Notebookcheck

Apple iPhone 8: HomePod-Firmware verrät jede Menge Details (Flexibler Home Button, Gesichtserkennung, [email protected], etc.)

Ein ausblendbarer und vergrößerbarer Home Button im iPhone 8 ist sehr wahrscheinlich.
Ein ausblendbarer und vergrößerbarer Home Button im iPhone 8 ist sehr wahrscheinlich.
Wahnsinn! Die geleakte HomePod-Firmware verrät immer mehr Information über die nächste iPhone-Generation, insbesondere zu Details wie dem Screen-Design und den Kamerafeatures. Hier gibt's alle Infos in einer Übersicht.

Für Apple entwickelt sich die geleakte HomePod-Firmware zu einem regelrechten Leak-Albtraum, für interessierte Konsumenten und die Tech-Presse ist sie dagegen eine wahre Fundgrube. Insbesondere den beiden Entwicklern Steve Troughton-Smith und Guilherme Rambo, die mittlerweile darüber scherzen, dass sie wohl auf Lebenszeit von Apple-Events verbannt werden, haben wir zu verdanken, dass Zug um Zug mehr Informationen über die nächste iPhone-Generation bekannt werden.

Gesichtserkennung und [email protected]: Bestätigt

Schon vor einigen Tagen veröffentlichten die beiden Entwickler Codezeilen auf Twitter, die zweifelsfrei sowohl das randlose Design des iPhone 8 als auch die dort verfügbare Gesichtserkennung bestätigen. Kurz darauf wurde bekannt, dass das Jubiläums-iPhone und möglicherweise auch iPhone 7s und iPhone 7s Plus, die beiden direkten Nachfolger der aktuellen Geräte, 4K-Aufnahmen mit bis zu 60fps ermöglichen, was derzeit sonst nur eine einzige Consumer-Actioncam am Markt erlaubt.

Alternativ ist auch [email protected] möglich

In den letzten Stunden veröffentlichten die beiden findigen Entwickler weitere Codezeilen aus denen wir noch viel mehr Details ableiten können. So dürfte die iPhone-Kamera-App auf den neuen Geräten künftig auch Zeitlupen-Aufnahmen mit 240 Bildern pro Sekunde (fps) bei Full-HD-Auflösung (1080p) erlauben, das ging bisher maximal mit 720p.

ModernHDR: HDR-Aufnahmen möglich?

Auch in Bezug auf HDR gibt es Neuigkeiten zu vermelden. So taucht der Begriff "ModernHDR" vermehrt im Homepod-Code auf. Was das konkret bedeutet, ist derzeit nicht geklärt, Guilherme spekuliert, dass damit HDR-Videoaufnahmen gemeint sein könnten, die auf HDR-Displays entsprechend optimiert dargestellt werden. In Anbetracht der Tatsache, dass die nächste Apple TV-Generation 4K und diverse HDR-Modi unterstützen wird, kein unrealistisches Scenario.

Der Sensor-Ausschnitt am iPhone 8 wird links und rechts von Statusinformation ergänzt.
Der Sensor-Ausschnitt am iPhone 8 wird links und rechts von Statusinformation ergänzt.

Function Area und Home Button in der Größe veränderbar?

Auch zum künftigen Screen-Design am randlosen iPhone 8 gibt es neue Erkenntnisse. Bekannt ist mittlerweile, dass der Display-Ausschnitt an der Oberseite, der die diversen Sensoren für die Gesichtserkennung und die Facetime-Kamera enthält, rechts und links von Statusinformationen ergänzt wird (siehe Bild oben). An der Unterseite ist mangels physischen Home Buttons vermutlich eine optisch abgegrenzte Function Area integriert, ein Begriff, den der Analyst Ming-Chi Kuo schon vor Monaten geprägt hat (siehe Bild unten).

Hier könnten, ähnlich wie in einem Dock, App-Shortcuts sowie möglicherweise Benachrichtigungen zu finden sein, außerdem dürfte Apple hier einen virtuellen Home Button im Display einblenden, der, und das ist neu, vermutlich in der Große veränderbar ist und wohl auch ganz verschwinden kann, beispielsweise wenn ein Video im Vollbild läuft. Letzteres geht einmal mehr aus diversen Codezeilen der geleakten Firmware hervor, was natürlich nicht bedeutet, dass das Feature 1:1 so im iPhone 8 implementiert wird, aber zumindest, dass die Wahrscheinlichkeit dafür sehr hoch ist. 

Laut älteren Informationen des Analysten Ming-Chi Kuo erhält das iPhone 8 an der Unterseite eine Function Area.
Laut älteren Informationen des Analysten Ming-Chi Kuo erhält das iPhone 8 an der Unterseite eine Function Area.

Gesichtserkennung ersetzt Touch ID komplett?

Viele weitere Informationen zur nächsten iPhone-Generation verstecken sich in den HomePod-Codezeilen und so dürften bis zur Veröffentlichung des iPhone 8, iPhone X oder wie immer Apple das Jubiläums-Iphone mit vollflächigem OLED-Display letztlich nennen wird, noch weitere Details zu Tage treten. Die 3D-Gesichtserkennung, in den Codezeilen offenbar mit dem Codewort "Pearl" umschrieben, dürfte selbst dann funktionieren, wenn das Gerät flach am Tisch liegt, kein unwichtiges Feature, wenn, und davon gehen wir derzeit aus, Touch ID per Fingerabdrucksensor am iPhone 8 nicht mehr vorhanden ist.

Sie wird natürlich wie Touch ID ebenfalls für Zahlungen mittels Apple Pay eingesetzt, steht Third-Party-Entwicklern offen und wird die Erkennung mehrerer Gesichter unterstützen. Ein interessantes Detail am Rande: Solange der Nutzer auf das Display sieht, können Benachrichtigungen automatisch stumm geschalten werden, Apple wird die neue Gesichtserkennung im System offenbar sehr umfassend einsetzen.

Und so Manches mehr ...

Bei all den Neuigkeiten zum iPhone 8 gehen manche Details gerne unter, hier noch zwei weitere Features, deren Existenz am iPhone 8 laut geleakter Firmware wahrscheinlich ist:

  • Tap to Wake: Wie bei manchen Android-Phones könnte künftig auch das iPhone 8 durch ein Klopfen auf das Display aufwachen. 
  • Smart Camera: Intelligente Objekt- und Szenen-Erkennung innerhalb der Kamera-App

Wie populäre Apps auf dem iPhone 8 aussehen könnten, hat der Designer Maksim Petriv kürzlich via Twitter als Konzept visualisiert, was wir euch zum Schluss nicht vorenthalten wollen:

Quelle(n)

Jobs

Wir erweitern unser Team und suchen engagierte Redakteure mit besonderen Kenntnissen im Bereich mobiler Technologien.

» Übersetzer (Deutsch <-> Englisch)


static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-08 > Apple iPhone 8: HomePod-Firmware verrät jede Menge Details (Flexibler Home Button, Gesichtserkennung, [email protected], etc.)
Autor: Alexander Fagot, 11.08.2017 (Update: 11.08.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.