Notebookcheck

Dell Latitude 7310 Core i7 Laptop im Test: Besseres Aussehen, gleiche Performance

Aluminiumlegierung oder Kohlefaser? Beim Latitude 7310 dreht sich alles um die Leistung im Büro - ablenkende Zusatzfeatures oder Optionen sind hier nicht zu finden. Ein hellerer Bildschirm und eine schnellere Grafikleistung wären aber keine schlechten Zusätze gewesen.
Allen Ngo, 👁 Allen Ngo, T. Hinum (übersetzt von Katherine Bodner),
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Das Dell Latitude 7310 ersetzt das Latitude 7300 aus dem Vorjahr und bietet ein vollständig überarbeitetes Gehäuse mit einem moderneren, eleganteren Look. Es sieht aus wie die 13,3-Zoll-Version des 14-Zoll-Latitude 7410. Auch die Features und die interne Hardware ähneln sich stark.

Aktuelle Konfigurationen reichen von dem i5-10210U, einem Comet-Lake-U-Prozessor der 10. Generation, mit 8 GB RAM, einer 128-GB-SSD und einem 768p-Display um 1.300 Euro bis zum Core i7-10610U mit 32 GB RAM, einer 1-TB-SSD und einem 1.080p-Display für 1.600 Euro. Es ist auch eine Convertible-Version erhältlich - das Latitude 7310 2-in.1. Unser heutiges Testgerät ist eine der besseren Konfigurationen mit Core i7-10610U, 16 GB RAM, einer 512-GB-SSD und einem 1.080p-Display.  

Mitstreiter sind unter anderem weitere High-End-Business-Subnotebooks wie das Lenovo ThinkPad X390/X395, das HP EliteBook 735, das Dynabook Portege X30L-G oder die Consumer-Hybrid-Notebooks Surface Laptop 3 und ThinkBook.

Weitere Dell-Testberichte:

Latitude 7310/7410 Spezifikationen (Quelle: Dell)
Latitude 7310/7410 Spezifikationen (Quelle: Dell)
Dell Latitude 7310 (Latitude Serie)
Prozessor
Grafikkarte
Intel UHD Graphics 620, Kerntakt: 300 MHz, Speichertakt: 1330 MHz, DDR4, 26.20.100.8141
Hauptspeicher
16384 MB 
, 1333.3 MHz, 10-10-10-28, Dual-Channel
Bildschirm
13.30 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 166 PPI, AU Optronics B133HAN, IPS, AUO562D, Dell P/N: 84XF7, spiegelnd: nein, 60 Hz
Mainboard
Intel Comet Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ, 512 GB 
Soundkarte
Intel Comet Lake PCH-LP - cAVS
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 2 USB 3.1 Gen2, 2 USB 3.2 Gen 2x2 20Gbps, 2 Thunderbolt, 1 HDMI, 2 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5 mm combo, Card Reader: MicroSD, Helligkeitssensor, Sensoren: Proximity
Netzwerk
Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 18.3 x 306.5 x 203.2
Akku
52 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Primary Camera: 0.9 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: 2 W stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Dell Command, Optimizer, Power Manager, Digital Delivery, 36 Monate Garantie
Gewicht
1.22 kg, Netzteil: 270 g
Preis
2000 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
89 %
07.2020
Dell Latitude 7310
i7-10610U, UHD Graphics 620
1.2 kg18.3 mm13.30"1920x1080
89 %
10.2019
Lenovo ThinkPad X395
R3 PRO 3300U, Vega 6
1.3 kg16.9 mm13.30"1920x1080
86 %
06.2020
HP EliteBook 735 G6 7KN29EA
R5 PRO 3500U, Vega 8
1.5 kg17.7 mm13.30"1920x1080
92 %
06.2020
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
i5-1038NG7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.4 kg15.6 mm13.30"2560x1600
83 %
07.2020
HP ProBook 455 G7-175W8EA
R7 4700U, Vega 7
1.8 kg19 mm15.60"1920x1080

Gehäuse

Im Vergleich zum auffälligen, attraktiven Design des XPS 13 ist das Latitude 7310 deutlich unauffälliger und passt somit ausgezeichnet in herkömmliche Besprechungsräume und professionelle Umgebungen. Das Gehäuse aus Kohlefaser bietet eine weiche, angenehme Oberfläche, die auch bei manchen XPS-13- oder XPS-15-Modellen eingesetzt wird, gibt aber gleichzeitig einen stabilen Eindruck, der an moderne ThinkPad-T-Laptops erinnert. Während ältere Latitude-Laptops wie das E7440 dank innerer Metalstruktur sehr stabil waren, lässt sich das heutige Testgerät doch minimal biegen und verdrehen. 

Ähnlich zum Latitude 7410 ist auch das 7310 optional mit einem Gehäuse aus einer Aluminiumlegierung erhältlich. Diese Version ist grundsätzlich stabiler als unsere Kohlefaser-Konfiguration, einen großen Unterschied macht dies jedoch nicht. Nutzer können hier also durchaus nach ihrer persönlichen Vorliebe entscheiden.

Auch wenn das Gerät etwas kürzer ist als sein Vorgänger, liegt der größte Unterschied im Gewicht. Fast 200 g wiegt unser Testgerät weniger und entspricht somit dem Gewicht des dünneren XPS 13 9300. Das Latitude 7410 hingegen ist etwas schwerer als viele anderen 14-Zoll-Subnotebooks. Der "ultimative" leichte Business-Laptop in dieser Größenklasse ist weiterhin das Toshiba Portege X30L.

Das dunkle Kohlefaser-Gehäuse unterscheidet sich deutlich von der grauen Aluminium-Option
Das dunkle Kohlefaser-Gehäuse unterscheidet sich deutlich von der grauen Aluminium-Option
Die Oberfläche ist weich und im Vergleich zur glatten Aluminium-Alternative etwas holprig
Die Oberfläche ist weich und im Vergleich zur glatten Aluminium-Alternative etwas holprig
Das Display wackelt beim Tippen nicht mit, allerdings könnten die Scharniere etwas fester und gleichmäßiger sein
Das Display wackelt beim Tippen nicht mit, allerdings könnten die Scharniere etwas fester und gleichmäßiger sein
Der Deckel öffnet auf bis zu 180°. Er ist sehr stabil und lässt sich nur leicht verbiegen
Der Deckel öffnet auf bis zu 180°. Er ist sehr stabil und lässt sich nur leicht verbiegen
Webcam-Schieber auf allen Konfigurationen
Webcam-Schieber auf allen Konfigurationen
Viele Lüftungsöffnungen an der Unterseite für einen Laptop mit Core-U-Prozessor
Viele Lüftungsöffnungen an der Unterseite für einen Laptop mit Core-U-Prozessor
316 mm 195 mm 12.9 mm 1.1 kg312 mm 217 mm 16.9 mm 1.3 kg310 mm 229 mm 17.7 mm 1.5 kg306.5 mm 206.95 mm 18.45 mm 1.4 kg306.5 mm 203.2 mm 18.3 mm 1.2 kg304.1 mm 212.4 mm 15.6 mm 1.4 kg

Ausstattung

Die Anschlussoptionen und -positionierung sind mit der des Latitude 7410 ident - nur ein USB-Typ-A-Anschluss fehlt. Am auffälligsten ist, dass Dell sich gegen einen proprietären Ladeanschluss entschieden und das Gerät stattdessen mit einem zweiten Thunderbolt-3-Port ausgestattet hat, das sowohl zum Aufladen als auch für Docking-Stationen verwendet werden kann.

Die uSIM und der Smart-Card-Leser sind weiterhin optional.

Vorne: Keine Anschlüsse
Vorne: Keine Anschlüsse
Rechts: MicroSIM-Slot (optional), kombinierter 3,5-mm-Audioanschluss, USB 3.2 Gen. 1 Typ-A, Wedge Lock
Rechts: MicroSIM-Slot (optional), kombinierter 3,5-mm-Audioanschluss, USB 3.2 Gen. 1 Typ-A, Wedge Lock
Hinten: Keine Anschlüsse
Hinten: Keine Anschlüsse
Links: HDMI 2.0, 2x USB Typ-C mit Thunderbolt 3, MicroSD-Slot, Smart-Card-Leser (optional)
Links: HDMI 2.0, 2x USB Typ-C mit Thunderbolt 3, MicroSD-Slot, Smart-Card-Leser (optional)

SD Card Reader

Die Übertragungsrate des federbelasteten microSD-Kartenlesers ist weiterhin eine der schnellsten auf allen Business-Subnotebooks. Das Verschieben von 1 GB Bildern von unserer UHS-II-Referenzkarte auf den Desktop benötigt nur 6 Sekunden, während beim ThinkPad X395 dabei 16 Sekunden vergehen.

Eine vollständig inserierte microSD-Karte ist mit dem Gehäuse bündig und steht nicht heraus
Eine vollständig inserierte microSD-Karte ist mit dem Gehäuse bündig und steht nicht heraus
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Dell Latitude 7300-P99G
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
178.8 MB/s ∼100% +6%
Dell Latitude 7310
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
169.3 MB/s ∼95%
Lenovo ThinkPad X395
 
74.1 MB/s ∼41% -56%
Asus ZenBook S13 UX392FN
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
74 MB/s ∼41% -56%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Dell Latitude 7310
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
195.5 MB/s ∼100%
Dell Latitude 7300-P99G
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
184.4 MB/s ∼94% -6%
Lenovo ThinkPad X395
 
86.2 MB/s ∼44% -56%
Asus ZenBook S13 UX392FN
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
82.63 MB/s ∼42% -58%

Kommunikation

Nutzer können zwischen den Modellen Intel 9560 und AX201 wählen, die entweder Wi-Fi 5 oder Wi-Fi 6 bieten. Diese Unterscheidung sollte überlegt getroffen werden, da das WLAN-Modul nicht vom Nutzer erweitert bzw. ausgetauscht werden kann. Es kam während unseres Tests mit dem Netgear-RAX200-Referenzrouter zu keinerlei Verbindungsproblemen. 

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Killer Wi-Fi 6 AX1650s
1388 (875min - 1490max) MBit/s ∼100% +38%
Asus Zephyrus G14 GA401IV
Intel Wi-Fi 6 AX200
1242 (1133min - 1283max) MBit/s ∼89% +24%
Dell Latitude 7410
Intel Wi-Fi 6 AX201
1235 (1149min - 1323max) MBit/s ∼89% +23%
Dell Latitude 7310
Intel Wi-Fi 6 AX201
1003 (646min - 1257max) MBit/s ∼72%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Asus Zephyrus G14 GA401IV
Intel Wi-Fi 6 AX200
1645 (1401min - 1773max) MBit/s ∼100% +38%
Dell Latitude 7310
Intel Wi-Fi 6 AX201
1188 (988min - 1327max) MBit/s ∼72%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Killer Wi-Fi 6 AX1650s
1178 (1025min - 1264max) MBit/s ∼72% -1%
Dell Latitude 7410
Intel Wi-Fi 6 AX201
1030 (815min - 1184max) MBit/s ∼63% -13%
05010015020025030035040045050055060065070075080085090095010001050110011501200125013001350Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1002 (646-1257)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1188 (988-1327)

Webcam

ColorChecker
7.3 ∆E
7.8 ∆E
9.5 ∆E
8.5 ∆E
11.2 ∆E
5.6 ∆E
7.8 ∆E
9.9 ∆E
13.3 ∆E
5.8 ∆E
5.4 ∆E
6.8 ∆E
5.4 ∆E
3.1 ∆E
15.9 ∆E
5.2 ∆E
10.6 ∆E
9.7 ∆E
3.4 ∆E
3.1 ∆E
5.6 ∆E
7.4 ∆E
5.2 ∆E
6.6 ∆E
ColorChecker Dell Latitude 7310: 7.5 ∆E min: 3.12 - max: 15.86 ∆E

Sicherheit

Unser Latitude 7310 bietet die gleichen Sicherheitsfeatures wie das Latitude 7410. Diese beinhalten vPRo, einen Webcam-Schieber, einen Fingerabdruckscanner, eine Infrarot-Kamera, Dell Mobile Connect und Dells spezieller Proximity-Sensor, der ein vollständig freihändiges Einloggen ermöglicht. Viele dieser Features sind optional erhältlich.

Wartung

Die Bodenplatte wird durch acht Kreuzschrauben festgehalten, was eine einfache Wartung ermöglicht. Allerdings können Nutzer keine besonders großen Veränderungen durchführen, da sowohl das RAM- als auch das WLAN-Modul angelötet sind. Das war beim Latitude 7300 noch anders. Wieder hat das Motherboard viele Ähnlichkeiten zum 14-Zoll-Latitude-7410.

Dell Latitude 7310
Dell Latitude 7310
Latitude 7300 zum Vergleich
Latitude 7300 zum Vergleich

Zubehör und Garantie

Abgesehen von einem Netzgerät und dem üblichen Papierkram wird das Latitude ohne Zubehör geliefert. Allerdings ermöglichen die beiden Thunderbolt-3-Anschlüsse den Einsatz einer breiten Auswahl an Docking-Stationen, Monitoren und anderen Extras, etwa aus der Dell-UltraSharp-Serie. 

Es gilt eine dreijährige Garantie, die gegen einen Aufpreis auf bis zu fünf Jahre erweitert werden kann.

Eingabegeräte

Tastatur

Das Tastaturlayout und -Feedback ist mit dem des Latitude 7410 ident, da das Latitude 7310 das gleiche Design einsetzt. Das Tippgefühl hat sich seit dem Latitude 7300 kaum verändert - der Hub ist tiefer als beim XPS 13, das Feedback etwas schwammiger als beim HP Spectre 13. Sie ist unserer Meinung nach aufgrund des längeren Hubs angenehmer als die Tastatur des XPS 13. Die Haupt-QWERTZ-Tasten sind relativ leise. Nur die Leer- und Enter-Taste sind merklich lauter.

Das Gerät ist standardmäßig mit einem zweistufigen Backlight ausgestattet. Davon werden alle wichtigen Symbole, abgesehen von der Power-Taste oben rechts, beleuchtet.

Touchpad

Beide Neuauflagen des Latitude (7310 und 7410) haben die dedizierten Maustasten ihrer Vorgänger gegen ein größeres Clickpad ausgetauscht. Im Fall des Latitude 7310 ist dies nun 10,5 x 6,1 cm groß, während es im Latitude 7300 nur 10 x 5 cm groß war. Das bedeutet, dass das Scrollen besser funktioniert, das Touchpad dafür aber weniger präzise ist und Drag-and-Drop-Aktionen schwieriger sind. Hinzu kommt noch, dass die neuen Clickpad-Tasten schwammig sind und beim Auslösen nur ein weiches, unbefriedigendes Feedback bieten. Wir bevorzugen aus diesem Grund das alte Touchpad des Latitude 7300. 

Immerhin ist die Oberfläche des Clickpads gleichmäßig und hat somit gute Gleiteigenschaften. Das Auslösen der Maustasten ist auch leiser als auf den meisten anderen Laptops - das ist vermutlich auf das weiche Feedback zurückzuführen.

Gleiches Tastaturlayout wie beim Latitude 7410
Gleiches Tastaturlayout wie beim Latitude 7410
Auch wenn das Trackpad nun größer ist, fehlen uns die Maustasten des Latitude 7300
Auch wenn das Trackpad nun größer ist, fehlen uns die Maustasten des Latitude 7300
Es gibt keinen TrackPoint, wie wir ihn von manchen Lenovo ThinkPads kennen
Es gibt keinen TrackPoint, wie wir ihn von manchen Lenovo ThinkPads kennen
Enge Pfeiltasten
Enge Pfeiltasten

Display

Unser Latitude 7310 ist mit dem gleichen AU-Optronics-B133-HAN-1.080p-IPS-Panel ausgestattet wie das 2018er Latitude 7390. Auch wenn zwei Jahre dazwischen liegen, haben diese beiden Systeme daher sehr ähnliche Displayeigenschaften. Der Kontrast und die Farben sind ausgezeichnet. Die Helligkeit und Reaktionszeiten sind für diese Kategorie durchschnittlich. 

Die Option mit geringem blauen Licht, die es für das Latitude 7410 gibt, ist beim Latitude 7310 nicht erhältlich.

Mattes Display ist im Gegensatz zum 14-Zoll-Latitude-7410 ohne 4K-Option. Vermeiden Sie die Version mit dem schwächeren 768p-Display
Mattes Display ist im Gegensatz zum 14-Zoll-Latitude-7410 ohne 4K-Option. Vermeiden Sie die Version mit dem schwächeren 768p-Display
Schmale Seitenränder
Schmale Seitenränder
Das matte Subpixelraster ist nur leicht körniger als die glänzende Alternative
Das matte Subpixelraster ist nur leicht körniger als die glänzende Alternative
Kaum Backlight Bleeding
Kaum Backlight Bleeding
350.2
cd/m²
336.7
cd/m²
335.5
cd/m²
329.9
cd/m²
332.7
cd/m²
314.7
cd/m²
327.8
cd/m²
323.1
cd/m²
311.4
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AU Optronics B133HAN
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 350.2 cd/m² Durchschnitt: 329.1 cd/m² Minimum: 18 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 332.7 cd/m²
Kontrast: 1331:1 (Schwarzwert: 0.25 cd/m²)
ΔE Color 2.15 | 0.6-29.43 Ø5.7, calibrated: 1.09
ΔE Greyscale 2.5 | 0.64-98 Ø5.9
99.4% sRGB (Argyll 3D) 64.1% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.3
Dell Latitude 7310
AU Optronics B133HAN, IPS, 13.30, 1920x1080
Dell Latitude 7300-P99G
B133HAK, IPS LED, 13.30, 1920x1080
Asus ZenBook S13 UX392FN
Tianma XM, IPS, 13.90, 1920x1080
Lenovo ThinkPad X395
LP133WF7-SPB1, IPS, 13.30, 1920x1080
HP EliteBook 735 G6 7KN29EA
CMN139E, IPS LED, 13.30, 1920x1080
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
APPA03D, IPS, 13.30, 2560x1600
Response Times
5%
-1%
-23%
8%
-13%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
40.8 (22.4, 18.4)
39 (18, 21)
4%
47.2 (23.6, 23.6)
-16%
55 (26, 29)
-35%
38 (20, 18)
7%
46 (22, 24)
-13%
Response Time Black / White *
28.8 (14.8, 14)
27 (14, 13)
6%
24.8 (14, 10.8)
14%
32 (18, 14)
-11%
26.4 (14.8, 11.6)
8%
32.4 (18.4, 14)
-13%
PWM Frequency
26040
113600 (75)
Bildschirm
-66%
-0%
-9%
-114%
17%
Helligkeit Bildmitte
332.7
341
2%
466
40%
356
7%
294
-12%
512
54%
Brightness
329
306
-7%
462
40%
336
2%
277
-16%
491
49%
Brightness Distribution
89
79
-11%
90
1%
88
-1%
87
-2%
91
2%
Schwarzwert *
0.25
0.31
-24%
0.33
-32%
0.16
36%
0.18
28%
0.32
-28%
Kontrast
1331
1100
-17%
1412
6%
2225
67%
1633
23%
1600
20%
DeltaE Colorchecker *
2.15
6.43
-199%
1.93
10%
3.6
-67%
6.8
-216%
1.7
21%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
3.89
10.33
-166%
4.26
-10%
5.5
-41%
23.8
-512%
3.4
13%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.09
2.36
-117%
1.99
-83%
1.11
-2%
4.8
-340%
1
8%
DeltaE Graustufen *
2.5
6.9
-176%
1.7
32%
4.7
-88%
5.9
-136%
1.9
24%
Gamma
2.3 96%
2.23 99%
2.15 102%
2.92 75%
1.96 112%
2.19 100%
CCT
6347 102%
8338 78%
6382 102%
6222 104%
6979 93%
6817 95%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
64.1
59
-8%
62.2
-3%
61
-5%
39.6
-38%
77.4
21%
Color Space (Percent of sRGB)
99.4
91
-8%
95.7
-4%
96
-3%
61.5
-38%
99.9
1%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-31% / -55%
-1% / -0%
-16% / -11%
-53% / -96%
2% / 12%

* ... kleinere Werte sind besser

Der Farbraum deckt den sRGB-Farbraum vollständig ab. Der AdobeRGB-Farbraum wird zu 64 Prozent abgedeckt, was den meisten anderen Mittel- bis Oberklasse-Ultrabooks entspricht. Einen noch breiteren Farbraum bietet das XPS 15 oder die Precision-Serie.  

vs. sRGB
vs. sRGB
vs. AdobeRGB
vs. AdobeRGB

Das Display ist bereits im Lieferzustand gut kalibriert und hat DeltaE-Werte von nur 2,5 bzw. 2,15. Eine weitere Kalibrierung des Displays würde diese Werte nur minimal verbessern.

Graustufen vor Kalibrierung
Graustufen vor Kalibrierung
Sättigung vor Kalibrierung
Sättigung vor Kalibrierung
Farben vor Kalibrierung
Farben vor Kalibrierung
Graustufen nach Kalibrierung
Graustufen nach Kalibrierung
Sättigung nach Kalibrierung
Sättigung nach Kalibrierung
Farben nach Kalibrierung
Farben nach Kalibrierung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
28.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14.8 ms steigend
↘ 14 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 67 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
40.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22.4 ms steigend
↘ 18.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 50 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (38.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9653 (Minimum 5, Maximum 142900) Hz.

Die Lesbarkeit im Freien ist nicht so gut wie bei den meisten anderen Subnotebooks in dieser Preisklasse. Mit nur 330 cd/m² ist das Display dunkler als das XPS 13 oder das MacBook Pro 13, welche beide Optionen mit über 500 cd/m² zu bieten haben. Das HP EliteBook 1030 zum Beispiel hat eine Displayoption mit 1.000 cd/m². Schade, dass das Latitude 7310 keine besonders hellen Optionen hat - insbesondere da es so leicht und mobil ist.

Im Freien in der Sonne
Im Freien in der Sonne
Im Freien im Schatten
Im Freien im Schatten
Im Freien in der Sonne
Im Freien in der Sonne
Breite IPS-Blickwinkel. Der Kontrast wird bei sehr breiten Blickwinkeln schlechter
Breite IPS-Blickwinkel. Der Kontrast wird bei sehr breiten Blickwinkeln schlechter

Leistung

Es sind grundsätzlich die gleichen Vierkern-Prozessoren verfügbar wie beim Latitude 7410: Core i5-10210U, i5-10310U und i7-10610U. Leider bedeutet das auch, dass keine AMD- oder Nvidia-Optionen zur Auswahl stehen. Wir haben bereits bewiesen, dass die meisten Comet-Lake-U-CPUs mit Ausnahme des Core i7-10710U nur geringfügig schneller sind als die der letzten Generation (Whiskey Lake-U). 

Während der Benchmarks war der Dell-Ultra-Performance-Modus aktiv. Dieser ermöglicht die bestmöglichen Ergebnisse. 

 

Prozessor

Die CPU-Leistung ist grundsätzlich mit der des größeren Latitude 7410 ident. Das bedeutet, dass die Prozessorleistung keine Einbußen aufgrund der kleineren Größe unseres Testgeräts zu verzeichnen hat. Die reine Leistung ist immer noch enttäuschend, da der Core i7-10610U kaum schneller ist als der preiswertere Core i5-10210U bzw. der Core i7-8665U aus dem Vorjahr. Der größte Unterschied zwischen dem Core i7-10610U und dem Core i7-10510U liegt nicht in der Leistung, sondern in der Unterstützung von vPro. 

Auf unserer dedizierten Seite zum Core i7-10610U finden Sie weitere technische Informationen und Benchmarks. 

CineBench R15
CineBench R15
CineBench R20
CineBench R20
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830840Tooltip
Dell Latitude 7310 UHD Graphics 620, i7-10610U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ; CPU Multi 64Bit: Ø546 (539.87-548.66)
Dell Latitude 7410 UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G; CPU Multi 64Bit: Ø543 (512.63-548.19)
Dell Inspiron 7390 2-in-1 UHD Graphics 620, i7-8565U, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H); CPU Multi 64Bit: Ø510 (489.31-588.79)
Dell Latitude 7400-8N6DH UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ; CPU Multi 64Bit: Ø544 (523.43-667.87)
HP Envy x360 13-ay0010nr Vega 6 R4000, R5 4500U, Toshiba KBG30ZMV256G; CPU Multi 64Bit: Ø814 (768.42-834.85)
Cinebench R20: CPU (Multi Core) | CPU (Single Core)
Cinebench R15: CPU Multi 64Bit | CPU Single 64Bit
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.1 - 5.3: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean
Cinebench R20 / CPU (Multi Core)
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
2601 Points ∼100% +103%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
2410 Points ∼93% +88%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
2095 Points ∼81% +63%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
1533 Points ∼59% +19%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
1432 Points ∼55% +12%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
1428 Points ∼55% +11%
Durchschnittliche Intel Core i7-10610U
  (1271 - 1624, n=4)
1406 Points ∼54% +10%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
1396 Points ∼54% +9%
Dell Latitude 7310
Intel Core i7-10610U
1283 Points ∼49%
Dell Latitude 7300-P99G
Intel Core i7-8665U
1267 Points ∼49% -1%
Lenovo ThinkPad L13 Yoga 20R6S00800
Intel Core i5-10210U
1204 Points ∼46% -6%
HP EliteBook x360 830 G6
Intel Core i7-8565U
1140 Points ∼44% -11%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
948 Points ∼36% -26%
Cinebench R20 / CPU (Single Core)
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
462 Points ∼100% +5%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
460 Points ∼100% +5%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
453 Points ∼98% +3%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
441 Points ∼95% 0%
Dell Latitude 7310
Intel Core i7-10610U
440 Points ∼95%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
427 Points ∼92% -3%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
425 Points ∼92% -3%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
424 Points ∼92% -4%
Durchschnittliche Intel Core i7-10610U
  (349 - 469, n=4)
424 Points ∼92% -4%
Lenovo ThinkPad L13 Yoga 20R6S00800
Intel Core i5-10210U
422 Points ∼91% -4%
Dell Latitude 7300-P99G
Intel Core i7-8665U
412 Points ∼89% -6%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
403 Points ∼87% -8%
HP EliteBook x360 830 G6
Intel Core i7-8565U
391 Points ∼85% -11%
Cinebench R15 / CPU Multi 64Bit
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
1051 Points ∼100% +91%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
1050 Points ∼100% +91%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
835 (768.42min - 834.85max) Points ∼79% +52%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
760 (489.25min - 610.17max) Points ∼72% +38%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
731 Points ∼70% +33%
Dell Latitude 7300-P99G
Intel Core i7-8665U
670 (513min - 682max) Points ∼64% +22%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
667 Points ∼63% +21%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
659 Points ∼63% +20%
Durchschnittliche Intel Core i7-10610U
  (548 - 675, n=4)
601 Points ∼57% +9%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
580 Points ∼55% +6%
Dell Latitude 7310
Intel Core i7-10610U
549 (539.87min - 548.66max) Points ∼52%
HP EliteBook x360 830 G6
Intel Core i7-8565U
517 (448.69min - 516.81max) Points ∼49% -6%
Lenovo ThinkPad L13 Yoga 20R6S00800
Intel Core i5-10210U
515 Points ∼49% -6%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
406 Points ∼39% -26%
Lenovo ThinkPad 13 20J1005TPB
Intel Core i7-7500U
338 Points ∼32% -38%
Cinebench R15 / CPU Single 64Bit
Dell Latitude 7300-P99G
Intel Core i7-8665U
185 Points ∼100% +3%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
183 Points ∼99% +2%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
182 Points ∼98% +2%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
181 Points ∼98% +1%
Durchschnittliche Intel Core i7-10610U
  (175 - 191, n=4)
181 Points ∼98% +1%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
180 Points ∼97% +1%
Dell Latitude 7310
Intel Core i7-10610U
179 Points ∼97%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
173 Points ∼94% -3%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
166 Points ∼90% -7%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
165 Points ∼89% -8%
Lenovo ThinkPad L13 Yoga 20R6S00800
Intel Core i5-10210U
164 Points ∼89% -8%
HP EliteBook x360 830 G6
Intel Core i7-8565U
161 Points ∼87% -10%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
157 Points ∼85% -12%
Lenovo ThinkPad 13 20J1005TPB
Intel Core i7-7500U
146 Points ∼79% -18%
Blender 2.79 / BMW27 CPU
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
1264 Seconds * ∼100% -55%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
907 Seconds * ∼72% -11%
Dell Latitude 7310
Intel Core i7-10610U
816 Seconds * ∼65%
Lenovo ThinkPad L13 Yoga 20R6S00800
Intel Core i5-10210U
792.5 Seconds * ∼63% +3%
Durchschnittliche Intel Core i7-10610U
  (674 - 816, n=4)
772 Seconds * ∼61% +5%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
769 Seconds * ∼61% +6%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
766 Seconds * ∼61% +6%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
681 Seconds * ∼54% +17%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
605 Seconds * ∼48% +26%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
585 Seconds * ∼46% +28%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
536.5 Seconds * ∼42% +34%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 -mmt1
Dell Latitude 7310
Intel Core i7-10610U
4708 MIPS ∼100%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
4521 MIPS ∼96% -4%
Lenovo ThinkPad L13 Yoga 20R6S00800
Intel Core i5-10210U
4455 MIPS ∼95% -5%
Durchschnittliche Intel Core i7-10610U
  (3653 - 4783, n=4)
4442 MIPS ∼94% -6%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
4438 MIPS ∼94% -6%
HP EliteBook x360 830 G6
Intel Core i7-8565U
4427 MIPS ∼94% -6%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
4425 MIPS ∼94% -6%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
4281 MIPS ∼91% -9%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
4208 MIPS ∼89% -11%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
4087 MIPS ∼87% -13%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
4014 MIPS ∼85% -15%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
3851 MIPS ∼82% -18%
7-Zip 18.03 / 7z b 4
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
27219 MIPS ∼100% +57%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
27115 MIPS ∼100% +56%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
23237 MIPS ∼85% +34%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
21139 MIPS ∼78% +22%
Lenovo ThinkPad L13 Yoga 20R6S00800
Intel Core i5-10210U
19305 MIPS ∼71% +11%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
18535 MIPS ∼68% +7%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
18187 MIPS ∼67% +5%
Durchschnittliche Intel Core i7-10610U
  (15369 - 20096, n=4)
17475 MIPS ∼64% +1%
Dell Latitude 7310
Intel Core i7-10610U
17339 MIPS ∼64%
HP EliteBook x360 830 G6
Intel Core i7-8565U
15419 MIPS ∼57% -11%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
15043 MIPS ∼55% -13%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
10942 MIPS ∼40% -37%
Geekbench 5.1 - 5.3 / 64 Bit Single-Core Score
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
1324 Points ∼100% +6%
Dell Latitude 7310
Intel Core i7-10610U
1250 Points ∼94%
Durchschnittliche Intel Core i7-10610U
  (1201 - 1261, n=4)
1237 Points ∼93% -1%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
1229 Points ∼93% -2%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
1211 Points ∼91% -3%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
1109 Points ∼84% -11%
Lenovo ThinkPad L13 Yoga 20R6S00800
Intel Core i5-10210U
1098 Points ∼83% -12%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
1096 Points ∼83% -12%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
1027 Points ∼78% -18%
Geekbench 5.1 - 5.3 / 64 Bit Multi-Core Score
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
4855 Points ∼100% +27%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
4853 Points ∼100% +27%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
4469 Points ∼92% +17%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
4372 Points ∼90% +14%
Lenovo ThinkPad L13 Yoga 20R6S00800
Intel Core i5-10210U
4228 Points ∼87% +11%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
4122 Points ∼85% +8%
Durchschnittliche Intel Core i7-10610U
  (3731 - 4622, n=4)
4049 Points ∼83% +6%
Dell Latitude 7310
Intel Core i7-10610U
3820 Points ∼79%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
3330 Points ∼69% -13%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 / 4k Preset
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
6.79 fps ∼100% +49%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
6.7 fps ∼99% +47%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
6.08 fps ∼90% +33%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
6.032 fps ∼89% +32%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
4.85 fps ∼71% +6%
Durchschnittliche Intel Core i7-10610U
  (4.54 - 5.66, n=4)
4.83 fps ∼71% +6%
Dell Latitude 7310
Intel Core i7-10610U
4.56 fps ∼67%
Lenovo ThinkPad L13 Yoga 20R6S00800
Intel Core i5-10210U
4.42 fps ∼65% -3%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
4.37 fps ∼64% -4%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
4.27 fps ∼63% -6%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
3.122 fps ∼46% -32%
LibreOffice / 20 Documents To PDF
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
115.68 s * ∼100% -106%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
85.3 s * ∼74% -52%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
62.2 s * ∼54% -11%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
61.8 s * ∼53% -10%
Durchschnittliche Intel Core i7-10610U
  (56.1 - 70.7, n=4)
61 s * ∼53% -9%
Dell Latitude 7310
Intel Core i7-10610U
56.1 s * ∼48%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
51.7 s * ∼45% +8%
R Benchmark 2.5 / Overall mean
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
0.722 sec * ∼100% -10%
Durchschnittliche Intel Core i7-10610U
  (0.643 - 0.855, n=4)
0.704 sec * ∼98% -7%
Lenovo ThinkPad L13 Yoga 20R6S00800
Intel Core i5-10210U
0.696 sec * ∼96% -6%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
0.686 sec * ∼95% -4%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
0.682 sec * ∼94% -3%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
0.679 sec * ∼94% -3%
Dell Latitude 7310
Intel Core i7-10610U
0.659 sec * ∼91%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
0.651 sec * ∼90% +1%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
0.629 sec * ∼87% +5%
Cinebench R20: CPU (Multi Core) | CPU (Single Core)
Cinebench R15: CPU Multi 64Bit | CPU Single 64Bit
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.1 - 5.3: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
549 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
56.8 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
179 Points
Hilfe

Systemleistung

Die PCMark-Ergebnisse sind durchgehend höher als viele anderen ULV-13,3-Zoll-Business-Laptops und ist mit unseren Ergebnissen des Latitude 7410 gleichauf. Dennoch Unterscheidet sich die Systemleistung des Latitude 7310 nur um ein paar Prozentpunkte zum Ergebnis des Vorgängers Latitude 7300.

Es kam während des Testzeitraums zu keinerlei Softwareproblemen. Wir würden Nutzern aber empfehlen, sich mit der vorinstallierten Software Dell Optimizer, Update, Power Manager und Digital Delivery auseinanderzusetzen, da diese Einstellungen einen direkten Einfluss auf die Systemleistung und das Verhalten haben. Der einzigartige Proximity-Sensor kann zum Beispiel über Optimizer umgeschaltet werden. 

PCMark 10 Home Standard
PCMark 10 Home Standard
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 10
Digital Content Creation
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
3256 Points ∼21% +1%
Durchschnittliche Intel Core i7-10610U, Intel UHD Graphics 620
  (3156 - 3344, n=3)
3242 Points ∼21% +1%
Dell Latitude 7310
UHD Graphics 620, i7-10610U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
3225 Points ∼21%
Lenovo ThinkPad X395
Vega 6, R3 PRO 3300U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
3158 Points ∼20% -2%
HP EliteBook 735 G6 7KN29EA
Vega 8, R5 PRO 3500U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
3061 Points ∼20% -5%
Dell Latitude 7300-P99G
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3033 Points ∼20% -6%
Productivity
Dell Latitude 7310
UHD Graphics 620, i7-10610U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
7607 Points ∼68%
Durchschnittliche Intel Core i7-10610U, Intel UHD Graphics 620
  (7395 - 7607, n=3)
7514 Points ∼67% -1%
Dell Latitude 7300-P99G
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7091 Points ∼64% -7%
Lenovo ThinkPad X395
Vega 6, R3 PRO 3300U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
5484 Points ∼49% -28%
HP EliteBook 735 G6 7KN29EA
Vega 8, R5 PRO 3500U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
5264 Points ∼47% -31%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
3568 Points ∼32% -53%
Essentials
Dell Latitude 7310
UHD Graphics 620, i7-10610U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
9667 Points ∼84%
Durchschnittliche Intel Core i7-10610U, Intel UHD Graphics 620
  (9376 - 9667, n=3)
9485 Points ∼83% -2%
Dell Latitude 7300-P99G
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
9402 Points ∼82% -3%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
7827 Points ∼68% -19%
Lenovo ThinkPad X395
Vega 6, R3 PRO 3300U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
7351 Points ∼64% -24%
HP EliteBook 735 G6 7KN29EA
Vega 8, R5 PRO 3500U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
6563 Points ∼57% -32%
Score
Dell Latitude 7310
UHD Graphics 620, i7-10610U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
4437 Points ∼51%
Durchschnittliche Intel Core i7-10610U, Intel UHD Graphics 620
  (4348 - 4437, n=3)
4398 Points ∼50% -1%
Dell Latitude 7300-P99G
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4208 Points ∼48% -5%
Lenovo ThinkPad X395
Vega 6, R3 PRO 3300U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
3606 Points ∼41% -19%
HP EliteBook 735 G6 7KN29EA
Vega 8, R5 PRO 3500U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
3389 Points ∼39% -24%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
3222 Points ∼37% -27%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Dell Latitude 7310
UHD Graphics 620, i7-10610U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
5232 Points ∼77%
Dell Latitude 7300-P99G
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5093 Points ∼75% -3%
Durchschnittliche Intel Core i7-10610U, Intel UHD Graphics 620
  (4528 - 5232, n=3)
4944 Points ∼72% -6%
HP EliteBook 735 G6 7KN29EA
Vega 8, R5 PRO 3500U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
4558 Points ∼67% -13%
Lenovo ThinkPad X395
Vega 6, R3 PRO 3300U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
4356 Points ∼64% -17%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
2407 Points ∼35% -54%
Home Score Accelerated v2
Dell Latitude 7300-P99G
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4211 Points ∼68% +11%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
3928 Points ∼63% +4%
Dell Latitude 7310
UHD Graphics 620, i7-10610U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
3783 Points ∼61%
Durchschnittliche Intel Core i7-10610U, Intel UHD Graphics 620
  (3334 - 3783, n=3)
3614 Points ∼58% -4%
HP EliteBook 735 G6 7KN29EA
Vega 8, R5 PRO 3500U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
3311 Points ∼53% -12%
Lenovo ThinkPad X395
Vega 6, R3 PRO 3300U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
3260 Points ∼53% -14%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3783 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5232 Punkte
PCMark 10 Score
4437 Punkte
Hilfe

DPC Latenzen

Der LatencyMon zeigt beim Öffnen mehrerer Browser-Tabs keine Probleme mit DPC-Latenzen auf. Auch das Streamen von 4K-Video über YouTube verläuft flüssig ohne verlorene Frames.

DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
3905.7 μs * ∼100% -409%
HP EliteBook 735 G6 7KN29EA
Vega 8, R5 PRO 3500U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
1496.8 μs * ∼38% -95%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i5-1035G1, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
1368 μs * ∼35% -78%
HP Envy x360 13-ay0010nr
Vega 6 R4000, R5 4500U, Toshiba KBG30ZMV256G
1171.6 μs * ∼30% -53%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
Vega 7, R7 4700U, Samsung PM991 MZVLQ512HALU
973 μs * ∼25% -27%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
Vega 5, R3 4300U, SK hynix BC511 HFM256GDJTNI-82A0
800.1 μs * ∼20% -4%
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
791.4 μs * ∼20% -3%
Dell Latitude 7310
UHD Graphics 620, i7-10610U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
767.4 μs * ∼20%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

Während unser 2019er Latitude 7300 mit einer schnellen 512-GB-Samsung-PM981-NVMe-SSD ausgestattet war, bietet das Latitude 7310 eine noch schnellere 512-GB-Samsung-PM-981a-SSD mit einer höheren theoretischen sequenziellen Leserate von 3.500 MB/s statt 3.000 MB/s und Schreibrate von 2.900 MB/s statt 1.800 MB/s. Im Alltag unterscheidet sich die Leistung der beiden Massenspeicher aber kaum, insbesondere unter der geringen Last, für die dieser Office-Laptop gemacht ist.

AS SSD
AS SSD
CDM 5.5
CDM 5.5
Die M.2-SSD ist mit einem kupfernen Wärmespreizer ausgestattet. Es gibt keine Option für einen zweiten internen Speicher
Die M.2-SSD ist mit einem kupfernen Wärmespreizer ausgestattet. Es gibt keine Option für einen zweiten internen Speicher
Dell Latitude 7310
Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
Dell Latitude 7300-P99G
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Asus ZenBook S13 UX392FN
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
HP EliteBook 735 G6 7KN29EA
WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Apple SSD SM0512F
AS SSD
21%
-4%
-53%
-70%
Copy Game MB/s
1287.71
1584.14
23%
901.52
-30%
201.3
-84%
Copy Program MB/s
540.18
622.22
15%
402.43
-26%
53.52
-90%
Copy ISO MB/s
2297.37
2761.22
20%
1404.23
-39%
1248.74
-46%
Score Total
2927
3662
25%
3250
11%
1582
-46%
1667
-43%
Score Write
1611
1739
8%
1468
-9%
608
-62%
346
-79%
Score Read
876
1312
50%
1185
35%
649
-26%
869
-1%
Access Time Write *
0.083
0.029
65%
0.027
67%
0.049
41%
0.155
-87%
Access Time Read *
0.044
0.042
5%
0.053
-20%
0.133
-202%
0.172
-291%
4K-64 Write
1316.64
1464.53
11%
1251.44
-5%
413.29
-69%
169.55
-87%
4K-64 Read
618.46
986.77
60%
1020.66
65%
463.56
-25%
724.62
17%
4K Write
137.28
137.64
0%
126.18
-8%
77.2
-44%
24.25
-82%
4K Read
52.12
49.94
-4%
41.46
-20%
35.42
-32%
14.09
-73%
Seq Write
1574.57
1366.92
-13%
906.95
-42%
1172.46
-26%
1518
-4%
Seq Read
2054.01
2748.81
34%
1223.82
-40%
1499.35
-27%
1300
-37%
CrystalDiskMark 5.2 / 6
2%
-14%
-41%
-38%
Write 4K
135.2
141.1
4%
149.2
10%
116
-14%
28.16
-79%
Read 4K
50.67
46.37
-8%
47.18
-7%
39.81
-21%
17.5
-65%
Write Seq
2155
1994
-7%
749.8
-65%
1300
-40%
1195.04
-45%
Read Seq
2504
2275
-9%
1137
-55%
802.9
-68%
1470.15
-41%
Write 4K Q32T1
395.6
493.3
25%
749
89%
187.6
-53%
204.99
-48%
Read 4K Q32T1
394.5
429
9%
478.7
21%
305.9
-22%
692.18
75%
Write Seq Q32T1
2987
2992
0%
1453
-51%
1299
-57%
1475.3
-51%
Read Seq Q32T1
3564
3562
0%
1713
-52%
1741
-51%
1919.7
-46%
Write 4K Q8T8
409.1
Read 4K Q8T8
1137.1
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
12% / 14%
-9% / -8%
-47% / -48%
-54% / -56%

* ... kleinere Werte sind besser

Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 3564 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 2987 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 394.5 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 395.6 MB/s
CDM 5 Read Seq: 2504 MB/s
CDM 5 Write Seq: 2155 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 50.67 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 135.2 MB/s

Disk Throttling: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

010020030040050060070080090010001100120013001400150016001700180019002000210022002300240025002600270028002900300031003200330034003500Tooltip
: Ø3358 (1040.82-3513.78)

Grafikkarte

Die integrierte UHD Graphics 620 ist nichts besonderes und ist schon seit Jahren im Einsatz. Die magere Leistung sollte für das Zielpublikum dieses Laptops kein Problem sein, da die Aufgaben kaum stark von der Grafikleistung abhängen werden. Dennoch ist es schade, dass hier keine Iris, GeForce MX oder RX Vega angeboten wird. Das hätte die GPU-Leistung deutlich verbessert. Lenovo hat etwa vor kurzem eine Reihe schnellerer ThinkPad-Modelle präsentiert, die alle mit AMDs neuesten Prozessoren mit vPro-ähnlichen Features ausgestattet sind.

Auf unserer dedizierten Seite zur UHD Graphics 620 finden Sie weitere technische Informationen und Benchmarks. 

3DMark 11
3DMark 11
Ice Storm Extreme
Ice Storm Extreme
Cloud Gate
Cloud Gate
Fire Strike
Fire Strike
Time Spy
Time Spy
 
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Huawei MateBook X Pro 2020 i7
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
881 Points ∼100% +112%
Asus ZenBook S13 UX392FN
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
858 Points ∼97% +107%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7
825 Points ∼94% +99%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000), R5 4500U
821 Points ∼93% +98%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
754 Points ∼86% +82%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Radeon RX Vega 7, R7 4700U
742 Points ∼84% +79%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Radeon RX Vega 5, R3 4300U
733 Points ∼83% +77%
HP EliteBook 735 G6 7KN29EA
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), R5 PRO 3500U
568 Points ∼64% +37%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i5-1035G1
472 Points ∼54% +14%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
425 Points ∼48% +2%
Dell Latitude 7310
Intel UHD Graphics 620, i7-10610U
415 Points ∼47%
Lenovo ThinkPad L13 Yoga 20R6S00800
Intel UHD Graphics 620, i5-10210U
412 Points ∼47% -1%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel UHD Graphics 620, i7-8665U
391 Points ∼44% -6%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (299 - 443, n=77)
378 Points ∼43% -9%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Huawei MateBook X Pro 2020 i7
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
2951 Points ∼100% +123%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
2891 Points ∼98% +118%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7
2883 Points ∼98% +118%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000), R5 4500U
2854 Points ∼97% +115%
Asus ZenBook S13 UX392FN
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
2851 Points ∼97% +115%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Radeon RX Vega 5, R3 4300U
2438 Points ∼83% +84%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Radeon RX Vega 7, R7 4700U
2425 Points ∼82% +83%
Lenovo ThinkPad X395
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 2000/3000), R3 PRO 3300U
2245 Points ∼76% +69%
HP EliteBook 735 G6 7KN29EA
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), R5 PRO 3500U
1872 Points ∼63% +41%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i5-1035G1
1755 Points ∼59% +32%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i3-1005G1
1521 Points ∼52% +15%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
1339 Points ∼45% +1%
Lenovo ThinkPad L13 Yoga 20R6S00800
Intel UHD Graphics 620, i5-10210U
1333 Points ∼45% +1%
Dell Latitude 7310
Intel UHD Graphics 620, i7-10610U
1325 Points ∼45%
Dell Inspiron 7390 2-in-1
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
1315 Points ∼45% -1%
Dell Latitude 7300-P99G
Intel UHD Graphics 620, i7-8665U
1300 Points ∼44% -2%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel UHD Graphics 620, i7-8665U
1173 Points ∼40% -11%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 1420, n=199)
1152 Points ∼39% -13%
HP EliteBook x360 830 G6
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
1140 Points ∼39% -14%
Lenovo ThinkPad 13 20J1005TPB
Intel HD Graphics 620, i7-7500U
842 Points ∼29% -36%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000), R5 4500U
22109 Points ∼100% +110%
Huawei MateBook X Pro 2020 i7
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
19583 Points ∼89% +86%
Asus ZenBook S13 UX392FN
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
18423 Points ∼83% +75%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Radeon RX Vega 5, R3 4300U
18282 Points ∼83% +74%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7
18163 Points ∼82% +73%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Radeon RX Vega 7, R7 4700U
16972 Points ∼77% +62%
Lenovo ThinkPad X395
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 2000/3000), R3 PRO 3300U
16787 Points ∼76% +60%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
15783 Points ∼71% +50%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i5-1035G1
12698 Points ∼57% +21%
HP EliteBook 735 G6 7KN29EA
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), R5 PRO 3500U
12233 Points ∼55% +16%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i3-1005G1
10966 Points ∼50% +4%
Dell Latitude 7300-P99G
Intel UHD Graphics 620, i7-8665U
10571 Points ∼48% +1%
Dell Latitude 7310
Intel UHD Graphics 620, i7-10610U
10505 Points ∼48%
Lenovo ThinkPad L13 Yoga 20R6S00800
Intel UHD Graphics 620, i5-10210U
10274 Points ∼46% -2%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
9882 Points ∼45% -6%
Dell Inspiron 7390 2-in-1
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
9879 Points ∼45% -6%
HP EliteBook x360 830 G6
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
9754 Points ∼44% -7%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel UHD Graphics 620, i7-8665U
9354 Points ∼42% -11%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (6910 - 11436, n=212)
9229 Points ∼42% -12%
Lenovo ThinkPad 13 20J1005TPB
Intel HD Graphics 620, i7-7500U
7285 Points ∼33% -31%
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7
3828 Points ∼100% +99%
Huawei MateBook X Pro 2020 i7
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
3790 Points ∼99% +97%
Asus ZenBook S13 UX392FN
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
3556 Points ∼93% +85%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000), R5 4500U
3322 Points ∼87% +72%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Radeon RX Vega 5, R3 4300U
3288 Points ∼86% +71%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
3079 Points ∼80% +60%
Lenovo ThinkPad X395
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 2000/3000), R3 PRO 3300U
2589 Points ∼68% +34%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Radeon RX Vega 7, R7 4700U
2567 Points ∼67% +33%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i5-1035G1
2552 Points ∼67% +32%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i3-1005G1
2375 Points ∼62% +23%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
2078 Points ∼54% +8%
Dell Latitude 7310
Intel UHD Graphics 620, i7-10610U
1927 Points ∼50%
HP EliteBook 735 G6 7KN29EA
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), R5 PRO 3500U
1881 Points ∼49% -2%
Lenovo ThinkPad L13 Yoga 20R6S00800
Intel UHD Graphics 620, i5-10210U
1842 Points ∼48% -4%
Dell Latitude 7300-P99G
Intel UHD Graphics 620, i7-8665U
1799 Points ∼47% -7%
Dell Inspiron 7390 2-in-1
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
1798 Points ∼47% -7%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (959 - 2142, n=231)
1572 Points ∼41% -18%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel UHD Graphics 620, i7-8665U
1527 Points ∼40% -21%
Lenovo ThinkPad 13 20J1005TPB
Intel HD Graphics 620, i7-7500U
1193 Points ∼31% -38%
1280x720 Performance GPU
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000), R5 4500U
4419 Points ∼100% +125%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7
4374 Points ∼99% +123%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
4263 Points ∼96% +118%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Radeon RX Vega 7, R7 4700U
4019 Points ∼91% +105%
Huawei MateBook X Pro 2020 i7
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
3614 Points ∼82% +84%
Asus ZenBook S13 UX392FN
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
3540 Points ∼80% +81%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Radeon RX Vega 5, R3 4300U
3535 Points ∼80% +80%
Lenovo ThinkPad X395
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 2000/3000), R3 PRO 3300U
3325 Points ∼75% +70%
HP EliteBook 735 G6 7KN29EA
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), R5 PRO 3500U
2997 Points ∼68% +53%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i5-1035G1
2578 Points ∼58% +32%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i3-1005G1
2133 Points ∼48% +9%
Dell Latitude 7310
Intel UHD Graphics 620, i7-10610U
1960 Points ∼44%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
1940 Points ∼44% -1%
Dell Inspiron 7390 2-in-1
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
1917 Points ∼43% -2%
Lenovo ThinkPad L13 Yoga 20R6S00800
Intel UHD Graphics 620, i5-10210U
1849 Points ∼42% -6%
Dell Latitude 7300-P99G
Intel UHD Graphics 620, i7-8665U
1825 Points ∼41% -7%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel UHD Graphics 620, i7-8665U
1804 Points ∼41% -8%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 2006, n=231)
1744 Points ∼39% -11%
Lenovo ThinkPad 13 20J1005TPB
Intel HD Graphics 620, i7-7500U
1489 Points ∼34% -24%
3DMark 11 Performance
2197 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
8989 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1209 Punkte
3DMark Time Spy Score
476 Punkte
Hilfe
min. mittel hoch max.
The Witcher 3 (2015) 20.7 10.9 fps
Dota 2 Reborn (2015) 84.5 49.3 22.8 20.3 fps
X-Plane 11.11 (2018) 13.2 10.7 11.2 fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Da in diesem Laptop nur die 15-W-CPU gekühlt werden muss, sollte der Lüfter die meiste Zeit über lautlos oder zumindest leise sein. Und das ist er auch. Selbst während des 90-Sekunden-3DMark-06-Tests steigt das Lüftergeräusch auf nur 30 dB(A) - das Hintergrundgeräusch betrug dabei 29 dB(A). Das bedeutet, dass dieses Notebook in einer normalen Büro- oder Schulumgebung so gut wie lautlos sein wird.  

Wir haben eine maximale Lautstärke von 41,3 dB(A) gemessen - dieses Niveau wurde aber erst nach einigen Minuten Prime95 erreicht und entspricht somit in etwa dem Verhalten des Latitude 7410. Abgesehen davon übersteigt das Lüftergeräusch kaum 35 dB(A), es sei denn es werden intensive Aufgaben für eine längere Zeit über bearbeitet. 

Einzelner 40-mm-Lüfter mit zwei Heat Pipes. Wir konnten kein elektronisches Rauschen feststellen
Einzelner 40-mm-Lüfter mit zwei Heat Pipes. Wir konnten kein elektronisches Rauschen feststellen
Ohne dedizierte GPU, die gekühlt werden muss, ist der Lüfter unter normaler Last kaum aktiv
Ohne dedizierte GPU, die gekühlt werden muss, ist der Lüfter unter normaler Last kaum aktiv
Dell Latitude 7310
UHD Graphics 620, i7-10610U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
Dell Latitude 7300-P99G
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Asus ZenBook S13 UX392FN
GeForce MX150, i7-8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
Lenovo ThinkPad X395
Vega 6, R3 PRO 3300U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
HP EliteBook 735 G6 7KN29EA
Vega 8, R5 PRO 3500U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
Geräuschentwicklung
-2%
-5%
-2%
-1%
-4%
aus / Umgebung *
29
30
-3%
28.1
3%
30.2
-4%
29.6
-2%
29.6
-2%
Idle min *
29
30
-3%
28.1
3%
30.2
-4%
29.6
-2%
29.6
-2%
Idle avg *
29
30
-3%
28.1
3%
30.2
-4%
29.6
-2%
29.6
-2%
Idle max *
29
30
-3%
29
-0%
30.2
-4%
30.9
-7%
29.6
-2%
Last avg *
30.1
35
-16%
41.1
-37%
34.3
-14%
33.9
-13%
34.4
-14%
Last max *
41.3
35
15%
41.1
-0%
34.3
17%
33.9
18%
42.1
-2%
Witcher 3 ultra *
41.1
36.1

* ... kleinere Werte sind besser

Lautstärkediagramm

Idle
29 / 29 / 29 dB(A)
Last
30.1 / 41.3 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   BK Precision 732A (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29 dB(A)

Temperatur

Die Oberflächentemperatur ist auf der linken Seite des Laptops wärmer als auf der rechten. Das zeigt auch unsere Heatmap unten. Unter kombinierter Last von Prime95 und FurMark erreichen die Hotspots bis zu 45 bzw. 53 °C (oben bzw. unten). In diesen Fällen kann das Tippen auf der linken Seite der Tastatur etwas unangenehm sein. 

Der Temperaturverlauf unterscheidet sich vom Vorgänger Latitude 7300, bei dem die Hotspots bis zu 62 °C erreichten und sich oben in der Mitte der Tastatur befanden. 

Lüftungsöffnung hinten
Lüftungsöffnung hinten
Netzgerät nach mehr als einer Stunde extremer Belastung
Netzgerät nach mehr als einer Stunde extremer Belastung
Max. Last
 45.2 °C40.8 °C29.4 °C 
 42 °C38 °C25.2 °C 
 27.2 °C26.2 °C22.2 °C 
Maximal: 45.2 °C
Durchschnitt: 32.9 °C
31 °C49.6 °C52.8 °C
27.4 °C41 °C42.8 °C
26.4 °C31.4 °C33 °C
Maximal: 52.8 °C
Durchschnitt: 37.3 °C
Netzteil (max.)  40 °C | Raumtemperatur 21 °C | Fluke 62 Mini IR Thermometer
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 32.9 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 45.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 52.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 26.3 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 27.2 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28 °C (+0.8 °C).
Leerlauf (oben)
Leerlauf (oben)
Leerlauf (unten)
Leerlauf (unten)
Maximaler Stress (oben)
Maximaler Stress (oben)
Maximaler Stress (unten)
Maximaler Stress (unten)

Stresstest

Wir versetzen das Testgerät mithilfe synthetischer Last in eine Stresssituation, um etwaiges Throttling feststellen zu können. Während Prime95 läuft, taktet die CPU auf 4,1 GHz hoch, bis nach etwa 10 Sekunden eine Kerntemperatur von 95 °C erreicht wird. Danach sinkt die Taktrate schnell ab und stabilisiert sich bei 2,4 GHz und einer besseren Kerntemperatur von 69 °C. Die Leistung des Prozessors wird noch stärker auf 1,1 GHz gedrosselt, wenn sowohl die CPU und GPU zu 100 Prozent ausgelastet sind. Es ist kaum erstaunlich, dass wir beim mit dem gleichen Core i7-10610U ausgestatteten Latitude 7410 sehr ähnliche Ergebnisse gemessen haben.  

Im Akkubetrieb wird die Leistung nicht zusätzlich gedrosselt. Der 3DMark-Test ergibt hier fast die gleichen Ergebnisse wie im Netzbetrieb.

Leerlauf
Leerlauf
Prime95-Last
Prime95-Last
Prime95+FurMark-Last
Prime95+FurMark-Last
CPU Clock (GHz) GPU Clock (MHz) Average CPU Temperature (°C)
System Idle -- -- 30
Prime95 Stress 2.4 -- 69
Prime95 + FurMark Stress 1.1 798 69

Lautsprecher

Die Lautsprecher befinden sich am linken und rechten Rand, während sie beim Latitude 7410 weiter vorne positioniert sind
Die Lautsprecher befinden sich am linken und rechten Rand, während sie beim Latitude 7410 weiter vorne positioniert sind
Pink Noise bei maximaler Lautstärke. Die Lautsprecher sind laut und haben einen anständigen Bass - insbesondere für diese Größe. Bei hoher Lautstärke bleibt die Klangqualität gleich, allerdings beginnt die Handballenablage etwas zu vibrieren
Pink Noise bei maximaler Lautstärke. Die Lautsprecher sind laut und haben einen anständigen Bass - insbesondere für diese Größe. Bei hoher Lautstärke bleibt die Klangqualität gleich, allerdings beginnt die Handballenablage etwas zu vibrieren
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.138.833.12528.931.428.93133.834.933.84026.327.526.3502422.9246323.723.423.78027.921.727.910038.821.238.812545.818.145.816051.119.851.120053.416.953.425062.11562.131566.316.866.340066.915.266.950069.113.769.163072.412.772.480069.312.469.3100070.21270.2125074.711.874.716007612.576200072.112.472.1250073.312.973.3315073.21373.240007113.371500070.513.670.5630065.613.965.680007013.8701000067.813.867.8125006613.5661600059.613.159.6SPL8425.384N60.90.760.9median 69.1median 13.6median 69.1Delta5.51.25.535.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseDell Latitude 7310Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Dell Latitude 7310 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (84 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 16.2% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.8% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.5% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (11.7% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 3% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 96% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 6% aller getesteten Geräte waren besser, 2% vergleichbar, 93% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energy Management

Energieaufnahme

Im Leerlauf auf dem Desktop nimmt das Gerät bei maximaler Helligkeit zwischen 2 und 5 W auf und ist somit effizienter als die meisten 13,3-Zoll-Laptops. Die geringe Energieaufnahme kann teilweise auf die geringere Helligkeit zurückgeführt werden.

Unter höherer Last steigt die Energieaufnahme und entspricht eher den Ergebnissen seiner Mitstreiter, unter anderem den mit einem Ryzen-Prozessor ausgestatteten Notebooks ThinkPad X395 und HP EliteBook 735 G6, welche beide eine schnellere Grafikleistung erreichen als unser Dell. Wir haben eine maximale Energieaufnahme von 69,7 W gemessen, während sowohl Prime95 als auch FurMark gleichzeitig liefen. Dieser Wert wurde aufgrund der Hitzeentwicklung nur kurzfristig aufrechterhalten - siehe Grafik unten. Dieses Verhalten entspricht den Taktraten, die wir während des Stresstests gemessen haben. Das kleine Netzgerät (~11,2 x 5,2 x 2,8 cm) hat eine Nennleistung von 65 W. 

Aufnahme während 3DMark 06. Energieaufnahme ist in den ersten 20 Sekunden am höchsten, fällt dann ab und stabilisiert sich
Aufnahme während 3DMark 06. Energieaufnahme ist in den ersten 20 Sekunden am höchsten, fällt dann ab und stabilisiert sich
Prime95 nach 10 Sekunden gestartet. Die Energieaufnahme steigt ein paar Sekunden auf 69,5 W und fällt dann auf 31,7 W zurück
Prime95 nach 10 Sekunden gestartet. Die Energieaufnahme steigt ein paar Sekunden auf 69,5 W und fällt dann auf 31,7 W zurück
Prime95+FurMark nach 10 Sekunden gestartet
Prime95+FurMark nach 10 Sekunden gestartet
Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.4 / 1.07 Watt
Idledarkmidlight 2.7 / 4.4 / 4.8 Watt
Last midlight 33.4 / 69.7 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Dell Latitude 7310
i7-10610U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ, IPS, 1920x1080, 13.30
Dell Latitude 7300-P99G
i7-8665U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS LED, 1920x1080, 13.30
Asus ZenBook S13 UX392FN
i7-8565U, GeForce MX150, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G, IPS, 1920x1080, 13.90
Lenovo ThinkPad X395
R3 PRO 3300U, Vega 6, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ, IPS, 1920x1080, 13.30
HP EliteBook 735 G6 7KN29EA
R5 PRO 3500U, Vega 8, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G, IPS LED, 1920x1080, 13.30
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
i5-1038NG7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Apple SSD SM0512F, IPS, 2560x1600, 13.30
Stromverbrauch
-26%
-46%
-29%
-53%
-60%
Idle min *
2.7
2.5
7%
3.4
-26%
4
-48%
5.6
-107%
3.8
-41%
Idle avg *
4.4
6.6
-50%
6.3
-43%
6.3
-43%
8.1
-84%
8.6
-95%
Idle max *
4.8
8.7
-81%
10.4
-117%
9.3
-94%
9.6
-100%
10.3
-115%
Last avg *
33.4
35.4
-6%
51
-53%
34
-2%
34.3
-3%
52.1
-56%
Last max *
69.7
68.1
2%
62.7
10%
42
40%
48.6
30%
65.2
6%
Witcher 3 ultra *
39
48.2

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Beim Akku gibt es zwei Optionen: ein 3-Zellen-39-Wh-Akku oder ein 4-Zellen-52-Wh-Akku. Der Letztere ist etwas schwerer, bietet aber eine längere Akkulaufzeit. Der große 60-Wh-Akku im Vorgänger Latitude 7300 ist nicht mehr erhältlich. Zum Glück hat dies keinen großen Einfluss auf die Akkulaufzeit - wir haben mit dem 52-Wh-Akku im realistischen WLAN-Test dennoch eine Akkulaufzeit von über 12 Stunden gemessen. Die Laufzeiten der 39-Wh-Option sind um etwa 25 Prozent kürzer und sollten bei etwa 9 Stunden liegen.

Das vollständige Aufladen des leeren Akkus benötigt zwei ganze Stunden.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
37h 26min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
12h 38min
Last (volle Helligkeit)
1h 46min
Dell Latitude 7310
i7-10610U, UHD Graphics 620, 52 Wh
Dell Latitude 7300-P99G
i7-8665U, UHD Graphics 620, 60 Wh
Asus ZenBook S13 UX392FN
i7-8565U, GeForce MX150, 50 Wh
Lenovo ThinkPad X395
R3 PRO 3300U, Vega 6, 48 Wh
HP EliteBook 735 G6 7KN29EA
R5 PRO 3500U, Vega 8, 50 Wh
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
i5-1038NG7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 58 Wh
Akkulaufzeit
-3%
-21%
16%
-35%
-4%
Idle
2246
1710
-24%
1103
-51%
WLAN
758
650
-14%
506
-33%
655
-14%
492
-35%
728
-4%
Last
106
115
8%
99
-7%
227
114%

Pro

+ Proximity-Sensor, Webcam-Schieber, vPro, Sicherheitsfeatures IR und Fingerabdruckleser
+ Gehäuse aus Kohlefaser oder Aluminium möglich
+ erweiterbare M.2-NVMe-SSD
+ 4x4-WWAN-Optionen
+ lange Akkulaufzeit
+ leises Lüftergeräusch
+ leicht
+ kein PWM

Contra

- nur unbedeutende Verbesserungen bei der CPU-Leistung im Vergleich zum Vorgänger
- keine dedizierten Maustasten oder TrackPoint
- RAM und WLAN nicht erweiterbar
- bessere Konfigurationen recht teuer
- keine hellen Displayoptionen
- keine schnelleren GPU-Optionen
- weiche Clickpad-Tasten

Fazit

Im Test: Dell Latitude 7310. Testgerät zur Verfügung gestellt von Dell
Im Test: Dell Latitude 7310. Testgerät zur Verfügung gestellt von Dell

Als wäre das Latitude 7300 aus dem Vorjahr nicht schon kompakt genug, ist das Latitude 7310 nun noch kleiner, leichter und unscheinbarer und passt somit wirklich an jeden Arbeitsplatz. Abgesehen vom schwammigen Clickpad gibt es wirklich nicht viel, was einem an diesem neuesten High-End-Subnotebook von Dell nicht gefallen könnte. 

Was uns mehr stört, ist das Fehlen bestimmter Features. Ein TrackPoint und dedizierte Maustasten wären zum Beispiel eine Verbesserungsmöglichkeit, um das Klicken und die Mausbewegung etwas einfacher und genauer zu machen. Nutzer, die taktile Maustasten und erweiterbare RAM- und WLAN-Module bevorzugen, könnten das Latitude 7300 dem 7310 gegenüber bevorzugen. Auch ein helleres Display ab 500 cd/m² wäre eine nette Verbesserung und würde die Einsatzfähigkeit im Freien und unterwegs weiter verbessern.

Das Fehlen von besseren Prozessoroptionen außerhalb der Quad-Core-Comet-Lake-U-Serie macht sich auch langsam bemerkbar. Obwohl der Laptop nicht an High-Performance-Nutzer gerichtet ist, bieten Mitstreiter mittlerweile deutlich bessere AMD-Ryzen-CPUs mit dem gleichen oder einem ähnlichen Stromverbrauch und somit einem besseren Verhältnis von Leistung zu Watt. Dass sich die Leistung des Latitude 7310 im Vergleich zum Latitude 7300 kaum verbessert hat, macht die Sache nicht besser.

Das Latitude 7310 ist eine verfeinerte Version des Latitude 7300. Es hat einige Features fallengelassen und ist somit noch mobiler geworden, was für Vielreisende oder Business-Nutzer durchaus ein Vorteil sein kann.