Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Test MSI GS76 Stealth 11UH Gaming-Laptop: Dünne Bauart kostet GPU-Leistung

Flach um jeden Preis? Das MSI GS76 Stealth gehört zu den schlankesten Gaming-Laptops auf dem Markt. Trotz der geringen Bauhöhe packt MSI im von uns getesteten Topmodell 11UH-074 eine GeForce RTX 3080 unter die Haube. Ob der Plan aufgeht, erfahren Sie hier.
MSI GS76 Stealth

Während andere Gaming-Laptops aus dem Hause MSI eher wuchtig daherkommen (wir erinnern uns z. B. an den 17-Zoll-Koloss GT76), macht die GS-Reihe einen sehr filigranen und dezenten Eindruck. Der neueste 17-Zoll-Spross setzt dabei auf einen Prozessor aus Intels 11er-Generation. Auf der deutschen Homepage werden aktuell Modelle mit Core i7-11800H und Core i9-11900H gelistet.

Um anspruchsvolle Grafikberechnungen kümmert sich entweder eine GeForce RTX 3070 mit 8 GB VRAM oder eine GeForce RTX 3080 mit 8 bzw. 16 GB VRAM. Dazu gesellen sich 32 bis 64 GB DDR4-3.200-RAM und eine 1 bis 2 TB große NVMe-SSD. Als Display ist entweder ein Full-HD-Panel mit 300 bzw. 360 Hz oder ein 4K-Panel mit 120 Hz verbaut.

Unser Test basiert auf der rund 4.400 Euro teuren Version GS76 11UH-074, die angesichts von 64 GB RAM, 2-TB-SSD, Core i9-11900H und GeForce RTX 3080 in die Vollen greift.

Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details
MSI GS76 Stealth 11UH (GS76 Serie)
Prozessor
Intel Core i9-11900H 8 x 2.5 - 4.9 GHz, 109 W PL2 / Short Burst, 90 W PL1 / Sustained, Tiger Lake H45
Grafikkarte
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU - 16384 MB, Kerntakt: 1245 MHz, Speichertakt: 1500 MHz, 95 W TDP, GDDR6, ForceWare 471.96, Optimus
Hauptspeicher
65536 MB 
, 2x 32 GB SO-DIMM DDR4-3200, Dual Channel, two slots (both in use)
Bildschirm
17.30 Zoll 16:9, 3840 x 2160 Pixel 255 PPI, AUO B173ZAN06.1 (AUODE95), IPS, UHD, spiegelnd: nein, 120 Hz
Mainboard
Intel HM570
Massenspeicher
Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB, 2048 GB 
, NVMe-SSD, two M.2-slots (one in use)
Soundkarte
Intel Tiger Point-LP PCH - cAVS
Anschlüsse
3 USB 3.1 Gen2, 0 USB 3.2 Gen 2x2 20Gbps, 1 USB 4.0 40 Gbps, 1 Thunderbolt, USB-C Power Delivery (PD), 1 HDMI, 2 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 1 combined (headset/mic), Card Reader: SD/SDHC/SDXC (UHS-III)
Netzwerk
Killer E3100G 2.5 Gigabit Ethernet Controller (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Killer Wi-Fi 6E AX1675x (210NGW) (b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 20 x 396 x 259
Akku
99.9 Wh Lithium-Polymer, 4 cells
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: HD (720p @30 fps)
Sonstiges
Lautsprecher: 2x 2 W Dynaudio, Tastatur: SteelSeries Chiclet RGB, Tastatur-Beleuchtung: ja, 230 W power supply, MSI Center, 24 Monate Garantie
Gewicht
2.384 kg, Netzteil: 590 g
Preis
4399 EUR
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Zu den Konkurrenten des GS76 11UH zählen andere High-End-Gamer mit GeForce RTX 3080, die maximal 2,5 cm dick sind. Neben dem Gigabyte Aero 17 HDR YD und dem Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD wären hier auch noch das Razer Blade Pro 17 2021 und das Medion Erazer Beast X25 zu nennen. Diese Notebooks tauchen jeweils in den Tabellen als Vergleichsgeräte auf.

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
86.2 %
09.2021
MSI GS76 Stealth 11UH
i9-11900H, GeForce RTX 3080 Laptop GPU
2.4 kg20 mm17.30"3840x2160
88 %
05.2021
Gigabyte Aero 17 HDR YD
i9-11980HK, GeForce RTX 3080 Laptop GPU
2.8 kg22 mm17.30"3840x2160
90.1 %
07.2021
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
i9-11900H, GeForce RTX 3080 Laptop GPU
2.8 kg19.9 mm17.30"2560x1440
87.8 %
02.2021
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
i7-10875H, GeForce RTX 3080 Laptop GPU
3 kg19.9 mm17.30"3840x2160
85 %
07.2021
Medion Erazer Beast X25
R9 5900HX, GeForce RTX 3080 Laptop GPU
2.3 kg23 mm17.30"1920x1080

Gehäuse

Kommen wir direkt zu einem der größten Schwachpunkte: Obwohl die GS-Reihe im Laufe der Generationen etwas fester geworden ist, hapert es auch beim aktuellen Modell an der Verwindungssteifheit und der Stabilität. Bei kräftigerem Druck lässt sich die Basunit nicht nur im Bereich des Touchpads, sondern auch in der Mitte der Tastatur merklich durchbiegen. Die meisten Hersteller bekommen das trotz ähnlich dünner Bauart besser hin.

Ansonsten gibt es kaum etwas am Gehäuse zu bemängeln. Im Vergleich zum Vorgänger, dem GS75, verzichtet MSI auf goldfarbene Elemente, wodurch der 17-Zöller noch schlichter wirkt und in jeder Situation bzw. Umgebung eine schicke und gleichzeitig unauffällige Figur macht. Abgesehen vom stellenweise etwas unsauberen Übergang zwischen C- und D-Cover kann auch die Verarbeitung überzeugen. Qualitativ weiß das GS76 ebenso zu gefallen. Die dunklen Metalloberflächen sind zwar ein Magnet für Fingerabdrücke, fühlen sich – abseits der mangelnden Stabilität – allerdings sehr hochwertig an.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
MSI GS76 Stealth
MSI GS76 Stealth
MSI GS76 Stealth
MSI GS76 Stealth
MSI GS76 Stealth
MSI GS76 Stealth
MSI GS76 Stealth
MSI GS76 Stealth
MSI GS76 Stealth
MSI GS76 Stealth

Mit einem Gewicht von rund 2,4 kg gehört das GS75 darüber hinaus zu den leichtesten 17-Zoll-Gamern. Mit Ausnahme des Medion Beast X25 sind alle Konkurrenten ein paar hundert Gramm schwerer (2,8 – 3,0 kg). In Kombination mit der geringen Bauhöhe (ca. 2 cm ohne Füße) lässt sich das MSI Notebook recht angenehm transportieren.

Größenvergleich

396 mm 270 mm 22 mm 2.8 kg395 mm 262 mm 23 mm 2.3 kg396 mm 259 mm 20 mm 2.4 kg395 mm 260 mm 19.9 mm 3 kg394 mm 264 mm 19.9 mm 2.8 kg

Ausstattung

Schnittstellen

Beim Thema Anschlüsse ist MSI up-to-date. Wie es sich für ein modernes Gaming-Notebook gehört, bietet das GS76 einen Thunderbolt-4-Port, der neben PowerDelivery auch DisplayPort beherrscht. Zusammen mit dem zweiten USB-Typ-C-Port (ebenfalls DisplayPort-Unterstützung) und dem HDMI-2.1-Ausgang (120 Hz @4K oder 60 Hz @8K) lassen sich bis zu drei externe Monitor anstecken. Hinzu kommen zwei klassische USB-Typ-A-Ports (3.2 Gen2), ein 2,5-GBit-LAN-Port (Ethernet-Controller Killer E3100G), eine 3,5 mm Audiobuchse, ein Cardreader (UHS-III) und eine Öffnung für Kensington Locks.

Da sich die Anschlüsse im mittleren Bereich der beiden Seitenflächen tummeln, können je nach Kabelmenge Bewegungseinschränkungen beim Einsatz einer Maus auftreten.

linke Seite: Energiezufuhr, RJ45-LAN, 2x USB-A 3.2 Gen2, 3.5 mm Audio
linke Seite: Energiezufuhr, RJ45-LAN, 2x USB-A 3.2 Gen2, 3.5 mm Audio
rechte Seite: USB-C 3.2 Gen2 (inkl. DisplayPort), Cardreader, Thunderbolt 4, HDMI 2.1, Kensington Lock
rechte Seite: USB-C 3.2 Gen2 (inkl. DisplayPort), Cardreader, Thunderbolt 4, HDMI 2.1, Kensington Lock

SDCardreader

Der Kartenleser liefert eine sehr gute Vorstellung ab. 199 MB/s beim sequentiellen Lesen und 196 MB/s beim Übertragen von Fotos mit unserer Referenzkarte AV Pro microSD 128 GB V60 bedeuten den zweiten Platz im Testfeld. Nur das Razer Blade 17 Pro 2021 schlägt sich noch besser.

SD Card Reader
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
199.6 MB/s ∼100% +2%
MSI GS76 Stealth 11UH
  (AV PRO microSD 128 GB V60)
196 MB/s ∼98%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
  (AV PRO microSD 128 GB V60)
184 MB/s ∼92% -6%
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
 
183 (181.31min - 182.94max) MB/s ∼92% -7%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (18 - 222, n=93, der letzten 2 Jahre)
117 MB/s ∼59% -40%
Medion Erazer Beast X25
  (AV PRO microSD 128 GB V60)
79 MB/s ∼40% -60%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
 
256.95 MB/s ∼100% +29%
MSI GS76 Stealth 11UH
  (AV PRO microSD 128 GB V60)
199 MB/s ∼77%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
191.6 MB/s ∼75% -4%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
  (AV PRO microSD 128 GB V60)
188 MB/s ∼73% -6%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (20.5 - 257, n=93, der letzten 2 Jahre)
131 MB/s ∼51% -34%
Medion Erazer Beast X25
  (AV PRO microSD 128 GB V60)
79 MB/s ∼31% -60%

Kommunikation

Für drahtlose Verbindungen ist der WiFi-6E-Chip Killer AX1675x verantwortlich, der Bluetooth 5.2 und WLAN 802.11 b/g/n/ac/ax beherrscht. Im Reichweitentest mit unserem Referenzrouter Netgear Nighthawk AX12 (1 m Abstand) gibt sich das GS76 keine Blöße. 1.499 MBit/s (Senden) bzw. 1.328 MBit/s (Empfangen) sind hervorragende Werte.

Networking
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Gigabyte Aero 17 HDR YD
Intel Wi-Fi 6 AX200
1588 (1508min - 1656max) MBit/s ∼100% +6%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
Intel Wi-Fi 6 AX201
1539 (842min - 1691max) MBit/s ∼97% +3%
MSI GS76 Stealth 11UH
Intel Killer Wi-Fi 6E AX1675x (210NGW)
1499 (1390min - 1622max) MBit/s ∼94%
Medion Erazer Beast X25
Intel Wi-Fi 6 AX200
1498 (748min - 1544max) MBit/s ∼94% 0%
Durchschnittliche Intel Killer Wi-Fi 6E AX1675x (210NGW)
  (1083 - 1499, n=5)
1311 MBit/s ∼83% -13%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (496 - 1645, n=160, der letzten 2 Jahre)
1154 MBit/s ∼73% -23%
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
MediaTek MT7921
636 (325min - 728max) MBit/s ∼40% -58%
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
Intel Wi-Fi 6 AX201
1495 (788min - 1534max) MBit/s ∼100% +13%
Medion Erazer Beast X25
Intel Wi-Fi 6 AX200
1390 (669min - 1618max) MBit/s ∼93% +5%
Durchschnittliche Intel Killer Wi-Fi 6E AX1675x (210NGW)
  (1242 - 1469, n=5)
1356 MBit/s ∼91% +2%
MSI GS76 Stealth 11UH
Intel Killer Wi-Fi 6E AX1675x (210NGW)
1328 (642min - 1384max) MBit/s ∼89%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (90 - 1743, n=160, der letzten 2 Jahre)
1217 MBit/s ∼81% -8%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
Intel Wi-Fi 6 AX200
1152 (915min - 1267max) MBit/s ∼77% -13%
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
MediaTek MT7921
698 (529min - 748max) MBit/s ∼47% -47%
05010015020025030035040045050055060065070075080085090095010001050110011501200125013001350140014501500155016006421197118011861368121211331352134813441372137613481345138113351384134813731344136113651320133413761367137613541371137864211971180118613681212113313521348134413721376134813451381133513841348137313441361136513201334137613671376135413711378151515851582154715831503160416011622153415561500142914251399149313941445148514631414139013991520146814051484158614351594Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1306 (642-1384)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1499 (1390-1622)

Webcam

Als weniger überzeugend entpuppt sich die verbaute 720p-Webcam. Wie bei den meisten Konkurrenten mangelt es an der Farbgenauigkeit und der Bildschärfe.

ColorChecker
13.6 ∆E
15.4 ∆E
18.4 ∆E
14.1 ∆E
19.7 ∆E
15.8 ∆E
12 ∆E
23.8 ∆E
16.7 ∆E
14.2 ∆E
12.1 ∆E
9.9 ∆E
15.6 ∆E
14.1 ∆E
20.4 ∆E
8.2 ∆E
18.4 ∆E
19.5 ∆E
1.2 ∆E
10.8 ∆E
17.5 ∆E
15.3 ∆E
11 ∆E
7.3 ∆E
ColorChecker MSI GS76 Stealth 11UH: 14.38 ∆E min: 1.18 - max: 23.79 ∆E

Zubehör

Im Lieferumfang sind ein nicht besonders kompaktes 230-Watt-Netzteil und ein paar Infohefte enthalten.

Wartung

Die Wartungsmöglichkeiten fallen eher enttäuschend aus. Wer das Fabriksiegel auf dem Gehäuseboden durchbricht und 15 Kreuzschrauben entfernt, kann zwar die komplette Unterseite heraushebeln, im Inneren sind aufgrund riesiger, verklebter Folienflächen allerdings nur die Lüfter, der Akku, die M.2-Slots und das Funkmodul zugänglich. An das Kühlsystem von CPU bzw. GPU und den Arbeitsspeicher gelangt man ohne Weiteres nicht. Das ist unnötig und wird von anderen Herstellern besser gelöst.

MSI GS76 Stealth
MSI GS76 Stealth
MSI GS76 Stealth

Garantie

Die Garantie erstreckt sich über 24 Monate (Pickup- & Return-Service).

Eingabegeräte

Tastatur

Wie bei MSI-Laptops üblich, ist das Layout der Tastatur sehr gewöhnungsbedürftig und weicht an vielen Stellen vom Standard ab (siehe Foto), weshalb man sich erst eine Weile einarbeiten muss. Trotz der suboptimalen Stabilität punktet das Keyboard mit einem guten Tippgefühl. Nicht zuletzt dank des relativ hohen Tastenhubs und des deutlichen Anschlags wird ein klares Feedback erzeugt, wobei Eingaben nicht besonders leise sind. Ältere GS-Modelle hatten zum Teil ein ziemlich schwammiges Keyboard. Hier lässt sich also eine Verbesserung erkennen.

Mit Ausnahme der etwas schmalen Ziffernblocktasten stimmt auch die Dimensionierung. Gamer dürfen sich zudem über eine RGB-Beleuchtung freuen, die in mehreren Stufen geregelt werden kann. Kleiner Wermutstropfen: Durch die mittige Platzierung der Tastatur hält sich die Höhe der Handballenauflage in Grenzen. Größere Hände liegen somit unschön auf der Gehäusekante.

RGB-Beleuchtung
RGB-Beleuchtung

Touchpad

Beim Touchpad besteht generell Nachholbedarf. Aufgrund der mäßigen Stabilität lässt sich der Mausersatz deutlich durchdrücken und klappert bei Eingaben schnell, was an der Qualitätsanmutung zehrt. Die Präzision könnte ebenfalls noch einen Tick besser sein. Immerhin sorgt die glatte Oberfläche für ein angenehmes Gleiten. Die Dimensionierung hinterlässt gemischte Gefühle. Während das Touchpad mit 12 cm erfreulich breit ist, sind 6 cm Höhe etwas wenig. Beim Gesten-Support (Zoomen und Scrollen mit zwei Fingern etc.) gab es keine Auffälligkeiten.

Display

Das Topmodell ist mit dem schärfsten der verfügbaren Displays ausgestattet. Der 4K-Screen hört auf die Bezeichnung AUO B173ZAN06.1 und bietet eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln.

464
cd/m²
448
cd/m²
423
cd/m²
480
cd/m²
474
cd/m²
436
cd/m²
477
cd/m²
452
cd/m²
428
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AUO B173ZAN06.1 (AUODE95)
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 480 cd/m² Durchschnitt: 453.6 cd/m² Minimum: 21 cd/m²
Ausleuchtung: 88 %
Helligkeit Akku: 474 cd/m²
Kontrast: 1030:1 (Schwarzwert: 0.46 cd/m²)
ΔE Color 1.5 | 0.59-29.43 Ø5.5, calibrated: 0.86
ΔE Greyscale 2.8 | 0.64-98 Ø5.7
65% AdobeRGB 1998 (Argyll 2.2.0 3D)
94.8% sRGB (Argyll 2.2.0 3D)
63% Display P3 (Argyll 2.2.0 3D)
Gamma: 2.158
MSI GS76 Stealth 11UH
AUO B173ZAN06.1 (AUODE95), IPS, 3840x2160, 17.30
Gigabyte Aero 17 HDR YD
AU Optronics AUO329B, IPS, 3840x2160, 17.30
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
BOE099D (BOE CQ NE173QHM-NY3), IPS, 2560x1440, 17.30
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
AU Optronics B173ZAN03.3, IPS, 3840x2160, 17.30
Medion Erazer Beast X25
BOE NE173FHM-NZ1 (BOE0884), IPS, 1920x1080, 17.30
Display
32%
28%
33%
9%
Display P3 Coverage
63
86.86
38%
94.2
50%
88.6
41%
70.4
12%
sRGB Coverage
94.8
99.99
5%
98.7
4%
99.98
5%
99.8
5%
AdobeRGB 1998 Coverage
65
99.63
53%
84.4
30%
99.94
54%
71.6
10%
Response Times
-399%
10%
-81%
4%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
8.8 ?(2.8, 6)
52 ?(25.2, 26.8)
-491%
4.8
45%
15.2 ?(7.6, 7.6)
-73%
9.2 ?(4.8, 4.4)
-5%
Response Time Black / White *
6.4 ?(2, 4.4)
26 ?(10, 16)
-306%
8
-25%
12 ?(6, 6)
-88%
5.6 ?(2.8, 2.8)
12%
PWM Frequency
Bildschirm
22%
-31%
-115%
-10%
Helligkeit Bildmitte
474
488
3%
322
-32%
407.2
-14%
329
-31%
Brightness
454
467
3%
288
-37%
403
-11%
315
-31%
Brightness Distribution
88
86
-2%
72
-18%
90
2%
88
0%
Schwarzwert *
0.46
0.33
28%
0.3
35%
0.42
9%
0.33
28%
Kontrast
1030
1479
44%
1073
4%
970
-6%
997
-3%
DeltaE Colorchecker *
1.5
1.23
18%
3.05
-103%
7.25
-383%
2.03
-35%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
5.59
2.94
47%
5.23
6%
12.51
-124%
5.5
2%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
0.86
0.77
10%
1.92
-123%
3.62
-321%
0.82
5%
DeltaE Graustufen *
2.8
1.5
46%
3.11
-11%
8.1
-189%
3.5
-25%
Gamma
2.158 102%
2.169 101%
2.13 103%
2.24 98%
2.223 99%
CCT
6597 99%
6614 98%
6553 99%
5925 110%
6526 100%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
99
84
88.1
Color Space (Percent of sRGB)
99
99
100
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-115% / -36%
2% / -13%
-54% / -78%
1% / -4%

* ... kleinere Werte sind besser

Im Gegensatz zu manch anderem 4K-Laptop beträgt die Bildwiederholfrequenz nicht 60, sondern 120 Hz, wodurch sich das GS76 auch für flotte Games eignen sollte. Die Reaktionsmessungen untermauern diese Aussage. 6,4 ms black-to-white und 8,8 ms grey-to-grey sind für Notebook-Verhältnisse sehr gut – vor allem bei UHD-Displays.

Auch die restlichen Ergebnisse können sich blicken lassen. An eine Durchschnittshelligkeit von 454 cd/m² reicht lediglich das Gigabyte Aero 17 HDR YD heran, das allerdings deutlich schlechtere Reaktionszeiten aufweist. Dank dieses Wertes und der matten Oberfläche gelingen Outdoor-Einsätze auch an etwas helleren Plätzen, solange man es nicht mit der Sonneneinstrahlung übertreibt.

CalMAN: Graustufen
CalMAN: Graustufen
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)

Der Kontrast liegt mit 1030:1 derweil nur im Mittelfeld. Grund ist der suboptimale Schwarzwert von 0,46 cd/m². Bei den Blickwinkeln gibt es keine Überraschungen. Wie von Wide-View-Panels (IPS-Level) gewohnt, treten nur bei sehr schrägen Winkeln kleinere Farb- und Helligkeitsveränderungen auf. Ein Bildschirmflackern (z. B. durch PWM) oder übermäßiges Screenbleeding konnten wir nicht beobachten.

MSI GS76 Stealth 11UH vs sRGB
MSI GS76 Stealth 11UH vs sRGB
Subpixel
Subpixel
MSI GS76 Stealth 11UH vs AdobeRGB
MSI GS76 Stealth 11UH vs AdobeRGB

Die Farbdarstellung ist bereits im Auslieferungszustand sehr gut (DeltaE 2000 kleiner 2). Eine Kalibrierung verbessert den Avg-dE-Wert auf unter 1 (unsere ICC Datei ist weiter oben verlinkt). Der Farbraum beläuft sich auf 95 % sRGB und 65 % AdobeRGB. Alle Displaymessungen wurden im True-Color-Modus „sRGB“ durchgeführt (MSI Software zur Steuerung der Bildwiedergabe).

Gegenlicht
Gegenlicht
Blickwinkel
Blickwinkel

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
6.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 2 ms steigend
↘ 4.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 9 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (23.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
8.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 2.8 ms steigend
↘ 6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind kurz wodurch sich der Bildschirm auch für Spiele gut eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 10 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (37.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17031 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Testbedingungen

Im vorinstallierten MSI Center lassen sich diverse Einstellungen am System vornehmen. Für unsere Tests kam das User Scenario „Extreme Leistung“ (ohne zusätzlichen Lüfterturbo) zum Einsatz. Außerdem war stets die Grafikumschaltung aktiv (MSHybrid @GPU Switch).

MSI Center
MSI Center
MSI Center
MSI Center
MSI Center
MSI Center

Leistung

Achtkern-CPU, 16-GB-GPU und üppige 64 GB Arbeitsspeicher: Das GS76 11UH-074 siedelt sich im absoluten High-End-Bereich ein – nicht verwunderlich angesichts des stolzen Preis von 4.400 Euro.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
HWiNFO
AS SSD Benchmark
CrystalDiskMark

Prozessor

MSI hat sich beim Topmodell für einen der stärksten Prozessoren aus Intels aktueller Tiger-Lake-Generation entschieden. Der Core i9-11900H bietet 24 MB L3-Cache sowie 8 Kerne, wobei per Hyper-Threading bis zu 16 parallele Threads möglich sind. Der Basistakt des 10-nm-Chips beträgt 2,5 GHz. Unter Last werden – je nach Anwendung und Auslastung – bis zu 4,9 GHz erreicht. Die TDP entspricht mit 45 Watt den meisten anderen mobilen Sechs- bzw. Achtkern-CPUs. Als PL1 gab das Tool HWiNFO 90 Watt aus, als PL2 109 Watt.

Im Benchmark-Parcours trumpft das GS76 mit einer sehr hohen Geschwindigkeit auf, jedoch sinkt die Performance mit der Zeit etwas, wie unser Cinebench-Loop belegt. Die Vergleichslaptops auf 11900H/11980HK- bzw. 5900HX-Basis ziehen auf Dauer ein bisschen davon. Ältere Comet-Lake-Pendants (z. B. der Core i7-10875H) fallen hingegen deutlich zurück.

Cinebench R15 Multi Dauertest

011022033044055066077088099011001210132014301540165017601870198020902147.652063.982007.531967.921946.471942.971939.491934.81929.011918.831901.411897.171903.041879.521902.861896.541882.181885.191873.271888.041892.771891.431868.551832.591883.682067.291991.541963.961924.6520202036.042060.582032.522039.262062.282049.082065.482021.322027.882031.182010.352052.332026.032029.532029.532053.922024.71979.121952.172026.342180.072090.082104.272063.772067.722163.682144.3121482093.042064.732165.212043.842143.052160.992098.862070.612183.762151.812081.492062.072163.452153.22167.432087.362059.941484.291483.511469.351486.441473.571482.631485.171471.071483.351484.41478.251483.351485.771480.221485.171483.181481.921482.411484.231479.671482.471487.431480.221480.821480.821489.041485.061482.741481.761478.851484.011483.181480.061474.761476.671484.061480.771480.821485.721484.011480.931485.331481.921484.621481.871481.151483.461484.731481.761483.292041.342007.532014.812010.662016.232005.522005.411996.512000.72003.412007.022011.671987.082006.622006.821985.72002.71981.961992.731997.41993.522007.431994.122005.922013.39Tooltip
MSI GS76 Stealth 11UH Intel Core i9-11900H: Ø1923 (1832.59-2147.65)
Gigabyte Aero 17 HDR YD Intel Core i9-11980HK: Ø2023 (1924.65-2067.29)
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD Intel Core i9-11900H: Ø2117 (2043.84-2183.76)
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch) Intel Core i7-10875H: Ø1482 (1469.35-1489.04)
Medion Erazer Beast X25 AMD Ryzen 9 5900HX: Ø2004 (1981.96-2041.34)
Cinebench R23
CPU (Multi Core)
MSI GS76 Stealth 11UH
Intel Core i9-11900H
13012 Points ∼100%
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
Intel Core i9-11900H
12720 Points ∼98% -2%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (11567 - 13012, n=3)
12433 Points ∼96% -4%
Medion Erazer Beast X25
AMD Ryzen 9 5900HX
12373 Points ∼95% -5%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (4621 - 14363, n=87, der letzten 2 Jahre)
10876 Points ∼84% -16%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
Intel Core i7-10875H
9071 (8918.34min - 9070.5max) Points ∼70% -30%
CPU (Single Core)
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
Intel Core i9-11900H
1586 Points ∼100% +1%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (1574 - 1586, n=3)
1578 Points ∼99% 0%
MSI GS76 Stealth 11UH
Intel Core i9-11900H
1575 Points ∼99%
Medion Erazer Beast X25
AMD Ryzen 9 5900HX
1491 Points ∼94% -5%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1095 - 1619, n=86, der letzten 2 Jahre)
1367 Points ∼86% -13%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
Intel Core i7-10875H
1270 Points ∼80% -19%
Cinebench R20
CPU (Multi Core)
Gigabyte Aero 17 HDR YD
Intel Core i9-11980HK
5256 Points ∼100% +8%
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
Intel Core i9-11900H
5023 Points ∼96% +3%
MSI GS76 Stealth 11UH
Intel Core i9-11900H
4878 Points ∼93%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (4403 - 5160, n=4)
4866 Points ∼93% 0%
Medion Erazer Beast X25
AMD Ryzen 9 5900HX
4776 Points ∼91% -2%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1397 - 6321, n=190, der letzten 2 Jahre)
3756 Points ∼71% -23%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
Intel Core i7-10875H
3531 Points ∼67% -28%
CPU (Single Core)
MSI GS76 Stealth 11UH
Intel Core i9-11900H
610 Points ∼100%
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
Intel Core i9-11900H
608 Points ∼100% 0%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (600 - 610, n=4)
605 Points ∼99% -1%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
Intel Core i9-11980HK
585 Points ∼96% -4%
Medion Erazer Beast X25
AMD Ryzen 9 5900HX
581 Points ∼95% -5%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (312 - 634, n=189, der letzten 2 Jahre)
499 Points ∼82% -18%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
Intel Core i7-10875H
490 Points ∼80% -20%
Cinebench R15
CPU Multi 64Bit
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
Intel Core i9-11900H
2184 (2043.84min - 2183.76max) Points ∼100% +2%
MSI GS76 Stealth 11UH
Intel Core i9-11900H
2148 (1832.59min - 2147.65max) Points ∼98%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (2029 - 2211, n=4)
2143 Points ∼98% 0%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
Intel Core i9-11980HK
2067 (1924.65min - 2067.29max) Points ∼95% -4%
Medion Erazer Beast X25
AMD Ryzen 9 5900HX
2041 (1981.96min - 2041.34max) Points ∼93% -5%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (536 - 2804, n=207, der letzten 2 Jahre)
1599 Points ∼73% -26%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
Intel Core i7-10875H
1489 (1469.35min - 1489.04max) Points ∼68% -31%
CPU Single 64Bit
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
Intel Core i9-11900H
241 Points ∼100% +1%
Medion Erazer Beast X25
AMD Ryzen 9 5900HX
239 Points ∼99% 0%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (236 - 241, n=4)
239 Points ∼99% 0%
MSI GS76 Stealth 11UH
Intel Core i9-11900H
238 Points ∼99%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
Intel Core i9-11980HK
230 Points ∼95% -3%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
Intel Core i7-10875H
203 Points ∼84% -15%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (108 - 254, n=196, der letzten 2 Jahre)
203 Points ∼84% -15%
Blender 2.79 - BMW27 CPU
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (179 - 555, n=172, der letzten 2 Jahre)
314 Seconds * ∼100% -26%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
Intel Core i7-10875H
302 Seconds * ∼96% -21%
Medion Erazer Beast X25
AMD Ryzen 9 5900HX
250 Seconds * ∼80% -0%
MSI GS76 Stealth 11UH
Intel Core i9-11900H
249 Seconds * ∼79%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (231 - 249, n=4)
241 Seconds * ∼77% +3%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
Intel Core i9-11980HK
233 Seconds * ∼74% +6%
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
Intel Core i9-11900H
231 Seconds * ∼74% +7%
7-Zip 18.03
7z b 4
Medion Erazer Beast X25
AMD Ryzen 9 5900HX
59182 MIPS ∼100% +11%
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
Intel Core i9-11900H
57263 MIPS ∼97% +8%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
Intel Core i9-11980HK
56759 MIPS ∼96% +7%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (50441 - 57263, n=4)
53766 MIPS ∼91% +1%
MSI GS76 Stealth 11UH
Intel Core i9-11900H
53205 MIPS ∼90%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
Intel Core i7-10875H
45258 MIPS ∼76% -15%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (15146 - 75612, n=173, der letzten 2 Jahre)
44903 MIPS ∼76% -16%
7z b 4 -mmt1
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
Intel Core i9-11900H
5795 MIPS ∼100% +3%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (5582 - 5870, n=4)
5722 MIPS ∼99% +1%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
Intel Core i9-11980HK
5668 MIPS ∼98% 0%
Medion Erazer Beast X25
AMD Ryzen 9 5900HX
5664 MIPS ∼98% 0%
MSI GS76 Stealth 11UH
Intel Core i9-11900H
5640 MIPS ∼97%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
Intel Core i7-10875H
5338 MIPS ∼92% -5%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2945 - 6174, n=173, der letzten 2 Jahre)
5242 MIPS ∼90% -7%
Geekbench 5.3
64 Bit Multi-Core Score
Gigabyte Aero 17 HDR YD
Intel Core i9-11980HK
9884 Points ∼100% 0%
MSI GS76 Stealth 11UH
Intel Core i9-11900H
9856 Points ∼100%
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
Intel Core i9-11900H
9628 Points ∼97% -2%
Medion Erazer Beast X25
AMD Ryzen 9 5900HX
9294 Points ∼94% -6%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (7725 - 9856, n=4)
9218 Points ∼93% -6%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
Intel Core i7-10875H
8134 Points ∼82% -17%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2783 - 11393, n=171, der letzten 2 Jahre)
7176 Points ∼73% -27%
64 Bit Single-Core Score
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
Intel Core i9-11900H
1648 Points ∼100% +1%
MSI GS76 Stealth 11UH
Intel Core i9-11900H
1632 Points ∼99%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (1576 - 1648, n=4)
1620 Points ∼98% -1%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
Intel Core i9-11980HK
1613 Points ∼98% -1%
Medion Erazer Beast X25
AMD Ryzen 9 5900HX
1529 Points ∼93% -6%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
Intel Core i7-10875H
1315 Points ∼80% -19%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (703 - 1777, n=171, der letzten 2 Jahre)
1308 Points ∼79% -20%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 - 4k Preset
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
Intel Core i9-11900H
16.7 fps ∼100% +11%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
Intel Core i9-11980HK
15.8 fps ∼95% +5%
Medion Erazer Beast X25
AMD Ryzen 9 5900HX
15.8 fps ∼95% +5%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (14.9 - 16.7, n=4)
15.4 fps ∼92% +3%
MSI GS76 Stealth 11UH
Intel Core i9-11900H
15 fps ∼90%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (6.13 - 19.8, n=172, der letzten 2 Jahre)
12.4 fps ∼74% -17%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
Intel Core i7-10875H
12.1 fps ∼72% -19%
LibreOffice - 20 Documents To PDF
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (23.9 - 113, n=165, der letzten 2 Jahre)
54.6 s * ∼100% -11%
Medion Erazer Beast X25
AMD Ryzen 9 5900HX
49.3 s * ∼90% -0%
MSI GS76 Stealth 11UH
Intel Core i9-11900H
49.3 s * ∼90%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
Intel Core i7-10875H
45.3 s * ∼83% +8%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (40.5 - 49.3, n=4)
45 s * ∼82% +9%
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
Intel Core i9-11900H
44.4 s * ∼81% +10%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
Intel Core i9-11980HK
41.1 s * ∼75% +17%
R Benchmark 2.5 - Overall mean
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
Intel Core i7-10875H
0.587 sec * ∼100% -10%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (0.4907 - 1.088, n=167, der letzten 2 Jahre)
0.581 sec * ∼99% -9%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
Intel Core i9-11980HK
0.552 sec * ∼94% -4%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H
  (0.529 - 0.544, n=4)
0.534 sec * ∼91% -0%
MSI GS76 Stealth 11UH
Intel Core i9-11900H
0.533 sec * ∼91%
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
Intel Core i9-11900H
0.53 sec * ∼90% +1%
Medion Erazer Beast X25
AMD Ryzen 9 5900HX
0.4926 sec * ∼84% +8%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
2148 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
190 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
238 Points
Hilfe

System Performance

Die Systemleistung des GS76 11UH entspricht den hohen Erwartungen, auch wenn es im PCMark 10 nur für den vorletzten Platz reicht. Die Unterschiede beim Gesamtscore sind aber marginal.

PCMark 10 / Score
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11900H, Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB
7245 Points ∼100% +6%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11980HK, Samsung PM9A1 MZVL2512HCJQ
7088 Points ∼98% +4%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H, NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
  (6822 - 7245, n=2)
7034 Points ∼97% +3%
Medion Erazer Beast X25
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, R9 5900HX, Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB
6842 Points ∼94% 0%
MSI GS76 Stealth 11UH
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11900H, Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB
6822 Points ∼94%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i7-10875H, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
6531 Points ∼90% -4%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (3952 - 7884, n=175, der letzten 2 Jahre)
6131 Points ∼85% -10%
PCMark 10 / Essentials
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11900H, Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB
10630 Points ∼100% +10%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11980HK, Samsung PM9A1 MZVL2512HCJQ
10212 Points ∼96% +5%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H, NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
  (9690 - 10630, n=2)
10160 Points ∼96% +5%
Medion Erazer Beast X25
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, R9 5900HX, Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB
10018 Points ∼94% +3%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i7-10875H, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
9919 Points ∼93% +2%
MSI GS76 Stealth 11UH
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11900H, Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB
9690 Points ∼91%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (7148 - 11266, n=174, der letzten 2 Jahre)
9656 Points ∼91% 0%
PCMark 10 / Productivity
Medion Erazer Beast X25
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, R9 5900HX, Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB
9252 Points ∼100% +4%
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11900H, Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB
9182 Points ∼99% +3%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11980HK, Samsung PM9A1 MZVL2512HCJQ
9098 Points ∼98% +2%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H, NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
  (8882 - 9182, n=2)
9032 Points ∼98% +2%
MSI GS76 Stealth 11UH
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11900H, Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB
8882 Points ∼96%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i7-10875H, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
8448 Points ∼91% -5%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (5813 - 10066, n=174, der letzten 2 Jahre)
8286 Points ∼90% -7%
PCMark 10 / Digital Content Creation
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11900H, Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB
10573 Points ∼100% +6%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11980HK, Samsung PM9A1 MZVL2512HCJQ
10403 Points ∼98% +4%
Durchschnittliche Intel Core i9-11900H, NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
  (10014 - 10573, n=2)
10294 Points ∼97% +3%
MSI GS76 Stealth 11UH
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11900H, Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB
10014 Points ∼95%
Medion Erazer Beast X25
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, R9 5900HX, Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB
9377 Points ∼89% -6%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i7-10875H, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
9021 Points ∼85% -10%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (3670 - 12250, n=174, der letzten 2 Jahre)
7939 Points ∼75% -21%
PCMark 10 Score
6822 Punkte
Hilfe

DPC-Latenzen

Obwohl das GS76 über die niedrigsten Latenzen des Testfelds verfügt, ist es laut dem Tool LatencyMon im Auslieferungszustand nur eingeschränkt für die Video- und Audiobearbeitung in Echtzeit geeignet.

LatencyMon
LatencyMon
LatencyMon
LatencyMon
DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
Gigabyte Aero 17 HDR YD
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11980HK, Samsung PM9A1 MZVL2512HCJQ
2676.3 μs * ∼100% -251%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i7-10875H, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
1713.5 μs * ∼64% -125%
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11900H, Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB
1444.5 μs * ∼54% -90%
Medion Erazer Beast X25
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, R9 5900HX, Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB
906.7 μs * ∼34% -19%
MSI GS76 Stealth 11UH
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11900H, Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB
761.6 μs * ∼28%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

Richtig zu Sache geht es beim Massenspeicher. MSI spendiert dem 17-Zöller eine extrem flotte PCIe-4-SSD, welche ältere PCIe-3-Drives deutlich abhängt (zumindest auf dem Papier). Die 2-TB-Version der Samsung PM9A1 war auch im Testgerät des Asus ROG GX703HSD verbaut und schnitt dort erwartungsgemäß ähnlich gut. Wer den Speicherplatz erweitern möchte, findet im Inneren des Gehäuses noch einen leeren M.2-Schacht (allerdings nur PCIe 3.0).

MSI GS76 Stealth 11UH
Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB
Gigabyte Aero 17 HDR YD
Samsung PM9A1 MZVL2512HCJQ
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
Medion Erazer Beast X25
Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB
CrystalDiskMark 5.2 / 6
2%
1%
-44%
-37%
Write 4K
230.7
230.4
0%
244.2
6%
123.5
-46%
129.7
-44%
Read 4K
87.89
91.59
4%
89.8
2%
45.96
-48%
62.37
-29%
Write Seq
4300
4216
-2%
1861
-57%
2436
-43%
Read Seq
4392
4543
3%
1584
-64%
2354
-46%
Write 4K Q32T1
582.3
666.5
14%
606.77
4%
466.4
-20%
512.3
-12%
Read 4K Q32T1
730
727.6
0%
657.86
-10%
565.5
-23%
436.2
-40%
Write Seq Q32T1
5152
5043
-2%
5269.7
2%
2981
-42%
3541
-31%
Read Seq Q32T1
7094
6821
-4%
7090.6
0%
3260
-54%
3568
-50%
AS SSD
-1%
14%
-67%
-28%
Seq Read
5408.03
5437.72
1%
5085
-6%
2068.48
-62%
2591.36
-52%
Seq Write
3863.11
3904
1%
4434
15%
2046.62
-47%
1899.86
-51%
4K Read
52.67
56.23
7%
80.35
53%
47.85
-9%
53.88
2%
4K Write
153.05
165.79
8%
214.69
40%
87.38
-43%
112.63
-26%
4K-64 Read
2691.54
2488.63
-8%
2572.6
-4%
1932.35
-28%
1334.74
-50%
4K-64 Write
3413.91
3479.64
2%
2972.36
-13%
2016.74
-41%
2966.31
-13%
Access Time Read *
0.046
0.054
-17%
0.018
61%
0.055
-20%
0.038
17%
Access Time Write *
0.027
0.026
4%
0.02
26%
0.128
-374%
0.036
-33%
Score Read
3285
3089
-6%
3161
-4%
2187
-33%
1648
-50%
Score Write
3953
4036
2%
3631
-8%
2309
-42%
3269
-17%
Score Total
8830
8620
-2%
8380
-5%
5612
-36%
5733
-35%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
1% / 0%
8% / 9%
-56% / -57%
-33% / -32%

* ... kleinere Werte sind besser

Samsung PM9A1 MZVL22T0HBLB
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 7094 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 5152 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 730 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 582.3 MB/s
CDM 5 Read Seq: 4392 MB/s
CDM 5 Write Seq: 4300 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 87.89 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 230.7 MB/s

Dauerleistung Lesen: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

0335670100513401675201023452680301533503685402043554690502553605695603063655846.656586.326590.756591.386591.86592.846593.456595.156596.176596.196596.46598.486599.546599.966600.596601.426602.266602.686603.316603.516604.776607.086608.126608.126608.136608.766610.016611.056611.686612.316613.7966146615.456616.516617.566619.246620.686620.926621.316623.236623.826623.856625.326625.956626.796628.846632.826639.936645.386647.97Tooltip
: Ø6596 (5846.65-6647.97)

Grafikkarte

Die Leistungsfähigkeit von aktuellen Nvidia-Grafikkarten abzuschätzen, ist aufgrund der stark variierenden TGPs kein leichtes Unterfangen. Im Falle des GS76 läuft die GeForce RTX 3080, welche theoretisch auf bis zu 165 Watt kommt (inkl. Dynamic Boost), nur mit 95 Watt TGP, was dazu führen kann, dass das Topmodell aus Nvidias Ampere-Serie langsamer als eine weitaus günstigere RTX 3070 rechnet.

Entsprechend verwundert es auch kaum, wenn das GS76 in den synthetischen Grafikbenchmarks das Schlusslicht bildet. Trotz vergleichbarer Bauhöhe ist das Asus Zephyrus S17 teils über 20 % schneller unterwegs. Kein Wunder, lässt Asus die RTX 3080 doch mit 140 Watt laufen. Ob im Gegenzug wenigstens die Emissionen geringer als bei der Konkurrenz ausfallen, analysieren wir gleich.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
  (31288 - 43744, n=31)
38767 Points ∼100% +14%
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
38087 Points ∼98% +12%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
37171 Points ∼96% +9%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
35787 Points ∼92% +5%
Medion Erazer Beast X25
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
35678 Points ∼92% +5%
MSI GS76 Stealth 11UH
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
34062 Points ∼88%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1925 - 43077, n=186, der letzten 2 Jahre)
26874 Points ∼69% -21%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
28939 Points ∼100% +16%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
  (20538 - 32366, n=34)
28057 Points ∼97% +12%
Medion Erazer Beast X25
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
26771 Points ∼93% +7%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
26486 Points ∼92% +6%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
26177 Points ∼90% +5%
MSI GS76 Stealth 11UH
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
25043 Points ∼87%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1360 - 34993, n=194, der letzten 2 Jahre)
20253 Points ∼70% -19%
2560x1440 Time Spy Graphics
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
11424 Points ∼100% +22%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
  (8920 - 13210, n=33)
11051 Points ∼97% +18%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
10898 Points ∼95% +16%
Medion Erazer Beast X25
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
10752 Points ∼94% +15%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
9989 Points ∼87% +7%
MSI GS76 Stealth 11UH
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
9377 Points ∼82%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (429 - 13210, n=198, der letzten 2 Jahre)
7732 Points ∼68% -18%
3DMark 11 Performance
28333 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
35442 Punkte
3DMark Fire Strike Score
21544 Punkte
3DMark Time Spy Score
9326 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Die schwache TGP äußerst sich auch bei den Spielebenchmarks negativ. Hier muss sich das GS76 ebenfalls häufig von den Kontrahenten geschlagen geben. Dennoch reicht die Leistung, um alle aktuellen Spiele flüssig in FHD oder QHD mit maximalen Details darzustellen. In der nativen 4K-Auflösung und/oder bei der Aktivierung von Raytracing kann es hingegen etwas eng werden, wie unsere Benchmark-Tabelle zeigt. Crysis Remastered fällt dann z. B. unter die 30-FPS-Marke. Sofern man die Auflösung im Notfall reduziert, werden passionierte Gamer mit der 3D-Performance des GS76 11UH trotzdem zufrieden sein.

The Witcher 3
1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i7-10875H
208.1 (190min - 220max) fps ∼100% +20%
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11900H
197.1 fps ∼95% +13%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
  (151 - 242, n=25)
193 fps ∼93% +11%
Medion Erazer Beast X25
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, R9 5900HX
175 (146min) fps ∼84% +1%
MSI GS76 Stealth 11UH
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11900H
174 (141min) fps ∼84%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (42.1 - 242, n=153, der letzten 2 Jahre)
139 fps ∼67% -20%
1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
Asus ROG Zephyrus S17 GX703HSD
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11900H
112 fps ∼100% +19%
Razer Blade Pro 17 2021 (QHD Touch)
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i7-10875H
108.3 (98min - 117max) fps ∼97% +15%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
  (87.7 - 123, n=32)
106 fps ∼95% +13%
Medion Erazer Beast X25
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, R9 5900HX
97.9 (84min) fps ∼87% +4%
MSI GS76 Stealth 11UH
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11900H
93.8 (75min) fps ∼84%
Gigabyte Aero 17 HDR YD
GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i9-11980HK
93.4 (80min) fps ∼83% 0%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (24.3 - 123, n=196, der letzten 2 Jahre)
77.8 fps ∼69% -17%

Wie sich die Grafikleistung über einen längeren Zeitraum verhält, haben wir gut 60 Minuten mit dem Rollenspiel The Witcher 3 getestet (FHD/Ultra). Analog zur CPU taktet auch die GPU nach einer Weile etwas herunter, ohne dass man von großen Einbrüchen sprechen kann.

Witcher 3 FPS-Diagramm

010203040506070809010011096969595959695959695959596959595959695959595959595959595959595959594949595959595959596959595969595959594959596949595959695949494969595959595969595959595959595969695969696959696959695969596969695969596969596969696969596969596959695969596969696959695959695969596969596959696969596959695969596969596959596959695969596959696959695969596959695959695959695969695969695969596969596969696959696969695969696969596969695969596959595959595959595959594949495969595959496959495959595959596949695969595969596959596949595959695959695959593959595959596959595959595959596959595959595959595959594959595959594959595949595949594959495959493949494959494949495949594949594959594959595949594959594959495959594949595959594959594959495959495949594959595949594959594949594959594959495949594959495949595949594949493959494959495949495949494959494949494949494949494949594949494949495949494949493949394939494949494939494939393949494939494939493939493939393949393949493939493949393949394939394939394939493939392939393939393939293939293929292929392939392939293939392939393929393929393929393929393939292939393929393939293929393929391929393929393939293939293929392929192929392939293929392929292