Notebookcheck

Test Asus FX503VM (7700HQ, GTX 1060, FHD) Laptop

Plastik, Pragmatik. Das Asus FX503VM ist ein Gamer der Mittelklasse für preisbewusste User. Trotz einiger Einsparungen ist das Gerät als Gesamtpaket tüchtig, kompetent und attraktiv.

Wir haben letzten März das FX502VM getestet und empfanden es als ausgeglichenes System mit relativ geringem Preis. Wir beschrieben es als eine etwas erschwinglichere Version des ROG GL502VM, mit ein paar Abzügen. Das Asus FX503VM ist grundsätzlich dasselbe Gerät in einer neuen Verpackung. Es ist ein schlankes, leichtes Gerät aus Kunststoff, das Mittelklasse-Technik zu einem günstigen Preis bietet (aktuell: 1.100 Euro). In diesem Testbericht werden wir untersuchen, ob das FX503VM ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.  

Was unterscheidet das FX503VM von seinem Schwestermodell, dem FX502VM? Erstens: das Gehäuse. Das FX503VM wirkt aggressiv und ahmt dabei die teurere GL503-Serie nach. Um den Preis zu senken, wurde für dieses Gerät ein Kunststoffgehäuse ausgewählt. Abgesehen davon, zeigt sich das FX503VM als gutes Update des FX502VM aus dem Vorjahr. Es hat ein verbessertes Aussehen, behält dabei aber dieselbe Hardware der Mittelklasse. Vergleichbare Notebooks sind unter anderem das Acer Aspire VX15 sowie das V15 Nitro, das HP Omen 15, das Dell Inspiron 15 7577, und das Lenovo Legion Y520. All diese Geräte haben ähnliche Komponenten und einen ähnlichen Preis.

Asus verkauft drei SKUs des FX503VM, wobei sich die drei Modelle lediglich im Display unterscheiden. Eine Version bietet ein TN-Panel mit ähnlichen Farbeigenschaften, während das andere (teurere) Modell mit einem 120-Hz-IPS-Display mit größerer Farbraumabdeckung beeindruckt. Wir werden uns den Mittelweg ansehen: das Modell mit einem 60-Hz-IPS-Display. Los geht's.

Asus FX503VM-EH73 (FX503 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop) - 3072 MB, Kerntakt: 1405 MHz, Speichertakt: 1671 MHz, GDDR5, GeForce Game Ready Driver 382.90
Hauptspeicher
16384 MB 
, 1 x 16 GB, DDR4, 1200.5 MHz (DDR4-2400 / PC4-19200)
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, AU Optronics B156HAN06.1, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel HM175 (Skylake PCH-H)
Massenspeicher
SanDisk SD8SN8U128G1002, 128 GB 
, 128 GB SATA SSD + 1 TB 5400 RPM HDD, 1049 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Skylake PCH-H High Definition Audio Controller
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Combo audio/headset jack, Card Reader: SD/SDHC/SDXC Card Reader, Helligkeitssensor
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (a/b/g/n/ac), Bluetooth Bluetooth 4.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 24 x 384 x 262
Akku
64 Wh Lithium-Ion, 4S1P, 4-cell
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Sonstiges
Lautsprecher: 2 x 2 Watt, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, ASUS Splendid, 12 Monate Garantie
Gewicht
2.199 kg, Netzteil: 642 g
Preis
1180 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Case

Das Asus FX503VM besteht eindeutig aus Kunststoff. Dennoch beeindruckt die Oberfläche im gebürstetem Aluminium-Look und aus der Ferne ist das Plastik nicht immer als solches zu erkennen. Doch ein Ding kann das Gehäuse nicht verstecken: Fingerabdrücke. Schmierer werden schnell auf der mattschwarzen Oberfläche sichtbar, lassen sich jedoch mit einem Tuch schnell wieder abwischen. Der Deckel hat zwei kleine 45°-Abschrägungen, die jeweils in die obere linke und rechte Ecke zeigen und dem Gerät etwas Flair verleihen. Sie erinnern auch stark an das ROG Zephyrus. Im aufgeklappten Zustand wird diese Designsprache durch Veränderungen in der Orientierung der Bürstung und einer eingesunkenen Tastatur fortgesetzt. Der allgemeine Effekt ist angenehm, ohne übertrieben zu wirken. Das FX503VM ist unauffällig aber attraktiv.

Aufgrund des Kunststoffes ist das Gehäuse recht leicht verwindbar. Unter starkem Druck lässt sich die Tastatur etwas eindrücken, beim normalen Tippen sollte dies aber nicht geschehen. Die Unterseite des Gehäuses verbiegt sich ebenfalls nur unter gewolltem Druck. Der Displaydeckel ist allerdings dünn und kann leicht verdreht und verwunden werden. Positiv: Die Scharniere funktionieren gut, sodass das Gerät einhändig geöffnet werden kann, der Bildschirm aber gleichzeitig beim Tippen nicht mitwackelt. Der Deckel kann in einem Winkel von bis zu 135° geöffnet werden. Die Spaltmaße sind gleichmäßig, nur um den Ladeanschluss und den Ethernet-Port sind sie etwas breiter geraten. Die Displayränder sind auch nicht ganz bündig mit dem Panel, vor allem unten in der Mitte.

Bei einer Höhe von 24 mm kann das FX503VM eindeutig als schlankes Notebook präsentiert werden. Unser Testgerät hat auch eine kleinere Stellfläche als die meisten Vergleichsgeräte und ist eines der leichtesten Laptops dieser Kategorie. Hier hat Asus wohl versucht, einen guten Preis mit guter Mobilität zu verbinden - und großteils funktioniert das auch. Allerdings werden wir im Laufe des Testberichts sehen, dass das dünne Profil auf Kosten von höherer Temperatur und lauterem Lüftergeräusch geht.

389 mm 266 mm 29 mm 2.5 kg390 mm 266 mm 26.75 mm 2.7 kg389 mm 276 mm 25 mm 2.6 kg389 mm 274.7 mm 24.95 mm 2.7 kg391 mm 266 mm 22.5 mm 2.5 kg390 mm 266 mm 23 mm 2.6 kg384 mm 262 mm 24 mm 2.2 kg380 mm 265 mm 26 mm 2.5 kg

Ausstattung

Der Asus-Gamer bietet die übliche Anschlussauswahl: Auf der linken Seite finden sich ein Gigabit-Ethernet-Anschluss, zwei USB-3.0-Typ-A-Ports, ein HDMI 2.0-Anschluss und ein kombinierter Audioanschluss. Rechts sind ein USB-3.0-Typ-A-Port und ein SD-Kartenleser. Leider ist kein USB Typ-C vorhanden, und somit gibt es auch kein Thunderbolt 3. Die meisten modernen Gamer bieten heutzutage mindestens ein USB-Typ-C-Port. Die Basics sind aber hier und sollten für die meisten Nutzer ausreichen.

Links: Ladeanschluss, Gigabit LAN, HDMI 2.0, 2x USB 3.0 Typ-A, kombinierter Audioanschluss, Lautsprecher
Links: Ladeanschluss, Gigabit LAN, HDMI 2.0, 2x USB 3.0 Typ-A, kombinierter Audioanschluss, Lautsprecher
Rechts: Lautsprecher, SD-Kartenleser (unten), USB 3.0 Typ-A, Kensington Lock
Rechts: Lautsprecher, SD-Kartenleser (unten), USB 3.0 Typ-A, Kensington Lock

SDCardreader

Die Leistung des SD-Kartenlesers gleicht der des älteren FX502VM und ist für ein Mittelklasse-Gaming-Gerät durchschnittlich. In unserem JPG-Kopiertest mit der Toshiba-Exceria-Pro-SDXC-64-GB-UHS-II-Karte erreichte das Gerät etwa 77 MB/s, was für die meisten Nutzer ausreichen sollte. Der Slot ist groß genug um die SD-Karte vollständig aufzunehmen, sodass sie nicht hervorsteht. Sie kann durch einen Federmechanismus leicht wieder herausgenommen werden.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (11.7 - 202, n=222)
91.4 MB/s ∼100% +20%
Asus FX502VM-AS73
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
78.8 MB/s ∼86% +3%
HP Omen 15-ce002ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
77 MB/s ∼84% +1%
Asus FX503VM-EH73
 
76.47 MB/s ∼84%
Dell Inspiron 15 7000 7577
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26.95 MB/s ∼29% -65%
Acer Aspire VX5-591G-75C4 VX15
 
23.2 MB/s ∼25% -70%
Acer Aspire VN7-593G-73HP V15 Nitro BE
 
22.7 MB/s ∼25% -70%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (13.4 - 257, n=220)
110 MB/s ∼100% +27%
HP Omen 15-ce002ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
87 MB/s ∼79% 0%
Asus FX502VM-AS73
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
86.9 MB/s ∼79% 0%
Asus FX503VM-EH73
 
86.87 MB/s ∼79%
Dell Inspiron 15 7000 7577
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
29.44 MB/s ∼27% -66%
Acer Aspire VX5-591G-75C4 VX15
 
27.6 MB/s ∼25% -68%
Acer Aspire VN7-593G-73HP V15 Nitro BE
 
27.2 MB/s ∼25% -69%

Kommunikation

Die WLAN-Geschwindigkeiten erinnern an die des SD-Kartenlesers: durchschnittlich aber ausreichend. Die Sende- und Empfangsgeschwindigkeiten ähneln denen der meisten Geräte dieser Preisklasse. Die meisten Nutzer werden nichts an der WLAN-Leistung des FX503VM auszusetzen haben, und der Gigabit-Ethernet-Anschluss ist ein guter Bonus für all jene, die schnellere Geschwindigkeiten benötigen. Das WLAN-Signal war während der gesamten Testzeit verlässlich, die Verbindung wurde nie abgebrochen, und kam es zu keinen anderen Problemen.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
HP Omen 15-ce002ng
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
701 MBit/s ∼100% +37%
Dell Inspiron 15 7000 7577
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
654 MBit/s ∼93% +27%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Qualcomm QCA6174
603 MBit/s ∼86% +18%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (141 - 702, n=215)
598 MBit/s ∼85% +17%
Asus FX502VM-AS73
Intel Dual Band Wireless-AC 8260
541 MBit/s ∼77% +5%
Acer Aspire VN7-593G-73HP V15 Nitro BE
Atheros/Qualcomm QCA6174
541 MBit/s ∼77% +5%
Acer Aspire VX5-591G-75C4 VX15
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
533 MBit/s ∼76% +4%
Asus FX503VM-EH73
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
513 MBit/s ∼73%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Acer Aspire VX5-591G-75C4 VX15
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
653 MBit/s ∼100% +43%
Acer Aspire VN7-593G-73HP V15 Nitro BE
Atheros/Qualcomm QCA6174
618 MBit/s ∼95% +35%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Qualcomm QCA6174
600 MBit/s ∼92% +31%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (144 - 721, n=215)
546 MBit/s ∼84% +19%
Dell Inspiron 15 7000 7577
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
522 MBit/s ∼80% +14%
Asus FX502VM-AS73
Intel Dual Band Wireless-AC 8260
513 MBit/s ∼79% +12%
Asus FX503VM-EH73
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
458 MBit/s ∼70%
HP Omen 15-ce002ng
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
426 MBit/s ∼65% -7%

Wartung & Garantie

Das FX503VM hat sich einiges vom Design des teureren GL503 von Asus abgeschaut, und das betrifft auch seine Wartungsmöglichkeiten. Das Gerät verfügt über eine Warteklappe, die nur durch eine einzige Schraube festgemacht ist, und sehr einfach geöffnet werden kann. Darunter ist die 2,5-Zoll Festplatte, die M.2 SSD sowie eine der beiden RAM DIMMs zu finden; diese Komponenten sind alle austauschbar. Der Rest der Unterseite kann durch das Entfernen von weiteren neun Schrauben und dem Lockern von einigen Plastik-Clips auch abgenommen werden. Dieser Prozess verlangt etwas Geduld und ist die Zeit nicht wert: Abgesehen von den bereits genannten Elementen kann nicht viel erreicht werden.

Das FX503VM kommt mit einer einjährigen Garantie von Asus, was für diese Preisklasse Standard ist.

Eine einzige Schraube und ein paar Clips ...
Eine einzige Schraube und ein paar Clips ...
... und schon lockert sich die Klappe.
... und schon lockert sich die Klappe.
Die Massenspeicher sind einfach zu erreichen.
Die Massenspeicher sind einfach zu erreichen.
Auf der M.2 SSD ist ein Garantiesiegel.
Auf der M.2 SSD ist ein Garantiesiegel.

Eingabegeräte

Tastatur

Eine der Stärken des FX503VM ist seine Tastatur. Wieder erinnert das Gerät hier an die GL503-Reihe. Die Tasten sprechen gut an und bieten mit 1,8 mm einen guten Hub. Das Feedback ist zwar etwas schwammig, verdirbt aber auf keinen Fall das generelle Tippgefühl. Es entstehen kaum Tippgeräusche, nur die Leerzeile lässt ab und zu mit einem leichten Quietschen von sich hören - vor allem wenn sie nicht in der Mitte gedrückt wird. Mit MSI-Laptops, welche oft für ihre ausgezeichneten Tastaturen gelobt werden, kann das FX503VM nicht mithalten. Die Tastaturen des GS63VR und des GF62VR sind perfekte Beispiele für gutes Feedback, das zu einem idealen Tipperlebnis führt. Das kann unser Asus-Gerät nicht bieten.   

Die rote Hintergrundbeleuchtung des FX503VM ähnelt der der älteren ROG-Laptops (vor der "RGB-Revolution"). Sie bietet drei Helligkeitsstufen, welche über die Fn-Taste kombiniert mit den Auf-/Ab-Pfeiltasten gesteuert werden können. Die Tastatur ist mit den üblichen Spezialtasten, etwa um die Lautstärke oder Bildschirmhelligkeit zu kontrollieren, ausgestattet. Das Fehlen der dedizierten Makrotasten tut aber ein wenig weh. Der Ein-/Ausschaltknopf liegt bewusst etwas abseits der restlichen Tastatur, womit eine Beschwerde, die wir bei früheren Asus-FX-Laptops immer wieder hatten, aufgelöst wird.

Touchpad 

Das Touchpad (103 mm x 73 mm) ist durchschnittlich. Die Oberfläche ist glatt und Finger gleiten leicht darüber. Während das Touchpad gut auf Eingaben anspricht, ist der Klick-Mechanismus (in der unteren Hälfte des Pads) etwas schwammig. Das Klicken fühlt sich hohl an und wirkt billig. Selbst mit wenig Kraftaufwand lässt sich das Touchpad relativ leicht eindrücken. Mausbewegungen werden auch im Bereich der Tastenmarkierungen erkannt. Das matte Finish zieht Staub und Fett an und muss regelmäßig gesäubert werden.

Display

Subpixel-Raster
Subpixel-Raster

Das 1.920-x-1.080-AU-Optronics-Display ist akzeptabel, aber nicht besonders beeindruckend. Die Reaktionszeiten sind für ein IPS-Panel in Ordnung, und wir konnten kein PWM feststellen. Die größte Schwäche des Panels ist seine Helligkeit, die mit 235 cd/m² selbst für einen billigen Gamer schlecht ist. Die Bildschirme der Vergleichsgeräte Legion Y520, Omen 15 und V15 Nitro erreichen alle knapp 300 cd/m². Gut sind dafür die Ausleuchtung sowie der Kontrast (~ 1.400:1).

Wie bereits gesagt, ist der Bildschirm in Ordnung, steht aber nicht aus der Masse heraus. Das Display versucht, ein Alleskönner zu sein und brilliert dadurch in keinem Aspekt. Asus bewirbt zwar ein Modell mit einer 120-Hz-Bildwiederholrate, dieses Gerät ist aber möglicherweise schwierig zu finden. Die höhere Bildwiederholrate könnte für ehrgeizige Gamer sowie Spieler von League of Legends oder anderen beliebten Multiplayer-Games interessant sein. Unser Testgerät bietet nur eine Bildwiederholrate von 60 Hz.

248.4
cd/m²
232.3
cd/m²
239.2
cd/m²
237.4
cd/m²
235.9
cd/m²
230.3
cd/m²
229.8
cd/m²
240
cd/m²
226.1
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 248.4 cd/m² Durchschnitt: 235.5 cd/m² Minimum: 12.88 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 235.9 cd/m²
Kontrast: 874:1 (Schwarzwert: 0.27 cd/m²)
ΔE Color 4.81 | 0.4-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 3.1 | 0.64-98 Ø6.3
56% sRGB (Argyll 3D) 36% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.31
Asus FX503VM-EH73
AU Optronics B156HAN06.1, IPS, 15.6, 1920x1080
Asus FX502VM-AS73
TN LED, 15.6, 1920x1080
Dell Inspiron 15 7000 7577
ID: LG Philips LGD053F, Name: 156WF6, Dell P/N: 4XK13, IPS, 15.6, 1920x1080
HP Omen 15-ce002ng
AUO42ED, IPS, 15.6, 1920x1080
Acer Aspire VN7-593G-73HP V15 Nitro BE
LG Display LP156WF6-SPP1, AH-IPS, Normally Black, Transmissive, 15.6, 1920x1080
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
LG Philips LP156WF6-SPK6, IPS, 15.6, 1920x1080
Acer Aspire VX5-591G-75C4 VX15
LG Philips LGD0550 / LP156WF6-SPK4, IPS, 15.6, 1920x1080
Response Times
26%
8%
-8%
-10%
18%
34%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
36.8 (19.6, 17.2)
28.4 (11.2, 17.2)
23%
35.6 (20, 15.6)
3%
43.2 (21.2, 22)
-17%
41 (21, 20)
-11%
35 (16, 19)
5%
22 (10, 12)
40%
Response Time Black / White *
31.6 (18.4, 13.2)
22.4 (6, 16.4)
29%
27.6 (15.6, 12)
13%
31.2 (16.4, 14.8)
1%
34 (21, 13)
-8%
22 (12, 10)
30%
23 (13, 10)
27%
PWM Frequency
Bildschirm
-19%
-4%
33%
22%
3%
1%
Helligkeit Bildmitte
235.9
209.5
-11%
235.4
0%
304
29%
322
36%
276
17%
281
19%
Brightness
235
205
-13%
223
-5%
289
23%
297
26%
265
13%
257
9%
Brightness Distribution
91
92
1%
91
0%
86
-5%
86
-5%
91
0%
85
-7%
Schwarzwert *
0.27
0.69
-156%
0.28
-4%
0.26
4%
0.31
-15%
0.25
7%
0.32
-19%
Kontrast
874
304
-65%
841
-4%
1169
34%
1039
19%
1104
26%
878
0%
DeltaE Colorchecker *
4.81
4.7
2%
5.6
-16%
3.46
28%
4.73
2%
5.06
-5%
5.16
-7%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
21.55
19.7
9%
20.3
6%
7.72
64%
12.37
43%
10.13
53%
9.09
58%
DeltaE Graustufen *
3.1
1.8
42%
3.6
-16%
2.46
21%
2.99
4%
6.25
-102%
4.57
-47%
Gamma
2.31 95%
2.23 99%
2.23 99%
2.38 92%
2.32 95%
1.76 125%
2.59 85%
CCT
6984 93%
6975 93%
7214 90%
6915 94%
6905 94%
6873 95%
6931 94%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
36
36.2
1%
35.2
-2%
59
64%
56
56%
40
11%
37
3%
Color Space (Percent of sRGB)
56
56.6
1%
55.4
-1%
91
63%
85
52%
62
11%
58
4%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
4% / -11%
2% / -2%
13% / 26%
6% / 17%
11% / 6%
18% / 7%

* ... kleinere Werte sind besser

Die Farben sind eine weitere Schwachstelle des FX503VM. Im Lieferzustand messen wir einen durchschnittlichen DeltaE-2000-Wert von 4,81. Dieser Wert alleine ist für Mittelklasse-Gaming-Notebooks durchschnittlich. Der maximale DeltaE-2000 Wert liegt allerdings bei 21,55. Das bedeutet, das Display hat eine hohe Abweichung bei der Farbdarstellung mancher Farben (vor allem Blautönen), die sehr weit von den "echten" Farbtönen entfernt sind. Zum Beispiel wirkt ein "reines" Blau auf dem Bildschirm eher wie Indigo mit einem leichten Violettton. Bei alltäglicher Verwendung und während des Spielens sollten diese Veränderungen kein größeres Problem darstellen und werden das Gesamterlebnis nicht verderben. Professionelle Bildbearbeiter werden den Unterschied allerdings bemerken, weshalb dieses Notebook für Nutzer, die für ihre Arbeit ein farbgenaues Display benötigen, nicht geeignet ist. Unsere Kalibrierung brachte keine großen Verbesserungen. Grau- und Schwarztöne sehen allerdings recht gut aus: Der DeltaE-Graustufen-Wert liegt knapp über 3 (das übliche Limit für Farbgenauigkeit). Nach der Kalibrierung wird hier sogar 1,7 erreicht. Gamma und Farbtemperatur liegen auch über dem Durchschnitt und verbessern sich durch die Kalibrierung, obwohl weiße Hintergründe weiterhin einen leichten Rosaton aufweisen.

Ein weiterer Minuspunkt ist die begrenzte Farbraumabdeckung. Das FX503VM-Panel deckt nur 56 % des sRGB-Farbraums und mickrige 36 % des AdobeRGB-Farbraums ab. Das sind für ein IPS-Panel recht glanzlose Werte. Die Displays des HP Omen 15 und des Acer V15 Nitro decken einen deutlich größeren Teil dieser Farbräume ab. Wie bei der Farbgenauigkeit, hat dies nicht unbedingt einen negativen Einfluss auf das Gamen oder den täglichen Gebrauch; Video- und Fotobearbeiter werden aber davon enttäuscht sein. 

ColorChecker
ColorChecker
ColorChecker (kalibriert)
ColorChecker (kalibriert)
Graustufen
Graustufen
Graustufen (kalibriert)
Graustufen (kalibriert)
Saturation Sweeps
Saturation Sweeps
Saturation Sweeps (kalibriert)
Saturation Sweeps (kalibriert)
vs. sRGB: 56 %
vs. sRGB: 56 %
vs. AdobeRGB: 36 %
vs. AdobeRGB: 36 %

Das IPS-Panel hat (wie erwartet) ausgezeichnete Blickwinkel. Bilder, Farben und Test bleiben auch bei Blickwinkeln von über 45° stabil und leserlich, die Helligkeit verringert sich allerdings ein wenig. Backlight Bleeding ist auch ein Problem - es scheint, als wäre der Displayrand nicht bündig mit dem Panel, weshalb die Hintergrundbeleuchtung oben und unten durchscheint.

Das matte Finish auf dem Display schützt effektiv vor Spiegelungen. Leider ist der Bildschirm zu dunkel, um gut im Freien verwendet zu werden. Im Schatten kann noch gearbeitet werden, doch direkte Sonneneinstrahlung macht es unmöglich, produktiv zu sein.

Etwas Backlight Bleeding am oberen und unteren Rand.
Etwas Backlight Bleeding am oberen und unteren Rand.
Das Display bei bewölktem Himmel, später Nachmittag
Das Display bei bewölktem Himmel, später Nachmittag

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
31.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18.4 ms steigend
↘ 13.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 80 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
36.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 19.6 ms steigend
↘ 17.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 31 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (40.5 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9654 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Leistung

Die Kombination aus Core i7-7700HQ und Nvidia GeForce GTX 1060 ist wahrscheinlich derzeit die beliebteste Wahl für Gaming-Laptops. Der Grund dafür ist, dass die Chips wieder und wieder bewiesen haben, wie gut sie zusammenpassen. Das FX503VM ist etwas anders als die meisten Gaming-Geräte der Mittelklasse, da es das 3-GB-Modell der GTX 1060 verwendet, statt der produktiveren 6-GB-Version. Hat diese verringerte VRAM einen negativen Einfluss auf die Spielleistung? Wir werden sehen.

 

Prozessor

Die Intel Core i7-7700HQ ist eine sehr leistungsfähige Quad-Core-Hyperthreaded-CPU, die wir im letzten Jahr bereits in dutzenden (wenn nicht hunderten) Computern getestet haben. Der Chip hat eine Leistung von 45 Watt, taktet mit 2,8 GHz und erreicht einen Turbo von 3,8 GHz. Während des Cinebench-Benchmarks verhielt sich die 7700HQ in unserem FX503VM wie erwartet. Die CPU ist in Multi-Thread-Tests etwa 40-45 % schneller als andere Gaming Notebooks die mit der i5-7300HQ ausgestattet sind, was darauf zurückzuführen ist, dass die Letztere kein Hyperthreading unterstützt.

Beim längerfristigen Test lief die 7700HQ um etwa 710 Punkte. Das sind etwa 97 % der Ergebnisse beim Einzeldurchlauf, längere Lasten sollten daher keinen großen Einfluss auf die Leistung des FM503VX haben. Im Akkumodus erreicht das Gerät etwa 90-95 % der normalen Leistung.

Cinebench R10 (32-bit)
Cinebench R10 (32-bit)
Cinebench R11.5 (64-bit)
Cinebench R11.5 (64-bit)
Cinebench R15 (64-bit)
Cinebench R15 (64-bit)
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Asus ZenBook Flip 15 UX561UD
Intel Core i7-8550U
171 Points ∼78% +10%
HP Omen X 17-ap0xx
Intel Core i7-7820HK
162 Points ∼74% +4%
HP Omen 15-ce002ng
Intel Core i7-7700HQ
160 Points ∼73% +3%
Asus FX503VM-EH73
Intel Core i7-7700HQ
156 Points ∼72%
Durchschnittliche Intel Core i7-7700HQ
  (120 - 162, n=110)
155 Points ∼71% -1%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (77 - 212, n=462)
154 Points ∼71% -1%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
Intel Core i5-8250U
145 Points ∼67% -7%
Asus FX502VM-AS73
Intel Core i7-7700HQ
140 Points ∼64% -10%
Alienware 13 R3 (i5-7300HQ, GTX 1050 Ti)
Intel Core i5-7300HQ
136 Points ∼62% -13%
Dell Inspiron 15 7000 7577
Intel Core i5-7300HQ
131 Points ∼60% -16%
CPU Multi 64Bit
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (196 - 1979, n=465)
788 Points ∼18% +8%
HP Omen X 17-ap0xx
Intel Core i7-7820HK
770 Points ∼18% +5%
Asus ZenBook Flip 15 UX561UD
Intel Core i7-8550U
761 Points ∼17% +4%
HP Omen 15-ce002ng
Intel Core i7-7700HQ
740 Points ∼17% +1%
Asus FX503VM-EH73
Intel Core i7-7700HQ
733 Points ∼17%
Durchschnittliche Intel Core i7-7700HQ
  (603 - 747, n=111)
726 Points ∼17% -1%
Asus FX502VM-AS73
Intel Core i7-7700HQ
725 Points ∼17% -1%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
Intel Core i5-8250U
518 Points ∼12% -29%
Dell Inspiron 15 7000 7577
Intel Core i5-7300HQ
514 Points ∼12% -30%
Alienware 13 R3 (i5-7300HQ, GTX 1050 Ti)
Intel Core i5-7300HQ
512 Points ∼12% -30%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Asus ZenBook Flip 15 UX561UD
Intel Core i7-8550U
1.95 Points ∼80% +7%
HP Omen X 17-ap0xx
Intel Core i7-7820HK
1.84 Points ∼75% +1%
HP Omen 15-ce002ng
Intel Core i7-7700HQ
1.83 Points ∼75% 0%
Asus FX503VM-EH73
Intel Core i7-7700HQ
1.83 Points ∼75%
Durchschnittliche Intel Core i7-7700HQ
  (1.36 - 1.84, n=80)
1.766 Points ∼72% -3%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (0.71 - 2.38, n=415)
1.686 Points ∼69% -8%
Asus FX502VM-AS73
Intel Core i7-7700HQ
1.67 Points ∼68% -9%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
Intel Core i5-8250U
1.65 Points ∼68% -10%
Dell Inspiron 15 7000 7577
Intel Core i5-7300HQ
1.52 Points ∼62% -17%
CPU Multi 64Bit
Asus ZenBook Flip 15 UX561UD
Intel Core i7-8550U
8.56 Points ∼32% +5%
HP Omen X 17-ap0xx
Intel Core i7-7820HK
8.47 Points ∼31% +4%
HP Omen 15-ce002ng
Intel Core i7-7700HQ
8.18 Points ∼30% 0%
Asus FX503VM-EH73
Intel Core i7-7700HQ
8.17 Points ∼30%
Durchschnittliche Intel Core i7-7700HQ
  (6.67 - 8.23, n=81)
8 Points ∼30% -2%
Asus FX502VM-AS73
Intel Core i7-7700HQ
7.99 Points ∼30% -2%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1.13 - 21.4, n=516)
7.37 Points ∼27% -10%
Dell Inspiron 15 7000 7577
Intel Core i5-7300HQ
5.92 Points ∼22% -28%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
Intel Core i5-8250U
5.69 Points ∼21% -30%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
Intel Core i5-8250U
7209 Points ∼67% +21%
Asus ZenBook Flip 15 UX561UD
Intel Core i7-8550U
6506 Points ∼60% +10%
HP Omen X 17-ap0xx
Intel Core i7-7820HK
6062 Points ∼56% +2%
HP Omen 15-ce002ng
Intel Core i7-7700HQ
5945 Points ∼55% 0%
Asus FX503VM-EH73
Intel Core i7-7700HQ
5939 Points ∼55%
Durchschnittliche Intel Core i7-7700HQ
  (5426 - 7647, n=50)
5918 Points ∼55% 0%
Asus FX502VM-AS73
Intel Core i7-7700HQ
5660 Points ∼52% -5%
Dell Inspiron 15 7000 7577
Intel Core i5-7300HQ
5433 Points ∼50% -9%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (8.85 - 8872, n=413)
4783 Points ∼44% -19%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Asus ZenBook Flip 15 UX561UD
Intel Core i7-8550U
24180 Points ∼49% +10%
HP Omen X 17-ap0xx
Intel Core i7-7820HK
23052 Points ∼46% +5%
Durchschnittliche Intel Core i7-7700HQ
  (19409 - 29209, n=51)
22507 Points ∼45% +2%
HP Omen 15-ce002ng
Intel Core i7-7700HQ
22228 Points ∼45% +1%
Asus FX503VM-EH73
Intel Core i7-7700HQ
21978 Points ∼44%
Asus FX502VM-AS73
Intel Core i7-7700HQ
21376 Points ∼43% -3%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
Intel Core i5-8250U
20995 Points ∼42% -4%
Dell Inspiron 15 7000 7577
Intel Core i5-7300HQ
17971 Points ∼36% -18%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (19.7 - 48808, n=413)
17919 Points ∼36% -18%
wPrime 2.0x - 1024m
Dell Inspiron 15 7000 7577
Intel Core i5-7300HQ
331.085 s * ∼4% -43%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (117 - 2331, n=205)
325 s * ∼4% -40%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
Intel Core i5-8250U
322.4 s * ∼4% -39%
Durchschnittliche Intel Core i7-7700HQ
  (210 - 379, n=48)
257 s * ∼3% -11%
Asus FX503VM-EH73
Intel Core i7-7700HQ
231.67 s * ∼3%
HP Omen X 17-ap0xx
Intel Core i7-7820HK
215.4 s * ∼3% +7%
Asus FX502VM-AS73
Intel Core i7-7700HQ
214.337 s * ∼3% +7%
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - ---
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (-1 - 207000, n=2903)
3188 Seconds * ∼14% -440%
Durchschnittliche Intel Core i7-7700HQ
  (4 - 7839, n=316)
879 Seconds * ∼4% -49%
Dell Inspiron 15 7000 7577
Intel Core i5-7300HQ
654.006 Seconds * ∼3% -11%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
Intel Core i5-8250U
601 Seconds * ∼3% -2%
Asus FX503VM-EH73
Intel Core i7-7700HQ
590.45 Seconds * ∼3%
Asus FX502VM-AS73
Intel Core i7-7700HQ
552.594 Seconds * ∼2% +6%
HP Omen X 17-ap0xx
Intel Core i7-7820HK
545.92 Seconds * ∼2% +8%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R10 Shading 32Bit
6835
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
21978
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
5939
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
8.17 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
66.7 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.83 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
156 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
90.7 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
733 Points
Hilfe

System Performance

Die generelle Systemleistung ist sehr zufriedenstellend. Die PCMark-8-Ergebnisse sind die besten aller Vergleichsgeräte und etwas höher als wir erwartet hätten. Doch auch subjektiv werden alle Aufgaben sehr flott abgewickelt und Programme starten schnell. Insgesamt sollte das FX503VM für die meisten Nutzer schnell genug sein, obwohl es ein klein wenig langsamer ist als die rasanten High-End Notebooks mit NVMe-Speicher.

PCMark 10
PCMark 10
PCMark 8 Home
PCMark 8 Home
PCMark 8 Work
PCMark 8 Work
PCMark 8 Creative
PCMark 8 Creative
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
HP Omen 15-ce002ng
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
5348 Points ∼82% +3%
Asus FX503VM-EH73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SanDisk SD8SN8U128G1002
5174 Points ∼79%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
5096 Points ∼78% -2%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2484 - 6515, n=346)
4981 Points ∼76% -4%
Durchschnittliche Intel Core i7-7700HQ, NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (2722 - 5447, n=27)
4877 Points ∼75% -6%
Dell Inspiron 15 7000 7577
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4856 Points ∼75% -6%
Acer Aspire VX5-591G-75C4 VX15
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Toshiba MQ01ABD100
4442 Points ∼68% -14%
Asus FX502VM-AS73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
2722 Points ∼42% -47%
Creative Score Accelerated v2
Asus FX503VM-EH73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SanDisk SD8SN8U128G1002
7238 Points ∼76%
Asus FX502VM-AS73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
7220 Points ∼76% 0%
Durchschnittliche Intel Core i7-7700HQ, NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (5002 - 7505, n=16)
5945 Points ∼62% -18%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2303 - 9529, n=238)
5490 Points ∼58% -24%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
5291 Points ∼56% -27%
Dell Inspiron 15 7000 7577
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4723 Points ∼50% -35%
Home Score Accelerated v2
Asus FX503VM-EH73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SanDisk SD8SN8U128G1002
4940 Points ∼81%
HP Omen 15-ce002ng
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4858 Points ∼80% -2%
Asus FX502VM-AS73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
4765 Points ∼78% -4%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2554 - 6093, n=364)
4245 Points ∼70% -14%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
4177 Points ∼69% -15%
Durchschnittliche Intel Core i7-7700HQ, NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (3038 - 5085, n=29)
4138 Points ∼68% -16%
Dell Inspiron 15 7000 7577
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3759 Points ∼62% -24%
Acer Aspire VX5-591G-75C4 VX15
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Toshiba MQ01ABD100
3565 Points ∼59% -28%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4940 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
7238 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5174 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Das FX503VM verwendet für das Betriebssystem eine SATA SSD (Formfaktor M.2) und eine mechanische HDD als allgemeiner Speicher. Das ist eine übliche Kombination, die SSD lässt aber etwas zu wünschen übrig. Im CrystalDiskMark schafft die SSD nur 545 MB/s (Schreiben) und 337 MB/S (Lesen). Damit liegt die SSD im unteren Bereich aller SATA-SSD-Speicher und könnte für Nutzer, die regelmäßig große Dateien verschieben, frustrierend werden. Das Lesen und Schreiben von kleineren Dateien (gemessen an den 4K-Ergebnissen im CDM 5 und AS SSD) ist auch unterdurchschnittlich langsam und könnte bei den Ladezeiten für kleine Verzögerungen sorgen. Geräte wie das Dell Inspiron 15 7577, die mit einer Samsung PM961 ausgestattet sind, können mehr als doppelt so hohe Geschwindigkeiten erreichen.

Die mechanische HDD bleibt innerhalb unserer Erwartungen und hat keine allzu langen Zugriffszeiten.

CrystalDiskMark 5 (SSD)
CrystalDiskMark 5 (SSD)
AS SSD
AS SSD
CrystalDiskMark 5 (HDD)
CrystalDiskMark 5 (HDD)
HD Tune
HD Tune
Asus FX503VM-EH73
SanDisk SD8SN8U128G1002
Asus FX502VM-AS73
SK Hynix HFS256G39TND-N210A
Dell Inspiron 15 7000 7577
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Lenovo Legion Y520-15IKBM 80YY001APB
ADATA SX7000NP 256 GB
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
AS SSD
-9%
199%
60%
41%
Copy Game MB/s
155.32
382.5
707.91
Copy Program MB/s
120.66
274.82
225.83
Copy ISO MB/s
202.2
813.67
1076.25
Score Total
798
822
3%
2405
201%
898
13%
984
23%
Score Write
178
200
12%
594
234%
291
63%
344
93%
Score Read
411
418
2%
1241
202%
409
0%
446
9%
Access Time Write *
0.09
0.266
-196%
0.037
59%
0.033
63%
0.231
-157%
Access Time Read *
0.17
0.104
39%
0.058
66%
0.069
59%
0.129
24%
4K-64 Write
95.53
123.84
30%
375.82
293%
100.71
5%
217.15
127%
4K-64 Read
343.35
342.33
0%
928.7
170%
255.92
-25%
278.04
-19%
4K Write
46.48
63.61
37%
100.19
116%
110.55
138%
75.03
61%
4K Read
20.44
26.01
27%
46.95
130%
30.9
51%
27.86
36%
Seq Write
328.42
129.99
-60%
1180.85
260%
794.96
142%
521.04
59%
Seq Read
476.33
492.62
3%
2651.5
457%
1221.25
156%
1404
195%

* ... kleinere Werte sind besser

SanDisk SD8SN8U128G1002
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 545.3 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 337.9 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 279.3 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 208.1 MB/s
CDM 5 Read Seq: 458.3 MB/s
CDM 5 Write Seq: 313.1 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 24.82 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 51.19 MB/s

Grafikkarte

Ein besonderes Merkmal des Asus FX503VM ist seine Nvidia GeForce GTX 1060. Die GPU ist generell zwar recht üblich, diese bestimmte Form ist es jedoch nicht. Die GPU des FX503VM ist mit einer 3-GB-VRAM ausgestattet, was nur halb so viel ist wie die meisten mit einer 1060 ausgestatteten Geräte. Die Taktraten, Busbreite und Anzahl der CUDA-Kerne bleiben gleich.

Daher sollte die begrenzte VRAM nur bei höheren Auflösungen (ab 1.440p) und manchen Spieleinstellungen Schwierigkeiten bereiten. Und so ist es auch. Im 3DMark Fire Strike erreicht das FX503VM leicht überdurchschnittliche Ergebnisse. Im Vergleich zu anderen GTX-1060-Laptops sind die Resultate des Fire Strike Extreme (welches bei einer Auflösung von 2.560 x 1.440 gerendert wird) jedoch unter dem Durchschnitt. Der Nachteil ist aber nicht allzu groß und wiederholte Tests positionieren den Unterschied bei 1-4 %. Die meisten Spiele sollten bei hohen oder Ultra-Einstellungen flüssig laufen, doch manche intensiveren Settings, die mehr dedizierte VRAM benötigen (wie volumetrischer Rauch), könnten unspielbar sein. Keine der Versionen des FX503VM unterstützt G-Sync.

Fire Strike
Fire Strike
Fire Strike Extreme
Fire Strike Extreme
Time Spy
Time Spy
Ice Storm Extreme
Ice Storm Extreme
Cloud Gate
Cloud Gate
3DMark 11
3DMark 11
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
Aorus X5 v7
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 7820HK
10574 Points ∼47% +37%
Gigabyte Aero 15X
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ
9152 Points ∼40% +19%
Asus FX502VM-AS73
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
8967 Points ∼40% +17%
MSI GE63VR 7RF Raider
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ
8937 Points ∼40% +16%
HP Omen 15-ce002ng
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 7700HQ
8762 Points ∼39% +14%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
8562 Points ∼38% +11%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
8447 Points ∼37% +10%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (5655 - 12930, n=76)
8458 Points ∼37% +10%
Acer Aspire VN7-593G-73HP V15 Nitro BE
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
7957 Points ∼35% +3%
Asus FX503VM-EH73
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
7696 Points ∼34%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (510 - 17501, n=564)
7204 Points ∼32% -6%
Acer Aspire VX5-591G-75C4 VX15
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
6361 Points ∼28% -17%
Dell Inspiron 15 7000 7577
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ
6264 Points ∼28% -19%
Lenovo Legion Y520-15IKBM 80YY001APB
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ
6212 Points ∼27% -19%
Acer Nitro 5 Spin NP515-51-86CX
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 8550U
5312 Points ∼23% -31%
1280x720 Performance GPU
MSI GE63VR 7RF Raider
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ
23246 Points ∼46% +60%
Aorus X5 v7
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 7820HK
22241 Points ∼44% +53%
Gigabyte Aero 15X
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ
18689 Points ∼37% +28%
Acer Aspire VN7-593G-73HP V15 Nitro BE
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
14942 Points ∼29% +3%
Asus FX502VM-AS73
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
14732 Points ∼29% +1%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (12620 - 15607, n=77)
14692 Points ∼29% +1%
Asus FX503VM-EH73
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
14550 Points ∼29%
Lenovo Legion Y520-15IKBM 80YY001APB
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ
13388 Points ∼26% -8%
HP Omen 15-ce002ng
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 7700HQ
13279 Points ∼26% -9%
Dell Inspiron 15 7000 7577
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ
13075 Points ∼26% -10%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (513 - 50983, n=563)
12695 Points ∼25% -13%
Acer Aspire VX5-591G-75C4 VX15
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
9768 Points ∼19% -33%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
9450 Points ∼19% -35%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
9357 Points ∼18% -36%
Acer Nitro 5 Spin NP515-51-86CX
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 8550U
6744 Points ∼13% -54%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
MSI GE63VR 7RF Raider
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ
17793 Points ∼44% +55%
Aorus X5 v7
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 7820HK
16349 Points ∼40% +42%
Gigabyte Aero 15X
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ
14607 Points ∼36% +27%
Asus FX502VM-AS73
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
11633 Points ∼29% +1%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (10708 - 12298, n=77)
11547 Points ∼28% +1%
Acer Aspire VN7-593G-73HP V15 Nitro BE
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
11494 Points ∼28% 0%
Asus FX503VM-EH73
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
11483 Points ∼28%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (385 - 40636, n=487)
10846 Points ∼27% -6%
HP Omen 15-ce002ng
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 7700HQ
10349 Points ∼25% -10%
Lenovo Legion Y520-15IKBM 80YY001APB
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ
10338 Points ∼25% -10%
Dell Inspiron 15 7000 7577
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ
10263 Points ∼25% -11%
Acer Aspire VX5-591G-75C4 VX15
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
7791 Points ∼19% -32%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
7683 Points ∼19% -33%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
7666 Points ∼19% -33%
Acer Nitro 5 Spin NP515-51-86CX
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 8550U
5373 Points ∼13% -53%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
MSI GE63VR 7RF Raider
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ
110219 Points ∼60% +37%
Gigabyte Aero 15X
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ
101163 Points ∼55% +26%
Aorus X5 v7
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 7820HK
97489 Points ∼53% +21%
Asus FX503VM-EH73
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
80542 Points ∼44%
Asus FX502VM-AS73
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
80496 Points ∼44% 0%
Dell Inspiron 15 7000 7577
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ
73603 Points ∼40% -9%
HP Omen 15-ce002ng
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 7700HQ
73391 Points ∼40% -9%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (26770 - 86193, n=68)
71237 Points ∼39% -12%
Acer Aspire VN7-593G-73HP V15 Nitro BE
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
66973 Points ∼36% -17%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (5761 - 184578, n=472)
64345 Points ∼35% -20%
Lenovo Legion Y520-15IKBM 80YY001APB
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ
57208 Points ∼31% -29%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
50713 Points ∼27% -37%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
50196 Points ∼27% -38%
Acer Aspire VX5-591G-75C4 VX15
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
46362 Points ∼25% -42%
Acer Nitro 5 Spin NP515-51-86CX
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 8550U
35788 Points ∼19% -56%
1920x1080 Ice Storm Extreme Graphics
Gigabyte Aero 15X
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ
215087 Points ∼29% +3%
Asus FX502VM-AS73
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
214139 Points ∼29% +2%
Asus FX503VM-EH73
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
209408 Points ∼29%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
193203 Points ∼26% -8%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (27912 - 401585, n=169)
162874 Points ∼22% -22%
Dell Inspiron 15 7000 7577
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ
156285 Points ∼21% -25%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (33205 - 257260, n=33)
152262 Points ∼21% -27%
Lenovo Legion Y520-15IKBM 80YY001APB
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ
71289 Points ∼10% -66%
3DMark 11 Performance
11823 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
132724 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
25238 Punkte
3DMark Fire Strike Score
9739 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
5094 Punkte
3DMark Time Spy Score
3621 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Wie bereits erwähnt, laufen die meisten Spiele gut auf FHD/Ultra-Einstellungen. Ein Großteil der modernen AAA-Titel schaffen dabei mindestens 60 Fps, doch anspruchsvollere Spiele können maximal mit hohen Einstellungen gespielt werden, um diese Framerate zu erreichen. Einfachere Titel (wie Rocket League oder League of Legends) erreichen auch höhere Framerates (über 120 Fps); die 120-Hz-Display-Option könnte für manche ehrgeizige Spieler daher attraktiv sein.

The Witcher 3 - 1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+) (nach Ergebnis sortieren)
Asus FX503VM-EH73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SanDisk SD8SN8U128G1002
37 fps ∼29%
Dell Inspiron 15 7000 7577
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
35.2 fps ∼28% -5%
Lenovo Legion Y520-15IKBM 80YY001APB
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ, ADATA SX7000NP 256 GB
35.1 fps ∼27% -5%
HP Omen 15-ce002ng
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
34.6 fps ∼27% -6%
Acer Aspire VN7-593G-73HP V15 Nitro BE
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
38.3 fps ∼30% +4%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
24.2 fps ∼19% -35%
Acer Aspire VX5-591G-75C4 VX15
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Toshiba MQ01ABD100
25.2 (min: 19) fps ∼20% -32%
MSI GE63VR 7RF Raider
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NY
62.2 fps ∼49% +68%
Gigabyte Aero 15X
GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
52.4 fps ∼41% +42%
Aorus X5 v7
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
61.1 fps ∼48% +65%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (24 - 42.3, n=60)
38.6 fps ∼30% +4%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (12.6 - 115, n=260)
47.5 fps ∼37% +28%
Fallout 4 - 1920x1080 Ultra Preset AA:T AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Asus FX503VM-EH73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SanDisk SD8SN8U128G1002
73 fps ∼44%
Asus FX502VM-AS73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
73.7 fps ∼44% +1%
Dell Inspiron 15 7000 7577
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
61.3 fps ∼37% -16%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (57.1 - 77, n=17)
68.5 fps ∼41% -6%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (19.8 - 168, n=80)
71 fps ∼42% -3%
Rise of the Tomb Raider - 1920x1080 Very High Preset AA:FX AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Asus FX503VM-EH73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SanDisk SD8SN8U128G1002
57 fps ∼30%
Asus FX502VM-AS73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
61.3 fps ∼33% +8%
Dell Inspiron 15 7000 7577
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
55.4 fps ∼29% -3%
HP Omen 15-ce002ng
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
51.1 fps ∼27% -10%
Acer Aspire VN7-593G-73HP V15 Nitro BE
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
60.7 fps ∼32% +6%
MSI GE63VR 7RF Raider
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NY
102.5 fps ∼55% +80%
Aorus X5 v7
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
96.93 fps ∼52% +70%
Acer Nitro 5 Spin NP515-51-86CX
GeForce GTX 1050 (Laptop), 8550U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
30 (min: 28, max: 34) fps ∼16% -47%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (51 - 68.8, n=37)
61.3 fps ∼33% +8%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (8.9 - 159, n=161)
67.7 fps ∼36% +19%
Hitman 2016 - 1920x1080 Ultra / On AA:SM AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Asus FX503VM-EH73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SanDisk SD8SN8U128G1002
61 fps ∼58%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (46 - 61, n=7)
52.4 fps ∼50% -14%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (17.7 - 76, n=30)
46.7 fps ∼44% -23%
Doom - 1920x1080 Ultra Preset AA:SM (nach Ergebnis sortieren)
Asus FX503VM-EH73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SanDisk SD8SN8U128G1002
92 fps ∼46%
Asus FX502VM-AS73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
95.1 fps ∼48% +3%
HP Omen 15-ce002ng
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
86.2 fps ∼43% -6%
Aorus X5 v7
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
139.41 fps ∼70% +52%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (66 - 103, n=17)
90.5 fps ∼45% -2%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (28.4 - 160, n=62)
102 fps ∼51% +11%
Deus Ex Mankind Divided - 1920x1080 Ultra Preset AA:2xMS AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Asus FX503VM-EH73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SanDisk SD8SN8U128G1002
39 fps ∼32%
HP Omen 15-ce002ng
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
26.7 fps ∼22% -32%
Acer Aspire VN7-593G-73HP V15 Nitro BE
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
29.4 fps ∼24% -25%
MSI GE63VR 7RF Raider
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NY
45.6 fps ∼38% +17%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (26.9 - 39, n=11)
29.9 fps ∼25% -23%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (14.7 - 73.3, n=40)
39.1 fps ∼32% 0%
Civilization VI - 1920x1080 Ultra Preset AA:4xMS (nach Ergebnis sortieren)
Asus FX503VM-EH73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SanDisk SD8SN8U128G1002
71 fps ∼59%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (42.8 - 71, n=5)
53.9 fps ∼45% -24%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (31.7 - 121, n=17)
57.3 fps ∼47% -19%
Prey - 1920x1080 Very High Preset AA:2TX SM AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Asus FX503VM-EH73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SanDisk SD8SN8U128G1002
97 fps ∼67%
Dell Inspiron 15 7000 7577
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
97.1 fps ∼67% 0%
HP Omen 15-ce002ng
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
84.7 fps ∼59% -13%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
66.8 fps ∼46% -31%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (97 - 110, n=7)
102 fps ∼71% +5%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (30.3 - 143, n=37)
113 fps ∼78% +16%
Rocket League - 1920x1080 High Quality AA:High FX (nach Ergebnis sortieren)
Asus FX503VM-EH73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SanDisk SD8SN8U128G1002
145 fps ∼58%
HP Omen 15-ce002ng
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
134 fps ∼54% -8%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
111.3 fps ∼45% -23%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (136 - 181, n=7)
164 fps ∼66% +13%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (21.9 - 240, n=35)
176 fps ∼70% +21%
Playerunknown's Battlegrounds (PUBG) - 1920x1080 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Asus FX503VM-EH73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SanDisk SD8SN8U128G1002
61 fps ∼29%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
51.5 fps ∼24% -16%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (61 - 69.4, n=4)
65.9 fps ∼31% +8%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (34.5 - 175, n=23)
92.1 fps ∼43% +51%
Middle-earth: Shadow of War - 1920x1080 Ultra Preset AA:T (nach Ergebnis sortieren)
Asus FX503VM-EH73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SanDisk SD8SN8U128G1002
52 fps ∼44%
Dell Inspiron 15 7000 7577
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
48 fps ∼41% -8%
Gigabyte Aero 15X
GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
69 fps ∼58% +33%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (52 - 54, n=5)
52.6 fps ∼45% +1%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (29 - 99, n=27)
67.7 fps ∼57% +30%
Kingdom Come: Deliverance - 1920x1080 Ultra High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Asus FX503VM-EH73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SanDisk SD8SN8U128G1002
38 fps ∼43%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
  (36 - 45.2, n=5)
41.2 fps ∼46% +8%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (7.5 - 82, n=22)
50.1 fps ∼56% +32%
min. mittel hoch max.
The Witcher 3 (2015) 37fps
Fallout 4 (2015) 73fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 57fps
Hitman 2016 (2016) 61fps
Doom (2016) 92fps
Deus Ex Mankind Divided (2016) 39fps
Civilization VI (2016) 71fps
Prey (2017) 97fps
Rocket League (2017) 145fps
Playerunknown's Battlegrounds (PUBG) (2017) 61fps
Middle-earth: Shadow of War (2017) 52fps
Kingdom Come: Deliverance (2018) 38fps

Stresstest

Das FX503VM arbeitet gut unter Last, doch synthetische Tests bringen das Notebook an seine Grenzen. Im Prime95 schafft die CPU eine durchschnittliche Taktfrequenz von 3,2 GHz und erreicht ab und zu auf allen vier Kernen 3,6 GHz. Temperaturen bleiben bei 86 °C gerade noch akzeptabel (für einen Gaming-Laptop). Im FurMark-Benchmark hat das Gerät auch so gut wie keine Schwierigkeiten: Die GPU schafft es, bei 75 °C eine Taktfrequenz von 1.250 MHz zu halten. Wenn beide Stresstests gleichzeitig laufen, wird es, vor allem für die CPU, problematisch. Die 7700HQ kann anfangs auf allen vier Kernen auf 3,6 GHz erhöhen, muss dann aber aufgrund der hohen Temperaturen (durchschnittlich 95 °C) auf 2,6 GHz drosseln. Denken Sie daran, dass diese Tests dafür gemacht sind, jeden Teil der CPU und GPU vollständig auszulasten, und dass Nutzer den Computer selten so schwer belasten werden.  

Gamingstress hat das Gerät ganz gut unter Kontrolle. Während einer einstündigen The-Witcher-3-Runde kann die CPU, wenn nötig, kurzfristig auf 3,8 GHz übertakten, taktet aber üblicherweise auf einer niedrigeren Frequenz. Das Ergebnis ist eine vergleichsweise kühle Kerntemperatur von durchschnittlich 73 °C. Auch die GPU ist beeindruckend und taktet bei etwa 1.600 MHz, wobei sie auf relativ kühlen 77 °C bleibt.

Prime95
Prime95
FurMark
FurMark
Prime95 und FurMark
Prime95 und FurMark
The Witcher 3
The Witcher 3
CPU Clock (GHz) GPU Clock (MHz) Average CPU Temperature (°C) Average GPU Temperature (°C)
Prime95 Stress 3.2 - 86 -
FurMark Stress 3.5 73 1251 75
Prime95 + FurMark Stress 2.6 95 1250 80
Witcher 3 Stress 1.6 73 1596 77
0123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839404142Tooltip
The Witcher 3 ultra

Emissionen

System Noise

Profil des Lüftergeräusches
Profil des Lüftergeräusches

Die Lüfter führen ihre Arbeit zwar gut aus und leiten überflüssige Wärme effektiv aus dem Gehäuse hinaus, machen dabei aber so richtig Lärm. Beim Gamen erreichen die Lüfter innerhalb von etwa 5 Minuten etwa 50 dB(A). Das ist lauter als seine Konkurrenten, die üblicherweise zwischen 40 und 45 dB(A) erreichen. Allerdings ist das Gehäuse des FX503VM auch ein ganzes Stück dünner als die der anderen Geräte. Somit ist die Luftbewegung stärker eingeschränkt und es entsteht beim Ausblasen der Luft mehr Druck (und ein lauteres Geräusch). Die hohe Tonlage des Lüfters ist auch nicht gerade vorteilhaft. Wir würden beim Spielen eindeutig empfehlen, Kopfhörer aufzusetzen. Bei normaler Verwendung (Office, Internet) läuft der Lüfter langsam und ist fast lautlos.

Lautstärkediagramm

Idle
29.6 / 29.6 / 29.6 dB(A)
Last
37.3 / 53.7 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   BK Precision 732A (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 27.8 dB(A)
Asus FX503VM-EH73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SanDisk SD8SN8U128G1002
Asus FX502VM-AS73
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
Dell Inspiron 15 7000 7577
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Lenovo Legion Y520-15IKBM 80YY001APB
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7300HQ, ADATA SX7000NP 256 GB
HP Omen 15-ce002ng
GeForce GTX 1060 Max-Q, 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Acer Aspire VN7-593G-73HP V15 Nitro BE
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
Acer Aspire VX5-591G-75C4 VX15
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Toshiba MQ01ABD100
Geräuschentwicklung
-6%
10%
-4%
-5%
-1%
-0%
-1%
aus / Umgebung *
27.8
28.7
-3%
28
-1%
30
-8%
30.4
-9%
30.6
-10%
30.4
-9%
Idle min *
29.6
30.6
-3%
28
5%
30.5
-3%
30
-1%
30.9
-4%
30.6
-3%
31.4
-6%
Idle avg *
29.6
30.6
-3%
28
5%
33
-11%
33
-11%
30.9
-4%
30.7
-4%
31.4
-6%
Idle max *
29.6
31
-5%
28
5%
36.1
-22%
37
-25%
31.5
-6%
30.7
-4%
31.4
-6%
Last avg *
37.3
46.2
-24%
30.3
19%
39.4
-6%
41
-10%
40.7
-9%
43
-15%
36.8
1%
Witcher 3 ultra *
49.8
39.5
21%
42
16%
45.5
9%
39.7
20%
Last max *
53.7
52.3
3%
46.5
13%
41.5
23%
50
7%
43.9
18%
45.8
15%
41.3
23%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Asus hat die Hitzeentwicklung gut unter Kontrolle. Die hinteren Lüftungsschlitze werden recht heiß (etwa 50- 52 °C), die Tastatur bleibt aber kühl. Ein Lüftungsschlitz befindet sich genau über der Mitte der Funktionsreihe, und dieser Bereich fühlt sich etwas warm an, wenn das Gerät unter Last ist, doch diese Stelle sollten Nutzer eher selten berühren. Die Mitte der Tastatur erhitzt sich am meisten, wird aber nie unangenehm warm.

Idle, Tastatur
Idle, Tastatur
Idle, Unterseite
Idle, Unterseite
Last, Tastatur
Last, Tastatur
Last, Unterseite
Last, Unterseite
The Witcher 3, Tastatur
The Witcher 3, Tastatur
The Witcher 3, Unterseite
The Witcher 3, Unterseite
Max. Last
 42 °C59.6 °C42.6 °C 
 30 °C48.8 °C33.6 °C 
 24.4 °C23.6 °C23.4 °C 
Maximal: 59.6 °C
Durchschnitt: 36.4 °C
54.8 °C50 °C56 °C
30.8 °C38.8 °C30.2 °C
24.6 °C24.2 °C26.8 °C
Maximal: 56 °C
Durchschnitt: 37.4 °C
Netzteil (max.)  43 °C | Raumtemperatur 20 °C | Fluke 62 Mini
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 36.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Gaming auf 33 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 59.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 39.4 °C (von 21.6 bis 68.8 °C für die Klasse Gaming).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 56 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 41.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 28.3 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33 °C.
(±) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 33.5 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 33 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 25.2 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.7 °C (+3.5 °C).

Lautsprecher

Profil des Lautsprechers
Profil des Lautsprechers

Die Stereolautsprecher sind in Ordnung. Die maximale Lautstärke erreicht fast 70 dB, was für Laptoplautsprecher durchschnittlich ist. Mitten und Höhen sind schön ausbalanciert, während Bässe zwar anwesend, aber recht schwach sind, sodass sie heller klingen, als sie sollten. Asus hat die Audiosoftware AudioWizard beigefügt, welche dem Nutzer ermöglicht, eine von fünf verschiedenen Klangprofilen auszuwählen.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2034.935.32537.134.23134.232.3403333.85031.533.36332.232.98030.73110030.131.412528.639.51602850.520027.659.225026.56431526.66440025.362.250024.760.263024.860.880025.166.5100024.465.4125023.560.8160023.562.4200023.459.825002365.7315023.267.3400022.968.2500022.965.7630022.861.3800022.759.31000022.756.81250022.750.41600022.640.7SPL35.876.4N2.539.7median 23.5median 60.8Delta2636.734.935.632.132.835.630.632.533.632.831.931.230.430.63130.531.730.728.230.527.236.826.148.625.35125.35225.149.324.454.125.360.124.357.223.95324.154.723.352.123.154.923.155.72357.22358.823.158.623.251.423.243.323.142.323.238.335.967.82.623median 24.1median 521.86.735.14135.540.236.139.836.839.533.340.333.240.732.741.631.343.1314630.550.429.653.128.356.12757.926.657.626.260.325.664.824.865.824.362.124.365.623.966.623.566.623.465.923.262.722.968.122.974.122.876.822.880.922.873.522.864.122.960.936.184.12.754.8median 24.3median 64.12.15.1hearing rangehide median Pink NoiseAsus FX503VM-EH73Asus FX502VM-AS73Dell Inspiron 15 7000 7577
Asus FX503VM-EH73 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (68.21 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.5% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 1.9% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.2% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (16.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 49% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 9% vergleichbar, 42% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 23% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 71% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Asus FX502VM-AS73 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (67.7 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 14% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (11.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.9% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (11.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (25.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 88% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 10% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 74% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 21% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Dell Inspiron 15 7000 7577 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (80.94 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 13% geringer als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (6.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.7% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 8% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (10.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.3% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 55% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 40% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 26% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 68% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)
Graph 1: Pink Noise 100 % Vol.; Graph 2: Audio aus

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Energieaufnahme während Prime95
Energieaufnahme während Prime95

Die Energieaufnahme des FX503VM ist durchschnittlich. Im Vergleich zu ähnlich ausgestatteten Notebooks verbraucht unser Testgerät unter Last mit 78 Watt wenig Energie. Nutzer können beim Spielen einen Verbrauch von etwa 110 Watt erwarten. Aufgrund der Prime95-Ergebnisse kann eine gleichmäßige Energieaufnahme erwartet werden.

Das 120-W-Netzgerät ist ähnlich zu denen anderer Asus-Laptops und sollte dem heutigen Modell mehr als genug Energie liefern. Der Maximalverbrauch des FX503VM liegt bei 144 Watt, was etwa 80 % der Kapazität des Netzgeräts entspricht.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.4 / 0.67 Watt
Idledarkmidlight 12.8 / 15.4 / 15.9 Watt
Last midlight 78 / 143.4 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Asus FX503VM-EH73
7700HQ, GeForce GTX 1060 (Laptop), SanDisk SD8SN8U128G1002, IPS, 1920x1080, 15.6
Asus FX502VM-AS73
7700HQ, GeForce GTX 1060 (Laptop), SK Hynix HFS256G39TND-N210A, TN LED, 1920x1080, 15.6
Dell Inspiron 15 7000 7577
7300HQ, GeForce GTX 1060 Max-Q, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo Legion Y520-15IKBM 80YY001APB
7300HQ, GeForce GTX 1060 Max-Q, ADATA SX7000NP 256 GB, IPS, 1920x1080, 15.6
HP Omen 15-ce002ng
7700HQ, GeForce GTX 1060 Max-Q, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 1920x1080, 15.6
Acer Aspire VN7-593G-73HP V15 Nitro BE
7700HQ, GeForce GTX 1060 (Laptop), Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035, AH-IPS, Normally Black, Transmissive, 1920x1080, 15.6
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7, IPS, 1920x1080, 15.6
Acer Aspire VX5-591G-75C4 VX15
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Toshiba MQ01ABD100, IPS, 1920x1080, 15.6
Stromverbrauch
-10%
34%
21%
-31%
8%
28%
20%
Idle min *
12.8
14.9
-16%
7.1
45%
3.9
70%
18
-41%
7.2
44%
4.1
68%
7
45%
Idle avg *
15.4
15.1
2%
7.6
51%
10.7
31%
23
-49%
10.5
32%
6.9
55%
10.2
34%
Idle max *
15.9
15.2
4%
8.6
46%
11.2
30%
30
-89%
16
-1%
9.5
40%
14
12%
Last avg *
78
105.8
-36%
59.5
24%
111.5
-43%
85
-9%
82
-5%
83
-6%
78
-0%
Last max *
143.4
148.8
-4%
112.8
21%
115.5
19%
158
-10%
155
-8%
126
12%
127
11%
Witcher 3 ultra *
107.3
89
17%
96
11%
124
-16%
108
-1%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Der 64-Wh-Akku ist gleich wie im älteren FX502VM und die Akkulaufzeit ist ähnlich. Das Fehlen von Nvidia Optimus ist ein Nachteil, den wir bereits im Vorjahresmodell bemängelt haben. Die WLAN-Akkulaufzeit leidet dementsprechend darunter, und das FX503VM hält beim Surfen nur viereinhalb Stunden durch. Optimus spielt bei der Akkulaufzeit eine sehr wichtige Rolle, wie Sie an den Werten des Acer Nitro 5 sehen können. Trotz seines viel kleineren Akkus (45 W) hält das Gerät in unserem WLAN-Test über 50 % länger durch. Nutzer werden das Netzgerät auch unterwegs mitnehmen müssen.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
5h 40min
Last (volle Helligkeit)
1h 07min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
4h 36min
Asus FX503VM-EH73
7700HQ, GeForce GTX 1060 (Laptop), 64 Wh
Asus FX502VM-AS73
7700HQ, GeForce GTX 1060 (Laptop), 64 Wh
Dell Inspiron 15 7000 7577
7300HQ, GeForce GTX 1060 Max-Q, 56 Wh
HP Omen 15-ce002ng
7700HQ, GeForce GTX 1060 Max-Q, 70 Wh
Acer Aspire VN7-593G-73HP V15 Nitro BE
7700HQ, GeForce GTX 1060 (Laptop), 69 Wh
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 48 Wh
Acer Aspire VX5-591G-75C4 VX15
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 52.5 Wh
Akkulaufzeit
1%
63%
-11%
64%
67%
8%
Idle
340
363
7%
659
94%
256
-25%
501
47%
893
163%
322
-5%
WLAN
276
277
0%
416
51%
198
-28%
357
29%
400
45%
302
9%
Last
67
64
-4%
96
43%
80
19%
144
115%
63
-6%
81
21%

Pro

+ beeindruckendes Design
+ gute Gesamtleistung
+ einfache Wartung - eine Schraube um Massenspeicher und RAM auszutauschen
+ gute Tastatur mit leisen Tasten
+ schlank und leicht für diese Preiskategorie
+ Möglichkeiten für 120-Hz-Display

Contra

- GTX 1060 hat 3 GB VRAM statt 6 GB
- manche Gaming-Einstellungen aufgrund der begrenzten VRAM nicht verwendbar
- lautes, hohes Lüftergeräusch
- Lüftungsschlitze werden sehr heiß
- schwacher Klick-Mechanismus
- kein USB Typ-C
- Deckel ist dünn und verdreht leicht
- schwache Akkulaufzeit

Fazit

Im Test: Asus ROG FX503VM. Das Testgerät wurde zur Verfügung gestellt von Computer Upgrade King.
Im Test: Asus ROG FX503VM. Das Testgerät wurde zur Verfügung gestellt von Computer Upgrade King.

Das FX503VM versucht, den Stil eines High-End-Gamers mit dem Preis eines Mittelklasse-Geräts zu vereinen - und hat damit zum Großteil Erfolg. In einigen Punkten beeindruckt das FX503VM, wie zum Beispiel mit seiner guten Tastatur, seiner ausgezeichneten System Performance, sowie seinem unauffällig schönen Design. Allerdings müssen Nutzer auch mit einigen Schwächen klarkommen. Hier denken wir an das schwache Touchpad und das billig wirkende Gehäuse. Das Fehlen von G-Sync (sogar in der Version mit hoher Bildwiederholrate) ist auch recht schmerzhaft.

Verglichen mit anderen Mittelklasse-Gaming-Notebooks überbietet sich das FX503VM im machen Bereichen, während es in anderen etwas auf der Strecke bleibt. Mit seinem Vorbild, dem GL503, hält das FX503VM jedoch im Bereich Leistung und Wartungsmöglichkeiten noch ganz gut mit und kostet dabei um einiges weniger. Nur das hochwertige Gehäuse fehlt. Das optionale 120-Hz-Display ist nur das Tüpfelchen auf dem I. Gamer, die auf der Suche nach einem schönen, aber pragmatischen Gaming-Notebook sind, werden am dem FX503VM viel Gefallen finden. Das Gerät wird bei Händlern immer schwieriger zu finden. Wer es im Angebot sieht, sollte sofort zuschlagen.

Kurz gesagt: Das FX503VM packt ausgezeichnete Gamingleistung zu einem akzeptablen Preis in ein attraktives Gehäuse. Uns persönlich scheint das schöne Design meilenweit entfernt von dem, was andere Gamer zu einem ähnlichen Preis bieten. Gleichzeitig werden von der Gaming Performance nicht zu viele Abstriche gemacht. Ihnen sollte aber auch bewusst sein, wo das FX503VM wirkliche Schwächen hat: Der Displaydeckel ist nicht stabil, und die 3-GB-VRAM verlangt im Vergleich zu anderen Notebooks mit 6 GB teilweise niedrigere Spieleinstellungen sowie eine begrenzte Auflösung. Auch die eher schlechte Farbgenauigkeit kann ablenken. Das Lüftergeräusch ist sogar für ein Gaming-Notebook etwas hoch.

Die meisten Gamer in dieser Preisklasse wirken billig und ihr Plastikgehäuse ist sofort als solches erkennbar. Das FX503VM schafft es, etwas Stil in das billigere Mittelklasse-Segment hineinzubringen. Wenn Sie auf der Suche nach einem schlanken und leichten Gaming-Notebook sind und nicht zu tief in die Tasche greifen wollen, ist das hier das richtige Gerät für Sie.

Asus FX503VM-EH73 - 24.03.2018 v6
Sam Medley

Gehäuse
79 / 98 → 81%
Tastatur
89%
Pointing Device
75%
Konnektivität
51 / 81 → 63%
Gewicht
62 / 10-66 → 92%
Akkulaufzeit
79%
Display
83%
Leistung Spiele
92%
Leistung Anwendungen
88%
Temperatur
82 / 95 → 87%
Lautstärke
81 / 90 → 90%
Audio
60%
Kamera
50 / 85 → 59%
Durchschnitt
75%
82%
Gaming - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Asus FX503VM (7700HQ, GTX 1060, FHD) Laptop
Autor: Sam Medley, 29.03.2018 (Update: 12.04.2018)