Notebookcheck

Top 10 Windows Tablets im Test bei Notebookcheck

Update Januar 2017. Hier finden Sie die aktuellen Top 10 der Windows Tablets im Test bei Notebookcheck. Unsere Top-Liste wird laufend aktualisiert, redaktionell gewartet und kommentiert und soll bei anstehenden Kaufentscheidungen Hilfestellung geben.

Mit dem Launch von Windows 10 setzte Microsoft den Weg zu Touch-Interaktionen mit dem Betriebssystem fort, verzichtet dabei aber nicht auf die Integration der Desktop-Bedienung per Maus und Tastatur. Microsoft versucht damit, dem Siegeszug der Android Tablets etwas entgegenzusetzen. Die große installierte Basis ist der letzte Trumpf in der Hand des Software-Riesen. Windows 10 Continuum hebt erstmals die Trennung zwischen den Geräteklassen auf, es ist jedoch nur auf wenigen und teuren HighEnd-Windows-Phones zu haben (z. B. HP Elite X3). Windows auf dem Smartphone, auf dem Tablet und auf dem Notebook soll sich ähnlich bedienen lassen, Apps sollen auf allen Geräten funktionieren. Das funktioniert zum Beispiel mit dem Microsoft Lumia 950 XL.

Microsoft hat mit der Surface Reihe und den Lumia Smartphones eigene Produkte auf dem Markt. Die aktuelle Bay-Trail- bzw. Core-M-Technologie von Intel ermöglichen zugleich dünne und ausreichend performante Geräte, um auch ein gutes Nutzererlebnis unter Windows sicherzustellen. 
Achtung: Grundsätzlich als Convertible konzipierte Geräte, die wahlweise auch als Tablet-only (keine Tastatur) verfügbar sind, listen wir hier als auch in unseren Top 10 Convertibles. Das Rating in der Tabelle entspricht in diesem Fall aus technischen Gründen den Kriterien unserer Convertible-Bewertung.

Die nachstehende Tabelle zeigt eine Übersicht der Top 10 der in den letzten 12 Monaten bei Notebookcheck getesteten Tablet-PCs auf Windows Basis bzw. relevanter noch erhältlicher Geräte. Bei gleicher Wertung werden jüngere Tests zuerst gereiht. Die Tabelle ist durch Klick auf die Überschriften sortierbar bzw. mit dem Textfilter einschränkbar (Bsp. "Win 10" und/oder "16:9").

Windows-Tablet-Charts, Stand Januar 2017

Pos.Bew.DatumBildModellGewichtDickeGrößeAuflösungSpiegelndPreis ab
188%11.2015Microsoft Surface Pro 4, Core m3Microsoft Surface Pro 4, Core m3
Intel Core m3-6Y30
Intel HD Graphics 515
4 GB Hauptspeicher, 128 GB SSD
1.1 kg8.5 mm12.3"2736x1824spiegelnd
285%08.2016Dell Latitude 11 5175Dell Latitude 11 5175
Intel Core m5-6Y57
Intel HD Graphics 515
8 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
710 g10.78 mm10.8"1920x1080spiegelnd
382%02.2016HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AAHP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
Intel Atom Z3736F
Intel HD Graphics (Bay Trail)
2 GB Hauptspeicher, 64 GB eMMC
375 g9 mm8"1280x800spiegelnd
481%10.2015HP Pro Tablet 608 G1HP Pro Tablet 608 G1
Intel Atom x5-Z8500
Intel HD Graphics (Cherry Trail)
4 GB Hauptspeicher, 64 GB SSD
360 g8.35 mm7.9"2048x1536spiegelnd
579%10.2015Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd GenLenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
Intel Atom x7-Z8700
Intel HD Graphics (Cherry Trail)
4 GB Hauptspeicher, 128 GB eMMC
595 g9.10 mm10.1"1920x1200spiegelnd
677%02.2016HP Pro Tablet 10 EE G1HP Pro Tablet 10 EE G1
Intel Atom Z3735F
Intel HD Graphics (Bay Trail)
2 GB Hauptspeicher, 32 GB eMMC
850 g14.4 mm10.1"1280x800spiegelnd

Top 10 der letzten 12 Monate zum Zeitpunkt der Artikelerstellung, aktuelle Tests zuerst
Link: alle getesteten Geräte dieser Klasse, gereiht nach Gesamtwertung

Kommentar der Redaktion

Der Markt für Windows-Tablets ist nur noch im Business-Bereich existent: Nachdem 2014 Marken- und No-Name-Brands viele Intel Atom und Haswell basierte Windows Tablets auf den Markt brachten, schlief die Häufigkeit neuer Modelle 2015 wieder ein und verebbte 2016 ganz. Ein richtige Vielfalt gibt es hingegen bei den Windows Convertibles (Siehe Top 10). Atom-x5/x7-SoCs waren und sind keine Option, wenn Broadwell Core M bzw. Skylake M für dieselben Formfaktoren deutlich mehr Leistung in die flachen Formfaktoren pumpen. Der Energieverbrauch ist zwar höher, doch die Laufzeiten kommen in der Regel locker an einen Tag heran.

Dell nahm seine Venue 10 Pro 5056 und Venue 8 Pro 5855 aus dem Handel, deshalb führen wir den 10- bzw. 8-Zoller nicht mehr in der Topliste, welche auf sechs Plätze zusammenschrumpft.

Platz 1

für Laufzeit: Microsoft Surface Pro 4, Core m3
für Laufzeit: Microsoft Surface Pro 4, Core m3
für Performance mit Lüfter: Microsoft Surface Pro 4, i5/i7
für Performance mit Lüfter: Microsoft Surface Pro 4, i5/i7

Bewertet als Tablet, erreicht das Microsoft Surface Pro 4 hohe 88% und setzt sich damit auch an die Spitze unserer Windows-Tablet-Charts.

Die Pro-Variante des Surface zeichnet sich nicht nur durch den exorbitant hohen Preis, sondern auch durch den Anspruch bestmöglicher Performance aus. Hier soll leistungstechnisch ein adäquater Laptop-Ersatz entstehen, der den Klapprechner überflüssig macht. Wir hatten die Version mit dem sparsamen Core m3 (Skylake), dem Core i5 (Skylake) und dem Core i7 (siehe Vergleich) im Test. Den ersten Platz belegt in unserem Vergleich der m3, weil er weniger Abwärme, keine Geräusche (Fanless) abgibt und vor allem mehr Laufzeit ermöglicht. 

Der Tester zeigte sich begeistert: geringer Stromverbrauch, lautloser Betrieb, bessere Akkulaufzeit als mit Core i5 – all das liegt auf der Hand. Wirklich positiv ist aber der kaum vorhandene Unterschied in der erlebten Anwendungsleistung. Die Benchmarks lesen einen tragbaren Nachteil von nur 20 % heraus. 

Es steht außer Frage, dass es sich beim Surface Pro 4 um die bisher beste Interpretation des Surface Konzeptes handelt. Zudem ist es das erste Surface, welches trotz der Limitierungen tatsächlich einen traditionellen Laptop ersetzen könnte.

Die Verbesserungen zum Vorgänger sind weiterhin beim Display zu finden: Es ist nicht nur deutlich heller, es hat auch eine höhere Auflösung mit geringeren Farbabweichungen und größerer Farbraumabdeckung. Das Type Cover ist ebenfalls besser; anstatt eines mittelmäßigen Tastaturersatzes erhält man nun eine tolle Eingabe, die es mit Ultrabooks aufnehmen kann. Das gilt erstmals auch für das Touchpad. Der Surface Stift ist jetzt standardmäßig im Lieferumfang enthalten. Die Anschlussvielfalt mit nur einem USB-3.0- und dem DisplayPort lässt im Laptop-Vergleich zu wünschen übrig. Der Preis ist ziemlich hoch, mit Type Cover landet der Käufer schnell mal bei über 1.000 Euro.

Ob Tablet oder Convertible mit der entsprechenden Tastatur - das liegt weiterhin im Auge des Käufers. Das Surface Pro 4 kann mit und ohne Type Cover erworben werden. Obwohl seit dem Markteinstieg bereits fast ein Jahr vergangen ist, gilt das Surface Pro 4 seitdem als Referenz und Meilenstein: Kein Konkurrent hat bis heute ein derart rundes Windows-Tablet bzw. Convertible aufgelegt, das Mobilität und Arbeitstauglichkeit auf einen Nenner bringt. Siehe unsere Windows-Convertible-Topliste.

Microsoft Surface Pro 4, Core m3

Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB

Microsoft Surface Pro 4, Core i7, 256GB

Platz 2

Potenzial vergeben - Dell Latitude 11 5175
Potenzial vergebent - Dell Latitude 11 5175

Skalierbarkeit ist das A und das O in der Geschäftswelt. Diese Eigenschaft gilt bei vielen Laptops, hier kann der Hersteller Hardware oder Sicherheitsfunktionen konfigurieren was das Zeug hält. Dell will diesen Ansatz auch bei seinem Latitude 11 5175 (hier im Test) anwenden und bietet ein üppiges Erweiterungsportfolio für seine Kunden. Keyboard und Active Pen scheinen da keine große Sache, aber der Hersteller geht weiter: Dell Tablet Dock v2.0, echte M.2 SSD, 8 GB Arbeitsspeicher, Full Size USB 3.0 und Type-C-USB sowie eine 8-Megapixel-Hauptkamera mit einer ziemlich guten Qualität. Die Hardware kann hinsichtlich SoC (Core m3, m5), RAM und Festplatte konfiguriert werden. Leider können keine Komponenten vom Nutzer getauscht werden.

Das Tablet bietet einen guten Einstieg in die Business-Schiene. Um produktiver mit dem Dell Latitude 11 5175 arbeiten zu können, führt allerdings kein Weg an dem hauseigenen Zubehör vorbei. Mindestens das Tastaturdock sollte mit auf der Einkaufsliste stehen.

Mit dem lüfterlos gekühlten Intel Core m5-6Y57 und der schnellen 256-GB-SSD sieht der Hersteller das Latitude 11 5175 als Subnotebook-Ersatz, denn als Solo-Tablet. Es ist nach dem Microsoft Surface Pro 4, Core m3 das leistungsstärkste Windows-Tablet dieser Top 10, den Rugged-Spezialisten Panasonic ToughPad FZ-M1 einmal ausgenommen.

Der Prozessor ist denn auch sparsam und erlaubt gute Laufzeiten von sieben Stunden. Doch leider patzt die CPU-Performance und gerade die sollte doch ein Hauptargument für das Latitude 11 5175 sein.

Die Leistung des Prozessors steht nicht komplett zur Verfügung. Somit sind deutliche Leistungseinbußen zu erwarten. Im Vergleich zum Microsoft Surface Pro 4, welches mit einem Core m3 bestückt ist, arbeitet es deutlich schneller. Für den Profi-Bereich ist das Display nicht zu empfehlen, denn die Farbraumabdeckung liegt nur auf mittelmäßigem Niveau.

Inzwischen konnten wir auch einen Test des 5179 mit Tastatur-Dock, Zusatz-Akku und Digitizer Pen nachschieben. Die Laufzeit erhöht sich um eine Stunde und der drucksensitive Stift erhöht den Bedienkomfort. Die Tastatur macht trotz des knappen Hubweges einen flotten Eindruck, das Touchpad hingegen versagt hin und wieder und nervt durch nicht erkannte Bewegungen. Die Details haben wir im Test nachgetragen: Latitude 11 5175 (hier im Test)

Platz 3

Dockbares Ecosystem: HP Pro Tablet 608 G1
Dockbares Ecosystem: HP Pro Tablet 608 G1

Im Kontrast zum obigen 8-Zoller HP Pro Tablet 408 G1 ist das Pro Tablet 608 G1 (hier im Test) mit 7,9 Zoll ein Allrounder für den Multi-Szenario-Einsatz. Von HPs Seite gibt es zahlreiche Docking- oder Tastatur-Lösungen, z.B. für POS-Terminals. Dafür hat das Tablet auch eine Extra-Portion Arbeitsspeicher bekommen: 4 GB sind in dieser Klasse äußerst selten. Selten ist auch die Auflösung des hochwertigen Sharp-Panels von 2.048 x 1.536 Pixeln. Von der Leistung unter Last sind die Tester etwas enttäuscht, die Laufzeit im WiFi-Test ist nicht exorbitant, aber in der Welt der Windows-Tablets angemessen. Der Preis von zirka 500 bis 750 Euro ist zu hoch für den Consumer-Markt, jedoch angemessen für Business-Anwender auf der Suche nach speziellen Lösungen. Das HighEnd-Modell kommt z. B. mit LTE und 128 GB Flash-Speicher daher. 

Der großartige Bildschirm, die starke Akkulaufzeit und die gute Auswahl an Zubehör, Windows Pro, 4 GB RAM und guten Kommunikationsoptionen werden im vertikalen Markt [..] hoch geschätzt.

Platz 4

Dockbares Ecosystem Pro Tablet 608 G1
Dockbares Ecosystem Pro Tablet 608 G1

Das HP Pro Tablet 608 G1 (hier im Test) richtet sich an Profis, könnte aber auch für Consumer geeignet sein, die nach einer ganz bestimmten Windows-Lösungen suchen. Performance sollte mit dem Atom x5-Z8500 nicht der Zweck der Anschaffung sein, auf den Gebieten wie Auflösung, Arbeitsplatz-Integration und NFC kann das Pro Tablet 608 G1 aber punkten. 

Der großartige Bildschirm, die starke Akkulaufzeit und die gute Auswahl an Zubehör, Windows Pro, 4 GB RAM und gute Kommunikationsoptionen werden im vertikalen Markt, wofür das Tablet designt wurde, hochgeschätzt.

Es gibt zahlreiche Konfigurationen (NFC, LTE) und eine Fülle von Zubehör (Tastatur-Dock, Dock am Type-C-USB). Genau das ist die Stärke des HP, denn gerade im Umfeld von immer weniger Windows-Tablets im Markt werden Geschäftskunden auf der Suche nach einem sehr kleinen Gerät (7,9-Zoll) zwangsläufig bei HP landen.

Platz 5

zweiter Versuch, gleicher Fehler: Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
zweiter Versuch, gleicher Fehler: Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen

In der zweiten Generation wird für gewöhnlich alles besser, zumindest werden die Schwachstellen des Vorgängers ausgemerzt, um dem Kunden ein noch perfekteres Produkt in die Hand zu geben. Oder doch nicht? Nun, beim Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen gelingt das in puncto Abwärme nicht so wie erhofft. Das Abwärmeproblem setzt der neue Intel Atom x7-Z8700 leider fort: Über 50 Grad im Stresstest messen wir, und dass der Normalbetrieb unter Lastbedingungen ähnliche Hitzewallungen erzeugt. Der Atom x7-8700 ist übrigens baugleich mit dem Microsoft Surface 3 (nach 12 Monaten nicht mehr in Topliste), hier gibt es ebenfalls eine üppig bestückte Variante mit 4 GB Hauptspeicher und 128 GB eMMC. Allerdings hat Microsoft die Performance besser im Griff, die Cinebench Scores fallen 28, 37 bzw. 149 % höher aus als beim Thinkpad Tablet 10 2nd Gen. Das ist graue Theorie? Leider nein, schon der Mehrprogrammbetrieb bereitet dem ThinkPad Probleme. Der Tester lobt die Verarbeitung, den Touchscreen mit dem inkludierten Stift und die Tages-Akkulaufzeit.

Als Schreibknecht geht das Tablet also in Ordnung, als Notebook-Ersatz reicht es aber nicht aus. Besonders die im Preis äquivalenten Microsoft Surface 3 bzw. Dell Latitude 11 5175 konnten in vielerlei Punkten bessere Ergebnisse erzielen (Display, Leistung) und sind unserer Meinung nach empfehlenswerter. Die Konkurrenz im eigenen Haus ist das Lenovo ThinkPad X1 Tablet mit Core m7 in 12-Zoll (2.160 x 1.440 Pixel). Das ThinkPad 10 Gen2 hat inzwischen ein Update auf Atom x7-Z8750 erhalten. Echte Mehrleistung bietet das SoC aber auch nicht.

Platz 6

Solider Zwerg: HP Pro Tablet 10 EE G1
Solider Zwerg: HP Pro Tablet 10 EE G1

Das HP Pro Tablet 10 EE G1 entspringt dem Markt für Bildungseinrichtungen. Es handelt sich um einen robusten 10-Zoller mit dicker Gummi-Rahmung, die Anschlüsse befinden sich unter einer Abdeckung. Das HP besitzt einen Einschub für den Stylus Pen (im Lieferumfang enthalten) sowie einen SIM-Karten-Steckplatz. Hier ist also wie beim HP Pro Tablet 408 G1 ein 3G-Modem verbaut. Begeistert ist der Tester vom sehr hellen und blickwinkelstabilen IPS-Panel. Die Preise variieren stark, von 300 bis 550 Euro ist alles möglich. Die kleinste Version hat 32 GB und Windows Bing Edition, die größte Version hat ein 3G-Modem - aber auch nur 32 GB. Die Arbeit in der Cloud ist also unumgänglich.

Es ist robust gefertigt und sollte entsprechend auch Stürze überleben. Verbindungen mit der Außenwelt können per WLAN oder per 3G-Modem aufgenommen werden. Der blickwinkelstabile Bildschirm des Tablets erfreut mit großer Helligkeit und einem guten Kontrast.

Wer auf der Suche nach einem robusten, erschwinglichen Windows-Tablet ist, der liegt hier richtig. Alternativ kommt auch das günstige HP Pro Tablet 408 G1 in Frage, das ist mit 375 Gramm natürlich deutlich leichter.

Größenvergleich

Messergebnisse

Response Times
Response Time Grey 50% / Grey 80% (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
46 ms * ∼7%
Dell Latitude 11 5175
46 ms * ∼7%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
26 ms * ∼4%
HP Pro Tablet 10 EE G1
34 ms * ∼5%
Response Time Black / White (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
31 ms * ∼13%
Dell Latitude 11 5175
26 ms * ∼11%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
33 ms * ∼14%
HP Pro Tablet 10 EE G1
24 ms * ∼10%
PWM Frequency (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
50 Hz ∼0%
Dell Latitude 11 5175
200 Hz ∼1%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
378 Hz ∼1%
HP Pro Tablet 10 EE G1
200 Hz ∼1%
Bildschirm
Brightness (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
392 cd/m² ∼56%
Dell Latitude 11 5175
449 cd/m² ∼64%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
333 cd/m² ∼48%
HP Pro Tablet 608 G1
377 cd/m² ∼54%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
337 cd/m² ∼48%
HP Pro Tablet 10 EE G1
357 cd/m² ∼51%
Brightness Distribution (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
92 % ∼92%
Dell Latitude 11 5175
86 % ∼86%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
91 % ∼91%
HP Pro Tablet 608 G1
86 % ∼86%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
94 % ∼94%
HP Pro Tablet 10 EE G1
71 % ∼71%
Schwarzwert (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
0.27 % * ∼5%
Dell Latitude 11 5175
0.45 % * ∼9%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
0.11 % * ∼2%
HP Pro Tablet 608 G1
0.49 % * ∼10%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
0.43 % * ∼9%
HP Pro Tablet 10 EE G1
0.41 % * ∼8%
Kontrast (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
1441 :1 ∼90%
Dell Latitude 11 5175
1027 :1 ∼64%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
3155 :1 ∼197%
HP Pro Tablet 608 G1
792 :1 ∼50%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
802 :1 ∼50%
HP Pro Tablet 10 EE G1
949 :1 ∼59%
DeltaE Colorchecker (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
3.61 * ∼24%
Dell Latitude 11 5175
4.4 * ∼29%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
5.45 * ∼36%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
5.86 * ∼39%
HP Pro Tablet 10 EE G1
4.64 * ∼31%
DeltaE Graustufen (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
3.8 * ∼25%
Dell Latitude 11 5175
3.49 * ∼23%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
10.63 * ∼71%
HP Pro Tablet 608 G1
4.79 * ∼32%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
5.63 * ∼38%
HP Pro Tablet 10 EE G1
1.96 * ∼13%
Gamma (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
2.16 ∼62%
Dell Latitude 11 5175
2.55 ∼73%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
1.34 ∼38%
HP Pro Tablet 608 G1
2.25 ∼64%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
2.33 ∼67%
HP Pro Tablet 10 EE G1
2.43 ∼69%
CCT (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
5969 ∼597%
Dell Latitude 11 5175
6256 ∼626%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
6404 ∼640%
HP Pro Tablet 608 G1
7493 ∼749%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
6533 ∼653%
HP Pro Tablet 10 EE G1
6414 ∼641%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998) (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
63 % ∼63%
Dell Latitude 11 5175
53.21 % ∼53%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
52 % ∼52%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
45.7 % ∼46%
HP Pro Tablet 10 EE G1
38 % ∼38%
Color Space (Percent of sRGB) (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
97 % ∼97%
Dell Latitude 11 5175
80.76 % ∼81%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
80 % ∼80%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
70.1 % ∼70%
HP Pro Tablet 10 EE G1
60 % ∼60%
Hitze
Last oben max (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
43.6 °C * ∼73%
Dell Latitude 11 5175
44.1 °C * ∼74%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
44.7 °C * ∼75%
HP Pro Tablet 608 G1
46.4 °C * ∼77%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
51 °C * ∼85%
HP Pro Tablet 10 EE G1
39 °C * ∼65%
Last unten max (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
45.2 °C * ∼75%
Dell Latitude 11 5175
43.3 °C * ∼72%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
48.5 °C * ∼81%
HP Pro Tablet 608 G1
51.7 °C * ∼86%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
55 °C * ∼92%
HP Pro Tablet 10 EE G1
44.9 °C * ∼75%
Idle oben max (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
32.4 °C * ∼54%
Dell Latitude 11 5175
31.6 °C * ∼53%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
31.2 °C * ∼52%
HP Pro Tablet 608 G1
37.6 °C * ∼63%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
27.1 °C * ∼45%
HP Pro Tablet 10 EE G1
31.1 °C * ∼52%
Idle unten max (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
29.6 °C * ∼49%
Dell Latitude 11 5175
32.1 °C * ∼54%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
31.4 °C * ∼52%
HP Pro Tablet 608 G1
39 °C * ∼65%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
29 °C * ∼48%
HP Pro Tablet 10 EE G1
33 °C * ∼55%
Akkulaufzeit
Idle (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
791 min ∼29%
Dell Latitude 11 5175
793 min ∼29%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
min ∼0%
HP Pro Tablet 608 G1
542 min ∼20%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
866 min ∼32%
HP Pro Tablet 10 EE G1
min ∼0%
Last (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
138 min ∼5%
Dell Latitude 11 5175
172 min ∼6%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
min ∼0%
HP Pro Tablet 608 G1
min ∼0%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
298 min ∼11%
HP Pro Tablet 10 EE G1
min ∼0%
WLAN (alt) (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
min ∼0%
Dell Latitude 11 5175
min ∼0%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
min ∼0%
HP Pro Tablet 608 G1
293 min ∼11%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
min ∼0%
HP Pro Tablet 10 EE G1
min ∼0%
WLAN (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
488 min ∼18%
Dell Latitude 11 5175
426 min ∼16%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
491 min ∼18%
HP Pro Tablet 608 G1
293 min ∼11%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
448 min ∼17%
HP Pro Tablet 10 EE G1
464 min ∼17%
H.264 (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 11 5175
411 min ∼15%
HP Pro Tablet 608 G1
372 min ∼14%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
545 min ∼20%
Stromverbrauch
Idle min (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
Watt * ∼0%
Dell Latitude 11 5175
2.7 Watt * ∼3%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
5.6 Watt * ∼6%
HP Pro Tablet 608 G1
3.2 Watt * ∼3%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
2.4 Watt * ∼2%
HP Pro Tablet 10 EE G1
3.5 Watt * ∼4%
Idle avg (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
Watt * ∼0%
Dell Latitude 11 5175
5.8 Watt * ∼6%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
7.4 Watt * ∼7%
HP Pro Tablet 608 G1
4.6 Watt * ∼5%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
5.1 Watt * ∼5%
HP Pro Tablet 10 EE G1
5.5 Watt * ∼6%
Idle max (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
Watt * ∼0%
Dell Latitude 11 5175
6.6 Watt * ∼7%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
7.6 Watt * ∼8%
HP Pro Tablet 608 G1
5 Watt * ∼5%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
6 Watt * ∼6%
HP Pro Tablet 10 EE G1
5.7 Watt * ∼6%
Last avg (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
Watt * ∼0%
Dell Latitude 11 5175
15.2 Watt * ∼4%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
8.6 Watt * ∼2%
HP Pro Tablet 608 G1
10.2 Watt * ∼3%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
14.7 Watt * ∼4%
HP Pro Tablet 10 EE G1
10.7 Watt * ∼3%
Last max (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
Watt * ∼0%
Dell Latitude 11 5175
16.1 Watt * ∼5%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
11.5 Watt * ∼3%
HP Pro Tablet 608 G1
14.2 Watt * ∼4%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
Watt * ∼0%
HP Pro Tablet 10 EE G1
12.2 Watt * ∼3%

Legende

 
Microsoft Surface Pro 4, Core m3 Intel Core m3-6Y30, Intel HD Graphics 515, Samsung MZFLV128 NVMe
 
Dell Latitude 11 5175 Intel Core m5-6Y57, Intel HD Graphics 515, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
 
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA Intel Atom Z3736F, Intel HD Graphics (Bay Trail), 64 GB eMMC Flash
 
HP Pro Tablet 608 G1 Intel Atom x5-Z8500, Intel HD Graphics (Cherry Trail), Hynix HCG8E 64 GB
 
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen Intel Atom x7-Z8700, Intel HD Graphics (Cherry Trail), SanDisk SEM128
 
HP Pro Tablet 10 EE G1 Intel Atom Z3735F, Intel HD Graphics (Bay Trail), 32 GB eMMC Flash

* ... kleinere Werte sind besser

Benchmarks

PCMark 7 - Score (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
4274 Points ∼53%
Dell Latitude 11 5175
4289 Points ∼53%
HP Pro Tablet 608 G1
2382 Points ∼30%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
1803 Points ∼22%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
3286 Points ∼44%
Dell Latitude 11 5175
3809 Points ∼52%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
1115 Points ∼15%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
1003 Points ∼14%
HP Pro Tablet 10 EE G1
696 Points ∼9%
Rendering Multiple CPUs 32Bit (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
6994 Points ∼17%
Dell Latitude 11 5175
6204 Points ∼15%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
2924 Points ∼7%
HP Pro Tablet 608 G1
2947 Points ∼7%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
1876 Points ∼5%
HP Pro Tablet 10 EE G1
2380 Points ∼6%
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
1344 Points ∼5%
Dell Latitude 11 5175
951 Points ∼3%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
190 Points ∼1%
HP Pro Tablet 608 G1
347 Points ∼1%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
364 Points ∼1%
HP Pro Tablet 10 EE G1
203 Points ∼1%
Peacekeeper - --- (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
2216 Points ∼36%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA (Edge 25.10586.0.0)
606 Points ∼10%
HP Pro Tablet 10 EE G1 (IE 11)
564 Points ∼9%
Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
122.4 ms * ∼3%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA (Edge 25.10586.0.0)
575.6 ms * ∼14%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
348.7 ms * ∼9%
HP Pro Tablet 10 EE G1 (IE 11)
509.6 ms * ∼13%

Legende

 
Microsoft Surface Pro 4, Core m3 Intel Core m3-6Y30, Intel HD Graphics 515, Samsung MZFLV128 NVMe
 
Dell Latitude 11 5175 Intel Core m5-6Y57, Intel HD Graphics 515, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
 
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA Intel Atom Z3736F, Intel HD Graphics (Bay Trail), 64 GB eMMC Flash
 
HP Pro Tablet 608 G1 Intel Atom x5-Z8500, Intel HD Graphics (Cherry Trail), Hynix HCG8E 64 GB
 
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen Intel Atom x7-Z8700, Intel HD Graphics (Cherry Trail), SanDisk SEM128
 
HP Pro Tablet 10 EE G1 Intel Atom Z3735F, Intel HD Graphics (Bay Trail), 32 GB eMMC Flash

* ... kleinere Werte sind besser

> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Test - Sortierungen > Top 10 Windows Tablets im Test bei Notebookcheck
Autor: Redaktion, 13.01.2017 (Update: 15.01.2017)