Notebookcheck

Test Lenovo Tablet 10 (Celeron N4100, eMMC, LTE, WUXGA) Tablet

Sascha Mölck, 👁 Sebastian Jentsch, Andrea Grüblinger, 16.10.2018

Thinkpad inkognito. Lenovos 10,1-Zoll-Windows-Tablet punktet mit guter Ausstattung: 128-GB-Speicher, LTE-Modem, IPS-Bildschirm, Tastaturdock, aktiver Eingabestift. Das Ganze hat seinen Preis: Etwa 700 Euro müssen für das Paket hingeblättert werden.

Lenovo liefert mit dem Tablet 10 ein 10,1-Zoll-Windows-Tablet, das sich in erster Linie an berufliche Anwender richtet. Das Gerät wird von einem Celeron-Vierkernprozessor der Gemini-Lake-Generation angetrieben. Zu den Konkurrenten zählen Geräte wie das Asus Transformer Book T102HA, das Huawei Mediapad M5 10.8 Pro, das Microsoft Surface Go und das Apple IPad Pro 10.5.

Lenovo Tablet 10-20L3000KGE (Tablet 10 Serie)
Grafikkarte
Intel UHD Graphics 600, Kerntakt: 200-700 MHz, Single-Channel, 24.20.100.6286
Hauptspeicher
8192 MB 
, LPDDR4-2133, Single-Channel, Speicher fest verlötet, keine Speicherbänke
Bildschirm
10.1 Zoll 16:10, 1920 x 1200 Pixel 224 PPI, kapazitiv, 10 Berührungspunkte, Native Unterstützung für die Stifteingabe, MS_9003, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
128 GB eMMC Flash, 128 GB 
, 99.3 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC236 @ Intel Gemini Lake SoC - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
2 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: MicroSD, 1 Fingerprint Reader, NFC, Sensoren: Gyroskop, digitaler Kompass, Beschleunigungssensor
Netzwerk
Realtek 8822BE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2, Sierra Wireless EM7455 (Qualcomm Snapdragon X7 LTE-A), LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 10.6 x 261 x 178
Akku
39 Wh, 5070 mAh Lithium-Ion, 7.68 V
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: Full HD
Primary Camera: 2 MPix
Secondary Camera: 5 MPix no flash
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 12 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
664 g, Netzteil: 286 g
Preis
799 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse & Ausstattung - Das Lenovo Tablet ist aus Kunststoff gefertigt

Sowohl das Tablet als auch das Tastaturdock sind durchgehend aus schwarzem Kunststoff gefertigt. Mit einer Höhe von 10.6 mm und einem Gewicht von 664 Gramm fällt das Tablet schwerer und dicker aus als viele Konkurrenten. In Kombination mit dem Tastaturdock steigen Gewicht bzw. Höhe auf gut 1.200 Gramm bzw. 22 mm. Auf Seiten der Verarbeitung und der Stabilität bietet das Tablet keinen Grund für Kritik. Das Tastaturdock dürfte hingegen eine größere Steifigkeit aufweisen. Es kann zu einfach verdreht werden.

Das Gerät kann bei Bedarf gewartet werden. Die Rückseite des Tablets ist nur aufgesteckt, nicht verschraubt oder verklebt. Somit kann sie abgelöst werden. Dazu bedarf es eines flachen Spatels und Fingerspitzengefühls. Letzteres ist nötig, um den Bildschirm nicht zu beschädigen. 

Dass Lenovo hier ein verhältnismäßig dickes Tablet konstruiert hat, macht sich bei den Schnittstellen positiv bemerkbar. Es gibt genügend Platz um einen HDMI-Ausgang und einen Typ-A-USB-Steckplatz (USB 3.1 Gen 1) zu integrieren. Zwei weitere Typ-A-USB-Steckplätze finden sich noch am Tastaturdock. Allerdings handelt es sich hierbei unverständlicherweise um USB-2.0-Anschlüsse. Das Tablet selbst hält noch einen Typ-C-USB-Steckplatz (USB 3.1 Gen 1) bereit, über den das Gerät mit Energie versorgt wird.

Der verbaute MicroSD-Speicherkartenleser gehört zu den schnelleren Vertretern seiner Art. Beim Kopieren großer Datenblöcke wird eine maximale Transferrate von 72,9 MB/s erreicht. Die Übertragung von 250 jpg-Bilddateien (je rund 5 MB) wird mit einer Geschwindigkeit von 66 MB/s absolviert. Wir testen Speicherkartenleser mittels einer Referenzkarte (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB).

Das WLAN-Modul des Lenovo Tablets ist mit einem Chip der Firma Realtek (8822BE) bestückt. Dieser unterstützt neben den WLAN-Standards 802.11 a/b/g/n auch den schnellen ac-Standard. Die von uns unter optimalen Bedingungen (keine weiteren WLAN-Geräte in der näheren Umgebung, geringer Abstand zwischen Notebook und Server-PC) ermittelten Übertragungsgeschwindigkeiten fallen gut aus.

Unser Testgerät hat zudem ein LTE-Modem an Bord. Somit kann per Mobilfunknetz auf das Internet zugegriffen werden. Das Modem stellt ein optionales Zubehör dar. Nicht jedes Tablet-10-Modell ist entsprechend ausgestattet. Der zugehörige SIM-Karten-Schlitz nimmt Nano-SIM-Karten auf.

Größenvergleich

259 mm 170 mm 14 mm 770 g261 mm 178 mm 10.6 mm 664 g250 mm 183 mm 17.5 mm 1 kg258.7 mm 171.8 mm 7.3 mm 498 g250.6 mm 174.1 mm 6.1 mm 469 g245 mm 175 mm 8.3 mm 523 g

Anschlussausstattung

Linke Seite - Dock: USB 2.0 (Typ A); linke Seite - Tablet: Lautsprecher, Steckplatz für ein Kabelschloss
Linke Seite - Dock: USB 2.0 (Typ A); linke Seite - Tablet: Lautsprecher, Steckplatz für ein Kabelschloss
Rechte Seite - Dock: USB 2.0 (Typ A); rechte Seite - Tablet: Lautstärkewippe, USB 3.1 Gen (Typ A), Audiokombo, Speicherkartenleser (MicroSD)/SIM-Karten-Schlitz, HDMI, USB 3.1 Gen 1 (Typ C), Lautsprecher
Rechte Seite - Dock: USB 2.0 (Typ A); rechte Seite - Tablet: Lautstärkewippe, USB 3.1 Gen (Typ A), Audiokombo, Speicherkartenleser (MicroSD)/SIM-Karten-Schlitz, HDMI, USB 3.1 Gen 1 (Typ C), Lautsprecher
Auf der Oberseite des Tablets befindet sich der Einschaltknopf.
Auf der Oberseite des Tablets befindet sich der Einschaltknopf.
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Microsoft Surface Go MHN-00003
  (Toshiba Exceria Pro M501)
67.8 MB/s ∼100% +3%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
  (Toshiba Exceria Pro M501)
66 MB/s ∼97%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (29 - 74.5, n=6)
57.1 MB/s ∼84% -13%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
57 MB/s ∼84% -14%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Microsoft Surface Go MHN-00003
  (Toshiba Exceria Pro M501)
84.9 MB/s ∼100% +16%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (72.9 - 89.1, n=3)
82.6 MB/s ∼97% +13%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
  (Toshiba Exceria Pro M501)
72.9 MB/s ∼86%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
Realtek 8822BE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
592 MBit/s ∼100%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Qualcomm Atheros QCA61x4
581 MBit/s ∼98% -2%
Apple iPad Pro 10.5 2017
802.11 a/b/g/n/ac
528 MBit/s ∼89% -11%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
308 MBit/s ∼52% -48%
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
289 MBit/s ∼49% -51%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
802.11 a/b/g/n/ac
236 MBit/s ∼40% -60%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Apple iPad Pro 10.5 2017
802.11 a/b/g/n/ac
497 MBit/s ∼100% 0%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
Realtek 8822BE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
497 MBit/s ∼100%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Qualcomm Atheros QCA61x4
476 MBit/s ∼96% -4%
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
272 MBit/s ∼55% -45%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
802.11 a/b/g/n/ac
238 MBit/s ∼48% -52%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
235 MBit/s ∼47% -53%

Eingabegeräte - Der Tastatur fehlt eine Beleuchtung

Das mitgelieferte Tastaturdock beherbergt eine Chiclet-Tastatur. Diese wartet mit leicht angerauten, konkav gewölbten Tasten auf, die einen klaren Druckpunkt aufweisen. Der Tastenwiderstand geht für unseren Geschmack in Ordnung. Während des Tippens gibt die Tastatur bauartbedingt etwas nach. Als störend hat sich das nicht erwiesen. Alles in allem liefert Lenovo hier eine sehr ordentliche, alltagstaugliche Tastatur. Allerdings hat diese unverständlicherweise keine Beleuchtung zu bieten.

Das multitouchfähige Clickpad belegt eine Fläche von etwa 9 x 4,3 cm. Somit steht ausreichend Platz zur Nutzung der Gestensteuerung bereit. Die glatte Oberfläche macht den Fingern das Gleiten leicht. Das Pad reagiert auch in den Ecken auf Eingaben. Es besitzt einen kurzen Hub und einen deutlich hör- und fühlbaren Druckpunkt.

Lenovo hat uns ein Tastaturdock zugeschickt, das für Käufer in Großbritannien gedacht ist.
Lenovo hat uns ein Tastaturdock zugeschickt, das für Käufer in Großbritannien gedacht ist.

Der Touchscreen kann sowohl mit den Fingern als auch mit dem mitgelieferten ActivePen bedient werden. Der Screen unterstützt 10 Berührungspunkte und reagiert prompt auf Eingaben. Er hat uns keine Probleme bereitet. Der Eingabestift steckt im Tablet. Er hat zwei Tasten zu bieten und ist mit einem fest verbauten Akku bestückt. Letzterer wird geladen, sobald der Stift im Tablet steckt.

Der Stift verfügt über zwei Schaltflächen.
Der Stift verfügt über zwei Schaltflächen.
Der Stift steckt im Tablet.
Der Stift steckt im Tablet.

Display - Das Display des 10,1-Zöllers dürfte heller leuchten

Pixelraster
Pixelraster

Das 10,1-Zoll-Touchscreendisplay des Lenovo Tablets arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten. Während der von uns gemessene Kontrastwert (923:1) als sehr ordentlich bis gut bezeichnet werden kann, fällt der Helligkeitswert (276,6 cd/m²) nur mittelmäßig aus. Ein Tablet des hier vorliegenden Preisniveaus, das zudem den Anspruch erhebt, ein mobiles Arbeitsgerät zu sein, muss hier deutlich mehr bieten. Alle vier von uns aufgeführten Konkurrenten sind mit helleren Bildschirmen ausgerüstet.

Leider zeigt das Display des Tablet 10 bei Helligkeitsstufen von 90 Prozent und darunter ein Display-Flackern mit einer Frequenz von 198 Hz. Dieses verhältnismäßig niederfrequente Flackern kann bei empfindlichen Personen zu Kopfschmerzen und/oder Augenproblemen führen.

297
cd/m²
269
cd/m²
269
cd/m²
291
cd/m²
277
cd/m²
275
cd/m²
271
cd/m²
258
cd/m²
282
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 297 cd/m² Durchschnitt: 276.6 cd/m² Minimum: 26 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Helligkeit Akku: 272 cd/m²
Kontrast: 923:1 (Schwarzwert: 0.3 cd/m²)
ΔE Color 6.1 | 0.6-29.43 Ø6.1, calibrated: 2.55
ΔE Greyscale 6.7 | 0.64-98 Ø6.3
81% sRGB (Argyll 3D) 52% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.38
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
IPS, 1920x1200, 10.1
Microsoft Surface Go MHN-00003
IPS, 1800x1200, 10
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
IPS, 2560x1600, 10.8
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
IPS, 1280x800, 10.1
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
IPS, 1920x1200, 10.1
Apple iPad Pro 10.5 2017
IPS, 2224x1668, 10.5
Response Times
135%
16%
23%
3175%
15%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
37 (22, 15)
44 (22, 22)
-19%
40 (21, 19)
-8%
29 (16, 13)
22%
32 (14, 18)
14%
39.6 (19.2, 20.4)
-7%
Response Time Black / White *
28 (18, 10)
25.6 (11.6, 14)
9%
20 (9, 11)
29%
28 (15, 13)
-0%
24 (13, 11)
14%
17.6 (6, 11.6)
37%
PWM Frequency
198 (90)
1020 (99)
415%
250 (15)
26%
294 (80)
48%
19000 (90)
9496%
Bildschirm
46%
-22%
25%
-2%
62%
Helligkeit Bildmitte
277
456
65%
384
39%
530
91%
251
-9%
634
129%
Brightness
277
426
54%
360
30%
491
77%
244
-12%
625
126%
Brightness Distribution
87
88
1%
84
-3%
88
1%
79
-9%
87
0%
Schwarzwert *
0.3
0.31
-3%
0.8
-167%
0.46
-53%
0.33
-10%
0.39
-30%
Kontrast
923
1471
59%
480
-48%
1152
25%
761
-18%
1626
76%
DeltaE Colorchecker *
6.1
1.3
79%
6.83
-12%
4.33
29%
5.34
12%
1.9
69%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
12.2
3
75%
12.7
-4%
7.32
40%
9.91
19%
3.9
68%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
2.55
1.1
57%
DeltaE Graustufen *
6.7
1.4
79%
7.5
-12%
3.51
48%
6.04
10%
2.8
58%
Gamma
2.38 92%
2.24 98%
2.199 100%
2.36 93%
3.23 68%
2.26 97%
CCT
7471 87%
6687 97%
8544 76%
7007 93%
7491 87%
7027 93%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
52
62.3
20%
50
-4%
51
-2%
Color Space (Percent of sRGB)
81
96.8
20%
77
-5%
81
0%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
91% / 65%
-3% / -12%
24% / 25%
1587% / 731%
39% / 53%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 198 Hz ≤ 90 % Helligkeit

Das Display flackert mit 198 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 90 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 198 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9533 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Der Bildschirm wartet im Auslieferungszustand mit einer mittelprächtigen Farbdarstellung auf. Mit einer DeltaE-2000-Abweichung von 6,1 liegt der Zielbereich (DeltaE kleiner 3) nicht allzu weit entfernt. Allerdings leidet das Display unter einem sehr leichten Blaustich. Mittels einer Kalibrierung des Bildschirms ist eine Verbesserung der Darstellung zu erreichen. So sinkt die Farbabweichung auf 2,55, die Graustufen werden deutlich ausgewogener dargestellt und der Blaustich verschwindet.

Durch das von uns bereitgestellte Farbprofil kann die Farbdarstellung des Bildschirms, gemäß der von uns vorgenommenen Kalibrierung, verbessert werden. Es gilt darauf zu achten, dass das gleiche Displaymodell (Hersteller + Modellnummer) verbaut ist wie in unserem Testgerät. Ansonsten kann sich die Farbdarstellung verschlechtern statt verbessern. Es kommen innerhalb einer Notebook-Modellreihe oftmals Bildschirme verschiedener Hersteller zum Einsatz.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Farbsättitgung (kalibriert)
CalMAN - Farbsättitgung (kalibriert)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
28 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 10 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 59 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
37 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22 ms steigend
↘ 15 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 32 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (40.4 ms).

Lenovo stattet das Tablet mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel aus. Somit kann der Bildschirm aus jeder Position heraus abgelesen werden. Das Gerät ist primär zur Nutzung innerhalb von Gebäuden vorgesehen. Die Kombination aus mittelmäßiger Displayhelligkeit und reflektierender Bildschirmoberfläche verhindert das Ablesen des Bildschirms im Freien.

Das Tablet 10 im Freien (geschossen bei teilweise bewölktem Himmel).
Das Tablet 10 im Freien (geschossen bei teilweise bewölktem Himmel).

Leistung - Für den Office- und Internetbetrieb reicht es

Lenovo hat mit dem Tablet 10 ein 10,1-Zoll-Windows-Tablet im Sortiment. Der verbaute Celeron Prozessor stellt genügend Rechenleistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet bereit. Unser Testgerät ist für etwa 700 bis 720 Euro zu haben. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar. Die Preise beginnen bei etwa 480 Euro.

Prozessor

Das Tablet hat einen Celeron N4100 Vierkernprozessor an Bord. Hierbei handelt es sich um einen Vertreter aus Intels Gemini-Lake-Plattform. Die CPU arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 1,1 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf bis zu 2,3 GHz (vier Kerne) bzw. 2,4 GHz (ein Kern) möglich. Dank einer geringen TDP von 6 Watt kann das SoC passiv gekühlt werden. Die von uns durchgeführten Multi-Thread-Tests der Cinebench Benchmarks bearbeitet der Celeron für wenige Sekunden mit 2,3 GHz. Dann sinkt die Geschwindigkeit auf 1,8 bis 1,9 GHz. Die Single-Thread-Tests werden mit 2,3 GHz durchlaufen.

Ob der Turbo auch dauerhaft genutzt werden kann, überprüfen wir, indem wir den Multi-Thread-Test des Cinebench-R15-Benchmarks für etwa 30 Minuten in einer Dauerschleife laufen lassen. Die Resultate fallen vom ersten zum zweiten Durchlauf minimal ab und verbleiben dann durchgehend auf dem gleichen Niveau. Ein Leistungseinbruch tritt somit nicht auf. Der Turbo arbeitet konstant mit 1,8 bis 1,9 GHz.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210Tooltip
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE Intel Celeron N4100, Intel Celeron N4100: Ø204 (202.68-208.03)
Microsoft Surface Go MHN-00003 Intel Pentium Gold 4415Y, Intel Pentium Gold 4415Y: Ø163 (162.13-163.67)
Asus Transformer Book T102HA-GR022T Intel Atom x5-Z8350, Intel Atom x5-Z8350: Ø99.3 (96.12-100.08)
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE Intel Atom x5-Z8350, Intel Atom x5-Z8350: Ø97.7 (95.02-98.38)
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
2013
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
5904
Cinebench R10 Shading 32Bit
3432
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
69 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
208 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
16.41 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Durchschnittliche Intel Celeron N4100
  (68 - 71, n=5)
69.2 Points ∼32% 0%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
Intel Celeron N4100
69 Points ∼32%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
65 Points ∼30% -6%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (24 - 145, n=21)
63.7 Points ∼29% -8%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
Intel Atom x5-Z8350
31 Points ∼14% -55%
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
Intel Atom x5-Z8350
28 Points ∼13% -59%
CPU Multi 64Bit
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
Intel Celeron N4100
208 Points ∼5%
Durchschnittliche Intel Celeron N4100
  (161 - 254, n=5)
192 Points ∼4% -8%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
164 Points ∼4% -21%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (44 - 355, n=22)
155 Points ∼4% -25%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
Intel Atom x5-Z8350
100 Points ∼2% -52%
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
Intel Atom x5-Z8350
92 Points ∼2% -56%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
2521 Points ∼23% +25%
Durchschnittliche Intel Celeron N4100
  (2009 - 2049, n=3)
2024 Points ∼19% +1%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
Intel Celeron N4100
2013 Points ∼19%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (413 - 5592, n=58)
1269 Points ∼12% -37%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
Intel Celeron N4100
5904 Points ∼12%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
5586 Points ∼11% -5%
Durchschnittliche Intel Celeron N4100
  (4915 - 5904, n=3)
5307 Points ∼11% -10%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (537 - 12259, n=58)
3237 Points ∼7% -45%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
Intel Celeron N4100
4998 Points ∼16%
Durchschnittliche Intel Celeron N4100
 
4998 Points ∼16% 0%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (1047 - 5069, n=111)
1947 Points ∼6% -61%
32 Bit Single-Core Score
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
Intel Celeron N4100
1635 Points ∼34%
Durchschnittliche Intel Celeron N4100
 
1635 Points ∼34% 0%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (262 - 2457, n=111)
707 Points ∼15% -57%
Geekbench 4.0
64 Bit Multi-Core Score
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
Intel Celeron N4100
5189 Points ∼19%
Durchschnittliche Intel Celeron N4100
  (5056 - 5189, n=2)
5123 Points ∼19% -1%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (566 - 5759, n=19)
3244 Points ∼12% -37%
64 Bit Single-Core Score
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
Intel Celeron N4100
1837 Points ∼32%
Durchschnittliche Intel Celeron N4100
  (1813 - 1837, n=2)
1825 Points ∼32% -1%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (330 - 2762, n=20)
1278 Points ∼22% -30%
Geekbench 4.3
64 Bit Multi-Core Score
Apple iPad Pro 10.5 2017
Apple A10X Fusion
9358 Points ∼26% +73%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
HiSilicon Kirin 960
6173 Points ∼17% +14%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
Intel Celeron N4100
5404 Points ∼15%
Durchschnittliche Intel Celeron N4100
  (5091 - 5404, n=3)
5265 Points ∼15% -3%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (1106 - 18041, n=53)
4747 Points ∼13% -12%
64 Bit Single-Core Score
Apple iPad Pro 10.5 2017
Apple A10X Fusion
3933 Points ∼62% +119%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
HiSilicon Kirin 960
1892 Points ∼30% +5%
Durchschnittliche Intel Celeron N4100
  (1795 - 1799, n=3)
1798 Points ∼28% 0%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
Intel Celeron N4100
1795 Points ∼28%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (429 - 5002, n=53)
1691 Points ∼27% -6%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (603 - 43092, n=179)
9192 ms * ∼15% -186%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
HiSilicon Kirin 960 (Chrome 68.0.3440.91)
3575.4 ms * ∼6% -11%
Durchschnittliche Intel Celeron N4100
  (3214 - 3226, n=2)
3220 ms * ∼5% -0%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
Intel Celeron N4100 (Edge 42)
3214.3 ms * ∼5%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y (Edge 42.17134.1.0)
3077.3 ms * ∼5% +4%
Apple iPad Pro 10.5 2017
Apple A10X Fusion (Safari Mobile 10)
972.7 ms * ∼2% +70%
Octane V2 - Total Score
Apple iPad Pro 10.5 2017
Apple A10X Fusion (Safari Mobile 10)
30333 Points ∼58% +159%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y (Edge 42.17134.1.0)
11875 Points ∼23% +1%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
HiSilicon Kirin 960 (Chrome 68.0.3440.91)
11854 Points ∼23% +1%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
Intel Celeron N4100 (Edge 42)
11716 Points ∼22%
Durchschnittliche Intel Celeron N4100
  (11328 - 11716, n=2)
11522 Points ∼22% -2%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (1238 - 45734, n=168)
6775 Points ∼13% -42%
JetStream 1.1 - Total Score
Apple iPad Pro 10.5 2017
Apple A10X Fusion (Safari Mobile 10)
200.59 Points ∼57% +111%
Durchschnittliche Intel Celeron N4100
  (92.3 - 99.9, n=4)
95.6 Points ∼27% 0%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
Intel Celeron N4100 (Edge 42)
95.182 Points ∼27%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y (Edge 42.17134.1.0)
86.989 Points ∼25% -9%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
HiSilicon Kirin 960 (Chrome 68.0.3440.91)
57.007 Points ∼16% -40%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (10.9 - 279, n=82)
52.5 Points ∼15% -45%
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
Intel Atom x5-Z8350 (Edge 38.14393.1066.0)
44.442 Points ∼13% -53%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
Intel Atom x5-Z8350
42.637 Points ∼12% -55%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Das System arbeitet rund und flüssig. Problemen sind wir nicht begegnet. Der Celeron liefert genügend Rechenleistung für einfache Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet. Dies bestätigen auch die ordentlichen Resultate in den PC-Marks-Benchmarks.

PCMark 8 Home Score Accelerated v2
1892 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
2119 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
2858 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Durchschnittliche Intel Celeron N4100, Intel UHD Graphics 600
  (1816 - 2133, n=5)
1955 Points ∼32% +3%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
UHD Graphics 600, N4100, 128 GB eMMC Flash
1892 Points ∼31%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
HD Graphics 400 (Braswell), Z8350, 128 GB eMMC Flash
1587 Points ∼26% -16%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (1018 - 4096, n=28)
1477 Points ∼24% -22%
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
HD Graphics 400 (Braswell), Z8350, SanDisk DF4128
1264 Points ∼21% -33%
Microsoft Surface Go MHN-00003
UHD Graphics 615, 4415Y, 64 GB eMMC Flash
741 Points ∼12% -61%
PCMark 10
Digital Content Creation
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (903 - 1433, n=3)
1129 Points ∼10% +8%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
UHD Graphics 600, N4100, 128 GB eMMC Flash
1050 Points ∼9%
Durchschnittliche Intel Celeron N4100, Intel UHD Graphics 600
  (949 - 1050, n=4)
981 Points ∼9% -7%
Productivity
Durchschnittliche Intel Celeron N4100, Intel UHD Graphics 600
  (2567 - 2990, n=4)
2800 Points ∼29% +1%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (2001 - 3583, n=3)
2781 Points ∼29% +1%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
UHD Graphics 600, N4100, 128 GB eMMC Flash
2759 Points ∼28%
Essentials
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (3741 - 5263, n=3)
4349 Points ∼41% +8%
Durchschnittliche Intel Celeron N4100, Intel UHD Graphics 600
  (3776 - 4418, n=4)
4092 Points ∼38% +1%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
UHD Graphics 600, N4100, 128 GB eMMC Flash
4042 Points ∼38%
Score
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (1355 - 2151, n=3)
1711 Points ∼22% +5%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
UHD Graphics 600, N4100, 128 GB eMMC Flash
1627 Points ∼21%
Durchschnittliche Intel Celeron N4100, Intel UHD Graphics 600
  (1502 - 1658, n=4)
1604 Points ∼21% -1%

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk dient ein eMMC-Speichermodul, das eine Gesamtkapazität von 128 GB besitzt. Davon stehen im Auslieferungszustand etwa 99 GB zur freien Nutzung bereit. Der restliche Speicherplatz wird von der Recovery Partition und der Windows-Installation in Beschlag genommen. Die Transferraten bewegen sich auf einem normalen Niveau für eMMC-Speicher.

128 GB eMMC Flash
Sequential Read: 291 MB/s
Sequential Write: 110.4 MB/s
512K Read: 206.8 MB/s
512K Write: 81.62 MB/s
4K Read: 13.61 MB/s
4K Write: 11.97 MB/s
4K QD32 Read: 30.1 MB/s
4K QD32 Write: 11.97 MB/s
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
128 GB eMMC Flash
Microsoft Surface Go MHN-00003
64 GB eMMC Flash
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
128 GB eMMC Flash
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
SanDisk DF4128
Durchschnittliche 128 GB eMMC Flash
 
Durchschnitt der Klasse Tablet
 
CrystalDiskMark 3.0
45%
-31%
-39%
-8%
21%
Write 4k QD32
11.97
33.64
181%
10.67
-11%
11.5
-4%
15.3 (4.3 - 46.5, n=12)
28%
29.8 (0.857 - 257, n=70)
149%
Read 4k QD32
30.1
34.45
14%
30.03
0%
32.71
9%
26.6 (10.8 - 36.8, n=12)
-12%
57.8 (0.766 - 378, n=69)
92%
Write 4k
11.97
24.27
103%
9.877
-17%
8.555
-29%
13.1 (3.55 - 35.5, n=12)
9%
14.8 (0.867 - 92.6, n=69)
24%
Read 4k
13.61
19.06
40%
9.935
-27%
6.705
-51%
14.5 (7.31 - 25.2, n=12)
7%
13.3 (0.399 - 34.2, n=69)
-2%
Write 512
81.62
107.1
31%
44.39
-46%
39.86
-51%
73.5 (16.6 - 206, n=12)
-10%
71.7 (4.1 - 399, n=69)
-12%
Read 512
206.8
190.6
-8%
121
-41%
68.59
-67%
158 (66.6 - 241, n=12)
-24%
152 (30.6 - 430, n=69)
-26%
Write Seq
110.4
122.4
11%
54.09
-51%
54.53
-51%
86.4 (24.6 - 215, n=12)
-22%
84.8 (11.8 - 445, n=69)
-23%
Read Seq
291
259.6
-11%
139
-52%
92.68
-68%
185 (82.4 - 293, n=12)
-36%
181 (53.8 - 534, n=69)
-38%

Grafikkarte

Für die Grafikausgabe ist Intels integrierter UHD-Graphics-600-Grafikkern verantwortlich. Dieser unterstützt DirectX 12 und arbeitet mit Geschwindigkeiten von bis zu 700 MHz. Die Resultate in den 3D-Mark-Benchmarks bewegen sich auf einem normalen Niveau für diesen Grafikkern. Leider lässt Lenovo einen Teil der Grafikleistung ungenutzt, da der Arbeitsspeicher nur im Single-Channel-Modus arbeitet.

3DMark 11 Performance
683 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
22314 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
3265 Punkte
3DMark Fire Strike Score
441 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel UHD Graphics 615, Intel Pentium Gold 4415Y
1257 Points ∼100% +107%
Dell Latitude 3180
Intel HD Graphics 505, Intel Pentium N4200
825 Points ∼66% +36%
Dell Latitude 3189
Intel HD Graphics 505, Intel Pentium N4200
804 Points ∼64% +32%
Acer Switch 3 SW312-31-P5VG
Intel HD Graphics 505, Intel Pentium N4200
726 Points ∼58% +19%
Lenovo Yoga 330-11IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
626 Points ∼50% +3%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4100
608 Points ∼48%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 600
  (462 - 625, n=8)
541 Points ∼43% -11%
Chuwi LapBook SE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4100
482 Points ∼38% -21%
Lenovo IdeaPad 330-15IGM
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4100
462 Points ∼37% -24%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (158 - 1936, n=47)
355 Points ∼28% -42%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
Intel HD Graphics 400 (Braswell), Intel Atom x5-Z8350
349 Points ∼28% -43%
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
Intel HD Graphics 400 (Braswell), Intel Atom x5-Z8350
297 Points ∼24% -51%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel UHD Graphics 615, Intel Pentium Gold 4415Y
819 Points ∼100% +69%
Dell Latitude 3189
Intel HD Graphics 505, Intel Pentium N4200
606 Points ∼74% +25%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (90 - 1786, n=16)
527 Points ∼64% +9%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4100
484 Points ∼59%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 600
  (448 - 484, n=2)
466 Points ∼57% -4%
Lenovo Yoga 330-11IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
437 Points ∼53% -10%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel UHD Graphics 615, Intel Pentium Gold 4415Y
6602 Points ∼100% +71%
Dell Latitude 3189
Intel HD Graphics 505, Intel Pentium N4200
4738 Points ∼72% +22%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4100
3869 Points ∼59%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 600
  (2826 - 3869, n=3)
3403 Points ∼52% -12%
Lenovo Yoga 330-11IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
3349 Points ∼51% -13%
Chuwi LapBook SE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4100
2826 Points ∼43% -27%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (636 - 14310, n=44)
2466 Points ∼37% -36%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
Intel HD Graphics 400 (Braswell), Intel Atom x5-Z8350
2000 Points ∼30% -48%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score
Apple iPad Pro 10.5 2017
Apple A10X Fusion GPU / PowerVR, Apple A10X Fusion
110148 Points ∼100% +265%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel UHD Graphics 615, Intel Pentium Gold 4415Y
57024 Points ∼52% +89%
Lenovo Yoga 330-11IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
45868 Points ∼42% +52%
Dell Latitude 3189
Intel HD Graphics 505, Intel Pentium N4200
41454 Points ∼38% +37%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
ARM Mali-G71 MP8, HiSilicon Kirin 960
35076 Points ∼32% +16%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4100
30149 Points ∼27%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 600
  (21128 - 31011, n=3)
27429 Points ∼25% -9%
Chuwi LapBook SE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4100
21128 Points ∼19% -30%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (2109 - 194856, n=150)
20397 Points ∼19% -32%

Gaming Performance

Die Hardware des 10,1-Zoll-Tablets kann durchaus das eine oder andere Spiel flüssig auf den Bildschirm bringen. Das umfasst Titel, die nur sehr geringe Anforderungen an die Hardware stellen. Allerdings muss man sich dabei mit niedrigen Auflösungen und geringen Qualitätseinstellungen zufriedengeben. Deutlich mehr spielbare Titel finden sich unter den Casual-Titeln im Microsoft Store.

min. mittel hoch max.
StarCraft 2 (2010) 61.614.910.6fps
The Elder Scrolls V: Skyrim (2011) 19.212.99.6fps
Anno 2070 (2011) 3818.512.2fps
Tomb Raider (2013) 3316.211.2fps
BioShock Infinite (2013) 26.513.211.53.3fps
GRID: Autosport (2014) 66.81812.5fps
Sims 4 (2014) 77.817.710.2fps
Dirt Rally (2015) 43.312.512.5fps
Dota 2 Reborn (2015) 26.512.5fps
World of Warships (2015) 2013.1fps
Rainbow Six Siege (2015) 17.110.8fps
Overwatch (2016) 53fps
For Honor (2017) 9.33fps
Rocket League (2017) 17.38.8fps
Team Fortress 2 (2017) 35.328.7fps
Playerunknown's Battlegrounds (PUBG) (2017) 5.5fps
Middle-earth: Shadow of War (2017) 9fps
Final Fantasy XV Benchmark (2018) 2.9fps
X-Plane 11.11 (2018) 5.9fps
Far Cry 5 (2018) 3fps
F1 2018 (2018) 12fps
Shadow of the Tomb Raider (2018) 4fps
Forza Horizon 4 (2018) 4fps
Assassin´s Creed Odyssey (2018) 4fps

Emissionen & Energie - An Ausdauer mangelt es dem Tab 10 nicht

Geräuschemissionen

Das Tablet bringt weder einen Lüfter noch ein mechanisches Laufwerk mit und arbeitet somit lautlos.

Temperatur

Das Tablet 10 im Stresstest.
Das Tablet 10 im Stresstest.

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das Tablet im Netz- und im Akkubetrieb auf die gleiche Weise. Der Prozessor arbeitet mit Geschwindigkeiten zwischen 1.000 und 1.600 MHz. Der Grafikkern geht mit 100 bis 250 MHz zu Werke.

Unter Volllast erwärmt sich das Tablet etwas zu stark. An drei Messpunkten wird die 40-Grad-Celsius-Marke überschritten. Sorgen muss dies aber nicht bereiten. Der Stresstest stellt ein Extremszenario dar, welches so im Alltag nicht auftritt. Wir überprüfen mit diesem Test, ob das System auch bei voller Auslastung stabil läuft. Im Alltagsbetrieb liegen die Temperaturen im grünen Bereich.

Max. Last
 30.6 °C33.4 °C36 °C 
 30.4 °C33.6 °C37.3 °C 
 28.8 °C32.8 °C35.9 °C 
Maximal: 37.3 °C
Durchschnitt: 33.2 °C
43 °C36.3 °C30.1 °C
44.4 °C38.6 °C30.3 °C
42.3 °C37.9 °C30.3 °C
Maximal: 44.4 °C
Durchschnitt: 37 °C
Netzteil (max.)  32 °C | Raumtemperatur 22.4 °C | FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 33.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Tablet auf 30.7 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 37.3 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34.8 °C (von 22.2 bis 51.8 °C für die Klasse Tablet).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 44.4 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.3 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 26.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.7 °C.
Wärmeentwicklung Vorderseite (Last)
Wärmeentwicklung Vorderseite (Last)
Wärmeentwicklung Rückseite (Last)
Wärmeentwicklung Rückseite (Last)
Wärmeentwicklung Vorderseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Vorderseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Rückseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Rückseite (Leerlauf)

Lautsprecher

Die Stereolautsprecher befinden sich im unteren Bereich der linken und rechten Seite des Tablets. Sie produzieren einen ordentlichen Klang, dem es aber an Bass fehlt. Für ein besseres Klangerlebnis muss zu Kopfhörern oder externen Lautsprechern gegriffen werden.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2036.830.636.82537.531.837.53145.829.645.84040.230.740.25037.228.637.26329.527.629.58028.42628.410026.325.826.312527.72427.716032.123.632.120033.322.733.325028.821.128.831539.520.939.540055.520.355.550054.319.654.363057.418.857.480060.918.460.9100063.61863.6125060.118.560.1160059.117.659.1200057.317.757.3250058.618.158.6315061.51861.5400058.117.858.1500058.717.958.7630051.118.151.1800050.618.250.61000047.518.247.51250045.31845.31600040.31840.3SPL70.730.470.7N24.61.324.6median 54.3median 18.2median 54.3Delta9.629.635.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseLenovo Tablet 10-20L3000KGEApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (63.61 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 23% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.2% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (11.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.8% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (27.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 77% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 6% vergleichbar, 17% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 81% aller getesteten Geräte waren besser, 5% vergleichbar, 14% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieaufnahme

Das Tablet gibt sich über den gesamten Lastbereich hinweg mit wenig Energie zufrieden. Im Leerlauf registrieren wir einen maximalen Bedarf von 6,4 Watt. Während des Stresstests (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) steigt der Wert auf bis zu 17,3 Watt. Die Nennleistung des Netzteils beträgt 45 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.48 / 0.8 Watt
Idledarkmidlight 3.5 / 5.6 / 6.4 Watt
Last midlight 15.1 / 17.3 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Unser praxisnaher WLAN-Test simuliert die Belastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Energiesparfunktionen des Geräts sind deaktiviert und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das Tablet 10 erreicht eine Laufzeit von 9:53 h.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 42)
9h 53min
Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Apple iPad Pro 10.5 2017
A10X Fusion, A10X Fusion GPU, 30.8 Wh
693 min ∼26% +17%
Huawei MediaPad M5 10.8 Pro
Kirin 960, Mali-G71 MP8, 28.5 Wh
670 min ∼25% +13%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
Z8350, HD Graphics 400 (Braswell), 32 Wh
658 min ∼25% +11%
Lenovo Tablet 10-20L3000KGE
N4100, UHD Graphics 600, 39 Wh
593 min ∼22%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (188 - 992, n=110)
554 min ∼21% -7%
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
Z8350, HD Graphics 400 (Braswell), 33.3 Wh
461 min ∼17% -22%
Microsoft Surface Go MHN-00003
4415Y, UHD Graphics 615, 28 Wh
448 min ∼17% -24%

Pro

+ IPS-Bildschirm
+ arbeitet lautlos
+ Tastaturdock
+ aktiver Eingabestift
+ LTE-Modem
+ gute Akkulaufzeiten

Contra

- mittelmäßige Displayhelligkeit
- nur ein Jahr Garantie
- keine Tastenbeleuchtung

Fazit

Das Lenovo Tablet 10 (20L3000KGE), zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland.
Das Lenovo Tablet 10 (20L3000KGE), zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland.

Lenovo liefert mit dem Tablet 10 ein 10,1-Zoll-Windows-Tablet im 16:10-Format. Design-Preise wird Lenovo nicht einheimsen können. Das nüchterne Äußere ist auf Funktionalität ausgerichtet. Lenovo bewirbt das Gerät ausdrücklich als mobiles Arbeitsgerät, das ständig mitgeführt werden kann. Daher hätte man hier konsequenter auf ein geringes Gewicht achten soll. Mit 664 Gramm gehört das Tablet 10 nicht zu den Leichtgewichten.

Der verbaute Celeron-N4100-Prozessor ordnet sich leistungsmäßig in etwa auf dem Niveau früherer Core-i3-Prozessoren (Haswell, Broadwell) ein. Somit steht ausreichend Leistung für den Office- und Internetbetrieb bereit. Trotz passiver Kühlung kann die CPU fast ihre volle Leistung entfalten. Allerdings lässt Lenovo ein wenig Leistung liegen, da der Arbeitsspeicher nur im Single-Channel-Modus arbeitet. Hier kann von einem 700-Euro-Gerät mehr erwartet werden.

Lenovo liefert mit dem Tablet 10 ein gelungenes Windows-Tablet, das primär für den beruflichen Einsatz vorgesehen ist. Der hohe Preis und das verhältnismäßig hohe Gewicht machen es für Privatnutzer eher uninteressant.

Das 10,1-Zoll-Touchscreendisplay erfreut mit ordentlichem Kontrast und stabilen Blickwinkeln. Die Helligkeit sollte - gemessen am Preisniveau - höher ausfallen. Der Touchscreen kann sowohl mit den Fingern als auch mit dem mitgelieferten, aktiven Eingabestift bedient werden.

Das Tastaturdock hat einen ordentlichen Eindruck hinterlassen. Die Tastatur hat sich als alltagstauglich erwiesen. Eine Tastenbeleuchtung gibt es leider nicht. Die Akkulaufzeiten fallen gut aus. Verbindung mit der Außenwelt kann sowohl per WLAN als auch über das verbaute LTE-Modem aufgenommen werden.

Positiv: Da Lenovo das Tablet mit einem Typ-USB-C-Ladegerät ausrüstet, kann dieses auch zum Laden anderer Geräte genutzt werden. Somit muss bei mobilen Einsätzen immer nur ein Netzteil mitgeführt werden. Kritik gebührt der nur einjährigen Garantie. Wir erwarten eine zweijährige Garantie.

Lenovo Tablet 10-20L3000KGE - 16.10.2018 v6
Sascha Mölck

Gehäuse
74%
Tastatur
76 / 80 → 95%
Pointing Device
87%
Konnektivität
57 / 65 → 88%
Gewicht
81 / 40-88 → 84%
Akkulaufzeit
92%
Display
81%
Leistung Spiele
50 / 68 → 73%
Leistung Anwendungen
59 / 76 → 77%
Temperatur
91%
Lautstärke
100%
Audio
56 / 91 → 62%
Kamera
46 / 85 → 54%
Durchschnitt
73%
84%
Tablet - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo Tablet 10 (Celeron N4100, eMMC, LTE, WUXGA) Tablet
Autor: Sascha Mölck, 16.10.2018 (Update: 16.10.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.