Notebookcheck

Test Schenker XMG U716 (Clevo P775DM1) Notebook

Bis ans Limit. Mit dem XMG U716 hat es Schenker Technologies eindeutig auf die Leistungskrone abgesehen. Hauptattraktion des 17-zölligen Gaming-Boliden ist Nvidias brandneue GeForce GTX 980. Wie schlägt sich das 185-Watt-Modell gegen die bereits getestete 200-Watt-Version?

Der deutsche Notebook-Anbieter Schenker Technologies lässt im High-End-Bereich definitiv nichts anbrennen. Nach dem XMG U706 und dem XMG U726 erscheint nun der dritte 17-Zoll-Spross mit Desktop-CPU. Während die Core i5-Modelle ohne Hyper-Threading auskommen müssen, sind die i7-Chips teils deutlich flotter als ihre Laptop-Geschwister.

Auch die restliche Ausstattung kann sich durchweg sehen lassen. Maximal 64 GByte DDR4-RAM sind ebenso üppig wie bis zu vier Massenspeicher. Neben zwei 2,5-Zoll-Schächten bietet das XMG U716 zwei M.2-Slots, von denen beide PCIe beherrschen. Dazu gesellt sich entweder ein FHD-Panel mit G-Sync Unterstützung oder ein 4K-Display mit hoher Farbraumabdeckung.

Größtes Highlight ist jedoch die GPU. Anstatt einer GTX 970M oder GTX 980M, die man in den meisten Gaming-Notebooks entdeckt, verwendet Schenker das sündhaft teure Luxusmodell GTX 980. Im Gegensatz zum XMG U726 kommt allerdings nicht die 200-Watt-Variante, sondern das Pendant mit 185 Watt TDP zum Einsatz. Ob und wie kräftig dieser Umstand an der Leistung rüttelt, werden wir im Laufe des Tests erläutern.

Doch zurück zur Konfiguration: Wer gerne Einfluss auf das Funkmodul, das Betriebssystem und die Sprache der Tastatur hat, wird beim XMG U716 ebenfalls glücklich. Ein optisches Laufwerk ist derweil nicht an Bord, was inzwischen allerdings viele High-End-Notebooks betrifft. Preislich startet das Desktop Replacement ab 2.699 Euro. Unser Testsystem würde knapp 3.700 Euro kosten.

Schenker Technologies XMG U716 (Clevo P775DM1)
Prozessor
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 980 (Laptop) - 8192 MB, Kerntakt: 1190 MHz, Speichertakt: 3500 MHz, GDDR5, ForceWare 359.00
Hauptspeicher
16384 MB 
, 2x 8 GB Kingston DDR4-RAM (2133 MHz), 2 von 4 Slots belegt, max. 64 GB
Bildschirm
17.3 Zoll 16:9, 3840x2160 Pixel, AU B173ZAN01.0 (AUO109B), IPS, UHD, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Sunrise Point Z170
Massenspeicher
Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e, 512 GB 
, SSD + Samsung Spinpoint M9T ST1750LM000, 1750 GB HDD @5400 rpm, Schächte: 2x M.2 2280 (PCIe) & 2x 2,5-Zoll
Soundkarte
Realtek ALC892 @ Intel Sunrise Point PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 3 DisplayPort, 1 Kensington Lock, 1 eSata, Audio Anschlüsse: Kopfhörer, Mikrofon, Line-in, S/PDIF (7.1 out), Card Reader: MMC, RSMMC, SD, Mini SD, SDHC, SDXC, 1 Fingerprint Reader, USB 3.1 Type-C (inkl. Thunderbolt 3), TPM 2.0
Netzwerk
Killer e2400 Gigabit Ethernet Controller (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 8260 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 41 x 418 x 295
Akku
82 Wh Lithium-Ion, 14.8V, P750BAT-8, 8 Zellen, 430 Gramm
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 2.0 MP (FHD)
Primary Camera: 2 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: 2.1, Tastatur-Beleuchtung: ja, Netzteil: 330 Watt, Reinigungstuch, USB-Stick mit Treibern (8 GB), XMG-Aufkleber, Schlüsselanhänger, 2,5-Zoll-Zubehör (Abdeckung & Schrauben), Software: Control Center, Killer Network Manager, Sound Blaster X-Fi MB5, 24-36 Monate Garantie
Erhältlich seit
01.11.2015
Gewicht
4.24 kg, Netzteil: 1.24 kg
Preis
3712 Euro

 

Gehäuse

Als Gehäuse dient das P775DM1-Barebone von Clevo. Im Vergleich zu anderen Modellen des taiwanesischen Gaming-Experten wirkt das Chassis recht modern und stylish. Abwechslungsreiche Formen und markante Lüftungsschlitze lassen an die G700-Reihe von Asus denken. Trotz des Verzichts auf Aluminium hat uns auch das Material gefallen. Anders als beim P771DM-Barebone (XMG U706) sind die Oberflächen nicht gummiert, was zu einer geringeren Schmutzempfindlichkeit führt. Die Verarbeitung ist ebenfalls anständig, wobei manche Übergange designbedingt etwas hart ausfallen.

Im Bezug auf die Stabilität leistet sich Clevo ein paar Patzer. Neben den rückseitig positionierten Lüftungsgittern kann man auch den Deckel relativ stark durchbiegen und verwinden. Ansonsten fühlt sich der Laptop sehr stabil an (Baseunit, Tastatur, …).

Insgesamt würden wir das Chassis als gut bezeichnen. Mit einer Wertung von 82 % rangiert es auf dem Level des 17-Zoll-Kollegen P870DM (XMG U726), der jedoch einen Tick schwerer bzw. höher ist (5,0 kg, 4,5 cm). Das XMG U716 erreicht »nur« 4,2 Kilogramm und 4,1 Zentimeter. Wer es deutlich kompakter mag, ist beim XMG P706 richtig, das auf dem schicken und dennoch schlichten P671RG-Barebone basiert (3,3 kg, 3,0 cm).

Ausstattung

Leistung Cardreader
Leistung Cardreader

Schnittstellen

Wie fast alle Barebones aus dem Hause Clevo bietet das P775DM1 eine üppige Anschlussausstattung. Während die rechte Seite mit vier Audio-Buchsen, einem USB-3.0-Port und einer Öffnung für Kensington Locks aufwarten kann, wurden am Heck der Stromeingang, ein HDMI-2.0-Ausgang und zwei DisplayPorts integriert. Auf der linken Seite verbaut der Hersteller noch einen RJ45-Port, drei USB.3-0-Ports (1x als eSATA-Combo) und einen Kartenleser. Lob gibt es vor allem für den USB-3.1-Port, der Thunderbolt 3 unterstützt. Dank der intelligenten Verteilung dürften sowohl Links- als auch Rechtshänder mit den Anschlüssen zufrieden sein.

Cardreader

Die Performance des Cardreaders ist mehr als ordentlich. Zwar reizte das XMG U716 nicht ganz die theoretische Power unserer Testkarte aus (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II), 204 MB/Sek beim sequentiellen Lesen und 156 MB/Sek beim Verschieben von Fotos verdienen jedoch Respekt. Manche Notebooks scheitern bereits an der 100-MB-Marke.

rechte Seite: USB 3.0, S/PDIF, Kopfhörer, Mikrofon, Line-in, Kensington Lock
rechte Seite: USB 3.0, S/PDIF, Kopfhörer, Mikrofon, Line-in, Kensington Lock
Rückseite: HDMI, DisplayPort, Netzanschluss, DisplayPort
Rückseite: HDMI, DisplayPort, Netzanschluss, DisplayPort
linke Seite: RJ45-LAN, 2x USB 3.0, USB 3.1 Type-C, Cardreader, eSATA/USB 3.0
linke Seite: RJ45-LAN, 2x USB 3.0, USB 3.1 Type-C, Cardreader, eSATA/USB 3.0

Kommunikation

Um die drahtlose Kommunikation kümmerte sich ein Intel Wireless-AC 8260, das lediglich 10 Euro Aufpreis kostet. Wie man es von einem aktuellen Funkmodul erwartet, kann der M.2-Chip mit WLAN (802.11 a/b/g/n/ac) und Bluetooth (Version 4.2) umgehen. Als Top-Geschwindigkeit nennt Intel 867 MBit/s. In der Praxis schnitt das XMG U716 recht gut ab. Bei einer Router-Distanz von 10-15 Metern blieben durch mehrere Wände knapp 1-3 Verbindungsbalken übrig (~54 MBit/Sek).

Beim Netzwerk-Chip geht der Hersteller ebenfalls keine Kompromisse ein. Zwar kann man über den Sinn und Unsinn des Killer e2400 streiten, die umfangreiche Software hilft jedoch bei der Optimierung und Überwachung.

Software

Apropos Software: Wie ein Blick in die Deinstallations-Routine von Windows verrät, hält sich Schenker angenehm zurück. Zentrale Anlaufstelle des XMG U716 ist das sogenannte Control Center, welches diverse Komfortfunktionen und Features vereint. Anhand der unteren Screenshots wird deutlich, dass die meisten Menüs sehr aufgeräumt und auch für Laien verständlich sind.

Top: Neben einer CPU- und GPU-Übertaktung, die Einfluss auf die Garantie haben kann, finden sich eine manuelle Lüftersteuerung und ein Tool zum Konfigurieren der Tastatur (Makros, Beleuchtung, …). Unsere Tests wurden alle im Auslieferungszustand, also ohne Overclocking durchgeführt. Die Lüftergeschwindigkeit ließen wir ebenfalls unangetastet auf »Automatisch«.

 

 

Control Center - Systemprogramm
Control Center - Systemprogramm
Control Center - Gerät
Control Center - Gerät
Control Center - Gaming
Control Center - Gaming
Anzeigehilfsprogramm
Anzeigehilfsprogramm
Lüftersteuerung
Lüftersteuerung
Flexikey
Flexikey
GPU-Übertaktung
GPU-Übertaktung
CPU-Übertaktung
CPU-Übertaktung
Killer Network Manager
Killer Network Manager
Sound Blaster X-Fi MB5
Sound Blaster X-Fi MB5

Wartung

Zu den größten Stärken des P775DM1 zählt die komfortable Wartung. Nach dem Entfernen von ein paar Schrauben lassen sich die beiden Bodenklappen kinderleicht aus der Verankerung schieben. Danach erhält der Kunde vollen Zugriff auf den Massen- respektive Arbeitsspeicher, das WLAN-Modul und das Kühlsystem. Clevo hat sich für ein Dual-Lüfter-Konzept entschieden, das die Abwärme von CPU und GPU aus dem Chassis transportiert.

Durch den Desktop-Sockel 1151 und den MXM-3.0-Steckplatz können Prozessor und Grafikkarte auf Wunsch ausgetauscht werden, was bei Notebooks sehr ungewöhnlich ist. Allerdings muss für einen Wechsel der komplette Kühlkörper abgeschraubt werden, da sich zwei der insgesamt sieben Heatpipes über beide Komponenten schlängeln. Schön finden wir hingegen die Tatsache, dass der Akku nicht mit dem Mainboard verbunden ist, sondern direkt von außen ein- bzw. ausgesteckt wird.

Zubehör

Aufgrund des PR-Sample-Status war der Lieferumfang nicht ganz vollständig. So fehlte dem Testgerät ein Recovery-Medium, sei es nun in Form von DVDs oder USB-Sticks. Ein Handbuch glänzte ebenfalls mit Abwesenheit. Ansonsten dürfte das Zubehör dem Serienprodukt entsprechen. Schenker verpasst dem U716 ein Reinigungstuch, einen XMG-Aufkleber, einen Schlüssel-Anhänger sowie einen USB-Stick mit Treibern und Tools. Abgerundet wird das Paket von Schrauben und einer Abdeckung für den leeren 2,5-Zoll-Schacht.

Garantie

Die Garantie-Upgrades hat Schenker etwas überarbeitet. Gegen Aufpreis lässt sich der Standard-Service (Pickup&Return) von 24 auf 36 Monate erweitern – inklusive einem Geräte Check-Up. Zusätzlich wird eine Schnell-Reparatur angeboten, die normal 6 Monate gilt, für 40 bzw. 60 Euro jedoch die halbe bis ganze Garantiezeit umfasst.

Eingabegeräte

Tastatur

Das Keyboard kennen wir bereits von anderen Modellen aus der U-Reihe. Im Gegensatz zum XMG P706 sind die Tasten nicht per Zwischenraum abgetrennt, sondern »kleben« direkt aneinander. Mit welchem Design man besser zurechtkommt, hängt sehr stark vom Nutzer ab. Qualitativ nehmen sich die beiden Keyboards kaum etwas. Zwar klappert das Chiclet-Modell etwas stärker, Druckpunkt, Anschlag und Feedback sind jedoch ähnlich gut.

Auch am deutschen Layout gibt es fast nichts zu bemängeln. Clevo geht hier keine großen Experimente ein und vertraut auf eine klassische Anordnung mit zweizeiligem Enter. Einige Käufer werden sich lediglich an die halbierte 0 des Ziffernblocks gewöhnen müssen, die durch die normal großen Richtungspfeile entsteht. Prima: Dank der knapp elf Zentimeter hohen Handballenauflage lässt es sich auch über einen längeren Zeitraum angenehm tippen. Nächtliche Gaming-Sessions sind bei aktivierter 3-Zonen-Beleuchtung ebenfalls kein Problem.

Touchpad

Der Mausersatz muss sich nicht hinter der Tastatur verstecken. Neben der Dimensionierung (10,8 x 6,2 cm) kann auch der Funktionsumfang überzeugen. Da hätten wir einmal den Multi-Touch-Support, der eine Gestensteuerung mit zwei Fingern ermöglicht (Zoom, Bildlauf, Drehen, ...), und zum anderen die Scrollbereiche am Touchpad-Rand, welche schon bei der Auslieferung funktionieren. Zudem lässt sich der Mausersatz recht präzise steuern.

Etwas nachbessern könnte der Hersteller bei den Gleiteigenschaften. Obwohl die Oberfläche relativ glatt ist, fühlen sich manche Konkurrenten weicher an. Die Positionierung ist ebenfalls suboptimal. Da das Touchpad arg weit links sitzt, sollte man es in Spielen besser deaktivieren. Eine leichte Verschiebung nach rechts wäre auch für Vielschreiber kein Ärgernis. Pluspunkte gibt es für die dedizierten Maustasten, zwischen denen ein Fingerabdruckscanner prangt.

Tastatur
Tastatur
Touchpad
Touchpad

Display

Wie eingangs erwähnt, wird das XMG U716 mit zwei unterschiedlichen Displays verkauft. Unser Testgerät war mit dem Ultra-HD-Modell ausgestattet, das knapp 290 Euro extra kostet. Die ermittelten Werte richten sich stark nach dem XMG U726. Kein Wunder, setzen beide Notebooks doch auf das gleiche 4K-Panel.

338
cd/m²
343
cd/m²
358
cd/m²
366
cd/m²
374
cd/m²
383
cd/m²
348
cd/m²
338
cd/m²
356
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 383 cd/m² Durchschnitt: 356 cd/m²
Ausleuchtung: 88 %
Helligkeit Akku: 374 cd/m²
Kontrast: 935:1 (Schwarzwert: 0.4 cd/m²)
ΔE Color 4.23 | - Ø
ΔE Greyscale 5.48 | - Ø
100% sRGB (Argyll) 88% AdobeRGB 1998 (Argyll)
Gamma: 2.35
Schenker Technologies XMG U716
AU B173ZAN01.0 (AUO109B)
Schenker Technologies XMG U726
AU B173ZAN01.0 (AUO109B)
Schenker Technologies XMG U706
LG LP173WF4-SPD1
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
LG Philips LP173WF4-SPF1 (LGD0469)
Asus G752VT
Response Times
18%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
45
30.4
32%
Response Time Black / White *
28
27.2
3%
PWM Frequency
Bildschirm
6%
1%
6%
2%
Brightness
356
327
-8%
287
-19%
315
-12%
339
-5%
Brightness Distribution
88
86
-2%
91
3%
90
2%
89
1%
Schwarzwert *
0.4
0.38
5%
0.305
24%
0.3
25%
0.366
8%
Kontrast
935
868
-7%
977
4%
1073
15%
976
4%
DeltaE Colorchecker *
4.23
3
29%
4.16
2%
3.78
11%
3.69
13%
DeltaE Graustufen *
5.48
3.81
30%
3.13
43%
2.43
56%
3.05
44%
Gamma
2.35 102%
2.52 95%
2.26 106%
2.54 94%
2.21 109%
CCT
6686 97%
6306 103%
6213 105%
6706 97%
6164 105%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
88
88
0%
55.5
-37%
56
-36%
55
-37%
Color Space (Percent of sRGB)
100
100
0%
84.5
-15%
85
-15%
84
-16%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
6% / 6%
1% / 1%
6% / 6%
10% / 5%

* ... kleinere Werte sind besser

Mit einer durchschnittlichen Helligkeit von 356 cd/m² und einem Kontrast von 935:1 bietet das AU B173ZAN01.0 nicht nur eine hohe Leuchtkraft, sondern auch ein sehr differenziertes und kräftiges Bild. Letzterer Eindruck liegt auch am gigantischen Farbraum. Während die meisten IPS-Panels eine sRGB-Abdeckung von 70-90 % schaffen, schreckt das 4K-Display selbst vor AdobeRGB nicht zurück (88 %).

Allerdings hat das auch negative Folgen: Standard-Programme wirken auf den ersten Blick übersättigt. Mit der Zeit haben wir uns jedoch an die knalligen Farben gewöhnt. Gleiches gilt für die Lichthöfe am unteren Displayrand, die beim Verwinden des Deckels zunehmen, aber nur bei dunklen oder sehr gleichmäßigen Hintergründen stören. Tipp: Um im Windows Alltag nicht mit übergroßen Fenstern, Schriften und Symbolen konfrontiert zu werden, empfiehlt sich eine geringere Skalierung (z. B. 200 statt 250 %).

CalMan: Grayscale
CalMan: Grayscale
CalMan: Grayscale (kalibriert)
CalMan: Grayscale (kalibriert)
CalMan: Saturation Sweeps
CalMan: Saturation Sweeps
CalMan: Saturation Sweeps (kalibriert)
CalMan: Saturation Sweeps (kalibriert)
CalMan: ColorChecker
CalMan: ColorChecker
CalMan: ColorChecker (kalibriert)
CalMan: ColorChecker (kalibriert)
Schenker XMG U716 vs. sRGB
Schenker XMG U716 vs. sRGB
Schenker XMG U716 vs. AdobeRGB
Schenker XMG U716 vs. AdobeRGB

Wenn es um die Farbtreue geht, macht das 4K-Display einen ordentlichen bis guten Job. Zwar könnten die Graustufen und die die Farbbalance noch etwas besser sein (siehe CalMan-Screenshots), spätestens nach einer Kalibrierung liefert das Panel jedoch eine exzellente Vorstellung ab. Der Schwarzwert fällt leider nicht ganz so brillant aus. 0,4 cd/m² werden von guten Panels unterboten.

Blickwinkel
Blickwinkel
Subpixel
Subpixel
Outdoor-Einsatz
Outdoor-Einsatz

Entscheidender Vorteil der IPS-Technik ist die Blickwinkelstabilität. Verglichen mit einem TN-Display tritt vertikal eine deutlich geringere Verfälschung auf (speziell von schräg unten). Dank der enormen Leuchtkraft und der matten Oberfläche lässt sich das XMG U716 sogar im Outdoor-Bereich einwandfrei nutzen. Schade: Die gemessenen Reaktionszeiten sind auf dem Papier recht dürftig. Bei den Gaming-Benchmarks konnten wir jedoch keine Schlieren beobachten.

Hinweis: Das FHD-Panel hört laut Schenker Homepage auf den Namen LG LP173WF4-SPD1. Die entsprechenden Werte finden Sie im Test des XMG U706 und XMG P706.

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
28 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 6 ms steigend
↘ 22 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 57 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (27.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
45 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 17 ms steigend
↘ 28 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 64 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (44.4 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 60 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 655 (Minimum 43, Maximum 28740) Hz.

Leistung

In der Basiskonfiguration wird das XMG U716 dem High-End-Anspruch nicht vollends gerecht. Um ideal für die Zukunft gerüstet zu sein, sollte man unbedingt den Massenspeicher upgraden. Standardmäßig verbaut Schenker nur eine HDD mit 500 GByte Kapazität. 16 statt 8 GByte DDR4-RAM und ein Prozessor mit Hyper-Threading (Core i7-Reihe) schaden auf Dauer ebenfalls nicht.

Prozessor

Aufgrund der schlechten Verfügbarkeit des Core i7-6700K enthielt unser Testgerät nur das zweitbeste Modell aus Intels Skylake-Generation. Der Core i7-6700 taktet unter Last mit 3,4-4,0 GHz, was immer noch deutlich über dem Niveau der Laptop-Brüder Core i7-6820HK (2,7-3,6 GHz) und Core i7-6700HQ (2,6-3,5 GHz) liegt.

Single-Core Rendering
Single-Core Rendering
Multi-Core Rendering
Multi-Core Rendering
CPU- & GPU-Belastung
CPU- & GPU-Belastung

So überrascht es auch nicht, dass der Skylake-Chip bei den Benchmarks eine sehr gute Figur macht. Mit 791 Punkten im Multi-CPU-Test des Cinebench R15 und 171 Punkten im Single-CPU-Test sprintet der Quad-Core 12-13 % am i7-6700HQ (Schenker XMG P706) und 16-27 % am i7-6700HQ (Asus G752VT) vorbei. Der Rückstand zum Desktop-Primus i7-6700K hält sich mit knapp 10 % in Grenzen, zumal bei 3D-Anwendungen meist die GPU limitiert.

Cinebench R10 Shading 32Bit
6836
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.94 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
8.77 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
80.68 fps
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
171 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
791 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
126.94 fps
Hilfe

Kritik gibt es lediglich für den eingeschränkten Turbo. Zwar erreicht der 14-nm-Spross im Ernstfall durchaus 3,7-4,0 GHz (= Multi- bzw. Single-Core-Limit), allerdings bricht der Takt nach einer Weile auf 3,4-3,6 GHz ein, so dass der Turbo – wenn überhaupt – nur noch minimal aktiv ist. Beim XMG U726 rannte die CPU stets mit voller Übertaktung.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
Intel Core i7-6700
171 Points ∼90%
Notebookcheck Desktop PC
Intel Core i7-6700K
181 Points ∼95% +6%
Schenker Technologies XMG U706
Intel Core i7-6700K
173 Points ∼91% +1%
Schenker Technologies XMG U726
Intel Core i7-6700
171 Points ∼90% 0%
Schenker Technologies XMG P706
Intel Core i7-6820HK
151 Points ∼79% -12%
Asus G752VT
Intel Core i7-6700HQ
135 Points ∼71% -21%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
Intel Core i7-6700
791 Points ∼48%
Notebookcheck Desktop PC
Intel Core i7-6700K
882 Points ∼53% +12%
Schenker Technologies XMG U706
Intel Core i7-6700K
875 Points ∼53% +11%
Schenker Technologies XMG U726
Intel Core i7-6700
813 Points ∼49% +3%
Schenker Technologies XMG P706
Intel Core i7-6820HK
709 Points ∼43% -10%
Asus G752VT
Intel Core i7-6700HQ
680 Points ∼41% -14%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
Intel Core i7-6700
1.94 Points ∼24%
Notebookcheck Desktop PC
Intel Core i7-6700K
2.05 Points ∼25% +6%
Schenker Technologies XMG U706
Intel Core i7-6700K
1.97 Points ∼24% +2%
Schenker Technologies XMG U726
Intel Core i7-6700
1.91 Points ∼23% -2%
Schenker Technologies XMG P706
Intel Core i7-6820HK
1.73 Points ∼21% -11%
Asus G752VT
Intel Core i7-6700HQ
1.69 Points ∼21% -13%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
Intel Core i7-6700
8.77 Points ∼50%
Notebookcheck Desktop PC
Intel Core i7-6700K
9.73 Points ∼55% +11%
Schenker Technologies XMG U706
Intel Core i7-6700K
9.6 Points ∼54% +9%
Schenker Technologies XMG U726
Intel Core i7-6700
8.94 Points ∼51% +2%
Schenker Technologies XMG P706
Intel Core i7-6820HK
7.78 Points ∼44% -11%
Asus G752VT
Intel Core i7-6700HQ
7.48 Points ∼42% -15%

System Performance

Trotz des nicht ganz perfekten Turbos schnappt sich das XMG U716 im PCMark 7 die Goldmedaille. 7.159 Punkte sind bis auf Weiteres der beste Gesamtscore, den wir jemals bei einem Notebook gemessen haben. Nur unser Desktop-PC mit Core i7-6700K, 16 GByte DDR4-RAM und GeForce GTX 980 lief angesichts von 7.311 Punkten noch etwas schneller. Das XMG U726 kam im Test auf ähnlich hohe 7.093 Punkte.

PCMark 7 Score
7159 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4466 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
7295 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4681 Punkte
Hilfe
PCMark 7 - Score (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
7159 Points ∼89%
Notebookcheck Desktop PC
GeForce GTX 980, 6700K, Crucial MX100 256 GB
7311 Points ∼91% +2%
Schenker Technologies XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
7093 Points ∼88% -1%
Schenker Technologies XMG U706
GeForce GTX 980M, 6700K, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
6582 Points ∼82% -8%
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
6439 Points ∼80% -10%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
6343 Points ∼79% -11%

Massenspeicher

Das tolle Abschneiden in den System-Benchmarks hängt auch mit dem Massenspeicher zusammen. Schenker gönnte dem Testgerät eine PCIe-x4-SSD von Samsung (SM951), welche die SATA-III-Konkurrenz alt aussehen lässt. Durchschnittlich 1.941 MB/Sek beim sequentiellen Lesen und 1.515 MB/Sek beim sequentiellen Schreiben (AS SSD Benchmark) übertreffen ein Standard-Modell um den Faktor 3-4. SSDs mit SATA-III-Technik streiken ab etwa 500-550 MB/Sek. Ob der enorme Aufpreis gerechtfertigt ist, muss jeder Käufer für sich entscheiden. Bei kompakten Dateien, wie sie im Windows Alltag am häufigsten auftreten, sind die Unterschiede deutlich kleiner.

Wer besonders viel Platz für seine Daten (Filme, Spiele, ...) benötigt, sich jedoch keine Mega-SSD leisten kann, sollte zusätzlich eine HDD konfigurieren. Auch wenn selbst 7.200er-Drives nicht ansatzweise die Performance von SSDs erreichen, ist man bei den 2,5-Zoll-Modellen gut aufgehoben. In unserem System werkelte eine Samsung Spinpoint M9T mit 1,75 TByte Kapazität. Bis zu 117 MB/Sek im CrystalDiskMark sind für eine 5.400er-HDD respektabel.

Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
Sequential Read: 1608 MB/s
Sequential Write: 1577 MB/s
512K Read: 899.8 MB/s
512K Write: 1507 MB/s
4K Read: 44.95 MB/s
4K Write: 119.5 MB/s
4K QD32 Read: 377.9 MB/s
4K QD32 Write: 306.7 MB/s

Grafikkarte

Um das wichtigste Thema direkt zu klären: Nein, die TDP-Zahl der GTX 980 hat keine großen Auswirkungen auf die Leistung. Obwohl das 200-Watt-Modell in den 3DMarks ein paar Prozent flotter als die 185-Watt-Variante ist, würden wir von einer identischen Power sprechen. Zum einen liegen das XMG U726 und das XMG U716 im Gaming-Parcours gleichauf. Zum anderen lässt sich die Differenz in den synthetischen Tests wohl eher auf die CPU respektive das Turboverhalten der CPU zurückführen. Diese Einschätzung wird vom Unigine Heaven Benchmark bekräftigt. Egal, ob 185 oder 200 Watt: Der Kern pendelt sich jeweils auf 1.215-1.228 MHz ein, was dem Turbo-Level einer Desktop-GTX-980 im Referenz-Design entspricht. 

3DMark 06 Standard
32943 Punkte
3DMark Vantage P Result
39219 Punkte
3DMark 11 Performance
14477 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
154356 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
26118 Punkte
3DMark Fire Strike Score
10734 Punkte
Hilfe

Die günstigeren Notebook-Chips haben gegen das neue Topmodell keine Chance. Mit einem Fire-Strike-Score von 10.734 Punkten kann es weder eine GTX 970M (6.598 Punkte @Asus G752VT) noch eine GTX 980M (8.414 Punkte @MSI GT72S 6QE) aufnehmen. Mehr Informationen zur GTX 980 erhalten Sie im Sonderartikel.

3DMark
3840x2160 Fire Strike Ultra Score (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
NVIDIA GeForce GTX 980 (Laptop)
3027 Points ∼33%
Notebookcheck Desktop PC
NVIDIA GeForce GTX 980
3111 Points ∼34% +3%
Schenker Technologies XMG U726
NVIDIA GeForce GTX 980 (Laptop)
3098 Points ∼33% +2%
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
NVIDIA GeForce GTX 980M
2312 Points ∼25% -24%
1920x1080 Fire Strike Score (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
NVIDIA GeForce GTX 980 (Laptop)
10734 Points ∼46%
Notebookcheck Desktop PC
NVIDIA GeForce GTX 980
11408 Points ∼49% +6%
Schenker Technologies XMG U726
NVIDIA GeForce GTX 980 (Laptop)
11096 Points ∼47% +3%
Schenker Technologies XMG U706
NVIDIA GeForce GTX 980M
8741 Points ∼37% -19%
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
NVIDIA GeForce GTX 980M
8414 Points ∼36% -22%
Asus G752VT
NVIDIA GeForce GTX 970M
6598 Points ∼28% -39%
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
NVIDIA GeForce GTX 980 (Laptop)
14477 Points ∼57%
Notebookcheck Desktop PC
NVIDIA GeForce GTX 980
15325 Points ∼61% +6%
Schenker Technologies XMG U726
NVIDIA GeForce GTX 980 (Laptop)
14925 Points ∼59% +3%
Schenker Technologies XMG U706
NVIDIA GeForce GTX 980M
12326 Points ∼49% -15%
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
NVIDIA GeForce GTX 980M
11488 Points ∼45% -21%
Asus G752VT
NVIDIA GeForce GTX 970M
9656 Points ∼38% -33%
Unigine Heaven 4.0 - Extreme Preset DX11 (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
NVIDIA GeForce GTX 980 (Laptop)
78.1 fps ∼43%
Notebookcheck Desktop PC
NVIDIA GeForce GTX 980
80.5 fps ∼45% +3%
Schenker Technologies XMG U726
NVIDIA GeForce GTX 980 (Laptop)
78.7 fps ∼44% +1%
Schenker Technologies XMG U706
NVIDIA GeForce GTX 980M
61.3 fps ∼34% -22%
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
NVIDIA GeForce GTX 980M
58.3 fps ∼32% -25%

Gaming Performance

Bis auf Assassin's Creed Syndicate wurden alle Spiele, bei denen ein 4K-Setting existiert, mit mehr als 30 fps dargestellt. Selbst Grafikkracher wie GTA V oder Star Wars Battlefront lassen sich beim Einsatz von 3.840 x 2.160 Pixeln und der Stufe High flüssig zocken. Notebooks auf GTX-980M- oder GTX-970M-Basis kommen hier gerne ins Straucheln. Eine Kombination aus maximalen Details, vierfacher Kantenglättung und 1.920 x 1.080 Pixeln ist für die GTX 980 meist auch unproblematisch.

Battlefield 4
3840x2160 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
52.5 fps ∼31%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
51 (min: 44) fps ∼30% -3%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
52.9 fps ∼31% +1%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
35.2 (min: 30) fps ∼21% -33%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
27.1 (min: 23) fps ∼16% -48%
1920x1080 Ultra Preset AA:4x MS (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
99.6 fps ∼50%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
93.4 fps ∼47% -6%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
98.4 fps ∼49% -1%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
72.9 fps ∼36% -27%
Schenker Technologies XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
54.8 fps ∼27% -45%
Assassin's Creed Syndicate
3840x2160 High Preset AA:FX (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
28.2 fps ∼38%
Desktop PC
GeForce GTX 980, 6700K
27.6 (min: 26) fps ∼37% -2%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
20.7 (min: 18) fps ∼28% -27%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
16.2 (min: 14) fps ∼22% -43%
1920x1080 Ultra High Preset AA:4x MSAA + FX (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
32.3 fps ∼40%
Desktop PC
GeForce GTX 980, 6700K
33.5 (min: 27) fps ∼42% +4%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
24.2 (min: 19) fps ∼30% -25%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
18.9 (min: 15) fps ∼24% -41%
1920x1080 High Preset AA:FX (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
78.4 fps ∼62%
Desktop PC
GeForce GTX 980, 6700K
80.8 (min: 75) fps ∼64% +3%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
57.4 (min: 52) fps ∼45% -27%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
48.3 (min: 42) fps ∼38% -38%
Star Wars Battlefront
3840x2160 High Preset AA:FX (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
39.6 fps ∼30%
Desktop PC
GeForce GTX 980, 6700K
40.4 (min: 35) fps ∼31% +2%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
27.9 (min: 23) fps ∼21% -30%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
21.9 (min: 18) fps ∼17% -45%
1920x1080 Ultra Preset AA:FX (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
102.1 fps ∼52%
Desktop PC
GeForce GTX 980, 6700K
104.1 (min: 89) fps ∼53% +2%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
73.1 (min: 61) fps ∼37% -28%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
59 (min: 50) fps ∼30% -42%
1920x1080 High Preset AA:FX (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
118.6 fps ∼60%
Desktop PC
GeForce GTX 980, 6700K
119.2 (min: 104) fps ∼60% +1%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
88.3 (min: 71) fps ∼45% -26%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
70.8 (min: 61) fps ∼36% -40%
Fallout 4
3840x2160 High Preset AA:T AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
33.7 fps ∼37%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
33.8 (min: 27) fps ∼37% 0%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
24 (min: 18) fps ∼26% -29%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
18 (min: 9) fps ∼20% -47%
1920x1080 Ultra Preset AA:T AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
78 fps ∼57%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
80.6 (min: 65) fps ∼59% +3%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
55 (min: 42) fps ∼40% -29%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
43.4 (min: 33) fps ∼32% -44%
1920x1080 High Preset AA:T AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
96.6 fps ∼65%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
95.6 (min: 82) fps ∼64% -1%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
65.3 (min: 53) fps ∼44% -32%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
49.4 (min: 38) fps ∼33% -49%
Call of Duty: Black Ops 3
3840x2160 High / On AA:FX (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
34.2 fps ∼33%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
30.3 (min: 25) fps ∼29% -11%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
24.8 (min: 10) fps ∼24% -27%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
19.2 (min: 9) fps ∼18% -44%
1920x1080 Extra / On AA:T2x SM (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
88.3 fps ∼58%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
77.4 (min: 58) fps ∼51% -12%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
66.7 (min: 52) fps ∼44% -24%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
53 (min: 43) fps ∼35% -40%
1920x1080 High / On AA:FX (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
98.7 fps ∼65%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
98.5 (min: 83) fps ∼64% 0%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
74.4 (min: 63) fps ∼49% -25%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
59.4 (min: 49) fps ∼39% -40%
Anno 2205
3840x2160 High Preset AA:4x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
34.1 fps ∼39%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
34.2 (min: 32) fps ∼39% 0%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
23.8 (min: 20) fps ∼27% -30%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
18.6 (min: 17) fps ∼21% -45%
1920x1080 Ultra High Preset AA:8x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
30.7 fps ∼40%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
31.6 (min: 29) fps ∼42% +3%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
22.7 (min: 19) fps ∼30% -26%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
16.8 (min: 14) fps ∼22% -45%
1920x1080 High Preset AA:4x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
86.1 fps ∼57%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
84.3 (min: 77) fps ∼56% -2%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
52.2 (min: 43) fps ∼35% -39%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
44.2 (min: 34) fps ∼29% -49%
FIFA 16
3840x2160 High Preset AA:2x MS (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
124.4 fps ∼46%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
123.5 (min: 117) fps ∼46% -1%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
122.7 fps ∼45% -1%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
88.2 (min: 35) fps ∼33% -29%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
68.4 (min: 23) fps ∼25% -45%
1920x1080 High Preset AA:4x MS (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
287.1 fps ∼94%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
243.5 (min: 221) fps ∼80% -15%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
276.4 fps ∼90% -4%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
192.2 (min: 101) fps ∼63% -33%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
170.9 (min: 160) fps ∼56% -40%
Mad Max
3840x2160 High Preset AF:6x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
48.1 fps ∼29%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
46.6 (min: 43) fps ∼28% -3%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
47.9 fps ∼29% 0%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
33 (min: 28) fps ∼20% -31%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
26 (min: 21) fps ∼15% -46%
1920x1080 Very High Preset AF:12x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
136.6 fps ∼52%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
138.3 (min: 122) fps ∼53% +1%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
136.6 fps ∼52% 0%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
97.9 (min: 75) fps ∼37% -28%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
77.9 (min: 64) fps ∼30% -43%
1920x1080 High Preset AF:6x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
146.2 fps ∼55%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
140.5 (min: 127) fps ∼53% -4%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
149.4 fps ∼56% +2%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
107.7 (min: 88) fps ∼41% -26%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
84.2 (min: 69) fps ∼32% -42%
Metal Gear Solid V
3840x2160 High / On (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
50.8 fps ∼85%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
52 (min: 48) fps ∼87% +2%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
51.6 fps ∼86% +2%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
37.4 (min: 36) fps ∼62% -26%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
28.5 (min: 26) fps ∼48% -44%
1920x1080 Extra High / On (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
60 fps ∼100%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
59.9 (min: 59) fps ∼100% 0%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
59.9 fps ∼100% 0%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
60 (min: 59) fps ∼100% 0%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
59.9 (min: 59) fps ∼100% 0%
1920x1080 High / On (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
60 fps ∼100%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
59.9 (min: 59) fps ∼100% 0%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
59.9 fps ∼100% 0%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
60 (min: 59) fps ∼100% 0%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
59.9 (min: 59) fps ∼100% 0%
Batman: Arkham Knight
3840x2160 High / On (Interactive Smoke & Paper Debris Off) AA:SM AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
34 fps ∼59%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
33 (min: 25) fps ∼57% -3%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
35 fps ∼60% +3%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
22 (min: 15) fps ∼38% -35%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
18 (min: 13) fps ∼31% -47%
1920x1080 High / On AA:SM AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
67 fps ∼48%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
59 (min: 38) fps ∼42% -12%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
66 fps ∼47% -1%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
44 (min: 28) fps ∼31% -34%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
33 (min: 22) fps ∼23% -51%
1920x1080 High / On (Interactive Smoke & Paper Debris Off) AA:SM AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
101 fps ∼71%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
81 (min: 52) fps ∼57% -20%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
102 fps ∼71% +1%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
67 (min: 46) fps ∼47% -34%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
52 (min: 34) fps ∼36% -49%
The Witcher 3
3840x2160 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off) (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
30.1 fps ∼35%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
32.1 (min: 27) fps ∼37% +7%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
30.1 fps ∼35% 0%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
22.8 (min: 19) fps ∼26% -24%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
17.6 (min: 15) fps ∼20% -42%
1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+) (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
44.3 fps ∼39%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
44.4 (min: 36) fps ∼39% 0%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
43.8 fps ∼38% -1%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
32.6 (min: 25) fps ∼28% -26%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
25.8 (min: 19) fps ∼22% -42%
1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off) (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
84 fps ∼47%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
83.8 (min: 70) fps ∼47% 0%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
83 fps ∼47% -1%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
61.4 (min: 43) fps ∼35% -27%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
47.8 (min: 39) fps ∼27% -43%
Dirt Rally
3840x2160 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
84.2 fps ∼52%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
84 (min: 68) fps ∼52% 0%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
81.8 fps ∼50% -3%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
58.6 (min: 45) fps ∼36% -30%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
45.5 (min: 25) fps ∼28% -46%
1920x1080 Ultra Preset AA:4x MS (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
97 fps ∼58%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
96.4 (min: 85) fps ∼57% -1%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
92.9 fps ∼55% -4%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
72 (min: 54) fps ∼43% -26%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
56.5 (min: 38) fps ∼34% -42%
1920x1080 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
123.7 fps ∼68%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
132.1 (min: 100) fps ∼72% +7%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
124 fps ∼68% 0%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
107.4 (min: 83) fps ∼59% -13%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
106.1 (min: 80) fps ∼58% -14%
GTA V
3840x2160 High/On (Advanced Graphics Off) AA:FX AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
59.8 fps ∼63%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
59.4 (min: 16) fps ∼62% -1%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
60.9 fps ∼64% +2%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
41.4 (min: 15) fps ∼43% -31%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
32.4 (min: 12) fps ∼34% -46%
1920x1080 Highest Settings possible AA:4xMSAA + FX AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
51 fps ∼45%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
45.4 (min: 18) fps ∼40% -11%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
51.1 fps ∼45% 0%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
35.6 (min: 13) fps ∼32% -30%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
28 (min: 12) fps ∼25% -45%
1920x1080 High/On (Advanced Graphics Off) AA:2xMSAA + FX AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
117.8 fps ∼78%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
99.3 (min: 18) fps ∼66% -16%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
115.7 fps ∼77% -2%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
80.8 (min: 18) fps ∼54% -31%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
70.6 (min: 17) fps ∼47% -40%
Battlefield Hardline
1920x1080 Ultra Graphics Quality (DX11) AA:4x MS (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
99 fps ∼56%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
92.9 (min: 84) fps ∼53% -6%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
98.9 fps ∼56% 0%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
67 (min: 60) fps ∼38% -32%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
51.4 (min: 45) fps ∼29% -48%
1920x1080 High Graphics Quality (DX11) (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
154.9 fps ∼79%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
129.7 (min: 118) fps ∼66% -16%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
151.5 fps ∼78% -2%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
103.9 (min: 96) fps ∼53% -33%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
83.4 (min: 77) fps ∼43% -46%
Evolve
1920x1080 Very High Graphics Quality AA:1TX SM (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
101.5 fps ∼57%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
87.1 (min: 67) fps ∼49% -14%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
101.1 fps ∼57% 0%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
61.9 (min: 44) fps ∼35% -39%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
51.4 (min: 41) fps ∼29% -49%
1920x1080 High Graphics Quality AA:FX (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
114.7 fps ∼58%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
97.6 (min: 70) fps ∼49% -15%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
114.6 fps ∼58% 0%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
67.1 (min: 51) fps ∼34% -41%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
57.5 (min: 47) fps ∼29% -50%
Dragon Age: Inquisition
1920x1080 Ultra Graphics Quality AA:2x MS (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
65.4 fps ∼40%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
54.1 (min: 43) fps ∼33% -17%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
65.4 fps ∼40% 0%
1920x1080 High Graphics Quality (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
97.3 fps ∼56%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
72.6 (min: 63) fps ∼42% -25%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
97.4 fps ∼56% 0%
Far Cry 4
1920x1080 Ultra Graphics Quality AA:SM (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
82.6 fps ∼73%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
77.7 (min: 50) fps ∼68% -6%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
78.6 fps ∼69% -5%
1920x1080 High Graphics Quality AA:SM (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
98.5 fps ∼79%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
87.2 (min: 58) fps ∼70% -11%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
93.7 fps ∼75% -5%
Assassin's Creed Unity
1920x1080 Ultra High Graphics Quality AA:4x MS (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
42.9 fps ∼78%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
43.6 (min: 39) fps ∼79% +2%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
43.2 fps ∼78% +1%
1920x1080 High Graphics Quality AA:2x MS (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
79 fps ∼94%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
52.8 (min: 46) fps ∼63% -33%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
79 fps ∼94% 0%
Call of Duty: Advanced Warfare
1920x1080 Extra / On (Cache Shadow Maps Off), 2x Supersampling AA:2x SM (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
71.8 fps ∼93%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
75.7 (min: 65) fps ∼98% +5%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
71.5 fps ∼93% 0%
1920x1080 High / On (Cache Shadow Maps Off) AA:FX (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
117 fps ∼93%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
109.3 (min: 89) fps ∼87% -7%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
114.9 fps ∼92% -2%
Alien: Isolation
1920x1080 Ultra, On, Shadow Map 2048, HDAO AA:2x SM AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
134.4 fps ∼57%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
125.7 fps ∼54% -6%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
136.7 fps ∼58% +2%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
96.1 fps ∼41% -28%
Schenker Technologies XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
75.7 fps ∼32% -44%
1920x1080 High, On, Shadow Map 1536, Standard SSAO AA:FX AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
187.1 fps ∼63%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
174.4 fps ∼59% -7%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
190.2 fps ∼64% +2%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
138.9 fps ∼47% -26%
Schenker Technologies XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
107.9 fps ∼36% -42%
Middle-earth: Shadow of Mordor
1920x1080 Ultra Preset (HD Package) (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
91.4 fps ∼57%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
83.6 fps ∼52% -9%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
92.2 fps ∼57% +1%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
65 fps ∼40% -29%
Schenker Technologies XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
51.2 fps ∼32% -44%
1920x1080 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
120.9 fps ∼65%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
110.1 fps ∼59% -9%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
121.2 fps ∼65% 0%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
82.5 fps ∼44% -32%
Schenker Technologies XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
68.6 fps ∼37% -43%
Sims 4
1920x1080 Ultra Preset (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
117.2 fps ∼73%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
117.7 fps ∼74% 0%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
124.7 fps ∼78% +6%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
97 fps ∼61% -17%
Schenker Technologies XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
93.8 fps ∼59% -20%
1920x1080 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
127.4 fps ∼74%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
122.4 fps ∼71% -4%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
132.3 fps ∼76% +4%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
98.4 fps ∼57% -23%
Schenker Technologies XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
100.6 fps ∼58% -21%
GRID: Autosport
1920x1080 Ultra Preset AA:4x MS (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
128.1 fps ∼85%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
121.4 fps ∼81% -5%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
130.7 fps ∼87% +2%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
107.1 fps ∼71% -16%
Schenker Technologies XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
82.3 fps ∼55% -36%
1920x1080 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
157.8 fps ∼79%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
135.3 fps ∼67% -14%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
154.2 fps ∼77% -2%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
134.3 fps ∼67% -15%
Schenker Technologies XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
138 fps ∼69% -13%
Watch Dogs
1920x1080 Ultra Overall Quality, Ultra Textures AA:4x MS (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
59.4 fps ∼80%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
53.6 fps ∼72% -10%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
64.6 fps ∼87% +9%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
45.9 fps ∼62% -23%
Schenker Technologies XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
34.4 fps ∼46% -42%
1920x1080 High Overall Quality, High Textures AA:2x MS (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
80.8 fps ∼95%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
64.6 fps ∼76% -20%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
83.1 fps ∼98% +3%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
61.3 fps ∼72% -24%
Schenker Technologies XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
49.4 fps ∼58% -39%
Thief - 1920x1080 Very High Preset AA:FXAA & High SS AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
84.8 fps ∼68%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
79.1 fps ∼63% -7%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
84.4 fps ∼67% 0%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
62.1 fps ∼49% -27%
Schenker Technologies XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
47.9 fps ∼38% -44%
Metro: Last Light - 1920x1080 Very High (DX11) AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
92.3 fps ∼66%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
80.6 fps ∼58% -13%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
91.8 fps ∼66% -1%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
66.8 fps ∼48% -28%
Schenker Technologies XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
53.3 fps ∼38% -42%
BioShock Infinite - 1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF) (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
121.4 fps ∼61%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
113.5 fps ∼57% -7%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
116.6 fps ∼59% -4%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
91.2 fps ∼46% -25%
Schenker Technologies XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
72.5 fps ∼37% -40%
Tomb Raider - 1920x1080 Ultra Preset AA:FX AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
159 fps ∼57%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
138 fps ∼50% -13%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
162.4 fps ∼59% +2%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
104.5 fps ∼38% -34%
Schenker Technologies XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
80.3 fps ∼29% -49%
Crysis 3 - 1920x1080 Very High Preset AA:2xSM AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
60.7 fps ∼60%
Desktop-PC
GeForce GTX 980, 3770K
58.3 fps ∼58% -4%
Clevo P870DM
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
60.4 fps ∼60% 0%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
43.3 fps ∼43% -29%
Schenker Technologies XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
33.4 fps ∼33% -45%

Dank des etwas frischeren Treibers (ForceWare 359.00 vs. 355.98) konnte sich das XMG U716 in manchen Spielen sogar leicht vom XMG U726 absetzen. Aufgrund der happigen Kosten werden dennoch viele Gamer zurückschrecken und sich mit einer GTX 980M oder GTX 970M arrangieren. Solange man zu Kompromissen bei der Bildqualität bereit ist, bieten auch letztere genug Power.

min. mittel hoch max.4K
Crysis 3 (2013) 153.9140.4109.460.7fps
Tomb Raider (2013) 508.1471.4338.1159fps
BioShock Infinite (2013) 269.8244.3226.7121.4fps
Metro: Last Light (2013) 158.2156.1143.792.3fps
Battlefield 4 (2013) 20020020099.652.5fps
Thief (2014) 125.2120.4116.884.8fps
Watch Dogs (2014) 117.5102.780.859.4fps
GRID: Autosport (2014) 327.1180.4157.8128.1fps
Sims 4 (2014) 178141.6127.4117.2fps
Middle-earth: Shadow of Mordor (2014) 233.3201.6120.991.4fps
Alien: Isolation (2014) 273.9250.4187.1134.4fps
Call of Duty: Advanced Warfare (2014) 249.9193.911771.8fps
Assassin's Creed Unity (2014) 142116.27942.9fps
Far Cry 4 (2014) 122.412298.582.6fps
Dragon Age: Inquisition (2014) 193.4177.397.365.4fps
Evolve (2015) 247.4199114.7101.5fps
Battlefield Hardline (2015) 182.7178.7154.999fps
GTA V (2015) 168.7160.5117.85159.8fps
Dirt Rally (2015) 375.6156.9123.79784.2fps
The Witcher 3 (2015) 222.6148.38444.330.1fps
Batman: Arkham Knight (2015) 1511451016734fps
Metal Gear Solid V (2015) 6060606050.8fps
Mad Max (2015) 265146.2136.648.1fps
FIFA 16 (2015) 351.9321287.1124.4fps
Anno 2205 (2015) 147.7134.486.130.734.1fps
Call of Duty: Black Ops 3 (2015) 151.7148.898.788.334.2fps
Fallout 4 (2015) 175.2168.896.67833.7fps
Star Wars Battlefront (2015) 200199.4118.6102.139.6fps
Assassin's Creed Syndicate (2015) 96.195.478.432.328.2fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Geräuschpegel Idle
Geräuschpegel Idle
Geräuschpegel Last
Geräuschpegel Last

Obwohl der Geräuschpegel typisch für ein Gaming-Notebook ist, hat uns die Lüftersteuerung nicht ganz überzeugt. Grund 1: Das XMG U716 tourt im Idle-Betrieb gern auf (~38 dB). Punkt 2: Einer der beiden Lüfter hört sich unter Last recht hochfrequent an, was unsere Messungen nur bedingt abbilden. Mit rund 45 dB(A) im 3DMark 06 und bis zu 48 dB(A) im Stresstest rauscht der 17-Zoll-Spross etwas lauter als das XMG U726, das bei diesen Szenarien 42 respektive 46 dB erreicht. Andere High-End-Laptops wie das MSI GT72S 6QE (35/46 dB) und das Asus G752VT (36/46 dB) sind nochmal ein Stück leiser.

Ähnlich sieht es im Leerlauf aus. Während die eben genannte Konkurrenz auf durchschnittlich 31 bzw. 33 dB kommt, sind es beim XMG U716 knapp 35 dB inklusive einer leicht unsauberen Charakteristik. Wirklich störend ist die Geräuschentwicklung jedoch nur unter Volllast. Mit Kopfhörern oder hoch aufgedrehten Lautsprechern lässt es sich stressfrei zocken. Das XMG U726 blieb über alle Tests hinweg etwas ruhiger, was im Hinblick auf die dickere Bauart nicht überrascht.

Lautstärkediagramm

Idle
33 / 35 / 38 dB(A)
Last
45 / 48 dB(A)
 
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1 (aus 15 cm gemessen)
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
Schenker Technologies XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
Schenker Technologies XMG U706
GeForce GTX 980M, 6700K
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ
Geräuschentwicklung
4%
12%
2%
9%
Idle min *
33
33
-0%
29
12%
30.6
7%
32.9
-0%
Idle avg *
35
34
3%
30.8
12%
31
11%
33
6%
Idle max *
38
35
8%
30.8
19%
50.4
-33%
33.1
13%
Last avg *
45
42
7%
42.1
6%
35
22%
36.2
20%
Last max *
48
46
4%
43.5
9%
46
4%
45.8
5%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Stresstest
Stresstest

Trotz der starken Lüfteraktivität kann das Chassis im 3D-Betrieb recht heiß werden. So konnten wir nach einer Stunde Stresstest im hinteren Notebook-Drittel bis zu 48 °C (oben) bzw. 54 °C (unten) messen. Gaming-Sessions auf dem Schoß sind also nicht die beste Idee. Auf dem Schreibtisch ist die Lage etwas entspannter. Da sich der Handballenbereich auf höchstens 37 °C erwärmt, wird es im 3D-Betrieb auch über einen längeren Zeitraum nicht unangenehm. Wenn man die Leistung der GPU betrachtet, schlägt sich das Barebone im Konkurrenz-Vergleich wacker.

Die Komponenten schwitzen unter Last deutlich mehr. Eine Mischung aus Furmark und Prime95 zwang den Prozessor zu über 90 °C. Die GTX 980 wurde mit maximal 88 °C ebenfalls sehr heiß, wobei sich der Kerntakt auf rund 820 MHz verringerte (CPU: 3,0-3,4 GHz). In der Spiele-Praxis muss man jedoch kein Throttling befürchten. Durch die schwächere Auslastung sind die Temperaturen traditionell geringer.

 

 

Max. Last
 46.5 °C48.4 °C42.5 °C 
 46.8 °C48.8 °C41.1 °C 
 34.1 °C36.6 °C30.9 °C 
Maximal: 48.8 °C
Durchschnitt: 41.7 °C
55.8 °C54.3 °C48.2 °C
44.8 °C48.2 °C41.6 °C
27.3 °C30.8 °C37.7 °C
Maximal: 55.8 °C
Durchschnitt: 43.2 °C
Netzteil (max.)  45.2 °C | Raumtemperatur 22 °C | Voltcraft IR-900
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
Schenker Technologies XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
Schenker Technologies XMG U706
GeForce GTX 980M, 6700K
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ
Hitze
-3%
5%
9%
22%
Last oben max *
48.8
46.9
4%
45.6
7%
45.2
7%
37.6
23%
Last unten max *
55.8
61
-9%
52.4
6%
56.9
-2%
38
32%
Idle oben max *
36.7
36.3
1%
34.9
5%
30.7
16%
31.6
14%
Idle unten max *
37.3
40.8
-9%
36.3
3%
31.8
15%
30.6
18%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

Pink & White Noise
Pink & White Noise

Clevo spendiert dem P775DM1 ein 2.1-System, das von einer speziellen Software unterstützt wird. Die Sound Blaster X-Fi MB5 Technik punktet mit vielen Optionen (Profile, Equalizer, …) und verlieht dem sonst dumpfen Klang deutlich mehr Kraft, Fülle und Volumen. Die hohe Lautstärke (79 dB @Pink Noise, 75 dB @White Noise) sorgt außerdem dafür, dass man selbst größere Räume gut beschallen kann. Je nachdem, wie stark man die Lautsprecher aufdreht, neigt der Sound allerdings zum Ausfransen. Summa summarum ist das 2.1-System ordentlich, ohne die Qualität eines MSI GT72 zu erreichen. Der Klang des XMG U726 erscheint uns ebenfalls besser.

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Da das XMG U716 ohne Grafikumschaltung leben muss, ist der Energieverbrauch schon im Idle-Betrieb hoch. 35-51 Watt tendieren zu einem waschechten Desktop-PC. Notebooks mit Optimus Technik genehmigen sich oft unter 20 Watt, wie beispielsweise das XMG P706 zeigt. Im 3D-Betrieb reduziert sich der Abstand. Mit 134 zu 98 Watt benötigt das XMG U716 bei der ersten Szene des 3DMark 06 »nur« 36 % mehr Strom als der hauseigene Kontrahent. Die Volllast-Werte sind aufgrund variierender Turbo- bzw. Throttling-Stufen nicht 1:1 vergleichbar. Maximal 298 Watt reizen das 1,2 Kilogramm schwere Netzteil jedenfalls kaum aus (330 Watt).

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.4 / 1.2 Watt
Idledarkmidlight 35 / 44 / 51 Watt
Last midlight 134 / 298 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
Schenker Technologies XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
Schenker Technologies XMG U706
GeForce GTX 980M, 6700K
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ
Stromverbrauch
-3%
26%
31%
Idle min *
35
36
-3%
22
37%
21.3
39%
Idle avg *
44
45
-2%
28.9
34%
26.3
40%
Idle max *
51
53
-4%
29.8
42%
32.9
35%
Last avg *
134
139
-4%
126.8
5%
110.2
18%
Last max *
298
306
-3%
261.6
12%
230.8
23%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Wer sein Notebook häufig mobil nutzt, ist beim XMG U716 an der falschen Adresse. Durch die fehlende Grafikumschaltung macht der 8-Zellen-Akku nach spätestens 2,5 Stunden schlapp (Reader's Test von Battery Eater). Knapp 1,5 Stunden Last sind ebenfalls nicht berauschend, wobei manche Konkurrenten noch früher das Handtuch werfen.

Die Leistung bricht im Akku-Betrieb um ca. 50 % ein (3DMark-11-Score: 6.674 statt 14.477).

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
2h 38min
Gaming
1h 20min
Last (volle Helligkeit)
1h 28min
Schenker Technologies XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
Schenker Technologies XMG U726
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
Schenker Technologies XMG U706
GeForce GTX 980M, 6700K
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
GeForce GTX 980M, 6820HK
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ
Akkulaufzeit
-1%
17%
23%
14%
Idle
158
170
8%
245
55%
261
65%
230
46%
Last
88
94
7%
69
-22%
71
-19%
72
-18%
Spielen
80
66
-17%

Fazit

Pro

+ Praktische Tools (Overclocking, Lüftersteuerung, ...)
+ CPU, GPU und Akku austauschbar
+ 4K-Display mit großem Farbraum
+ FHD-Panel mit G-Sync Support
+ Intelligent verteilte Anschlüsse
+ Viele Upgrade-Möglichkeiten
+ Individuelle Konfiguration
+ Überragende Leistung
+ Komfortable Wartung
+ Beleuchtete Tastatur
+ Gutes Touchpad
+ Keine Bloatware
+ PCIe-SSD

Contra

- Deckel und hintere Lüftungsgitter instabil
- Hohe Geräuschentwicklung unter Last
- Klang könnte besser sein
- Sehr hohes Gewicht
- Wuchtiges Netzteil
- Magere Laufzeit
Schenker XMG U716, Testgerät zur Verfügung gestellt von Schenker Technologies.
Schenker XMG U716, Testgerät zur Verfügung gestellt von Schenker Technologies.

Wenn man alle Aspekte zusammennimmt, bietet das XMG U716 die selben Vor- und Nachteile wie das XMG U726. Während der Optimus Verzicht für Core-Gamer durchaus verständlich ist, können wir den wackeligen Deckel und die Lüftersteuerung nicht ganz nachvollziehen. So touren die Lüfter im Idle-Betrieb manchmal unnötig auf.

Die hohe Geräuschentwicklung bei intensiver Last und die magere Akkulaufzeit kosten ebenfalls Wertungspunkte. Auch an der Soundqualität könnte der Hersteller noch arbeiten. Hinzu kommt, dass das Chassis äußerst groß und schwer ist. Sofern man am Schreibtisch bleibt, verliert dieses Manko jedoch an Relevanz.

In den restlichen Kategorien reicht es für eine gute oder sehr gute Note. Neben den Eingabegeräten wissen auch Anschlüsse und die Bildqualität zu gefallen. Das 4K-Panel besticht durch eine erstklassige Leuchtkraft und einen exzellenten Farbraum. Die kundenfreundliche Wartung ist ein weiteres Alleinstellungsmerkmal. Kaum ein Notebook lässt sich derart komfortabel auseinandernehmen, reinigen und upgraden. Ganz zu schweigen von der brachialen Power. Nvidias GeForce GTX 980 steht ihrem Desktop-Bruder in nichts nach. Als einzige Single-GPU kann der Maxwell-Chip auch anspruchsvolle Spiele mit 3.840 x 2.160 Pixeln ordentlich befeuern. Wäre da nicht der deftige Preis: Bei einer sinnvollen Konfiguration knackt das XMG U716 schnell die 3.000-Euro-Marke. Gaming-Notebooks mit GTX 970M findet man schon für die Hälfte.

Die manuelle Aufwertung ergibt sich übrigens dadurch, dass bereits eine GTX 980M am Gaming-Topwert von 100 % kratzt.

Schenker Technologies XMG U716 - 24.02.2016 v5
Florian Glaser

Gehäuse
80 / 98 → 82%
Tastatur
85%
Pointing Device
82%
Konnektivität
77 / 81 → 95%
Gewicht
47 / 66 → 66%
Akkulaufzeit
63%
Display
89%
Leistung Spiele
96%
Leistung Anwendungen
96%
Temperatur
78 / 95 → 82%
Lautstärke
68 / 90 → 76%
Audio
75%
Durchschnitt
78%
86%
Gaming - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Erfahren Sie hier mehr über die Änderungen der neuen Bewertung mit Version 5

Preisvergleich

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten:
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Schenker XMG U716 (Clevo P775DM1) Notebook
Autor: Florian Glaser,  8.12.2015 (Update: 17.03.2016)