Test Samsung Serie 5 510R5E Notebook

Florian Glaser , 25.03.2013

Vielseitig. Samsung erweitert seine beliebte Serie 5 um einen neuen Allround-Spross. Das 15-zöllige 510R5E geht mit einem flachen Gehäuse und moderner Mittelklasse-Hardware auf Kundenfang. AMDs taufrische Radeon HD 8750M verspricht eine hohe Leistung bei gleichzeitig moderatem Strombedarf. Ob das 2-Kilogramm-Leichtgewicht die Erwartungen erfüllen kann?

Samsung Serie 5 510R5E

Unter der Serie 5 führt Samsung nach eigenen Angaben kompakte, leichte und trotzdem leistungsstarke Allround-Notebooks. Das brandneue 510R5E, das wir in der deutschen und knapp 800 Euro teuren Variante S01DE getestet haben, wird diesen Attributen vollends gerecht.

Im Inneren des 15-zölligen Chassis werkelt nicht nur ein potenter Dual-Core aus Intels aktueller Ivy Bridge Familie (Core i5-3210M), sondern auch eine energieeffiziente 28-nm-GPU. Die DirectX-11.1-fähige AMD Radeon HD 8750M will den idealen Kompromiss aus Geschwindigkeit, Abwärme und Verbrauch darstellen.

Damit Prozessor und Grafikkarte nicht ausgebremst werden, packt Samsung gleich zwei DDR3-RAM-Module mit jeweils 4.096 MByte unter die Haube. Im Festplattenschacht rotiert hingegen eine 1.000 GByte große HDD. Das entspiegelte Display bietet derweil eine Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten. Als Betriebssystem kommt – wenig überraschend – Windows 8 in der 64-Bit-Fassung zum Einsatz.

Insgesamt deuten die Spezifikationen auf ein ausgewogenes System hin. Unser Artikel legt die Stärken und Schwächen der mobilen Plattform offen.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Metall/Kunststoff-Mix
Metall/Kunststoff-Mix

Beim Gehäuse leistet sich der Hersteller keine eklatanten Patzer. Samsung vereint auf gekonnte Art Kunststoff (Displayrahmen, Tastaturumgebung, Boden) und Metall (Handballenauflage, Deckel).

Abgesehen von der pechschwarzen Unterseite ist der 15-Zöller in einem silbergrauen und damit angenehm frischen Farbton gehalten. Die Formgebung würden wir ebenfalls als gelungen bezeichnen. Der Multimedianer macht einen schicken und dennoch schlichten Eindruck. Prima: Dank der matten Oberflächen verkommt der 15-Zöller nicht zum Staubmagneten, wie es bei glänzenden Vertretern gerne der Fall ist (siehe z. B. das Toshiba Satellite L850).

Die Verarbeitung unseres Testgerätes lag auf einem guten Niveau. Wer nicht extrem anspruchsvoll ist, dürfte mit der Qualitätsanmutung zufrieden sein. Nicht ganz so zufrieden waren wir mit der Stabilität. Je nach Kraftaufwand geben Tastatur und Touchpad teils spürbar nach. Auch der Deckel hätte eine höhere Festigkeit vertragen. Im Alltag sind diese Mankos aber nicht weiter störend. Die flache Bauweise (23 Millimeter Höhe) und das geringe Gewicht (knapp zwei Kilogramm) sorgen dafür, dass man den Allrounder gut transportieren kann.

Noch ein paar Worte zum Öffnungsmechanismus: Samsung hat die beiden Scharniere so eingestellt, dass zum Aufklappen des Deckels zwei Hände benötigt werden. Trotz der relativ strengen Mechanik wippt das Display bei Untergrundbewegungen vor und zurück.

Ausstattung

Wie wir testen - Ausstattung

Schnittstellen

Die Anschlussausstattung dürfte niemanden vom Hocker hauen. Zwar punktet das 510R5E mit einer schnellen USB-3.0-Verbindung, eine kombinierte Audio-Buchse (3,5-mm-Klinke für Kopfhörer/Lautsprecher respektive Mikrofon) ist jedoch ebenso mager wie lediglich drei USB-Ports.

Obwohl die Baseunit unter einer Höhe von zwei Zentimetern bleibt, hat Samsung einen vollwertigen RJ-45 Gigabit-Lan-Port und einen normalen VGA-Port integriert. Bei anderen Flachmännern wie dem Samsung 770Z7E oder dem Asus U38DT müssen die entsprechenden Ports manchmal ausgeklappt oder per Adapter angesteuert werden. Ein HDMI-Ausgang, ein Kensington Lock und ein Kartenleser (SD, SDHC, SDXC) sind natürlich ebenfalls an Bord.

Da Samsung die Schnittstellen in der hinteren Gehäusehälfte untergebracht hat, ist auch bei vielen angesteckten Kabeln genügend Bewegungsspielraum für eine externe Maus vorhanden. Die im oberen Displayrahmen eingebaute Webcam unterstützt laut Hersteller 720p. Schade: Auf ein optisches Laufwerk wurde komplett verzichtet.

Drahtlose Kommunikation

Das Funkmodul hört auf den Namen Centrino Advanced-N 6235. Neben WLAN 802.11 a/b/g/n (2,4 & 5,0 GHz, max. 300 Mbit/s) gehört auch Bluetooth 4.0 zum Repertoire der PCIe-Karte. Die Technologien Wireless Display, Smart Connect und VPro sind eher für fortgeschrittene Anwender interessant. Die Reichweite des Intel-Produkts würden wir als durchschnittlich charakterisieren.

linke Seite: Stromeingang, RJ-45 Gigabit-Lan, VGA, HDMI, USB 3.0, Sound
linke Seite: Stromeingang, RJ-45 Gigabit-Lan, VGA, HDMI, USB 3.0, Sound
rechte Seite: Kartenleser, 2x USB 2.0, Kensington Lock
rechte Seite: Kartenleser, 2x USB 2.0, Kensington Lock

Wartung

Die Wartungsmöglichkeiten sind für den Otto-Normalverbraucher ausreichend. Über die mit einer kleinen Kreuzschraube befestigte Bodenklappe (wird nach vorne weggeschoben) gelangt der Nutzer an den 2,5-Zoll-Festplattenschacht und die beiden DDR3-RAM-Slots. Während die HDD unter einer metallenen Abdeckung steckt, ist der Arbeitsspeicher direkt zugänglich.

Ein eventueller Austausch sollte auch für Laien kein Problem sein. Gerade der Einbau eines Solid-State-Drives würde sich in der Praxis deutlich bemerkbar machen. Wer an den Lüfter, die CPU oder die – vermutlich mit dem Mainboard verlötete – GPU heran will, muss schon das komplette Gehäuse auseinander nehmen.

vorinstallierte Software
vorinstallierte Software

Software

Wie der rechte Screenshot belegt, installiert der Hersteller jede Menge Zusatzprogramme. So werden sich einige Käufer nicht nur über »Adobe Photoshop Elements 11«, sondern auch über »CyberLink PowerDVD 10« freuen. Dank dem »Adobe Reader X« und der Trial-Variante von »Microsoft Office« kommen auch (PDF-)Dokumente nicht zu kurz.

Besonders gut hat uns die von Samsung kreierte »Settings«-Software gefallen. Hier können unter anderem der Leisemodus, der Eco-Modus und das Touchpad (de-)aktiviert werden. Für den Bildschirm und den Sound stehen ebenfalls mehrere Modi parat.

Zubehör

Der Lieferumfang beschränkt sich auf das Nötigste. Neben drei Infoheften entdeckt man in der Packung nur ein 234 Gramm leichtes 60-Watt-Netzteil. Mit einer Größe von etwa 105 x 40 x 30 Millimetern passt die Stromversorgung in beinahe jede Hosentasche. Apropos Stromversorgung: Der 43 Wh starke Lithium-Ionen-Akku ist leider fest im Gehäuse verbaut.

Ebenfalls ärgerlich: Wie die meisten Hersteller legt Samsung keine Recovery-DVD bei. Immerhin lässt sich das Betriebssystem mit dem vorinstallierten »Recovery«-Tool sichern. Eine Systemwiederherstellung sollte auch direkt über Windows 8 (PC-Einstellungen, Allgemein) oder die versteckte Recovery-Partition gelingen.

Garantie

Die Garantie erstreckt sich über 24 Monate. Innerhalb der ersten 90 Tage ab Kaufdatum ist eine Erweiterung auf drei oder vier Jahre möglich.

Settings Allgemein
Settings Energieverwaltung
Settings Netzwerk
Settings Anzeige
Settings SoundAlive
Settings Eingabegerät
Settings Software

Eingabegeräte

Wie wir testen - Eingabegeräte

Tastatur

Samsung vertraut auf eine »Inseltastatur« (auch Chiclet genannt) mit freistehenden, rund 15 x 15 Millimeter großen Tasten. Trotz der angesprochenen Stabilitätsprobleme und des markanten Tippgeräuschs schneidet das Eingabegerät ziemlich gut ab. Druckpunkt und Anschlag sind nach unseren Erfahrungen ordentlich.

Beim Layout gibt es ebenfalls wenig zu bemängeln. Uns haben lediglich die neun Millimeter flachen Pfeiltasten und die kombinierte Einfg/Druck-Taste gestört. Manche Käufer werden außerdem eine Beleuchtung und eine Multimediasteuerung (Play/Pause, Stopp, Vor, Zurück) vermissen. Per Fn-Tastenkombination lassen sich zumindest die Lautstärke und die Displayhelligkeit regeln. Der dedizierte, vierspaltige Nummernblock ist ein weiterer Pluspunkt.

Touchpad

Das 102 x 55 Millimeter große Touchpad (Elan Smart-Pad) kann nicht nur mit einer recht glatten Oberfläche, sondern auch mit einer übersichtlichen Software aufwarten. In kurzen Videos werden die verschiedenen Gesten erklärt (Multi-Touch-Support), die man wie üblich mit einem bis maximal drei Fingern auslöst. Neben Zoomen und Scrollen steht optional auch Drehen und Wischen auf dem Programm. Bei unseren Tests funktionierten die Gesten meist zuverlässig.

Die Präzision des Touchpads ist ebenfalls ordentlich, wobei wir hier und da kleinere Ungereimtheiten feststellen konnten. Im Gegensatz zum erheblich teureren 770Z7E verfügt das Touchpad über eigene Maustasten. Deren Klickmechanik ist relativ unspektakulär, also weder besonders gut noch besonders schlecht.

Tastatur
Tastatur
Touchpad
Touchpad

Display

Wie wir testen - Display

Wie eingangs erwähnt, spendiert Samsung dem 510R5E ein mattes HD-Display mit 1.366 x 768 Pixeln (16:9-Format). Wegen der verhältnismäßig niedrigen Auflösung ist das Notebook nur bedingt für den Mehrfenster-Betrieb, sprich Multitasking geeignet. Selbst bei einem einzigen Fenster wird der Anwender – je nach Inhalt – häufig zum Scrollen genötigt. Feinere Displays mit 1.600 x 900 oder 1.920 x 1.080 Bildpunkten sind bei günstigeren 15-Zoll-Geräten immer noch rar gesät.

186
cd/m²
185
cd/m²
180
cd/m²
176
cd/m²
199
cd/m²
165
cd/m²
191
cd/m²
175
cd/m²
174
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 199 cd/m²
Durchschnitt: 181.2 cd/m²
Ausleuchtung: 83 %
Helligkeit Akku: 199 cd/m²
Schwarzwert: 0.39 cd/m²
Kontrast: 510:1

Laut unseren Messungen kann das verwendete TN-Panel Marke AU Optronics B156XW04 V6 (AUO46EC) nicht an die Elite heranreichen. Ein Kontrast von rund 500:1 und ein Schwarzwert von knapp 0,4 cd/m² sind zwar keineswegs übel, aber auch nicht wirklich berauschend. Vor allem bei dunkleren Film- respektive Spielszenen lässt sich ein gewisser Graustich erkennen.

Besonders enttäuscht waren wir von der Helligkeit: Durchschnittlich 180 cd/m² genügen lediglich für den Einsatz in geschlossen Räumen. Gute TN-Panels wie das Samsung 156HT01-201 (Asus N56VZ-S4044V) erreichen zuweilen um die 300 cd/m². Weitere Schwächen offenbart das Notebook bei der Farbwiedergabe. Unsere Screenshots zeigen, dass das 510R5E meilenweit vom sRGB-Raum entfernt ist. Subjektiv wirkt das Bild relativ blass und kontrastarm.

Samsung Serie 5 510R5E vs. sRGB (Gitter)
Samsung Serie 5 510R5E vs. sRGB (Gitter)
Samsung Serie 5 510R5E vs. AdobeRGB (Gitter)
Samsung Serie 5 510R5E vs. AdobeRGB (Gitter)
Samsung Serie 5 510R5E vs. Samsung Serie 7 770Z7E (Gitter)
Samsung Serie 5 510R5E vs. Samsung Serie 7 770Z7E (Gitter)
Calman 5.1 Software: Grayscale
Calman 5.1 Software: Grayscale
Calman 5.1 Software: CMS Calibration
Calman 5.1 Software: CMS Calibration
Calman 5.1 Software: Saturation Sweeps
Calman 5.1 Software: Saturation Sweeps

Obwohl die Helligkeit im Akku-Betrieb konstant bleibt, bereitet ein Outdoor-Einsatz nicht sonderlich viel Freude. Schon an »normalen« Tagen (siehe Fotos) kommt der Monitorinhalt arg dunkel rüber. Eine anständige Outdoor-Nutzung ist bei matten Panels erst ab etwa 250 cd/m² gewährleistet.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Outdoor-Einsatz Samsung 510R5E-S01DE

Die Blickwinkelstabilität lässt gerade im vertikalen Bereich zu wünschen übrig. Kleinere Abweichungen können bereits starke Bildveränderungen hervorrufen. Auch horizontal sind die Blickwinkel alles andere als überragend. Für mehrere gleichzeitige Betrachter ist das Gerät denkbar unpassend.

Blickwinkel Samsung 510R5E-S01DE
Blickwinkel Samsung 510R5E-S01DE

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Prozessor

Ivy Bridge
Ivy Bridge

Um das Kühlsystem nicht zu überfordern und das Notebook zu einem attraktiven Preis anbieten zu können, verbaut Samsung keine Quad-Core-CPU, sondern »nur« einen 2,5-3,1 schnellen Dual-Core.

Der Core i5-3210M stammt aus Intels Ivy Bridge Generation und gehört seit Monaten zu den erfolgreichsten Notebook-CPUs. Kein Wunder, vereint das Modell doch eine gute Leistung und einen akzeptablen Stromverbrauch (35 Watt TDP).

Wie seine Ivy-Bridge-Geschwister wird der Zweikerner im modernen 22-nm-Prozess hergestellt. Drei MByte L3-Cache sind ebenfalls ein Indiz für eine hohe Performance. Dank der Hyper-Threading-Technologie kann der Core i5-3210M bis zu vier Threads parallel bearbeiten.

Da Samsung auf AMDs Grafikumschaltung Enduro zurückgreift, kommt auch der in der CPU integrierte Grafikchip HD Graphics 4000 zum Einsatz. Insgesamt halten wir den Core i5-3210M für eine überaus gute Wahl.

Systeminfo CPUZ CPU
Systeminfo HDTune
Systeminfo GPUZ (HD 8750M)
Systeminfo GPUZ (HD 4000)
Systeminfo HWiNFO
Systeminfo CPUZ RAM SPD
Systeminfo CPUZ RAM
Systeminfo CPUZ Mainboard
Systeminfo CPUZ Cache
Systeminfo DPC Latenzen
Systeminformationen Samsung 510R5E-S01DE

Turbo Boost

Ein temperatur- oder energiebedingtes Heruntertakten der CPU (Throttling) konnten wir beim 510R5E nicht beobachten. Unter Last arbeitet der Core i5-3210M meist mit 2,9-3,0 GHz, was einem respektablen Niveau entspricht. Lediglich im Volllast-Betrieb schaltet sich der Turbo Boost ab. Der Prozessor läuft dann mit den standardmäßigen 2,5 GHz.

Single Core Rendering
Single Core Rendering
Multi Core Rendering
Multi Core Rendering
CPU- & GPU-Belastung
CPU- & GPU-Belastung

Leistung CPU

Die CPU-Leistung bewegt sich auf dem typischen 3210M-Level. Im Single Core Rendering des Cinebench R11.5 muss sich der Zweikerner mit 1,2 Punkten nur knapp  dem vierkernigen und 2,3-3,3 GHz flotten Bruder Core i7-3610QM geschlagen geben (1,33 Punkte @ Acer Aspire V3-571G).

Beim Multi-Core-Rendering (belastet mehrere Kerne) ist der Abstand natürlich weitaus größer. Über 2,9 Punkte kann der Core i7-3610QM nur müde lächeln. Intels Einstiegs-Quad-Core schafft hier ein rund doppelt so hohes Ergebnis (6,22 Punkte @ MSI CX70). Was nicht bedeutet, dass es sich beim Core i5-3210M um eine lahme Krücke handelt. Für die meisten Anwendungen hat das Ivy-Bridge-Modell genügend Reserven.

Cinebench R10
Rendering Multiple CPUs 64Bit (sort by value)
Core i5-3210M
Samsung 510R5E
11075 Points ∼31%
Core i7-3610QM
Medion Akoya P6815
21428 Points ∼60% +93%
Rendering Single CPUs 64Bit (sort by value)
Core i5-3210M
Samsung 510R5E
5376 Points ∼22%
Core i7-3610QM
Medion Akoya P6815
5588 Points ∼23% +4%
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
5376 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
11075 Points
Cinebench R10 Shading 64Bit
6727 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.2 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
2.9 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
33 fps
Hilfe

Grafikkarte

Enduro Grafikumschaltung
Enduro Grafikumschaltung

Für anspruchsvolle Grafikberechnungen ist ein Modell aus dem Hause AMD zuständig. Die Radeon HD 8750M basiert wie ihr Vorgänger HD 7750M auf der GCN-Architektur (Graphics Core Next), welche im 28-nm-Prozess entsteht. Mit 384 Unified Shadern macht es sich der DirectX-11.1-Beschleuniger in der Mittelklasse bequem.

2048 MByte DDR3-VRAM mögen auf den ersten Blick üppig erscheinen, allerdings verfügt der Speicher lediglich über ein 128 bit schmales Interface. Im Vergleich zum GDDR5-Pendant, das einen höheren Speicherdurchsatz bietet, ist die DDR3-Variante schneller getaktet. 825 MHz (Kern) bzw. 900 MHz (Speicher) können sich definitiv sehen lassen.

Dank der dynamischen Grafikumschaltung ist die Radeon HD 8750M nur dann aktiv, wenn die Leistung auch wirklich benötigt wird. Um anspruchslose Programme wie Office, Videoplayer oder Webbrowser kümmert sich der Prozessor-Chip HD Graphics 4000.

Tipp: Falls eine 3D-Anwendung verdächtig langsam läuft, sollte der Nutzer das Catalyst Control Center starten (Rechtsklick auf den Desktop) und prüfen, welches Profil gerade eingestellt ist. Im Menü »Umschaltbare Grafiken – Anwendungseinstellungen« werden alle installierten und kürzlich geöffneten Programme gelistet. »Höchstleistung« steht dabei für die Radeon HD 8750M, »Energiesparend« hingegen für die HD Graphics 4000. Bei Bedarf lässt sich im Catalyst Control Center auch die globale Einstellung ändern.

Unsere Geschwindigkeitsmessungen führten wir dem vorinstallierten und schon ein paar Monate alten GPU-Treiber 9.1.1.0 durch.

5.9
Windows 8 Experience Index
Prozessor
Berechnungen pro Sekunde
7.1
Speicher (RAM)
Speichervorgänge pro Sekunde
7.5
Grafik
Desktopleistung für Windows Aero
6.6
Grafik (Spiele)
3D-Business und Gaminggrafikleistung
6.6
Primäre Festplatte
Datentransferrate
5.9

Leistung GPU

Bei den synthetischen GPU-Benchmarks ordnet sich die Radeon HD 8750M minimal unter dem Hauptkonkurrenten von Nvidia, der GeForce GT 640M, ein. Nehmen wir zum Beispiel den 3DMark 11: Mit einem GPU-Score von 1.534 Punkten liegt der AMD-Beschleuniger zwar deutlich über der GeForce GT 630M (Fermi-Architektur, 1.019 Punkte @ Samsung 550P5C-T02), kann der GeForce GT 640M (Kepler-Architektur, 1.709 Punkte @ Gigabyte U2442N) aber nicht ganz das Wasser reichen. An der hauseigenen Radeon HD 8730M (ebenfalls GCN-Architektur, 1.368 Punkte @ Dell Inspiron 15R-5521) sprintet die HD 8750M derweil rund 10 % vorbei.

Ähnlich verhält es sich im Unigine Heaven 2.1 Benchmark. Beim Einsatz von 1.280 x 1.024 Pixeln, hohen Details und der normalen Tessellation-Einstellung arbeitet die Radeon HD 8750M etwa 7 % flotter als ihre kleine Schwester (22,6 vs. 21,1 fps). Während die GeForce GT 630M mit knapp 16 fps nicht den Hauch einer Chance hat (16,4 fps @ Dell Vostro 3460), geht die GeForce GT 640M wiederum leicht in Führung (23,5 fps @ Acer TravelMate P653).

3DMark (2013) - 1920x1080 Fire Strike Standard Graphics (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E
1281 Points ∼11%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
706 Points ∼6% -45%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
1225 Points ∼10% -4%
GeForce GT 650M / Core i5-3360M
Schenker XMG A502
1572 Points ∼13% +23%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
1150 Points ∼10% -10%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E
2169 Points ∼18% +69%
Unigine Heaven 3.0 - 1920x1080 DX 11, Normal Tessellation, High Shaders AA:Off AF:Off (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E
16.9 fps ∼12%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
10 fps ∼7% -41%
GeForce GT 650M / Core i5-3360M
Schenker XMG A502
21.5 fps ∼15% +27%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
15.7 fps ∼11% -7%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E
26.7 fps ∼18% +58%
3D Mark
3DMark 06
 1280x1024
9284 Punkte
3DMark Vantage6840 Punkte
3DMark 111689 Punkte
3DMark Ice Storm43281 Punkte
3DMark Cloud Gate5841 Punkte
3DMark Fire Strike1207 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

CrystalDiskMark
CrystalDiskMark

Als Festplatte dient eine 1.000 GByte große und 9,5 Millimeter flache HDD. Die SpinPoint M8 HN-M101MBB stammt direkt von Samsung und punktet mit einer ordentlichen Leistung. Rund 90 MB/Sek beim sequentiellen Lesen und 88 MB/Sek beim sequentiellen Schreiben (CrystalDiskMark) sind nicht jedem 5400-Modell vergönnt. Die Zugriffszeit ist mit 20 ms dagegen nur durchschnittlich (HDTune).

Im 17-zölligen 770Z7E kam die HDD auf vergleichbare Werte. Toshibas MQ01ABD100, welche unter anderem das HP Pavilion g6-2253sg befeuert, gehört zu den härtesten 1.000-GByte-Konkurrenten.

Samsung SpinPoint M8 HN-M101MBB
Minimale Transferrate: 42 MB/s
Maximale Transferrate: 107.2 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 77.7 MB/s
Zugriffszeit: 19.9 ms
Burst-Rate: 115.6 MB/s
CPU Benutzung: 0.9 %

Leistung System

Wegen des Verzichts auf eine pfeilschnelle SSD kommt die Gesamtleistung nicht über das Mittelfeld hinaus. Mit einem PCMark Vantage Score von 7.283 Punkten siedelt sich das 510R5E im Bereich anderer Multimedia-Notebooks wie dem Dell Vostro 3460 (7.297 Punkte @ Core i5-3210M, GeForce GT 630M, 4 GByte RAM & 500 GByte HDD) oder dem etwas älteren HP Pavilion dv6-6008eg (7.253 Punkte @ Core i7-2630QM, Radeon HD 6770M, 8 GByte RAM & 500 GByte HDD) an.

PC Mark
PCMark Vantage7283 Punkte
PCMark 72416 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

mittlere oder hohe Details in der nativen Auflösung
mittlere oder hohe Details in der nativen Auflösung

Unser umfangreicher Gaming-Parcours (siehe Tabelle nach dem Fazit) bestätigt die Eindrücke der synthetischen Benchmarks: Die Radeon HD 8750M kämpft sich nah an die GeForce GT 640M heran, wobei Nvidias Kepler GPU insgesamt leicht die Nase vorn hat.

Während ressourcenschonende Titel wie Diablo III, Skyrim, Fifa 13, Dishonored oder Call of Duty: Modern Warfare 3 auch mit hohen Details und aktivierter Kantenglättung flüssig laufen, muss sich der Nutzer bei einigen Spielen mit mittleren Grafikoptionen zufrieden geben (z. B. Far Cry 3, Battlefield 3, Guild Wars 2 oder Need for Speed: Most Wanted).

Der Vorsprung zur Radeon HD 8730M hält sich meist in überschaubaren Grenzen (unter 10 %). Gelegenheitsspieler, die nicht jeden neuen Titel mit allen Reglern auf Anschlag zocken müssen, werden an der Radeon HD 8750M ihren Gefallen finden.

min. mittelhoch max.
Battlefield 3 (2011) 43.432.225.510.3fps
CoD: Modern Warfare 3 (2011) 130.379.846.627.4fps
The Elder Scrolls V: Skyrim (2011) 70.746.532.418.1fps
Anno 2070 (2011) 9750.431.414.1fps
Risen 2: Dark Waters (2012) 44.830.32311.2fps
Diablo III (2012) 81.257.449.330.3fps
Dirt Showdown (2012) 71.344.335.115.9fps
Max Payne 3 (2012) 42.726.825.616.5fps
Darksiders II (2012) 51.229.5fps
Guild Wars 2 (2012) 59.726.410.4fps
Borderlands 2 (2012) 534131.318.1fps
Fifa 13 (2012) 258.6174.5143.284.5fps
Dishonored (2012) 71.756.449.327.8fps
Medal of Honor: Warfighter (2012) 54.733.825.69.7fps
Need for Speed: Most Wanted (2012) 4536.622.514.3fps
Call of Duty: Black Ops 2 (2012) 74.654.32618.3fps
Assassin´s Creed III (2012) 20.919.47.3fps
Far Cry 3 (2012) 574018.56fps
Dead Space 3 (2013) 119.854.942.825.5fps
StarCraft II: Heart of the Swarm (2013) 181.271.742.815.3fps
BioShock Infinite (2013) 59.834.830.610.6fps

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Geräuschemissionen

Angesichts der potenten Hardware sind die Geräuschemissionen völlig akzeptabel. Im Idle-Betrieb vernimmt man primär die HDD, welche mit knapp 32-33 dB rotiert. Unter Last erhöht sich die Lautstärke nur moderat. Bei der ersten Szene des 3DMark 06 gab unser Messgerät um die 36 dB aus. Über 40 dB konnten wir dem 5105R5E lediglich im Stresstest (Furmark + Prime) entlocken. Obwohl die Lüftercharakteristik bei manchen Allround-Notebooks etwas angenehmer ist, kann man mit dem 15-Zöller tadellos arbeiten respektive spielen.

Lautstärkediagramm

Idle 31.6 / 32.1 / 33.3 dB(A)
Last 36.3 / 42.3 dB(A)
 
    30 dB
leise
40 dB
deutlich hörbar
50 dB
störend
 
min: , med: , max:    Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Stresstest Phase I
Stresstest Phase I
Stresstest Phase II
Stresstest Phase II

Die Temperaturentwicklung ist ebenfalls vertretbar. Angefangen beim Idle-Betrieb, in dem sich das Chassis auf durchschnittlich 28 °C erwärmt. Unter Volllast kommt das Gehäuse derweil auf rund 37 °C (Oberseite) bzw. 41 °C (Unterseite). Im hinteren Notebook-Areal werden punktuell bis zu 46 respektive 52 °C erreicht.

Die Komponenten sehen sich wie üblich mit höheren Werten konfrontiert. Wenn man nach dem Tool Hardware Monitor geht, schaltet sich ab 95 °C die automatische Übertaktung des Prozessors ab. Wie bereits angesprochen läuft der Core i5-3210M dann nur noch mit 2,5 GHz. Die Radeon HD 8750M taktet dagegen auch unter Volllast mit ihren maximalen 825/900 MHz. Eine GPU-Temperatur von 82 °C gibt keinen Grund zur Sorge.

Max. Last
 44.1 °C45.4 °C44.9 °C 
 43.5 °C43.6 °C28.7 °C 
 30.9 °C29.1 °C24.4 °C 
Maximal: 45.4 °C
Durchschnitt: 37.2 °C
50.3 °C51.7 °C49.5 °C
28.8 °C49.9 °C48.2 °C
25.7 °C30.7 °C33.1 °C
Maximal: 51.7 °C
Durchschnitt: 40.9 °C
Netzteil (max.)  48.6 °C | Raumtemperatur 22 °C | Voltcraft IR-550

Lautsprecher

Die Stereo-Lautsprecher (2x 1,5 Watt über der Tastatur) verdienen sich das Prädikat »brauchbar«. Wer gerade kein Headset oder eine externe Anlage zur Hand hat, kann mit dem integrierten Soundsystem durchaus den ein oder anderen Film respektive Musiktitel genießen.

Im Vergleich zu anderen Geräten ist der Klang halbwegs ausgewogen. Hin und wieder hört man sogar einen dezenten Bass. Auch die Maximallautstärke fällt überdurchschnittlich aus. Für einen wirklich überzeugenden Auftritt reicht es jedoch nicht. Je nach Medium ergibt sich ein etwas blechernes und schwammiges Klangbild. Hochwertigere Lautsprecher findet man zum Beispiel im Asus N56VZ und Lenovo IdeaPad Y500.

Energieverwaltung

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

AMDs Enduro Technologie garantiert einen recht niedrigen Strombedarf. 7-14 Watt im Idle-Betrieb sind typisch für ein Gerät mit Grafikumschaltung. Die jeweils mit einer GeForce GT 640M bestückten Multimedia-Konkurrenten Acer TravelMate P653 (9-12 Watt) und Gigabyte U2442N (10-15 Watt) agieren ähnlich sparsam.

Unter Last genehmigt sich das 510R5E zwischen 41 Watt (Durchschnitt 3DMark 06) und 64 Watt (Maximalwert Stresstest). Der Energieverbrauch erinnert hier sehr stark an die vor einer Weile getesteten HD 7670M Notebooks Toshiba Satellite L850-153 (38-60 Watt) und Dell Vostro 3560 (42-60 Watt).

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.1 / 0.3 Watt
Idle 6.5 / 9.7 / 14.3 Watt
Last 41.3 / 63.8 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Readers Test
maximale Akkulaufzeit (Readers Test)
Classic Test
minimale Laufzeit  (Classic Test)

Trotz der eher mäßigen Akkukapazität (43 Wh) muss sich die Laufzeit nicht hinter anderen Multimedia-Geräten verstecken. Beim Einsatz von maximalen Stromsparmechanismen und der minimalen Helligkeitsstufe kommt das 510R5E gut sieben Stunden ohne Netzteil zurecht. Knapp 4,25 Stunden drahtloses Internetsurfen (mittleres Energiesparen, ~2/3 Luminanz) sind ebenfalls ordentlich.

Wenn CPU und GPU kräftig ausgelastet werden – zum Beispiel per Classic Test von Battery Eater – und die höchste Helligkeitsstufe ausgewählt ist, reicht eine Akkuladung nur für rund 80 Minuten. Mit einem stärkeren Lithium-Ionen-Modell wäre noch deutlich Spielraum nach oben.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
7h 00min
Surfen über WLAN
4h 16min
Last (volle Helligkeit)
1h 17min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Samsung Serie 5 510R5E
Samsung Serie 5 510R5E (Herstellerfoto)

Das Serie 5 510R5E-S01DE präsentiert sich als gelungener Allrounder. Auf der positiven Seite wäre neben der intelligenten Hardware-Zusammenstellung vor allem das flache und angenehm leichte Gehäuse zu nennen.

Design, Verarbeitung und Materialqualität lassen kaum Wünsche offen. Das matte Finish sorgt zudem für eine geringe Schmutzempfindlichkeit. Auch Tastatur und Touchpad sind durchdacht.

In die Ausstattung hätte derweil etwas mehr Budget fließen dürfen (nur eine Audio-Buchse). Das Fehlen einer Tastaturbeleuchtung und eines optischen Laufwerks macht sich gleichsam in der Wertung bemerkbar.

Am meisten Sympathiepunkte kostet jedoch das zweitklassige Display: Blickwinkel, Farbraum und Helligkeit bleiben hinter den Erwartungen zurück. Anspruchsvolle Nutzer sollten lieber zu einem Gerät mit besserem Panel greifen (wie dem Acer Aspire V3-571G-53238G1TMaii oder dem Dell Vostro 3560).

In den Kategorien Geräuschentwicklung, Temperatur, Sound und Mobilität schneidet der 15-Zöller ordentlich bis gut ab. Wer ein transportables Multimedia-Notebook kaufen will, ist beim 510R5E goldrichtig.

Zur Verfügung gestellt von ...

Im Vergleich

BioShock Infinite
1366x768 Medium Preset (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
34.8 fps ∼15%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
31.2 fps ∼13% -10%
1366x768 High Preset (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
30.6 fps ∼14%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
27.3 fps ∼12% -11%
StarCraft II: Heart of the Swarm
1366x768 Medium (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
71.7 fps ∼45%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
60.4 fps ∼38% -16%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
75 fps ∼47% +5%
1366x768 High AA:on (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
42.8 fps ∼31%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
34.4 fps ∼25% -20%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
50 fps ∼36% +17%
Dead Space 3
1366x768 Medium Preset (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
54.9 fps ∼13%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
50.6 fps ∼12% -8%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
72 fps ∼18% +31%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
97.3 fps ∼24% +77%
1366x768 High Preset (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
42.8 fps ∼11%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
36.1 fps ∼9% -16%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
54.8 fps ∼14% +28%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
75.2 fps ∼20% +76%
Far Cry 3
1366x768 DX9 Medium Preset (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
40 fps ∼32%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
28.3 fps ∼23% -29%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
35.7 fps ∼29% -11%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
37.2 fps ∼30% -7%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
48.4 fps ∼39% +21%
1366x768 DX11 High Preset (SSAO, Standard Alpha To Coverage) AA:2x MS (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
18.5 fps ∼18%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
15.7 fps ∼16% -15%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
28 fps ∼28% +51%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
18 fps ∼18% -3%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
26.8 fps ∼27% +45%
Assassin´s Creed III
1366x768 Normal (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
20.9 fps ∼25%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
33.4 fps ∼40% +60%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
38.7 fps ∼47% +85%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
18.1 fps ∼22% -13%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
22.4 fps ∼27% +7%
1366x768 High (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
19.4 fps ∼24%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
28 fps ∼34% +44%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
36 fps ∼44% +86%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
16.8 fps ∼21% -13%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
21.2 fps ∼26% +9%
Call of Duty: Black Ops 2
1366x768 Medium / Off (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
54.3 fps ∼21%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
38.7 fps ∼15% -29%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
69.8 fps ∼27% +29%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
47.8 fps ∼19% -12%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
86.9 fps ∼34% +60%
1366x768 High / On, FXAA AA:2xMS (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
26 fps ∼12%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
23.2 fps ∼11% -11%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
40.2 fps ∼18% +55%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
25 fps ∼11% -4%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
53.9 fps ∼25% +107%
Need for Speed: Most Wanted
1366x768 Medium / Off (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
36.6 fps ∼61%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
27.7 fps ∼46% -24%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
43.8 fps ∼73% +20%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
34.4 fps ∼57% -6%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
42.1 fps ∼70% +15%
1366x768 High / On (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
22.5 fps ∼38%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
16.6 fps ∼28% -26%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
27.9 fps ∼47% +24%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
21.8 fps ∼36% -3%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
31.9 fps ∼53% +42%
Medal of Honor: Warfighter
1366x768 Medium Preset AF:4x (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
33.8 fps ∼19%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
24.7 fps ∼14% -27%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
37 fps ∼21% +9%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 17R-5721
33 fps ∼18% -2%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
55.4 fps ∼31% +64%
1366x768 High Preset AF:16x (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
25.6 fps ∼16%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
19.4 fps ∼12% -24%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
30.2 fps ∼19% +18%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 17R-5721
26 fps ∼16% +2%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
47.4 fps ∼29% +85%
Dishonored
1366x768 Medium / Off, FOV: 75 (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
56.4 fps ∼43%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
54.5 fps ∼42% -3%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
69 fps ∼53% +22%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
55.1 fps ∼42% -2%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
81.1 fps ∼62% +44%
1366x768 High / On, FOV: 75 AA:FX (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
49.3 fps ∼38%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
49.5 fps ∼38% 0%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
63.8 fps ∼49% +29%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
49.6 fps ∼38% +1%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
79.1 fps ∼61% +60%
Fifa 13
1366x768 Medium (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
174.5 fps ∼37%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
135.9 fps ∼29% -22%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
176 fps ∼38% +1%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 17R-5721
154 fps ∼33% -12%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
191.7 fps ∼41% +10%
1366x768 High AA:2xMS (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
143.2 fps ∼34%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
116.9 fps ∼28% -18%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
160 fps ∼38% +12%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 17R-5721
128 fps ∼30% -11%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
169.8 fps ∼40% +19%
Borderlands 2
1366x768 Medium / Off (PhysX low) (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
41 fps ∼29%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
40.3 fps ∼28% -2%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
55 fps ∼39% +34%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
40.4 fps ∼28% -1%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
61.1 fps ∼43% +49%
1366x768 High / On (PhysX low) AA:FX AF:4x (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
31.3 fps ∼23%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
27.7 fps ∼21% -12%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
40.6 fps ∼30% +30%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
30.5 fps ∼23% -3%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
48.4 fps ∼36% +55%
Guild Wars 2 - 1366x768 Best Appearance Preset AA:FX (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
26.4 fps ∼36%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
18.3 fps ∼25% -31%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
22.1 fps ∼30% -16%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
22.3 fps ∼31% -16%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
28.5 fps ∼39% +8%
Darksiders II - 1366x768 2/4 Shadows, No Ambient Occlusion, AA:Low (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
51.2 fps ∼18%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
38.4 fps ∼14% -25%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
58 fps ∼21% +13%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
48.9 fps ∼17% -4%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
92.1 fps ∼33% +80%
Max Payne 3
1366x768 Normal, DX10 (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
26.8 fps ∼30%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
29.3 fps ∼32% +9%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
34 fps ∼38% +27%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 17R-5721
35 fps ∼39% +31%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
31.2 fps ∼35% +16%
1366x768 High, DX11 AA:High FX AF:4x (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
25.6 fps ∼30%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
10.1 fps ∼12% -61%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
18 fps ∼21% -30%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
28.5 fps ∼33% +11%
Dirt Showdown
1366x768 Medium Preset (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
44.3 fps ∼44%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
46.7 fps ∼46% +5%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
43 fps ∼42% -3%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
37.5 fps ∼37% -15%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
45.8 fps ∼45% +3%
1366x768 High Preset AA:2xMS (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
35.1 fps ∼39%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
28.6 fps ∼32% -19%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
39 fps ∼43% +11%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
33 fps ∼36% -6%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
39.1 fps ∼43% +11%
Diablo III
1366x768 Medium / low (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
57.4 fps ∼20%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
45.4 fps ∼16% -21%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG (1.0)
74 fps ∼26% +29%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG (1.02)
85 fps ∼30% +48%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 17R-5721
56 fps ∼20% -2%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
96.2 fps ∼34% +68%
1366x768 High AA:on (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
49.3 fps ∼17%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
28.6 fps ∼10% -42%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG (1.0)
48 fps ∼17% -3%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG (1.02)
76 fps ∼27% +54%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 17R-5721
51 fps ∼18% +3%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
85.4 fps ∼30% +73%
Risen 2: Dark Waters
1366x768 Medium / off (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
30.3 fps ∼27%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
21.7 fps ∼19% -28%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
31.7 fps ∼28% +5%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 17R-5721
38 fps ∼33% +25%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
55.7 fps ∼49% +84%
1366x768 High / on AA:on AF:4x (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
23 fps ∼25%
GeForce GT 630M / Core i7-2630QM
Schenker Xesia M501
17.2 fps ∼19% -25%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
25.7 fps ∼28% +12%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 17R-5721
22 fps ∼24% -4%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
40.6 fps ∼44% +77%
Anno 2070
1366x768 Medium Preset AA:on (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
50.4 fps ∼21%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
51 fps ∼21% +1%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 17R-5721
46 fps ∼19% -9%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
67.6 fps ∼28% +34%
1366x768 High Preset AA:on AF:2x (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
31.4 fps ∼18%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
31 fps ∼18% -1%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 17R-5721
29 fps ∼17% -8%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
47.5 fps ∼27% +51%
The Elder Scrolls V: Skyrim
1366x768 Medium Preset AA:4x (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
46.5 fps ∼28%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
42 fps ∼25% -10%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 17R-5721
44 fps ∼27% -5%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
61.2 fps ∼37% +32%
1366x768 High Preset AA:8x AF:8x (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
32.4 fps ∼25%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
31 fps ∼24% -4%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 17R-5721
30 fps ∼23% -7%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
49.8 fps ∼39% +54%
CoD: Modern Warfare 3
1366x768 Normal, all on, SSAO: Low (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
79.8 fps ∼42%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
71 fps ∼38% -11%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
74.4 fps ∼40% -7%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
95.7 fps ∼51% +20%
1366x768 High, all on, Image Quality: Native AA:2x (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
46.6 fps ∼25%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
51 fps ∼27% +9%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 15R-5521
45.7 fps ∼24% -2%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
78.1 fps ∼42% +68%
Battlefield 3
1366x768 medium AA:- AF:4x (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
32.2 fps ∼21%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
34 fps ∼23% +6%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 17R-5721
32 fps ∼21% -1%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
40 fps ∼26% +24%
1366x768 high AA:- AF:16x (sort by value)
Radeon HD 8750M / Core i5-3210M
Samsung 510R5E-S01DE
25.5 fps ∼18%
GeForce GT 640M / Core i7-2637M
Acer Aspire M3-581TG
26 fps ∼18% +2%
Radeon HD 8730M / Core i5-3317U
Dell Inspiron 17R-5721
27 fps ∼19% +6%
Radeon HD 8870M / Core i7-3635QM
Samsung 770Z7E-S01DE
36.2 fps ∼25% +42%

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Im Test: Samsung 510R5E-S01DE, zur Verfügung gestellt von:
Im Test: Samsung 510R5E-S01DE (Herstellerfoto)

Datenblatt

Samsung 510R5E-S01DE

:: Prozessor
:: Mainboard
:: Speicher
8192 MB, 2x 4096 MB SO-DIMM DDR3-RAM PC3-12800 (1600 MHz), 2 Slots
:: Grafikkarte
AMD Radeon HD 8750M - 2048 MB, Kerntakt: 825 MHz, Speichertakt: 900 MHz, DDR3, 9.1.1.0, Enduro
:: Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1366x768 Pixel, AU Optronics B156XW04 V6 (AUO46EC), TN LED, Diagonale: 39.62 cm, spiegelnd: nein
:: Festplatte
Samsung SpinPoint M8 HN-M101MBB, 1000 GB 5400 U/Min
:: Soundkarte
Realtek ALC269 @ Intel Panther Point PCH - High Definition Audio Controller
:: Anschlüsse
2 USB 2.0, 1 USB 3.0, 1 VGA, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3,5-mm-Klinke (Kopfhörer + Mikrofon), Card Reader: SD, SDHC, SDXC,
:: Netzwerkverbindungen
Realtek PCIe GBE Family Controller (10/100/1000MBit), Intel Centrino Advanced-N 6235 (a b g n ), 4.0 Bluetooth
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 23 x 376 x 248
:: Gewicht
2.03 kg Netzteil: 0.234 kg
:: Akku
43 Wh Lithium-Ion, 3 Zellen
:: Preis
800 Euro
:: Betriebssystem
Microsoft Windows 8 64 Bit
:: Sonstiges
Webcam: 720p, Lautsprecher: 2.0, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, Netzteil: 60 Watt, Sicherheitshinweise, Quick Start Guide, Adobe Photoshop Elements 11, CyberLink PowerDVD 10, Microsoft Office Trial, Windows Essentials 2012 uva., 24 Monate Garantie

 

[+] compare
Beim 510R5E handelt es sich um ein potentes Multimedia-Notebook...
Beim 510R5E handelt es sich um ein potentes Multimedia-Notebook...
Die beiden DDR3-RAM-Slots enthalten jeweils 4096 MByte.
Die beiden DDR3-RAM-Slots enthalten jeweils 4096 MByte.
Die 1000 GByte große HDD arbeitet mit 5400 U/Min.
Die 1000 GByte große HDD arbeitet mit 5400 U/Min.
Neben der Webcam befindet sich ein Mikrofon.
Neben der Webcam befindet sich ein Mikrofon.
Nicht jedes 15-Zoll-Gerät bietet einen dedizierten Nummernblock.
Nicht jedes 15-Zoll-Gerät bietet einen dedizierten Nummernblock.
Die Serie 5 ist für ihre gute Verarbeitung bekannt.
Die Serie 5 ist für ihre gute Verarbeitung bekannt.
Auf Beleuchtungselemente hat Samsung weitgehend verzichtet.
Auf Beleuchtungselemente hat Samsung weitgehend verzichtet.
Die mattschwarzen Tasten sind freistehend.
Die mattschwarzen Tasten sind freistehend.
Lediglich die mickrigen Pfeiltasten geben Anlass zur Kritik.
Lediglich die mickrigen Pfeiltasten geben Anlass zur Kritik.
Dual-Core-CPU + 28-nm-GPU.
Dual-Core-CPU + 28-nm-GPU.
Das Touchpad ist ordentlich dimensioniert.
Das Touchpad ist ordentlich dimensioniert.
Man gelangt drahtlos oder per Kabel ins Internet.
Man gelangt drahtlos oder per Kabel ins Internet.
Die Anschlussausstattung hätte üppiger sein dürfen.
Die Anschlussausstattung hätte üppiger sein dürfen.
Insgesamt sind drei USB-Ports vorhanden (1x USB 3.0).
Insgesamt sind drei USB-Ports vorhanden (1x USB 3.0).
Festplatte und Arbeitsspeicher lassen sich einfach austauschen.
Festplatte und Arbeitsspeicher lassen sich einfach austauschen.
Der dunkle Gehäuseboden steht im Kontrast zu den anderen Oberflächen.
Der dunkle Gehäuseboden steht im Kontrast zu den anderen Oberflächen.
Ein optisches Laufwerk sucht man vergebens.
Ein optisches Laufwerk sucht man vergebens.
...das hauptsächlich auf helle Farben setzt...
...das hauptsächlich auf helle Farben setzt...
...und generell einen schicken Eindruck macht.
...und generell einen schicken Eindruck macht.
Dank der matten Oberflächen verschmutzt das Gehäuse kaum.
Dank der matten Oberflächen verschmutzt das Gehäuse kaum.
Der 15-Zöller ist nicht nur angenehm leicht (2 Kilogramm)...
Der 15-Zöller ist nicht nur angenehm leicht (2 Kilogramm)...
...sondern auch überraschend flach (23 Millimeter).
...sondern auch überraschend flach (23 Millimeter).
Der Öffnungswinkel entpuppt sich als durchschnittlich.
Der Öffnungswinkel entpuppt sich als durchschnittlich.
Deckel und Handballenablage bestehen aus Metall.
Deckel und Handballenablage bestehen aus Metall.
Der Allrounder wirkt ziemlich edel.
Der Allrounder wirkt ziemlich edel.
Unter der Haube verbergen sich leistungsstarke Mittelklasse-Komponenten.
Unter der Haube verbergen sich leistungsstarke Mittelklasse-Komponenten.
Bei den Eingabegeräten gibt es wenig zu meckern.
Bei den Eingabegeräten gibt es wenig zu meckern.
Die Wartungsklappe lässt sich auch von Laien entfernen.
Die Wartungsklappe lässt sich auch von Laien entfernen.
Die Metallelemente sind leicht strukturiert.
Die Metallelemente sind leicht strukturiert.
Der Verkaufspreis liegt bei knapp 800 Euro.
Der Verkaufspreis liegt bei knapp 800 Euro.
Das zierliche Netzteil wiegt nur 234 Gramm.
Das zierliche Netzteil wiegt nur 234 Gramm.

Ähnliche Geräte

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Geräte mit der selben Grafikkarte

» Test-Update HP ProBook 470 G1 E9Y75EA Notebook
Core i5 4200M, 17.3", 2.87 kg
» Test HP ProBook 470 G0 (H6P56EA) Notebook
Core i7 3632QM, 17.3", 2.87 kg
» Test Samsung Serie 5 530U4E-S02DE Ultrabook
Core i5 3337U, 14", 1.829 kg

Links

Preisvergleich

Amazon.de

Auf Amazon.de suchen

Pricerunner n.a.

Pro

+Flaches und leichtes Gehäuse
+Prima Eingabegeräte
+Ordentliche Leistung
+Kompaktes Netzteil
+Gute Verarbeitung
+Matte Oberflächen
+Schickes Design
 

Contra

-Etwas magere Anschlussausstattung
-Keine Tastaturbeleuchtung
-Kein optisches Laufwerk
-Fest verbauter Akku
-08/15-Panel

Shortcut

Was uns gefällt

Das edle, unempfindliche und sehr dünne Gehäuse.

Was wir vermissen

Ein helleres und blickwinkelstabileres Display mit besseren Farben.

Was uns verblüfft

Dass Samsung auf ein optisches Laufwerk verzichtet.

Die Konkurrenz

Unter 1000 Euro teure, 15-zöllige Allround-Notebooks mit Ivy Bridge Prozessor und potenter Mittelklasse-GPU wie das Acer Aspire V3-571G (GT 730M), das Acer TimelineUltra M5-581TG (GT 640M), das Acer TravelMate P653 (GT 640M), das Dell Vostro 3560 (HD 7670M), das Dell Inspiron 15R-5521 (HD 8730M), das HP Envy m6-1101sg (HD 7670M), das Fujitsu Lifebook AH532 (GT 640M LE), das Medion Akoya P6815 (GT 650M), das MSI GE60 (GT 650M) oder das Toshiba Satellite L850-153 (HD 7670M).

Bewertung

Samsung 510R5E-S01DE
25.03.2013 v3
Florian Glaser

Gehäuse
86%
Tastatur
84%
Pointing Device
85%
Konnektivität
70%
Gewicht
88%
Akkulaufzeit
83%
Display
72%
Leistung Spiele
86%
Leistung Anwendungen
90%
Temperatur
83%
Lautstärke
84%
Auf- / Abwertung
84%
Durchschnitt
83%
83%
Multimedia *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Samsung Serie 5 510R5E Notebook
Autor: Florian Glaser (Update: 11.02.2014)