Notebookcheck

AMD Ryzen Threadripper 2950X im Test (16 Core, 32 Threads)

Sebastian Bade, 13.08.2018

Heavy Metal by AMD! Nach dem gelungenen Start der zweiten Generation der Ryzen-Desktop-Prozessoren sind nun die Threadripper-Modelle an der Reihe. Mit bis zu 32 Kernen und insgesamt 64 Threads lässt AMD nichts anbrennen und setzt Intel damit ordentlich unter Druck. Mit kleinen, aber feinen Neuerungen greift AMD nun nach der Leistungskrone im High-End-Segment. Wir haben den AMD Ryzen Threadripper 2950X genauer unter die Lupe genommen. Für wen die CPU geeignet ist und ob sich eine Investition lohnt, erfahren Sie in unserem Review zu den neuen Ryzen Prozessoren.

AMD RYZEN Threadripper mit bis zu 32 Kernen

Neuerungen der Zen+ Architektur (Quelle: AMD)
Neuerungen der Zen+ Architektur (Quelle: AMD)
verbesserter All-Core-Boost (Quelle: AMD)
verbesserter All-Core-Boost (Quelle: AMD)
AMD unterteilt die Prozessoren nach Einsatzgebiet (Quelle: AMD)
AMD unterteilt die Prozessoren nach Einsatzgebiet (Quelle: AMD)
AMD Ryzen Threadripper 2920X und 2950X (Quelle: AMD)
AMD Ryzen Threadripper 2920X und 2950X (Quelle: AMD)
AMD Ryzen Threadripper 2970WX und 2990WX (Quelle: AMD)
AMD Ryzen Threadripper 2970WX und 2990WX (Quelle: AMD)

Mit dem Threadripper der ersten Generation auf Basis der Zen Architektur gelang dem Hersteller letztes Jahr ein ordentlicher Performance-Sprung. Erstmals hatte AMD mit dem Threadripper 1950X eine 16-Kern-CPU für Consumer im Portfolio. Im April dieses Jahres wurde mit dem Launch der neun Ryzen Prozessoren (als Bsp. sind hier der Ryzen 7 2700X und der Ryzen 2600X zu nennen) die verbesserte Zen+ Architektur vorgestellt. Zen+ basiert nun auf einer Strukturbreite von 12 nm. Im Vergleich zu dem alten 14-nm-Prozess soll bei diesem Halbschritt bei gleichem Stromverbrauch eine deutlich bessere Performance möglich sein. Die neuen AMD-Ryzen-Threadripper-Modelle der zweiten Generation kommen dank der Zen+ Architektur in den Genuss der verbesserten Cache-Latenzen, und mit XFR2 und PBO implementiert AMD ebenfalls eine verbesserte Turbofunktion, welche den Prozessor mit zunehmender Belastung nach und nach drosselt. Somit kann die Boost-Funktion länger aufrecht gehalten werden.

Ab dem 11.08.2018 können die neuen AMD-Ryzen-Threadripper-Modelle gekauft werden. Gleich vier verschiedene Modelle der 2nd Gen. Ryzen Threadripper wird es geben. Dabei gliedert AMD selbst die Modelle in zwei Hauptkategorien: Die X-Serie richtet sich direkt an Gamer, wohingegen die WX-Serie in erster Linie Content Creatoren und "Innovatoren" ansprechen soll. Die TDP der beiden WX-Modelle ist mit 250 Watt angegeben, wenngleich die beiden X-Modelle weiterhin mit maximal 180 Watt unter Last arbeiten.

Preislich reicht die Spanne dabei von 649 USD bis hin zu 1.799 USD für das Topmodell mit 32 Kernen und 64 Threads. Beim Einstiegsmodell handelt es sich um den AMD Ryzen Threadripper 2920X mit 12 Kernen und 24 Threads. Damit streicht AMD den Achtkerner gänzlich aus dem Sortiment. Verschmerzen lässt sich dies, da AMD mit dem Ryzen 7 2700X ein schnelles Modell im oberen Mittelklasse-Segment bereits erfolgreich platziert hat. Wer auf einen preisgünstigen Einstieg auf eine X399-Plattform spekuliert hat, den müssen wir an dieser Stelle leider enttäuschen. Alternativ bleibt nur der Griff zu den älteren Threadripper Modellen der 1. Generation, denn diese dürften inzwischen deutlich im Preis gesunken sein.

In puncto Verpackung macht AMD alles richtig und präsentiert den Prozessor in einer sehr schicken und aufwendig gestalteten Verpackung. Hier bekommt der Kunde auch optisch ordentlich was geboten.

Alle Prozessoren werden ohne einen Kühler ausgeliefert. In Zusammenarbeit mit Cooler Master wurde jedoch der Wraith Ripper entwickelt, welcher als Tower-Kühler für Prozessoren mit einer TDP von bis zu 250 Watt freigegeben ist. Dieser kann optional für ca. 100 Euro separat erworben werden. 

AMD RYZEN Threadripper Modelle im Überblick

Modell Kerne - Threads Basistakt Turbotakt TDP Launch-Preis
2. Generation
Ryzen Threadripper 2920X 12-24 3,5 GHz 4,3 GHz 180 Watt 649 USD
Ryzen Threadripper 2950X 16-32 3,5 GHz 4,4 GHz 180 Watt 899 USD
Ryzen Threadripper 2970WX 24-48 3,0 GHz 4,2 GHz 250 Watt 1.299 USD
Ryzen Threadripper 2990WX 32-64 3,0 GHz 4,2 GHz 250 Watt 1.799 USD
1. Generation
Ryzen Threadripper 1900X 8-16 3,5 GHz 4,2 GHz 180 Watt 549 USD
Ryzen Threadripper 1920X 12-24 3,5 GHz 4,2 GHz 180 Watt 829 Euro
Ryzen Threadripper 1950X 16-32 3,4 GHz 4,2 GHz 180 Watt 1.039 Euro

Für die folgenden Benchmarks und Tests wurde uns von AMD folgende Hardware zur Verfügung gestellt:

  • AMD Ryzen Threadripper 2950X
  • Asus ROG Zenith Extreme (BIOS 0064, Default Settings, XMP 1 für DDR4-3200)
  • 2x G.Skill DIMM 16 GB DDR4-3200 Kit (14-14-14-34)
  • Wraith Ripper (Air Cooler)
  • EnermaxLiqTech TR4 240 (AIO Flüssigkeitskühlung)

Zusätzliche Hardware, welche wir für das Testsystem benutzt haben:

  • XFX AMD Radeon RX Vega 64
  • Antec-1.200-Watt-Netzteil
  • ADATA SX910 512 GB
  • Western Digital 2 TB (USB 3.0 HDD)
das Testsystem
AMD Ryzen Threadripper 2950X
AMD Ryzen Threadripper 2950X
AMD Ryzen Threadripper 2950X
AMD Ryzen Threadripper 2950X
AMD Ryzen Threadripper 2950X (Toolkit)
AMD Ryzen Threadripper 2950X
AMD Ryzen Threadripper 2950X
AMD Ryzen Threadripper 2950X
Asus ROG Zenith Extreme
Asus ROG Zenith Extreme
Asus ROG Zenith Extreme
Asus ROG Zenith Extreme
Asus ROG Zenith Extreme
Asus ROG Zenith Extreme
das Testsystem
2x G.Skill DIMM 16 GB DDR4-3200 Kit
G.Skill DIMM 8 GB DDR4-3200
G.Skill DIMM 8 GB DDR4-3200
Wraith Ripper
AMD Radeon RX Vega 64
AMD-Threadripper-Verpackung (Quelle: AMD)
AMD-Threadripper-Zubehör (Quelle: AMD)
AMD-Threadripper-Zubehör (Quelle: AMD)
AMD-Threadripper-Verpackung (Quelle: AMD)
AMD-Threadripper-Verpackung (Quelle: AMD)
AMD-Threadripper-Verpackung (Quelle: AMD)
AMD-Threadripper-Verpackung (Quelle: AMD)
AMD-Threadripper-Verpackung (Quelle: AMD)
AMD-Threadripper-Verpackung (Quelle: AMD)

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads. Adblock-Nutzer sehen mehr Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Prozessor-Benchmarks - Mehr Leistung als die Konkurrenz

AMD Ryzen Threadripper 2950X vs. Intel Core i9-7900X (Quelle: AMD)
AMD Ryzen Threadripper 2950X vs. Intel Core i9-7900X (Quelle: AMD)
AMD Ryzen Threadripper 2950X vs. Intel Core i9-7900X (Quelle: AMD)

Der AMD Ryzen Threadripper 2950X bietet erwartungsgemäß eine sehr hohe Multi-Thread-Leistung. Das belegen auch die durchgeführten Benchmarks. Den direkten Vergleich mit dem Threadripper 1950X kann der Threadripper 2950X ebenso ganz klar für sich entscheiden. Zum Vergleich haben wir den Intel Core i9-7900X mit herangezogen. Dieser liegt preislich etwa auf Augenhöhe mit dem AMD Threadripper 2950X, hat jedoch mit "nur" zehn physikalischen Recheneinheiten einen deutlichen Nachteil. Dies zeigt sich eindeutig beim Cinebench-R15-Multi-Thread-Test.

Bei der Single-Core-Leistung hinkt AMD leider immer noch etwas hinterher. Im Cinebench-R15-Single-Test liegt der Threadripper 2950X auf Augenhöhe mit dem AMD Ryzen 2700X. Gegenüber dem Intel Core i9-7900X muss sich unser Testsample mit einem Rückstand von zehn Prozent geschlagen geben. Ein Nachteil, welcher bedenkenlos in Kauf genommen werden kann, wie wir finden, denn demgegenüber kann sich der Threadripper 2950X bei Multi-Thread-Anwendungen mit ca. 45 Prozent absetzen.

AMD selbst verschweigt diesen Nachteil nicht, denn bei einem Produkt-Briefing geht der Hersteller selbst bei der Präsentation auf diesen Vergleich ein (siehe rechtes Bild). Die hier von AMD dargestellten Tatsachen konnten wir im Rahmen unserer Messungen bestätigen.

Hinweis: Bei allen hier durchgeführten Benchmarks kam der Wraith Ripper zu Einsatz. Mit einer AIO Kühlung lässt sich aus dem Prozessor (Out-of-the-Box) noch etwas mehr herauskitzeln.

Performance Rating
AMD Ryzen Threadripper 2950X
3500, AMD Radeon RX Vega 64
85.8 pt ∼86%
AMD Ryzen Threadripper 1950X
3400, NVIDIA Titan X Pascal
81.5 pt ∼82%
Intel Core i9-7900X
3300, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
75.2 pt ∼75%
AMD Ryzen 7 2700X
3700, AMD Radeon RX Vega 64
72.3 pt ∼72%
Intel Core i7-8700K
3700, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
70.1 pt ∼70%
AMD Ryzen 5 2600X
3600, AMD Radeon RX Vega 64
64.5 pt ∼65%
AMD Ryzen 7 1800X
3600, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
64.4 pt ∼64%
AMD Ryzen 7 1700X
3400, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
59 pt ∼59%
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Intel Core i7-8700K
3700, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
199 Points ∼96% +13%
Intel Core i9-7900X
3300, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
192.74 Points ∼93% +10%
AMD Ryzen 7 2700X
3700, AMD Radeon RX Vega 64
176 Points ∼85% 0%
AMD Ryzen Threadripper 2950X
3500, AMD Radeon RX Vega 64
176 Points ∼85%
AMD Ryzen 7 1800X
3600, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
164 Points ∼79% -7%
AMD Ryzen 5 2600X
3600, AMD Radeon RX Vega 64
163 Points ∼79% -7%
AMD Ryzen Threadripper 1950X
3400, NVIDIA Titan X Pascal
159 Points ∼77% -10%
AMD Ryzen 7 1700X
3400, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
152 Points ∼73% -14%
CPU Multi 64Bit
AMD Ryzen Threadripper 2950X
3500, AMD Radeon RX Vega 64
3110 Points ∼100%
AMD Ryzen Threadripper 1950X
3400, NVIDIA Titan X Pascal
2944 Points ∼95% -5%
Intel Core i9-7900X
3300, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
2148 (min: 2133.11, max: 2158.31) Points ∼69% -31%
AMD Ryzen 7 2700X
3700, AMD Radeon RX Vega 64
1801 Points ∼58% -42%
AMD Ryzen 7 1800X
3600, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
1647 Points ∼53% -47%
AMD Ryzen 7 1700X
3400, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
1537 Points ∼49% -51%
Intel Core i7-8700K
3700, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
1405 (min: 1375.04, max: 1405.28) Points ∼45% -55%
AMD Ryzen 5 2600X
3600, AMD Radeon RX Vega 64
1341 Points ∼43% -57%
Blender 2.79 - ---
AMD Ryzen 5 2600X
3600, AMD Radeon RX Vega 64
350 Seconds * ∼4% -129%
AMD Ryzen 7 2700X
3700, AMD Radeon RX Vega 64
264 Seconds * ∼3% -73%
AMD Ryzen Threadripper 1950X
3400, NVIDIA Titan X Pascal
163 Seconds * ∼2% -7%
AMD Ryzen Threadripper 2950X
3500, AMD Radeon RX Vega 64
152.7 Seconds * ∼2%
wPrime 2.0x
1024m
AMD Ryzen 5 2600X
3600, AMD Radeon RX Vega 64
133.8 s * ∼2% -152%
Intel Core i7-8700K
3700, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
118.6 s * ∼1% -123%
AMD Ryzen 7 1700X
3400, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
109.8 s * ∼1% -107%
AMD Ryzen 7 1800X
3600, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
103 s * ∼1% -94%
AMD Ryzen 7 2700X
3700, AMD Radeon RX Vega 64
96.622 s * ∼1% -82%
Intel Core i9-7900X
3300, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
76 s * ∼1% -43%
AMD Ryzen Threadripper 1950X
3400, NVIDIA Titan X Pascal
55.07 s * ∼1% -4%
AMD Ryzen Threadripper 2950X
3500, AMD Radeon RX Vega 64
53.159 s * ∼1%
32m
AMD Ryzen 7 1700X
3400, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
5.77 s * ∼1% -38%
AMD Ryzen 5 2600X
3600, AMD Radeon RX Vega 64
4.62 s * ∼1% -10%
AMD Ryzen Threadripper 2950X
3500, AMD Radeon RX Vega 64
4.186 s * ∼1%
Intel Core i7-8700K
3700, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
4 s * ∼1% +4%
AMD Ryzen 7 1800X
3600, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
3.8 s * ∼1% +9%
AMD Ryzen 7 2700X
3700, AMD Radeon RX Vega 64
3.484 s * ∼1% +17%
AMD Ryzen Threadripper 1950X
3400, NVIDIA Titan X Pascal
3.34 s * ∼1% +20%
Intel Core i9-7900X
3300, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
2.91 s * ∼1% +30%
X264 HD Benchmark 4.0
Pass 2
AMD Ryzen Threadripper 2950X
3500, AMD Radeon RX Vega 64
144.88 (min: 143.48, max: 145.54) fps ∼100%
AMD Ryzen Threadripper 1950X
3400, NVIDIA Titan X Pascal
134.26 (min: 133.84, max: 135.07) fps ∼93% -7%
Intel Core i9-7900X
3300, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
121 fps ∼84% -16%
AMD Ryzen 7 2700X
3700, AMD Radeon RX Vega 64
104.5 fps ∼72% -28%
AMD Ryzen 7 1800X
3600, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
95 fps ∼66% -34%
AMD Ryzen 7 1700X
3400, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
89.5 fps ∼62% -38%
Intel Core i7-8700K
3700, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
87.4 fps ∼60% -40%
AMD Ryzen 5 2600X
3600, AMD Radeon RX Vega 64
80.5 fps ∼56% -44%
Pass 1
Intel Core i7-8700K
3700, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
232 (min: 229, max: 233) fps ∼99% +15%
AMD Ryzen 7 2700X
3700, AMD Radeon RX Vega 64
226.7 fps ∼96% +12%
Intel Core i9-7900X
3300, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
217 fps ∼92% +7%
AMD Ryzen 5 2600X
3600, AMD Radeon RX Vega 64
207.4 fps ∼88% +3%
AMD Ryzen Threadripper 2950X
3500, AMD Radeon RX Vega 64
202.305 (min: 200.47, max: 203.47) fps ∼86%
AMD Ryzen 7 1800X
3600, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
195 fps ∼83% -4%
AMD Ryzen Threadripper 1950X
3400, NVIDIA Titan X Pascal
189.58 (min: 188.03, max: 193.43) fps ∼81% -6%
AMD Ryzen 7 1700X
3400, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
174 fps ∼74% -14%
WinRAR - Result
Intel Core i7-8700K
3700, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
7120 KB/s ∼84% +57%
Intel Core i9-7900X
3300, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
5918 KB/s ∼70% +30%
AMD Ryzen 7 2700X
3700, AMD Radeon RX Vega 64
4779 KB/s ∼57% +5%
AMD Ryzen 5 2600X
3600, AMD Radeon RX Vega 64
4599 KB/s ∼54% +1%
AMD Ryzen Threadripper 2950X
3500, AMD Radeon RX Vega 64
4548 KB/s ∼54%
AMD Ryzen Threadripper 1950X
3400, NVIDIA Titan X Pascal
4150 KB/s ∼49% -9%
AMD Ryzen 7 1800X
3600, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
4120 KB/s ∼49% -9%
AMD Ryzen 7 1700X
3400, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
3457 KB/s ∼41% -24%
TrueCrypt
Serpent Mean 100MB
AMD Ryzen Threadripper 1950X
3400, NVIDIA Titan X Pascal
1.8 GB/s ∼0% 0%
AMD Ryzen Threadripper 2950X
3500, AMD Radeon RX Vega 64
1.8 GB/s ∼0%
Intel Core i9-7900X
3300, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
1.2 GB/s ∼0% -33%
AMD Ryzen 7 2700X
3700, AMD Radeon RX Vega 64
1 GB/s ∼0% -44%
AMD Ryzen 7 1800X
3600, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
0.945 GB/s ∼0% -47%
AMD Ryzen 7 1700X
3400, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
0.892 GB/s ∼0% -50%
Intel Core i7-8700K
3700, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
0.793 GB/s ∼0% -56%
AMD Ryzen 5 2600X
3600, AMD Radeon RX Vega 64
0.78 GB/s ∼0% -57%
Twofish Mean 100MB
AMD Ryzen Threadripper 1950X
3400, NVIDIA Titan X Pascal
2.9 GB/s ∼100% 0%
AMD Ryzen Threadripper 2950X
3500, AMD Radeon RX Vega 64
2.9 GB/s ∼100%
Intel Core i9-7900X
3300, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
2.1 GB/s ∼72% -28%
AMD Ryzen 7 2700X
3700, AMD Radeon RX Vega 64
1.6 GB/s ∼55% -45%
AMD Ryzen 7 1800X
3600, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
1.5 GB/s ∼52% -48%
AMD Ryzen 7 1700X
3400, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
1.4 GB/s ∼48% -52%
Intel Core i7-8700K
3700, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
1.4 GB/s ∼48% -52%
AMD Ryzen 5 2600X
3600, AMD Radeon RX Vega 64
1.2 GB/s ∼41% -59%
AES Mean 100MB
AMD Ryzen Threadripper 2950X
3500, AMD Radeon RX Vega 64
19.5 GB/s ∼100%
AMD Ryzen Threadripper 1950X
3400, NVIDIA Titan X Pascal
19 GB/s ∼97% -3%
Intel Core i9-7900X
3300, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
12.1 GB/s ∼62% -38%
AMD Ryzen 7 2700X
3700, AMD Radeon RX Vega 64
10.6 GB/s ∼54% -46%
AMD Ryzen 7 1800X
3600, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
9.6 GB/s ∼49% -51%
AMD Ryzen 7 1700X
3400, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
8.6 GB/s ∼44% -56%
Intel Core i7-8700K
3700, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
8 GB/s ∼41% -59%
AMD Ryzen 5 2600X
3600, AMD Radeon RX Vega 64
8 GB/s ∼41% -59%
Geekbench 4.1/4.2
64 Bit Multi-Core Score
AMD Ryzen Threadripper 2950X
3500, AMD Radeon RX Vega 64
36198 Points ∼100%
AMD Ryzen Threadripper 1950X
3400, NVIDIA Titan X Pascal
28877 Points ∼80% -20%
AMD Ryzen 7 2700X
3700, AMD Radeon RX Vega 64
25919 Points ∼72% -28%
Intel Core i7-8700K
3700, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
25223 Points ∼70% -30%
AMD Ryzen 5 2600X
3600, AMD Radeon RX Vega 64
21616 Points ∼60% -40%
64 Bit Single-Core Score
Intel Core i7-8700K
3700, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
5937 Points ∼100% +21%
AMD Ryzen 7 2700X
3700, AMD Radeon RX Vega 64
4999 Points ∼84% +2%
AMD Ryzen Threadripper 2950X
3500, AMD Radeon RX Vega 64
4903 Points ∼83%
AMD Ryzen 5 2600X
3600, AMD Radeon RX Vega 64
4706 Points ∼79% -4%
AMD Ryzen Threadripper 1950X
3400, NVIDIA Titan X Pascal
4304 Points ∼72% -12%
3DMark 11 - 1280x720 Performance Physics
AMD Ryzen Threadripper 1950X
3400, NVIDIA Titan X Pascal
17834 Points ∼100% +4%
AMD Ryzen Threadripper 2950X
3500, AMD Radeon RX Vega 64
17222 Points ∼97%
Intel Core i9-7900X
3300, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
15260 Points ∼86% -11%
AMD Ryzen 7 2700X
3700, AMD Radeon RX Vega 64
15025 Points ∼84% -13%
AMD Ryzen 7 1800X
3600, NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
14150 Points ∼79% -18%
AMD Ryzen 5 2600X
3600, AMD Radeon RX Vega 64
12074 Points ∼68% -30%

* ... kleinere Werte sind besser

Throttling ist im Desktop-Segment kein großes Thema. Bei der Cinebench-R15-Multi-Schleife konnte der AMD Threadripper 2950X durchweg sein gutes Potential zeigen. 

Der Test zeigt außerdem, dass der optional erhältliche Kühler (Wraith Ripper) die nötige Kühlleistung bereitstellen kann. 

010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040105010601070108010901100111011201130114011501160117011801190120012101220123012401250126012701280129013001310132013301340135013601370138013901400141014201430144014501460147014801490150015101520153015401550156015701580159016001610162016301640165016601670168016901700171017201730174017501760177017801790180018101820183018401850186018701880189019001910192019301940195019601970198019902000201020202030204020502060207020802090210021102120213021402150216021702180219022002210222022302240225022602270228022902300231023202330234023502360237023802390240024102420243024402450246024702480249025002510252025302540255025602570258025902600261026202630264026502660267026802690270027102720273027402750276027702780279028002810282028302840285028602870288028902900291029202930294029502960297029802990300030103020303030403050306030703080309031003110Tooltip
AMD RYZEN Threadripper 2950X Cinebench R15 CPU Multi Schleife

Spieleleistung - für Streamer geeignet

1080p-Spieleleistung (Quelle: AMD)
1080p-Spieleleistung (Quelle: AMD)
AMD Threadripper 2950X Game-Mode vs. Stock (Quelle: AMD)
AMD Threadripper 2950X Game-Mode vs. Stock (Quelle: AMD)
Einsatzszenarien der AMD Prozessoren (Quelle: AMD)
Einsatzszenarien der AMD Prozessoren (Quelle: AMD)

Gerade Spiele profitieren oftmals mehr von einer hohen Single-Core-Leistung. Genau hier setzt die Zen+ Architektur an, denn insgesamt konnte die Leistung mit diversen Verbesserungen an den Cache-Latenzen deutlich gesteigert werden. Auch die verbesserte Boost-Funktion sorgt insgesamt für höhere Frame-Raten. Hierbei kann man aber kein Gesamturteil abgeben, denn viele Spiele unterstützen oftmals nur vier oder acht Rechenkerne. Darauf hat AMD reagiert und im Tool Ryzen Master die Option Game-Mode integriert. Wird diese Funktion aktiviert, so sind nur noch 8 der 16 Kerne aktiv, wodurch je nach Spiel eine Leistungssteigerung von bis zu acht Prozent erreicht werden kann. Für die folgenden Spiele-Benchmarks haben wir den AMD Threadripper 2950X jedoch im Normalbetrieb belassen.

Insgesamt liegt die Spieleleistung in Verbindung mit der AMD Radeon RX Vega 64 auf einem sehr guten Niveau, wenngleich die Grafikkarte gerade in den hohen Auflösungen (4K) der limitierende Faktor ist. Den direkten Vergleich mit dem AMD Ryzen 7 2700X verliert der Threadripper leider, was aber aufgrund der mangelnden Unterstützung der Spiele geschuldet ist. Aber mit einem Rückstand von nur neun Prozent kann hier nicht wirklich von einem großen Nachteil die Rede sein.

AMD selbst klassifiziert die X-Serie der Threadripper Modelle zwar auch als Gaming-CPU, erweitert das Einsatzspektrum aber gleichzeitig mit den Zusätzen Streaming und 3D-Rendering. Somit richtet sich dieses Produkt überwiegend an die Leute, die spielen, aber gleichzeitig weitere Programme im Hintergrund nutzen (Bsp.: Twitch Streamer). Hierbei ist die Leistung des AMD Ryzen Threadripper 2950X einfach unschlagbar.

Performance Rating
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
Intel Core i7-8700K
99.6 pt ∼100%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
96.8 pt ∼97%
NVIDIA Titan X Pascal
AMD Ryzen Threadripper 1950X
92.8 pt ∼93%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 7 1800X
92.5 pt ∼93%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
91.7 pt ∼92%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
89.2 pt ∼89%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 5 1500X
88.7 pt ∼89%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 5 1600
86.3 pt ∼86%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
Intel Core i9-7900X
84.7 pt ∼85%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 7 1700X
78.5 pt ∼79%
The Crew 2
3840x2160 Ultra Preset
NVIDIA Titan X Pascal
AMD Ryzen Threadripper 1950X
49.7 (min: 44, max: 58) fps ∼100% +17%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
42.3 fps ∼85%
1920x1080 Medium Preset
NVIDIA Titan X Pascal
AMD Ryzen Threadripper 1950X
60 fps ∼100% 0%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
60 fps ∼100%
1280x720 Low Preset
NVIDIA Titan X Pascal
AMD Ryzen Threadripper 1950X
60 fps ∼100% 0%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
60 fps ∼100%
Far Cry 5
3840x2160 Ultra Preset AA:T
NVIDIA Titan X Pascal
AMD Ryzen Threadripper 1950X
53 (min: 46, max: 64) fps ∼100% +18%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 7 1800X
51 (min: 44, max: 61) fps ∼96% +13%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
45 (min: 38, max: 60) fps ∼85%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
44 (min: 37, max: 56) fps ∼83% -2%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
44 (min: 38, max: 56) fps ∼83% -2%
1920x1080 Medium Preset AA:T
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
110 (min: 89, max: 142) fps ∼100% +22%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
106 (min: 86, max: 144) fps ∼96% +18%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 7 1800X
105 (min: 83, max: 143) fps ∼95% +17%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
90 (min: 73, max: 122) fps ∼82%
NVIDIA Titan X Pascal
AMD Ryzen Threadripper 1950X
88 (min: 72, max: 115) fps ∼80% -2%
1280x720 Low Preset AA:T
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
125 (min: 99, max: 171) fps ∼100% +25%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
122 (min: 97, max: 162) fps ∼98% +22%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 7 1800X
115 (min: 90, max: 157) fps ∼92% +15%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
100 (min: 82, max: 133) fps ∼80%
NVIDIA Titan X Pascal
AMD Ryzen Threadripper 1950X
96 (min: 77, max: 116) fps ∼77% -4%
Kingdom Come: Deliverance
3840x2160 Ultra High Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
36.5 (min: 31, max: 40) fps ∼100% +35%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
34.6 (min: 29, max: 38) fps ∼95% +28%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
27.1 (min: 22, max: 31) fps ∼74%
1920x1080 Medium Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
128.4 (min: 107, max: 149) fps ∼100% +15%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
111.4 (min: 74, max: 151) fps ∼87% 0%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
111.3 (min: 90, max: 131) fps ∼87%
1280x720 Low Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
152 (min: 111, max: 195) fps ∼100% +25%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
126.3 (min: 88, max: 160) fps ∼83% +4%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
121.4 (min: 103, max: 145) fps ∼80%
Final Fantasy XV Benchmark
3840x2160 High Quality
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 7 1800X
41 fps ∼100% +46%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
28 (min: 19, max: 40) fps ∼68%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
27.9 (min: 20, max: 42) fps ∼68% 0%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
27.9 (min: 20, max: 42) fps ∼68% 0%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
27.7 (min: 13, max: 43) fps ∼68% -1%
1920x1080 Standard Quality
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
88.2 (min: 58, max: 118) fps ∼100% 0%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
88.1 (min: 61, max: 116) fps ∼100%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
87.7 (min: 62, max: 118) fps ∼99% 0%
1280x720 Lite Quality
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
145.6 (min: 94, max: 177) fps ∼100% +2%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
143 (min: 98, max: 201) fps ∼98%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
133.6 (min: 88, max: 191) fps ∼92% -7%
Star Wars Battlefront 2
3840x2160 Ultra Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
42.7 (min: 38, max: 48) fps ∼100% +17%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
42.3 (min: 37, max: 47) fps ∼99% +16%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
36.5 (min: 30, max: 41) fps ∼85%
1920x1080 Medium Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
160.7 (min: 145, max: 187) fps ∼100% +10%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
150.8 (min: 134, max: 173) fps ∼94% +3%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
146.7 (min: 126, max: 166) fps ∼91%
1280x720 Low Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
198.3 (min: 108, max: 201) fps ∼100% +2%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
198.3 (min: 190, max: 201) fps ∼100% +2%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
193.7 (min: 163, max: 200) fps ∼98%
Assassin´s Creed Origins
3840x2160 Ultra High Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
34 (min: 25, max: 55) fps ∼100% 0%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
34 fps ∼100%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
33 fps ∼97% -3%
1920x1080 Medium Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
76 fps ∼100%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
71 fps ∼93% -7%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
64 (min: 27, max: 93) fps ∼84% -16%
1280x720 Very Low Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
81 fps ∼100%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
76 fps ∼94% -6%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
68 (min: 34, max: 93) fps ∼84% -16%
F1 2017
3840x2160 Ultra High Preset AA:T AF:16x
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
95 (min: 81, max: 112) fps ∼100% +73%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
91 (min: 79, max: 108) fps ∼96% +65%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
55 (min: 48, max: 65) fps ∼58%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
55 (min: 48, max: 65) fps ∼58% 0%
1280x720 Ultra Low Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
230 (min: 178, max: 266) fps ∼100% +22%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
208 (min: 167, max: 238) fps ∼90% +10%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
189 (min: 145, max: 197) fps ∼82%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
189 (min: 145, max: 197) fps ∼82% 0%
Ghost Recon Wildlands
3840x2160 Very High Preset AA:T AF:8x
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
37.6 (min: 27.6, max: 42.9) fps ∼100% +4%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
36.7 (min: 28, max: 42) fps ∼98% +1%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
36.2 (min: 27, max: 42) fps ∼96%
1280x720 Low Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
127.6 (min: 109, max: 146) fps ∼100% +12%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
113.5 (min: 93, max: 131) fps ∼89%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
110 (min: 95, max: 126) fps ∼86% -3%
For Honor
3840x2160 High Preset AA:T AF:8x
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 7 1700X
78.2 (min: 63, max: 91) fps ∼100% +58%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
Intel Core i9-7900X
78 (min: 62, max: 105) fps ∼100% +58%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 5 1500X
77.8 (min: 63, max: 89) fps ∼99% +57%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 5 1600
77.1 (min: 62, max: 89) fps ∼99% +56%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 7 1800X
77 (min: 62, max: 91) fps ∼98% +56%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
50.4 (min: 42.4, max: 58.1) fps ∼64% +2%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
49.5 (min: 39, max: 59) fps ∼63%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
49 (min: 40, max: 58) fps ∼63% -1%
1280x720 Low Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
285.6 (min: 158.1, max: 368.9) fps ∼100% +100%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 5 1500X
271 (min: 193, max: 400) fps ∼95% +90%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
263.8 (min: 104, max: 311) fps ∼92% +85%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 5 1600
250 (min: 187, max: 317) fps ∼88% +75%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 7 1800X
230 (min: 187, max: 300) fps ∼81% +61%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 7 1700X
185 (min: 149, max: 230) fps ∼65% +30%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
Intel Core i9-7900X
155 (min: 129, max: 180) fps ∼54% +9%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
142.8 (min: 107, max: 160) fps ∼50%
Watch Dogs 2
3840x2160 High Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
37.8 (min: 34, max: 42) fps ∼100%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
36.9 (min: 32, max: 42) fps ∼98% -2%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
36.2 (min: 32, max: 40) fps ∼96% -4%
1366x768 Medium Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
102.4 (min: 76, max: 131) fps ∼100% +16%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
92.3 (min: 65, max: 121) fps ∼90% +5%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
88 (min: 67, max: 110) fps ∼86%
1280x720 Low Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
115.7 (min: 87, max: 146) fps ∼100% +17%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
99.3 (min: 75, max: 124) fps ∼86%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
98.3 (min: 14, max: 133) fps ∼85% -1%
Battlefield 1
3840x2160 High Preset AA:T
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
65.2 (min: 58, max: 71) fps ∼100% +7%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
61.4 (min: 56, max: 64) fps ∼94% 0%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
61.2 (min: 55, max: 69) fps ∼94%
1366x768 Medium Preset AA:FX
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
197.5 (min: 188, max: 201) fps ∼100% +22%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
164.7 (min: 150, max: 187) fps ∼83% +2%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
162 (min: 153, max: 177) fps ∼82%
1280x720 Low Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
199.1 (min: 182, max: 201) fps ∼100% +15%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
181.4 (min: 141, max: 194) fps ∼91% +5%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
173 (min: 161, max: 185) fps ∼87%
Deus Ex Mankind Divided
3840x2160 High Preset AF:4x
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
37.5 (min: 29, max: 47.2) fps ∼100% +6%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
36.2 (min: 29.3, max: 45.7) fps ∼97% +2%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
35.5 fps ∼95%
1366x768 Medium Preset AF:2x
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
122.6 (min: 83.3, max: 191.2) fps ∼100% +14%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
109.1 (min: 69.7, max: 165.9) fps ∼89% +1%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
107.9 fps ∼88%
1280x720 Low Preset AF:1x
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
115.9 (min: 34.5, max: 180.5) fps ∼100% +3%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
114.5 (min: 80.2, max: 178.2) fps ∼99% +2%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
112.8 fps ∼97%
The Division
3840x2160 High Preset AF:8x
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
50.9 fps ∼100% +1%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
50.6 fps ∼99% +1%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
50.3 fps ∼99%
1366x768 Medium Preset AF:4x
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
185.1 fps ∼100% +6%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
174.7 fps ∼94%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
171.4 fps ∼93% -2%
1280x720 Low Preset AF:1x
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
236.1 fps ∼100% +15%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
205.3 fps ∼87% 0%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
205.1 fps ∼87%
Far Cry Primal
3840x2160 High Preset AA:SM
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
50 (min: 46, max: 56) fps ∼100%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
49 (min: 45, max: 54) fps ∼98% -2%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
48 (min: 44, max: 52) fps ∼96% -4%
1920x1080 Medium Preset AA:SM
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
114 (min: 85, max: 138) fps ∼100% +31%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
106 (min: 76, max: 128) fps ∼93% +22%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
87 (min: 66, max: 106) fps ∼76%
Rise of the Tomb Raider
3840x2160 High Preset AA:FX AF:4x
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
51.2 (min: 47, max: 58) fps ∼100%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
Intel Core i7-8700K
50.6 fps ∼99% -1%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
50.4 (min: 45, max: 57) fps ∼98% -2%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
44.6 (min: 40, max: 50) fps ∼87% -13%
1366x768 Medium Preset AF:2x
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
189.7 (min: 178, max: 203) fps ∼100%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
178.5 (min: 166, max: 197) fps ∼94% -6%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
174.7 (min: 162, max: 200) fps ∼92% -8%
1024x768 Lowest Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
263.7 (min: 256, max: 276) fps ∼100% +2%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
262.2 (min: 252, max: 300) fps ∼99% +1%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
258.9 (min: 230, max: 274) fps ∼98%
The Witcher 3
3840x2160 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
Intel Core i7-8700K
53.4 fps ∼100% +7%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
49.7 (min: 42, max: 56) fps ∼93%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
49.1 (min: 44, max: 54) fps ∼92% -1%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
47.7 (min: 43, max: 53) fps ∼89% -4%
1366x768 Medium Graphics & Postprocessing
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
222.3 (min: 196, max: 246) fps ∼100% +1%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
220 (min: 207, max: 247) fps ∼99%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
201.1 (min: 176, max: 227) fps ∼90% -9%
1024x768 Low Graphics & Postprocessing
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
Intel Core i9-7900X
349 (min: 260, max: 392) fps ∼100% +17%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
318.2 (min: 289, max: 352) fps ∼91% +7%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
298.7 (min: 259, max: 354) fps ∼86%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 7 1800X
297 (min: 267, max: 336) fps ∼85% -1%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
258.5 (min: 219, max: 295) fps ∼74% -13%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 5 1600
254 (min: 237, max: 292) fps ∼73% -15%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 5 1500X
250 (min: 226, max: 287) fps ∼72% -16%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
AMD Ryzen 7 1700X
247 (min: 226, max: 273) fps ∼71% -17%
Battlefield 4
3840x2160 High Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
77 (min: 70, max: 92) fps ∼100% +5%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
76.4 (min: 69, max: 91) fps ∼99% +4%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
76.4 (min: 69, max: 91) fps ∼99% +4%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
73.4 (min: 63, max: 89) fps ∼95%
1366x768 Medium Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
200 (min: 179, max: 202) fps ∼100% +6%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
200 (min: 195, max: 201) fps ∼100% +6%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
188 (min: 181, max: 194) fps ∼94%
1024x768 Low Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
200 (min: 190, max: 202) fps ∼100% +4%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
200 (min: 192, max: 201) fps ∼100% +4%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
191.8 (min: 178, max: 200) fps ∼96%
BioShock Infinite
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
Intel Core i7-8700K
181.2 fps ∼100% +11%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
170.7 (min: 58.8, max: 296.1) fps ∼94% +5%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
164.4 (min: 57.2, max: 282.2) fps ∼91% +1%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
163 (min: 40, max: 344) fps ∼90%
1366x768 Medium Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
289.1 (min: 59.7, max: 743.3) fps ∼100% +14%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
274 (min: 59.5, max: 723.1) fps ∼95% +8%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
254.7 (min: 51, max: 744) fps ∼88%
1280x720 Very Low Preset
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
308.4 (min: 29.9, max: 784.2) fps ∼100% +4%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 5 2600X
299.1 (min: 29.9, max: 767.3) fps ∼97% +1%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2950X
297.3 (min: 19, max: 869) fps ∼96%

Threadripper 2950X

min. mittel hoch max.4K
BioShock Infinite (2013) 297.3254.7233.3163fps
Battlefield 4 (2013) 191.8188190136.373.4fps
The Witcher 3 (2015) 298.7220136.880.949.7fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 258.9189.7120.5105.751.2fps
Far Cry Primal (2016) 9787797450fps
The Division (2016) 205.1174.7122.798.950.3fps
Deus Ex Mankind Divided (2016) 112.8107.997.353.335.5fps
Battlefield 1 (2016) 173162150.4135.661.2fps
Watch Dogs 2 (2016) 99.38882.168.537.8fps
For Honor (2017) 142.8139.9139.8127.749.5fps
Ghost Recon Wildlands (2017) 113.585.482.952.636.2fps
F1 2017 (2017) 18917816112955fps
Assassin´s Creed Origins (2017) 8176756734fps
Call of Duty WWII (2017) 187.2184.9122.9115.561.1fps
Need for Speed Payback (2017) 121.9115.3113110.449.6fps
Star Wars Battlefront 2 (2017) 193.7146.7124.2107.636.5fps
Final Fantasy XV Benchmark (2018) 14388.159.828fps
Kingdom Come: Deliverance (2018) 121.4111.38667.327.1fps
Far Cry 5 (2018) 10090868045fps
The Crew 2 (2018) 6060606042.3fps

Anwendungsleistung - kompromisslos alltagstauglich

PCMark 10 vs. Threadripper 2950X
PCMark 10 vs. Threadripper 2950X

Bei der Anwendungsleistung performt der Ryzen Threadripper 2950X sehr gut und kann sich beim PCMark 10 deutlich von dem Intel Core i9-7900X absetzen. Hausintern muss der 16-Kerner aber dem Ryzen 7 2700X mit einem knappen Vorsprung von 4 Prozent ziehen lassen. Insgesamt arbeitet das System schnell und latenzfrei.

Mit dem Start der 2nd-Gen.-Threadripper-Modelle bietet AMD auch das Tool StoreMI für alle X399-Platinen kostenfrei an. Dieses Tool vereint die Vorteile einer SSD und einer HDD. StoreMi generiert aus zwei unterschiedlichen Datenträgern und dem RAM (2 GB) ein Laufwerk und analysiert das Nutzerverhalten und speichert häufig genutzte Programme auf dem schnelleren Speichermedium.

StoreMi grafische Darstellung (Quelle: AMD)
StoreMi grafische Darstellung (Quelle: AMD)
Vorteile von StoreMi (Quelle: AMD)
Vorteile von StoreMi (Quelle: AMD)
PCMark 10 - Score
AMD Ryzen 7 2700X
AMD Radeon RX Vega 64
7764 Points ∼100% +4%
AMD Ryzen Threadripper 2950X
AMD Radeon RX Vega 64
7451 Points ∼96%
AMD Ryzen 5 2600X
AMD Radeon RX Vega 64
7337 Points ∼95% -2%
AMD Ryzen Threadripper 1950X
NVIDIA Titan X Pascal
7285 Points ∼94% -2%
Intel Core i9-7900X
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
6432 Points ∼83% -14%
Intel Core i7-8700K
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
6150 Points ∼79% -17%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Intel Core i9-7900X
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
5325 Points ∼100% +12%
AMD Ryzen 7 2700X
AMD Radeon RX Vega 64
4891 Points ∼92% +3%
Intel Core i7-8700K
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
4821 Points ∼91% +2%
AMD Ryzen 5 2600X
AMD Radeon RX Vega 64
4750 Points ∼89% 0%
AMD Ryzen Threadripper 2950X
AMD Radeon RX Vega 64
4735 Points ∼89%
AMD Ryzen Threadripper 1950X
NVIDIA Titan X Pascal
4520 Points ∼85% -5%
AMD Ryzen 7 1800X
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
4511 Points ∼85% -5%
AMD Ryzen 7 1700X
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
4324 Points ∼81% -9%
Creative Score Accelerated v2
Intel Core i9-7900X
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
8794 Points ∼100% +12%
AMD Ryzen 7 2700X
AMD Radeon RX Vega 64
8217 Points ∼93% +5%
AMD Ryzen Threadripper 1950X
NVIDIA Titan X Pascal
8166 Points ∼93% +4%
Intel Core i7-8700K
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
8110 Points ∼92% +3%
AMD Ryzen 5 2600X
AMD Radeon RX Vega 64
7948 Points ∼90% +1%
AMD Ryzen Threadripper 2950X
AMD Radeon RX Vega 64
7859 Points ∼89%
Home Score Accelerated v2
Intel Core i9-7900X
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
5239 Points ∼100% +20%
AMD Ryzen 7 1800X
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
4746 Points ∼91% +9%
Intel Core i7-8700K
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
4648 Points ∼89% +7%
AMD Ryzen 7 2700X
AMD Radeon RX Vega 64
4483 Points ∼86% +3%
AMD Ryzen 5 2600X
AMD Radeon RX Vega 64
4392 Points ∼84% +1%
AMD Ryzen Threadripper 1950X
NVIDIA Titan X Pascal
4367 Points ∼83% 0%
AMD Ryzen Threadripper 2950X
AMD Radeon RX Vega 64
4359 Points ∼83%
AMD Ryzen 7 1700X
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
4350 Points ∼83% 0%

Jobs

Wir erweitern unser Team und suchen engagierte Redakteure mit besonderen Kenntnissen im Bereich mobiler Technologien.

Temperaturen und Lautstärke

Beim Stresstest verhält sich der AMD Ryzen Threadripper 2950X recht unscheinbar. Trotz der maximalen Leistungsaufnahme von 180 Watt schafft es der Wraith Ripper problemlos, den Prozessor zuverlässig zu kühlen. Aufgrund der Tatsache, dass dieser Kühler eine Freigabe bis 250 Watt hat, sollte man das auch erwarten können. Beim Stresstest haben wir mit dem Luftkühler und einer offenen Teststellung außerhalb eines Gehäuses eine Temperatur von 64 °C erreicht. Der All-Core-Boot betrug unter Last mit 3,7 bis 3,8 GHz dem, was AMD verspricht.

Wer sich jedoch solch eine starke CPU kaufen möchte, dem empfehlen wir eine Flüssigkeitskühlung zu benutzen. Diese lieferte uns AMD für das Testsystem gleich mit. Unter Last erwärmte sich der Prozessor trotzdem auf 62 °C, was alles noch in einem unkritischen Bereich liegt. In puncto Lautstärke gewinnt aber ganz klar die Kühleinheit Enermax Liqtech 240. Im Idle-Betrieb und bei geringer Belastung ist die Geräuschbelastung im Vergleich zu dem Wraith Ripper deutlich geringer.

Threadripper 2950X vs. Prime95 (Wraith-Ripper)
Threadripper 2950X vs. Prime95 (Wraith-Ripper)
Threadripper 2950X vs. Prime95 (Enermax Liqtech 240)
Threadripper 2950X vs. Prime95 (Enermax Liqtech 240)
Temperatures - CPU Temperature Prime95
AMD Ryzen 5 2600X
AMD Radeon RX Vega 64
71 °C ∼100% +11%
AMD Ryzen 7 2700X
AMD Radeon RX Vega 64
70.5 °C ∼99% +10%
AMD Ryzen Threadripper 2950X
AMD Radeon RX Vega 64
64 °C ∼90%

Kühleinheiten - groß, bunt und schwer

Alle Prozessoren der neuen Theadripper Serie werden ohne Boxed-Kühler ausgeliefert. Für unseren Test haben wir jedoch von AMD zwei passende Kühler bereitgestellt bekommen. Zum einen den Wraith Ripper, welcher in Zusammenarbeit mit Cooler Master entstanden ist und zum anderen eine AIO-Kühlung von Enermax (Liqtech 240).

Vorweg gesagt können wir festhalten, dass beide Kühler ihre Arbeit gut verrichten. Der Wraith Ripper hingegen ist als Tower-Lösung mit einem in der Mitte platzierten 120-mm-Lüfter ausgestattet, welcher die Kühlfläche sehr gut kühlt. Auch optisch bietet der Wraith Ripper einiges, denn ein beleuchteter Schriftzug und zwei ebenfalls beleuchtete Streifen sorgen für  Hingucker. Die Größe des Kühlers sollte allerdings nicht unterschätzt werden, denn die großen Ausmaße blockieren nach der Montage auf dem Asus ROG Zenith Extreme Mainboard den ersten PCI-E-Steckplatz. Selbst beim RAM wird es schwierig, jedoch passten die uns zur Verfügung gestellten Module noch, wenngleich hier RGB-RAM-Kits mit einem ausladenden Heatspreader wahrscheinlich nicht mehr passen werden. Insgesamt wiegt das System mit Mainboard, CPU und RAM satte 3,6 Kilogramm.

Wraith Ripper mit RGB-Beleuchtung
Wraith Ripper mit RGB-Beleuchtung
Wraith Ripper mit einem Lüfter in der Mitte
Wraith Ripper mit einem Lüfter in der Mitte
Der große Wraith-Ripper blockiert den ersten PCI-E-Slot.
Der große Wraith-Ripper blockiert den ersten PCI-E-Slot.

Als zweite Kühleinheit liefert uns AMD eine passende AIO Flüssigkeitskühlung, um den Prozessor effektiver und deutlich leiser zu kühlen. Dies können wir nur bestätigen. Die Installation ist Plug-and-Play und schnell erledigt. Neben der deutlich verbesserten Kühlung kann nun auch der erste PCI-E-Slot verwendet werden. Ebenso gibt es bei der Nutzung der Flüssigkeitskühlung keine Einschränkungen in Bezug auf die RAM-Module. Wer genügend Platz im Gehäuse hat, sollte eine solche Kühleinheit bevorzugen.

Enermax Liqtech 240 TR4
Enermax Liqtech 240 TR4
Enermax Liqtech 240 TR4 (Lieferumfang)
Enermax Liqtech 240 TR4 (Lieferumfang)

Stromverbrauch - 180 Watt für viel Leistung

Mit einer angegebenen TDP von 180 Watt lässt sich mit dem AMD Ryzen Threadripper 2950X kein stromsparendes System auf die Beine stellen. In Anbetracht der Leistung hält sich der Energiebedarf jedoch in Grenzen. Ohne Last benötigt das Testsystem ca. 83 Watt. Dass ist nicht viel mehr als im Vergleich zum Ryzen 7 2700X (74 Watt). Während des Cinebench R15 Multi Tests notieren wir einen durchschnittlichen Verbrauch von 262 Watt, und beim Lasttest mit Prime95 steigt diese nochmal auf durchschnittlich 269 Watt.

Auch beim Spielen haben wir uns den Energiebedarf des Gesamtsystems angeschaut und einen durchschnittlichen Verbrauch von 410 Watt gemessen. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass auch der Stromverbrauch der AMD Radeon RX Vega 64 mit zu beachten ist. Die hier ermittelten Werte beziehen sich auf das Testsystem (ohne Bildschirm) inklusive Grafikkarte und der Flüssigkeitskühlung von Enermax (Liqtech 240).

AMD Threadripper 2950X (Idle)
AMD Threadripper 2950X (Idle)
AMD Threadripper 2950X (Cinebench R15 Multi)
AMD Threadripper 2950X (Cinebench R15 Multi)
AMD Threadripper 2950X (Prime95)
AMD Threadripper 2950X (Prime95)
Energieverbrauch beim Spielen (Bsp. The Witcher 3)
Energieverbrauch beim Spielen (Bsp. The Witcher 3)

Overclocking - nicht für den Dauerbetrieb

Overclocking ist immernoch ein weit verbreitetes Thema, um aus der vorhandenen Hardware noch mehr Leistung herauszubekommen. Genau dies haben wir mit unserem Testsample gemacht, um zu sehen, was ohne großen Aufwand möglich ist. Wichtig hierfür ist eine sehr gute Kühlung, um die extreme Abwärme schnell wegzuleiten. Die uns zur Verfügung gestellte AIO-Kühlung von Enermax schafft es, den AMD Ryzen Threadripper 2950X bei einem Takt von 4,2 GHz (All-Core) zu halten. Unter Last steigt die Temperatur des Prozessors auf gut 74 °C. Mehr als 4,2 GHz war mit unserem Modell bislang nicht stabil möglich.

Im Test konnte der Cinebench R15 Multi Test mit einem Punktestand von 3.585 beendet werden (Stock: 3.110). Beim Single-Core-Test waren es jedoch zwei Punkte weniger, was aber eher als normale Schwankung relativiert werden kann. Einen deutlichen Nachteil hat das manuelle Übertakten allerdings, denn die AMD Features wie XFR 2und PBO werden deaktiviert. Somit kann der Prozessor nicht den Takt von 4,4 GHz erreichen, welcher mit XFR2 möglich ist.

Dem Leistungsplus durch das Übertakten steht natürlich auch ein erhöhter Energeibedarf gegenüber, welcher nicht zu vernachlässigen ist. Beim Lasttest mit Prime95 seigt der Leistungshunger des Prozessors um 120 Watt im Vergleich zum Stock-Betrieb. Insgesamt messen wir mit durchschnittlich 390 Watt einen sehr hohen Energiebedarf, weshalb wir von einem dauerhaften Overclocking-Betrieb abraten.

Achtung: Alle Übertaktungsversuche sind ein eigenes Risiko, und die Garantie des Prozessors erlischt, sobald dieser außerhalb der Spezifikationen betrieben wird. Ein entsprechender Warnhinweis wird beim Öffnen des Ryzen Master eingeblendet.

Cinebench R15 Multi @4,2 GHz
Cinebench R15 Multi @4,2 GHz
Stromverbrauch Prime95 @4,2 GHz
Stromverbrauch Prime95 @4,2 GHz
Stresstest @4,2 GHz (Enermax Liqtech 240)
Stresstest @4,2 GHz (Enermax Liqtech 240)

Fazit - gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

der AMD Ryzen Threadripper 2950X, zur Verfügung gestellt von AMD
der AMD Ryzen Threadripper 2950X, zur Verfügung gestellt von AMD

Nachdem AMD im Frühjahr die Zen+ Architektur vorgestellt hatte, findet diese nun auch den Weg in das High-End-Segment. Alle vier neuen Threadripper Prozessoren von AMD basieren jetzt auf dem neuen 12-nm-Fertigungsprozess. Dabei hat der Hersteller aber nicht nur an der Taktschraube gedreht, sondern mit der WX-Serie auch zwei richtige Arbeitstiere für Workstations mit 24 respektive 32 Kernen vorgestellt.

Das Topmodell für Enthusiasten und Gamer soll der AMD Ryzen Threadripper 2950X darstellen und löst somit den Threadripper 1950X ab. Weiterhin bietet das neuere Modell 16 Kerne und 32 Threads bei einer TDP von 180 Watt. Der Basistakt wurde leicht erhöht, und die neuen Funktionen wie XFR2 und PBO regulieren die Taktraten unter Last nun besser. In 25-MHz-Schritten können die einzelnen Kerne an die Bedürfnisse automatisch angepasst werden.

Insgesamt betrachtet liefert der AMD Treardripper 2950X eine sehr gute Leistung, sowohl in Spielen als auch beim Arbeiten. Sehr attraktiv ist vor allem die Preisgestaltung, denn im Vergleich zum Konkurrenten von Intel (Core i9-7900X) bietet der Threadripper für das gleiche Geld deutlich mehr Performance.

Die 2. Generation der Threadripper Prozessoren überzeugen mit einem deutlichen Zuwachs an Leistung. Mit bis zu 32 Kernen bietet AMD erstmals Prozessoren für den Heimgebrauch, welche sonst nur in Servern zu finden waren. Endanwender können sich über ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis freuen, denn mit dem Start der neuen Threadripper Serie wird Intel mächtig unter Druck gesetzt.

AMDs Upgrade-Politik ist bekannt und hat keinen schlechten Ruf, denn wer schon Besitzer eines X399-Mainboards ist, kann problemlos auch die neuen Prozessoren nutzen. Einzig ein BIOS-Update sollte vor dem Wechsel durchgeführt werden. Selbst die WX-Serie mit einer TDP von 250 Watt soll sich problemlos auf den bereits erhältlichen Platinen nutzen lassen.

Wer auf die Kraft der 16-Herzen nicht verzichten will oder kann, wird mit dem Kauf eines AMD Ryzen Threadripper 2950X mit einer sehr hohen Leistung bei Multi-Thread-Anwendungen belohnt. Intel bietet in dieser Preisklasse mit dieser Leistung nichts Vergleichbares, weshalb der Prozessor von uns eine klare Kaufempfehlung bekommt.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > AMD Ryzen Threadripper 2950X im Test (16 Core, 32 Threads)
Autor: Sebastian Bade, 13.08.2018 (Update: 28.08.2018)