
153 min ∼6%
WLAN (alt) (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
min ∼0%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
min ∼0%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
min ∼0%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
min ∼0%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
min ∼0%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
min ∼0%
Dell Latitude 13 7370
min ∼0%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
min ∼0%
HP EliteBook 725 G4
min ∼0%
Dell Latitude 12 E7270
min ∼0%
WLAN (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
501 min ∼19%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
566 min ∼21%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
355 min ∼13%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
677 min ∼25%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
566 min ∼21%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
305 min ∼11%
Dell Latitude 13 7370
367 min ∼14%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
501 min ∼19%
HP EliteBook 725 G4
380 min ∼14%
Dell Latitude 12 E7270
508 min ∼19%
Stromverbrauch
Idle min (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
2.7 Watt * ∼3%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
2.1 Watt * ∼2%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
4.3 Watt * ∼4%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
4.1 Watt * ∼4%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
2.7 Watt * ∼3%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
4 Watt * ∼4%
Dell Latitude 13 7370
5 Watt * ∼5%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
3.5 Watt * ∼4%
HP EliteBook 725 G4
4.5 Watt * ∼5%
Dell Latitude 12 E7270
3.8 Watt * ∼4%
Idle avg (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
2.7 Watt * ∼3%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
7.6 Watt * ∼8%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
6 Watt * ∼6%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
4.2 Watt * ∼4%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
4.8 Watt * ∼5%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
8 Watt * ∼8%
Dell Latitude 13 7370
7.5 Watt * ∼8%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
5.5 Watt * ∼6%
HP EliteBook 725 G4
6.3 Watt * ∼6%
Dell Latitude 12 E7270
6.7 Watt * ∼7%
Idle max (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
7.2 Watt * ∼7%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
8.2 Watt * ∼8%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
6.4 Watt * ∼6%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
5.1 Watt * ∼5%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
6.6 Watt * ∼7%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
8.6 Watt * ∼9%
Dell Latitude 13 7370
8 Watt * ∼8%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
6.7 Watt * ∼7%
HP EliteBook 725 G4
8.3 Watt * ∼8%
Dell Latitude 12 E7270
7.2 Watt * ∼7%
Last avg (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
22 Watt * ∼6%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
56.4 Watt * ∼16%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
22.7 Watt * ∼6%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
22.1 Watt * ∼6%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
28.5 Watt * ∼8%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
26.5 Watt * ∼8%
Dell Latitude 13 7370
15.3 Watt * ∼4%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
28.9 Watt * ∼8%
HP EliteBook 725 G4
27.6 Watt * ∼8%
Dell Latitude 12 E7270
27.2 Watt * ∼8%
Last max (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
20.5 Watt * ∼6%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
59.8 Watt * ∼17%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
31.2 Watt * ∼9%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
29.4 Watt * ∼8%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
29 Watt * ∼8%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
34.8 Watt * ∼10%
Dell Latitude 13 7370
26.8 Watt * ∼8%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
42.1 Watt * ∼12%
HP EliteBook 725 G4
34.5 Watt * ∼10%
Dell Latitude 12 E7270
30.2 Watt * ∼9%

* ... kleinere Werte sind besser

Benchmarks

3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
1277 Points ∼4%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
2881 Points ∼10%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
1360 Points ∼5%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
1699 Points ∼6%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
1645 Points ∼6%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
1219 Points ∼4%
Dell Latitude 13 7370
1094 Points ∼4%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
1406 Points ∼5%
HP EliteBook 725 G4 (Dual-Channel)
2130 Points ∼7%
HP EliteBook 725 G4 (Single-Channel)
1753 Points ∼6%
Dell Latitude 12 E7270
1433 Points ∼5%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Score (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
682 Points ∼3%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
1550 Points ∼7%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
780 Points ∼3%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
892 Points ∼4%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
822 Points ∼4%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
774 Points ∼3%
Dell Latitude 13 7370
509 Points ∼2%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
747 Points ∼3%
HP EliteBook 725 G4 (Dual-Channel)
1230 Points ∼5%
HP EliteBook 725 G4 (Single-Channel)
866 Points ∼4%
Dell Latitude 12 E7270
698 Points ∼3%
1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 13 9360 FHD i5
64297 Points ∼33%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
56060 Points ∼28%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
43571 Points ∼22%
Dell Latitude 13 7370
38931 Points ∼20%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
47266 Points ∼24%
HP EliteBook 725 G4
39764 Points ∼20%
Dell Latitude 12 E7270
47956 Points ∼24%
PCMark 7 - Score (nach Ergebnis sortieren)
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
5376 Points ∼67%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
4917 Points ∼61%
Dell Latitude 13 7370
4165 Points ∼52%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
5194 Points ∼65%
HP EliteBook 725 G4
4143 Points ∼51%
PCMark 8 - Work Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
3550 Points ∼54%
Apple MacBook Pro 13 2016 (2.9 GHz)
4218 Points ∼65%
HP EliteBook Folio G1 V1C37EA
4146 Points ∼64%
Dell XPS 13 9360 FHD i5
4568 Points ∼70%
HP EliteBook 820 G4 Z2V72ET
4824 Points ∼74%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
3784 Points ∼58%
Dell Latitude 13 7370
4238 Points ∼65%
Lenovo ThinkPad X260-20F6007RGE
4341 Points ∼67%
HP EliteBook 725 G4
3885 Points ∼60%
Dell Latitude 12 E7270
4395 Points ∼67%
Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten:
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Test - Sortierungen > Top 10 Subnotebooks im Test bei Notebookcheck
Autor: Redaktion,  6.04.2017 (Update:  7.04.2017)