Notebookcheck

Benchmarkcheck: Far Cry 3

Florian Glaser , 02.12.2012

Ab in den Dschungel. Ubisoft beendet das Spielejahr 2012 mit einem großen Knaller. Trotz Open-World-Architektur will Far Cry 3 ein intensiver Ego-Shooter sein, der eine packende Geschichte vermittelt. Notebook-Nutzer müssen sich dabei nicht nur vor allerlei Gegnern, sondern auch vor der Dunia-2-Engine fürchten.

Far Cry 3 Logo

Beim Stichwort Far Cry wird sicher nicht jeder Spieler leuchtende Augen haben. Während der erste Teil über weite Strecken eine gute Vorstellung ablieferte, musste der zweite Teil, der 2008 auf den Markt kam, ordentlich Kritik einstecken. Neben der  planlosen Geschichte wurde unter anderem die geringe Abwechslung bemängelt. Unglückliche Design-Entscheidungen, wie das nervige Malaria und ständig respawnende Gegner, verringerten den Spielspaß zusätzlich.

Obwohl Far Cry 1 ebenfalls seine Schwächen hatte (dürftige Story, hoher Schwierigkeitsgrad, frustrierendes Speichersystem), kann man den Nachfolger als Rückschritt bezeichnen. Mit Far Cry 3 wagt Ubisoft nun einen neuen Versuch. Der ambitionierte Open-World-Shooter soll anderen Action-Titeln in nichts nachstehen. Ob der Plan dieses Mal funktioniert? Wir haben einige Missionen absolviert und die Hardware-Anforderungen ermittelt.

Entführer Vaas scheint ein bisschen verrückt zu sein.
Entführer Vaas scheint ein bisschen verrückt zu sein.
Grant, der ältere Bruder des Protagonisten, hat keinen langen Auftritt.
Grant, der ältere Bruder des Protagonisten, hat keinen langen Auftritt.
So ein Zufall: Im ersten Level finden wir bereits wichtige Utensilien.
So ein Zufall: Im ersten Level finden wir bereits wichtige Utensilien.
Die Flucht aus dem Lager ist recht unglaubwürdig.
Die Flucht aus dem Lager ist recht unglaubwürdig.
Ein Helikopter direkt neben der Hängebrücke: Ob das gut geht?
Ein Helikopter direkt neben der Hängebrücke: Ob das gut geht?
Wir brausen auch nachts durch die Wildnis.
Wir brausen auch nachts durch die Wildnis.

Beschreibung

Die Ausgangssituation von Far Cry 3 ist so einfach wie spannend. Um Abenteuer zu erleben und ihrem tristen Alltag zu entfliehen, reist eine Gruppe junger Leute gen Südsee. Man vergnügt sich in Discos, bestaunt die bildhübsche Natur und gibt sich allerlei sportlichen Aktivitäten, wie Fallschirmspringen, hin. Der traumhafte Spaß wird jedoch schnell zur bitteren Realität: Hauptcharakter Jason Brody gerät in die Hände von lokalen Piraten, die ahnungslose Touristen schnappen und mit Lösegeldforderungen ihren Lebensunterhalt verdienen.

Gleich zu Beginn treffen wir dabei den gelungenen Antagonisten Vaas. Durch seine mental labile Ader versprüht der Kerl einen gewissen »Apocalypse Now«-Charme. Nach einem kurzen und etwas befremdlichen »Gespräch« können wir dank der Hilfe unseres älteren Bruders Grant, der ebenfalls gekidnappt wurde, aus dem Bambus-Käfig entkommen. Die anschließende Flucht stellt zwar einen guten Einstieg dar, deutet allerdings auch darauf hin, dass es Far Cry 3 mit der Glaubwürdigkeit nicht sonderlich ernst nimmt. Ähnlich wie bei den Schleichpassagen von Call of Duty kommen wir mühelos an dutzenden Gegnern vorbei.

Als wir (script-bedingt) doch von den Piraten entdeckt werden, kann der Protagonist mit letzter Kraft in den Dschungel flüchten. Ganz übermächtig ist Jason allerdings nicht: Eine Helikopterbegegnung später landet der junge Mann im Fluss und muss von einem Angehörigen des Rakyat-Stammes gerettet und aufgepäppelt werden.

Der Detailgrad der Figuren ist ungemein hoch.
Der Detailgrad der Figuren ist ungemein hoch.
Far Cry 3 inszeniert die Welt sehr stimmig.
Far Cry 3 inszeniert die Welt sehr stimmig.
Die erste Knarre lässt nicht lange auf sich warten.
Die erste Knarre lässt nicht lange auf sich warten.
Das Dorf der Eingeborenen verströmt Voodoo-Flair.
Das Dorf der Eingeborenen verströmt Voodoo-Flair.
Bei den Innenräumen hat sich Ubisoft richtig ins Zeug gelegt.
Bei den Innenräumen hat sich Ubisoft richtig ins Zeug gelegt.
Die Safe-Houses sind eine prima Alternative zum Waffenhändler.
Die Safe-Houses sind eine prima Alternative zum Waffenhändler.

Beim Hauptcharakter verschenkt Ubisoft leider Potenzial. Denn während der redselige Jason anfangs durch seinen gewöhnlichen Hintergrund (Marke »Otto-Normal-Bürger«) einen eher ungewöhnlichen Action-Helden abgibt, verkommt der Titel schnell zur üblichen Ballerei. Anstatt den Protagonisten langsam mit der fremden Situation vertraut zu machen, drückt uns der Ego-Shooter nach kürzester Zeit eine Schusswaffe in die Hand. So kann Jason bereits in den ersten Spielstunden feindliche Lager ausräuchern. Wer nach dem emotionalen Einstieg einen mitfühlenden und hadernden Charakter erwartet, dürfte etwas enttäuscht sein. Abgesehen von der interessanten Haupthandlung bleibt Jason weitgehend stumm (das Storytelling liegt dennoch über dem normalen Genre-Niveau).

Aber was soll er auch den ganzen Tag quatschen, wenn es auf der Insel so extrem viel zu erledigen gibt? Die Entwickler haben die riesige Spielwelt - die für unseren Geschmack deutlich zu groß geraten ist - mit jeder Menge Aufgaben und Nebentätigkeiten gefüllt. Far Cry 3 bietet unter anderem Jagd- respektive Tötungsaufträge, Stammesprüfungen, Fahrzeug-Parcours und Minispiele wie Messerwerfen. Vor allem die Besteigung der Radio-Türme (lichten den »Fog of War« auf der Karte) entpuppen sich als essentiell.

Die Radio-Türme sollte man unbedingt erklimmen.
Die Radio-Türme sollte man unbedingt erklimmen.
Ohne Störsender gibt es auf der Karte mehr Informationen.
Ohne Störsender gibt es auf der Karte mehr Informationen.
Nur wenige Action-Titel bieten eine derart hohe Weitsicht.
Nur wenige Action-Titel bieten eine derart hohe Weitsicht.
Turmeroberungen enden mit einer schicken Kamerafahrt.
Turmeroberungen enden mit einer schicken Kamerafahrt.
Bei den sammelbaren Pflanzen haben es die Entwickler übertrieben.
Bei den sammelbaren Pflanzen haben es die Entwickler übertrieben.
Atmosphärisch spielt Far Cry 3 in der ersten Liga.
Atmosphärisch spielt Far Cry 3 in der ersten Liga.

Zusammen mit dem Charakter- und Handwerks-System erinnert der Ego-Shooter beinahe an ein Rollenspiel. Durch das Ansammeln von Erfahrungspunkten schaltet der Protagonist Skillpunkte frei, die wir nach Lust und Laune in die drei Talentbäume »Reiher«, »Hai« und »Spinne« investieren. Die praktischen Verbesserungen sind zweifellos eine der größten Motivationsfaktoren.

Das Crafting-System ist ebenfalls spannend. Mit aufgelesenen Materialien darf Jason seine eigene Ausrüstung wie Heilspritzen oder größere Munitionstaschen herstellen. Da Ubisoft die Insel mit übertrieben viel Kisten und Pflanzen zugeknallt hat, sollte man sich zuerst um eine Erweiterung des Inventars kümmern. Für die meisten Objekte sind spezielle Felle nötig, die wir an markierten Stellen bestimmten Tierarten abnehmen (Ziege, Wildschwein, Hirsch usw.). Mit gefundenem Geld können wir natürlich auch neue Schießprügel erwerben.

Die Licht- und Spiegeleffekte sind manchmal zu kräftig.
Die Licht- und Spiegeleffekte sind manchmal zu kräftig.
Dr. Earnhardt hält sich gerne im Gewächshaus auf...
Dr. Earnhardt hält sich gerne im Gewächshaus auf...
...wo er fragwürdige Substanzen konsumiert.
...wo er fragwürdige Substanzen konsumiert.
Er hat eine unserer Freundinnen gerettet.
Er hat eine unserer Freundinnen gerettet.
Das hier ist nicht Alice im Wunderland, sondern eine der Hauptmissionen.
Das hier ist nicht Alice im Wunderland, sondern eine der Hauptmissionen.
Immerhin lohnt sich der fiese Drogentrip.
Immerhin lohnt sich der fiese Drogentrip.

Klingt für Sie nach dem perfekten Genre-Mix? Nicht ganz, denn durch die schiere Größe und die entsprechenden Wiederholungen zeichnet sich – wie im letzten Far Cry - eine gewisse Beliebigkeit ab. Das Prinzip Masse statt Klasse regiert in fast allen Open-World-Titeln.

Wir können uns nur schwerlich vorstellen, dass es im Verlauf der Kampagne keine Motivationslöcher gibt. Gerade auch deshalb, weil sich der Spieler bald übermächtig fühlt. In Far Cry 3 wird man zu schnell mit Items und Geld überhäuft. Der abrupte Wetterwechsel, die extrem bunte Farbgebung (leichter Plastik-Look), die konsolenartigen Menüs und die fehlende Physik haben uns ebenfalls gestört. Dazu gesellen sich ein unpraktisches Speichersystem und begrenzte Missionsareale.

Beim wichtigsten Ego-Shooter-Merkmal macht Far Cry 3 hingegen alles richtig. Dank der weichen Animationen und des ordentlichen Feedbacks (akustisch wie optisch) fühlen sich die Kämpfe angenehm flüssig an. KI-technisch hinterlässt der Titel einen durchwachsenen Eindruck. Intelligente Manöver (Flankenangriffe) wechseln sich mit dummen Aktionen ab (blindes Vorstürmen). Die tolle Sound-Untermalung und die extrem dichte Vegetation können jedoch locker über diese Schwäche hinwegtrösten.

Die Waffenslots müssen nach und nach freigeschaltet werden.
Die Waffenslots müssen nach und nach freigeschaltet werden.
Im Team kämpft es sich natürlich leichter.
Im Team kämpft es sich natürlich leichter.
An der Shooter-Mechanik gibt es kaum etwas zu kritisieren.
An der Shooter-Mechanik gibt es kaum etwas zu kritisieren.
Toten Tieren können wir das Fell abziehen.
Toten Tieren können wir das Fell abziehen.
Far Cry 3 punktet mit einer hohen Vegetationsdichte.
Far Cry 3 punktet mit einer hohen Vegetationsdichte.
Idyllische Szenen erlebt man am laufenden Band.
Idyllische Szenen erlebt man am laufenden Band.

Benchmark

Die Benchmark-Sequenz (40-Sekunden-Sprint durch das Tutorial-Dorf »Amanaki«) ist vom Anspruch her eher durchschnittlich: Es gibt Passagen, die flüssiger laufen und Szenen, welche die Hardware stärker belasten. Nach unseren Erfahrungen sollten 35 Fps als Richtwert für ein anständiges Gameplay gelten.

Technik

Obwohl die Texturschärfe und die Polygonzahl mitunter nicht referenzwürdig sind, gehört die Dunia-2-Engine zum Besten, was der PC-Bereich aktuell hergibt. Eine der größten Stärken ist dabei die enorme Fernsicht. Je nach Position kann man gigantische und kilometerweite Areale überblicken. Satte Wiesen, majestätische Berge, turmhohe Palmen: Der Ego-Shooter entfaltet eine erstklassige Atmosphäre. Eingerahmt wird die Inselwelt von einem schick reflektierenden Wasser. Die Licht- und Wettereffekte sind ebenfalls beeindruckend, wobei das Bild manchmal zu grell und glänzend wirkt.

Low Settings
Low Settings
Medium Settings
Medium Settings
High Settings
High Settings
Ultra Settings
Ultra Settings

Schade: An das Qualitätsniveau der Frostbite-2-Engine (Medal of Honor Warfighter, Battlefield 3) und der CryEngine 3 (Crysis 2) reicht die Technologie nicht ganz heran. Viele Action-Konkurrenten sehen trotzdem deutlich schlechter aus (unter anderem Black Ops 2 und Borderlands 2). 

Die umfangreichen Grafikeinstellungen sind ein Fingerzeig auf lieblose Konsolen-Portierungen. Um eine möglichst breite Käufergruppe anzusprechen, unterstützt Far Cry 3 sowohl moderne DirectX-11-Hardware als auch ältere DirectX-9-Systeme. 

Low Settings
Low Settings
Medium Settings
Medium Settings
High Settings
High Settings
Ultra Settings
Ultra Settings

Bei angeschaltetem DX11 kann der Nutzer die Ambient-Occlusion-Variante (es gibt SSAO, HDAO und HBAO), die Option »Alpha To Coverage« und die Stufe der MSAA-Kantenglättung regeln. Im »Video«-Menü lassen sich zudem die Auflösung, der Bildmodus und das Sichtfeld ändern. Die vertikale Synchronisation (verhindert Zeilenverschiebungen) war für die Benchmarks natürlich deaktiviert.

Wer keine Lust auf die erweiterten Grafikoptionen im »Video Quality«-Menü hat, bedient sich einfach bei den fünf Presets. Löblich: Bis auf den DirectX-Modus werden alle Einstellungen direkt im Spiel übernommen (allerdings nicht immer korrekt, weshalb wir einen Neustart empfehlen).

Cool: Die Waffen lassen sich mit Upgrades verbessern.
Cool: Die Waffen lassen sich mit Upgrades verbessern.
Das (erweiterbare) Inventar ist ziemlich schnell voll.
Das (erweiterbare) Inventar ist ziemlich schnell voll.
Der Ego-Shooter geht fast als Rollenspiel durch.
Der Ego-Shooter geht fast als Rollenspiel durch.
Aufgesammelte Materialen ermöglichen die Herstellung von Objekten.
Aufgesammelte Materialen ermöglichen die Herstellung von Objekten.
Die drei Talentbäume sorgen für Motivation.
Die drei Talentbäume sorgen für Motivation.
Wir haben nur einen Bruchteil der gigantischen Insel gesehen.
Wir haben nur einen Bruchteil der gigantischen Insel gesehen.

Resultate

Erwartungsgemäß verfügt der Ego-Shooter über einen ziemlich deftigen Hardware-Hunger. Laut unseren Benchmarks kommen Einsteiger-Lösungen höchstens mit niedrigen Grafikoptionen zurecht. Während der Prozessor-Chip HD Graphics 4000 beim Einsatz von 1.024 x 768 Pixeln und dem Preset »Low« knapp 30 Fps schafft, krebst die alte HD Graphics 3000 im Bereich von 20 Fps herum – ein unspielbares Ergebnis. Für die mittlere Stufe und 1.366 x 768 Bildpunkte (DirectX 9) sollte es mindestens eine GeForce GT 640M sein.

Wer eine hohe Gesamtqualität und den DirectX-11-Modus inklusive zweifacher Kantenglättung genießen will, benötigt hingegen eine Grafikkarte aus dem High-End-Segment (ab der GeForce GTX 660M). Eine Kombination aus (sehr) hohen Details, mehrfachem MSAA und 1.600 x 900 bzw. 1.920 x 1.080 Bildpunkten wird erst von absoluten Luxus-GPUs wie der GeForce GTX 680M oder der Radeon HD 7970M anständig befeuert.

Vier- bis achtfache Kantenglättung sollte man generell ignorieren. Mit allen Reglern auf Anschlag ruckelt Far Cry 3 selbst auf potenten Gaming-PCs. Ähnlich wie bei Assassin's Creed III und Hitman: Absolution hängt die Framerate in moderaten Einstellungen teils massiv von der CPU ab.

Benchmark-Tabelle: Far Cry 3

Fazit

Far Cry 3 ist ein gelungener Action-Titel, der mit seiner Open-World-Mechanik einen schönen Kontrast zur überwiegend linearen Shooter-Konkurrenz bildet. Am erhofften Tophit schrammt das Werk allerdings vorbei. Einige Designmängel und konzeptionelle Schwächen trüben den guten Gesamteindruck. Dank der vielfältigen Möglichkeiten und hohen Spieldauer lassen sich kalte Winterabende dennoch ideal überbrücken. 

Längere Strecken überbrückt man per Schnellreise oder mit Vehikeln.
Längere Strecken überbrückt man per Schnellreise oder mit Vehikeln.
Die fahrbaren Untersätze steuern sich leicht schwammig.
Die fahrbaren Untersätze steuern sich leicht schwammig.
Auf einigen Booten sind Geschütze montiert.
Auf einigen Booten sind Geschütze montiert.
PKWs dienen zur Landerkundung.
PKWs dienen zur Landerkundung.
Aus der Luft ist die Insel besonders beeindruckend.
Aus der Luft ist die Insel besonders beeindruckend.
Wer wohl dieses Quad geparkt hat?
Wer wohl dieses Quad geparkt hat?

Testsysteme

Drei Testgeräte wurden von Schenker Notebooks zur Verfügung gestellt (mysn.de): 

  • XMG P502 (Core i7-3610QM, GeForce GTX 660M, GTX 670M, GTX 675M(X), GTX 680M & Radeon HD 7970M, 8 GB RAM)
  • XMG A502 (Core i5-3360M, GeForce GT 650M & HD Graphics 4000, 8 GB RAM)
  • Xesia M501 (Core i7-2630QM, GeForce GT 630M & HD Graphics 3000, 8 GB RAM) 

GPU-Treiber: Nvidia 310.64 Beta, AMD 12.11 Beta 8 & Intel 9.17.10.2875.

von links nach rechts: Schenker XMG A502, Xesia M501 & XMG P502
von links nach rechts: Schenker XMG A502, Xesia M501 & XMG P502

Übersicht

Einschränkungen anzeigen
Pos      Modell                                     Far Cry 3
 Far Cry 3 (2012)
low
1024x768
DX9 Low Preset
med.
1366x768
DX9 Medium Preset
high
1366x768
DX11 High Preset (SSAO, Standard Alpha To Coverage)
2x MSAA
ultra
1920x1080
DX11 Ultra Preset (HDAO, Enhanced Alpha To Coverage)
4x MSAA
 2NVIDIA GeForce GTX 980
132.8
122.8
102.7
66.4
 3NVIDIA GeForce GTX 970M SLI
145.4
137.9
117.1
74.5
 4NVIDIA GeForce GTX 780 Ti
131.4
119.7
100.2
65.6
 5NVIDIA GeForce GTX 880M SLI
113.6
103.2
85.6
63.6
 6NVIDIA GeForce GTX 780M SLI
120.8
86.2
55.6
 7AMD Radeon R9 M290X Crossfire
106.6
102.6
81.3
54.1
 8AMD Radeon HD 8970M Crossfire
96.8
78.8
51
 12NVIDIA GeForce GTX 980M
120.052
108.52
902
51.552
 14NVIDIA GeForce GTX 970M
110.6
92.9
80.6
40.4
 15NVIDIA GeForce GTX 860M SLI
111
100.9
84.9
38.4
 16NVIDIA GeForce GTX 680
120
111
87
37.6
 17AMD Radeon HD 7970
111.4
102.6
76.6
35.7
 21NVIDIA GeForce GTX 760
132.4
123.6
91
34.3
 22NVIDIA GeForce GTX 880M
116.42
1012
83.93
35.73
 23NVIDIA GeForce GTX 660 Ti
109.2
101.8
79.1
32.3
 25NVIDIA GeForce GTX 780M
80.5
76.6
80
30.44
 29NVIDIA GeForce GTX 870M
105.22
91.352
67.73
28.43
 30AMD Radeon R9 M290X
61.9
29
 31AMD Radeon HD 8970M
88.9
79.6
47.12
23.52
Pos      Modell                                     Far Cry 3
lowmed.highultra
 35NVIDIA GeForce GTX 680M
78.7
69.4
68.4
23.552
 36NVIDIA GeForce GTX 765M SLI
122.3
120.8
82.22
30.652
 38AMD Radeon HD 7970M
83.3
75.2
45.12
25.43
 39NVIDIA GeForce GTX 750 Ti
132.6
118.7
68.3
24.8
 40NVIDIA GeForce GTX 670MX SLI
107.7
97.7
72.1
27
 45NVIDIA GeForce GTX 770M
97.522
88.362
60.43
20.93
 46NVIDIA GeForce GTX 860M
103.63
92.53
60.654
22.94
 49NVIDIA GeForce GT 755M SLI
86.1
63.1
21.7
 53NVIDIA GeForce GTX 675MX
76.3
69.3
55.1
17.5
 54NVIDIA GeForce GT 750M SLI
88.1
53.1
21.7
 55NVIDIA GeForce GTX 850M
85.554
774
49.25
16.45
 59NVIDIA GeForce GTX 470
61.5
19.7
 60NVIDIA GeForce GTX 765M
83.8
83.42
46.154
15.24
 66NVIDIA GeForce GTX 675M
76.4
65
47.7
16.2
 69AMD Radeon HD 7770
110.7
89.4
44
14.3
 70NVIDIA GeForce GT 650M SLI
105.7
88.8
42.6
15.6
 78NVIDIA GeForce GTX 670MX
110.7
82.2
43.752
13.452
 80NVIDIA GeForce GTX 760M
82.5
60.3
35.8
 82NVIDIA GeForce GTX 670M
81.4
68.4
38.8
12.9
 86AMD Radeon HD 8870M
54.8
48.4
26.8
11
Pos      Modell                                     Far Cry 3
lowmed.highultra
 92NVIDIA Quadro K2100M
85
57
35
17
 98NVIDIA GeForce GT 755M
67.6
37.4
13.1
 100NVIDIA GeForce GTX 660M
77.9
62.9
35.5
10.6
 103*AMD Radeon R9 M265X
56.9
32.5
10.4
 105AMD Radeon HD 8790M
65
46
18
8
 106AMD FirePro W4170M
63
43
17
8
 111NVIDIA GeForce GT 750M
76
53.9
26.8
8.3
 112NVIDIA GeForce GT 650M
53.6
46.5
28.3
8.8
 113NVIDIA GeForce 840M
70.1
47
25.4
8.4
 115NVIDIA Quadro K1100M
58
42
26
7
 116NVIDIA GeForce GT 745M
78
53.4
25
8.4
 120Intel Iris Pro Graphics 5200
57
39.7
16.8
5.9
 122NVIDIA GeForce GT 740M
65.552
44.852
21.652
6.42
 127NVIDIA GeForce GT 735M
55.5
35.8
16.6
 141NVIDIA GeForce GT 730M
27.032
27.322
26.192
7.532
 143*NVIDIA GeForce GT 645M
51.1
41.1
22.4
7.3
 144AMD FirePro M4100
39
5
 145AMD Radeon HD 8750M
57
40
18.5
6
 147AMD Radeon R7 M265
442
32.852
18.652
8.3
 152NVIDIA GeForce GT 640M
44.1
35.7
28
12.8
Pos      Modell                                     Far Cry 3
lowmed.highultra
 180AMD Radeon HD 8730M
48
37.2
18
5.7
 197AMD Radeon HD 8650G + HD 8670M Dual Graphics
44.4
27.6
18.9
 198AMD Radeon HD 8650G + HD 8570M Dual Graphics
22.9
17.5
11.8
3.9
 200AMD Radeon HD 8550G + HD 8670M Dual Graphics
39.2
24.3
11.4
 203AMD Radeon HD 7660D
52
29.4
16.3
5.1
 221AMD Radeon HD 8650G
42.7
27.5
19.5
 226NVIDIA GeForce GT 630M
552
31.952
16.752
5.052
 227AMD Radeon HD 7560D
45
25.9
14.4
3.9
 231NVIDIA GeForce 820M
51.3
33.3
15.9
 233NVIDIA GeForce GT 720M
45.8
29
14
 235Intel Iris Graphics 5100
28.7
22.5
11
4.3
 242AMD Radeon HD 8550M
15.4
15.3
11
 247Intel HD Graphics 4600
38.1
23.4
 252AMD Radeon HD 7660G
33.9
20
11.8
3.5
 256*Intel HD Graphics 5300
19.4
12.6
6.5
 257Intel HD Graphics 5000
28.58
19.18
7.07
 270ATI Mobility Radeon HD 5650
38.5
21.8
13.6
4.2
 280AMD Radeon HD 7610M
33
19
12
 286Intel HD Graphics 4400
20.1
14.2
 289AMD Radeon HD 7550M
32.1
17.6
10.1
Pos      Modell                                     Far Cry 3
lowmed.highultra
 297AMD Radeon HD 7600G
13.7
8.2
 323AMD Radeon HD 7480D
25.1
14.3
5.1
1.7
 324Intel HD Graphics 4000
31.92
21.352
7.8
 327AMD Radeon R5 (Beema)
19.1
12.7
8.6
2.5
 329Intel HD Graphics 4200
26.2
16.5
 353AMD Radeon HD 8330
18.8
11.5
 376AMD Radeon HD 7420G
14
11
10
 381Intel HD Graphics (Haswell)
18.7
11.4
 418Intel HD Graphics 3000
20.4
12.6
 439Intel HD Graphics 2500
19.252
11.9
 478Intel HD Graphics (Bay Trail)
10.3
6.2
* Geringere Werte sind besser. / * Geschätzte Position

 

Legende
5ruckelt - Das Spiel wird in dieser Detailstufe wahrscheinlich nicht flüssig mit dieser Grafikkarte laufen. Mindestens ein Benchmarkwert ist kleiner als 25fps
könnte ruckeln - Interpolierte Information. Bei einer langsameren Grafikkarte wurde dieses Spiel als ruckelnd klassifiziert und daher wird dies auch bei dieser angenommen, da keine Benchmarkwerte eingetragen sind.
30flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 25fps
40flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 35fps
könnte flüssig laufen - Eine langsamere Grafikkarte wurde als schnell genug klassifiziert und daher wird dies auch für diese geschätzt (da keine Benchmarkwerte eingetragen sind).
123unsicher - Zwei mögliche Fälle: Der kleinste gefundene Benchmarkwert ist zwar unter dem Grenzwert für eine flüssige Darstellung, jedoch ist der Durchschnitt darüber. Zweiter Fall, der Benchmarkwert ist unter der Grenze, jedoch ist die nächst-langsamere Karte als flüssig eingestuft.
unsicher vererbt - Die nächst-langsamere Karte ist als "unsicher" eingestuft und daher wird dieser Wert auch an schnellere Karten vererbt, die keine Benchmarkwerte haben.
Der Wert in den einzelnen Feldern beziffert die durchschnittlichen Bilder pro Sekunde. Bewegen Sie den Mauszeiger auf diesen Wert um eine detaillierte Auflistung aller Benchmarks zu sehen.
static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Sonstige Tests > Benchmarkcheck: Far Cry 3
Autor: Florian Glaser,  2.12.2012 (Update:  6.06.2013)