Notebookcheck

Test HP Envy x360 13 2020 Convertible 2-in-1: Ryzen 5 Schlägt Core i7

Ein schlankeres Spectre x360 13. HPs neuestes 13,3-Zoll-Mittelklasse-Convertible könnte problemlos als Spectre-Flaggschiff durchgehen. Für unter 1.000 Euro macht der Laptop vieles richtig, nur einige wenige Kleinigkeiten stören das Gesamtbild.
Allen Ngo, 👁 Allen Ngo, Andrea Grüblinger (übersetzt von Marius S.),

Das Envy x360 13 2020 ist ein komplettes Neudesign des 2019er-Modells, daher hat sich sowohl innerlich als auch äußerlich einiges verändert. HP hat außerdem die älteren Whiskey-Lake-U-Konfigurationsmöglichkeiten aus der 9. Generation und die Zen+-Ryzen-U-Optionen durch Ice-Lake-Prozessoren der 10. Generation bzw. Zen-2-Chips ersetzt.

Die Envy-x360-13-Reihe kann als Mittelklasse-Convertible zwischen dem günstigeren Pavilion x360 und dem teureren Spectre x360 eingestuft werden. Wie der nachfolgende Test jedoch zeigen wird, kommen die Haptik und die Leistung des diesjährigen Envy-Modells erstaunlich nahe an ein Spectre heran, während der Preis deutlich niedriger bleibt. Unser Testgerät ist mit dem Ryzen 5 4500U, 8 GB verlötetem Arbeitsspeicher im Dual-Channel-Modus und einer 256 GB großen NVMe-SSD bestückt und kostet in dieser Konfiguration ungefähr 800 US-Dollar (~709 Euro). Günstigere Ryzen-3- und leistungsfähigere Ryzen-7-Optionen stehen ebenfalls zur Verfügung.

Zur direkten Konkurrenz des Envy x360 13 gehören Subnotebook-Convertibles aus dem mittleren bzw. High-End-Segment wie das Lenovo Yoga C940, das Dell XPS 13 7390 2-in-1, das Asus ZenBook Flip 14 und Acers Spin-Reihe.

Weitere HP-Tests:

HP Envy x360 13-ay0010nr (Envy x360 13-ay Serie)
Prozessor
AMD Ryzen 5 4500U 6 x 2.3 - 4 GHz, Renoir (Zen 2)
Grafikkarte
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000) - 512 MB, Kerntakt: 1500 MHz, Speichertakt: 1600 MHz, DDR4, 19.40.36.01
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-3200, 22-22-22-52, Dual-Channel
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 166 PPI, 10-point capacitive, Native Unterstützung für die Stifteingabe, IPS, Chi Mei CMN139D, spiegelnd: ja, 60 Hz
Mainboard
AMD Promontory/Bixby FCH
Massenspeicher
Toshiba KBG30ZMV256G, 256 GB 
Soundkarte
AMD Raven/Renoir/VanGogh/Cezanne - Audio Processor - HD Audio Controller
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 DisplayPort, Audio Anschlüsse: 3.5 mm combo, Card Reader: MicroSD reader, Sensoren: Accelerometer
Netzwerk
Intel Wi-Fi 6 AX200 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 16.4 x 306.5 x 194.6
Akku
51 Wh Lithium-Polymer, 3-cell
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Primary Camera: 0.9 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, HP Command Center, Smart, Audio Switch, Support Assistant, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.26 kg, Netzteil: 281 g
Preis
800 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
86 %
07.2020
HP Envy x360 13-ay0010nr
R5 4500U, Vega 6 R4000
1.3 kg16.4 mm13.3"1920x1080
86 %
10.2019
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.3 kg13 mm13.4"1920x1200
88 %
12.2019
HP Spectre x360 13-aw0013dx
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.2 kg16.9 mm13.3"1920x1080
87 %
05.2019
Asus ZenBook S13 UX392FN
i7-8565U, GeForce MX150
1.1 kg12.9 mm13.9"1920x1080
92 %
06.2020
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
i5-1038NG7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.4 kg15.6 mm13.3"2560x1600

Gehäuse

Da ähnliche metallene Gehäusematerialien verwendet wurden wie beim Spectre x360 13 2019, liegen auch die Haptik und die Verarbeitung auf einem ähnlich hohen Niveau. Tatsächlich sind die Größe und das Gewicht der beiden Modelle sogar fast identisch. Das Convertible zeigt sich gegenüber Verwindungsversuchen am Deckel und der Basiseinheit stabil und quittiert diese nur mit sehr leisem Knarzen, wodurch es vor allem für einen derart kleinen und leichten Laptop einen soliden ersten Eindruck macht. Die horizontalen Mitte des Deckels gibt dabei noch am ehesten nach, aber auch hier besteht kein Grund zur Sorge.

Verbesserungspotenzial gibt es bei der Starrheit der Scharniere, die gerne etwas höher ausfallen könnte. Sie ist zwar immer noch in Ordnung, so solide wie die der Scharniere des Spectre x360 13 aus dem letzten Jahr ist sie jedoch nicht. Außerdem werden die Scharniere bei Öffnungswinkeln von ungefähr 150 Grad und mehr schwächer, was darin resultiert, dass das Display leichter hin- und herwippt.

Die Grundfläche der aktuellen Version des Envy x360 13 ist deutlich kleiner, da der untere Displayrand verkleinert wurde. Damit sinkt die Gesamtlänge um fast 2 cm. Interessant ist auch, dass das Gewicht mit 1,3 kg fast unverändert bleibt, während die Dicke leicht ansteigt (16,4 mm vs. 14,7 mm), allerdings sind das durchaus akzeptable Kompromisse für ein kompakteres Convertible, das sogar Dells teurerem XPS 13 7390 2-in-1 Konkurrenz macht.

Optik und Haptik erinnern insgesamt stark an das Spectre x360 13
Optik und Haptik erinnern insgesamt stark an das Spectre x360 13
Der Fingerabdruckscanner befindet sich nicht mehr auf der Handballenauflage
Der Fingerabdruckscanner befindet sich nicht mehr auf der Handballenauflage
Der Laptop ist für eine komfortable Nutzung im Tablet-Modus leicht und kompakt genug
Der Laptop ist für eine komfortable Nutzung im Tablet-Modus leicht und kompakt genug
Die Starrheit der Scharniere ist nicht gleichmäßig und lässt bei größeren Öffnungswinkeln nach
Die Starrheit der Scharniere ist nicht gleichmäßig und lässt bei größeren Öffnungswinkeln nach
Im Gegensatz zu konkurrierenden Lenovo-ThinkPad- und Yoga-Modellen kann der Stylus hier nicht im Gehäuse untergebracht werden
Im Gegensatz zu konkurrierenden Lenovo-ThinkPad- und Yoga-Modellen kann der Stylus hier nicht im Gehäuse untergebracht werden
Auf der leicht angerauten, dunklen Oberfläche fallen Fingerabdrücke nicht besonders stark auf
Auf der leicht angerauten, dunklen Oberfläche fallen Fingerabdrücke nicht besonders stark auf
Abluftgitter auf der Rückseite
Abluftgitter auf der Rückseite
Dem Envy-Design fehlen die "diamantgeschliffenen" Ecken und Kanten der Spectre-Serie
Dem Envy-Design fehlen die "diamantgeschliffenen" Ecken und Kanten der Spectre-Serie
316 mm 195 mm 12.9 mm 1.1 kg306.5 mm 194.6 mm 16.4 mm 1.3 kg306 mm 194.5 mm 16.9 mm 1.2 kg306 mm 212 mm 14.7 mm 1.3 kg304.1 mm 212.4 mm 15.6 mm 1.4 kg296 mm 207 mm 13 mm 1.3 kg

Ausstattung

Die Anschlussausstattung ist mit der des Envy x360 13 aus dem letzten Jahr bis auf ein paar kleine Unterschiede identisch: Das Anschlusslayout wurde leicht angepasst und der USB-C-Anschluss ist mit 10 Gbps statt 5 Gbps nun doppelt so schnell. Man muss außerdem auch weiterhin auf einen HDMI-Anschluss verzichten und externe Monitore gegebenenfalls via DisplayPort-über-USB-C-Funktion anschließen.

Das AMD-Modell verfügt überdies auch nicht über Thunderbolt 3. Die Schnittstelle bekommt man nur bei der Intel-Version des Envy x360 13 und dem Spectre x360 13.

Vorderseite: Keine Anschlüsse
Vorderseite: Keine Anschlüsse
Rechts: microSD-Kartenleser, USB Typ-A 5 Gbps (mit Schlafmodus-Ladefunktion), Netzanschluss
Rechts: microSD-Kartenleser, USB Typ-A 5 Gbps (mit Schlafmodus-Ladefunktion), Netzanschluss
Rückseite: Keine Anschlüsse
Rückseite: Keine Anschlüsse
Links: kombinierter 3,5-mm-Audioanschluss, USB Typ-A 5 Gbps, USB Typ-C 10 Gbps (USB PD, DisplayPort 1.4, Schlafmodus-Ladefunktion)
Links: kombinierter 3,5-mm-Audioanschluss, USB Typ-A 5 Gbps, USB Typ-C 10 Gbps (USB PD, DisplayPort 1.4, Schlafmodus-Ladefunktion)

SD-Kartenleser

Die Leistung des gefederten microSD-Kartenlesers hat sich gegenüber dem Vorgängermodell nicht verändert. 1 GB Bilder von unserer UHS-II-Testkarte auf den Desktop zu übertragen dauert auch hier wieder ca. 13 Sekunden.

Eine vollständig eingesteckte microSD-Karte steht ungefähr 1 mm aus dem Gehäuse heraus
Eine vollständig eingesteckte microSD-Karte steht ungefähr 1 mm aus dem Gehäuse heraus
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP Spectre x360 13-aw0013dx
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
155.2 MB/s ∼100% +99%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
144.6 MB/s ∼93% +86%
HP Envy x360 13-ay0010nr
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
77.8 MB/s ∼50%
HP Envy x360 13-ar0601ng
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
77.7 MB/s ∼50% 0%
Asus ZenBook S13 UX392FN
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
74 MB/s ∼48% -5%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
187.5 MB/s ∼100% +118%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
185.7 MB/s ∼99% +116%
HP Envy x360 13-ar0601ng
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
87.4 MB/s ∼47% +2%
HP Envy x360 13-ay0010nr
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
86 MB/s ∼46%
Asus ZenBook S13 UX392FN
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
82.63 MB/s ∼44% -4%

Kommunikation

Unser Testgerät ist mit dem Intel-Modul AX200 ausgestattet und unterstützt somit Bluetooth 5 und WLAN 6. Manche Modelle sind möglicherweise mit einem langsameren WLAN-5-Modul von Realtek ausgerüstet. Im Zusammenspiel mit unserem Testrouter Netgear RAX200 sind keine Probleme aufgetreten.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Killer Wi-Fi 6 AX1650s
1388 (875min - 1490max) MBit/s ∼100% +4%
HP Envy x360 13-ay0010nr
Intel Wi-Fi 6 AX200
1333 (1206min - 1383max) MBit/s ∼96%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Wi-Fi 6 AX201
893 (708min - 946max) MBit/s ∼64% -33%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
802.11 a/b/g/n/ac
765 MBit/s ∼55% -43%
Huawei MateBook 13 2020 i5
Intel Wireless-AC 9560
627 (579min - 673max) MBit/s ∼45% -53%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
HP Envy x360 13-ay0010nr
Intel Wi-Fi 6 AX200
1246 (1148min - 1320max) MBit/s ∼100%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Killer Wi-Fi 6 AX1650s
1178 (1025min - 1264max) MBit/s ∼95% -5%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
802.11 a/b/g/n/ac
809 MBit/s ∼65% -35%
Huawei MateBook 13 2020 i5
Intel Wireless-AC 9560
708 (684min - 720max) MBit/s ∼57% -43%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Wi-Fi 6 AX201
670 (617min - 713max) MBit/s ∼54% -46%
01020304050607080901001101201301401501601701801902002102202302402502602702802903003103203303403503603703803904004104204304404504604704804905005105205305405505605705805906006106206306406506606706806907007107207307407507607707807908008108208308408508608708808909009109209309409509609709809901000101010201030104010501060107010801090110011101120113011401150116011701180119012001210122012301240125012601270128012901300131013201330134013501360137013801390Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1332 (1206-1383)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1246 (1148-1320)

Webcam

Webcam mit deaktivierter elektronischer Abdeckung
Webcam mit deaktivierter elektronischer Abdeckung
Webcam mit aktivierter elektronischer Abdeckung. Das Glas vor der Kamera wird zu blickdichtem Weiß
Webcam mit aktivierter elektronischer Abdeckung. Das Glas vor der Kamera wird zu blickdichtem Weiß
ColorChecker
7.8 ∆E
6.5 ∆E
7.1 ∆E
7.7 ∆E
10.5 ∆E
7.9 ∆E
6.3 ∆E
5.9 ∆E
5.8 ∆E
4.2 ∆E
5 ∆E
5.5 ∆E
6.1 ∆E
3.2 ∆E
5.9 ∆E
4.4 ∆E
7.7 ∆E
11.2 ∆E
4.1 ∆E
5.5 ∆E
7.3 ∆E
8.9 ∆E
5.7 ∆E
6.1 ∆E
ColorChecker HP Envy x360 13-ay0010nr: 6.52 ∆E min: 3.23 - max: 11.17 ∆E

Wartung

Da drei Schrauben unter Gummifüßen versteckt sind und zwei unterschiedliche Schraubenzieher (Kreuz und Torx) verwendet werden müssen, ist das Entfernen der Bodenplatte mit etwas Aufwand verbunden. Bis auf das WLAN-Modul und die M.2-SSD kann nicht viel aufgerüstet werden, da der RAM verlötet ist.

Garantie und Zubehör

Bis auf den üblichen Papierkram und das Netzteil befinden sich im Lieferumfang keine Extras. Ein digitaler Stylus wird jedoch unterstützt und HP bietet außerdem eine Vielfalt an externen Mäusen, Adaptern und Taschen an.

Es gilt die standardmäßige, eingeschränkte einjährige Garantie, die mit Optionen auf bis zu drei Jahre erweitert werden kann, wenn man den Laptop direkt bei HP.com bestellt.

Eingabegeräte

Tastatur

Das Tippgefühl des Envy x360 gleicht eher einem Spectre x360 als dem günstigeren Pavilion x360. Durch das relativ deutliche Tastenfeedback und die moderaten Tippgeräusche kann die Bedienung insgesamt als Ultrabook-typisch bezeichnet werden, wohingegen das XPS 13 7390 2-in-1 über besondere MagLev-Tasten verfügt. Von den individuellen LED-Indikatoren der Feststell-, Mute-, Mikrofon-, Kamera- und Ein-/Ausschalt-Taste sind wir besonders angetan, da sie den Nutzer stets über den aktuellen Zustand der Funktionen informieren.

Weniger gut gefallen hat uns die Position mancher Tasten. Der Ein-/Ausschaltknopf befindet sich beispielsweise an einem ungewöhnlichen Platz, wodurch er leicht versehentlich betätigt werden kann, wenn man versucht die angrenzende Entf- bzw. Kamera-Taste auszulösen. Weiterhin ersetzt der Fingerabdruckscanner die Strg-Taste ähnlich wie beim aktuellen 17-Zoll-Envy-17t vollständig, was einige Nutzer unweigerlich stören wird. Ein kombinierter Ein-/Ausschalt-Fingerabdruck-Knopf wie bei der XPS-13-Reihe hätte dieses Problem lösen können.

Touchpad

Das verbaute ClickPad ist etwas größer als beim Spectre x360 13 2020 (11 x 6 cm vs. 11,1 x 5,6 cm). Zeigerbewegungen werden zuverlässig registriert und dadurch, dass das Touchpad bei langsameren Bewegungen leicht haftet, ist die Zeigersteuerung präziser. Bei vertikalen Mausbewegungen fühlt man sich aufgrund der geringen Höhe jedoch eingeschränkt.

Die eingebauten Tasten bieten einen flachen Tastenhub und ein weiches akustisches Tastenfeedback. Letzteres könnte etwas lauter sein, um befriedigendere Klicks zu ermöglichen.

Von der Strg-Taste kann man sich verabschieden, da der Fingerabdruckscanner ihren Platz eingenommen hat
Von der Strg-Taste kann man sich verabschieden, da der Fingerabdruckscanner ihren Platz eingenommen hat
Aufgrund des kleinen Gehäuseformats bietet das ClickPad nicht viel Platz für vertikale Bewegungen
Aufgrund des kleinen Gehäuseformats bietet das ClickPad nicht viel Platz für vertikale Bewegungen
Zweistufige, weiße Tastenbeleuchtung. Alle Tastensymbole werden ausgeleuchtet
Zweistufige, weiße Tastenbeleuchtung. Alle Tastensymbole werden ausgeleuchtet
Die Pfeil-nach-oben- und Pfeil-nach-unten-Tasten sind für eine komfortable Nutzung zu klein
Die Pfeil-nach-oben- und Pfeil-nach-unten-Tasten sind für eine komfortable Nutzung zu klein

Display

Obwohl wir den exakten Namen des Touchscreen-Panels nicht identifizieren konnten, bestätigt HWiNFO, dass es von Chi Mei stammt und mit einem CMN139D-Controller ausgestattet ist, wohingegen ältere Envy-x360- und Spectre-x360-Modelle mit InfoVision- bzw. AU-Optronics-Panels ausgestattet waren. Das Display ist zwar scharf, besitzt einen ausgezeichneten Kontrast und hervorragende Farben, allerdings bleiben die Reaktionszeiten nur durchschnittlich und das 120-Hz-Panel von letztem Jahr steht nicht mehr zur Auswahl.

Anders als bei den meisten Herstellern hat man bei HP die Wahl zwischen drei verschiedene Helligkeitsoptionen: 300 cd/m², 400 cd/m² und 1.000 cd/m² jeweils mit einer Auflösung von 1080p. Für eine häufige Nutzung im Freien empfehlen wir die 1.000-cd/m²-Konfiguration. Die unten aufgezeichneten Messwerte beziehen sich auf die 400-cd/m²-Variante.

Klare Subpixel dank des reflektiven Panels
Klare Subpixel dank des reflektiven Panels
Der schmalere "Kinn"-Displayrand ist für das kleinere Gehäuse verantwortlich
Der schmalere "Kinn"-Displayrand ist für das kleinere Gehäuse verantwortlich
Sehr schmale seitliche Displayränder
Sehr schmale seitliche Displayränder
Schwach bis moderat ausgeprägte, ungleichmäßige Lichthöfe am unteren Bildschirmrand
Schwach bis moderat ausgeprägte, ungleichmäßige Lichthöfe am unteren Bildschirmrand
430.9
cd/m²
434.6
cd/m²
434.9
cd/m²
431.4
cd/m²
452.6
cd/m²
450.8
cd/m²
421.8
cd/m²
439.4
cd/m²
445.8
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 452.6 cd/m² Durchschnitt: 438 cd/m² Minimum: 26.5 cd/m²
Ausleuchtung: 93 %
Helligkeit Akku: 452.6 cd/m²
Kontrast: 1561:1 (Schwarzwert: 0.29 cd/m²)
ΔE Color 2.67 | 0.6-29.43 Ø5.8, calibrated: 1.36
ΔE Greyscale 2.1 | 0.64-98 Ø6
97.6% sRGB (Argyll 3D) 62.2% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.01
HP Envy x360 13-ay0010nr
IPS, 13.3, 1920x1080
HP Envy x360 13-ar0601ng
InfoVision, M133NVF3 R2, IPS, 120 Hz, 13.3, 1920x1080
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Sharp LQ134N1, IPS, 13.4, 1920x1200
HP Spectre x360 13-aw0013dx
AU Optronics AUO5E2D, IPS, 13.3, 1920x1080
Asus ZenBook S13 UX392FN
Tianma XM, IPS, 13.9, 1920x1080
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
APPA03D, IPS, 13.3, 2560x1600
Response Times
-9%
-27%
-21%
12%
119%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
47.6 (24.8, 22.8)
35 (18, 17)
26%
47.6 (23.2, 24.4)
-0%
60.8 (26, 34.8)
-28%
47.2 (23.6, 23.6)
1%
46 (22, 24)
3%
Response Time Black / White *
32.4 (16.4, 16)
22 (12, 10)
32%
29.2 (16, 13.2)
10%
36.8 (15.6, 21.2)
-14%
24.8 (14, 10.8)
23%
32.4 (18.4, 14)
-0%
PWM Frequency
25000 (45)
4065 (90)
-84%
2500 (25)
-90%
113600 (75)
354%
Bildschirm
-22%
0%
-36%
-2%
12%
Helligkeit Bildmitte
452.6
633
40%
549.8
21%
447.4
-1%
466
3%
512
13%
Brightness
438
675
54%
520
19%
420
-4%
462
5%
491
12%
Brightness Distribution
93
75
-19%
86
-8%
85
-9%
90
-3%
91
-2%
Schwarzwert *
0.29
0.55
-90%
0.39
-34%
0.31
-7%
0.33
-14%
0.32
-10%
Kontrast
1561
1151
-26%
1410
-10%
1443
-8%
1412
-10%
1600
2%
DeltaE Colorchecker *
2.67
3.12
-17%
2.12
21%
4.23
-58%
1.93
28%
1.7
36%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
4.11
6.37
-55%
3.66
11%
9.34
-127%
4.26
-4%
3.4
17%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.36
1.83
-35%
1.37
-1%
1.32
3%
1.99
-46%
1
26%
DeltaE Graustufen *
2.1
3.89
-85%
2.6
-24%
6.1
-190%
1.7
19%
1.9
10%
Gamma
2.01 109%
2.39 92%
2.3 96%
2.11 104%
2.15 102%
2.19 100%
CCT
6505 100%
6476 100%
6884 94%
6136 106%
6382 102%
6817 95%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
62.2
59
-5%
65.4
5%
64.8
4%
62.2
0%
77.4
24%
Color Space (Percent of sRGB)
97.6
91
-7%
99.7
2%
98.9
1%
95.7
-2%
99.9
2%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-16% / -19%
-14% / -6%
-29% / -34%
5% / 0%
66% / 35%

* ... kleinere Werte sind besser

Die Farbraumabdeckung ist mit der des Vorgängermodells nahezu identisch, wenn nicht sogar noch etwas größer, da der sRGB-Farbraum fast vollständig abgedeckt wird. Die Ergebnisse sind mit denen der meisten derzeit verfügbaren High-End-Ultrabooks und -Convertibles vergleichbar. HPs größere Spectre-x360-15-Reihe bietet noch sattere Farben.

vs. sRGB
vs. sRGB
vs. AdobeRGB
vs. AdobeRGB

Weitere Messungen mit einem Farbmessgerät zeigen, dass das Display Graustufen ab Werk mit einem DeltaE von nur 2,1 und damit recht ordentlich darstellen kann. Durch eine Kalibrierung konnten wir die Farben und Graustufen zwar noch weiter verbessern, allerdings nur minimal.

Graustufen vor der Kalibrierung
Graustufen vor der Kalibrierung
Sättigungswerte vor der Kalibrierung
Sättigungswerte vor der Kalibrierung
ColorChecker vor der Kalibrierung
ColorChecker vor der Kalibrierung
Graustufen nach der Kalibrierung
Graustufen nach der Kalibrierung
Sättigungswerte nach der Kalibrierung
Sättigungswerte nach der Kalibrierung
ColorChecker nach der Kalibrierung
ColorChecker nach der Kalibrierung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
32.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16.4 ms steigend
↘ 16 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 84 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
47.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 24.8 ms steigend
↘ 22.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 76 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.8 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 25000 Hz ≤ 45 % Helligkeit

Das Display flackert mit 25000 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 45 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 25000 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17621 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Aufgrund des reflektiven 400-cd/m²-Displays ist die Lesbarkeit im Freien durchschnittlich. Das 1.000-cd/m²-Panel sollte diese drastisch verbessern - kein anderer Laptop in dieser Preisklasse kann mit diesem Funktionsmerkmal mithalten.

Im Freien an einem bewölkten Tag
Im Freien an einem bewölkten Tag
Im Freien im Schatten
Im Freien im Schatten
Im Freien an einem bewölkten Tag
Im Freien an einem bewölkten Tag
IPS-Blickwinkel. Der Kontrast wird beim Betrachten von extrem steilen Winkeln verfälscht
IPS-Blickwinkel. Der Kontrast wird beim Betrachten von extrem steilen Winkeln verfälscht

Leistung

Im Vergleich zur Spectre-x360-13-Reihe bietet HP hier ein größere Auswahl an Prozessoren an. Die konfigurierbaren Prozessoren sind der Ryzen 3 4300U mit 4 Kernen/4 Threads, der Ryzen 5 4500U mit 6 Kernen/6 Threads und der Ryzen 7 4700U mit 8 Kernen/8 Threads. Außerdem sind Intel-Ice-Lake-CPUs verfügbar, wobei der Core i7-1065G7 mit 4 Kernen/8 Threads die leistungsfähigste Variante darstellt. Auf dedizierte GPUs muss man jedoch verzichten und sich stattdessen mit der integrierten Radeon-RX-Vega- bzw. Iris-Plus-Lösung anfreunden.

Dazu gibt es 8 GB bis 16 GB verlöteten DDR4-3200-RAM. Glücklicherweise läuft der Arbeitsspeicher unabhängig vom Modell im Dual-Channel-Modus.

Alle Benchmarks wurden im HP-Hochleistungsmodus durchgeführt, wenn nicht anders vermerkt. Dass AMD FreeSync unterstützt wird, ist für ein Subnotebook-Convertible erstaunlich.

HP Command Center
HP Command Center

Prozessor

Vor allem mit Hinblick darauf, dass der Ryzen 5 4500U eigentlich AMDs Budget- oder Mittelklasse-Modell ist, ist die CPU-Leistung beeindruckend. Die Multi-Thread-Leistung liegt ca. 10 % über der des kostspieligeren Intel Core i7-1065G7 im aktuellen XPS 13 9300, während die Single-Thread-Leistung diesem um ungefähr 10 % hinterherhinkt. Damit laufen Anwendungen, die mehrere Threads nutzen - also die meisten - auf dem günstigeren Ryzen 5 4500U genauso schnell. Mit dem Ryzen 7 4700U erkauft man sich eine um ca. 15 bis 25 % höhere Multi-Thread-Leistung, während man mit der Ryzen-3-4300U-Basisoption hier ein Leistungsdefizit von ca. 35 % in Kauf nehmen muss.

Weitere technische Details und Benchmarkvergleiche finden Sie auf unserer Seite zum Ryzen 5 4500U.

Cinebench R15
Cinebench R15
Cinebench R20
Cinebench R20
010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040Tooltip
HP Envy x360 13-ay0010nr Vega 6 R4000, R5 4500U, Toshiba KBG30ZMV256G; CPU Multi 64Bit: Ø814 (768.42-834.85)
HP Spectre x360 13-ap0312ng UHD Graphics 620, i7-8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G; CPU Multi 64Bit: Ø468 (452.06-534.18)
Dell XPS 13 9300 4K UHD Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD; CPU Multi 64Bit: Ø573 (480.43-760.86)
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ Vega 7, R7 4700U, Samsung PM991 MZVLQ1T0HALB; CPU Multi 64Bit: Ø932 (907.83-1035.01)
Cinebench R20: CPU (Multi Core) | CPU (Single Core)
Cinebench R15: CPU Multi 64Bit | CPU Single 64Bit
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.1 / 5.2: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean
Cinebench R20 / CPU (Multi Core) - CPU (Multi Core)
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
2410 Points ∼100% +15%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
2401 Points ∼100% +15%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4500U
  (1843 - 2530, n=10)
2208 Points ∼92% +5%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
2095 Points ∼87%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
1883 Points ∼78% -10%
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H
1737 Points ∼72% -17%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
1533 Points ∼64% -27%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
1499 Points ∼62% -28%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
1432 Points ∼59% -32%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
1428 Points ∼59% -32%
Huawei MateBook 13 2020 AMD
AMD Ryzen 5 3500U
1355 Points ∼56% -35%
HP Envy 13-aq0003ng
Intel Core i7-8565U
1166 Points ∼48% -44%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
1138 Points ∼47% -46%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
1117 Points ∼46% -47%
Cinebench R20 / CPU (Single Core) - CPU (Single Core)
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
466 Points ∼100% +10%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
460 Points ∼99% +8%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
458 Points ∼98% +8%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4500U
  (424 - 453, n=9)
446 Points ∼96% +5%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
441 Points ∼95% +4%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
427 Points ∼92% +1%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
425 Points ∼91% 0%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
424 Points ∼91%
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H
418 Points ∼90% -1%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
383 Points ∼82% -10%
Huawei MateBook 13 2020 AMD
AMD Ryzen 5 3500U
370 Points ∼79% -13%
HP Envy 13-aq0003ng
Intel Core i7-8565U
354 Points ∼76% -17%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
351 Points ∼75% -17%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
334 Points ∼72% -21%
Cinebench R15 / CPU Multi 64Bit - CPU Multi 64Bit
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
1051 Points ∼100% +26%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
1035 Points ∼98% +24%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4500U
  (715 - 1007, n=15)
890 Points ∼85% +7%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
835 (768.42min - 834.85max) Points ∼79%
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H
797 Points ∼76% -5%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
750 Points ∼71% -10%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
731 Points ∼70% -12%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
672 Points ∼64% -20%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
667 Points ∼63% -20%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
659 Points ∼63% -21%
Huawei MateBook 13 2020 AMD
AMD Ryzen 5 3500U
646 (564.95min - 646.42max) Points ∼61% -23%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
580 Points ∼55% -31%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
564 Points ∼54% -32%
HP Envy 13-aq0003ng
Intel Core i7-8565U
517 Points ∼49% -38%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
494 Points ∼47% -41%
Cinebench R15 / CPU Single 64Bit - CPU Single 64Bit
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
183 Points ∼100% +6%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
180 Points ∼98% +4%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
180 Points ∼98% +4%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
180 Points ∼98% +4%
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H
173 Points ∼95% 0%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
173 Points ∼95%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4500U
  (156 - 177, n=10)
173 Points ∼95% 0%
HP Envy 13-aq0003ng
Intel Core i7-8565U
172 Points ∼94% -1%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
166 Points ∼91% -4%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
165 Points ∼90% -5%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
156 Points ∼85% -10%
Huawei MateBook 13 2020 AMD
AMD Ryzen 5 3500U
144.46 Points ∼79% -16%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
143 Points ∼78% -17%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
135 Points ∼74% -22%
Blender 2.79 / BMW27 CPU - BMW27 CPU
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
942.3 Seconds * ∼100% -56%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
907 Seconds * ∼96% -50%
Huawei MateBook 13 2020 AMD
AMD Ryzen 5 3500U
795.9 Seconds * ∼84% -32%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
769 Seconds * ∼82% -27%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
766 Seconds * ∼81% -27%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4500U
  (533 - 748, n=7)
611 Seconds * ∼65% -1%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
605 Seconds * ∼64%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
585 Seconds * ∼62% +3%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
523.9 Seconds * ∼56% +13%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 -mmt1 - 7z b 4 -mmt1
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
4521 MIPS ∼100% +6%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
4425 MIPS ∼98% +3%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4500U
  (4278 - 4338, n=7)
4300 MIPS ∼95% 0%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
4292 MIPS ∼95% 0%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
4281 MIPS ∼95%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
4087 MIPS ∼90% -5%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
4014 MIPS ∼89% -6%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
3726 MIPS ∼82% -13%
Huawei MateBook 13 2020 AMD
AMD Ryzen 5 3500U
3502 MIPS ∼77% -18%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 - 7z b 4
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
27115 MIPS ∼100% +17%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
26652 MIPS ∼98% +15%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4500U
  (23237 - 25891, n=7)
24162 MIPS ∼89% +4%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
23237 MIPS ∼86%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
18535 MIPS ∼68% -20%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
18187 MIPS ∼67% -22%
Huawei MateBook 13 2020 AMD
AMD Ryzen 5 3500U
15825 MIPS ∼58% -32%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
15043 MIPS ∼55% -35%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
15003 MIPS ∼55% -35%
Geekbench 5.1 / 5.2 / 64 Bit Single-Core Score - 64 Bit Single-Core Score
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
1229 Points ∼100% +12%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
1211 Points ∼99% +10%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
1101 Points ∼90% 0%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4500U
  (1082 - 1108, n=7)
1098 Points ∼89% 0%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
1096 Points ∼89%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
1027 Points ∼84% -6%
Huawei MateBook 13 2020 AMD
AMD Ryzen 5 3500U
894 Points ∼73% -18%
Geekbench 5.1 / 5.2 / 64 Bit Multi-Core Score - 64 Bit Multi-Core Score
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
4792 Points ∼100% +7%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4500U
  (4352 - 5091, n=7)
4623 Points ∼96% +3%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
4469 Points ∼93%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
4372 Points ∼91% -2%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
4122 Points ∼86% -8%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
3330 Points ∼69% -25%
Huawei MateBook 13 2020 AMD
AMD Ryzen 5 3500U
3076 Points ∼64% -31%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 / 4k Preset - 4k Preset
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
7.81 fps ∼100% +17%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4500U
  (5.86 - 7.16, n=6)
6.73 fps ∼86% 0%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
6.7 fps ∼86%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
6.032 fps ∼77% -10%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
4.85 fps ∼62% -28%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
4.37 fps ∼56% -35%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
4.27 fps ∼55% -36%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
3.89 fps ∼50% -42%
Huawei MateBook 13 2020 AMD
AMD Ryzen 5 3500U
3.35 fps ∼43% -50%
LibreOffice / 20 Documents To PDF - 20 Documents To PDF
Huawei MateBook 13 2020 AMD
AMD Ryzen 5 3500U
91.4 s ∼100% +48%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4500U
  (58.2 - 78, n=7)
67.3 s ∼74% +9%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
62.2 s ∼68% +1%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
61.8 s ∼68%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
59.83 s ∼65% -3%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
51.7 s ∼57% -16%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
0.02 s ∼0% -100%
R Benchmark 2.5 / Overall mean - Overall mean
Huawei MateBook 13 2020 AMD
AMD Ryzen 5 3500U
0.804 sec * ∼100% -28%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
0.722 sec * ∼90% -15%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
0.686 sec * ∼85% -9%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
0.679 sec * ∼84% -8%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4500U
  (0.614 - 0.654, n=6)
0.635 sec * ∼79% -1%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
0.629 sec * ∼78% -0%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Ryzen 5 4500U
0.629 sec * ∼78%
Cinebench R20: CPU (Multi Core) | CPU (Single Core)
Cinebench R15: CPU Multi 64Bit | CPU Single 64Bit
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.1 / 5.2: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
835 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
66.7 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
173 Points
Hilfe

System Performance

Die Ergebnisse der PCMark-Benchmarks entsprechen ungefähr denen anderer Ultrabooks, die mit dem teureren Intel Ice Lake Core i7 ausgestattet sind. Da das vorinstallierte HP Command Center einen direkten Einfluss auf die Leistung und die Lautstärke des Systems hat, raten wir Nutzern dazu, sich mit der Software vertraut zu machen.

PCMark 10 Standard
PCMark 10 Standard
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 10
Digital Content Creation
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4500U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000)
  (4189 - 4791, n=7)
4486 Points ∼35% 0%
HP Envy x360 13-ay0010nr
Vega 6 R4000, R5 4500U, Toshiba KBG30ZMV256G
4472 Points ∼35%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
3998 Points ∼31% -11%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
3684 Points ∼28% -18%
Asus ZenBook S13 UX392FN
GeForce MX150, i7-8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3334 Points ∼26% -25%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
3256 Points ∼25% -27%
HP Envy x360 13-ar0601ng
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
3094 Points ∼24% -31%
Productivity
HP Envy x360 13-ay0010nr
Vega 6 R4000, R5 4500U, Toshiba KBG30ZMV256G
7752 Points ∼74%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
7179 Points ∼69% -7%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
7051 Points ∼68% -9%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4500U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000)
  (6400 - 7752, n=7)
6908 Points ∼66% -11%
Asus ZenBook S13 UX392FN
GeForce MX150, i7-8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
6398 Points ∼61% -17%
HP Envy x360 13-ar0601ng
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
5875 Points ∼56% -24%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
3568 Points ∼34% -54%
Essentials
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
9678 Points ∼84% +6%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
9664 Points ∼84% +6%
HP Envy x360 13-ay0010nr
Vega 6 R4000, R5 4500U, Toshiba KBG30ZMV256G
9124 Points ∼80%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4500U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000)
  (8327 - 9124, n=7)
8721 Points ∼76% -4%
Asus ZenBook S13 UX392FN
GeForce MX150, i7-8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
7962 Points ∼70% -13%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
7827 Points ∼68% -14%
HP Envy x360 13-ar0601ng
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
7472 Points ∼65% -18%
Score
HP Envy x360 13-ay0010nr
Vega 6 R4000, R5 4500U, Toshiba KBG30ZMV256G
4884 Points ∼60%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4500U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000)
  (4393 - 5024, n=8)
4681 Points ∼58% -4%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
4677 Points ∼58% -4%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
4522 Points ∼56% -7%
Asus ZenBook S13 UX392FN
GeForce MX150, i7-8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3970 Points ∼49% -19%
HP Envy x360 13-ar0601ng
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
3685 Points ∼45% -25%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
3222 Points ∼40% -34%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4500U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000)
  (5084 - 5543, n=8)
5277 Points ∼77% +1%
HP Envy x360 13-ay0010nr
Vega 6 R4000, R5 4500U, Toshiba KBG30ZMV256G
5249 Points ∼77%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
5227 Points ∼77% 0%
Asus ZenBook S13 UX392FN
GeForce MX150, i7-8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
5159 Points ∼76% -2%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
5086 Points ∼75% -3%
HP Envy x360 13-ar0601ng
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
4869 Points ∼71% -7%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
2407 Points ∼35% -54%
Home Score Accelerated v2
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 4500U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000)
  (3889 - 4658, n=8)
4252 Points ∼70% +3%
HP Envy x360 13-ay0010nr
Vega 6 R4000, R5 4500U, Toshiba KBG30ZMV256G
4127 Points ∼68%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
3982 Points ∼65% -4%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
3928 Points ∼64% -5%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
3911 Points ∼64% -5%
HP Envy x360 13-ar0601ng
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
3863 Points ∼63% -6%
Asus ZenBook S13 UX392FN
GeForce MX150, i7-8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3712 Points ∼61% -10%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4127 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5249 Punkte
Hilfe

DPC-Latenzen

Beim Öffnen unserer Homepage in mehreren Tabs meldet LatencyMon leicht problematische DPC-Latenzen. Die vorinstallierten Treiber leiden unter einem Bug bei der Wiedergabe von 4K-YouTube-Videos. Allerdings kann dies mithilfe einer Treiberaktualisierung, auf die wir hier näher eingehen, behoben werden.

DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
Dell XPS 15 9500 Core i7 4K UHD
GeForce GTX 1650 Ti Mobile, i7-10875H, SK Hynix PC611 512GB
9855.5 μs * ∼100% -741%
Razer Blade Stealth Core i7 GTX 1650 Ti Max-Q 4K
GeForce GTX 1650 Ti Max-Q, i7-1065G7, Lite-On CA5-8D512
4572 μs * ∼46% -290%
HP Envy x360 13-ay0010nr
Vega 6 R4000, R5 4500U, Toshiba KBG30ZMV256G
1171.6 μs * ∼12%
Asus VivoBook 17 S712FA-DS76
UHD Graphics 620, i7-10510U, Crucial P1 SSD CT1000P1SSD8
1138.6 μs * ∼12% +3%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

In unserem Testgerät ist ein 256 GB großes PCIe-x2-M.2-Laufwerk von Toshiba verbaut, wohingegen unser Envy x360 13 2019 mit einem SK-Hynix-Laufwerk ausgerüstet war. Die Leistung dieser Einstiegs-NVMe-Laufwerke ist für die Unter-1.000-Euro-Preisklasse angemessen. Die teurere Samsung-PM981-Reihe bietet gut die doppelte oder dreifache sequenzielle Schreibleistung unserer Toshiba-SSD.

Weitere Benchmarkvergleiche finden Sie in unserer Festplatten- und SSD-Tabelle.

AS SSD
AS SSD
CDM 5.5
CDM 5.5
Es ist nur ein einzelner, interner M.2-2280-Steckplatz verfügbar. Das Laufwerk befindet sich neben dem austauschbaren M.2-WLAN-Modul
Es ist nur ein einzelner, interner M.2-2280-Steckplatz verfügbar. Das Laufwerk befindet sich neben dem austauschbaren M.2-WLAN-Modul
HP Envy x360 13-ay0010nr
Toshiba KBG30ZMV256G
HP Envy x360 13-ar0601ng
SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
Asus ZenBook S13 UX392FN
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
AS SSD
21%
37%
18%
86%
Copy Game MB/s
726.79
392.87
-46%
926.53
27%
764.49
5%
901.52
24%
Copy Program MB/s
367.85
253.09
-31%
560.31
52%
465.81
27%
402.43
9%
Copy ISO MB/s
842.76
521.16
-38%
1292.6
53%
764.36
-9%
1404.23
67%
Score Total
1567
1913
22%
2583
65%
1448
-8%
3250
107%
Score Write
416
829
99%
388
-7%
618
49%
1468
253%
Score Read
770
741
-4%
1472
91%
552
-28%
1185
54%
Access Time Write *
0.592
0.048
92%
0.625
-6%
0.138
77%
0.027
95%
Access Time Read *
0.162
0.049
70%
0.069
57%
0.067
59%
0.053
67%
4K-64 Write
256.4
700.37
173%
208.96
-19%
469.49
83%
1251.44
388%
4K-64 Read
613.88
567.3
-8%
1252.59
104%
371.77
-39%
1020.66
66%
4K Write
96.94
74.74
-23%
67.02
-31%
117.97
22%
126.18
30%
4K Read
42.49
32.24
-24%
39.7
-7%
76.03
79%
41.46
-2%
Seq Write
628.39
540.38
-14%
1125.2
79%
310.11
-51%
906.95
44%
Seq Read
1134.51
1412.01
24%
1801.35
59%
1039.06
-8%
1223.82
8%
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-1%
46%
44%
53%
Write 4K
94.8
88.26
-7%
106.7
13%
112.6
19%
149.2
57%
Read 4K
45.5
34.84
-23%
49.94
10%
131
188%
47.18
4%
Write Seq
731.5
740.1
1%
1223
67%
458.9
-37%
749.8
3%
Read Seq
958.7
984.8
3%
1801
88%
1355
41%
1137
19%
Write 4K Q32T1
224.6
313.7
40%
325.3
45%
341.3
52%
749
233%
Read 4K Q32T1
365.2
243.1
-33%
550.5
51%
320.6
-12%
478.7
31%
Write Seq Q32T1
863.8
845.7
-2%
1224
42%
1219
41%
1453
68%
Read Seq Q32T1
1580
1782.7
13%
2350
49%
2462
56%
1713
8%
Write 4K Q8T8
305.7
Read 4K Q8T8
697.5
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
10% / 13%
42% / 40%
31% / 28%
70% / 74%

* ... kleinere Werte sind besser

Toshiba KBG30ZMV256G
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 1580 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 863.8 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 365.2 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 224.6 MB/s
CDM 5 Read Seq: 958.7 MB/s
CDM 5 Write Seq: 731.5 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 45.5 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 94.8 MB/s

Disk Throttling: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040105010601070108010901100111011201130114011501160117011801190120012101220123012401250126012701280129013001310132013301340135013601370138013901400141014201430Tooltip
: Ø1399 (1241.06-1421.03)

Grafikkarte

Die Grafikleistung entspricht laut unseren 3DMark-Benchmarks ungefähr der der dedizierten 10-W-GeForce-MX150 bzw. der integrierten Intel Iris Plus G7, die man oft in neueren Ultrabooks vorfindet. 3DMark-Ergebnisse von GPUs verschiedener Hersteller und Architekturen sind jedoch nur bedingt vergleichbar und die tatsächliche Leistung in Spielen hängt stark vom Spiel und den Treibern ab. Erfahrungsgemäß sind integrierte AMD-Radeon-Vega-GPUs jedoch gut für beliebte Spiele mit niedrigen Systemanforderungen wie zum Beispiel DOTA 2, LoL und Rocket League optimiert.

Weitere technische Informationen und Benchmarks finden Sie auf unserer Seite zur Radeon RX Vega 6.

3DMark 11
3DMark 11
Ice Storm Extreme
Ice Storm Extreme
Cloud Gate
Cloud Gate
Fire Strike
Fire Strike
Time Spy
Time Spy
 
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Radeon RX Vega 7, R7 4700U
973 Points ∼100% +19%
HP Envy 13-aq0003ng
NVIDIA GeForce MX250, i7-8565U
899 Points ∼92% +10%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
852 Points ∼88% +4%
HP Envy 13-ah0003ng
NVIDIA GeForce MX150, i5-8550U
843 Points ∼87% +3%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000)
  (685 - 932, n=10)
835 Points ∼86% +2%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
824 Points ∼85% 0%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000), R5 4500U
821 Points ∼84%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7
794 Points ∼82% -3%
Lenovo Yoga S740-14IIL-81RS001DGE
Intel Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i5-1035G4
646 Points ∼66% -21%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i5-1035G1
472 Points ∼49% -43%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel UHD Graphics 620, i7-10510U
432 Points ∼44% -47%
HP Elite Dragonfly-8MK79EA
Intel UHD Graphics 620, i5-8265U
365 Points ∼38% -56%
Asus Vivobook 15 F512DA-SH31
AMD Radeon RX Vega 3, R3 3200U
300 Points ∼31% -63%
2560x1440 Time Spy Score
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Radeon RX Vega 7, R7 4700U
1102 Points ∼100% +19%
HP Envy 13-aq0003ng
NVIDIA GeForce MX250, i7-8565U
1000 Points ∼91% +8%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000)
  (781 - 1047, n=12)
956 Points ∼87% +3%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
955 Points ∼87% +3%
HP Envy 13-ah0003ng
NVIDIA GeForce MX150, i5-8550U
943 Points ∼86% +2%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
937 Points ∼85% +1%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000), R5 4500U
929 Points ∼84%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7
899 Points ∼82% -3%
Lenovo Yoga S740-14IIL-81RS001DGE
Intel Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i5-1035G4
732 Points ∼66% -21%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i5-1035G1
542 Points ∼49% -42%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel UHD Graphics 620, i7-10510U
497 Points ∼45% -47%
HP Elite Dragonfly-8MK79EA
Intel UHD Graphics 620, i5-8265U
417 Points ∼38% -55%
Asus Vivobook 15 F512DA-SH31
AMD Radeon RX Vega 3, R3 3200U
340 Points ∼31% -63%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Radeon RX Vega 7, R7 4700U
3134 Points ∼100% +10%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
2999 Points ∼96% +5%
HP Envy 13-aq0003ng
NVIDIA GeForce MX250, i7-8565U
2988 Points ∼95% +5%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
2950 Points ∼94% +3%
HP Envy 13-ah0003ng
NVIDIA GeForce MX150, i5-8550U
2874 Points ∼92% +1%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000), R5 4500U
2854 Points ∼91%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000)
  (2228 - 3239, n=10)
2787 Points ∼89% -2%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7
2692 Points ∼86% -6%
Lenovo Yoga S740-14IIL-81RS001DGE
Intel Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i5-1035G4
2230 Points ∼71% -22%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i5-1035G1
1755 Points ∼56% -39%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel UHD Graphics 620, i7-10510U
1366 Points ∼44% -52%
HP Elite Dragonfly-8MK79EA
Intel UHD Graphics 620, i5-8265U
1216 Points ∼39% -57%
Asus Vivobook 15 F512DA-SH31
AMD Radeon RX Vega 3, R3 3200U
1065 Points ∼34% -63%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Radeon RX Vega 7, R7 4700U
22895 Points ∼100% +4%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000), R5 4500U
22109 Points ∼97%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000)
  (16629 - 24163, n=8)
20915 Points ∼91% -5%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
20784 Points ∼91% -6%
HP Envy 13-aq0003ng
NVIDIA GeForce MX250, i7-8565U
20618 Points ∼90% -7%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
17803 Points ∼78% -19%
HP Envy 13-ah0003ng
NVIDIA GeForce MX150, i5-8550U
17325 Points ∼76% -22%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7
16695 Points ∼73% -24%
Lenovo Yoga S740-14IIL-81RS001DGE
Intel Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i5-1035G4
14917 Points ∼65% -33%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i5-1035G1
12698 Points ∼55% -43%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel UHD Graphics 620, i7-10510U
10785 Points ∼47% -51%
Asus Vivobook 15 F512DA-SH31
AMD Radeon RX Vega 3, R3 3200U
7681 Points ∼34% -65%
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
4086 Points ∼100% +23%
HP Envy 13-aq0003ng
NVIDIA GeForce MX250, i7-8565U
3968 Points ∼97% +19%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Radeon RX Vega 7, R7 4700U
3663 Points ∼90% +10%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000)
  (2552 - 4297, n=9)
3460 Points ∼85% +4%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7
3409 Points ∼83% +3%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000), R5 4500U
3322 Points ∼81%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
3247 Points ∼79% -2%
HP Envy 13-ah0003ng
NVIDIA GeForce MX150, i5-8550U
2820 Points ∼69% -15%
Lenovo Yoga S740-14IIL-81RS001DGE
Intel Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i5-1035G4
2716 Points ∼66% -18%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i5-1035G1
2552 Points ∼62% -23%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel UHD Graphics 620, i7-10510U
1998 Points ∼49% -40%
HP Elite Dragonfly-8MK79EA
Intel UHD Graphics 620, i5-8265U
1546 Points ∼38% -53%
Asus Vivobook 15 F512DA-SH31
AMD Radeon RX Vega 3, R3 3200U
1447 Points ∼35% -56%
1280x720 Performance GPU
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Radeon RX Vega 7, R7 4700U
4990 Points ∼100% +13%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
4508 Points ∼90% +2%
HP Envy x360 13-ay0010nr
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000), R5 4500U
4419 Points ∼89%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000)
  (3660 - 4713, n=9)
4290 Points ∼86% -3%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7
4279 Points ∼86% -3%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
4165 Points ∼83% -6%
HP Envy 13-aq0003ng
NVIDIA GeForce MX250, i7-8565U
3622 Points ∼73% -18%
HP Envy 13-ah0003ng
NVIDIA GeForce MX150, i5-8550U
3512 Points ∼70% -21%
Lenovo Yoga S740-14IIL-81RS001DGE
Intel Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i5-1035G4
3222 Points ∼65% -27%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i5-1035G1
2578 Points ∼52% -42%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel UHD Graphics 620, i7-10510U
1978 Points ∼40% -55%
HP Elite Dragonfly-8MK79EA
Intel UHD Graphics 620, i5-8265U
1789 Points ∼36% -60%
Asus Vivobook 15 F512DA-SH31
AMD Radeon RX Vega 3, R3 3200U
1678 Points ∼34% -62%
3DMark 11 Performance
4563 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
15183 Punkte
3DMark Fire Strike Score
2589 Punkte
3DMark Time Spy Score
929 Punkte
Hilfe

The Witcher 3 auf niedrigen Grafikeinstellungen und in 768p-Auflösung eine Stunde lang auszuführen, ohne den vom Spieler verkörperten Charakter zu bewegen, liefert anfangs eine starke Bildwiederholrate von 53 Fps, die im Laufe der Zeit jedoch einbricht und dann im Minutentakt zwischen 46 Fps und 50 Fps schwankt. Dieses unerwünschte Verhalten stammt vermutlich von den dynamischen Taktfrequenzen während der gleichzeitigen Auslastung von CPU und GPU. Zum Glück eliminiert FreeSync das normalerweise mit schwankenden Bildwiederholraten verbundene Screen-Tearing.

0102030405060