Notebookcheck

Exklusiv | Erste Nvidia GeForce RTX 3000 Ampere Mobile Benchmarks: Bis zu 18% schneller als Turing, aber nicht auf dem Niveau der Desktop-GPUs

Die ersten Benchmarks von Nvidias neuesten Notebook-Grafikchips sind da. (Bild: Nvidia)
Die ersten Benchmarks von Nvidias neuesten Notebook-Grafikchips sind da. (Bild: Nvidia)
Wir konnten bereits vor der offiziellen Präsentation von Nvidias Notebook-Grafikchips der nächsten Generation erste Benchmark-Ergebnisse erhalten, welche die Performance der GeForce RTX 3080, der RTX 3070 und der RTX 3060 zeigen. Diesen Ergebnissen zufolge wird die Performance zwischen 7 und 18 Prozent besser als bei den Vorgängern ausfallen, der Abstand zu den RTX 3000 Desktop-Grafikkarten ist aber immens.

Nvidia wird seine Notebook-Grafikchips der nächsten Generation in nur wenigen Stunden offiziell vorstellen, wir erwarten bereits in den darauf folgenden Stunden viele Ankündigungen zu Gaming-Notebooks von unterschiedlichen Herstellern auf Basis dieser neuen GPUs. Während Nvidias offizielle Benchmarks noch nicht veröffentlicht wurden konnten wir bereits einige Ergebnisse von Pre-Release-Notebooks erhalten.

RTX 3000 Ampere Mobile Benchmarks

Im Gegensatz zu den RTX 2000-GPUs wurde die Anzahl der CUDA-Recheneinheiten bei den RTX 3000 Notebook-Chips im Vergleich zu ihren Desktop-Pendants deutlich gekürzt, das Ergebnis dieser Vorgehensweise ist im Vergleich unten zu sehen. Es dürfte noch etwas dauern, bis wir uns ein Bild von der Gaming-Performance machen können, die 3DMark-Ergebnisse liefern aber bereits ein vorläufiges Bild der Performance der Chips.

In 3DMark 11 liegt die Nvidia GeForce RTX 3080 Mobile auf Augenhöhe mit der Desktop-Variante der GeForce RTX 3070, im Vergleich zum Desktop-Pendant der RTX 3080 fällt die Leistung rund 18 Prozent langsamer aus. Ein ähnlicher Performance-Defizit zeigt sich bei der RTX 3070 Mobile im Vergleich zur Desktop-Grafikkarte. Die RTX 3060 Mobile scheint in etwa die Performance der GeForce RTX 2060 Super zu erreichen – damit ist der Grafikchip beachtliche 41 Prozent schneller als die RTX 2060 Mobile. Verglichen mit der GeForce RTX 2080 Super Mobile sind die RTX 3070 Mobile und die RTX 3080 Mobile 6 respektive 24 Prozent schneller.

Im 3DMark Time Spy GPU Benchmark zeigt sich die RTX 3080 Mobile etwa 17 Prozent schneller als die RTX 2080 Super Mobile und immerhin 14 Prozent schneller als die RTX 3070 Mobile. Im Vergleich zur Desktop-Grafikkarte ist die RTX 3080 mit einem Defizit von 31 Prozent allerdings deutlich langsamer. Die RTX 3070 Mobile kann die RTX 2080 Super Mobile in diesem Test nur um etwa 3 Prozent übertreffen.

In 3DMark Fire Strike ist die RTX 3080 Mobile sowohl der für den Desktop bestimmten RTX 3070 als auch der RTX 3080 unterlegen, und zwar mit 13 Prozent respektive 31 Prozent weniger Leistung. Die RTX 3060 könnte für Mittelklasse-Gaming-Notebooks allerdings spannend werden: Der Grafikchip ist etwa 10 Prozent langsamer als die RTX 2080 Super Mobile, aber immerhin 4 Prozent schneller als die Desktop-Variante der GeForce RTX 2060 Super.

Performance Rating - Percent
Radeon RX 6800 XT (Desktop)
AMD Radeon RX 6800 XT
100 pt ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 3080
 
92.6 pt ∼93%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 3070
 
74 pt ∼74%
GeForce RTX 3080 Mobile
Pre-Sample
69 pt ∼69%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super (Desktop)
 
65.8 pt ∼66%
GeForce RTX 3070 Mobile
Pre-Sample
62.7 pt ∼63%
GeForce RTX 2080 Super Mobile
MSI GT76 Titan DT 10SGS
58.7 pt ∼59%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Mobile
 
58.7 pt ∼59%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2070 Super (Desktop)
 
57.1 pt ∼57%
GeForce RTX 3060 Mobile
Pre-Sample
51.1 pt ∼51%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Super (Desktop)
 
49.9 pt ∼50%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Mobile
 
49.1 pt ∼49%
GeForce RTX 2070 Mobile
Asus ROG Strix G15 G512LW
46.4 pt ∼46%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
 
44.5 pt ∼45%
Radeon RX 5600M
Dell G5 15 SE 5505 P89F
41 pt ∼41%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
 
36.3 pt ∼36%
GeForce RTX 2060 Mobile
Acer Predator Triton 300 PT315-52-79LP
36 pt ∼36%
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Radeon RX 6800 XT (Desktop)
AMD Radeon RX 6800 XT
52046 Points ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 3080
  (47287 - 57662, n=3)
51679 Points ∼99%
GeForce RTX 3080 Mobile
Pre-Sample
43744 Points ∼84%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 3070
  (40646 - 46878, n=3)
43510 Points ∼84%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super (Desktop)
  (37958 - 41518, n=3)
39961 Points ∼77%
GeForce RTX 3070 Mobile
Pre-Sample
37290 Points ∼72%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Mobile
  (34021 - 36838, n=4)
35153 Points ∼68%
GeForce RTX 2080 Super Mobile
MSI GT76 Titan DT 10SGS
34623 Points ∼67%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2070 Super (Desktop)
  (33257 - 37235, n=5)
34558 Points ∼66%
GeForce RTX 3060 Mobile
Pre-Sample
30200 Points ∼58%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Super (Desktop)
  (29148 - 30099, n=4)
29568 Points ∼57%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Mobile
  (28207 - 31050, n=8)
29416 Points ∼57%
GeForce RTX 2070 Mobile
Asus ROG Strix G15 G512LW
27298 Points ∼52%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
  (23335 - 27298, n=21)
25775 Points ∼50%
Radeon RX 5600M
Dell G5 15 SE 5505 P89F
25706 Points ∼49%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (19143 - 24662, n=39)
21394 Points ∼41%
GeForce RTX 2060 Mobile
Acer Predator Triton 300 PT315-52-79LP
21338 Points ∼41%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Radeon RX 6800 XT (Desktop)
AMD Radeon RX 6800 XT
17603 Points ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 3080
  (17467 - 17604, n=2)
17536 Points ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 3070
  (13111 - 13579, n=2)
13345 Points ∼76%
GeForce RTX 3080 Mobile
Pre-Sample
12100 Points ∼69%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super (Desktop)
  (11313 - 11542, n=4)
11439 Points ∼65%
GeForce RTX 2080 Super Mobile
MSI GT76 Titan DT 10SGS
10718 Points ∼61%
GeForce RTX 3070 Mobile
Pre-Sample
10600 Points ∼60%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Mobile
  (9638 - 10938, n=4)
10301 Points ∼59%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2070 Super (Desktop)
  (9564 - 10094, n=6)
9844 Points ∼56%
GeForce RTX 3060 Mobile
Pre-Sample
8840 Points ∼50%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Super (Desktop)
  (8546 - 8795, n=5)
8661 Points ∼49%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Mobile
  (7840 - 8657, n=12)
8238 Points ∼47%
GeForce RTX 2070 Mobile
Asus ROG Strix G15 G512LW
7826 Points ∼44%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
  (7006 - 8028, n=18)
7651 Points ∼43%
Radeon RX 5600M
Dell G5 15 SE 5505 P89F
6312 Points ∼36%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (5660 - 6910, n=40)
6196 Points ∼35%
GeForce RTX 2060 Mobile
Acer Predator Triton 300 PT315-52-79LP
6012 Points ∼34%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Radeon RX 6800 XT (Desktop)
AMD Radeon RX 6800 XT
49735 Points ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 3080
  (37604 - 40910, n=2)
39257 Points ∼79%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 3070
  (31020 - 31096, n=2)
31058 Points ∼62%
GeForce RTX 3070 Mobile
Pre-Sample
27980 Points ∼56%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super (Desktop)
  (26824 - 28968, n=4)
27647 Points ∼56%
GeForce RTX 3080 Mobile
Pre-Sample
27000 Points ∼54%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Mobile
  (24211 - 25597, n=4)
24932 Points ∼50%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2070 Super (Desktop)
  (22819 - 25799, n=6)
24384 Points ∼49%
GeForce RTX 2080 Super Mobile
MSI GT76 Titan DT 10SGS
24211 Points ∼49%
GeForce RTX 3060 Mobile
Pre-Sample
22460 Points ∼45%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Mobile
  (18662 - 23042, n=12)
21824 Points ∼44%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Super (Desktop)
  (20522 - 22516, n=5)
21669 Points ∼44%
GeForce RTX 2070 Mobile
Asus ROG Strix G15 G512LW
21004 Points ∼42%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
  (18169 - 21138, n=19)
20123 Points ∼40%
Radeon RX 5600M
Dell G5 15 SE 5505 P89F
18807 Points ∼38%
GeForce RTX 2060 Mobile
Acer Predator Triton 300 PT315-52-79LP
16355 Points ∼33%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
  (14768 - 18358, n=42)
16283 Points ∼33%


Alles in allem zeigen diese vorläufigen Benchmark-Ergebnisse, dass die neuen Ampere-GPUs etwa 7 bis 18 Prozent schneller als ihre Vorgänger auf Basis der Turing-Architektur sein werden. Die Performance wird allerdings von Laptop zu Laptop variieren, je nach verfügbarer TDP, Effizienz der Kühlung und der verbauten GPU, denn Nvidia wird voraussichtlich auch stromsparende Max-Q-Varianten anbieten.

Wir werden schon bald die ersten Gaming-Notebooks auf Basis der neuen Ampere-GPUs zum Testen erhalten, ausführlichere Performance-Analysen werden folgen.

Quelle(n)

Own

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-01 > Erste Nvidia GeForce RTX 3000 Ampere Mobile Benchmarks: Bis zu 18% schneller als Turing, aber nicht auf dem Niveau der Desktop-GPUs
Autor: Hannes Brecher, 12.01.2021 (Update: 12.01.2021)
Vaidyanathan Subramaniam
Editor of the original article: Vaidyanathan Subramaniam - News Editor
Eigentlich bin ich Zell- und Molekularbiologe. Seit meinen ersten PC, einem Desktop mit Intel Celeron 266 MHz Prozessor, 16 MB RAM und einer bescheidenen 2 GB Festplatte, sind Computer sind allerdings ein integraler Bestandteil meines Lebens. Von der traditionellen Floppy-basierten Speicherung und dem Ausführen von DOS-Befehlen für jede Aufgabe, bis hin zur alles vernetzenden Cloud schätze ich mich glücklich, Zeuge eines tiefgreifenden Wandels in der Technologielandschaft gewesen zu sein. Wenn ich nicht gerade dabei bin, das nächste große Heilmittel für Krebs zu finden, lese und schreibe ich über technologiebezogene Themen oder fange an, PCs und Laptops auseinander zu nehmen und neu zusammenzubauen.
Hannes Brecher
Translator: Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.