Notebookcheck

Die besten Thin & Light Gaming Notebooks

Update August 2020. Die Kombination aus besonders dünnen und leichten Gehäusen mit leistungsstarker Hardware macht diese Gaming-Notebooks vor allem für Anwender interessant, die ihren Laptop auch unterwegs nutzen wollen und neben Spielen auch alltägliche Arbeiten auf ihrem Notebook verrichten, wobei Gaming das Hauptaugenmerk bleibt. Hier findest Du die besten ultramobilen Gaming-Laptops im Test bei Notebookcheck.

»Mobile Gaming«: Was vor einigen Jahren noch wie ein schlechter Scherz klang, ist bei Notebooks längst Usus geworden. Prozessoren und Grafikkarten werden dank neuer Herstellungstechniken bzw. Architekturen nicht nur kleiner, sondern auch stromsparender und leichter zu kühlen und ermöglichen es dadurch, immer dünnere Gehäuse zu entwerfen. Bei den High-End-Notebooks dominieren zwar nach wie vor leistungsstarke 17-Zoll-Boliden, der Bereich der Slim Gamer wächst jedoch beständig.

Folgende Übersicht zeigt die besten Spiele-Notebooks, die unter 2,5 Kilogramm wiegen, dünner als 2,0 Zentimeter sind und in den letzten 12 Monaten von uns getestet wurden. Weitere Gaming-Toplisten bei Notebookcheck:

Thin and Light Gaming Notebook Charts, Stand August 2020

Pos.
Bew.
Datum
Bild
Modell/Testbericht
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Spiegelnd
Preis ab
187 %
08.2020
neu!
Razer Blade 15 RTX 2070 Super Max-QRazer Blade 15 RTX 2070 Super Max-Q
Intel Core i7-10875H
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
16 GB Hauptspeicher, 512 GB NVMe
2.1 kg17.8 mm15.6"1920x1080matt
286 %
05.2020
Razer Blade 15 RZ09-0328Razer Blade 15 RZ09-0328
Intel Core i7-10750H
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
16 GB Hauptspeicher, 512 GB SSD
2.1 kg19.9 mm15.6"3840x2160
385 %
05.2020
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SPGigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
16 GB Hauptspeicher, 512 GB SSD
2.2 kg20 mm15.6"3840x2160spiegelnd
485 %
08.2020
neu!
Alienware m15 R3 P87FAlienware m15 R3 P87F
Intel Core i7-10750H
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
16 GB Hauptspeicher, 1024 GB SSD
2.3 kg19.9 mm15.6"1920x1080matt
585 %
07.2020
neu!
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXSAsus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK
NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
32 GB Hauptspeicher, 2048 GB SSD
2.5 kg20 mm15.6"3840x2160matt
684 %
09.2019
Schenker XMG Fusion 15 XFU15L19Schenker XMG Fusion 15 XFU15L19
Intel Core i7-9750H
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
16 GB Hauptspeicher, 500 GB SSD
1.9 kg20 mm15.6"1920x1080matt
784 %
08.2019
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZAcer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
Intel Core i7-9750H
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
16 GB Hauptspeicher, 512 GB SSD
2.1 kg18 mm15.6"1920x1080matt
884 %
08.2020
neu!
MSI GS75 10SF-609USMSI GS75 10SF-609US
Intel Core i7-10875H
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
32 GB Hauptspeicher, 512 GB SSD
2.3 kg18.9 mm17.3"1920x1080matt
984 %
03.2020
Asus Zephyrus G14 GA401IVAsus Zephyrus G14 GA401IV
AMD Ryzen 9 4900HS
NVIDIA GeForce RTX 2060 Max-Q
16 GB Hauptspeicher, 1024 GB SSD
1.6 kg17.9 mm14"1920x1080matt
1083 %
05.2020
MSI GS66 Stealth 10SFSMSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
16 GB Hauptspeicher, 1024 GB NVMe
2.2 kg20 mm15.6"1920x1080matt

Top 10 der letzten 12 Monate zum Zeitpunkt der Artikelerstellung, aktuelle Tests zuerst
Link: alle getesteten Geräte dieser Klasse, gereiht nach Gesamtwertung

Hinweis: Obige Tabelle zeigt eine Übersicht der besten in den letzten 12 Monaten bei Notebookcheck getesteten Thin & Light Gaming-Notebooks bzw. relevante, noch erhältliche Geräte. Bei gleicher Wertung werden jüngere Tests zuerst gereiht. Die Tabelle ist durch Klicken auf die Überschriften sortierbar bzw. mit dem Textfilter einschränkbar (Bsp. "matt").

Zur Berücksichtigung in folgender Liste gilt der günstigste Straßenpreis zum Zeitpunkt der letzten Bearbeitung dieses Artikels. Die in folgender Tabelle und im Preisvergleich zu den einzelnen Artikeln ausgewiesenen Verkaufspreise werden täglich automatisch aktualisiert und können daher abweichen!

Kommentar der Redaktion

Platz 1 - Razer Blade 15 (2020 Advanced)

Razer Blade 15 (2020 Advanced)
Razer Blade 15 (2020 Advanced)

Das Blade 15 aus dem Hause Razer existiert nicht nur in einer Basisvariante (siehe weiter unten), sondern auch als besser ausgestattete Advanced-Version. Letztere punktet in der 2020er-Ausgabe mit einer Vapor-Chamber-Kühlung, einem hochwertigen 300-Hz-Display und gelungenen Eingabegeräten.

Dass es am Ende nicht ganz für ein "Sehr Gut" (88 % aufwärts) reicht, liegt eher an kleineren Details als an größeren Patzern. So könnte z. B. die Temperaturentwicklung von Handballenauflage und Netzteil geringer sein. Für ordentlich Gaming-Power sorgen indes ein Core i7-10875H und eine GeForce RTX 2070 Super Max-Q. Den Test zur (noch) teureren RTX-2080-Super-Max-Q-Edition finden Sie hier.

Preisvergleich

Platz 2 - Razer Blade 15 (2020 Basismodell)

Razer Blade 15 (2020 Basismodell)
Razer Blade 15 (2020 Basismodell)

Razer schnappt sich aktuell die ersten beiden Plätze in der mobilen Gaming-Top-10. Das 2020er-Basismodell des Blade 15 ergatterte beim Test überaus gute 86 %. Trotz des schlanken Gehäuses packt Razer nur High-End-Hardware unter die Haube. In unserem Fall waren ein Core i7-10750H und eine pfeilschnelle GeForce RTX 2070 Max-Q an Bord. Die erzeugten Bilder werden dabei auf ein OLED-Display mit 3.840 x 2.160 Pixel gezaubert.

Neben der erstklassigen Leistung wären auf der positiven Seite noch die einfache Wartung, das stabile und optisch ansprechende Chassis sowie die moderne Anschlussaustattung zu nennen. Kritik gibt es hingegen für die happige Temperaturentwicklung und die mäßige Akkulaufzeit.

Preisvergleich

Platz 3 - Gigabyte Aero 15 OLED XB

Gigabyte Aero 15 OLED XB
Gigabyte Aero 15 OLED XB

Gigabyte legt sein Aero 15 neu auf und spendiert dem 15-Zöller ein frisches Gehäuse, welches weiterhin recht dezent gehalten ist und mit einer geringen Bauhöhe auftrumpft. Als eine der größten Neuerungen entpuppt sich das kontrastreiche und leuchtstarke OLED-Display, das aufgrund der glänzenden Oberfläche jedoch häufig Spiegelungen verursacht. Außerdem müssen sich Käufer unter Last mit einer hohen Geräuschkulisse abfinden. Technisch kann das getestete Aero 15 XB mit einem Core i7-10875H und einer GeForce RTX 2070 Super Max-Q auftrumpfen.

Respekt gebührt Gigabyte für die vielen Anschlussmöglichkeiten, den flotten WLAN-Chip und das attraktive Slim-Bezel-Design.

Preisvergleich

Platz 4 - Alienware m15 R3

Alienware m15 R3
Alienware m15 R3

Beim Alienware m15 R3 handelt es sich sozusagen um eine Mini-Version des wuchtigen Area-51m. Statt einer Desktop-CPU gibt es hier einen klassischen Notebook-Prozessor, der z. B. von einer GeForce RTX 2070 begleitet wird. Durch diese Maßnahmen konnte Mutterkonzern Dell das Gewicht auf rund 2,3 kg und die Bauhöhe auf 2,0 cm verringern, was das m15 für die Thin- & Light-Top-10 qualifiziert. Alienware-typisch punktet das Gehäuse, welches im Slim-Bezel-Design gehalten ist, mit vielen Anschlüssen (u.a. Thunderbolt 3), einer einzigartigen Optik und diversen Beleuchtungsmöglichkeiten.  Achtung: Die Grafikumschaltung Optimus fehlt bei der Variante mit 300-Hz-Screen.

Weniger zufrieden waren wir mit der hohen Bautiefe, dem eingeschränkten Öffnungswinkel und der Geräuschentwicklung im 3D-Betrieb. Dass RAM und WLAN verlötet sind und nur ein microSD-Kartenleser existiert, ist ebenfalls schade.

Preisvergleich

Platz 5 - Asus Zephyrus Duo 15

Asus Zephyrus Duo 15
Asus Zephyrus Duo 15

Asus hat in den vergangenen Jahren schon öfter ein Händchen für besonders ungewöhnliche und innovative Notebooks bewiesen. Das Zephyrus Duo 15 ist ein perfektes Beispiel dafür. So bietet der 15-Zoll-Gamer nicht nur einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Der Second-Screen kann individuell angepasst werden und bei Anwendungen bzw. Spielen zusätzliche Informationen einblenden. Ob man dieses Feature, welches sich Asus entsprechend teuer bezahlen lässt, wirklich benötigt, muss jeder selbst entscheiden. Mit einem Gewicht von 2,5 kg landet das Zephyrus Duo 15 jedenfalls denkbar knapp in der Thin- & Light-Top-10.

Bei der getesteten Variante GX550LXS liefern ein Core i9-10980HK und eine GeForce RTX 2080 Super Max-Q massig Gaming-Power, wenngleich der Hauptbildschirm angesichts von 3.840 x 2.160 Pixeln manchmal an seine Grenzen kommt. Generell muss der G-Sync-fähige 4K-Screen mit 60 Hz und einer mauen Reaktionszeit leben. Über diese Mankos können die restlichen Werte, welche allesamt gut bis sehr gut ausfallen (X-Rite Pantone Zertifizierung), zumindest halbwegs hinwegtrösten.

Preisvergleich

Platz 6 - Schenker XMG Fusion 15

Schenker XMG Fusion 15
Schenker XMG Fusion 15

Das XMG Fusion 15 von Schenker Technologies wurde in enger Zusammenarbeit mit Intel entwickelt, um das Optimum aus der verbauten Hardware herauszuholen. So kann die CPU ihren Turbo besser als bei vielen Kontrahenten ausnutzen. In Spielen macht das Gerät ebenfalls eine gute Figur. Die Kombination aus Core i7-9750H und GeForce RTX 2070 Max-Q zaubert auch anspruchsvolle Titel flüssig auf den Full-HD-Screen (IPS, 144 Hz).

Dank der Grafikumschaltung bietet der 15-Zöller trotzdem eine brauchbare Akkulaufzeit. Allgemein lässt sich das leichte und kompakte Chassis tadellos transportieren. Zu den weiteren Stärken gehören die individuelle Konfiguration und die gute Anschlussausstattung (inklusive Thunderbolt 3). Kritik gibt es vor allem für die Geräuschentwicklung unter Last und den schwachen Sound.

Preisvergleich

Platz 7 - Acer Predator Triton 500

Acer Predator Triton 500
Acer Predator Triton 500

Nachdem uns das 2017 veröffentlichte Predator Triton 700 aufgrund seiner ungewöhnlich platzierten Eingabgegeräte und des relativ breiten Bildschirmrahmens nur bedingt überzeugen konnte, hinterlässt das Triton 500 eine weitaus bessere Figur. Mit Ausnahme der eingeschränkten Wartung und der mäßigen Lüftersteuerung leistet sich Acer keine größeren Patzer.

Das 15-Zoll-Chassis begeistert nicht nur durch seine Metalloberflächen, sondern kann auch mit einem Thunderbolt-3-Port und einem 144-Hz-Panel aufwarten. Für die nötige Gaming-Power sorgen eine Sechskern-CPU und eine GeForce RTX 2070 im stromsparenden Max-Q-Design.

Preisvergleich

Platz 8 - MSI GS75 10SF

MSI GS75 10SF
MSI GS75 10SF

Wer große Displays bevorzugt, wird sich über Tatsache freuen, dass MSI sein ultraflaches GS65 inzwischen auch als 17-Zoll-Version anbietet. Das von uns getestete Modell GS75 10SF kann dabei auf einen Core i7-10875H und eine GeForce RTX 2070 Max-Q zurückgreifen. 32 GB DDR4-RAM sind ebenfalls üppig. Zu den weiteren Pluspunkten gehören das geringe Gewicht, die dünne Bauweise und die ordentliche Akkulaufzeit. Das 240-Hz-Panel ist auch ein Kaufargument.

Das Gehäuse hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck. Während Design und Materialqualität überzeugen, erweist sich die Stabilität als verbesserungswürdig. An der Lüftersteuerung und der Wartungsfreundlichkeit könnte MSI ebenfalls noch feilen.

Preisvergleich

Platz 9: Asus Zephyrus G14

Asus Zephyrus G14
Asus Zephyrus G14

Das Zephyrus G14 ist aus gleich zwei Gründen besonders interessant. Zum einen gibt es kaum 14-Zoll-Gamer auf dem Markt, zum anderen sind nur wenige High-End-Vertreter mit einer AMD CPU ausgestattet. Dass diese Kombination funktionieren und gut harmonieren kann, beweist Asus eindrucksvoll. So bringen der Ryzen 9 4900HS und die Max-Q-Version der GeForce RTX 2060 fast jeden Titel mit maximalen Details flüssig auf den kontraststarken Full-HD-Screen (120 Hz). Zu den weiteren Highlights zählt das ungemein kompakte und leichte Chassis.

Etwas enttäuscht waren wir von der Lüftercharakteristik, der Akkulaufzeit und der Anschlussausstattung.

Preisvergleich

Platz 10 - MSI GS66 10SFS

MSI GS66 10SFS
MSI GS66 10SFS

Der Wolf im Schafspelz: So lässt sich das MSI GS66 Stealth 10SFS in einem Satz zusammenfassen. Während manch andere Gaming-Notebooks recht wuchtig bzw. schwer sind und mit einem arg verspielten Design auf Kundenfang gehen, setzt MSI bei seinem 15-Zöller auf ein dünnes, leichtes und stabiles Gehäuse mit Understatement-Charakter. Einzig an der bunten RGB-Beleuchtung des Keyboards kann man den Gaming-Einschlag erkennen.

Unter der Haube werkelt topmoderne High-End-Hardware in Form von Intels Core i9-10980HK und Nvidias GeForce RTX 2070 Super Max-Q, die im 3D-Betrieb für eine recht hohe Temperatur- und Geräuschentwicklung sorgen. Mit an Bord ist zudem ein pfeilschnelles 300-Hz-Display. Um eine möglichst lange Akkulaufzeit zu erreichen, verzichtet MSI auf G-Sync und vertraut lieber auf Optimus, was wir angesichts der Mobilität für eine gute Entscheidung halten.

Die Varianten mit RTX 2060 (10SE) und RTX 2080 Super Max-Q (10SGS) wurden von uns ebenfalls getestet.

Preisvergleich

Top 10 Thin & Light Gaming-Notebooks im Vergleich

Größenvergleich

396 mm 259 mm 18.9 mm 2.3 kg360.3 mm 276 mm 19.9 mm 2.3 kg360 mm 268 mm 20 mm 2.5 kg358 mm 248 mm 20 mm 2.2 kg359 mm 255 mm 18 mm 2.1 kg356.4 mm 233.7 mm 20 mm 1.9 kg356 mm 250 mm 20 mm 2.2 kg355 mm 235 mm 19.9 mm 2.1 kg355 mm 235 mm 17.8 mm 2.1 kg324 mm 222 mm 17.9 mm 1.6 kg

Messergebnisse

Razer Blade 15 RTX 2070 Super Max-Q
Razer Blade 15 RZ09-0328
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Alienware m15 R3 P87F
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Schenker XMG Fusion 15 XFU15L19
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
MSI GS75 10SF-609US
Asus Zephyrus G14 GA401IV
MSI GS66 Stealth 10SFS
Response Times
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
3.2 (1.4, 1.8)
2.7 (1.2, 1.5)
2.2 (1, 1.2)
4 (1.6, 2.4)
56.4 (26.4, 30)
8 (4, 4)
5.2 (2.6, 2.6)
5 (2.2, 2.8)
43.6 (21.2, 22.4)
14 (6.8, 7.2)
Response Time Black / White *
8 (4, 4)
2.6 (1.1, 1.5)
1.8 (1, 0.8)
10.8 (5.2, 5.6)
24.4 (10, 14.4)
9 (5, 4)
11.2 (6.8, 4.4)
6.6 (2.6, 4)
34.8 (20.4, 14.4)
9.6 (5.2, 4.4)
PWM Frequency
59.52 (100)
60 (80)
Bildschirm
Helligkeit Bildmitte
345.4
366.7
385
326.7
398
331
288
299.4
322.2
316
Brightness
342
371
390
316
385
309
265
299
302
311
Brightness Distribution
90
91
93
87
90
85
84
84
87
92
Schwarzwert *
0.34
0.33
0.28
0.32
0.22
0.31
0.26
0.21
Kontrast
1016
990
1421
1034
1309
966
1239
1505
DeltaE Colorchecker *
3.18
5.21
2.46
2.4
1.53
4.5
3.22
1.82
2.43
3.03
Colorchecker DeltaE2000 max. *
6.57
7.92
4.01
6.06
3.69
8
6.26
3.91
5.07
7.32
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.77
2.6
1.51
0.77
1.9
1.5
1.59
2.29
1.1
DeltaE Graustufen *
3.8
2
1.39
3.2
2.4
4.7
3.43
2.7
3.3
3.9
Gamma
2.15 102%
2.17 101%
2.31 95%
2.13 103%
2.19 100%
2.31 95%
2.41 91%
2.18 101%
2.22 99%
2.42 91%
CCT
7109 91%
6514 100%
6395 102%
7129 91%
6996 93%
7537 86%
7290 89%
6837 95%
6902 94%
7439 87%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
64.3
86.6
98
63.7
100
59
60
67.1
60
65
Color Space (Percent of sRGB)
99
100
100
99.2
100
91
93
99.8
91.9
100
Geräuschentwicklung
aus / Umgebung *
27
28.4
30
26.3
30
30
30
26.2
28.1
30
Idle min *
27
28.4
34
26.7
33
30
30
31.2
30.4
32
Idle avg *
27
28.4
36
26.7
34
30
33
31.4
31.5
34
Idle max *
27
31.7
41
30.7
35
30
39
34
33.7
39
Last avg *
44.7
47.7
48
40.2
48
46
45
49.5
34.3
53
Witcher 3 ultra *
51.2
47.5
48
51
48
51.5
49
50.6
53.5
48
Last max *
54
49.5
54
59.7
49
51.6
51
60.7
53.5
53
Hitze
Last oben max *
50
49.6
49
55.8
43
52.7
49
49.8
36
53
Last unten max *
52.2
50.2
61
62
53
52.2
59
55.6
46.4
55
Idle oben max *
37.2
32.2
27
43.4
32
35
28
28.2
29
28
Idle unten max *
41.4
34.6
29
42
31
37.3
29
32.2
32
29
Akkulaufzeit
Idle
518
299
480
559
666
513
1140
505
WLAN
380
241
364
167
185
360
478
295
577
364
Last
166
44
72
88
96
243
109
102
Stromverbrauch
Idle min *
14.3
11.1
18
34
23
7.5
7
19.2
5.5
13
Idle avg *
22.3
13.7
21
48.6
30
14.6
12
22.4
9.3
16
Idle max *
36.9
33.4
38
58.2
39
17
22
34.7
15.8
27
Last avg *
118.4
104.4
113
129.4
156
181
86
106.7
92.2
109
Witcher 3 ultra *
153.7
159.9
149
214.5
152
170
144
160.5
112.4
155
Last max *
220.8
203.8
256
257.3
208
243
177
248.7
156.6
236

* ... kleinere Werte sind besser

Benchmarks

3DMark - 1920x1080 Fire Strike Score (nach Ergebnis sortieren)
Razer Blade 15 RTX 2070 Super Max-Q
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
17915 Points ∼60%
Razer Blade 15 RZ09-0328
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-10750H, Lite-On CA5-8D512
15800 Points ∼53%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
18947 Points ∼64%
Alienware m15 R3 P87F
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-10750H, 2x Micron 2200S 512 GB (RAID 0)
18127 Points ∼61%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
GeForce RTX 2080 Super Max-Q, i9-10980HK, 2x Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR (RAID 0)
17714 Points ∼60%
Schenker XMG Fusion 15 XFU15L19
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
17593 Points ∼59%
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
16017 Points ∼54%
MSI GS75 10SF-609US
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-10875H, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
17066 Points ∼58%
Asus Zephyrus G14 GA401IV
GeForce RTX 2060 Max-Q, R9 4900HS, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
14649 Points ∼49%
MSI GS66 Stealth 10SFS
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i9-10980HK, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
17312 Points ∼58%
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Razer Blade 15 RTX 2070 Super Max-Q
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
23678 Points ∼61%
Razer Blade 15 RZ09-0328
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-10750H, Lite-On CA5-8D512
18964 Points ∼49%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
24383 Points ∼63%
Alienware m15 R3 P87F
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-10750H, 2x Micron 2200S 512 GB (RAID 0)
21233 Points ∼55%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
GeForce RTX 2080 Super Max-Q, i9-10980HK, 2x Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR (RAID 0)
23526 Points ∼61%
Schenker XMG Fusion 15 XFU15L19
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
20181 Points ∼52%
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
18996 Points ∼49%
MSI GS75 10SF-609US
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-10875H, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
22303 Points ∼58%
Asus Zephyrus G14 GA401IV
GeForce RTX 2060 Max-Q, R9 4900HS, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
18937 Points ∼49%
MSI GS66 Stealth 10SFS
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i9-10980HK, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
21934 Points ∼57%
PCMark 10 - Score (nach Ergebnis sortieren)
Razer Blade 15 RTX 2070 Super Max-Q
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
6739 Points ∼83%
Razer Blade 15 RZ09-0328
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-10750H, Lite-On CA5-8D512
5244 Points ∼65%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
6580 Points ∼81%
Alienware m15 R3 P87F
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-10750H, 2x Micron 2200S 512 GB (RAID 0)
6255 Points ∼77%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
GeForce RTX 2080 Super Max-Q, i9-10980HK, 2x Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR (RAID 0)
5277 Points ∼65%
Schenker XMG Fusion 15 XFU15L19
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
5784 Points ∼71%
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
5746 Points ∼71%
MSI GS75 10SF-609US
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-10875H, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
6582 Points ∼81%
Asus Zephyrus G14 GA401IV
GeForce RTX 2060 Max-Q, R9 4900HS, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
5751 Points ∼71%
MSI GS66 Stealth 10SFS
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i9-10980HK, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
6490 Points ∼80%
Alle 8 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Test - Sortierungen > Die besten Thin & Light Gaming Notebooks
Autor: Florian Glaser, 31.08.2020 (Update: 31.08.2020)