Notebookcheck

Test Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW Notebook

Allen Ngo, Stefanie Voigt (übersetzt von Martina Osztovits), 26.01.2016

Refresh. Der Sprung vom Y50 auf das 15,6 Zoll große Y700 bringt einige wichtige Upgrades, doch bei den Features und der nicht umgesetzten Zugänglichkeit der Komponenten gibt es immer noch einige große Lücken.

Die Ideapad-Y700-Serie folgt den früheren 14-Zoll-Y40, 15,6-Zoll-Y50 und 17,3-Zoll-Y70 nach. Der Name Y700 umfasst daher alle Modelle von 14 bis zu 17,3 Zoll mit jeweils unterschiedlichen Konfigurationsmöglichkeiten. Das Y700 17ISK hatten wir bereits im Test.

Unser Y700 Testmodell ist die 15,6 Zoll große Touchscreen-Variante mit Intel Skylake Hardware und Nvidia GTX 960M Grafik. AMD Komponenten sind wiederum dem 14-Zoll bzw. 15-Zoll-Modell vorbehalten. Radeon Fans müssen daher das kleinere Y700 wählen. Das Y50 des vorigen Jahres war gut genug, doch in Anbetracht der jüngsten Konkurrenten wie dem Alienware 15 R2, MSI GE62 und Asus GL552 ist es bereits veraltetet. Kann das jüngste 15,6 Zoll große Y700 Lenovo im Jahre 2016 wieder auf Touren bringen?

Sind Sie daran interessiert, wie sich die Serie über die Zeit entwickelt hat, empfehlen wir unsere Testberichte zur älteren Generation an Y-Modellen.

Lenovo Y50 Review (FHD-960M-Modell)

(4K UHD 960M Modell)

(4K UHD 860M Modell)

(FHD 860M Modell)

Lenovo Y500 Review

Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW (Ideapad Y700 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 960M - 4096 MB, Kerntakt: 1097 MHz, Speichertakt: 5010 MHz, 359.00, Optimus
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-2132, PC4-17000, 1066.1 MHz, Dual-Channel, 15-15-15-36
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, 10-Punkt kapazitiv, LG Philips, IPS, Model: LP156WF6-SPK1, ID: LGD04A7, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel HM170 (Skylake PCH-H)
Massenspeicher
Samsung MZNLN128HCGR-000L2, 128 GB 
, Sekundär Western Digital WD10SPCX 1 TB HDD
Soundkarte
Intel Skylake PCH-H High Definition Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3,5 mm Kombi-Audio, Card Reader: 4-in-1 SD-Kartenleser
Netzwerk
Realtek RTL8168B/8111B Family PCI-E Gigabit Ethernet NIC (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 8260 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 25.95 x 387 x 277
Akku
60 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD 720p
Sonstiges
Lautsprecher: 2W Stereolautsprecher + 3 W Subwoofer, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Lenovo Companion 3.0, ID, Photo Master 2.0, SHAREit, Solution Center, McAfee LifeSafe (Testversion), 12 Monate Garantie
Gewicht
2.902 kg, Netzteil: 590 g
Preis
1200 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse

Das Design der Y-Serie des Vorjahres war durchaus gelungen. Diese Design-Philosophie kehrt beim Y700 mit einigen bemerkenswerten Veränderungen zurück. Während es bei unseren Y50 und Y70 Probleme mit der Verarbeitung gab, ist das Y700 15ISK an den Ecken und Kanten, wo eher Spalten entstehen, spürbar fester. Folglich wurden die Lautsprecherabdeckungen neu gestaltet und sind nun größer und straffer als zuvor. Die Unterseite des Geräts wurde auch umgestaltet. Die Lüfterüffnungen sind neu, und der Subwoofer-Grill wurde verlegt.

Der Rest des Modells erscheint vorwiegend gleich wie beim Vorgänger. Der Bildschirmdeckel zeigt eine überdurchschnittliche Verwindungsfestigkeit, und das Ein-Balken-Scharnier ist stark genug, um Wippen des Bildschirms beim Tippen zu verhindern. Die Basiseinheit ist besonders verwindungsfest und sogar druckfest bei Druck im zentralen Tastaturbereich. Der Bildschirmdeckel verkrümmt sich bei Druck im zentralen Bereich nur leicht, keinesfalls besorgniserregend stark. Während wir Unibody-Lösungen gegenüber zusammengeklebten kleineren Teilen bevorzugen, hat Lenovo diesmal in puncto Qualität besser gearbeitet.

In Sachen Größe und Gewicht ist das Y700 tatsächlich etwas höher (23,9 vs. 25,9 mm) und in der Tiefe länger (277 vs. 263,4 mm) als sein Y50 Vorgänger. In Kombination mit den Veränderungen im Inneren und dem Touchscreen wiegt unser Y700 zirka 500 Gramm mehr als unsere vorige Y50 Konfiguration. Das Acer Aspire V15 Nitro ist mit 2,4 kg viel leichter, während die super-schlanken MSI GS60 und HP Omen nur zirka 2,1 kg wiegen.

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Ausstattung

Die Auswahl der Schnittstellen wirkt beim Y700 beschränkt. Usern stehen nur drei USB-Ports und nur ein möglicher Bildschirmausgang via HDMI zur Verfügung. Es hätte uns gefallen, einen USB Typ C Port als Ausgleich zu der geringen Anzahl an USB Ports und einen mDP als Ergänzung zu HDMI anzutreffen. Beispielsweise verfügt das Aspire V Nitro BE über USB Typ C und Thunderbolt mit einem optischen Laufwerk, während das MSI GS60 sowohl USB Typ C als auch mDP bietet. Die Optionen blieben gleich wie beim Y50 vom vorigen Jahr, und es wirkt tatsächlich so, als würde Lenovo hier sparen.

vorne: keine Anschlüsse
vorne: keine Anschlüsse
rechts: 2x USB 3.0, HDMI-Ausgang, Gigabit Ethernet, Kensington Lock
rechts: 2x USB 3.0, HDMI-Ausgang, Gigabit Ethernet, Kensington Lock
hinten: keine Anschlüsse
hinten: keine Anschlüsse
links: Stromadapter, USB 2.0, SD-Kartenleser, 3,5-mm-Audio-Kombi
links: Stromadapter, USB 2.0, SD-Kartenleser, 3,5-mm-Audio-Kombi

Kommunikation

WLAN wird durch ein Intel 8260 Dual-Band (2x2) M.2 Modul mit 802.11ac Verbindungsfähigkeit, WiDi und integriertes Bluetooth 4.2 zur Verfügung gestellt. Der maximale Nenn-Durchsatz beträgt 867 Mbps. Während des Tests konnten wir keine Verbindungsprobleme beobachten. Dagegen wird das kleinere 14-Zoll-Y700 nur mit einem 1x1 Intel 3165 Modul verkauft.

Optionales WWAN oder GPS gibt es beim gaming-orientierten Y700 nicht.

Zubehör

Lenovo hat sein Gaming-Serien-Portfolio erweitert und bietet nun ähnlich wie Asus und Aorus spezielles Gaming-Zubehör an. Daher vermarktet der Hersteller nun mechanische Tastaturen, Surround-Sound-Headsets, Präzisionsmäuse und elegant in Schwarz mit roten Akzenten gestaltete Rucksäcke, die zum Farbschema des Y700 passen.

Wartung

Wie beim älteren Y50 ist es sehr schwierig, die Unterseite abzunehmen. Es ist zwar einfach, den Satz Kreuzschrauben zu entfernen, doch die Scharniere sind derart fest verbunden, dass man sogar mit scharfen Werkzeug ziemlich viel Kraft aufwenden muss. User müssen das Panel im wahrsten Sinne des Wortes aufstemmen. Dieser Ansatz ist keinesfalls benutzerfreundlich.

Schafft man den Öffnungsvorgang findet man im Inneren zwei Speicherschächte, zwei 2x-SODIMM-Slots und eine entfernbare M.2 WLAN-Karte. Das Motherboard wurde gegenüber dem Y50 neu gestaltet. Die RAM-Module und der Subwoofer wurden verlegt, und es ist nun einfacher, den Akku zu entfernen.

Garantie

Lenovo bietet standardmäßig eine 1-Jahres-Garantie mit Erweiterungen von bis zu drei Jahren für zusätzliche 80 US-Dollar und Schutz vor versehentlicher Beschädigung für zusätzliche 30 US-Dollar.

Y700 (laptopmedia.com)
Y700 (laptopmedia.com)
Y50 (Quelle: us.hardware.info)
Y50 (Quelle: us.hardware.info)

Eingabegeräte

Tastatur

Das Tastatur-Layout (34 x 10,2 cm) hat sich gegenüber dem Vorjahrsmodell nicht verändert. Das rote Hintergrundlicht bietet zwei Helligkeitsstufen und es gefallen, anders als beim HP Omen, die Pfeiltasten in voller Größe. Hubweg und Feedback sind seicht bzw. weich, doch trotzdem gleichmäßig, sodass sich Nutzer schnell an das Tippgefühl gewöhnen können. Trotzdem hätten wir gerne einen längeren Hubweg, da sich das Tippen am Y700 wie bei einem Ultrabook anfühlt. Das jüngste Gigabyte P55W liefert etwa einen Hubweg von 2,2 mm verglichen mit 1,5 mm bei den meisten anderen Notebooks.

User könnten auch darüber klagen, dass Lenovo keine eigenständigen Macro- oder Hilfstasten inkludiert hat. Zudem gibt es keine eigene Software zum Aufzeichnen von betätigten Tasten oder zum Einstellen gaming-spezifischer Features. Sollte Lenovo mit etablierten Gaming-Herstellern auf Augenhöhe sein wollen, sollte der Produzent die speziellen Software-Lösungen von MSI oder Clevo prüfen.

Touchpad

Mit einer Größe von 10,6 x 7 cm ist das Touchpad genau gleich wie beim Y50. Seine Oberfläche ist aus mattem Kunststoff mit glatten und angenehmen Gleiteigenschaften. Seine Synaptics Software kann bis zu vier Finger gleichzeitig erkennen. Beim Tippen wird die Oberfläche automatisch abgeschaltet, um versehentliche Bewegungen zu verhindern. In puncto Genauigkeit oder Reaktionsfreudigkeit konnten wir keine großen Probleme entdecken.

Die integrierten Maustasten sind seicht und leise. Die Kraft, die zum Hinunterdrücken und Klicken benötigt wird, ist eher hoch. Tapping an der Oberfläche ist daher ergonomischer, falls keine externe Maus verfügbar ist.

Display

Subpixel-Array
Subpixel-Array
kein großes Backlight Bleeding
kein großes Backlight Bleeding

Wie beim Y50 des vorigen Jahres ist unser Y700 15ISK in FHD (1920 x 1080) oder UHD (3840 x 2160) mit optionalem Touchscreen Support erhältlich. Unser Testmodell ist die FHD-Touchscreen-Version mit semi-glänzenden Panel. Subjektiv wirken Farben und Text knackig; wir konnten kein störendes Backlight Bleeding oder Probleme mit der Übersichtlichkeit erkennen. Eine schnelle Suche nach dem LP156WF6-SPK1 Namen des Panels zeigt, dass wir noch kein anders Notebook mit genau gleichem Bildschirm in unserer Datenbank haben. Der generischere LP156WF6 Modellname findet sich jedoch in anderen Touchscreen Notebooks wie dem Toshiba Satellite Radius 15 und ThinkPad S5 Yoga.

Mit zirka 250 cd/m² ist die Helligkeit des Bildschirms für seine Klasse durchschnittlich. Die Schwarzwerte sind sehr gut, und es ergibt sich ein sehr guter Kontrast von fast 1000:1. Damit eignet sich das Lenovo hervorragend für Medien-Wiedergabe. Der Kontrast ist fast doppelt so hoch wie beim älteren Y50. Natürlich beziehen sich unsere Daten nur auf das 1080p-Touchscreen-Modell, und die Ergebnisse fallen bei der UHD-Konfiguration wahrscheinlich anders aus.

245.6
cd/m²
239.6
cd/m²
253.7
cd/m²
237.3
cd/m²
258.6
cd/m²
241.4
cd/m²
226.6
cd/m²
243.9
cd/m²
233.8
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro Basic 2
Maximal: 258.6 cd/m² Durchschnitt: 242.3 cd/m²
Ausleuchtung: 88 %
Helligkeit Akku: 258.6 cd/m²
Kontrast: 934:1 (Schwarzwert: 0.277 cd/m²)
ΔE Color 8.1 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 7.23 | 0.64-98 Ø6.4
57.2% sRGB (Argyll 3D) 36.5% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 1.99
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
15.6, 1920x1080
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
15.6, 1920x1080
HP Envy 15-w103ng x360
15.6, 1920x1080
MSI GS60 6QE-002US
15.6, 1920x1080
Lenovo IdeaPad Y50-70 (59424712)
15.6, 3840x2160
HP Omen
15.6, 1920x1080
Response Times
10%
-4%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
40.8 (16.4, 24.4)
31 (10, 21)
24%
37 (38, 36)
9%
Response Time Black / White *
24 (4, 20)
25 (7, 18)
-4%
28 (24, 32)
-17%
PWM Frequency
58.14
Bildschirm
24%
-4%
10%
4%
16%
Helligkeit Bildmitte
258.6
310
20%
208
-20%
291.2
13%
290
12%
315
22%
Brightness
242
287
19%
205
-15%
292
21%
257
6%
301
24%
Brightness Distribution
88
86
-2%
80
-9%
83
-6%
81
-8%
85
-3%
Schwarzwert *
0.277
0.36
-30%
0.26
6%
0.547
-97%
0.512
-85%
0.38
-37%
Kontrast
934
861
-8%
800
-14%
532
-43%
566
-39%
829
-11%
DeltaE Colorchecker *
8.1
3.83
53%
6.97
14%
4.29
47%
3.72
54%
4.37
46%
DeltaE Graustufen *
7.23
2.53
65%
7.37
-2%
2.51
65%
3.11
57%
5.46
24%
Gamma
1.99 111%
2.42 91%
2.34 94%
2.13 103%
2.48 89%
2.48 89%
CCT
6567 99%
6934 94%
6823 95%
6403 102%
6959 93%
7915 82%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
36.5
56
53%
38
4%
54
48%
48.16
32%
60
64%
Color Space (Percent of sRGB)
57.2
86
50%
59
3%
82
43%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
17% / 22%
-4% / -4%
10% / 10%
4% / 4%
16% / 16%

* ... kleinere Werte sind besser

Die Farbraumabdeckung ist mit zirka 36 bzw. 57 Prozent der AdobeRGB- bzw. sRGB-Standards unterdurchschnittlich. Das ist typisch für Einstiegs- und Mainstream Panels; teurere Gaming Notebooks wie das Predator 15 oder GS60 bieten eher größere Farbräume. Das soll nicht heißen, dass der Bildschirm des Y700 schlecht wäre, doch die Farben sind definitiv nicht so tief, wie sie sein könnten.

vs. AdobeRGB
vs. AdobeRGB
vs. sRGB
vs. sRGB
vs. MSI GS60
vs. MSI GS60
vs. Acer Predator 15
vs. Acer Predator 15

Weitere Bildschirmmessungen mit einem X-Rite-Spektrophotometer zeigen ungenaue Graustufen und Farben im Werkszustand. Kalibrierung verbessert die Graustufen- und RGB-Balance dramatisch, doch die Farbgenauigkeit fällt wegen der unvollständigen sRGB-Abdeckung mit steigender Sättigung. Glücklicherweise hat diese für Gaming-Zwecke nur eine geringe Bedeutung, da hier die Antwortzeiten wichtiger sind als Farbgenauigkeit. Diesbezüglich zeigt das Y700 sehr gute Schwarz-Weiß- und Grau-Grau-Reaktionszeiten.

Graustufen vor Kalibrierung
Graustufen vor Kalibrierung
Saturation Sweeps vor Kalibrierung
Saturation Sweeps vor Kalibrierung
ColorChecker vor Kalibrierung
ColorChecker vor Kalibrierung
Graustufen nach Kalibrierung
Graustufen nach Kalibrierung
Saturation Sweeps nach Kalibrierung
Saturation Sweeps nach Kalibrierung
ColorChecker nach Kalibrierung
ColorChecker nach Kalibrierung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
24 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 4 ms steigend
↘ 20 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 32 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
40.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16.4 ms steigend
↘ 24.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 48 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (41 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 58.14 Hz

Das Display flackert mit 58.14 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) .

Die Frequenz von 58.14 Hz ist sehr gering und daher kann es bei allen Usern zu sichtbaren Flackern, brennenden Augen oder Kopfweh kommen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9254 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Wegen des semi-glänzenden Bildschirms und der mittelmäßigen Helligkeit ist die Lesbarkeit im Freien eingeschränkt. Spiegelungen sind unvermeidbar, die Farben wirken ausgewaschen, da der Bildschirm auch an schattigen Tagen nicht das Umgebungslicht bezwingen kann. Erfreulicherweise sorgt das IPS-Panel für weite Blickwinkel, obwohl ein Helligkeitsabfall bei zu flachen Winkeln unabhängig von der Richtung offensichtlich ist. Das Scharnier ermöglicht einen Öffnungswinkel von zirka 140 Grad.

Außeneinsatz an einem bedeckten Tag
Außeneinsatz an einem bedeckten Tag
große IPS-Blickwinkel
große IPS-Blickwinkel

Leistung

Turbo Boost bis zu 3,5 GHz
Turbo Boost bis zu 3,5 GHz

Unser 15,6 Zoll großes Y700-Touchscreen-Modell ist mit einem Core i7-6700HQ ausgestattet. Hinzu gesellt sich die GTX 960M mit Optimus Unterstützung für längere Akkulaufzeit. Mit Stromsparprofil taktet die CPU nur mit 900 MHz und die GPU mit 135/202 MHz Kern/Speicher. Ansonsten kann, abhängig von der Systemlast, die CPU mit bis zu 3,5 GHz und die GPU mit bis zu 1.189/1.252 MHz Kern/Speicher arbeiten.

Weiters ist es wichtig zu beachten, dass die billigeren Modelle mit einer GTX 960M mit nur 2 GB VRAM ausgestattet sind, während den hochwertigeren Modelle 4 GB VRAM zur Verfügung stehen. Unsere Konfiguration nutzt 4 GB VRAM, was die Standard-Variante in den meisten Gaming Notebooks mit GTX 960M GPU ist.

Der Hauptspeicher wird durch zwei 8 GB DDR4 SODIMM Module für insgesamt 16 GB zur Verfügung gestellt. Jeder Slot kann bis zu 16 GB unterstützen, daher sind maximal 32 GB RAM möglich.

Prozessor

Verglichen mit den Haswell i7-4720HQ und i7-4710HQ Prozessoren des Vorjahres liefert der neue Skylake i7-6700HQ ein ähnliches Leistungsniveau in Single-Thread-Anwendungen, da er bei dieser Art Systemlast ein ähnliches Turbo-Boost-Potential hat. Dagegen glänzt Skylake in Multi-Thread-Anwendungen, in welchen unser i7-6700HQ den i7-4710HQ laut Cinebench um 25 Prozent übertrifft, da der Turbo-Boost gleichmäßiger verwendet wird. Trotzdem ist die CPU-Leistung im Wesentlichen gleich, wenn nicht sogar etwas niedriger als vom i7-5700HQ, da der Sprung von Broadwell auf Skylake mehr Vorteile für die integrierten GPUs bringt.

Für weitere Benchmarks und Vergleiche verweisen wir auf die Spezialseite zum Core i7-6700HQ.

CineBench R10 64-bit
CineBench R10 64-bit
CineBench R11.5 64-bit
CineBench R11.5 64-bit
CineBench R15
CineBench R15
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
129 Points ∼59%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
177 Points ∼81% +37%
MSI GE62 2QC-468XPL
GeForce GTX 960M, 5700HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
144 Points ∼66% +12%
MSI GT72S 6QF
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK, 2x Micron M600 MTFDDAV128MBF NVMe (RAID 0)
138 Points ∼63% +7%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
132 Points ∼61% +2%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
676 Points ∼15%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
878 Points ∼20% +30%
MSI GE62 2QC-468XPL
GeForce GTX 960M, 5700HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
719 Points ∼16% +6%
MSI GT72S 6QF
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK, 2x Micron M600 MTFDDAV128MBF NVMe (RAID 0)
703 Points ∼16% +4%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
508 Points ∼12% -25%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
1.48 Points ∼61%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
1.97 Points ∼81% +33%
MSI GE62 2QC-468XPL
GeForce GTX 960M, 5700HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
1.68 Points ∼69% +14%
MSI GT72S 6QF
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK, 2x Micron M600 MTFDDAV128MBF NVMe (RAID 0)
1.58 Points ∼65% +7%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
1.45 Points ∼59% -2%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
7.46 Points ∼28%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
9.7 Points ∼36% +30%
MSI GE62 2QC-468XPL
GeForce GTX 960M, 5700HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
7.96 Points ∼29% +7%
MSI GT72S 6QF
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK, 2x Micron M600 MTFDDAV128MBF NVMe (RAID 0)
7.74 Points ∼29% +4%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
5.44 Points ∼20% -27%
Cinebench R10
Rendering Single CPUs 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
6920 Points ∼67%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
8624 Points ∼84% +25%
MSI GE62 2QC-468XPL
GeForce GTX 960M, 5700HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
7318 Points ∼71% +6%
MSI GT72S 6QF
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK, 2x Micron M600 MTFDDAV128MBF NVMe (RAID 0)
7217 Points ∼70% +4%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
6809 Points ∼66% -2%
Rendering Multiple CPUs 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
26471 Points ∼35%
Eurocom Sky DLX7
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
34593 Points ∼45% +31%
MSI GE62 2QC-468XPL
GeForce GTX 960M, 5700HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
28180 Points ∼37% +6%
MSI GT72S 6QF
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK, 2x Micron M600 MTFDDAV128MBF NVMe (RAID 0)
27762 Points ∼37% +5%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
19588 Points ∼26% -26%
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
26471 Points
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
6920 Points
Cinebench R10 Shading 32Bit
8058
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
20302
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
5283
Cinebench R10 Shading 64Bit
8188 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
45.88 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
7.46 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.48 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
51.96 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
676 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
129 Points
Hilfe

System Performance

Es ist möglicherweise überraschend, dass der PCMark 7 unser Y700 nahe dem besser ausgestatteten Predator 15 und deutlich vor dem ähnlich ausgestatteten Acer Aspire V Nitro einordnet. Erfreulicherweise kommen die PCMark-8-Ergebnisse unseren Erwartungen mit wenigen Prozentpunkten zwischen dem Acer Aspire V Nitro und dem Predator 15 näher. Im Besonderen sind die Ergebnisse besser als vom Y70 des Vorjahres, da unser Testmodell damals nur mir einer 1-TB-SSHD anstatt einer SSD ausgestattet war.

Subjektiv gab es keine wiederkehrenden Systemprobleme im Testzeitraum. Wir hatten einen unvorhersehbaren Systemabsturz und bei anderen Gelegenheiten einen Bildschirm, der nicht vom Standby zurückkehren wollte, doch wir konnten diese Probleme nicht reproduzieren. Die vorinstallierte McAfee Software könnte User stören, die an diesen Features kein Interesse haben.

PCMark 7
PCMark 7
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Creative Accelerated
PCMark 8 Creative Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 7 - Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
5918 Points ∼69%
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
GeForce GTX 980M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B256
6021 Points ∼70% +2%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
4671 Points ∼54% -21%
HP Envy 15-ae020ng
GeForce GTX 950M, 5500U, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
3760 Points ∼44% -36%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
3496 Points ∼41% -41%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
5011 Points ∼77%
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
GeForce GTX 980M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B256
5069 Points ∼78% +1%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
4660 Points ∼72% -7%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
4076 Points ∼63% -19%
Creative Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
4790 Points ∼50%
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
GeForce GTX 980M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B256
4965 Points ∼52% +4%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
4320 Points ∼45% -10%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
3364 Points ∼35% -30%
Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
3845 Points ∼63%
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
GeForce GTX 980M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B256
4045 Points ∼66% +5%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
3751 Points ∼62% -2%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
3096 Points ∼51% -19%
PCMark 7 Score
5918 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3845 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4790 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5011 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Es gibt insgesamt zwei Schächte, einen M.2 2280 Slot und einen 2,5 Zoll SATA III Slot. Unsere Konfiguration nutzt eine Samsung MZNLN128HCGR 128 GB SSD als primäres und eine Western Digital WD10SPCX 1 TB HDD als sekundäres Laufwerk. Dieses Blue-Class-Laufwerk hat eine Bauhöhe von 7 mm. Daher empfehlen wir im Falle eines Upgrades, ein Laufwerk mit einer ähnlichen Höhe zu verwenden. Das ältere Y50 verfügt nicht über den Luxus zweier Speicherschächte.

Die Transferraten sind auf SATA-III-Geschwindigkeiten beschränkt, da keine der aktuellen Konfigurationen NVMe unterstützt. Die Samsung SSD bietet laut CrystalDiskMark ausgezeichnete sequentielle Leseraten von 515 MB/s, doch die Schreibgeschwindigkeiten sind mit nur 156 MB/s etwas enttäuschend. Dagegen schafft die Micron M600 MTFDDAV512MBF sequentielle Leseraten von 494 MB/s.

Indes ist die WD HDD für ein 5400-U/min-Laufwerk mit einer durchschnittlichen Transferrate von 91 MB/s laut HD Tune schnell. Schnellere 7200-U/min-Laufwerke, beispielsweise das Hitachi Laufwerk im Eurocom Sky DLX7, erreichen eher knapp über 100 MB/s. Jedenfalls sollte sich die große Kapazität als ausreichend erweisen und ist für das Speichern einer Fülle an Spielen nahezu notwendig.

AS SSD (Samsung SSD)
AS SSD (Samsung SSD)
CDM (Samsung SSD)
CDM (Samsung SSD)
CDM (Western Digital HDD)
CDM (Western Digital HDD)
HD Tune (Western Digital HDD)
HD Tune (Western Digital HDD)
Samsung MZNLN128HCGR-000L2
Minimale Transferrate: 393.3 MB/s
Maximale Transferrate: 440.9 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 432.4 MB/s
Zugriffszeit: 0.1 ms
Burst-Rate: 149.7 MB/s
CPU Benutzung: 1.9 %

Grafikleistung

Laut 3DMark ist die reine GPU-Leistung zirka 20 Prozent besser als von der GTX 950M im MSI PX60. Das bedeutet nicht unbedingt, das System mit GTX 970M fast doppelt so schnell ist wie unser Y700, doch der Unterschied ist beim Gaming sicherlich groß.

3DMark 11
3DMark 11
Ice Storm Extreme
Ice Storm Extreme
Cloud Gate
Cloud Gate
Fire Strike
Fire Strike
Fire Strike Extreme
Fire Strike Extreme
Fire Strike Ultra
Fire Strike Ultra
3DMark 11
1280x720 Performance GPU (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
5322 Points ∼10%
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
GeForce GTX 980M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B256
12238 Points ∼24% +130%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
10113 Points ∼20% +90%
Alienware 15 (R9 M295X)
Radeon R9 M295X, 4710HQ, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
8234 Points ∼16% +55%
MSI PX60 QD-034US
GeForce GTX 950M, 5700HQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
4205 Points ∼8% -21%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
2455 Points ∼5% -54%
1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
5678 Points ∼18%
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
GeForce GTX 980M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B256
10977 Points ∼35% +93%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
9656 Points ∼31% +70%
Alienware 15 (R9 M295X)
Radeon R9 M295X, 4710HQ, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
7943 Points ∼25% +40%
MSI PX60 QD-034US
GeForce GTX 950M, 5700HQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
4575 Points ∼15% -19%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
2488 Points ∼8% -56%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
4036 Points ∼15%
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
GeForce GTX 980M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B256
8306 Points ∼31% +106%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
6598 Points ∼25% +63%
Alienware 15 (R9 M295X)
Radeon R9 M295X, 4710HQ, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
5727 Points ∼21% +42%
MSI PX60 QD-034US
GeForce GTX 950M, 5700HQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
3342 Points ∼12% -17%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
1428 Points ∼5% -65%
1280x720 Cloud Gate Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
17554 Points ∼30%
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
GeForce GTX 980M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B256
22733 Points ∼39% +30%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
20600 Points ∼35% +17%
Alienware 15 (R9 M295X)
Radeon R9 M295X, 4710HQ, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
17182 Points ∼30% -2%
MSI PX60 QD-034US
GeForce GTX 950M, 5700HQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
16086 Points ∼28% -8%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
6223 Points ∼11% -65%
1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
84067 Points ∼8%
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
GeForce GTX 980M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B256
88214 Points ∼8% +5%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
106725 Points ∼10% +27%
Alienware 15 (R9 M295X)
Radeon R9 M295X, 4710HQ, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
72832 Points ∼7% -13%
MSI PX60 QD-034US
GeForce GTX 950M, 5700HQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
85899 Points ∼8% +2%
Asus Zenbook UX303UB-R4100T
GeForce 940M, 6500U, Micron M600 MTFDDAK512MBF
48845 Points ∼4% -42%
3DMark 11 Performance
5678 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
84067 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
17554 Punkte
3DMark Fire Strike Score
4036 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
2032 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Wie erwartet liegen die Frame-Raten in echten Games bequem zwischen der GTX 950M und der GTX 970M. In den meisten Fällen ist der Sprung von einer GTX 960M auf eine GTX 970M jedoch viel größer als von einer GTX 950M auf eine GTX 960M. Alle modernen Spiele sind mit nativer Auflösung von 1080p spielbar, solange die Details in neueren oder anspruchsvolleren Titeln wie Fallout 4 oder Thief verringert werden. Sollten Sie auf 1080p60 bei hohen Einstellungen abzielen, sind Systeme mit GTX 980M empfehlenswert.

Für weitere Vergleiche und Benchmarks verweisen wir auf unsere GPU-Spezialseite zur GTX 960M.

min. mittel hoch max.
Sleeping Dogs (2012) 145.692.824.3fps
Guild Wars 2 (2012) 58.633.1fps
Tomb Raider (2013) 182.8116.253.7fps
BioShock Infinite (2013) 137.3122.546.5fps
Metro: Last Light (2013) 100.960.731.7fps
Thief (2014) 66.45628.2fps
Middle-earth: Shadow of Mordor (2014) 81.142.933fps
Batman: Arkham Knight (2015) 623424fps
Metal Gear Solid V (2015) 59.959.339.8fps
Fallout 4 (2015) 56.831.824.6fps
Middle-earth: Shadow of Mordor
1920x1080 Ultra Preset (HD Package) (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
33 fps ∼21%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
91.4 fps ∼57% +177%
Eurocom P7 Pro
GeForce GTX 980M, 5775C, Samsung SSD SM951 512 GB MZHPV512HDGL
69.7 fps ∼43% +111%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
51 fps ∼32% +55%
MSI GP62-2QEi781FD
GeForce GTX 950M, 5700HQ, Micron M600 MTFDDAV512MBF M.2
22.5 fps ∼14% -32%
1920x1080 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
42.9 fps ∼23%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
120.9 fps ∼65% +182%
Eurocom P7 Pro
GeForce GTX 980M, 5775C, Samsung SSD SM951 512 GB MZHPV512HDGL
89.9 fps ∼48% +110%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
66.7 fps ∼36% +55%
MSI GP62-2QEi781FD
GeForce GTX 950M, 5700HQ, Micron M600 MTFDDAV512MBF M.2
29 fps ∼16% -32%
Sleeping Dogs
1920x1080 Extreme Preset AA:Extreme (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
24.3 fps ∼16%
Eurocom P7 Pro
GeForce GTX 980M, 5775C, Samsung SSD SM951 512 GB MZHPV512HDGL
58.4 fps ∼40% +140%
MSI GP62-2QEi781FD
GeForce GTX 950M, 5700HQ, Micron M600 MTFDDAV512MBF M.2
15.7 fps ∼11% -35%
1366x768 High Preset AA:High (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
92.8 fps ∼35%
Eurocom P7 Pro
GeForce GTX 980M, 5775C, Samsung SSD SM951 512 GB MZHPV512HDGL
171.8 fps ∼64% +85%
MSI GP62-2QEi781FD
GeForce GTX 950M, 5700HQ, Micron M600 MTFDDAV512MBF M.2
63.9 fps ∼24% -31%
Tomb Raider
1920x1080 Ultra Preset AA:FX AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
53.7 fps ∼19%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
159 fps ∼57% +196%
Eurocom P7 Pro
GeForce GTX 980M, 5775C, Samsung SSD SM951 512 GB MZHPV512HDGL
104.3 fps ∼38% +94%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
89 fps ∼32% +66%
MSI GP62-2QEi781FD
GeForce GTX 950M, 5700HQ, Micron M600 MTFDDAV512MBF M.2
34.1 fps ∼12% -36%
1366x768 High Preset AA:FX AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
116.2 fps ∼23%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
338.1 fps ∼67% +191%
Eurocom P7 Pro
GeForce GTX 980M, 5775C, Samsung SSD SM951 512 GB MZHPV512HDGL
248.4 fps ∼49% +114%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
190.1 fps ∼38% +64%
MSI GP62-2QEi781FD
GeForce GTX 950M, 5700HQ, Micron M600 MTFDDAV512MBF M.2
71.6 fps ∼14% -38%
BioShock Infinite
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF) (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
46.5 fps ∼18%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
121.4 fps ∼46% +161%
Eurocom P7 Pro
GeForce GTX 980M, 5775C, Samsung SSD SM951 512 GB MZHPV512HDGL
94.5 fps ∼36% +103%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
71.7 fps ∼27% +54%
MSI GP62-2QEi781FD
GeForce GTX 950M, 5700HQ, Micron M600 MTFDDAV512MBF M.2
29.6 fps ∼11% -36%
1366x768 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
122.5 fps ∼35%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
226.7 fps ∼65% +85%
Eurocom P7 Pro
GeForce GTX 980M, 5775C, Samsung SSD SM951 512 GB MZHPV512HDGL
217.1 fps ∼63% +77%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
159.7 fps ∼46% +30%
MSI GP62-2QEi781FD
GeForce GTX 950M, 5700HQ, Micron M600 MTFDDAV512MBF M.2
89.8 fps ∼26% -27%
Metro: Last Light
1920x1080 Very High (DX11) AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
31.7 fps ∼18%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
92.3 fps ∼54% +191%
Eurocom P7 Pro
GeForce GTX 980M, 5775C, Samsung SSD SM951 512 GB MZHPV512HDGL
67.9 fps ∼39% +114%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
33.7 fps ∼20% +6%
MSI GP62-2QEi781FD
GeForce GTX 950M, 5700HQ, Micron M600 MTFDDAV512MBF M.2
22.9 fps ∼13% -28%
1366x768 High (DX11) AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
60.7 fps ∼31%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
143.7 fps ∼75% +137%
Eurocom P7 Pro
GeForce GTX 980M, 5775C, Samsung SSD SM951 512 GB MZHPV512HDGL
124.2 fps ∼64% +105%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
79.3 fps ∼41% +31%
MSI GP62-2QEi781FD
GeForce GTX 950M, 5700HQ, Micron M600 MTFDDAV512MBF M.2
45.5 fps ∼24% -25%
Thief
1920x1080 Very High Preset AA:FXAA & High SS AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
28.2 fps ∼20%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
84.8 fps ∼60% +201%
Eurocom P7 Pro
GeForce GTX 980M, 5775C, Samsung SSD SM951 512 GB MZHPV512HDGL
49.8 fps ∼35% +77%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
50.8 fps ∼36% +80%
MSI GP62-2QEi781FD
GeForce GTX 950M, 5700HQ, Micron M600 MTFDDAV512MBF M.2
20.6 fps ∼15% -27%
1366x768 High Preset AA:FXAA & Low SS AF:4x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
56 fps ∼38%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
116.8 fps ∼80% +109%
Eurocom P7 Pro
GeForce GTX 980M, 5775C, Samsung SSD SM951 512 GB MZHPV512HDGL
78.8 fps ∼54% +41%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
90.1 fps ∼62% +61%
MSI GP62-2QEi781FD
GeForce GTX 950M, 5700HQ, Micron M600 MTFDDAV512MBF M.2
43.8 fps ∼30% -22%
Batman: Arkham Knight
1920x1080 High / On AA:SM AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
24 fps ∼17%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
67 fps ∼48% +179%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
40 fps ∼28% +67%
1920x1080 High / On (Interactive Smoke & Paper Debris Off) AA:SM AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
34 fps ∼23%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
101 fps ∼67% +197%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
59 fps ∼39% +74%
MSI GP62-2QEi781FD
GeForce GTX 950M, 5700HQ, Micron M600 MTFDDAV512MBF M.2
22 fps ∼15% -35%
Metal Gear Solid V
1920x1080 Extra High / On (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
39.8 fps ∼66%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
60 fps ∼100% +51%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
59.9 fps ∼100% +51%
1920x1080 High / On (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
59.3 fps ∼99%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
60 fps ∼100% +1%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
59.9 fps ∼100% +1%
Fallout 4
1920x1080 Ultra Preset AA:T AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
24.6 fps ∼15%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
78 fps ∼47% +217%
1920x1080 High Preset AA:T AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
31.8 fps ∼18%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
96.6 fps ∼55% +204%

Vergleich Y700 15ISK 80NV (2 GB GDDR5, i5-6300HQ)

In der Zwischenzeit hatten wir auch die Möglichkeit eine weitere Variante des Lenovo Y700 15ISK zu testen. In der Ausstattungsvariante 80NV mit Nvidia GTX 960M mit 2 GB GDDR5 RAM und Intel i5-6300HQ CPU erreichen wir in unseren Spieletests ein zumeist im einstelligen Prozentbereich niedrigeres Ergebnis als mit der ursprünglich hier getesteten i7/4 GB VRAM Version. In Fallout 4 als auch Batman kann interessanter Weise die i5-Version einen kleinen Vorsprung einfahren.  

Middle-earth: Shadow of Mordor
1920x1080 Ultra Preset (HD Package) (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
33 fps ∼21%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
27.8 fps ∼17% -16%
1920x1080 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
42.9 fps ∼23%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
39.6 fps ∼21% -8%
1344x756 Medium Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
81.1 fps ∼39%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
75.8 fps ∼36% -7%
Sleeping Dogs
1920x1080 Extreme Preset AA:Extreme (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
24.3 fps ∼16%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
23.5 fps ∼16% -3%
1366x768 High Preset AA:High (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
92.8 fps ∼35%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
87.4 fps ∼33% -6%
1366x768 Medium Preset AA:Normal (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
145.6 fps ∼51%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
115.2 fps ∼40% -21%
Tomb Raider
1920x1080 Ultra Preset AA:FX AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
53.7 fps ∼19%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
54 fps ∼20% +1%
1366x768 High Preset AA:FX AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
116.2 fps ∼23%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
114.8 fps ∼23% -1%
1366x768 Normal Preset AA:FX AF:4x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
182.8 fps ∼32%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
175 fps ∼31% -4%
BioShock Infinite
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF) (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
46.5 fps ∼18%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
42.8 fps ∼16% -8%
1366x768 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
122.5 fps ∼35%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
112.2 fps ∼32% -8%
1366x768 Medium Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
137.3 fps ∼37%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
119.7 fps ∼32% -13%
Metro: Last Light
1920x1080 Very High (DX11) AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
31.7 fps ∼18%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
30.6 fps ∼18% -3%
1366x768 High (DX11) AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
60.7 fps ∼31%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
56.5 fps ∼29% -7%
1366x768 Medium (DX10) AF:4x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
100.9 fps ∼52%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
78.4 fps ∼40% -22%
Thief
1920x1080 Very High Preset AA:FXAA & High SS AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
28.2 fps ∼20%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
27.9 fps ∼20% -1%
1366x768 High Preset AA:FXAA & Low SS AF:4x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
56 fps ∼38%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
50.5 fps ∼35% -10%
1366x768 Normal Preset AA:FX (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
66.4 fps ∼45%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
57 fps ∼39% -14%
Batman: Arkham Knight
1920x1080 High / On AA:SM AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
24 fps ∼17%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
27 fps ∼19% +13%
1920x1080 High / On (Interactive Smoke & Paper Debris Off) AA:SM AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
34 fps ∼23%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
29 fps ∼19% -15%
1366x768 Normal / Off AF:4x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
62 fps ∼33%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
62 fps ∼33% 0%
Metal Gear Solid V
1920x1080 Extra High / On (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
39.8 fps ∼66%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
38 fps ∼63% -5%
1920x1080 High / On (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
59.3 fps ∼99%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
55.9 fps ∼93% -6%
1366x768 Medium / Off (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
59.9 fps ∼100%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
60 fps ∼100% 0%
Fallout 4
1920x1080 Ultra Preset AA:T AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
24.6 fps ∼15%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
25.5 fps ∼15% +4%
1920x1080 High Preset AA:T AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
31.8 fps ∼18%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
33.1 fps ∼19% +4%
1366x768 Medium Preset AA:T AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
6700HQ, GeForce GTX 960M, 4096
56.8 fps ∼24%
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NV
6300HQ, GeForce GTX 960M, 2048
58.6 fps ∼25% +3%

Stresstest

Das Lenovo Notebook bewältigt hohe Last sehr gut. Seine CPU kann sogar unter Prime-95-Last seine maximale Turbo-Boost-Frequenz von 3,1 GHz beibehalten, und die GPU taktet unter FurMark Last ebenfalls mit konstanten 1.006 MHz (oder zirka 90 MHz langsamer als seine Basistaktrate). Die CPU drosselt nur leicht unter ihren Basistakt von 2,6 GHz, wenn sowohl Prime95 als auch FurMark gleichzeitig laufen.

Unter Unigine-Heaven-Last schneidet das System noch besser ab. Die CPU läuft mit einer Geschwindigkeit zwischen ihrem Basistakt von 2,6 GHz und ihrem 3,1-GHz-Maximum, während die GPU einen konstanten Boost auf 1.189 MHz erfährt. Die Kerntemperaturen im mittleren 50-°C- und 60-°C-Bereich bleiben für ein Notebook relativ niedrig.

Ein Akkubetrieb hat keinen Einfluss auf die GPU-Leistung, doch die CPU-Leistung fällt, da der Turbo-Boost weniger häufig verwendet wird. Ein 3DMark-11-Lauf auf Akku liefert Physics und Graphics Endergebnisse von 8.014 bzw. 5.246 Punkten verglichen mit 8.751 bzw. 5.322 Punkten an der Steckdose.

Prime95 Last
Prime95 Last
FurMark Last
FurMark Last
maximale Last
maximale Last
Unigine Heaven Last
Unigine Heaven Last
Stabile Taktraten und Temperaturen unter Last
CPU-Takt(GHz) GPU-Takt(MHz) durchschnittliche CPU-Temperatur (C) durchschnittliche GPU-Temperatur (C)
Prime95-Last 3,1 -- ~73 --
FurMark-Last -- 1.006 -- ~63
Prime95 + FurMark Last 2,5 1.006 ~76 ~72
Unigine Heaven Last 2,6 - 3,1 1.189 ~54 ~64

Emissionen

Geräuschemissionen

Das Kühlsystem des Y700 ähnelt jenem im Y50, jedoch mit längeren Heatpipes und zwei identischen Lüftern. Die Lüfter sind im Stromsparbetrieb, oder wenn im Idle-Betrieb der Desktop angezeigt wird, nicht hörbar. Das setzt natürlich voraus, dass das Notebook den integrierten Grafikchip nutzt. Mit Profil ausgewogen oder höher und aktivierter dGPU pulsieren die Lüfter gelegentlich, auch wenn das System Idle läuft. Fürs Arbeiten in geräuschempfindlichen Umgebungen empfehlen wir den Stromsparmodus.

Das Lüftergeräusch beträgt knappt über 41 dB(A), wenn Unigine Heaven läuft, und kann sowohl mit Prime95 als auch FurMark auf bis zu 47 dB(A) ansteigen. Das ist viel leiser als bei konkurrierenden Notebooks wie dem Predator 15, Omen und Alienware 15. Wir sind von diesen Ergebnissen vor allem in Kombination mit den Fakten, dass das System nicht signifikant drosselt und die CPU/GPU-Temperaturen relativ niedrig sind, beeindruckt.

Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung MZNLN128HCGR-000L2
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
GeForce GTX 980M, 6700HQ, Lite-On CV1-8B256
MSI GS60 6QE-046XPL
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NU
Alienware 15
GeForce GTX 970M, 4710HQ, Samsung SSD PM851 M.2 2280 128GB
Lenovo IdeaPad Y50-70-59441231
GeForce GTX 960M, 4710HQ, Samsung SSD PM851 512 GB MZ7TE512HMHP
HP Omen
GeForce GTX 860M, 4710HQ, SanDisk A110 SD6PP4M-256G-1006
Geräuschentwicklung
-10%
-13%
-5%
-3%
-8%
aus / Umgebung *
Idle min *
30.4
31
-2%
36
-18%
29.4
3%
29.6
3%
32.2
-6%
Idle avg *
30.5
32
-5%
36
-18%
30.7
-1%
31.1
-2%
34.3
-12%
Idle max *
33.3
42
-26%
36
-8%
34
-2%
34.3
-3%
36.2
-9%
Last avg *
41.4
47
-14%
45
-9%
46.2
-12%
45
-9%
46.2
-12%
Last max *
47
48
-2%
52
-11%
53
-13%
49.2
-5%
46.6
1%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautstärkediagramm

Idle
30.4 / 30.5 / 33.3 dB(A)
Last
41.4 / 47 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   BK Precision 732A (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Auf beiden Seiten bleiben die Oberflächen-Temperaturen im Idle-Betrieb gleichmäßig. Unter starker Last wird die rechte Seite des Y700 viel wärmer als die linke, denn dort befinden sich CPU und GPU. Die Handballenablagen und die WASD-Tasten bleiben für komfortables Gaming unabhängig von der Last ziemlich kühl. Dagegen werden User, die den Nummernblock ausgiebig nutzen, definitiv die Hitze auf dieser Seite der Tastatur spüren.

Die gemessene Maximaltemperatur von fast 48 °C ist ziemlich warm, doch konkurrierende Modelle wie das Acer Aspire V15 Nitro mit der gleichen GTX 960M GPU können wärmere Hotspots haben. Das hochwertigere Predator 15 oder GS60 sind unter ähnlichen Bedingungen sogar noch wärmer.

maximale Last (Front)
maximale Last (Front)
maximale Last (Unten)
maximale Last (Unten)
Max. Last
 29.2 °C38.4 °C43.8 °C 
 26.6 °C35 °C40 °C 
 22 °C22.2 °C29.2 °C 
Maximal: 43.8 °C
Durchschnitt: 31.8 °C
37.8 °C47.8 °C33.6 °C
34.8 °C33.2 °C26.4 °C
29.4 °C29 °C24.6 °C
Maximal: 47.8 °C
Durchschnitt: 33 °C
Netzteil (max.)  47.4 °C | Raumtemperatur 19 °C | Fluke 62 Mini IR Thermometer
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31.8 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Gaming auf 32.9 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 43.8 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 39.3 °C (von 21.6 bis 68.8 °C für die Klasse Gaming).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 47.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 41.7 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.5 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 32.9 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 29.2 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.7 °C (-0.5 °C).

Lautsprecher

Die 2-W-Stereo-Lautsprecher von JBL und der 3-W-Subwoofer sind sehr laut und rauschen oder verzerren auch bei maximaler Lautstärke nicht. Der Bass erhöht die Balance auf eine Weise, wie es kleineren und dünneren Notebooks normalerweise nicht möglich ist. Sein Tonumfang reicht für akzeptable Video-Wiedergabe, falls 2,5-mm-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht verfügbar sind.

Akkulaufzeit

Der Lithium-Ionen-Akku bleibt nicht entfernbar, obwohl Lenovo freundlicherweise die Kapazität von den 55 Wh beim originalen Y50 auf 60 Wh im neueren Y700 angehoben hat. Die Laufzeiten sind für ein Gaming Notebook mit fast 6 Stunden konstanter WLAN-Verwendung sehr gut. Alienware Notebooks haben üblicherweise Akkus mit größerer Kapazität und können viel länger durchhalten als die Konkurrenz.

Man beachte, dass sich das eingebaute Battery Saver Feature von Lenovo automatisch bei 30 Prozent der Akkulaufzeiten einschalten kann, während der Test der minimalen Akkulaufzeit läuft. Dieser Knick in der Kurve verlängert unsere Laufzeit-Ergebnisse, die ansonsten viel kürzer wären.

maximale Akkulaufzeit (Reader's Test)
maximale Akkulaufzeit (Reader's Test)
minimale Akkulaufzeit (Classic Test)
minimale Akkulaufzeit (Classic Test)
WLAN-Laufzeit
WLAN-Laufzeit
Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW
60 Wh
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
88 Wh
Acer Aspire VN7-591G-727P
52 Wh
MSI GS60 6QE-002US
47 Wh
Lenovo IdeaPad Y50-70-59441229
55 Wh
Alienware 15 R2 (Skylake)
96 Wh
HP Envy 15-ae020ng
55 Wh
Akkulaufzeit
19%
-51%
-63%
-28%
27%
26%
Idle
617
670
9%
216
-65%
116
-81%
769
25%
753
22%
WLAN
353
166
-53%
97
-73%
254
-28%
446
26%
308
-13%
Last
88
113
28%
58
-34%
56
-36%
114
30%
148
68%
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
10h 17min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
5h 53min
Last (volle Helligkeit)
1h 28min

Pro

+ stabiler CPU- und GPU-Takt
+ schnelle Bildschirm-Reaktionszeiten
+ kein großes Backlight-Bleeding
+ verbesserte Verarbeitung
+ aufrüstbares SODIMM RAM, M.2 und 2.5-Zoll SATA Schächte
+ leise Tastatur

Contra

- Wartung durch den Endbenutzer könnte einfacher sein
- Lüfter pulsiert im Idle-Betrieb bei Höchstleistungsprofil
- knappe Anschlüsse: kein USB Typ-C oder mDP
- keine eigenständigen Macro- oder Hilfstasten
- schwer für seine Größe
- eingeschränkte Farbraumabdeckung

Fazit

Im Test: Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW. Testmodell zur Verfügung gestellt von Lenovo US.
Im Test: Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW. Testmodell zur Verfügung gestellt von Lenovo US.

Lenovo bezeichnet seine Y700 Serie als Einstiegs-Gaming-Lösung, die auch als Entertainment-Notebook fungiert. Beurteilt man nach diesem Anspruch, ist das Refresh ein Erfolg, da seine grundlegende Basis ausgezeichnet ist. Die Bildschirm-Qualität ist bei schnellen Reaktionszeiten sehr gut, die Verarbeitung hat sich gegenüber dem Vorgänger verbessert, und das System leidet beim Gaming nicht unter Throttling. Die Akkulaufzeit ist mit aktiviertem Optimus sehr gut, und die beiden Speicherschächte machen das Y700 zu einem praktischeren Gaming Notebook im Vergleich zum Vorgänger.

Gamer mit knappen Budget von zirka 1.000 US-Dollar können das 15,6 Zoll große Y700 in Betracht ziehen, da es aktuell neben dem Acer Aspire V15 Nitro zu den günstigsten Systemen mit einer GTX 960M gehört. 

Die Nachteile des 15,6 Zoll großen Y700 kommen ans Licht, wenn man etwas mehr Zeit mit dem Notebook verbringt. Der Teufel liegt im Detail, denn die Farbdarstellung ist nur mittelmäßig, und es gibt kein USB Typ C, um das Gerät zukunftssicher zu machen. Die Abstriche gehen tiefer, denn User, die sich für das billigere Modell entscheiden, erhalten eine verkrüppelte GTX 960M mit nur halb so viel VRAM. Das Fehlen von NVMe, mDP oder eigenständigen Macro-Tasten entfernt die Y700-Serie noch weiter von großen Nummern wie dem G752 oder GT72S.
Wir empfehlen, zugunsten eines Modells mit sekundärer Festplatte und vollwertiger GTX 960M mit 4 GB VRAM sowohl auf UHD als auch auf die Touchscreen-Option zu verzichten.

Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW - 29.01.2016 v4.1(old)
Allen Ngo

Gehäuse
76 / 98 → 78%
Tastatur
81%
Pointing Device
83%
Konnektivität
55 / 81 → 68%
Gewicht
57 / 10-66 → 84%
Akkulaufzeit
85%
Display
78%
Leistung Spiele
94%
Leistung Anwendungen
94%
Temperatur
88 / 95 → 93%
Lautstärke
81 / 90 → 90%
Audio
80%
Kamera
80 / 85 → 94%
Durchschnitt
79%
83%
Gaming - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo Ideapad Y700 15ISK 80NW Notebook
Autor: Allen Ngo, 26.01.2016 (Update: 15.05.2018)