Notebookcheck

Test Lenovo Ideapad Y700 17ISK Notebook

Allen Ngo, Tanja Hinum (übersetzt von Andreas Osthoff), 04.01.2016

Gamer mit Grundausstattung. Lenovo bietet das Y700 in zwei Größen an. Der Nachfolger des letztjährigen Y70 hat sich verbessert, im Vergleich zur Konkurrenz fehlen aber weiterhin viele Ausstattungsmerkmale.

Nachdem wir bereits die 15-Zoll-Version des Y700 getestet haben, haben wir uns natürlich auch das 17 Zoll große Lenovo Y700 angesehen. Erwartungsgemäß ist das 17-Zoll Modell mehr oder weniger eine größere Version, Veränderungen bei dem Gehäuse oder dem Design gibt es aber nicht.

Das Y700 17ISK ist eines der günstigsten 17 Zoll großen Gaming-Notebooks mit Grafikkarten aus Nvidias GeForce GTX 9xxM-Reihe. Welche Kompromisse musste der Hersteller eingehen und wie schlägt es sich im Vergleich zu dem Vorgänger Lenovo Y70?

Da die beiden Modelle viele Gemeinsamkeiten aufweisen, empfehlen wir auch den Testbericht des 15-Zöllers für weitere Informationen.

Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0 (Ideapad Y700 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 960M - 4096 MB, Kerntakt: 1097 MHz, Speichertakt: 5010 MHz, 359.06, Optimus
Hauptspeicher
16384 MB 
, 1064.6 MHz, 15-15-15-36, Dual-Channel, DDR4
Bildschirm
17.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, IPS, Name: LG Philips LP173WF4-SPF1, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel HM170 (Skylake PCH-H)
Massenspeicher
Samsung MZNLN128HCGR-000L2, 128 GB 
, Secondary: 1 TB WDC WD10SPCX-24HWST1
Soundkarte
Intel Skylake PCH-H High Definition Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5 mm combo, Card Reader: 4-in-1 SD reader
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Dual Band Wireless-AC 3165 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 27.95 x 423 x 305
Akku
60 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 1080p webcam
Sonstiges
Lautsprecher: 2 W JBL stereo + 3 W subwoofer, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Power adapter and cord, Quick Optimizer, Lenovo Solution Center, McAfee LiveSafe, 12 Monate Garantie
Gewicht
3.59 kg, Netzteil: 550 g
Preis
1149 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

In unserem Testbericht des Lenovo Y70 aus dem Jahr 2014 sind uns einige Qualitätsprobleme des Gehäuses im Bereich der Lüfterausgänge und Lautsprecherabdeckungen aufgefallen. Der Hersteller hat diese Stellen nun mit größeren Luftauslässen und besseren Passungen verstärkt (27,9 mm vs. 25,9 mm beim Y50), sodass die Gefahr von Rissen oder Brüchen reduziert wird. Wir finden es gut, dass Lenovo das Problem erkannt und ausgemerzt hat.

Ansonsten ist das Gehäuse aber identisch zu dem 15-Zoll-Modell, inklusive dem Deckel und Gehäuseboden aus Aluminium, der gummierten und matten Handballenauflage sowie den Hochglanz-Lautsprecherabdeckungen. Der Übergang zu einem größeren Bildschirm scheint keine Auswirkungen auf die Qualität zu haben, denn sowohl die Baseunit als auch der Deckel sind ausreichend stabil und es kommt bei Verwindungsversuchen nur zu ganz leichten Knarzgeräuschen. Der mittlere Bereich der Tastatur gibt nur unter Druck etwas nach und wegen dem straffen Gelenk benötigt man beide Hände, um den Bildschirm zu öffnen.

Mit etwas mehr als 3,5 kg ist das Y700 17ISK recht schwer, vor allem im Vergleich zu den Konkurrenten Acer Aspire Nitro VN7 (3 kg), Aorus X7 (3 kg) und MSI GS70 (2,7 kg). Dickere und "vollwertige" Gaming-Notebooks wie die 17-Zoll-Boliden Asus G752 oder MSI GT72S sind mit mehr als 4 kg allerdings noch schwerer.

428 mm 294 mm 48 mm 3.8 kg426.7 mm 332.7 mm 42.9 mm 4.1 kg423 mm 305 mm 27.95 mm 3.6 kg422.6 mm 290.6 mm 25.9 mm 3.5 kg423 mm 296 mm 25 mm 3.1 kg413 mm 268 mm 33 mm 2.9 kg415 mm 281 mm 29.3 mm 2.8 kg419 mm 287 mm 22 mm 2.7 kg

Ausstattung

Trotz des großen Gehäuses bietet das 17 Zoll große Y700 vergleichsweise wenige Anschlüsse. Die drei USB-Anschlüsse (nur zwei USB 3.0) und der einzelne Videoausgang waren bei dem 15-Zöller noch etwas besser zu verschmerzen, aber für ein 17-Zoll-Gerät ist das ziemlich dürftig. Hier bieten die Konkurrenten deutlich mehr als unser Lenovo.

Vorne: Keine Anschlüsse
Vorne: Keine Anschlüsse
Rechts: 2x USB 3.0, HDMI, Gigabit-Ethernet, Kensington Lock
Rechts: 2x USB 3.0, HDMI, Gigabit-Ethernet, Kensington Lock
Hinten: Keine Anschlüsse
Hinten: Keine Anschlüsse
Links: Netzteil, USB 2.0, SD-Leser, 3,5-mm-Headset
Links: Netzteil, USB 2.0, SD-Leser, 3,5-mm-Headset

Kommunikation

Um die WLAN-Verbindungen kümmert sich ein M.2-Modul (2230) von Intel. Das Intel 3165 (1x1) erreicht Transferraten von bis zu 433 Mbit/s und unterstützt zudem Bluetooth 4.2 sowie WiDi (Wireless Display). Es handelt sich hierbei um eine Einsteigerlösung mit 802.11ac-Unterstützung, allerdings kommt in einigen Konfigurationen auch das höherwertigere 8260-Modul von Intel zum Einsatz. Während unseres Tests konnten wir keine Probleme mit der Funkverbindung feststellen.

Innerhalb der Y-Serie bietet Lenovo keine WWAN- oder GPS-Module an.

Zubehör

Der Lieferumfang des Y700 ist sehr begrenzt. Seit kurzem bietet Lenovo jedoch Gaming-orientierte Zubehörartikel wie Tastaturen, Rucksäcke oder Mäuse für die Y-Serie an.

Wartung

Die 14 Kreuzschrauben auf der Unterseite lassen sich noch recht leicht lösen, das Entfernen des eigentlichen Deckels erfordert aber mehr Arbeit. Dieser kann nämlich nicht einfach abgehoben oder herausgeschoben, sondern muss aufgrund der zusätzlichen Befestigung regelrecht herausgehebelt werden. 

Wenn man es dann geschafft hat, erhält man Zugang zu den beiden SODIMM-Steckplätzen, den beiden Festplatten-Schächten, dem Akku und dem WLAN-Modul. Beinahe das gesamte Mainboard wurde im Vergleich zum Y70 umgestaltet, das Y700 17ISK ist dem Y700 15ISK daher ähnlicher als dem Vorgänger.

Garantie

Standardmäßig liegt die Garantie bei einem Jahr. Einige Konkurrenten, darunter Gigabyte oder gewisse Vertriebspartner, bieten zwei Jahre. Wie es für Lenovo üblich ist, stehen jedoch verschiedene Pakete zur Garantierverlängerung zur Verfügung.

Y700 17ISK
Y700 17ISK

Eingabegeräte

Tastatur & Touchpad

In dieser Beziehung hat sich gegenüber dem alten Y70 nichts verändert. Das gilt auch für die zweistufige rote Beleuchtung, das Feedback der Tasten sowie das Layout und auch die Größe der Tastatur und des Touchpads. Das Touchpad selbst bietet eine glatte Kunstoffoberfläche für mehr Präzision und hebt sich damit von der gummierten Handballenauflage ab. 

Wir sind nach wie vor über die fehlenden Zusatz- oder Makrotasten enttäuscht. Diesen Punkt haben wir bereits beim Y700 15ISK bemängelt, aufgrund des zusätzlichen Platzes ist die Entscheidung aber noch unverständlicher. Nichtsdestotrotz begrüßen wir die normal großen Pfeiltasten, ganz im Gegensatz zu dem Envy 17 oder Acer Aspire Nitro VN7.

Display

Im Gegensatz zu den verschiedenen Modellen des 15-Zoll Y700 gibt es für das größere Y700 aktuell nur ein einziges Display: einen 1080p-IPS-Bildschirm ohne Touch-Funktionalität. Das Panel trägt die Bezeichnung LP173WF4-SPF1 und wird für viele teure 17-Zoll-Notebooks wie das Asus G751JYMSI PE70 und GT72 verwendet. Texte und Bilder erscheinen sauber und scharf. Auffällige Probleme gibt es nicht und auch das Kontrastverhältnis fällt sehr gut aus. Die semi-spiegelnde Oberfläche des Bildschirms ist recht dick, Farben und Objekte sind also nicht unmittelbar am Glas, sondern sitzen etwas "tiefer" im Display.

Leider kommt es bei unserem Testgerät am unteren Rand zu recht deutlichen Lichthöfen. Diese sind stark genug, um auch beim Spielen in einer etwas abgedunkelten Umgebung oder dunkleren Gameplay-Sequenzen aufzufallen. Bei dem Testgerät des 15 Zoll großen Y700 konnten wir dieses Problem nicht feststellen.

Semi-Glossy Display
Semi-Glossy Display
Stark ausgeprägte Lichthöfe
Stark ausgeprägte Lichthöfe
325.3
cd/m²
317.7
cd/m²
350.5
cd/m²
335.8
cd/m²
349.7
cd/m²
341.5
cd/m²
315.9
cd/m²
326.8
cd/m²
325.4
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro Basic 2
Maximal: 350.5 cd/m² Durchschnitt: 332.1 cd/m²
Ausleuchtung: 90 %
Helligkeit Akku: 349.7 cd/m²
Kontrast: 1150:1 (Schwarzwert: 0.304 cd/m²)
ΔE Color 3.99 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 3.34 | 0.64-98 Ø6.2
84.8% sRGB (Argyll 3D) 55.8% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.23
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
17.3, 1920x1080
Lenovo Y70 DU004HUS
17.3, 1920x1080
Asus G752VT
17.3, 1920x1080
MSI GS70-6QE16H21
17.3, 1920x1080
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
17.3, 1920x1080
HP Envy 17-n107ng
17.3, 1920x1080
Response Times
31%
4%
6%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
51.6 (20, 31.6)
30.4 (12.4, 18)
41%
58 (30, 28)
-12%
49 (16, 33)
5%
Response Time Black / White *
34.4 (5.2, 29.2)
27.2 (4.4, 22.8)
21%
28 (7, 21)
19%
32 (9, 23)
7%
PWM Frequency
198 (50)
Bildschirm
-9%
-2%
-4%
-3%
-44%
Helligkeit Bildmitte
349.7
329.5
-6%
357.2
2%
172
-51%
346
-1%
341
-2%
Brightness
332
325
-2%
339
2%
161
-52%
326
-2%
325
-2%
Brightness Distribution
90
91
1%
89
-1%
85
-6%
88
-2%
91
1%
Schwarzwert *
0.304
0.381
-25%
0.366
-20%
0.26
14%
0.32
-5%
1.05
-245%
Kontrast
1150
865
-25%
976
-15%
662
-42%
1081
-6%
325
-72%
DeltaE Colorchecker *
3.99
4.45
-12%
3.69
8%
2.06
48%
4.01
-1%
4.6
-15%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.74
DeltaE Graustufen *
3.34
3.45
-3%
3.05
9%
2.42
28%
3.58
-7%
6.08
-82%
Gamma
2.23 99%
2.03 108%
2.21 100%
2.45 90%
2.23 99%
2.43 91%
CCT
6111 106%
6623 98%
6164 105%
6855 95%
6426 101%
7627 85%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
55.8
57.81
4%
55
-1%
62
11%
62
11%
Color Space (Percent of sRGB)
84.8
84
-1%
97
14%
97
14%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-9% / -9%
15% / 4%
-4% / -4%
1% / -2%
-19% / -35%

* ... kleinere Werte sind besser

Die hohe Qualität des Panels von LG Philips wird auch durch die hohen Farbraumabdeckungen (85 % sRGB, 56 % AdobeRGB) bestätigt. Günstigere Bildschirme liegen typischerweise bei 60 % sRGB, während kostspieligere Displays, beispielsweise beim Asus UX501 oder Eurocom DLX7, beinahe den gesamten sRGB-Standard abdecken können. Zum Spielen ist eine hohe Farbraumabdeckung aber nicht so wichtig wie bei der Grafikbearbeitung.

vs. AdobeRGB
vs. AdobeRGB
vs. sRGB
vs. sRGB
vs. Acer Aspire Nitro VN7-792G-74Q4
vs. Acer Aspire Nitro VN7-792G-74Q4
vs. Lenovo Y70
vs. Lenovo Y70

Die weiteren Bildschirmmessungen mit einem X-Rite Spektralfotometer zeigen, dass das Y700 bereits im Werkszustand bessere Werte als das alte Y70 erreicht. Das beinhaltet die Helligkeit, den Schwarzwert, die Sättigung, den Gamma-Wert und auch die Graustufen. Die größten Abweichungen zeigen sich bei den Farben Orange und Gelb, zudem werden die Farben mit zunehmender Sättigung generell ungenauer, was an der unvollständigen sRGB-Abdeckung liegt. Eine kurze Kalibrierung verbessert die Graustufen und die RGB-Balance.

Graustufen vor der Kalibrierung
Graustufen vor der Kalibrierung
Sättigung vor der Kalibrierung
Sättigung vor der Kalibrierung
ColorChecker vor der Kalibrierung
ColorChecker vor der Kalibrierung
Graustufen nach der Kalibrierung
Graustufen nach der Kalibrierung
Sättigung nach der Kalibrierung
Sättigung nach der Kalibrierung
ColorChecker nach der Kalibrierung
ColorChecker nach der Kalibrierung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
34.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 5.2 ms steigend
↘ 29.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 90 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
51.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 20 ms steigend
↘ 31.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 86 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9354 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Die Outdoor-Fähigkeiten sind an einem bewölkten Tag durchschnittlich. Unkomfortabel wird es dagegen unter direkter Sonneneinstrahlung, denn trotz der semi-entspiegelten Oberfläche kommt es weiterhin zu einem gewissen Maß an Reflexionen. Die Blickwinkel liegen auf einem IPS-typisch hohen Niveau; zu leichten Helligkeitsreduzierungen und Farbveränderungen kommt es nur aus extremen Winkeln.

Außeneinsatz an einem bewölkten Tag
Außeneinsatz an einem bewölkten Tag
Weite Blickwinkel des IPS-Bildschirms
Weite Blickwinkel des IPS-Bildschirms

Leistung

Turbo Boost bis zu 3,5 GHz
Turbo Boost bis zu 3,5 GHz

Aktuell werden alle Konfigurationen des 17-Zoll Y700 mit einem Core-i7-6700HQ-Prozessor und einer GTX-960M-Grafikkarte ausgestattet. Im Energiesparmodus senkt der Prozessor seinen Takt auf bis zu 800 MHz ab und die Grafikausgabe übernimmt dank der Optimus-Technologie die integrierte HD-530-GPU.

Die kleinste Konfiguration des Y700 verwendet eine GTX 960M mit 2 GB dediziertem Speicher anstelle der üblichen 4 GB. Für bessere Ergebnisse beim Spielen sollte die kleinste Konfiguration daher vermieden werden.

Zwei RAM-Module stellen insgesamt 16 GB DDR4-RAM (2133, SODIMM) zur Verfügung. Das Notebook bietet lediglich diese beiden Steckplätze, auch wenn man aufgrund der Größe mehr vermuten würde.

Prozessor

Die reine Prozessorleistung des Skylake-Chips liegt auf dem Niveau des Core i7-4720HQ, gleichzeitig ist die TDP aber geringer und die integrierte Grafikkarte leistungsstärker als zuvor. Der Leistungsunterschied zwischen Haswell und Skylake macht sich am ehesten im Multi-Core-Betrieb bemerkbar. Unser Y700 ist in diesem Fall beispielsweise 30 % schneller als der i7-4700HQ im alten Y70, während die Single-Core-Leistung laut Cinebench vergleichbar ausfällt.

Weitere Benchmarks und Vergleiche zum Core i7-6700HQ gibt es in unserer Technik-Sektion.

Cinebench R10 64 Bit
Cinebench R10 64 Bit
Cinebench R11.5 64 Bit
Cinebench R11.5 64 Bit
Cinebench R15
Cinebench R15
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
128 Points ∼59%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
177 Points ∼81% +38%
MSI GE62 2QC-468XPL
GeForce GTX 960M, 5700HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
144 Points ∼66% +13%
Acer Aspire VN7-791G-79GT
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
117 Points ∼54% -9%
Lenovo IdeaPad Y50
GeForce GTX 860M, 4700HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
125 Points ∼57% -2%
Acer Aspire E17 E5-752G-T7WY
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, WDC WD10JPVX-08JC3T5
59 Points ∼27% -54%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
679 Points ∼16%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
878 Points ∼20% +29%
MSI GE62 2QC-468XPL
GeForce GTX 960M, 5700HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
719 Points ∼16% +6%
Acer Aspire VN7-791G-79GT
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
676 Points ∼15% 0%
Lenovo IdeaPad Y50
GeForce GTX 860M, 4700HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
490 Points ∼11% -28%
Acer Aspire E17 E5-752G-T7WY
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, WDC WD10JPVX-08JC3T5
175 Points ∼4% -74%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
1.2 Points ∼49%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
1.97 Points ∼81% +64%
MSI GE62 2QC-468XPL
GeForce GTX 960M, 5700HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
1.68 Points ∼69% +40%
Acer Aspire VN7-791G-79GT
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
1.6 Points ∼66% +33%
Lenovo IdeaPad Y50
GeForce GTX 860M, 4700HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
1.46 Points ∼60% +22%
Acer Aspire E17 E5-752G-T7WY
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, WDC WD10JPVX-08JC3T5
0.68 Points ∼28% -43%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
7.44 Points ∼17%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
9.7 Points ∼22% +30%
MSI GE62 2QC-468XPL
GeForce GTX 960M, 5700HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
7.96 Points ∼18% +7%
Acer Aspire VN7-791G-79GT
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
7.32 Points ∼17% -2%
Lenovo IdeaPad Y50
GeForce GTX 860M, 4700HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
5.29 Points ∼12% -29%
Acer Aspire E17 E5-752G-T7WY
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, WDC WD10JPVX-08JC3T5
2.12 Points ∼5% -72%
Cinebench R10
Rendering Single CPUs 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
5208 Points ∼50%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
8624 Points ∼83% +66%
MSI GE62 2QC-468XPL
GeForce GTX 960M, 5700HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
7318 Points ∼71% +41%
Acer Aspire VN7-791G-79GT
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
6936 Points ∼67% +33%
Lenovo IdeaPad Y50
GeForce GTX 860M, 4700HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
6493 Points ∼63% +25%
Acer Aspire E17 E5-752G-T7WY
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, WDC WD10JPVX-08JC3T5
3239 Points ∼31% -38%
Rendering Multiple CPUs 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
26431 Points ∼35%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
34593 Points ∼45% +31%
MSI GE62 2QC-468XPL
GeForce GTX 960M, 5700HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
28180 Points ∼37% +7%
Acer Aspire VN7-791G-79GT
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
26085 Points ∼34% -1%
Lenovo IdeaPad Y50
GeForce GTX 860M, 4700HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
18887 Points ∼25% -29%
Acer Aspire E17 E5-752G-T7WY
Radeon R8 M365DX, A10-8700P, WDC WD10JPVX-08JC3T5
8279 Points ∼11% -69%
Cinebench R10 Shading 32Bit
6459
Cinebench R10 Shading 64Bit
6465 Points
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4104
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
20213
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
26431 Points
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
5208 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
7.44 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.2 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
45.63 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
50.19 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
679 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
128 Points
Hilfe

System Performance

In den PCMarks liegt das Y700 deutlich vor dem alten Lenovo Y70 und nur knapp hinter anderen Systemen mit der gleichen Skylake-CPU und der Grafikkarte GTX 970M oder 950M. Ein großer Teil der Differenz lässt sich durch die primäre SSHD des älteren Y70 erklären. Im Gegensatz zu einer modernen SSD des Y700 wird diese in den PCMarks immer einen Nachteil haben.

Subjektiv läuft das System sehr rund und wir konnten keine ungewöhnlichen Probleme feststellen. Manchmal wachte das System nicht korrekt aus dem Standby auf. Wir konnten das Problem zwar nicht reproduzieren, aber auch beim 15-Zoll Y700 konnten wir dieses Verhalten beobachten.

PCMark 7
PCMark 7
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Creative Accelerated
PCMark 8 Creative Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 7 - Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
5954 Points ∼65%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
6343 Points ∼69% +7%
MSI GS70-6QE16H21
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
5912 Points ∼65% -1%
HP Envy 17-n107ng
GeForce GTX 950M, 6700HQ, Samsung SSD PM851 MZNTE512HMJH
5880 Points ∼64% -1%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
4671 Points ∼51% -22%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
3496 Points ∼38% -41%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
5044 Points ∼77%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
5392 Points ∼83% +7%
MSI GS70-6QE16H21
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
5043 Points ∼77% 0%
HP Envy 17-n107ng
GeForce GTX 950M, 6700HQ, Samsung SSD PM851 MZNTE512HMJH
4887 Points ∼75% -3%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
4660 Points ∼72% -8%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
4076 Points ∼63% -19%
Creative Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
4762 Points ∼45%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
5715 Points ∼54% +20%
MSI GS70-6QE16H21
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
4873 Points ∼46% +2%
HP Envy 17-n107ng
GeForce GTX 950M, 6700HQ, Samsung SSD PM851 MZNTE512HMJH
4894 Points ∼46% +3%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
4320 Points ∼41% -9%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
3364 Points ∼32% -29%
Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
3848 Points ∼63%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
4614 Points ∼76% +20%
MSI GS70-6QE16H21
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
4002 Points ∼66% +4%
HP Envy 17-n107ng
GeForce GTX 950M, 6700HQ, Samsung SSD PM851 MZNTE512HMJH
3634 Points ∼60% -6%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
3751 Points ∼62% -3%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
3096 Points ∼51% -20%
PCMark 7 Score
5954 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3848 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4762 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5044 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Das System bietet einen primären M.2-2280-Steckplatz sowie einen sekundären 2,5-Zoll-SATA-III-Schacht. Das alte Y70 hingegen war nur mit einer Festplatte ausgestattet. Besonders für Gaming-Systeme sind zwei Festplatten wichtig, da man von der Geschwindigkeit einer SSD und gleichzeitig dem Speicherplatz einer mechanischen Festplatte für umfangreiche Spiele-Sammlungen profitieren kann. Unsere Konfiguration nutzt eine 128 GB große Samsung MZNLN128HCGR-000L2 SSD und eine WDC WD10SPCX-24HWST1 (7 mm) mit einer Kapazität von 1 TB.

Die Leistung der SSD ist mit sequentiellen Transferraten von rund 500 MB/s beim Lesen typisch für ein SATA-III-Laufwerk. Die Schreibleistung bleibt mit nur 146 MB/s allerdings unter den Erwartungen. In dieser Hinsicht haben Systeme mit NVMe-SSDs einen klaren Vorteil gegenüber dem Y700.

Die Festplatte von Western Digital erreicht laut HD Tune eine durchschnittliche Transferrate von 90,3 MB/s. Das ist ein gutes Ergebnis für ein Laufwerk mit 5.400 U/Min, auch wenn Laufwerke mit 7.200 U/Min mit mehr als 100 MB/s noch etwas schneller sind.

Weitere Benchmarks und Vergleiche finden Sie in unserem stetig wachsenden HDD/SSD-Vergleich.

Die beiden Laufwerke sind zugänglich
Die beiden Laufwerke sind zugänglich
CDM sekundäre HDD
CDM sekundäre HDD
HD Tune sekundäre HDD
HD Tune sekundäre HDD
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
Lenovo Y70-70 Touch
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
Acer Aspire VN7-572G-72L0
GeForce GTX 950M, 6500U, Lite-On CV1-8B128
MSI GS70-6QE16H21
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
AS SSD
-4940%
226%
-51%
-24%
Copy Game MB/s
232.59
926.86
298%
201.07
-14%
Copy Program MB/s
164.86
368.58
124%
172.46
5%
Copy ISO MB/s
255.94
1158.3
353%
276.68
8%
Score Total
842
31
-96%
2652
215%
1254
49%
718
-15%
Score Write
222
12
-95%
630
184%
145
-35%
126
-43%
Score Read
414
12
-97%
1345
225%
746
80%
400
-3%
Access Time Write *
0.043
14.146
-32798%
0.032
26%
0.237
-451%
0.075
-74%
Access Time Read *
0.09
18.763
-20748%
0.041
54%
0.241
-168%
0.139
-54%
4K-64 Write
123.61
1.02
-99%
368.27
198%
106.36
-14%
60.38
-51%
4K-64 Read
329.27
1.17
-100%
1113.27
238%
689.74
109%
329.49
0%
4K Write
83.79
1.03
-99%
113.97
36%
20.13
-76%
54.98
-34%
4K Read
34.03
0.51
-99%
46.24
36%
9.83
-71%
20.85
-39%
Seq Write
146.32
103.45
-29%
1474.07
907%
180.89
24%
109.69
-25%
Seq Read
502.99
103.7
-79%
1859.14
270%
465.33
-7%
501.48
0%

* ... kleinere Werte sind besser

Samsung MZNLN128HCGR-000L2
Minimale Transferrate: 407.6 MB/s
Maximale Transferrate: 439.4 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 428.2 MB/s
Zugriffszeit: 0.1 ms
Burst-Rate: 164.8 MB/s
CPU Benutzung: 2.2 %

Grafikkarte

Im 3DMark liegt die GTX 960M etwa 40 Prozent vor der GTX 950M im Envy 17 und 40 Prozent hinter der GTX 970M im Aorus X3 Plus v5. Diese Abstände sind jedoch relativ, weshalb die GTX 960M insgesamt näher an der GTX 950M als der GTX 970M liegt. Alles in allem ist die Leistung des Y700 mit der GTX 960M aber genau auf dem zu erwartenden Niveau.

3DMark 11
3DMark 11
Ice Storm Extreme
Ice Storm Extreme
Cloud Gate
Cloud Gate
Fire Strike
Fire Strike
Fire Strike Extreme
Fire Strike Extreme
Fire Strike Ultra
Fire Strike Ultra
3DMark 11
1280x720 Performance GPU (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
5237 Points ∼10%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
17109 Points ∼34% +227%
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
GeForce GTX 980M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B256
12238 Points ∼24% +134%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
9615 Points ∼19% +84%
HP Envy 17-n107ng
GeForce GTX 950M, 6700HQ, Samsung SSD PM851 MZNTE512HMJH
4444 Points ∼9% -15%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
2455 Points ∼5% -53%
1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
5598 Points ∼16%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
15273 Points ∼44% +173%
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
GeForce GTX 980M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B256
10977 Points ∼31% +96%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
9297 Points ∼27% +66%
HP Envy 17-n107ng
GeForce GTX 950M, 6700HQ, Samsung SSD PM851 MZNTE512HMJH
4633 Points ∼13% -17%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
2488 Points ∼7% -56%
3DMark
Fire Strike Extreme Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
2012 Points ∼10%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
6109 Points ∼31% +204%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
3460 Points ∼17% +72%
Fire Strike Extreme Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
1998 Points ∼12%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
5829 Points ∼34% +192%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
3347 Points ∼20% +68%
1920x1080 Fire Strike Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
4318 Points ∼11%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
12977 Points ∼32% +201%
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
GeForce GTX 980M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B256
9576 Points ∼24% +122%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
7335 Points ∼18% +70%
HP Envy 17-n107ng
GeForce GTX 950M, 6700HQ, Samsung SSD PM851 MZNTE512HMJH
3093 Points ∼8% -28%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
1644 Points ∼4% -62%
1920x1080 Fire Strike Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
4016 Points ∼15%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
11183 Points ∼42% +178%
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
GeForce GTX 980M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B256
8306 Points ∼31% +107%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
6489 Points ∼24% +62%
HP Envy 17-n107ng
GeForce GTX 950M, 6700HQ, Samsung SSD PM851 MZNTE512HMJH
2772 Points ∼10% -31%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
1428 Points ∼5% -64%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
30055 Points ∼16%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
76705 Points ∼42% +155%
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
GeForce GTX 980M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B256
65241 Points ∼35% +117%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
46213 Points ∼25% +54%
HP Envy 17-n107ng
GeForce GTX 950M, 6700HQ, Samsung SSD PM851 MZNTE512HMJH
20707 Points ∼11% -31%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
8995 Points ∼5% -70%
1280x720 Cloud Gate Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
17447 Points ∼28%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
29386 Points ∼48% +68%
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
GeForce GTX 980M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B256
22733 Points ∼37% +30%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
20458 Points ∼33% +17%
HP Envy 17-n107ng
GeForce GTX 950M, 6700HQ, Samsung SSD PM851 MZNTE512HMJH
14389 Points ∼23% -18%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
6223 Points ∼10% -64%
1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
83108 Points ∼7%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
157766 Points ∼14% +90%
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
GeForce GTX 980M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B256
88214 Points ∼8% +6%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
52842 Points ∼5% -36%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
48845 Points ∼4% -41%
3DMark 11 Performance
5598 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
83108 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
17447 Punkte
3DMark Fire Strike Score
4016 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
1998 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Die GTX 960M ist stark genug, um Spiele mit 1080p und 60 fps auf niedrigen Details oder 1080p und 30 fps bei hohen Details darzustellen. Neuere und anspruchsvollere Titel wie Fallout 4 bringen das System bei maximalen Details jedoch an seine Grenzen.

Weitere Benchmarks und Informationen zur GTX 960M sind in unseren Testbericht sowie der Technik-Sektion verfügbar.

BioShock Infinite
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF) (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
45.9 fps ∼17%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
124.4 fps ∼47% +171%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
71.8 fps ∼27% +56%
Alienware 15 (R9 M295X)
Radeon R9 M295X, 4710HQ, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
65.4 fps ∼25% +42%
MSI PX60 QD-034US
GeForce GTX 950M, 5700HQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
39.6 fps ∼15% -14%
Microsoft Surface Book Core i5
Maxwell GPU (940M, GDDR5), 6300U, Samsung MZFLV256 NVMe
20.8 fps ∼8% -55%
1366x768 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
121.7 fps ∼32%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
146.8 fps ∼38% +21%
Alienware 15 (R9 M295X)
Radeon R9 M295X, 4710HQ, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
142 fps ∼37% +17%
MSI PX60 QD-034US
GeForce GTX 950M, 5700HQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
106.7 fps ∼28% -12%
Microsoft Surface Book Core i5
Maxwell GPU (940M, GDDR5), 6300U, Samsung MZFLV256 NVMe
56.5 fps ∼15% -54%
Sleeping Dogs
1920x1080 Extreme Preset AA:Extreme (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
24.3 fps ∼16%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
82.5 fps ∼56% +240%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
45 fps ∼30% +85%
MSI PX60 QD-034US
GeForce GTX 950M, 5700HQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
18.6 fps ∼13% -23%
Microsoft Surface Book Core i5
Maxwell GPU (940M, GDDR5), 6300U, Samsung MZFLV256 NVMe
10.9 fps ∼7% -55%
1366x768 High Preset AA:High (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
92.7 fps ∼35%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
123.5 fps ∼46% +33%
MSI PX60 QD-034US
GeForce GTX 950M, 5700HQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
77.8 fps ∼29% -16%
Microsoft Surface Book Core i5
Maxwell GPU (940M, GDDR5), 6300U, Samsung MZFLV256 NVMe
42.8 fps ∼16% -54%
Tomb Raider
1920x1080 Ultra Preset AA:FX AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
53.5 fps ∼19%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
159.3 fps ∼58% +198%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
86.7 fps ∼31% +62%
Alienware 15 (R9 M295X)
Radeon R9 M295X, 4710HQ, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
61.1 fps ∼22% +14%
MSI PX60 QD-034US
GeForce GTX 950M, 5700HQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
43.2 fps ∼16% -19%
Microsoft Surface Book Core i5
Maxwell GPU (940M, GDDR5), 6300U, Samsung MZFLV256 NVMe
25.8 fps ∼9% -52%
1366x768 High Preset AA:FX AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
114.6 fps ∼23%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
185.4 fps ∼37% +62%
Alienware 15 (R9 M295X)
Radeon R9 M295X, 4710HQ, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
110.9 fps ∼22% -3%
MSI PX60 QD-034US
GeForce GTX 950M, 5700HQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
96.5 fps ∼19% -16%
Microsoft Surface Book Core i5
Maxwell GPU (940M, GDDR5), 6300U, Samsung MZFLV256 NVMe
55.2 fps ∼11% -52%
Metro: Last Light
1920x1080 Very High (DX11) AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
31.5 fps ∼18%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
53.6 fps ∼31% +70%
Alienware 15 (R9 M295X)
Radeon R9 M295X, 4710HQ, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
42.6 fps ∼25% +35%
MSI PX60 QD-034US
GeForce GTX 950M, 5700HQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
25.8 fps ∼15% -18%
Microsoft Surface Book Core i5
Maxwell GPU (940M, GDDR5), 6300U, Samsung MZFLV256 NVMe
15.7 fps ∼9% -50%
1366x768 High (DX11) AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
59.4 fps ∼31%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
93.8 fps ∼49% +58%
Alienware 15 (R9 M295X)
Radeon R9 M295X, 4710HQ, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
71.2 fps ∼37% +20%
MSI PX60 QD-034US
GeForce GTX 950M, 5700HQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
51.1 fps ∼27% -14%
Microsoft Surface Book Core i5
Maxwell GPU (940M, GDDR5), 6300U, Samsung MZFLV256 NVMe
30.7 fps ∼16% -48%
Middle-earth: Shadow of Mordor
1920x1080 Ultra Preset (HD Package) (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
32.8 fps ∼20%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
90.8 fps ∼56% +177%
Alienware 15 (R9 M295X)
Radeon R9 M295X, 4710HQ, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
44.6 fps ∼28% +36%
MSI PX60 QD-034US
GeForce GTX 950M, 5700HQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
27.1 fps ∼17% -17%
1920x1080 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
43.5 fps ∼23%
Alienware 15 (R9 M295X)
Radeon R9 M295X, 4710HQ, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
58 fps ∼31% +33%
MSI PX60 QD-034US
GeForce GTX 950M, 5700HQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
36.2 fps ∼19% -17%
Batman: Arkham Knight
1920x1080 High / On AA:SM AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
23 fps ∼16%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
69 fps ∼49% +200%
1920x1080 High / On (Interactive Smoke & Paper Debris Off) AA:SM AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
34 fps ∼21%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
59 fps ∼37% +74%
Fallout 4
1920x1080 Ultra Preset AA:T AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
25 fps ∼15%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
42.4 fps ∼25% +70%
1920x1080 High Preset AA:T AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
30.6 fps ∼18%
Aorus X3 Plus v5
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
52.9 fps ∼30% +73%
min. mittel hoch max.
Sleeping Dogs (2012) 145.992.724.3fps
Tomb Raider (2013) 180114.653.5fps
BioShock Infinite (2013) 137.6121.745.9fps
Metro: Last Light (2013) 102.559.431.5fps
Thief (2014) 66.455.628.1fps
Middle-earth: Shadow of Mordor (2014) 79.343.532.8fps
Batman: Arkham Knight (2015) 613423fps
Metal Gear Solid V (2015) 59.959.339.2fps
Fallout 4 (2015) 56.930.625fps

Stresstest

Wir belasten das Notebook mit synthetischen Benchmarks, um die Stabilität zu überprüfen. Mit CPU-Last durch Prime95 kann der i7-6700HQ seinen maximalen Takt von 3,1 GHz aufrechterhalten und wird mit rund 66 °C auch nicht besonders warm. Bei GPU-Last durch FurMark drosselt die Nvidia-GPU nur minimal auf 1.032 MHz (von 1.097 MHz). Wenn wir beide Komponenten gleichzeitig belasten, pendeln sich die Temperaturen bei rund 70 °C ein, da sowohl die CPU als auch die GPU ihre Leistung drosseln.

Der Unigine Heaven Benchmark stellt die Anforderungen beim Spielen realistischer dar. In diesem Fall stabilisieren sich die CPU und GPU bei 55 bzw. 65 °C und die Grafikkarte kann ihren maximalen Boost von 1.176 MHz nutzen. Die Leistung des Prozessors schwankt je nach den jeweiligen Anforderungen des Benchmarks.

Der Akkubetrieb hat Einfluss auf den Turbo Boost der CPU, während die Leistung der Grafikkarte unverändert bleibt. Ein 3DMark 11 abseits der Steckdose ergab 8.082 (Physics) und 5.179 Punkte (Graphics) gegenüber 8.749 und 5.237 Punkte im Netzbetrieb. Die Ergebnisse liegen damit auch auf dem Niveau des Y700 mit dem 15-Zoll-Display.

Last durch Prime95
Last durch Prime95
Last durch FurMark
Last durch FurMark
Maximale Auslastung
Maximale Auslastung
Last durch Unigine Heaven
Last durch Unigine Heaven
Stabile Takte und Temperaturen unter Last
CPU-Takt (GHz) GPU-Takt (MHz) Durchschnittliche CPU-Temperatur (°C) Durchschnittliche GPU-Temperatur (°C)
Last Prime95 3,1 -- ~66 --
Last FurMark -- 1.032 -- ~62
Last Prime95 + FurMark 2,5 967 ~70 ~67
Last Unigine Heaven 0,8 - 3,5 1.176 ~55 ~65

Emissionen

Geräuschemissionen

Dual-50-mm-Lüfter
Dual-50-mm-Lüfter

Im Vergleich zum Y70 wurde die Kühlung leicht überarbeitet und auch neu positioniert. Mit den beiden Lüftern und den Heatpipes entspricht die Kühllösung nun dem kleineren 15-Zoll Y700.

Im Leerlauf ist das System mit 28 dB(A) überhaupt nicht zu hören. Surfen im Internet oder die Wiedergabe eines Videos führt allerdings zu einer Geräuschkulisse von bis zu 37 dB(A), bevor die Lüfter sich dann im Bereich von 31-32 dB(A) einpendeln. Dieses Verhalten ist sehr seltsam. Generell sind die Lüfter im Alltag also recht leise, aber man merkt deutlich, wenn sie die Geschwindigkeit erhöhen.

Beim Spielen kann man mit einem konstanten Pegel von etwas mehr als 40 dB(A) rechnen, was für ein Gaming-Notebook ein normales Ergebnis ist. Dünnere und schnellere Modelle wie das GS70 können noch lauter werden, während dickere Systeme wie das G752 bei ähnlicher Belastung deutlich ruhiger bleiben. Im Stresstest mit FurMark und Prime95 können wir maximal 51 dB(A) messen, was in der Praxis aber nicht sehr wahrscheinlich ist.

Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
MSI GS70 6QE-036XPL
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Toshiba HG6 THNSNJ128G8NU
HP Envy 17-n107ng
GeForce GTX 950M, 6700HQ, Samsung SSD PM851 MZNTE512HMJH
Lenovo Y70-70 Touch
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
Geräuschentwicklung
-4%
-17%
-12%
1%
-4%
aus / Umgebung *
31.3
Idle min *
28
32.6
-16%
32.5
-16%
33.6
-20%
31
-11%
32.9
-18%
Idle avg *
28.1
32.6
-16%
34.2
-22%
37.5
-33%
31
-10%
33
-17%
Idle max *
31.5
33.4
-6%
36.1
-15%
37.5
-19%
31
2%
33.1
-5%
Last avg *
40.6
36.5
10%
50.3
-24%
42
-3%
39.1
4%
36.2
11%
Last max *
51
48
6%
54.5
-7%
42.6
16%
39.7
22%
45.8
10%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautstärkediagramm

Idle
28 / 28.1 / 31.5 dB(A)
HDD
30 dB(A)
Last
40.6 / 51 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   BK Precision 732A (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Die Oberflächentemperaturen sind im Leerlauf auf beiden Seiten des Notebooks gering, nur im mittleren Bereich wird es etwas wärmer. Unter maximaler Last machen sich die Hotspots noch deutlicher bemerkbar, da sie sich auf die rechte Seite des Gehäuses beschränken, wo sich auch die Heatpipes befinden. Die rechte Seite der Tastatur wird daher spürbar wärmer als die linke, wenn man spielt oder das System mit anderen Anwendungen auslastet.

Unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Umgebungstemperaturen bleibt das 17-Zoll Y700 insgesamt deutlich kühler als das alte Y70. Das neu angeordnete Kühlsystem führt dazu, dass auch die wichtigen WASD-Tasten beim Y700 deutlich kühler bleiben als beim Y70. Im Gegensatz zu einem dünnen Notebook wie dem GS70 bleibt auch die Handballenauflage angenehm kühl. Die durchschnittlichen Oberflächentemperaturen unterscheiden sich zudem kaum von dem Acer Aspire Nitro VN7.

Maximale Last (Oberseite)
Maximale Last (Oberseite)
Maximale Last (Rückseite)
Maximale Last (Rückseite)
Max. Last
 31 °C33.4 °C42.8 °C 
 25.2 °C33.8 °C39.6 °C 
 21.2 °C23 °C25.8 °C 
Maximal: 42.8 °C
Durchschnitt: 30.6 °C
36.4 °C38.8 °C28.2 °C
33.4 °C29.6 °C25.2 °C
26.2 °C27.2 °C23.4 °C
Maximal: 38.8 °C
Durchschnitt: 29.8 °C
Netzteil (max.)  48 °C | Raumtemperatur 19 °C | Fluke 62 Mini IR Thermometer
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 30.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Gaming v7 auf 33.2 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 42.8 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 39.6 °C (von 21.6 bis 68.8 °C für die Klasse Gaming v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 38.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 42.2 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.2 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 25.8 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.8 °C (+3 °C).

Lautsprecher

Die Klangqualität der beiden Stereolautsprecher von JBL (2 Watt) und dem dedizierten Subwoofer (3 Watt) ist gut und es gibt auch keine Verzerrungen oder unausgewogenen Sound bei höheren Pegeln. Lenovo hätte hier sicherlich etwas sparen können, aber die internen Lautsprecher sind sogar ein Pluspunkt für das Y700. Nichtsdestotrotz verfügen teurere Gaming-Notebooks in der Regel über mehr Anschlüsse (SPDIF/optisch) für externe Anlagen und separate Klinkenstecker für Kopfhörer und Mikrofone.

Akkulaufzeit

Lenovo hat die Akkukapazität beim 17-Zoll-Modell des Y700 von 54 auf 60 Wh erhöht. Zusammen mit dem effizienteren Skylake-Prozessor und der Maxwell-GPU sind die Laufzeiten daher insgesamt besser als beim alten Y70. Mit rund 5,5 Stunden im WLAN-Test ist das Ergebnis sehr gut für ein Gaming-Notebook.

Das Netzteil misst 14,5 x 6,5 x 3 cm und bietet im Gegensatz zum Aorus X3 Plus v5 leider keinen zusätzlichen USB-Anschluss, den man zum Aufladen von anderen Geräten nutzen könnte.

Maximale Laufzeit (Readers Test)
Maximale Laufzeit (Readers Test)
Minimale Laufzeit (Classic Test)
Minimale Laufzeit (Classic Test)
WLAN-Laufzeit
WLAN-Laufzeit
Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0
60 Wh
Lenovo Y70 DU004HUS
54 Wh
Asus G752VT
67 Wh
MSI GS70-6QE16H21
56 Wh
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
53 Wh
HP Envy 17-n107ng
62 Wh
Akkulaufzeit
-18%
-44%
-47%
-20%
15%
Idle
688
438
-36%
230
-67%
238
-65%
410
-40%
898
31%
WLAN
334
183
-45%
180
-46%
254
-24%
452
35%
Last
91
92
1%
72
-21%
64
-30%
96
5%
73
-20%
WLAN (alt)
218
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
11h 28min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
5h 34min
Last (volle Helligkeit)
1h 31min

Pro

+ schnelle Reaktionszeiten des Displays
+ kein PWM
+ recht stabiles Gehäuse; minimales Knarzen
+ akkurate Farben; 85 % sRGB-Abdeckung
+ gutes Preis-Leistungsverhältnis; beim Spielen kein Throttling
+ gute Akkulaufzeit

Contra

- CPU und GPU können nicht aufgerüstet werden
- Potenzial für heftiges Screen-Bleeding
- keine RAID-Unterstützung; kein NVMe
- keine dedizierten Makro-Tasten
- weder mDP, USB-C, Thunderbolt noch optisches Laufwerk
- nur 3x USB-Anschlüsse
- nur 2x SODIMM-Steckplätze

Fazit

Im Test: Lenovo IdeaPad Y700 17ISK 80Q0. Testgerät zur Verfügung gestellt von Lenovo USA.
Im Test: Lenovo IdeaPad Y700 17ISK 80Q0. Testgerät zur Verfügung gestellt von Lenovo USA.

Lenovos aktualisierte Y700-Serie stellt eine ordentliche Verbesserung gegenüber den Vorgängern Y50 und Y70 dar. Neben den erwarteten Leistungszuwächsen durch den Skylake-Prozessor und die dedizierte SSD bekommen Nutzer nun ein stabileres Gehäuse mit zwei Festplatten-Steckplätzen.

Gleichzeitig ist die Ausstattung angesichts des großen Gehäuses sehr mager. Das letzte Gaming-Notebook mit solch einer spärlichen Ausstattung war das Razer Blade 14. Wenn man sich für das Y700 entscheidet, muss man auf Dinge wie G-Sync, NVMe, USB-C, mDP, SPDIF/optischer Ausgang, optisches Laufwerk, Thunderbolt, RAID und dedizierte Makro-Tasten verzichten. Wir wundern uns zudem ein wenig über die Qualitätskontrolle, denn das eigentlich hochwertige IPS-Panel leidet unter deutlich sichtbaren Lichthöfen.

Falls man keinen Wert auf die fehlenden Features legt, ist das Y700 dank der starken CPU- und GPU-Leistung eine gute Wahl. Durch den Verzicht auf moderne Ausstattungsmerkmale kann man im Vergleich zu teureren Konkurrenten zudem viel Geld sparen.

Lenovo Ideapad Y700 17ISK 80Q0 - 30.12.2015 v4(old)
Allen Ngo

Gehäuse
79 / 98 → 81%
Tastatur
80%
Pointing Device
80%
Konnektivität
58 / 81 → 72%
Gewicht
53 / 10-66 → 77%
Akkulaufzeit
85%
Display
78%
Leistung Spiele
94%
Leistung Anwendungen
94%
Temperatur
91 / 95 → 96%
Lautstärke
82 / 90 → 91%
Audio
80%
Durchschnitt
80%
83%
Gaming - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo Ideapad Y700 17ISK Notebook
Autor: Allen Ngo,  4.01.2016 (Update: 15.02.2016)
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Senior Editor Business
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.