Notebookcheck

MSI Alpha 15 A3DDK im Test: Das Mittelklasse-Gaming-Notebook besitzt einen großen Energiehunger

Sascha Mölck, 👁 Florian Glaser, Stefanie Voigt, 07.02.2020

Kompakter Gamer. Das AMD-Hardware-Gespann des Alpha 15 bringt alle aktuellen Computerspiele flüssig auf den matten 15,6-Zoll-Bildschirm (FHD, IPS, 144 Hz, Freesync). Der Energiebedarf des Notebooks fällt aber verhältnismäßig hoch aus.

MSI legt mit dem Alpha 15 A3DDK ein 15,6-Zoll-Mittelklasse-Gaming-Notebook auf, das von einer Ryzen-7-3750H-APU und einer dedizierten Radeon-RX-5500M-GPU angetrieben wird. Das uns zur Verfügung gestellte Testgerät ist für knapp 1.300 Euro zu haben - Einstiegsmodelle ab ca. 1.000 Euro. Damit tummelt es sich in einem Preisgefüge, das bereits von einer Vielzahl an Konkurrenten bevölkert wird. Hierzu zählen das Acer Predator Helios 300 PH315-52, das HP Pavilion Gaming 15, das Dell G5 5590 und das Lenovo Legion Y540-15IRH.

MSI Alpha 15 A3DDK-034 (Alpha 15 Serie)
Grafikkarte
AMD Radeon RX 5500M - 4096 MB, Kerntakt: 1448-1645 MHz, Speichertakt: 1750 MHz, GDDR6, 128-Bit-Anbindung, Adrenalin 19.12.2 (26.20.15002.61), Enduro
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-2666, Dual-Channel, zwei Speicherbänke (belegt)
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, AU Optronics B156HAN08.0 (AUO80ED), IPS, 144 Hz, FreeSync, Full-HD, spiegelnd: nein
Mainboard
AMD Promontory/Bixby FCH
Massenspeicher
Kingston RBUSNS8154P3512GJ, 512 GB 
, M.2-2280, unbelegter 2,5-Zoll-Steckplatz, 405 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC233 @ AMD K17.1 - Audio Processor - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Mikrofoneingang, Kopfhörerausgang, Card Reader: SD, SDHC, SDXC, TPM 2.0
Netzwerk
Killer E2600 Gigabit Ethernet Controller (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Realtek 8822CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 27.5 x 357.7 x 248
Akku
51 Wh, 4730 mAh Lithium-Ion, 6 Zellen
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD 720p
Primary Camera: 0.9 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 180-Watt-Netzteil, MS Office 365 (Testversion), 24 Monate Garantie
Gewicht
2.288 kg, Netzteil: 600 g
Preis
1299 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.DatumModellGewichtDickeGrößeAuflösungPreis ab
79%02.2020MSI Alpha 15 A3DDK-034
3750H, Radeon RX 5500M
2.3 kg27.5 mm15.6"1920x1080
83%11.2019Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
9750H, GeForce GTX 1660 Ti Mobile
2.3 kg23.2 mm15.6"1920x1080
80%10.2019HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
3750H, GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
2.3 kg23.5 mm15.6"1920x1080
80%10.2019Dell G5 15 5590-PCNJJ
9300H, GeForce GTX 1650 Mobile
2.7 kg23.7 mm15.6"1920x1080
83%08.2019Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
9750H, GeForce GTX 1660 Ti Mobile
2.2 kg26 mm15.6"1920x1080

Gehäuse - MSI setzt beim Alpha 15 auf einen Metall-Kunststoff-Mix

Das Gehäuse ist größtenteils aus Kunststoff gefertigt. Lediglich die Deckelrückseite besteht aus Metall. Mit Ausnahme der Oberseite der Baseunit (Farbe: dunkles Silbergrau) sind alle Komponenten schwarz gefärbt. Insgesamt wartet das Notebook mit einem funktionellen Äußeren auf. Die auffälligsten Merkmale stellen das grüne Alpha-Logo auf der Deckelrückseite und die beleuchteten USB-Steckplätze dar. Dank seiner recht kompakten Maße verfügt das Alpha 15 über einen dünnen Displayrahmen, der die Attraktivität des Geräts steigert. Der Akku ist fest verbaut. Eine Wartungsklappe gibt es nicht.

Das Alpha 15 zeigt sich gut verarbeitet. Materialüberstände sind nicht zu spüren, und die Spaltmaße stimmen ebenfalls. Luft nach oben besteht bezüglich der Stabilität. So dürfte die Baseunit insgesamt eine größere Steifigkeit vorweisen. Der Deckel bewegt sich im Rahmen des Normalen. Druck auf das Cover führt nicht zu Bildveränderungen. Die Scharniere halten den Deckel fest in Position und wippen kaum nach. Eine Ein-Hand-Öffnung des Deckels ist möglich. Der maximale Öffnungswinkel beträgt etwa 160 Grad.

Das Alpha 15 stellt innerhalb unseres Vergleichsfeldes das Notebook mit den kompaktesten Ausmaßen dar. In Sachen Gewicht liegt es gleichauf mit den meisten Konkurrenten.

Größenvergleich

365 mm 260 mm 26 mm 2.2 kg364 mm 273 mm 23.7 mm 2.7 kg357.7 mm 248 mm 27.5 mm 2.3 kg361.4 mm 254.2 mm 23.2 mm 2.3 kg360 mm 257 mm 23.5 mm 2.3 kg

Ausstattung - MSI Computer ohne Thunderbolt 3

Das MSI Gaming Notebook wartet mit einem runden Schnittstellenangebot auf. Alle vier USB-Steckplätze (3x Typ-A, 1x Typ-C) arbeiten nach dem USB-3.2-Gen1-Standard. Dazu gesellen sich zwei Videoausgänge (HDMI, Mini Displayport), zwei Audioanschlüsse (Kopfhörerausgang, Mikrofoneingang) und ein Gigabit-Ethernet-Steckplatz. Wir vermissen einen Thunderbolt-3-Port. Dieser würde die Möglichkeit eröffnen, eine leistungsfähigere, externe GPU anzustöpseln. Die Steckplätze befinden sich in den vorderen Bereichen der rechten und linken Seite. Eine Behinderung der Maus-Nutzung durch Kabel ist möglich.

Linke Seite: Steckplatz für ein Kabelschloss, Gigabit-Ethernet, HDMI, Mini-Displayport, 2x USB 3.2 Gen 1 (1x Typ-A, 1x Typ-C), Kopfhörerausgang, Mikrofoneingang
Linke Seite: Steckplatz für ein Kabelschloss, Gigabit-Ethernet, HDMI, Mini-Displayport, 2x USB 3.2 Gen 1 (1x Typ-A, 1x Typ-C), Kopfhörerausgang, Mikrofoneingang
Rechte Seite: 2x USB 3.2 Gen 1 (2x Typ-A), Speicherkartenleser (SD), Netzanschluss
Rechte Seite: 2x USB 3.2 Gen 1 (2x Typ-A), Speicherkartenleser (SD), Netzanschluss

SDCardreader

Der Speicherkartenleser lässt es langsam angehen. Beim Kopieren großer Datenblöcke wird eine maximale Transferrate von 37 MB/s erreicht. Die Übertragung von 250 jpg-Bilddateien (je rund 5 MB) wird mit einer Geschwindigkeit von 35 MB/s absolviert. Wir testen Speicherkartenlesegeräte mittels einer Referenzkarte (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II).

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (11.7 - 206, n=268)
91.8 MB/s ∼100% +162%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
35.3 MB/s ∼38% +1%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
35 MB/s ∼38%
Dell G5 15 5590-PCNJJ
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
25 MB/s ∼27% -29%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (13.4 - 257, n=266)
109 MB/s ∼100% +195%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
37.2 MB/s ∼34% +1%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
37 MB/s ∼34%
Dell G5 15 5590-PCNJJ
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26 MB/s ∼24% -30%

Kommunikation

Der WLAN-Chip (Realtek 8822CE) unterstützt die Standards 802.11a/b/g/n/ac. Die unter optimalen Bedingungen (keine weiteren WLAN-Geräte in der näheren Umgebung, geringer Abstand zwischen Notebook und Server-PC) ermittelten Übertragungsgeschwindigkeiten fallen gut aus. Drahtgebundene Netzwerkverbindungen wickelt der Killer-E2600-Gigabit-Ethernet-Controller ab. Dieser erledigt seine Aufgaben reibungslos.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Dell G5 15 5590-PCNJJ
Intel Wireless-AC 9560
691 MBit/s ∼100% +4%
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
Killer Wireless-AC 1550i Wireless Network Adapter (9560NGW)
672 (min: 658, max: 682) MBit/s ∼97% +1%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
Realtek 8822CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
665 MBit/s ∼96%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (141 - 1620, n=290)
629 MBit/s ∼91% -5%
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
Intel Wireless-AC 9560
619 MBit/s ∼90% -7%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
Realtek 8822CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
526 (min: 464, max: 639) MBit/s ∼76% -21%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Dell G5 15 5590-PCNJJ
Intel Wireless-AC 9560
676 MBit/s ∼100% +7%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
Realtek 8822CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
660 (min: 536, max: 759) MBit/s ∼98% +4%
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
Killer Wireless-AC 1550i Wireless Network Adapter (9560NGW)
653 (min: 615, max: 670) MBit/s ∼97% +3%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
Realtek 8822CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
634 MBit/s ∼94%
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
Intel Wireless-AC 9560
630 MBit/s ∼93% -1%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (144 - 1420, n=290)
580 MBit/s ∼86% -9%

Zubehör

Dem Notebook liegt das übliche Zubehör (Garantieinformationen, Schnellstartanleitung) bei.

Wartung

Eine Wartungsklappe hat das Notebook nicht zu bieten. Um an die Innereien zu gelangen, müsste die Unterschale demontiert werden. Dazu werden alle Schrauben auf dem Geräteboden entfernt. Anschließend kann die Unterschale mit Hilfe eines Fugenglätters oder eines flachen Spatels abgelöst werden.

Garantie

MSI gewährt dem Alpha 15 eine zweijährige Garantie. Der Zeitraum kann um ein Jahr (119 Euro) bzw. 2 Jahre (249 Euro) erweitert werden. 

Eingabegeräte - Die Tastatur des Alpha verfügt über eine RGB-Beleuchtung

Tastatur

MSI stattet das Alpha 15 mit einer beleuchteten Chiclet-Tastatur aus. Die flachen, leicht angerauten Tasten verfügen über einen mittleren Hub und einen klaren Druckpunkt. Der Tastenwiderstand geht in Ordnung. Während des Tippens gibt die Tastatur leicht nach. Als übermäßig störend hat sich das nicht erwiesen. Alles in allem liefert MSI hier eine alltagstaugliche Tastatur.

Touchpad

Das multitouchfähige Touchpad belegt eine Fläche von etwa 11 x 6,2 cm. Somit steht genug Platz zur Nutzung der Gestensteuerung bereit. Die glatte Oberfläche behindert die Finger nicht beim Gleiten. Das Pad reagiert präzise auf Eingaben - auch in den Ecken. Die zwei separaten Maustasten bieten einen kurzen Hub und ein deutlichen Druckpunkt.

Eingabegeräte
Eingabegeräte

Display - IPS, 144 Hz, Freesync

Das matte 15,6-Zoll-Display des MSI Alpha arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Helligkeit (310 cd/m²) und Kontrast (1.069:1) befinden sich im Soll. Positiv: Das Display zeigt kein PWM-Flimmern.

Das 144-Hz-Panel liefert schnelle Reaktionszeiten. Zudem unterstützt es AMDs Freesync Technologie. Hierdurch werden die Bildwiederholraten von Display und GPU dynamisch aneinander angepasst. So soll - insbesondere bei Computerspielen - ein möglichst flüssiges Bild erzeugt werden.

314
cd/m²
324
cd/m²
317
cd/m²
284
cd/m²
310
cd/m²
296
cd/m²
311
cd/m²
330
cd/m²
305
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AU Optronics B156HAN08.0 (AUO80ED)
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 330 cd/m² Durchschnitt: 310.1 cd/m² Minimum: 14 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 310 cd/m²
Kontrast: 1069:1 (Schwarzwert: 0.29 cd/m²)
ΔE Color 4.78 | 0.6-29.43 Ø6, calibrated: 2.36
ΔE Greyscale 4.78 | 0.64-98 Ø6.2
91% sRGB (Argyll 3D) 59% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.43
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AU Optronics B156HAN08.0 (AUO80ED), IPS, 1920x1080
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
AUO, B156HAN08.2, IPS, 1920x1080
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
AU Optronics B156HAK02.0, IPS, 1920x1080
Dell G5 15 5590-PCNJJ
AU Optronics B156HAN (AUO23ED), IPS, 1920x1080
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
BOE 084D, IPS, 1920x1080
Response Times
-51%
-325%
-387%
-21%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
7 (3.4, 3.6)
15 (8, 7)
-114%
40 (19, 21)
-471%
48 (22.8, 25.2)
-586%
8.8 (4, 4.4)
-26%
Response Time Black / White *
10.4 (5.2, 5.2)
9 (5, 4)
13%
29 (16, 13)
-179%
30 (16.8, 13.2)
-188%
12 (6.8, 5.2)
-15%
PWM Frequency
Bildschirm
7%
1%
-21%
5%
Helligkeit Bildmitte
310
325
5%
302
-3%
234
-25%
299
-4%
Brightness
310
310
0%
291
-6%
216
-30%
290
-6%
Brightness Distribution
86
82
-5%
84
-2%
87
1%
89
3%
Schwarzwert *
0.29
0.255
12%
0.25
14%
0.22
24%
0.29
-0%
Kontrast
1069
1275
19%
1208
13%
1064
0%
1031
-4%
DeltaE Colorchecker *
4.78
4.28
10%
4.84
-1%
6.52
-36%
3.7
23%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.1
8.42
-4%
8.18
-1%
10.58
-31%
7
14%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
2.36
1.45
39%
2.63
-11%
3.56
-51%
2
15%
DeltaE Graustufen *
4.78
5.01
-5%
4.31
10%
5.33
-12%
4.1
14%
Gamma
2.43 91%
2.6 85%
2.56 86%
2.86 77%
2.19 100%
CCT
7739 84%
7678 85%
7318 89%
5983 109%
7166 91%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
59
60
2%
58
-2%
36
-39%
59.3
1%
Color Space (Percent of sRGB)
91
93
2%
89
-2%
57
-37%
91.5
1%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-22% / -2%
-162% / -49%
-204% / -78%
-8% / 1%

* ... kleinere Werte sind besser

Im Auslieferungszustand zeigt der Bildschirm eine ordentliche Farbdarstellung. Mit einer Delta-E-2000-Farbabweichung von 4,78 wird der Zielbereich (Delta-E kleiner 3) aber verfehlt. Eine Kalibrierung des Bildschirms führt zu Verbesserungen. So sinkt die Farbabweichung auf 2,36, und die Graustufen werden ausgewogener dargestellt. Die Farbräume AdobeRGB (59 Prozent) und sRGB (91 Prozent) kann das Display nicht ganz abbilden.

CalMAN: Graustufen
CalMAN: Graustufen
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)
MSI Alpha 15 vs sRGB (91 %)
MSI Alpha 15 vs sRGB (91 %)
Subpixel
Subpixel
MSI Alpha 15 vs AdobeRGB (59 %)
MSI Alpha 15 vs AdobeRGB (59 %)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
10.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 5.2 ms steigend
↘ 5.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 10 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
7 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 3.4 ms steigend
↘ 3.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 5 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 13646 (Minimum 43, Maximum 2500000) Hz.

MSI bestückt den 15,6-Zöller mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel. Somit kann der Bildschirm aus jeder Position heraus abgelesen werden. Im Freien lässt sich das Display ablesen, wenn die Sonne nicht allzu hell strahlt.

Das Alpha 15 im Freien
Das Alpha 15 im Freien
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung - AMD-Gaming-Power der Mittelklasse

MSI liefert mit dem Alpha 15 A3DDK ein 15,6-Zoll-Gaming-Notebook der Mittelklasse. Es bringt jedes aktuelle Spiel flüssig auf den Bildschirm und gibt auch in allen anderen Anwendungsbereichen eine gute Figur ab. Für unser Testgerät müssen knapp 1.300 Euro hingelegt werden. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar. Die Preise beginnen bei 1.000 Euro.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
HWInfo
LatencyMon
 
 

Testbedingungen

Das vorinstallierte Dragon Center bietet diverse Leistungsprofile zur Auswahl, die Auswirkungen auf die Lärmentwicklung und die Rechenleistung haben. Wir haben alle Tests mit dem Leistungsprofil "User" durchführt. Dabei wurde das Performance-Level "High" gewählt und die automatische Lüftersteuerung aktiviert. Darüber hinaus ist die integrierte GPU eingeschaltet.

Prozessor

MSI verbaut im Alpha 15 eine Ryzen 7 3750H (Picasso) APU der Firma AMD. Der CPU-Teil der APU besteht aus einem Vierkernprozessor, der mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,3 GHz arbeitet. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf bis zu 4 GHz möglich. Simultaneous Multi-Threading (pro Kern können zwei Threads bearbeitet werden) wird unterstützt.

Die Multi-Thread-Tests der Cinebench Benchmarks werden mit 3,6 bis 3,8 GHz (Netzbetrieb) bzw. 2,4 GHz (Akkubetrieb) durchlaufen. Die Single-Thread-Tests werden mit 2,6 bis 4 GHz (Netzbetrieb) bzw. 2,4 GHz (Akkubetrieb) beackert.

Singlecore-Rendering
Singlecore-Rendering
Multicore-Rendering
Multicore-Rendering
GPU-Belastung
GPU-Belastung

Ob der CPU-Turbo im Netzbetrieb auch dauerhaft genutzt wird, überprüfen wir, indem wir den Multi-Thread-Test des Cinebench-R15-Benchmarks für mindestens 30 Minuten in einer Dauerschleife laufen lassen. Die Resultate fallen vom ersten zum siebten Durchlauf hin etwas ab und verbleiben dann auf einem konstanten Niveau. Der CPU-Turbo kommt zum Einsatz. Die Resultate enttäuschen etwas, denn sie bleiben hinter denen des mit der gleichen APU bestückten Konkurrenten HP Pavilion Gaming 15 zurück.

Das MSI Dragon Center hält diverse Leistungsprofile bereit, deren Auswirkungen auf den Turbo wir ebenfalls überprüft haben. So liefert das Profil "Extreme Performance" innerhalb der CB15-Schleife die gleichen Ergebnisse wie das von uns genutzte Profil. Bei aktivem "Silent"-Profil fallen die Ergebnisse etwas niedriger aus, da der Turbo mit etwas geringeren Geschwindigkeiten arbeitet.

010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040105010601070108010901100111011201130114011501160117011801190120012101220Tooltip
MSI Alpha 15 A3DDK-034 AMD Ryzen 7 3750H, AMD Ryzen 7 3750H: Ø707 (701.57-734.14)
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY Intel Core i7-9750H, Intel Core i7-9750H: Ø1113 (1102.29-1169.32)
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng AMD Ryzen 7 3750H, AMD Ryzen 7 3750H: Ø765 (755.34-779.97)
Dell G5 15 5590-PCNJJ Intel Core i5-9300H, Intel Core i5-9300H: Ø771 (679.21-818)
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE Intel Core i7-9750H, Intel Core i7-9750H: Ø1147 (899.54-1211.72)
MSI Alpha 15 A3DDK-034 AMD Ryzen 7 3750H, AMD Ryzen 7 3750H; Silent: Ø668 (653.77-672.38)
CPU-Taktraten während der Ausführung der CB15-Schleife
CPU-Taktraten während der Ausführung der CB15-Schleife
CPU-Taktraten während der Ausführung der CB15-Schleife (Silent)
CPU-Taktraten während der Ausführung der CB15-Schleife (Silent)
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4527
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
19290
Cinebench R10 Shading 32Bit
8386
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
143 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
734 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
88.89 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
Intel Core i7-9750H
190 Points ∼100% +33%
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
Intel Core i7-9750H
187 Points ∼98% +31%
Dell G5 15 5590-PCNJJ
Intel Core i5-9300H
169 Points ∼89% +18%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (77 - 215, n=546)
158 Points ∼83% +10%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H
143 Points ∼75%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
AMD Ryzen 7 3750H
135 Points ∼71% -6%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H (Silent)
135 Points ∼71% -6%
CPU Multi 64Bit
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
Intel Core i7-9750H
1170 Points ∼100% +59%
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
Intel Core i7-9750H
1155 (min: 899.54, max: 1211.72) Points ∼99% +57%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (196 - 2022, n=549)
848 Points ∼72% +16%
Dell G5 15 5590-PCNJJ
Intel Core i5-9300H
818 Points ∼70% +11%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
AMD Ryzen 7 3750H
780 Points ∼67% +6%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H
734 Points ∼63%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H (Silent)
672 Points ∼57% -8%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
AMD Ryzen 7 3750H
4898 Points ∼100% +8%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1645 - 8872, n=431)
4875 Points ∼100% +8%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H
4527 Points ∼92%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
AMD Ryzen 7 3750H
20750 Points ∼100% +8%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H
19290 Points ∼93%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (3026 - 50462, n=431)
18489 Points ∼89% -4%
Cinebench R20
CPU (Single Core)
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
Intel Core i7-9750H
459 Points ∼100% +30%
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
Intel Core i7-9750H
458 Points ∼100% +30%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (340 - 509, n=68)
431 Points ∼94% +22%
Dell G5 15 5590-PCNJJ
Intel Core i5-9300H
404 Points ∼88% +15%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H
352 Points ∼77%
CPU (Multi Core)
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
Intel Core i7-9750H
2599 Points ∼100% +59%
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
Intel Core i7-9750H
2595 Points ∼100% +59%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1530 - 4926, n=68)
2578 Points ∼99% +58%
Dell G5 15 5590-PCNJJ
Intel Core i5-9300H
1821 Points ∼70% +12%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H
1633 Points ∼63%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (9307 - 27774, n=80)
16243 Points ∼100% +12%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
AMD Ryzen 7 3750H
15019 Points ∼92% +4%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H
14478 Points ∼89%
32 Bit Single-Core Score
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
AMD Ryzen 7 3750H
3819 Points ∼100% +3%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H
3717 Points ∼97%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2926 - 4825, n=80)
3712 Points ∼97% 0%
Geekbench 4.4
64 Bit Multi-Core Score
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (4116 - 32070, n=67)
18836 Points ∼100% +40%
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
Intel Core i7-9750H
18433 Points ∼98% +37%
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
Intel Core i7-9750H
18433 Points ∼98% +37%
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
Intel Core i7-9750H
17054 Points ∼91% +27%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
AMD Ryzen 7 3750H
13738 Points ∼73% +2%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H
13448 Points ∼71%
64 Bit Single-Core Score
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
Intel Core i7-9750H
4977 Points ∼100% +20%
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
Intel Core i7-9750H
4977 Points ∼100% +20%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2131 - 6030, n=67)
4805 Points ∼97% +16%
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
Intel Core i7-9750H
4440 Points ∼89% +7%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
AMD Ryzen 7 3750H
4186 Points ∼84% +1%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H
4150 Points ∼83%
Geekbench 5
64 Bit Multi-Core Score
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (3007 - 6073, n=11)
4445 Points ∼100% +25%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
AMD Ryzen 7 3750H
3718 Points ∼84% +4%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H
3561 Points ∼80%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H (Silent)
3007 Points ∼68% -16%
64 Bit Single-Core Score
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (853 - 1169, n=11)
1033 Points ∼100% +20%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
AMD Ryzen 7 3750H
908 Points ∼88% +6%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H
860 Points ∼83%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H (Silent)
853 Points ∼83% -1%
Geekbench 5.1
64 Bit Multi-Core Score
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (3537 - 6068, n=5)
4621 Points ∼100% +31%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H
3537 Points ∼77%
64 Bit Single-Core Score
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (874 - 1161, n=5)
1059 Points ∼100% +21%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H
874 Points ∼83%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
Intel Core i7-9750H
1713.4 ms * ∼100% -40%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H (Edge 44)
1227.7 ms * ∼72%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (753 - 7545, n=209)
1197 ms * ∼70% +3%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
AMD Ryzen 7 3750H (Edge 44)
1157.6 ms * ∼68% +6%
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
Intel Core i7-9750H (Edge: 44.18362.387.0)
1063.4 ms * ∼62% +13%
Octane V2 - Total Score
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
Intel Core i7-9750H
37229 Points ∼100% +24%
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
Intel Core i7-9750H (Edge: 44.18362.387.0)
37133 Points ∼100% +24%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (12288 - 49518, n=205)
33622 Points ∼90% +12%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
AMD Ryzen 7 3750H (Edge 44)
30714 Points ∼83% +3%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H (Edge 44)
29949 Points ∼80%
JetStream 1.1 - Total Score
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
Intel Core i7-9750H (Edge: 44.18362.387.0)
264.28 Points ∼100% +26%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (51.6 - 333, n=209)
250 Points ∼95% +19%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
AMD Ryzen 7 3750H (Edge 44)
219.5 Points ∼83% +5%
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
Intel Core i7-9750H
211.57 Points ∼80% +1%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H (Edge 44)
209.49 Points ∼79%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Ryzen 7 3750H (Edge 44; Silent)
205.33 Points ∼78% -2%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Das System arbeitet rund und flüssig. Problemen sind wir nicht begegnet. Die Hardware des MSI Rechners bietet genug Rechenleistung auch für Anwendungsbereiche jenseits des Gamings. Das bestätigen nicht zuletzt die guten Resultate in den PC-Mark-Benchmarks.

Der Arbeitsspeicher läuft im Dual-Channel-Modus.
Der Arbeitsspeicher läuft im Dual-Channel-Modus.
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4121 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4614 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5045 Punkte
Hilfe
PCMark 10 - Score
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, 9750H, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
5716 Points ∼100% +24%
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, 9750H, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
5279 Points ∼92% +15%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2603 - 7511, n=245)
5234 Points ∼92% +14%
Dell G5 15 5590-PCNJJ
GeForce GTX 1650 Mobile, 9300H, KBG30ZMS128G
4615 Points ∼81% 0%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
Radeon RX 5500M, 3750H, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
4605 Points ∼81%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, 3750H, WDC PC SN720 SDAPNTW-256G
4565 Points ∼80% -1%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, 9750H, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
5483 Points ∼100% +9%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2484 - 6593, n=415)
5061 Points ∼92% 0%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
Radeon RX 5500M, 3750H, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
5045 Points ∼92%
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, 9750H, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
5041 Points ∼92% 0%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, 3750H, WDC PC SN720 SDAPNTW-256G
4967 Points ∼91% -2%
Home Score Accelerated v2
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, 9750H, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
4688 Points ∼100% +14%
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, 9750H, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
4507 Points ∼96% +9%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2554 - 6093, n=432)
4272 Points ∼91% +4%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
Radeon RX 5500M, 3750H, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
4121 Points ∼88%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, 3750H, WDC PC SN720 SDAPNTW-256G
3944 Points ∼84% -4%

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk dient eine NVMe-SSD (M.2-2280) der Firma Kingston, die 512 GB Speicherplatz bietet. Die SSD liefert gute Transferraten, zu den Spitzenmodellen unter den SSDs zählt sie aber nicht. Das Notebook enthält zusätzlich noch Platz für ein 2,5-Zoll-Speichermedium. Einbaurahmen und SATA-Steckplatz sind vorhanden.

Eine SSD dient als Systemlaufwerk.
Eine SSD dient als Systemlaufwerk.
Ein 2,5-Zoll-Speichermedium kann eingebaut werden. Der SATA-Steckplatz wird von der schwarzen Folie verdeckt.
Ein 2,5-Zoll-Speichermedium kann eingebaut werden. Der SATA-Steckplatz wird von der schwarzen Folie verdeckt.
Kingston RBUSNS8154P3512GJ
Sequential Read: 1077 MB/s
Sequential Write: 1019 MB/s
512K Read: 857.9 MB/s
512K Write: 1020 MB/s
4K Read: 34.93 MB/s
4K Write: 104.1 MB/s
4K QD32 Read: 326.7 MB/s
4K QD32 Write: 282.2 MB/s
MSI Alpha 15 A3DDK-034
Kingston RBUSNS8154P3512GJ
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
WDC PC SN720 SDAPNTW-256G
Dell G5 15 5590-PCNJJ
KBG30ZMS128G
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
CrystalDiskMark 5.2 / 6
67%
39%
-48%
60%
Write 4K
105.4
108.7
3%
148
40%
65.35
-38%
158.8
51%
Read 4K
33.24
44.91
35%
43.73
32%
29.71
-11%
29.11
-12%
Write Seq
1029
2424
136%
1617
57%
128.8
-87%
1584
54%
Read Seq
1098
1617
47%
1753
60%
858.9
-22%
1694
54%
Write 4K Q32T1
322.1
356.9
11%
246.3
-24%
95.85
-70%
535.7
66%
Read 4K Q32T1
352
556.8
58%
368
5%
197.6
-44%
363.9
3%
Write Seq Q32T1
1036
2541.8
145%
1618
56%
132.5
-87%
2536
145%
Read Seq Q32T1
1606
3217.7
100%
3027
88%
1208
-25%
3458
115%

Grafikkarte

Die verbaute Radeon RX 5500M entstammt der Navi-Generation und zählt zur oberen GPU-Mittelklasse. Der Grafikkern unterstützt DirectX 12 und arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 1.448 MHz. Per Turbo ist eine Steigerung auf bis zu 1.645 MHz möglich. Höhere Geschwindigkeiten sind machbar, wenn die GPU eine festgelegte Temperatur- und/oder Energieschwelle nicht erreicht. So registrieren wir ein Maximum von 1.658 MHz. Der Witcher-3-Test wird mit einer Geschwindigkeit von 1.564 MHz durchlaufen. Die GPU kann auf einen schnellen GDDR6-Speicher (4.096 MB) zurückgreifen.

Die Resultate in den 3D Mark Benchmarks ordnen den Grafikkern leistungsmäßig zwischen der GeForce-GTX-1650- und der GeForce-GTX-1660-Ti-Max-Q-GPU ein. Die Leistungsprofile des MSI Dragon Centers haben keinen Einfluss auf die Grafikleistung, lediglich auf die Physikleistung. Im Akkubetrieb liefert das Alpha 15 nur noch ein Drittel der ursprünglichen Grafikleistung, da der GPU-Takt auf 500 MHz begrenzt wird.

Der in die APU integrierte Vega-10-Grafikkern ist aktiv, und das Notebook arbeitet mit AMDs Umschaltgrafiklösung Enduro. Eine manuelle Deaktivierung der Vega-10-GPU ist innerhalb des Dragon Centers möglich.

3D Mark 11 (Netzbetrieb)
3D Mark 11 (Netzbetrieb)
3D Mark 11 (Akkubetrieb)
3D Mark 11 (Akkubetrieb)
3D Mark 11 (Netzbetrieb; Profil: Extreme Performance)
3D Mark 11 (Netzbetrieb; Profil: Extreme Performance)
3D Mark 11 (Netzbetrieb; Profil: Silent)
3D Mark 11 (Netzbetrieb; Profil: Silent)
3DMark 06 Standard
24966 Punkte
3DMark 11 Performance
12765 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
55844 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
21898 Punkte
3DMark Fire Strike Score
10319 Punkte
3DMark Time Spy Score
4105 Punkte
Hilfe
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (368 - 13013, n=183)
5846 Points ∼100% +36%
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
5616 Points ∼96% +31%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
5166 Points ∼88% +20%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Radeon RX 5500M
4298 Points ∼74%
Dell G5 15 5590-PCNJJ
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
3488 Points ∼60% -19%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
14358 Points ∼100% +15%
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
14288 Points ∼100% +15%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
13362 Points ∼93% +7%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Radeon RX 5500M
12441 Points ∼87%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (385 - 40636, n=573)
11661 Points ∼81% -6%
Dell G5 15 5590-PCNJJ
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
9239 Points ∼64% -26%
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
19553 Points ∼100% +20%
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
19435 Points ∼99% +19%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
18493 Points ∼95% +13%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Radeon RX 5500M
16335 Points ∼84%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
AMD Radeon RX 5500M (Silent)
16302 Points ∼83% 0%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (513 - 50983, n=649)
13854 Points ∼71% -15%
Dell G5 15 5590-PCNJJ
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
13233 Points ∼68% -19%

Gaming Performance

Die Hardware des Alpha 15 bringt alle Spiele, die sich in unserer Datenbank befinden, flüssig auf den Bildschirm. Dabei können in der Regel die Full-HD-Auflösung und mittlere bis hohe Qualitätseinstellungen verwendet werden. In einigen Fällen ist mehr möglich. Für Auflösungen jenseits von FullHD ist der Grafikkern nicht gemacht. Nur wenige Spiele erlauben entsprechende Auflösungen - bei konservativ gewähltem Qualitätsniveau.

The Witcher 3 - 1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, 9750H
54.6 (min: 48, max: 62) fps ∼100% +22%
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, 9750H
53.1 (min: 50, max: 58, 99%-Perzentil: 51) fps ∼97% +19%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, 3750H
52.2 fps ∼96% +17%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (12.6 - 115, n=341)
50.9 fps ∼93% +14%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
Radeon RX 5500M, 3750H
44.7 fps ∼82%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
Radeon RX 5500M, 3750H (Silent)
44.5 fps ∼82% 0%
Dell G5 15 5590-PCNJJ
GeForce GTX 1650 Mobile, 9300H
34.4 (min: 26) fps ∼63% -23%
BioShock Infinite - 1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, 9750H
138 fps ∼100% +46%
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, 9750H
128 fps ∼93% +36%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, 3750H
107.4 fps ∼78% +14%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (9.7 - 266, n=361)
99.9 fps ∼72% +6%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
Radeon RX 5500M, 3750H
94.2 fps ∼68%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
Radeon RX 5500M, 3750H (Silent)
93.7 fps ∼68% -1%
Dell G5 15 5590-PCNJJ
GeForce GTX 1650 Mobile, 9300H
86.1 (min: 3) fps ∼62% -9%
For Honor - 1920x1080 Extreme Preset AA:T AF:16x
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (34.9 - 182, n=33)
98.6 fps ∼100% +26%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
Radeon RX 5500M, 3750H
78.5 fps ∼80%
F1 2019 - 1920x1080 Ultra High Preset AA:T AF:16x
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (10.8 - 152, n=24)
85.7 fps ∼100% +26%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, 3750H
77 fps ∼90% +13%
MSI Alpha 15 A3DDK-034
Radeon RX 5500M, 3750H
68 fps ∼79%
Dell G5 15 5590-PCNJJ
GeForce GTX 1650 Mobile, 9300H
59 (min: 53) fps ∼69% -13%

Um zu überprüfen, ob die Bildwiederholraten auch über einen längeren Zeitraum weitgehend konstant bleiben, lassen wir das Spiel "The Witcher 3" für etwa 60 Minuten mit Full-HD-Auflösung und maximalen Qualitätseinstellungen laufen. Der vom Spieler verkörperte Charakter wird dabei über den gesamten Zeitraum nicht bewegt. Ein Einbruch der Bildwiederholraten ist nicht festzustellen.

05101520253035404550556065Tooltip
MSI Alpha 15 A3DDK-034 Radeon RX 5500M, 3750H, Kingston RBUSNS8154P3512GJ; The Witcher 3: Ø43.4 (38-48)
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY GeForce GTX 1660 Ti Mobile, 9750H, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G; The Witcher 3: Ø51.9 (47-58)
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, 3750H, WDC PC SN720 SDAPNTW-256G; The Witcher 3: Ø49.5 (43-53)
Dell G5 15 5590-PCNJJ GeForce GTX 1650 Mobile, 9300H, KBG30ZMS128G; The Witcher 3: Ø35.8 (32-38)
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE GeForce GTX 1660 Ti Mobile, 9750H, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G; The Witcher 3: Ø53.1 (50-58)
GPU-Messwerte während des Witcher-3-Tests
GPU-Messwerte während des Witcher-3-Tests
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 197.3 173.5 155 94.2 fps
The Witcher 3 (2015) 173.6 129 73.3 44.7 fps
For Honor (2017) 184.3 102 97 78.5 fps
Ghost Recon Wildlands (2017) 73.1 52.9 50.3 27.1 fps
Final Fantasy XV Benchmark (2018) 90.9 57.7 30.8 fps
World of Tanks enCore (2018) 241.9 176.3 89.7 fps
F1 2019 (2019) 114 97 82 68 fps
Control (2019) 128.9 50.1 36.9 fps
Borderlands 3 (2019) 75.2 62.3 45 34.2 fps
Star Wars Jedi Fallen Order (2019) 57.3 52.8 50.1 fps

Emissionen - Die Lüfter des MSI Computers halten sich nicht zurück

Geräuschemissionen

Die von uns innerhalb des MSI Dragon Centers festgelegten Leistungseinstellungen führen zu einem permanenten Betrieb der Lüfter. Sie sind im Leerlauf und bei geringer Last hörbar. In beiden Situationen touren die Lüfter zudem oftmals auf. In der Spitze konnten wir einen Schalldruckpegel von 46 dB(A) ermitteln. Unter Last drehen die Lüfter noch stärker auf. Während des Stresstests registrieren wir ein Maximum von 57 dB(A). Nicht ganz so laut wird es im Spielbetrieb: Bei der Durchführung des Witcher-3-Tests erreicht das Notebook einen Pegel von 51 dB(A). Um die Nutzung eines Headsets kommt man kaum herum.

Wer es leise bis lautlos mag, muss im Dragon Center das Profil "Silent" wählen - das geht etwas zu Lasten der Rechenleistung. Ein gelegentliches Auftouren der Lüfter verhindert aber auch diese Option nicht.

Lautstärkediagramm

Idle
36 / 37 / 46 dB(A)
Last
50 / 57 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.339.736.129.734.62544.542.542.537.141.13136.934.935.630.533.14043.938.639.532.733.65037.433.235.229.630.66339.741.33227.8338042.228.128.125.843.810029.327.525.623.746.512529.827.424.724.831.616027.727.126.425.830.420028.725.924.222.232.725029.728.123.5213431536.533.231.820.537.940036.832.129.219.24150038.736.124.918.94263036.933.425.117.643.78003632.524.817.142.3100037.53425.517.143.4125038.935.426.317.945.4160038.834.825.317.545.6200040.837.525.117.347.3250040.937.123.717.347.9315036.43120.417.146.5400036.432.321.61744.550003933.722.917.645.5630033.929.419.817.142800028.624.117.61737.31000027.721.417.517.236.41250022.618.617.21733.21600019.317.917.116.827.9SPL49.845.936.329.756.8N7.15.32.51.311.3median 36.4median 32.1median 24.7median 17.5median 42Delta4.73.72.51.95.5hearing rangehide median Fan NoiseMSI Alpha 15 A3DDK-034
MSI Alpha 15 A3DDK-034
3750H, Radeon RX 5500M
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
9750H, GeForce GTX 1660 Ti Mobile
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
3750H, GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
Dell G5 15 5590-PCNJJ
9300H, GeForce GTX 1650 Mobile
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
9750H, GeForce GTX 1660 Ti Mobile
Geräuschentwicklung
15%
15%
9%
20%
aus / Umgebung *
29
30.2
-4%
30.2
-4%
30
-3%
29.3
-1%
Idle min *
36
31
14%
31.5
12%
31
14%
29.3
19%
Idle avg *
37
31
16%
31.5
15%
32
14%
29.3
21%
Idle max *
46
31
33%
31.5
32%
35
24%
29.3
36%
Last avg *
50
41.5
17%
41.4
17%
49
2%
35.7
29%
Witcher 3 ultra *
51
46.7
8%
43.7
14%
47
8%
44.2
13%
Last max *
57
46.9
18%
45.5
20%
53
7%
45.6
20%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Den Stresstest (Prime95 und FurMark laufen für mindestens eine Stunde) bearbeitet der Prozessor im Netzbetrieb mit 3,3 GHz, der Grafikkern geht mit 1.500 bis 1.600 MHz zu Werke. Im Akkubetrieb liegen die Taktraten bei 2,6 bis 2,8 GHz (CPU) bzw. 200 bis 400 MHz (GPU). Der Stresstest stellt ein Extremszenario dar, welches so im Alltag nicht auftritt. Wir überprüfen mit diesem Test, ob das System auch bei voller Auslastung stabil läuft. 

The Witcher 3
The Witcher 3
Stresstest
Stresstest
Volllast oben
Volllast oben
Volllast unten
Volllast unten

Übermäßig stark erwärmt sich das Notebook nicht. Während des Stresstests registrieren wir an den meisten Messpunkten Temperaturen oberhalb von 40 Grad Celsius. Während der Durchführung des Witcher-3-Tests (das Spiel läuft 1 Stunde in Full-HD-Auflösung und maximalen Qualitätseinstellungen) fällt die Erwärmung geringer aus. Auf den Oberschenkeln sollte das Gerät in beiden Fällen nicht abgestellt werden. Im Alltagsbetrieb liegen die Werte im grünen Bereich.

Max. Last
 42 °C44 °C42 °C 
 43 °C44 °C41 °C 
 34 °C37 °C35 °C 
Maximal: 44 °C
Durchschnitt: 40.2 °C
46 °C46 °C43 °C
49 °C47 °C43 °C
34 °C40 °C39 °C
Maximal: 49 °C
Durchschnitt: 43 °C
Netzteil (max.)  50 °C | Raumtemperatur 20 °C | Voltcraft IR-900
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 40.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Gaming v7 auf 33.2 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 44 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 39.6 °C (von 21.6 bis 68.8 °C für die Klasse Gaming v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 49 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 42.3 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.2 °C.
(±) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 37.3 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 33.2 °C.
(±) Die Handballen und der Touchpad-Bereich können sehr heiß werden mit maximal 37 °C.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.8 °C (-8.2 °C).
MSI Alpha 15 A3DDK-034
3750H, Radeon RX 5500M
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
9750H, GeForce GTX 1660 Ti Mobile
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
3750H, GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
Dell G5 15 5590-PCNJJ
9300H, GeForce GTX 1650 Mobile
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
9750H, GeForce GTX 1660 Ti Mobile
Hitze
1%
6%
-3%
-20%
Last oben max *
44
52
-18%
44.8
-2%
49
-11%
42.7
3%
Last unten max *
49
46.3
6%
40.8
17%
55
-12%
52.7
-8%
Idle oben max *
26
24.8
5%
25.4
2%
25
4%
33.1
-27%
Idle unten max *
28
25.4
9%
26.6
5%
26
7%
41
-46%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

Die Stereolautsprecher haben ihren Platz auf der Geräteunterseite gefunden. Sie produzieren einen ordentlichen Klang, der kaum Bass vorweisen kann. Für ein besseres Klangerlebnis muss zu Kopfhörern oder externen Lautsprechern gegriffen werden.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2029.7402537.146.83130.541.94032.738.85029.635.26327.835.48025.831.410023.732.912524.835.616025.84820022.249.22502150.131520.551.940019.25950018.957.863017.670.380017.177.1100017.185.4125017.981.5160017.576.5200017.377.6250017.374.3315017.178.640001778.2500017.675.3630017.175.380001779.11000017.279.5125001777.41600016.876.1SPL29.790.6N1.383.1median 17.5median 75.3Delta1.911.23433.43432.930.332.932.233.432.231.931.231.930.129.530.129.529.529.527.827.727.825.827.825.826.332.326.32439.52423.840.323.822.333.922.321.740.221.720.356.420.319.556.719.518.558.218.518.455.918.418.25918.217.661.217.617.460.617.417.459.917.417.561.517.517.658.417.617.76417.717.968.617.917.962.817.91862.21817.960.617.917.85317.817.946.417.930.374.130.31.431.81.4median 18median 58.2median 182.28.22.2hearing rangehide median Pink NoiseMSI Alpha 15 A3DDK-034HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
MSI Alpha 15 A3DDK-034 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (91 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 30.7% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (5.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 7.6% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (19.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 66% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 26% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 41% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 52% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (68 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 22.5% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 1.7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.4% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (21.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 75% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 20% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 50% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 42% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung - Das Alpha 15 genehmigt sich viel Energie

Energieaufnahme

Das Alpha 15 benötigt überdurchschnittlich viel Strom. Im Leerlauf registrieren wir eine maximale Leistungsaufnahme von 32 Watt - ein Wert, den wir nur bei deaktivierter iGPU erwartet hätten. Der Stresstest lässt den Bedarf auf bis zu 193 Watt steigen. Während der Durchführung unseres Witcher-3-Tests messen wir eine Leistungsaufnahme von rund 123 Watt. Die Nennleistung des Netzteils beträgt 180 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.7 / 0.9 Watt
Idledarkmidlight 14 / 18 / 32 Watt
Last midlight 64 / 193 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
MSI Alpha 15 A3DDK-034
3750H, Radeon RX 5500M
Acer Predator Helios 300 PH315-52-79TY
9750H, GeForce GTX 1660 Ti Mobile
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
3750H, GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
Dell G5 15 5590-PCNJJ
9300H, GeForce GTX 1650 Mobile
Lenovo Legion Y540-15IRH-81SX00B2GE
9750H, GeForce GTX 1660 Ti Mobile
Stromverbrauch
-12%
38%
34%
-2%
Idle min *
14
17.2
-23%
3.4
76%
4
71%
14.5
-4%
Idle avg *
18
22.6
-26%
7.6
58%
7
61%
18.5
-3%
Idle max *
32
25.5
20%
10.2
68%
12
62%
20
37%
Last avg *
64
88
-38%
73
-14%
95
-48%
81.6
-28%
Last max *
193
177
8%
140.5
27%
135
30%
208.1
-8%
Witcher 3 ultra *
123
107
13%
86
30%
132
-7%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Das MSI Notebook bringt es in unserem praxisnahen WLAN-Test auf eine Laufzeit von 4:05 h. Wir simulieren hier mittels eines Skripts die Belastung beim Aufruf von Webseiten. Die Energiesparfunktionen sind deaktiviert, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Unseren Videotest beendet der 15,6-Zöller nach 3:54 h. Hierbei lassen wir den Kurzfilm Big Buck Bunny (H.264-Kodierung, 1.920 x 1.080 Pixel) in einer Dauerschleife laufen. Die Funkmodule sowie die Energiesparfunktionen sind deaktiviert; die Displayhelligkeit wird auf 150 cd/m² gesenkt.

Alles in allem reißen die Akkulaufzeiten des Notebooks niemanden vom Hocker. Eine gravierende Verbesserung der Laufzeiten durch Wahl eines anderen Leistungsprofils innerhalb des Dragon Centers konnten wir nicht erreichen. Bei Nutzung des Profils "Super Battery" erreicht das Alpha 15 in unserem WLAN-Test eine Laufzeit von 4:25 h.

Um auszuschließen, dass der hohe Energiebedarf und die geringen Akkulaufzeiten auf Fehler innerhalb des vorinstallierten Systems zurückzuführen sind, haben wir zu guter Letzt eine unserer eigenen SSDs in das Notebook eingebaut, Windows 10 installiert und auf die gesamte Zusatzsoftware von MSI verzichtet. Wir haben unseren WLAN-Test - wie üblich - bei aktivem "Ausbalanciert"-Windows-Energieprofil durchgeführt. In diesem Fall liegt die Laufzeit bei 4:45 h.

Der Akku verfügt über eine Kapazität von 51 Wh.
Der Akku verfügt über eine Kapazität von 51 Wh.
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
5h 49min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 44)