AMD A6-5357M vs AMD A4-5150M vs AMD A10-5750M

AMD A6-5357M

► remove AMD A6-5357M

Der AMD A6-5357M ist ein mobiler Dual-Core-Prozessor, der auf der Richland-Architektur basiert. Einziger Unterschied zum A6-5350M ist der BGA-Sockel. Als Nachfolger des A6-4400M verfügt der A6-5357M über eine etwas höhere CPU- und Grafikleistung und siedelt sich im Einstiegsbereich an. Die APU integriert 2 CPU-Kerne, eine DirectX-11-Grafikeinheit sowie die Northbridge samt DDR3-Speichercontroller.

Richland wurde gegenüber dem Vorgänger Trinity nur minimal überarbeitet, sodass keine Änderungen beim Featureset oder der Pro-MHz-Leistung zu verzeichnen sind. Der Aufbau des Chips basiert weiterhin auf der Bulldozer-Architektur, welche auf die sogenannte Modulbauweise setzt. Das eine Modul des A6-5357M integriert 2 Integer-Einheiten, aber nur eine FPU, weshalb nur bedingt von einem echten 2-Kerner gesprochen werden kann. Ebenso wie Trinity unterstützt Richland aktuelle Techniken wie AVX (inkl. FMA), AES oder Turbo Core.

Entsprechend der Taktraten von 2,9 bis 3,5 GHz sollte sich der A6-5357M etwa 15 Prozent über dem A6-4400M einordnen und knapp einen Pentium P6100 erreichen. Damit ist die APU für die meisten Alltagsanwendungen und weniger anspruchsvolle Spiele ausreichend gerüstet.

Die Grafikeinheit namens Radeon HD 8450G bietet 192 Shader-Einheiten (VLIW4) und taktet mit 533 - 720 MHz etwas höher als die HD 7520G. Mit schnellem Dual-Channel-Speicher dürfte die Leistung im Bereich einer dedizierten Radeon HD 7470M liegen.

Die Leistungsaufnahme der gesamten APU beträgt 35 Watt, was vergleichbar mit gängigen Mittelklassemodellen der Konkurrenz ist. Damit ist die APU am besten für Notebooks ab 14 Zoll geeignet.

AMD A4-5150M

► remove AMD A4-5150M

Der AMD A4-5150M ist ein mobiler Dual-Core-Prozessor, der auf der Richland-Architektur basiert. Gegenüber dem A6-5350M verfügt der A4-5150M über eine etwas geringere CPU- und Grafikleistung und siedelt sich im Low-End-Segment an. Die APU integriert 2 CPU-Kerne, eine DirectX-11-Grafikeinheit sowie die Northbridge samt DDR3-Speichercontroller.

Richland wurde gegenüber dem Vorgänger Trinity nur minimal überarbeitet, sodass keine Änderungen beim Featureset oder der Pro-MHz-Leistung zu verzeichnen sind. Der Aufbau des Chips basiert weiterhin auf der Bulldozer-Architektur, welche auf die sogenannte Modulbauweise setzt. Das eine Modul des A4-5150M integriert 2 Integer-Einheiten, aber nur eine FPU, weshalb nur bedingt von einem echten 2-Kerner gesprochen werden kann. Ebenso wie Trinity unterstützt Richland aktuelle Techniken wie AVX (inkl. FMA), AES oder Turbo Core.

Entsprechend der Taktraten von 2,7 bis 3,3 GHz reiht sich der A4-5150M knapp oberhalb des A6-4400M ein. Intels Pentium P6000 befindet sich etwa auf selbem Niveau (gleicher Cinebench R11.5 Score, schneller bei wPrime, langsamer bei Single Core Benchmarks der Cinebench Reihe). Damit ist die APU für die meisten Alltagsanwendungen und weniger anspruchsvolle Spiele ausreichend gerüstet.

Die Grafikeinheit namens Radeon HD 8350G bietet nur 128 Shader-Einheiten (VLIW4) und eine dementsprechend niedrige Performance. Auch mit schnellem Dual-Channel-Speicher liegt die Leistung noch unterhalb einer dedizierten Radeon HD 7450M.

Die Leistungsaufnahme der gesamten APU beträgt 35 Watt, was vergleichbar mit gängigen Mittelklassemodellen der Konkurrenz ist. Damit ist die APU am besten für Notebooks ab 14 Zoll geeignet.

AMD A10-5750M

► remove AMD A10-5750M

Der AMD A10-5750M ist ein mobiler Quad-Core-Prozessor, der auf der Richland-Architektur basiert. Als Nachfolger des A10-4600M besitzt der A10-5750M eine etwas höhere CPU- und Grafikleistung und repräsentiert das neue Topmodell der A-Serie. Die offizielle Vorstellung erfolgte am 12. März 2013.

Richland wurde gegenüber dem Vorgänger Trinity nur minimal überarbeitet, sodass keine Änderungen beim Featureset oder der Pro-MHz-Leistung zu verzeichnen sind. Der Aufbau des Chips basiert weiterhin auf der Bulldozer-Architektur, welche auf die sogenannte Modulbauweise setzt. Jedes der beiden Module integriert 2 Integer-Einheiten, aber nur eine FPU, weshalb beim A10-5750M nur bedingt von einem echten 4-Kerner gesprochen werden kann. Ebenso wie Trinity unterstützt Richland nahezu alle aktuellen Techniken wie AVX (inkl. FMA), AES oder Turbo Core.

In unseren Benchmarks schlägt der A10-5750M seinen Vorgänger A10-4600M um gut 10%. Damit ordnet sich die APU etwa auf dem Niveau eines Core i3-2330M (Sandy Bridge) ein und ist für alle Alltagsanwendungen sowie leichtes Multitasking ohne Einschränkungen geeignet.

Die Grafikeinheit namens Radeon HD 8650G bietet weiterhin 384 Shader-Einheiten (VLIW4) und ist etwas schneller als die HD 7660G. Die Taktraten liegen bei 533 bis 720 MHz (Turbo).

Die Leistungsaufnahme der gesamten APU liegt bei 35 Watt, was vergleichbar mit gängigen Mittelklassemodellen der Konkurrenz ist. Damit ist die APU am besten für Notebooks ab 14 Zoll geeignet.

AMD A6-5357MAMD A4-5150MAMD A10-5750M
AMD A-SeriesAMD A-SeriesAMD A-Series
RichlandRichlandRichland
: A-Series Richland
AMD A10-5750M2500 - 3500 MHz4 / 4
AMD A10-5757M2500 - 3500 MHz4 / 4
AMD A10-5745M2100 - 2900 MHz4 / 4
AMD A8-5550M2100 - 3100 MHz4 / 4
AMD A8-5557M2100 - 3100 MHz4 / 4
AMD A8-5545M1700 - 2700 MHz4 / 4
AMD A6-5350M2900 - 3500 MHz2 / 2
» AMD A6-5357M2900 - 3500 MHz2 / 2
AMD A4-5150M2700 - 3300 MHz2 / 2
AMD A6-5345M2200 - 2800 MHz2 / 2
AMD A4-5145M2000 - 2600 MHz2 / 2
AMD A10-5750M2500 - 3500 MHz4 / 4
AMD A10-5757M2500 - 3500 MHz4 / 4
AMD A10-5745M2100 - 2900 MHz4 / 4
AMD A8-5550M2100 - 3100 MHz4 / 4
AMD A8-5557M2100 - 3100 MHz4 / 4
AMD A8-5545M1700 - 2700 MHz4 / 4
AMD A6-5350M2900 - 3500 MHz2 / 2
AMD A6-5357M2900 - 3500 MHz2 / 2
» AMD A4-5150M2700 - 3300 MHz2 / 2
AMD A6-5345M2200 - 2800 MHz2 / 2
AMD A4-5145M2000 - 2600 MHz2 / 2
» AMD A10-5750M2500 - 3500 MHz4 / 4
AMD A10-5757M2500 - 3500 MHz4 / 4
AMD A10-5745M2100 - 2900 MHz4 / 4
AMD A8-5550M2100 - 3100 MHz4 / 4
AMD A8-5557M2100 - 3100 MHz4 / 4
AMD A8-5545M1700 - 2700 MHz4 / 4
AMD A6-5350M2900 - 3500 MHz2 / 2
AMD A6-5357M2900 - 3500 MHz2 / 2
AMD A4-5150M2700 - 3300 MHz2 / 2
AMD A6-5345M2200 - 2800 MHz2 / 2
AMD A4-5145M2000 - 2600 MHz2 / 2
2900 - 3500 MHz2700 - 3300 MHz2500 - 3500 MHz
1 MB1 MB4 MB
2 / 22 / 24 / 4
35 35 35
32 32 0.925-32
BGAFS1r2FS1r2
SSE (1, 2, 3, 3S, 4.1, 4.2, 4A), x86-64, AES, AVX, FMA, DDR3-1600 ControllerSSE (1, 2, 3, 3S, 4.1, 4.2, 4A), x86-64, AES, AVX, FMA (3, 4), DDR3-1600 ControllerSSE (1, 2, 3, 3S, 4.1, 4.2, 4A), x86-64, AES, AVX, FMA, DDR3-1866 Controller
iGPUAMD Radeon HD 8450G (533 - 720 MHz)AMD Radeon HD 8350G (514 - 720 MHz)AMD Radeon HD 8650G (533 - 720 MHz)
96 KB
1300
246 mm2
105 °C
AMD A-Series A4-5150M

Cinebench R15 - CPU Multi 64Bit
105 Points (2%)
min: 198     avg: 206     median: 207.5 (5%)     max: 211 Points
Cinebench R15 - CPU Single 64Bit
54 Points (25%)
min: 72     avg: 74.8     median: 75 (34%)     max: 77 Points
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit
1.2 Points (4%)
min: 2.19     avg: 2.3     median: 2.3 (9%)     max: 2.32 Points
Cinebench R11.5 - CPU Single 64Bit
0.7 Points (29%)
min: 0.81     avg: 0.9     median: 0.9 (35%)     max: 0.88 Points
Cinebench R10 - Rendering Single 32Bit
2446 Points (27%)
min: 2451     avg: 2549.4     median: 2579 (28%)     max: 2672 Points
Cinebench R10 - Rendering Multiple CPUs 32Bit
3589 Points (7%)
min: 6114     avg: 6418.2     median: 6451 (13%)     max: 6633 Points
Cinebench R10 - Rendering Multiple CPUs 64Bit
min: 8603     avg: 8977     median: 9015 (12%)     max: 9342 Points
Cinebench R10 - Rendering Single CPUs 64Bit
min: 3203     avg: 3446.8     median: 3483 (34%)     max: 3617 Points
wPrime 2.0x - 1024m *
1430 seconds (17%)
min: 780     avg: 784.2     median: 784.2 (9%)     max: 788.456 seconds
wPrime 2.0x - 32m *
43 seconds (9%)
min: 22.1     avg: 22.5     median: 22.5 (5%)     max: 22.901 seconds
WinRAR - Result
1167 KB/s (14%)
min: 1992     avg: 2035     median: 2035 (24%)     max: 2078 KB/s
7-Zip 18.03 - 7z b 4
3797 MIPS (9%)
7475 MIPS (17%)
7-Zip 18.03 - 7z b 4 -mmt1
2624 MIPS (38%)
2963 MIPS (43%)
X264 HD Benchmark 4.0 - Pass 2
8 fps (0%)
min: 15     avg: 15.1     median: 15 (0%)     max: 15.37 fps
X264 HD Benchmark 4.0 - Pass 1
42 fps (16%)
min: 75.5     avg: 77.6     median: 76 (28%)     max: 81.23 fps
HWBOT x265 Benchmark v2.2 - 4k Preset
0.5 fps (3%)
2.1 fps (12%)
TrueCrypt - Serpent Mean 100MB
min: 0.083     avg: 0.1     median: 0.1 (4%)     max: 0.086 GB/s
min: 0.164     avg: 0.2     median: 0.2 (9%)     max: 0.171 GB/s
TrueCrypt - Twofish Mean 100MB
min: 0.15     avg: 0.2     median: 0.2 (5%)     max: 0.154 GB/s
min: 0.297     avg: 0.3     median: 0.3 (10%)     max: 0.306 GB/s
TrueCrypt - AES Mean 100MB
min: 0.739     avg: 0.8     median: 0.8 (4%)     max: 0.766 GB/s
1.5 GB/s (8%)
Blender 2.79 *
5364 Seconds (57%)
3DMark 06 - CPU
1881 Points (13%)
min: 2464     avg: 3069.6     median: 3238 (22%)     max: 3273 Points
Super Pi mod 1.5 XS 1M *
30.3 Seconds (7%)
min: 27.97     avg: 28.5     median: 28.1 (6%)     max: 29.672 Seconds
Super Pi mod 1.5 XS 2M *
67.2 Seconds (3%)
min: 63.6     avg: 65     median: 63.9 (3%)     max: 68.84 Seconds
Super Pi Mod 1.5 XS 32M *
min: 1651     avg: 1693.1     median: 1666.6 (7%)     max: 1788.25 Seconds
SiSoft Sandra Dhrystone (MIPS)
min: 32320     avg: 33980     median: 33980 (16%)     max: 35640 MIPS
SiSoft Sandra Whetstone (MFLOPS)
min: 24800     avg: 24955     median: 24955 (19%)     max: 25110 MFLOPS
3DMark Vantage - P CPU no PhysX 1280x1024
3732 Points (6%)
min: 5544     avg: 7097     median: 7250 (12%)     max: 7803 Points
3DMark 11 - Performance Physics 1280x720
1531 points (8%)
min: 1445     avg: 2481.6     median: 2658 (14%)     max: 2790 points
3DMark - Ice Storm Standard Physics 1280x720
8366 Points (5%)
min: 13311     avg: 23943.6     median: 25232 (16%)     max: 28306 Points
3DMark - Ice Storm Extreme Physics 1920x1080
24996 Points (30%)
3DMark - Ice Storm Unlimited Physics 1280x720 offscreen
9004 Points (10%)
29277 Points (34%)
3DMark - Cloud Gate Standard Physics 1280x720
844 Points (2%)
min: 1008     avg: 1952.4     median: 2070 (5%)     max: 2326 Points
3DMark - Fire Strike Physics 1920x1080
722 Points (3%)
min: 1488     avg: 2785.3     median: 2946 (11%)     max: 3230 Points
Geekbench 2 - 32 Bit - Stream
3968 Points (32%)
min: 3865     avg: 4281.5     median: 4281.5 (35%)     max: 4698 Points
Geekbench 2 - 32 Bit - Memory
3616 Points (33%)
min: 3251     avg: 3354     median: 3354 (30%)     max: 3457 Points
Geekbench 2 - 32 Bit - Floating Point
2993 Points (9%)
min: 4907     avg: 4925.5     median: 4925.5 (14%)     max: 4944 Points
Geekbench 2 - 32 Bit - Integer
3438 Points (11%)
min: 5469     avg: 5483.5     median: 5483.5 (17%)     max: 5498 Points
Geekbench 2 - 32 Bit - Total Score
3370 Points (13%)
min: 4691     avg: 4741.5     median: 4741.5 (18%)     max: 4792 Points
Geekbench 3 - 32 Bit Multi-Core Score
2528 Points (8%)
min: 4776     avg: 4787     median: 4787 (15%)     max: 4798 Points
Geekbench 3 - 32 Bit Single-Core Score
1739 Points (36%)
min: 1800     avg: 1816     median: 1816 (38%)     max: 1832 Points
Geekbench 3 - 64 Bit Multi-Core Score
2747 Points (7%)
Geekbench 3 - 64 Bit Single-Core Score
1927 Points (39%)
Geekbench 4.0 - Compute OpenCL Score
0 Points (0%)
Geekbench 4.0 - 64 Bit Multi-Core Score
2896 Points (11%)
4963 Points (18%)
Geekbench 4.0 - 64 Bit Single-Core Score
1971 Points (34%)
2175 Points (38%)
Geekbench 4.3 - 64 Bit Single-Core Score
2052 Points (32%)
2260 Points (36%)
Geekbench 4.3 - 64 Bit Multi-Core Score
3032 Points (8%)
5292 Points (15%)
Sunspider - 1.0 Total Score *
274 ms (3%)
Sunspider - 0.9.1 Total Score *
288 ms (3%)
Octane V2 - Total Score
min: 13144     avg: 13185.5     median: 13185.5 (26%)     max: 13227 Points

Average Benchmarks AMD A4-5150M → 100%

Average Benchmarks AMD A10-5750M → 166%

-
-
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

v1.8.1a
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Prozessor Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 18.09.2017)