Notebookcheck

Top 10 Budget Multimedia Notebooks im Test bei Notebookcheck

Sebastian Bade 👁, Andrea Grüblinger, 09.10.2019

Update Oktober 2019. Hier finden Sie die aktuelle Top 10 der Multimedia-Notebooks unter 1.000 Euro im Test bei Notebookcheck. Unsere Top-Liste wird laufend aktualisiert, redaktionell gewartet und kommentiert und soll bei anstehenden Kaufentscheidungen eine Hilfestellung geben.

Multimedia-Notebooks gehören zu den Alleskönnern und erfreuen sich nicht zuletzt deswegen einer großen Beliebtheit. Ob Surfen im Internet, Office-Arbeiten oder aktuelle Games - die Einsatzgebiete aktueller Multimedia-Laptops sind schier unbegrenzt. Im Falle dieser Topliste begrenzen wir allerdings das theoretische Budget, das für die Anschaffung eines neuen Notebooks zur Verfügung steht, auf 1.000 Euro (günstigster Tagespreis zum Zeitpunkt der Artikelerstellung). Mindestanforderung an die Grafikkarte ist das Leistungsniveau einer Geforce MX150, die auch aktuelle Spieletitel bei einer Auflösung von zumindest 1.366 x 768 Pixel flüssig auf den Screen zaubert. Die von uns getesteten Top-Multimedia-Notebooks ohne preisliche Einschränkung sowie weitere spannende Übersichten finden Sie hier:

Die nachstehende Tabelle zeigt eine Übersicht der Top 10 der in den letzten 12 Monaten bei Notebookcheck getesteten Budget-Multimedia-Notebooks bzw. relevante, noch erhältliche Geräte. Bei gleicher Wertung werden jüngere Tests zuerst gereiht. Die Tabelle ist durch Klicken auf die Überschriften sortierbar bzw. mit dem Textfilter einschränkbar (Bsp. "matt").

Hinweis: In der folgenden Tabelle ist der günstigste Straßenpreis zum Zeitpunkt der letzten Bearbeitung dieses Artikels gelistet. Dagegen werden die unter den einzelnen Abschnitten als Preisvergleich ausgewiesenen Verkaufspreise täglich automatisch aktualisiert und können daher abweichen!

Budget-Multimedia-Notebook-Charts, Stand Oktober 2019

Pos.Bew.DatumBildModellGewichtDickeGrößeAuflösungSpiegelndPreis ab
185%07.2019
Neu!
Lenovo IdeaPad S540-14IWLLenovo IdeaPad S540-14IWL
Intel Core i5-8265U
NVIDIA GeForce MX250
8 GB Hauptspeicher, 512 GB NVMe
1.4 kg15.9 mm14"1920x1080matt
285%06.2019Lenovo Ideapad S340-14IWL-81N70056GELenovo Ideapad S340-14IWL-81N70056GE
Intel Core i7-8565U
NVIDIA GeForce MX230
8 GB Hauptspeicher, 512 GB SSD
1.6 kg17.9 mm14"1920x1080spiegelnd
385%11.2018Acer Aspire 5 A515-52G-53PUAcer Aspire 5 A515-52G-53PU
Intel Core i5-8265U
NVIDIA GeForce MX150
8 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
1.8 kg17.95 mm15.6"1920x1080matt
485%04.2019Asus VivoBook 14 F412FJ-EB084TAsus VivoBook 14 F412FJ-EB084T
Intel Core i5-8265U
NVIDIA GeForce MX230
8 GB Hauptspeicher, 512 GB SSD
1.5 kg19 mm14"1920x1080matt
583%07.2019Asus VivoBook S15 S532FAsus VivoBook S15 S532F
Intel Core i7-8565U
NVIDIA GeForce MX250
8 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
1.8 kg18 mm15.6"1920x1080matt
682%10.2018Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
Intel Core i5-8250U
NVIDIA GeForce MX110
8 GB Hauptspeicher, 128 GB SSD
2.2 kg21 mm15.6"1920x1080matt
782%10.2018HP Pavilion 14-ce0002ngHP Pavilion 14-ce0002ng
Intel Core i7-8550U
NVIDIA GeForce MX150
8 GB Hauptspeicher, 128 GB SSD
1.7 kg17.9 mm14"1920x1080matt
880%01.2019HP Pavilion 15-cs0003ngHP Pavilion 15-cs0003ng
Intel Core i5-8250U
NVIDIA GeForce MX130
8 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
1.9 kg18 mm15.6"1920x1080matt
980%08.2019
Neu!
Dell Inspiron 15 5000 5585Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
AMD Radeon RX Vega 10
16 GB Hauptspeicher, 512 GB SSD
1.8 kg19.5 mm15.6"1920x1080matt
1079%05.2019Dell Inspiron 17 3000 3780Dell Inspiron 17 3000 3780
Intel Core i7-8565U
AMD Radeon 520
16 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
2.8 kg25 mm17.3"1920x1080matt

Top 10 der letzten 12 Monate zum Zeitpunkt der Artikelerstellung, aktuelle Tests zuerst
Link: alle getesteten Geräte dieser Klasse, gereiht nach Gesamtwertung

Kommentar der Redaktion

Für weniger als 1.000 Euro gibt es eine Vielzahl an Multimedia-Notebooks. Diese Kategorie zeichnet sich durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus, denn alle Geräte der Multimedia-Klasse bieten mit einer dedizierten Grafikkarte auch eine gute Spieleleistung. Günstige Einstiegsgeräte verfügen zwar über einen flotten Prozessor, jedoch eignet sich die oftmals verbaute GeForce MX150 nur bedingt für 3D-Games. Zudem wird häufig am Massenspeicher gespart, was schnell zum Engpass werden kann, denn gerade Multimediainhalte, seien es Spiele, Bilder oder Videos, benötigen ordentlich Platz. Hier sollten Sie auf eine Massenspeicherkombination aus SSD und HDD achten.

Platz 1 - Lenovo IdeaPad S540

Das Lenovo IdeaPad S540 gibt es in drei Farben
Das Lenovo IdeaPad S540 gibt es in drei Farben

Das Lenovo IdeaPad S540 [hier im Test] bietet sowohl in der AMD- als auch in der Intel-Version durchaus genügend Leistung zu einem fairen Kaufpreis. Für knapp 800 Euro wechselt das Gerät den Besitzer. Im Test konnte das IdeaPad S540 mit Intel CPU etwas besser abschneiden als das AMD Pendant.

Gefallen hat uns das schlichte moderne Design, woraus die sehr flache Bauhöhe resultiert. Trotzdem bietet das Aluminium-Chassis eine gute Festigkeit, welche auch beim Displaydeckel nicht verloren geht. Bei den externen Anschlüssen haben wir jedoch mehr erwartet. Bei den externen Anschlüssen haben wir jedoch mehr erwartet. Nur drei herkömmliche USB-Anschlüsse und einmal HDMI sind zwar ausreichend, aber als Kaufkriterium ziehen diese Argumente nicht.

Mit dem Lenovo IdeaPad S540 haben die Kunden die Wahl zwischen einem Intel- oder einem AMD-System. Die Verarbeitung ist top und auch preislich liegen beide Geräte auf Augenhöhe. 

Sehr schnell und für ein Multimedia-Gerät noch ausreichend ist der Speicherplatz der NVMe-SSD. 512 GB sind es, um genau zu sein. Wer hier mehr Platz benötigt, kann den vorhandenen Massenspeicher tauschen oder noch ein weiters M.2-2242 Modul einsetzen.

Preisvergleich

Platz 2 - Lenovo Ideapad S340

Lenovo Ideapad S340 mit Whiskey-Lake-SoC
Lenovo Ideapad S340 mit Whiskey-Lake-SoC

Als solider Begleiter zeigte sich das Lenovo Ideapad S340 [hier im Test] in unserm Test und konnte sich sogar einen vorderen Platz in der Top-10-Rangliste ergattern. Das stabile Gehäuse gibt es in vier verschiedenen Farben und das schlichte Design passt in jede Arbeitsumgebung. Bei der Systemleistung punktet das Lenovo Ideapad S340, denn mit dem Intel Core i7-8565U werkelt Intels aktuelle Whiskey-Lake-Serie unter der Haube. Positiv wird diese insgesamt auch von der schnellen 512 GB großen SSD beeinflusst, welche die schnelle PCIe-Verbindung nutzt. Wem der Speicherplatz nicht ausreicht, kann zusätzlich noch ein 2,5-Zoll-Laufwerk verbauen. Beim Arbeitsspeicher muss man jedoch mit den vorhandenen 8 GB auskommen. Ein Aufrüsten ist hier leider nicht möglich.

Der Bildschirm ist für die meisten Anwender ausreichend und kommt ohne PWM den Nutzern mit empfindlichen Augen entgegen. Bei den Farbraumabweichungen, den Farbraumabdeckungen und der Helligkeit patzt das Display jedoch und somit ist es für den professionellen Bereich nicht zu gebrauchen. Mit 6 Stunden Akkulaufzeit im WLAN-Test überzeugt das Lenovo Ideapad S340 nicht.

Das Lenovo Ideapad S340 ist ein guter Begleiter mit einer ordentlichen Systemleistung. Bei der Akkulaufzeit müssen die Nutzer jedoch mit Einschränkungen leben.

Wer jedoch mit dem Gerät auch spielen möchte, kann dies durchaus, denn mit der GeForce MX230 bietet das Lenovo Ideapad S340 eine dedizierte Grafikkarte. Aktuelle Titel sollten aber nicht ganz oben auf der Leiste stehen, denn bei diesem Grafikadapter handelt es sich um ein Einstiegsmodell.

Preisvergleich

Platz 3 - Acer Aspire 5 A515-52G

Das Acer Aspire 5 mit Whiskey-Lake-CPU
Das Acer Aspire 5 mit Whiskey-Lake-CPU

Mit dem Acer Aspire 5 A515-52G [hier im Test] präsentiert Acer ein preiswertes Multimedia-Notebook auf Basis einer Whiskey-Lake-CPU. Der Intel Core i5-8265U bietet für die meisten Multimedia-Aufgaben mehr als genug Leistung. Das Gehäuse ist nun noch etwas schlanker als beim Vorgänger. Für das rundum flink arbeitende System sorgt zudem eine schnelle SSD und der 8-GB-DDR4-RAM arbeitet im Dual-Channel-Betrieb.

Das Allround-Gerät ist mit einem matten IPS-Display bestückt, welches allerdings in puncto Helligkeit nicht gänzlich überzeugen konnte. Aber der Schritt hin zu einem blickwinkelstabilen Display im preiswerten Segment ist ein guter Trend.

Für knapp 900 Euro gibt es ein solides Notebook mit dedizierter Grafikkarte (GeForce MX 150) welche auch das ein oder andere Spiel flüssig auf den Bildschirm bringt. Auf hohe Auflösungen und viele Details muss allerdings verzichtet werden. Wem die 256 GB der SSD nicht ausreichen, kann das Gerät mit einem weiteren Massenspeicher erweitern. Ein freier 2,5-Zoll-Schacht ist noch vorhanden.

Das Acer Aspire 5 A515-52G ist ein gutes Allround-Notebook, welches kaum Schwächen aufweist. 

Preisvergleich

Platz 4 - Asus VivoBook 14

Asus VivoBook 14 - kompakter Allrounder
Asus VivoBook 14 - kompakter Allrounder

Asus erweitert seine VivoBook-Reihe mit dem 14 Zoll großen und trotzdem schlanken Ultrabook [hier im Test] samt dedizierter Nvidia GeForce MX230. Für 800 Euro bekommen die Kunden ein flott arbeitendes Gerät mit neuer Whiskey-Lake-CPU. Beim Gehäuse muss man hingegen mit einer Base aus Kunststoff leben, was sich jedoch nicht minderwertig anfühlt.

Leider bietet auch das Display nicht die erwartete Qualität, denn trotz der matten Oberfläche eignet sich das Gerät nur bedingt für den Outdoor-Einsatz. Die Displayhelligkeit ist einfach zu gering.

Trotz kleiner Schwächen entpuppt sich das Asus VivoBook 14 als solider Allrounder für den Alltag ohne ein großes Loch in den Geldbeutel zu reißen.

Bei der Nvidia GeForce MX230 handelt es sich um keine typische Gaming-Grafikkarte. Und dennoch eignet sich diese GPU für ältere Kassenschlager, welche sogar mit höheren Einstellungen spielbar sind. Insgesamt arbeitet die Nvidia GeForce MX230 etwas schneller als eine Nvidia GeForce 940MX.

Preisvergleich

Preisvergleich

Platz 5 - Asus VivoBook S15

Das Asus VivoBook S15 S532F mit zwei Displays
Das Asus VivoBook S15 S532F mit zwei Displays

Ein Laptop mit zwei Bildschirmen kennen wir bereits von dem ZenBook Pro 15 UX580GE. Das ScreenPad 1.0 wurde nun verbessert und befindet sich nun in dem weitaus günstigeren Asus VivoBook S15 [hier im Test] wieder.

Außerdem ist das Multimediagerät mit einem Core i7-8565U ausgestattet und mit der GeForce MX250 ist auch eine dedizierte Grafikkarte mit an Bord.

Im Test konnte das Gerät die Vorzüge des ScreenPad 2.0 voll und ganz ausspielen. Die vielen Kritikpunkte der Version 1.0 wurden ausgemerzt. Was die Leistung angeht, so ist dies ehr unterdurchschnittlich, denn der eingeschränkte Turbo-Modus des i7-8565U mindert die Arbeitsleistung. Und dennoch eignet sich das Asus VivoBook S15 zum Arbeiten und auch als Casual-Gaming-Gerät macht das Multimedia-Gerät eine gute Figur.

Wen das ScreenPad 1.0 bislang abgeschreckt hat, kann nun gleich die bessere Variante in Form des ScreenPad 2.0 austesten. Das Feature ist mehr als nur ein Gimmick und bietet weitaus mehr Möglichkeiten als Apples Touch Bar.

Preisvergleich

Platz 6 - Xiaomi Mi Notebook 15.6

Das Xiaomi Mi ist hierzulande ein Exot
Das Xiaomi Mi ist hierzulande ein Exot

Mit dem Xiaomi Mi Notebook 15.6 [hier im Test] bietet der chinesische Hersteller ein gutes Multimedia-Notebook für unter 800 Euro an. Leider ist das Gerät hierzulande nicht so ohne weiteres erhältlich. Wer sich dennoch für solch ein Gerät entscheidet, muss weiter Probleme berücksichtigen. So gibt es Einschränkungen bei der Garantie und der Gewährleistung durch den Import und das QWERTY-Tastaturlayout ist nicht durch ein deutsches zu ersetzen. Das Betriebssystem ist zwar mit Windows 10 kein unbekanntes, aber in chinesischer Sprache, kann es schonmal zum Problem führen. Hier sollte ein zusätzlicher Mehraufwand für eine Neuinstallation miteingeplant werden.

Positiv hingegen ist die Leistung des Intel Core i5-8250U, welcher im Test mit sehr guten Werten überzeugen konnte. Die dedizierte GeForce MX 110 eignet sich für einfache 3D-Spiele wie Overwatch, Team Fortress oder die Fifa-Reihe. Angenehm ist das überwiegend lautlose arbeiten im Office-Einsatz.

Das Xiaomi Mi macht mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis auf sich aufmerksam. Die vielen Kompromisse werden jedoch viele Käufer abschrecken.

Preisvergleich

Platz 7 - HP Pavilion 14

Das HP Pavilion 14 im neuen Gewand
Das HP Pavilion 14 im neuen Gewand

Auch HP hat mit dem Pavilion 14 [hier im Test] ein preiswertes Multimediagerät im Portfolio. Als Basis dient ein Intel Core i7-8550U welchem 8-GB-DDR4-RAM zur Seite stehen. Für die 3D-Wiedergabe bietet der 14-Zöller mit der GeForce MX150 eine gute Lösung, um einfache Spiele flüssig auf den Bildschirm zu bringen.

HP hat das Gerät erneuert und das Gehäuseupdate ist unserer Meinung nach durchaus gelungen. Die Haptik ist gut und die Optik wirkt modern. Außerdem überzeugte uns das Gerät im Test mit seiner guten Verarbeitung sowie der Stabilität.

An vielen Punkten hagelt es jedoch Kritik. So ist das Display viel zu Dunkel, was ein Arbeiten bei Sonnenschein unmöglich macht. Wir Kritisieren oftmals das Fehlen eines SD-Kartenlesers. Nun ja, der ist zwar beim Pavilion 14 vorhanden, aber da dieser nur mit USB-2.0-Geschwindigkeit arbeitet, sind lange Wartezeiten beim Übertragen von großen Datenmengen vorprogrammiert. Insgesamt ist das Wärmemanagement nicht gut und auch der Lüfter macht unter Last deutlich auf sich aufmerksam.

Das HP Pavilion 14 wird es sicherlich nicht einfach haben, einen neuen Besitzer zu bekommen. Dies wird wohl nur über preisgünstige Angebote der Fall sein.

Preisvergleich

Platz 8 - HP Pavilion 15

Das HP Pavilion 15 im modernen Design
Das HP Pavilion 15 im modernen Design

HP hat mit dem Pavilion 15 [hier im Test] ein preiswertes Multimedio-Notebook mit Intel Core i5-8250U und dedizierte Nvidia GeForce MX130 auf dem Markt. Außerdem bietet das Gerät eine gute Massenspeicherbestückung, denn insgesamt stehen dem Anwender 1,25 TB an Speicherplatz zur Verfügung. Diese teilen sich allerdings in 256 GB als SSD für das Betriebssystem und 1 TB als herkömmliche Festplatte für zusätzlich Daten.

Mit einem ansprechenden Design, welches aufgrund der dünnen Displayränder sehr modern wirkt, zieht das HP Pavilion 15 die Blicke an. Aber nicht nur modern ist das Gehäuse, sondern auch sehr stabil. Insgesamt bietet das Multimedia-Notebook eine gute Systemleistung, wenn es ums Arbeiten geht. Für moderne Spiele ist die Nvidia GeForce MX130 einfach zu schwach.

Die größte Schwachstelle des HP Pavilion 15 ist allerdings die kurze Akkulaufzeit. Beim WLAN-Test erreichte das Notebook nur eine magere Laufzeit von 4:44 Stunden, was deutlich zu wenig ist.

Das HP Pavilion 15 kommt in einem Modernen und ansprechendem Design daher. Von der Optik sollte man sich aber nicht täuschen lassen, denn Akkulaufzeiten und der laute Lüfter machen das Gerät schnell unattraktiv.

Preisvergleich

Platz 9 - Dell Inspiron 15 5000

Das Dell Inspiron 15 5000 mit guter Leistung
Das Dell Inspiron 15 5000 mit guter Leistung

Das Dell Inspiron 15 5000 [hier im Test] überraschte uns mit einer guten Leistung. Der AMD Ryzen 7 3700U ist bei Multi-Thread-Anwendungen mit einem Intel Core i7-8565U vergleichbar.

Das Gehäuse wirkt jedoch etwas unscheinbar, was aber nicht schlimm ist, denn immerhin handelt es sich hier um ein Budget-Laptop für knapp 1.000 Euro. Mit der AMD Radeon RX Vega 10 hat das Dell Inspiron 15 5000 eine brauchbare iGPU an Bord. Leistungstechnisch ist diese mit einer Nvidia GeForce MX150 zu vergleichen.

Das Dell Inspiron 15 5000 vereint eine starke AMD APU mit einer überraschend gut arbeitenden Radeon RX Vega 10 in einem bezahlbaren Multimedia-Notebook.

Positiv ist das geringe Betriebsgeräusch bei geringer Last, sowie die relativ einfache Wartung. Außerdem lässt sich das Gerät über USB-C wieder aufladen.

Beim Display haben wir etwas mehr erwartet. Insgesamt ist das Panel zu dunkel und das Farbspektrum ist relativ gering. Dem günstigen Preis geschuldet sind die etwas billig wirkenden Materialien der Base. Ebenso hätte das WLAN-Modul etwas mehr Leistung bieten dürfen.

Preisvergleich

Platz 10 - Dell Inspiron 17

Dell Inspiron 17 3780 - preiswerter 17-Zöller
Dell Inspiron 17 3780 - preiswerter 17-Zöller

Das Dell Inspiron 17 3000 3780 [hier im Test] ist als 17-Zoll-Multimedia-Notebook einem Intel Core i7-8265U ausgestattet, welchem allerdings mit der AMD Radeon 520 eine zu schwache GPU zur Seite steht. Damit eignet sich das Gerät nicht für moderne Spiele.

Zu den Vorzügen zählen unter Anderem ein gutes Kontrastverhältnis beim Display, ein optisches Laufwerk, welches heutzutage kaum noch verbaut wird und der sehr geringe Kaufpreis.

Wer auf die Konfiguration mit der AMD Radeon 520 kann das Dell Inspiron 17 3780 als schnelles Arbeitsgerät für zu Hause nutzen. Mit einer SSD lässt sich die Systemleistung zudem noch erhöhen.

Preisvergleich

Top 10 Budget-Multimedia-Notebooks im Vergleich

Größenvergleich

415.4 mm 279.2 mm 25 mm 2.8 kg382 mm 253 mm 21 mm 2.2 kg363.4 mm 243.5 mm 17.95 mm 1.8 kg361 mm 245 mm 18 mm 1.9 kg359.1 mm 249 mm 19.5 mm 1.8 kg357.2 mm 230.3 mm 18 mm 1.8 kg326.8 mm 225.5 mm 17.9 mm 1.7 kg322 mm 212 mm 19 mm 1.5 kg323 mm 231 mm 17.9 mm 1.6 kg323 mm 227 mm 15.9 mm 1.4 kg

Messergebnisse

Lenovo IdeaPad S540-14IWLLenovo Ideapad S340-14IWL-81N70056GEAcer Aspire 5 A515-52G-53PUAsus VivoBook 14 F412FJ-EB084TAsus VivoBook S15 S532FXiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)HP Pavilion 14-ce0002ngHP Pavilion 15-cs0003ngDell Inspiron 15 5000 5585Dell Inspiron 17 3000 3780
Response Times
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
39.6 (21.6, 18)
36 (20, 16)
45 (24, 21)
40 (19, 21)
24.8 (12.8, 12)
46 (22.4, 23.6)
40 (21, 19)
45 (21, 24)
28.4 (10.4, 18)
46 (24.4, 21.6)
Response Time Black / White *
32 (18, 14)
27 (16, 11)
35 (19, 16)
29 (17, 12)
24 (14, 10)
34 (15.2, 18.8)
31 (18, 13)
28 (16, 12)
27.2 (16.4, 10.8)
35.2 (22, 13.2)
PWM Frequency
352.1 (99)
20000 (90)
60 (100)
200 (90)
Bildschirm
Helligkeit Bildmitte
316
260
296
267
262.3
280
239
240
253.6
322.9
Brightness
301
250
268
257
250
267
223
237
227
322
Brightness Distribution
88
87
81
91
89
85
88
90
84
84
Schwarzwert *
0.28
0.29
0.3
0.2
0.43
0.2
0.27
0.42
0.27
0.26
Kontrast
1129
897
987
1335
610
1400
885
571
939
1242
DeltaE Colorchecker *
5.3
6.29
4.01
3.79
5.81
5
5.3
7.43
6.05
4.19
Colorchecker DeltaE2000 max. *
18.5
14.77
8.7
8.18
14.7
7.9
10.03
12.42
14.03
7.04
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.8
4.51
4
4.71
5.36
3.6
3.64
4.97
3.55
DeltaE Graustufen *
2.4
4.65
0.98
1.49
2.8
3.7
5.85
6.26
3.2
4.5
Gamma
2.05 107%
2.73 81%
2.35 94%
2.48 89%
2.15 102%
2.08 106%
2.45 90%
2.96 74%
2 110%
1.97 112%
CCT
6644 98%
7331 89%
6408 101%
6659 98%
7016 93%
7309 89%
7169 91%
6661 98%
6820 95%
7041 92%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
37.6
37
38
38
35.2
38.09
38
35
35.5
57.6
Color Space (Percent of sRGB)
58.3
58
58
59
55.6
59.26
59
54
55.6
88.4
Geräuschentwicklung
aus / Umgebung *
29.3
30.6
30.5
29.9
28
29.9
30.5
30.6
28.3
28.1
Idle min *
29.3
30.6
30.5
30
28
29.9
32.7
30.6
28.3
31.7
Idle avg *
29.3
30.6
30.5
30
28
30.6
32.7
30.6
28.3
31.8
Idle max *
29.3
31.2
30.9
30
30
35
32.7
32.1
28.3
31.8
Last avg *
34.4
36.5
41.2
33.5
41.4
38.8
42.9
43.2
31.4
38.7
Witcher 3 ultra *
34.4
41.5
41.4
Last max *
34.9
39.7
41.9
38
41.5
45.3
45
43.4
41.4
48.5
Hitze
Last oben max *
41.8
45.2
52.9
45.4
45.4
48.2
49.2
48
41
49
Last unten max *
43.3
43.8
51.5
44.4
40.8
58.8
47
49
47
39.6
Idle oben max *
25.1
27.4
28.4
26.9
29.6
26.3
22.5
24.4
28.2
32.2
Idle unten max *
25.4
28.7
29.7
26.5
31.2
28.6
23.1
24.6
34
33.8
Akkulaufzeit
Idle
1281
1393
846
655
613
797
493
856
578
WLAN
505
361
450
331.3
306
340
414
284
421
252
Last
87
82
101
86
145
121
81
66
Stromverbrauch
Idle min *
2.74
2.5
3.8
3.7
6
5.6
6.3
3.3
4.2
5
Idle avg *
5.64
5.1
6.3
6.1
10.3
8.6
8.4
6.1
6.8
10.9
Idle max *
8.4
5.6
9.6
8.3
10.5
8.7
10.2
8.3
7
12
Last avg *
61.3
47.5
59.5
43
69.1
39.9
59
56
36.5
49.6
Last max *
69.4
64.5
64.4
61.6
88
59.9
66.3
67
44
66.9
Witcher 3 ultra *
49.2
57.8
33.2
37.9

* ... kleinere Werte sind besser

Benchmarks

PCMark 10
Productivity (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo IdeaPad S540-14IWL
GeForce MX250, 8265U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6654 Points ∼69%
Lenovo Ideapad S340-14IWL-81N70056GE
GeForce MX230, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
6373 Points ∼66%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
GeForce MX150, 8265U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
6469 Points ∼67%
Asus VivoBook 14 F412FJ-EB084T
GeForce MX230, 8265U, Kingston RBU-SNS8180DS3512GJ
6755 Points ∼70%
Asus VivoBook S15 S532F
GeForce MX250, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
6486 Points ∼67%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
4581 Points ∼47%
HP Pavilion 15-cs0003ng
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix SC313 HFS256G39TNF
5014 Points ∼52%
Dell Inspiron 15 5000 5585
Vega 10, 3700U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
5859 Points ∼60%
Dell Inspiron 17 3000 3780
Radeon 520, 8565U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
7862 Points ∼81%
Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo IdeaPad S540-14IWL
GeForce MX250, 8265U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4192 Points ∼54%
Lenovo Ideapad S340-14IWL-81N70056GE
GeForce MX230, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
4011 Points ∼52%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
GeForce MX150, 8265U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3960 Points ∼51%
Asus VivoBook 14 F412FJ-EB084T
GeForce MX230, 8265U, Kingston RBU-SNS8180DS3512GJ
3764 Points ∼48%
Asus VivoBook S15 S532F
GeForce MX250, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
4148 Points ∼53%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
3194 Points ∼41%
HP Pavilion 15-cs0003ng
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix SC313 HFS256G39TNF
3402 Points ∼44%
Dell Inspiron 15 5000 5585
Vega 10, 3700U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3903 Points ∼50%
Dell Inspiron 17 3000 3780
Radeon 520, 8565U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
4594 Points ∼59%
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo IdeaPad S540-14IWL
GeForce MX250, 8265U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4950 Points ∼14%
Lenovo Ideapad S340-14IWL-81N70056GE
GeForce MX230, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3719 Points ∼11%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
GeForce MX150, 8265U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
4749 Points ∼14%
Asus VivoBook 14 F412FJ-EB084T
GeForce MX230, 8265U, Kingston RBU-SNS8180DS3512GJ
3570 Points ∼10%
Asus VivoBook S15 S532F
GeForce MX250, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
4946 Points ∼14%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
2400 Points ∼7%
HP Pavilion 14-ce0002ng
GeForce MX150, 8550U, SanDisk X600 SD9SN8W-128G
3130 Points ∼9%
HP Pavilion 15-cs0003ng
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix SC313 HFS256G39TNF
3194 Points ∼9%
Dell Inspiron 15 5000 5585
Vega 10, 3700U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
4318 Points ∼12%
Dell Inspiron 17 3000 3780
Radeon 520, 8565U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
2409 Points ∼7%
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo IdeaPad S540-14IWL
GeForce MX250, 8265U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4220 Points ∼69%
Lenovo Ideapad S340-14IWL-81N70056GE
GeForce MX230, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3641 Points ∼60%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
GeForce MX150, 8265U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3725 Points ∼61%
Asus VivoBook S15 S532F
GeForce MX250, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
3575 Points ∼59%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
3153 Points ∼52%
HP Pavilion 14-ce0002ng
GeForce MX150, 8550U, SanDisk X600 SD9SN8W-128G
3379 Points ∼55%
HP Pavilion 15-cs0003ng
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix SC313 HFS256G39TNF
3647 Points ∼60%
Dell Inspiron 15 5000 5585
Vega 10, 3700U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3504 Points ∼58%
Dell Inspiron 17 3000 3780
Radeon 520, 8565U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
3509 Points ∼58%
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo IdeaPad S540-14IWL
GeForce MX250, 8265U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
152 Points ∼70%
Lenovo Ideapad S340-14IWL-81N70056GE
GeForce MX230, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
175 Points ∼80%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
GeForce MX150, 8265U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
159 Points ∼73%
Asus VivoBook 14 F412FJ-EB084T
GeForce MX230, 8265U, Kingston RBU-SNS8180DS3512GJ
161 Points ∼74%
Asus VivoBook S15 S532F
GeForce MX250, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
168 Points ∼77%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
142 Points ∼65%
HP Pavilion 14-ce0002ng
GeForce MX150, 8550U, SanDisk X600 SD9SN8W-128G
166 Points ∼76%
HP Pavilion 15-cs0003ng
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix SC313 HFS256G39TNF
144 Points ∼66%
Dell Inspiron 15 5000 5585
Vega 10, 3700U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
135 Points ∼62%
Dell Inspiron 17 3000 3780
Radeon 520, 8565U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
163 Points ∼75%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo IdeaPad S540-14IWL
GeForce MX250, 8265U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
600 (min: 548.41, max: 619.74) Points ∼14%
Lenovo Ideapad S340-14IWL-81N70056GE
GeForce MX230, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
760 Points ∼17%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
GeForce MX150, 8265U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
524 Points ∼12%
Asus VivoBook 14 F412FJ-EB084T
GeForce MX230, 8265U, Kingston RBU-SNS8180DS3512GJ
623 Points ∼14%
Asus VivoBook S15 S532F
GeForce MX250, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
507 Points ∼12%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
665 Points ∼15%
HP Pavilion 14-ce0002ng
GeForce MX150, 8550U, SanDisk X600 SD9SN8W-128G
527.4 (min: 505.84, max: 527.4) Points ∼12%
HP Pavilion 15-cs0003ng
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix SC313 HFS256G39TNF
505.2 Points ∼12%
Dell Inspiron 15 5000 5585
Vega 10, 3700U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
672 Points ∼15%
Dell Inspiron 17 3000 3780
Radeon 520, 8565U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
557 Points ∼13%
Cinebench R20
CPU (Single Core) (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo IdeaPad S540-14IWL
GeForce MX250, 8265U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
401 Points ∼78%
Dell Inspiron 15 5000 5585
Vega 10, 3700U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
334 Points ∼65%
CPU (Multi Core) (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo IdeaPad S540-14IWL
GeForce MX250, 8265U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
1367 Points ∼20%
Dell Inspiron 15 5000 5585
Vega 10, 3700U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
1499 Points ∼22%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo IdeaPad S540-14IWL
GeForce MX250, 8265U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3254 Points ∼12%
Lenovo Ideapad S340-14IWL-81N70056GE
GeForce MX230, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
2476 Points ∼9%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
GeForce MX150, 8265U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3230 Points ∼12%
Asus VivoBook 14 F412FJ-EB084T
GeForce MX230, 8265U, Kingston RBU-SNS8180DS3512GJ
2202 Points ∼8%
Asus VivoBook S15 S532F
GeForce MX250, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
3308 Points ∼12%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
1647 Points ∼6%
HP Pavilion 14-ce0002ng
GeForce MX150, 8550U, SanDisk X600 SD9SN8W-128G
3215 Points ∼12%
HP Pavilion 15-cs0003ng
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix SC313 HFS256G39TNF
2212 Points ∼8%
Dell Inspiron 15 5000 5585
Vega 10, 3700U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
2694 Points ∼10%
Dell Inspiron 17 3000 3780
Radeon 520, 8565U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
1511 Points ∼6%
1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo IdeaPad S540-14IWL
GeForce MX250, 8265U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
64303 Points ∼6%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
GeForce MX150, 8265U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
69823 Points ∼6%
Asus VivoBook 14 F412FJ-EB084T
GeForce MX230, 8265U, Kingston RBU-SNS8180DS3512GJ
61160 Points ∼6%
Dell Inspiron 15 5000 5585
Vega 10, 3700U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
70349 Points ∼6%
PCMark 7 - Score (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
GeForce MX150, 8265U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
6028 Points ∼66%
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Test - Sortierungen > Top 10 Budget Multimedia Notebooks im Test bei Notebookcheck
Autor: Sebastian Bade,  9.10.2019 (Update:  9.10.2019)