Notebookcheck

Dünn ist in: Test MSI GF75 Thin 9SC Laptop

~1.070 Euro für eine GeForce GTX 1650. Während die GTX 1650 gegenüber der GTX 1050 bzw. GTX 1050 Ti ein tolles Upgrade ist, ist das beim Upgrade vom Core i7-8750H auf den Core i7-9750H leider nicht der Fall. Hier gibt man im Prinzip 1.200 US-Dollar (~1.070 Euro) für einen Budget-Gaming-Laptop aus, dessen Grafikleistung auf dem Niveau der älteren GTX 1060 liegt.
Allen Ngo, 👁 Allen Ngo, T. Hinum (übersetzt von Marius S.),
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Parallel zu den GL- und GP-Reihen besteht die MSI-GF-Reihe aus den günstigen Gaming-Laptops des Herstellers. Das GF75 ist der direkte Nachfolger des GF72 aus der letzten Generation und bietet eine neue Chassiskonstruktion mit schmalen Displayrändern, die für ein spürbar kleineres, leichteres und kompakteres Gamingerlebnis sorgt.

Das GF75 8RD, welches mit dem Intel-Prozessor Core i7-8750H aus der 8. Generation und Nvidias Pascal-GPU GeForce GTX 1050 Ti Max-Q ausgestattet ist, haben wir uns schon Anfang dieses Jahres angesehen. Bei unserem heutigen Testgerät handelt es sich um das neuere GF75 9SC, in dem der Intel-Prozessor Core i7-9750H aus der 9. Generation und die Nvidia-Turing-GPU GeForce GTX 1650 zum Einsatz kommen. Während die Kernkomponenten verbessert wurden, bleiben Chassis und Motherboard zum GF75 8RD identisch. Daher empfehlen wir einen Blick auf unseren Test des GF75 8RD, da alle unsere bestehenden Anmerkungen zum Chassis, den Verbindungsmöglichkeiten, der Tastatur, den Lautsprechern und anderen physikalischen Eigenschaften auch für das GF75 9SC gelten.

CUKUSA.com bietet unsere Konfiguration des MSI GF75 9SC für 1.200 bis 1.400 US-Dollar (~1.070 bis 1.249 Euro) an. Zur direkten Konkurrenz zählen andere günstige 17,3-Zoll-Gaming-Laptops wie das Asus TUF FX705, Asus Strix G GL731, Lenovo Legion Y540, Gigabyte Aorus 7, Acer Aspire V17 und die Dell G7-Reihe.

Weitere MSI-Tests:

MSI GF75 Thin 9SC (GF75 Serie)
Prozessor
Intel Core i7-9750H 6 x 2.6 - 4.5 GHz, Coffee Lake-H
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile - 4096 MB, Kerntakt: 1395 MHz, Speichertakt: 2001 MHz, GDDR5, 431.36, Optimus
Hauptspeicher
32768 MB 
, DDR4-2666, PC4-21300, 18-18-18-39, Dual-Channel
Bildschirm
17.30 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 127 PPI, AU Optronics B173HAN04.2, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Cannon Lake HM370
Massenspeicher
Crucial P1 SSD CT1000P1SSD8, 1024 GB 
, Secondary: 2 TB Seagate ST2000LM007-1R8174
Soundkarte
Intel Cannon Lake-H/S - cAVS (Audio, Voice, Speech)
Anschlüsse
4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5 mm combo
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wireless-AC 9560 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 23.1 x 397 x 260
Akku
51 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD type ([email protected])
Sonstiges
Lautsprecher: 2 Watt stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Dragon Center 2.5, McAfee Anti-Virus, 12 Monate Garantie
Gewicht
2.25 kg, Netzteil: 656 g
Preis
1200 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

(Bildquelle: CUKUSA.com)
(Bildquelle: CUKUSA.com)

423 mm 304 mm 33 mm 3.7 kg419 mm 287 mm 32 mm 2.7 kg412.6 mm 304.9 mm 23 mm 2.8 kg399.8 mm 279.4 mm 26.6 mm 2.7 kg397 mm 269 mm 29 mm 2.6 kg397 mm 260 mm 23.1 mm 2.3 kg

Kommunikation

Herausnehmbares M.2-WLAN-Modul
Herausnehmbares M.2-WLAN-Modul
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
MSI GP75 Leopard 9SD
Intel Wireless-AC 9560
690 MBit/s ∼100% +6%
MSI GF72VR 7RF
Atheros/Qualcomm QCA6174
649 MBit/s ∼94% 0%
MSI GF75 Thin 9SC
Intel Wireless-AC 9560
649 MBit/s ∼94%
Asus TUF FX705DT-AU068T
Realtek 8821CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
215 (199min - 221max) MBit/s ∼31% -67%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
MSI GP75 Leopard 9SD
Intel Wireless-AC 9560
676 MBit/s ∼100% +3%
MSI GF75 Thin 9SC
Intel Wireless-AC 9560
658 MBit/s ∼97%
MSI GF72VR 7RF
Atheros/Qualcomm QCA6174
555 MBit/s ∼82% -16%
Asus TUF FX705DT-AU068T
Realtek 8821CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
201 (89min - 272max) MBit/s ∼30% -69%

Wartung

Für die Wartung muss ein Sticker zerstört werden
Für die Wartung muss ein Sticker zerstört werden

Garantie

Es gilt die standardmäßige, eingeschränkte einjährige Garantie. CUKUSA gewährt Käufern auf alle konfigurierbaren Komponenten, die vom Vertriebspartner verbaut werden, wie Arbeitsspeicher und Massenspeicher, standardmäßig drei Jahre Garantie. Außerdem bietet MSI Besitzern, die ihre Käufe beim Hersteller online registrieren, möglicherweise zusätzliche Vorteile.

Display

Das GF75 9SC setzt auf das gleiche IPS-Panel AU Optronics B173HAN04.2 wie das ältere older GF75 8RD, weshalb alle unserer diesbezüglichen bestehenden Anmerkungen hier weiterhin gelten. Eigenschaften wie das ordentliche Kontrastverhältnis, die solide Helligkeit und das relativ breite Farbspektrum bleiben über den Generationswechsel hinweg nahezu identisch. Die offensichtlichste Schwäche des Displays sind die - zumindest im Vergleich zu den neuesten 1080p-Panels mit einer Reaktionszeit von 8 ms oder weniger - relativ langsamen Schwarz-zu-Weiß und Grau-zu-Grau Reaktionszeiten. Wir hatten gehofft, dass MSI hier mit höherwertigen 120-Hz- oder 144-Hz-Panels neue Standards für die Budget-Klasse setzt.

Mattes Display ohne Edge-to-Edge-Displayoptionen
Mattes Display ohne Edge-to-Edge-Displayoptionen
Sehr schmale Displayränder für ein Budget-Gaming-Laptop
Sehr schmale Displayränder für ein Budget-Gaming-Laptop
Nur minimale, ungleichmäßige Lichthöfe
Nur minimale, ungleichmäßige Lichthöfe
Subpixel
Subpixel
338.5
cd/m²
350.9
cd/m²
326.9
cd/m²
321.6
cd/m²
344.7
cd/m²
327
cd/m²
327.1
cd/m²
334.4
cd/m²
319.2
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AU Optronics B173HAN04.2
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 350.9 cd/m² Durchschnitt: 332.3 cd/m² Minimum: 6.21 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 344.7 cd/m²
Kontrast: 1149:1 (Schwarzwert: 0.3 cd/m²)
ΔE Color 3.08 | 0.6-29.43 Ø5.7, calibrated: 2.94
ΔE Greyscale 3.8 | 0.64-98 Ø5.9
89.6% sRGB (Argyll 3D) 58% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.17
MSI GF75 Thin 9SC
AU Optronics B173HAN04.2, IPS, 17.30, 1920x1080
MSI GF72VR 7RF
Chi Mei CMN1747, TN LED, 17.30, 1920x1080
Asus TUF FX705DT-AU068T
AU Optronics B173HAN04.2, IPS, 17.30, 1920x1080
MSI GP75 Leopard 9SD
Chi Mei N173HCE-G33 (CMN175C), IPS, 17.30, 1920x1080
Lenovo Legion Y740-17ICH
AU Optronics B173HAN03.2, IPS, 17.30, 1920x1080
HP Omen 17t-3AW55AV_1
AU Optronics AUO309D, IPS, 17.30, 1920x1080
Response Times
44%
-10%
74%
56%
58%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
34 (17.6, 16.4)
24.4 (15.2, 9.2)
28%
41 (20, 21)
-21%
8 (4, 4)
76%
15.6 (8, 7.6)
54%
17.6 (10, 7.6)
48%
Response Time Black / White *
30.4 (18, 12.4)
12.6 (11.2, 1.4)
59%
30 (16, 14)
1%
8.8 (4.4, 4.4)
71%
12.8 (7.6, 5.2)
58%
10 (4.8, 5.2)
67%
PWM Frequency
25000 (20)
25510 (17)
Bildschirm
-37%
-1%
10%
-24%
-5%
Helligkeit Bildmitte
344.7
329.2
-4%
316
-8%
420
22%
299.1
-13%
343.6
0%
Brightness
332
318
-4%
294
-11%
393
18%
273
-18%
320
-4%
Brightness Distribution
91
92
1%
84
-8%
91
0%
81
-11%
87
-4%
Schwarzwert *
0.3
0.4
-33%
0.32
-7%
0.32
-7%
0.27
10%
0.34
-13%
Kontrast
1149
823
-28%
988
-14%
1313
14%
1108
-4%
1011
-12%
DeltaE Colorchecker *
3.08
6.4
-108%
3.39
-10%
3.04
1%
5.07
-65%
3.74
-21%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
6.32
11.7
-85%
5.56
12%
7.22
-14%
10.55
-67%
5.33
16%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
2.94
2.14
27%
0.89
70%
3.31
-13%
3.49
-19%
DeltaE Graustufen *
3.8
9.2
-142%
3.17
17%
3.91
-3%
6.8
-79%
3.7
3%
Gamma
2.17 101%
2.18 101%
2.39 92%
2.26 97%
2.46 89%
2.36 93%
CCT
7284 89%
10484 62%
7098 92%
7138 91%
7805 83%
6388 102%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
58
76
31%
51
-12%
60
3%
58.5
1%
58
0%
Color Space (Percent of sRGB)
89.6
92
3%
89
-1%
95
6%
89.9
0%
90
0%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
4% / -24%
-6% / -3%
42% / 20%
16% / -11%
27% / 5%

* ... kleinere Werte sind besser

 

vs. sRGB
vs. sRGB
vs. AdobeRGB
vs. AdobeRGB
Graustufen vor der Kalibrierung
Graustufen vor der Kalibrierung
Sättigungswerte vor der Kalibrierung
Sättigungswerte vor der Kalibrierung
ColorChecker vor der Kalibrierung
ColorChecker vor der Kalibrierung
Graustufen nach der Kalibrierung
Graustufen nach der Kalibrierung
Sättigungswerte nach der Kalibrierung
Sättigungswerte nach der Kalibrierung
ColorChecker nach der Kalibrierung
ColorChecker nach der Kalibrierung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
30.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 12.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 76 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
34 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 17.6 ms steigend
↘ 16.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 27 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9581 (Minimum 5, Maximum 142900) Hz.


Im Freien an einem hellen, bewölkten Tag
Im Freien an einem hellen, bewölkten Tag
Große IPS-Blickwinkel. Kleine Veränderungen beim Kontrast und den Farben beim Betrachten von extrem steilen Winkeln
Große IPS-Blickwinkel. Kleine Veränderungen beim Kontrast und den Farben beim Betrachten von extrem steilen Winkeln

Leistung

2x DDR4-SODIMM-Steckplätze
2x DDR4-SODIMM-Steckplätze

Während man den Core i7-9750H Prozessor auch in High-End Gaming-Laptops findet, fällt das GF75 9SC spätestens mit der GeForce GTX 1650 klar in die Budget-Gaming-Kategorie. Die GTX 1650 ist Nvidias Einstiegs-Gaming-Grafikkarte und basiert auf der neuesten Turing-Architektur, welche die Pascal-basierten GPUs der letzten Generation ablöst. Genauer gesagt ersetzt sie die GTX 1050, GTX 1050 Ti, and GTX 1050 Ti Max-Q und erreicht ein Leistungsniveau, das dem der GTX 1060 nahekommt, wie unsere Benchmarks unten zeigen werden.

Schnellere GPU-Optionen gibt es nicht. Da Nvidia Optimus standardmäßig zum Einsatz kommt, steht auch kein G-Sync zur Verfügung.

Prozessor

CineBench R15
CineBench R15

Die CPU-Leistung ist um 10 Prozent niedriger als bei einem durchschnittlichen Core i7-9750H in unserer Datenbank, in der sich 20 weitere Gaming-Laptops mit dem gleichen Prozessor befinden. Tatsächlich sind die Ergebnisse mit einem Vorsprung von wenigen Prozenten hier nur minimal besser als die des Core i7-8750H im GF75 8RD aus dem vergangenen Jahr. Für Gaming-Zwecke ist der Sprung vom Core i7 der 8. Generation zum Core i7 der 9. Generation also unerheblich.

Beim Ausführen von CineBench R15 Multi-Thread in einer Schleife konnten wir nach Erreichen des zweiten Durchlaufs bereits einen Leistungsabfall von 13 Prozent beobachten, da der Prozessor seine maximale Turbo Boost-Taktfrequenz nicht dauerhaft aufrechterhalten kann. Dem Eurocom Nightsky RX17 gelingt es, gegenüber unserem MSI einen Vorsprung von 16 Prozent aufrechtzuerhalten.

Weitere technische Details und Benchmarkvergleiche finden Sie auf unserer Seite zum Core i7-9750H.

01020304050607080901001101201301401501601701801902002102202302402502602702802903003103203303403503603703803904004104204304404504604704804905005105205305405505605705805906006106206306406506606706806907007107207307407507607707807908008108208308408508608708808909009109209309409509609709809901000101010201030104010501060107010801090110011101120113011401150116011701180119012001210122012301240125012601270128012901300Tooltip
MSI GF75 Thin 9SC GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Crucial P1 SSD CT1000P1SSD8; CPU Multi 64Bit: Ø970 (960.59-1110.2)
Asus ROG GA502DU GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, R7 3750H, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8; CPU Multi 64Bit: Ø790 (787.28-796.5)
MSI GF75 8RD-001 GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, i7-8750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1; CPU Multi 64Bit: Ø935 (909.48-1089.06)
MSI GF75 8RD-001 GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, i7-8750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1; CPU Multi 64Bit: Ø935 (909.48-1089.06)
Eurocom Nightsky RX17 GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H, 2x Samsung SSD 970 Pro 512GB (RAID 0); CPU Multi 64Bit: Ø1137 (1123.56-1298.49)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Alienware m17 P37E
Intel Core i9-8950HK
191 Points ∼70% +1%
MSI GE75 9SG
Intel Core i9-9880H
189 Points ∼69% 0%
MSI GF75 Thin 9SC
Intel Core i7-9750H
189 Points ∼69%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H
  (170 - 194, n=82)
184 Points ∼68% -3%
Eurocom Nightsky RX17
Intel Core i7-9750H
174 Points ∼64% -8%
MSI GF75 8RD-001
Intel Core i7-8750H
172 Points ∼63% -9%
MSI GF63 8RC-040XPL
Intel Core i5-8300H
171 Points ∼63% -10%
HP Omen 15-dc1020ng
Intel Core i5-9300H
171 Points ∼63% -10%
Asus TUF FX505DT-EB73
AMD Ryzen 7 3750H
157 Points ∼58% -17%
MSI GF72VR 7RF
Intel Core i7-7700HQ
146 Points ∼54% -23%
CPU Multi 64Bit
MSI GE75 9SG
Intel Core i9-9880H
1721 Points ∼38% +61%
Eurocom Nightsky RX17
Intel Core i7-9750H
1306 Points ∼29% +22%
Alienware m17 P37E
Intel Core i9-8950HK
1238 Points ∼28% +16%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H
  (952 - 1306, n=85)
1182 Points ∼26% +10%
MSI GF75 8RD-001
Intel Core i7-8750H
1089 (909min - 1089max) Points ∼24% +2%
MSI GF75 8RD-001
Intel Core i7-8750H
1089 (909.48min - 1089.06max) Points ∼24% +2%
MSI GF75 Thin 9SC
Intel Core i7-9750H
1071 Points ∼24%
MSI GF63 8RC-040XPL
Intel Core i5-8300H
805 Points ∼18% -25%
Asus TUF FX505DT-EB73
AMD Ryzen 7 3750H
799 Points ∼18% -25%
HP Omen 15-dc1020ng
Intel Core i5-9300H
769 Points ∼17% -28%
MSI GF72VR 7RF
Intel Core i7-7700HQ
708 Points ∼16% -34%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
189 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
1071 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
117.43 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Hilfe

System Performance

In den PCMark-Benchmarks liegt unser GF75 9SC konstant vor dem GF75 8RD aus dem letzten Jahr. Bis auf die lästigen Pop-Ups der MSI-Registrierung und den vorinstallierten Norton Anti-Virus sind wir weder auf Hardware noch auf Softwareprobleme gestoßen.

PCMark 10 Standard
PCMark 10 Standard
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 10
Digital Content Creation
Lenovo Legion Y740-17ICH
GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
8470 Points ∼58% +45%
MSI GP75 Leopard 9SD
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
6640 Points ∼45% +13%
MSI GF75 Thin 9SC
GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Crucial P1 SSD CT1000P1SSD8
5859 Points ∼40%
MSI GF72VR 7RF
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4957 Points ∼34% -15%
MSI GF75 8RD-001
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, i7-8750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
4377 Points ∼30% -25%
Asus TUF FX705DT-AU068T
GeForce GTX 1650 Mobile, R5 3550H, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
4110 Points ∼28% -30%
Productivity
MSI GF75 Thin 9SC
GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Crucial P1 SSD CT1000P1SSD8
7419 Points ∼66%
Lenovo Legion Y740-17ICH
GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
7397 Points ∼66% 0%
MSI GP75 Leopard 9SD
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
7241 Points ∼65% -2%
MSI GF72VR 7RF
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
7044 Points ∼63% -5%
MSI GF75 8RD-001
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, i7-8750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
6724 Points ∼60% -9%
Asus TUF FX705DT-AU068T
GeForce GTX 1650 Mobile, R5 3550H, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
6619 Points ∼59% -11%
Essentials
Lenovo Legion Y740-17ICH
GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
9607 Points ∼84% +6%
MSI GP75 Leopard 9SD
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
9090 Points ∼79% +1%
MSI GF75 Thin 9SC
GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Crucial P1 SSD CT1000P1SSD8
9029 Points ∼79%
Asus TUF FX705DT-AU068T
GeForce GTX 1650 Mobile, R5 3550H, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
8149 Points ∼71% -10%
MSI GF75 8RD-001
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, i7-8750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
8057 Points ∼70% -11%
MSI GF72VR 7RF
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
6879 Points ∼60% -24%
Score
Lenovo Legion Y740-17ICH
GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
6053 Points ∼69% +15%
MSI GP75 Leopard 9SD
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
5440 Points ∼62% +4%
MSI GF75 Thin 9SC
GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Crucial P1 SSD CT1000P1SSD8
5249 Points ∼60%
MSI GF72VR 7RF
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4456 Points ∼51% -15%
MSI GF75 8RD-001
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, i7-8750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
4437 Points ∼51% -15%
Asus TUF FX705DT-AU068T
GeForce GTX 1650 Mobile, R5 3550H, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
4339 Points ∼49% -17%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Lenovo Legion Y740-17ICH
GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
5882 Points ∼86% +9%
MSI GP75 Leopard 9SD
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
5636 Points ∼83% +4%
MSI GF75 Thin 9SC
GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Crucial P1 SSD CT1000P1SSD8
5417 Points ∼79%
MSI GF75 8RD-001
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, i7-8750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
5317 Points ∼78% -2%
MSI GF72VR 7RF
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
5015 Points ∼73% -7%
Asus TUF FX705DT-AU068T
GeForce GTX 1650 Mobile, R5 3550H, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
4898 Points ∼72% -10%
Home Score Accelerated v2
Lenovo Legion Y740-17ICH
GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
5107 Points ∼82% +24%
Asus TUF FX705DT-AU068T
GeForce GTX 1650 Mobile, R5 3550H, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
4593 Points ∼74% +12%
MSI GF75 Thin 9SC
GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Crucial P1 SSD CT1000P1SSD8
4116 Points ∼66%
MSI GF72VR 7RF
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4002 Points ∼65% -3%
MSI GF75 8RD-001
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, i7-8750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
3969 Points ∼64% -4%
MSI GP75 Leopard 9SD
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
Points ∼0% -100%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4116 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5417 Punkte
PCMark 10 Score
5249 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Zwei interne Speicherschächte stehen in Form von M.2-2280 PCIe und einem 2,5-Zoll SATA-III-Schacht zur Verfügung. Unser Testgerät von CUKUSA ist mit einer 1 TB großen Crucial-P1-SSD und einer sekundären 2-TB-Seagate Festplatte mit 5.400 RPM ausgerüstet. Bei anderen Vertriebspartnern können die Marken und Kapazitäten abweichen.

Die Crucial SSD erreichte im Test sequenzielle Lese- und Schreibraten von 1.100 MB/s bzw. 1.600 MB/s. Vergleichsweise arbeitet die schnellere und teurere 512-GB-SSD Samsung PM981, die man zum Beispiel im MSI GS65 findet, im 1.600-MB/s- bis 2.000-MB/s-Bereich. Für die Zielgruppe der preisbewussten Gamer ist die zusätzliche Kapazität jedoch in der Regel nützlicher als schnellere Übertragungsraten.

Weitere Benchmarkvergleiche finden Sie in unserer Festplatten- und SSD-Tabelle.

CDM 5.5 (Primäre SSD)
CDM 5.5 (Primäre SSD)
CDM 5.5 (Sekundäre HDD)
CDM 5.5 (Sekundäre HDD)
HD Tune (Sekundäre HDD)
HD Tune (Sekundäre HDD)
AS SSD
AS SSD
Primärer M.2-2280-Steckplatz
Primärer M.2-2280-Steckplatz
Sekundärer 2,5-Zoll SATA-III-Schacht
Sekundärer 2,5-Zoll SATA-III-Schacht
MSI GF75 Thin 9SC
Crucial P1 SSD CT1000P1SSD8
MSI GF72VR 7RF
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Asus TUF FX705DT-AU068T
WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
MSI GP75 Leopard 9SD
Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
Lenovo Legion Y740-17ICH
Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
AS SSD
19%
-28%
-65%
9%
Copy Game MB/s
1482.7
379.65
-74%
1161.79
-22%
Copy Program MB/s
531.12
114.05
-79%
608.24
15%
Copy ISO MB/s
1413.59
697.75
-51%
1487.13
5%
Score Total
2281
2635
16%
1869
-18%
821
-64%
2784
22%
Score Write
1014
575
-43%
664
-35%
294
-71%
1441
42%
Score Read
812
1405
73%
803
-1%
360
-56%
878
8%
Access Time Write *
0.131
0.03
77%
0.034
74%
0.058
56%
0.04
69%
Access Time Read *
0.044
0.053
-20%
0.113
-157%
0.159
-261%
0.063
-43%
4K-64 Write
750.52
359.71
-52%
436.61
-42%
190.18
-75%
1212.35
62%
4K-64 Read
655.8
1122.3
71%
611.97
-7%
259.32
-60%
727.26
11%
4K Write
106.66
126.05
18%
109.22
2%
82.38
-23%
96.04
-10%
4K Read
48.68
48.49
0%
36.54
-25%
25.7
-47%
35.05
-28%
Seq Write
1566.3
897.34
-43%
1181.67
-25%
219.01
-86%
1328.15
-15%
Seq Read
1078.92
2337.33
117%
1546.12
43%
748.15
-31%
1152.78
7%

* ... kleinere Werte sind besser

Crucial P1 SSD CT1000P1SSD8
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 1572 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 1696 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 584.2 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 500.8 MB/s
CDM 5 Read Seq: 1386 MB/s
CDM 5 Write Seq: 1623 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 55.58 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 133 MB/s

Grafikkarte

Im Vergleich mit anderen Gaming-Laptops in unserer Datenbank, die mit der gleichen GeForce GTX 1650 Grafikkarte ausgestattet sind, entspricht die Grafikleistung unseren Erwartungen. In den 3DMark-Benchmarks liegt sie in DX12-Titeln auf einer Höhe mit der GTX 1060 aus der letzten Generation und in DX11-Titeln etwa 15 bis 20 Prozent darunter. Um der Nvidia-Turing-GPU ihr maximales Potenzial zu entlocken, sollte man daher in den neuesten Titeln DX12 aktivieren. Insgesamt ist die Leistung hier um ungefähr 30 bis 60 Prozent höher als bei einer älteren GTX 1050 Ti oder GTX 1050 Ti Max-Q, welche die GTX 1650 direkt ablöst.

Das Beste an der mobilen GTX 1650 ist, dass sie im Wesentlichen gleich schnell ist wie die Desktopvariante der GTX 1650. Im Gegensatz dazu ist die mobile RTX 2060 beispielsweise um ca. 25 Prozent als die Desktop-RTX 2060.

3DMark 11
3DMark 11
Cloud Gate
Cloud Gate
Time Spy
Time Spy
Fire Strike
Fire Strike
Fire Strike Extreme
Fire Strike Extreme
Fire Strike Ultra
Fire Strike Ultra
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
MSI GE75 9SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9880H
9754 Points ∼52% +181%
Eurocom Nightsky RX17
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H
8000 Points ∼42% +131%
Lenovo Legion Y740-17ICH
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H
7202 Points ∼38% +108%
MSI GP75 Leopard 9SD
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
5657 Points ∼30% +63%
Asus ROG GA502DU
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, R7 3750H
4867 Points ∼26% +40%
Asus GX531GM (Zephyrus S)
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8750H
3626 Points ∼19% +4%
Asus TUF FX505DT-EB73
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, R7 3750H
3568 Points ∼19% +3%
HP Omen 15-dc1020ng
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i5-9300H
3565 Points ∼19% +3%
Gainward GeForce GTX 1650 4 GB
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Desktop), R7 2700X
3492 Points ∼19% +1%
MSI GF75 Thin 9SC
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H
3470 Points ∼18%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
  (2909 - 3700, n=24)
3465 Points ∼18% 0%
Asus TUF FX705GE-EW096T
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile, i7-8750H
2536 Points ∼13% -27%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000XGE
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, i7-8750H
2196 Points ∼12% -37%
Asus FX504GD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, i5-8300H
1597 Points ∼8% -54%
2560x1440 Time Spy Score
MSI GE75 9SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9880H
9266 Points ∼53% +148%
Eurocom Nightsky RX17
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H
7863 Points ∼45% +111%
Lenovo Legion Y740-17ICH
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H
7153 Points ∼41% +92%
MSI GP75 Leopard 9SD
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
5743 Points ∼33% +54%
Asus ROG GA502DU
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, R7 3750H
4547 Points ∼26% +22%
Gainward GeForce GTX 1650 4 GB
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Desktop), R7 2700X
3839 Points ∼22% +3%
Asus GX531GM (Zephyrus S)
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8750H
3795 Points ∼22% +2%
MSI GF75 Thin 9SC
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H
3731 Points ∼21%
HP Omen 15-dc1020ng
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i5-9300H
3573 Points ∼20% -4%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
  (3080 - 3765, n=23)
3572 Points ∼20% -4%
Asus TUF FX505DT-EB73
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, R7 3750H
3559 Points ∼20% -5%
Asus TUF FX705GE-EW096T
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile, i7-8750H
2571 Points ∼15% -31%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000XGE
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, i7-8750H
2361 Points ∼13% -37%
Asus FX504GD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, i5-8300H
1729 Points ∼10% -54%
1920x1080 Fire Strike Graphics
MSI GE75 9SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9880H
24623 Points ∼57% +163%
Eurocom Nightsky RX17
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H
21138 Points ∼49% +126%
Lenovo Legion Y740-17ICH
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H
18520 Points ∼43% +98%
HP Omen 17t-3AW55AV_1
NVIDIA GeForce GTX 1070 Mobile, i7-8750H
16131 Points ∼37% +73%
MSI GP75 Leopard 9SD
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
15088 Points ∼35% +61%
Asus ROG GA502DU
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, R7 3750H
13355 Points ∼31% +43%
Asus GX531GM (Zephyrus S)
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8750H
11332 Points ∼26% +21%
MSI GF72VR 7RF
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile, i7-7700HQ
11011 Points ∼25% +18%
HP Omen 15-dc1020ng
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i5-9300H
9536 Points ∼22% +2%
Asus TUF FX505DT-EB73
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, R7 3750H
9428 Points ∼22% +1%
MSI GF75 Thin 9SC
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H
9350 Points ∼22%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
  (7741 - 9794, n=25)
9251 Points ∼21% -1%
Gainward GeForce GTX 1650 4 GB
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Desktop), R7 2700X
9195 Points ∼21% -2%
Asus TUF FX705GE-EW096T
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile, i7-8750H
7791 Points ∼18% -17%
MSI GF75 8RD-001
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, i7-8750H
7324 Points ∼17% -22%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000XGE
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, i7-8750H
7199 Points ∼17% -23%
Asus FX504GD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, i5-8300H
6356 Points ∼15% -32%
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
MSI GE75 9SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9880H
16523 Points ∼68% +39%
Eurocom Nightsky RX17
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H
12512 Points ∼52% +5%
MSI GP75 Leopard 9SD
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
12441 Points ∼51% +5%
MSI GF75 Thin 9SC
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H
11904 Points ∼49%
HP Omen 17t-3AW55AV_1
NVIDIA GeForce GTX 1070 Mobile, i7-8750H
11842 Points ∼49% -1%
Gainward GeForce GTX 1650 4 GB
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Desktop), R7 2700X
11707 Points ∼48% -2%
Lenovo Legion Y740-17ICH
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H
11670 Points ∼48% -2%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
  (6503 - 12662, n=23)
9059 Points ∼37% -24%
MSI GF75 8RD-001
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, i7-8750H
8982 Points ∼37% -25%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000XGE
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, i7-8750H
8589 Points ∼35% -28%
Asus TUF FX705GE-EW096T
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile, i7-8750H
8540 Points ∼35% -28%
HP Omen 15-dc1020ng
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i5-9300H
7595 Points ∼31% -36%
MSI GF72VR 7RF
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile, i7-7700HQ
7310 Points ∼30% -39%
Asus FX504GD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, i5-8300H
7025 Points ∼29% -41%
Asus GX531GM (Zephyrus S)
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8750H
6839 Points ∼28% -43%
Asus TUF FX505DT-EB73
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, R7 3750H
6838 Points ∼28% -43%
Asus ROG GA502DU
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, R7 3750H
6644 Points ∼27% -44%
1280x720 Performance GPU
MSI GE75 9SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9880H
34050 Points ∼58% +159%
Eurocom Nightsky RX17
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H
26752 Points ∼46% +104%
Lenovo Legion Y740-17ICH
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H
25765 Points ∼44% +96%
HP Omen 17t-3AW55AV_1
NVIDIA GeForce GTX 1070 Mobile, i7-8750H
21380 Points ∼36% +63%
MSI GP75 Leopard 9SD
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
20181 Points ∼34% +54%
Asus ROG GA502DU
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, R7 3750H
17170 Points ∼29% +31%
MSI GF72VR 7RF
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile, i7-7700HQ
14518 Points ∼25% +10%
Gainward GeForce GTX 1650 4 GB
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Desktop), R7 2700X
13759 Points ∼23% +5%
Asus TUF FX505DT-EB73
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, R7 3750H
13575 Points ∼23% +3%
HP Omen 15-dc1020ng
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i5-9300H
13447 Points ∼23% +2%
MSI GF75 Thin 9SC
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H
13143 Points ∼22%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
  (10885 - 13575, n=25)
13003 Points ∼22% -1%
Asus GX531GM (Zephyrus S)
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8750H
12620 Points ∼21% -4%
Asus TUF FX705GE-EW096T
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile, i7-8750H
9466 Points ∼16% -28%
MSI GF75 8RD-001
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, i7-8750H
8741 Points ∼15% -33%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000XGE
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, i7-8750H
8619 Points ∼15% -34%
Asus FX504GD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, i5-8300H
7133 Points ∼12% -46%
3DMark 11 Performance
12993 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
30331 Punkte
3DMark Fire Strike Score
8367 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
4064 Punkte
3DMark Time Spy Score
3731 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Die aus den 3DMark-Ergebnissen gewonnenen Eindrücke werden hier bestätigt, da die Leistung in Shadow of the Tomb Raider gleichwertig mit der des Asus ROG GX531GM ist, das mit der GTX 1060 Grafikkarte ausgestattet ist. Solange man sich mit niedrigen bis mittleren Einstellungen zufrieden gibt, laufen die neuesten Spiele auf diesem Laptop durchaus in 1080p. Es ist bedauernswert, dass G-Sync hier nicht verfügbar ist, da es die GTX 1650 optimal ergänzen würde.

In The Witcher 3 treten keine wiederkehrenden Framedrops auf, was darauf hindeutet, dass beim Spielen nicht mit einer Beeinträchtigung durch Hintergrundaktivität zu rechnen ist. Weitere technische Details und Gaming-Benchmarks finden Sie auf unserer Seite zur GeForce GTX 1650.

Shadow of the Tomb Raider - 1920x1080 Highest Preset AA:T
MSI GE75 9SG
Intel Core i9-9880H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
109 fps ∼100% +142%
Asus G752VS
Intel Core i7-6820HK, NVIDIA GeForce GTX 1070 Mobile
72 (59min) fps ∼66% +60%
Asus ROG GA502DU
AMD Ryzen 7 3750H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
49 fps ∼45% +9%
MSI GF75 Thin 9SC
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
45 fps ∼41%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
  (34 - 47, n=12)
43.7 fps ∼40% -3%
Asus GX531GM (Zephyrus S)
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile
43 fps ∼39% -4%
Asus TUF FX505DT-EB73
AMD Ryzen 7 3750H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
41 fps ∼38% -9%
Asus G752VY
Intel Core i7-6700HQ, NVIDIA GeForce GTX 980M
39 (31min) fps ∼36% -13%
Asus TUF FX705GE-EW096T
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile
31 fps ∼28% -31%
010203040Tooltip
MSI GF75 Thin 9SC GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Crucial P1 SSD CT1000P1SSD8: Ø34.4 (32-37)
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 319.5 251 221.6 90.4 fps
The Witcher 3 (2015) 209.1 126 67.6 37.7 fps
Shadow of the Tomb Raider (2018) 128 59 51 45 fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Der CPU und der GPU sind jeweils ein Lüfter und zwei Kupferheatpipes zugeteilt. Die Kühllösungen der Chips sind unabhängig, was bei Einstiegs-Gaming-Laptops selten ist. Dadurch hat die Temperatur des einen Chips jeweils keinen Einfluss auf den anderen, da sie sich keine Heatpipes teilen.

Auch im Eco-Modus stehen die Systemlüfter fast nie still. Beim Surfen und Videostreaming ist mit leisen, aber hörbaren Lüftergeräuschen im Bereich von 34 dB(A) zu rechnen. Mit relativ konstanten 41 dB(A) ist die Lautstärke der Lüfter im Gaming-Betrieb niedriger als bei vielen anderen Gaming-Laptops, für die eher der mittlere bis hohe 40-dB(A)-Bereich typisch ist. Beispielsweise erreicht das MSI GP75 Leopard mit der schnelleren GTX 1660 Ti Grafikkarte unter den gleichen Bedingungen im Gaming-Betrieb Spitzenwerte von mehr als 50 dB(A).

Wir konnten bei unserem Testgerät keine elektronischen Geräusche oder Spulenfiepen feststellen.

Unabhängige Zwillingslüfter mit einem Durchmesser von ~45 mm
Unabhängige Zwillingslüfter mit einem Durchmesser von ~45 mm
Relativ kurze Heatpipes für ein 17,3-Zoll-Gaming-Laptop
Relativ kurze Heatpipes für ein 17,3-Zoll-Gaming-Laptop
MSI GF75 Thin 9SC
GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H, Crucial P1 SSD CT1000P1SSD8
MSI GF72VR 7RF
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
MSI GP75 Leopard 9SD
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
Lenovo Legion Y740-17ICH
GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
HP Omen 17t-3AW55AV_1
GeForce GTX 1070 Mobile, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Asus TUF FX505DT-EB73
GeForce GTX 1650 Mobile, R7 3750H, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
Geräuschentwicklung
-2%
-13%
3%
-2%
0%
aus / Umgebung *
28.2
28.1
-0%
29
-3%
28.3
-0%
27.8
1%
28.2
-0%
Idle min *
33.6
31.4
7%
29
14%
31.5
6%
31.1
7%
28.2
16%
Idle avg *
33.6
31.4
7%
34
-1%
31.6
6%
31.1
7%
28.2
16%
Idle max *
33.8
32.6
4%
37
-9%
31.6
7%
35
-4%
31.4
7%
Last avg *
37.2
39.4
-6%
53
-42%
32.3
13%
42
-13%
39.8
-7%
Witcher 3 ultra *
40.6
45.3
-12%
51
-26%
43
-6%
44.5
-10%
47
-16%
Last max *
44.4
52
-17%
55
-24%
45.5
-2%
46.5
-5%
50.2
-13%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautstärkediagramm

Idle
33.6 / 33.6 / 33.8 dB(A)
Last
37.2 / 44.4 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 28.2 dB(A)

Temperatur

Keine Abluftgitter auf der Rückseite
Keine Abluftgitter auf der Rückseite

Wie unsere Wärmebilder unten zeigen, befinden sich die heißesten Stellen über der ersten Tastenreihe, in den hinteren Quadranten des Laptops . Die glatte Oberfläche kann beim Spielen zwischen 44 und 48 °C erreichen. Glücklicherweise sind diese heißen Stellen von den Handballenauflagen weit entfernt, wodurch Nutzer mit ihnen weniger oft in Kontakt kommen. Im Vergleich dazu sind die WASD-, Pfeil- und Ziffernblocktasten kühler und ermöglichen mit Temperaturen im Bereich von 30 bis 35 °C angenehmes Gaming.

Die konkurrierenden Modelle Lenovo Legion Y740 und Asus Strix G GL731 sind im Gaming-Betrieb sowohl schneller als auch kühler, erreichen dies jedoch durch größere Gehäuse.

Leerlauf (oben)
Leerlauf (oben)
Leerlauf (unten)
Leerlauf (unten)
The-Witcher-3-Stress (oben)
The-Witcher-3-Stress (oben)
The-Witcher-3-Stress (unten)
The-Witcher-3-Stress (unten)
Maximallast (oben)
Maximallast (oben)
Maximallast (unten)
Maximallast (unten)
Max. Last
 47.8 °C47.6 °C47 °C 
 36.6 °C41.8 °C35.6 °C 
 29.4 °C27.6 °C31.2 °C 
Maximal: 47.8 °C
Durchschnitt: 38.3 °C
47.8 °C42.8 °C46.2 °C
29.2 °C57 °C29.4 °C
30.4 °C30.2 °C27.6 °C
Maximal: 57 °C
Durchschnitt: 37.8 °C
Netzteil (max.)  48 °C | Raumtemperatur 21.8 °C | Fluke 62 Mini IR Thermometer
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 38.3 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Gaming v7 auf 33.4 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 47.8 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 39.8 °C (von 21.6 bis 68.8 °C für die Klasse Gaming v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 57 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 42.7 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.4 °C.
(±) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 35.9 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 33.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 31.2 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.8 °C (-2.4 °C).

Stresstest

Um es auf potenzielles Drosseln und mögliche Stabilitätsprobleme zu testen, lasten wir das System künstlich aus. In Prime95 springt die CPU-Taktfrequenz in den ersten paar Sekunden auf 4,0 GHz, wonach die Kerntemperatur 84 °C erreicht. Im Anschluss fällt die Takfrequenz und stabilisiert sich im 2,8- bis 2,9-GHz-Bereich, um eine kühlere Kerntemperatur von ungefähr 83 °C aufrechtzuerhalten, wie der Screenshot unten zeigt. Im Vergleich dazu gelingt es dem Asus ROG GL731 mit dem gleichen Core i7-9750H, unter ähnlichen Bedingungen eine schnellere Taktfrequenz von 3,2 GHz aufrechtzuerhalten. Diese Beobachtungen decken sich mit den oberen, bescheidenen CineBench-Ergebnissen des GF75 9SC. Bei der gleichzeitigen Ausführung von Prime95 und FurMark pendeln sich die CPU- und GPU-Temperaturen bei 92 °C bzw. 78 °C ein.

The Witcher 3 repräsentiert praktische Gaming-Lasten allerdings besser. Hier stabilisieren sich CPU und GPU bei 68 bzw. 78 °C, wohingegen das kleinere 15,6-Zoll-Asus TUF FX505DT mit der gleichen GeForce GTX 1650 Grafikkarte hier Temperaturen von 72 °C bzw. 65 °C vorweisen konnte. Die ohnehin schon hohe GPU-Temperatur könnte der Grund dafür sein, dass MSI für die GF75-Thin-Reihe derzeit keine schnelleren Grafikkartenoptionen anbietet.

Der Akkumodus wirkt sich auf die Leistung aus. Ein 3DMark-Fire-Strike-Durchlauf liefert im Akkumodus Physik- und Grafikpunktzahlen von 10.134 bzw. 7.800 Punkten, im Netzbetrieb liegen die Werte bei 16.799 bzw. 9.350 Punkten.

Leerlauf
Leerlauf
Prime95-Stress
Prime95-Stress
The-Witcher-3-Stress
The-Witcher-3-Stress
Prime95-+FurMark-Stress
Prime95-+FurMark-Stress
CPU Clock (GHz) GPU Clock (MHz) Average CPU Temperature (°C) Average GPU Temperature (°C)
System Idle -- -- 34 38
Prime95 Stress 2.8 - 2.9 -- 83 41
Prime95 + FurMark Stress 3.2 1410 92 78
Witcher 3 Stress 4.1 1650 ~68 78

Lautsprecher

Stereolautsprecher in den vorderen Ecken
Stereolautsprecher in den vorderen Ecken
Die Klangqualität ist unausgeglichen und der Bass dürftig
Die Klangqualität ist unausgeglichen und der Bass dürftig
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2044.350.32539.242.63139.140.84039.6395036.437.96337.139.3803836.810036.5361253437.216034.242.820032.952.925033.158.631532.261.740031.3645003167.363030.777.780032.182.7100030.676.312503070.716003072.3200029.26725002968.3315028.562.1400028.362.4500028.268630027.766.3800027.867.81000027.964.31250027.6661600027.658.5SPL41.685N4.358.2median 30median 66Delta2.14.835.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseMSI GF75 Thin 9SCApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
<
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Im Leerlauf auf dem Desktop werden je nach Helligkeitsstufe und Energieprofil zwischen 6 und 25 W verbraucht. Im Gaming-Betrieb liegt der Verbrauch bei rund 106 W, während das MSI GF72 mit der GTX 1060 noch 130 W verlangte. Man bekommt hier also in DX12-Titeln etwa die gleiche GPU-Leistung und eine um 18 Prozent niedrigere Energieaufnahme.

Wie unser Diagramm unten zeigt, springt die Energieaufnahme beim Ausführen von Prime95 in den ersten paar Sekunden auf 125 W. Dieses Verhalten deckt sich mit unseren Beobachtungen im Stresstest, in dem die CPU-Taktfrequenz ihre Spitzenwerte nur in den ersten paar Sekunden erreichte und dann schließlich sank.

Der maximale Verbrauch, der dem recht kleinen (~16,6 x 8 x 2,5 cm) 150-W-Netzteil bei der gleichzeitigen Ausführung von Prim95 und FurMark abverlangt wurde, lag bei 192 W. Da dieser hohe Stromverbrauch auf Dauer nicht aufrechterhalten werden kann, sinkt er nach wenigen Sekunden auf unter 150 W. Es ist aufgrund des 150-W-Netzteils also nicht möglich, bei 100-prozentiger Auslastung beider Chips gleichzeitig die volle CPU- und GPU-Leistung abzurufen. Trotzdem kann man den Laptop beim Spiele spielen simultan laden.

Prime95 bei der 20s-Marke initialisiert. Der Verbrauch springt auf 125 W, bevor er auf 76 W abfällt
Prime95 bei der 20s-Marke initialisiert. Der Verbrauch springt auf 125 W, bevor er auf 76 W abfällt
Relativ konstanter Verbrauch in 3DMark 06
Relativ konstanter Verbrauch in 3DMark 06
Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.41 / 0.8 Watt
Idledarkmidlight 6.1 / 11.2 / 24.5 Watt
Last midlight 94.7 / 192.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
MSI GF75 Thin 9SC
i7-9750H, GeForce GTX 1650 Mobile, Crucial P1 SSD CT1000P1SSD8, IPS, 1920x1080, 17.30
MSI GF72VR 7RF
i7-7700HQ, GeForce GTX 1060 Mobile, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, TN LED, 1920x1080, 17.30
MSI GP75 Leopard 9SD
i7-9750H, GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1, IPS, 1920x1080, 17.30
HP Omen 17t-3AW55AV_1
i7-8750H, GeForce GTX 1070 Mobile, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 1920x1080, 17.30
Asus TUF FX505DT-EB73
R7 3750H, GeForce GTX 1650 Mobile, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8, IPS, 1920x1080, 15.60
MSI GF75 8RD-001
i7-8750H, GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1, IPS, 1920x1080, 17.30
Stromverbrauch
-39%
-24%
-67%
20%
15%
Idle min *
6.1
15.7
-157%
10
-64%
17.8
-192%
7
-15%
6.5
-7%
Idle avg *
11.2
21.4
-91%
15
-34%
24.7
-121%
9.9
12%
11.9
-6%
Idle max *
24.5
21.9
11%
22
10%
29.6
-21%
12
51%
13.1
47%
Last avg *
94.7
83.9
11%
92
3%
110
-16%
68.4
28%
86
9%
Witcher 3 ultra *
105.8
130.2
-23%
153
-45%
167.8
-59%
94.9
10%
Last max *
192.2
159.6
17%
216
-12%
178.6
7%
130.9
32%
131
32%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

In der Praxis kann man mit dem ausbalancierten Energiesparplan und aktiver integrierter Intel GPU gerade einmal mit guten 4,5 Stunden WLAN-Nutzung rechnen. Diese Ergebnisse sind mit denen des älteren GF75 8RD (284 Minuten vs. 281 Minuten) im Wesentlichen identisch, obwohl es sich beim GF75 9SC um das schnellere System handelt.

Den entladenen Akku vollständig zu laden dauert nur knapp 2 Stunden. Erwartungsgemäß ist die Akkukapazität des Einstiegs-Gaming-Laptops für ein 17,3-Zoll-Gerät verhältnismäßig klein.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
4h 44min
MSI GF75 Thin 9SC
i7-9750H, GeForce GTX 1650 Mobile, 51 Wh
MSI GF72VR 7RF
i7-7700HQ, GeForce GTX 1060 Mobile, 43 Wh
Asus TUF FX705DT-AU068T
R5 3550H, GeForce GTX 1650 Mobile, 64 Wh
MSI GP75 Leopard 9SD
i7-9750H, GeForce GTX 1660 Ti Mobile, 51 Wh
Lenovo Legion Y740-17ICH
i7-8750H, GeForce RTX 2080 Max-Q, 76 Wh
HP Omen 17t-3AW55AV_1
i7-8750H, GeForce GTX 1070 Mobile, 86 Wh
Akkulaufzeit
-50%
65%
-33%
-33%
-11%
Idle
201
815
286
268
WLAN
284
142
-50%
469
65%
190
-33%
190
-33%
253
-11%
Last
41
124
38
97

Pro

+ im Gaming-Betrieb leiser als die meisten anderen Gaming-Laptops
+ 2 Speicherschächte, 2 SODIMM-Steckplätze
+ für ein 17,3-Zoll-Laptop leicht
+ Pfeiltasten in voller Größe
+ Ziffernblock vorhanden
+ schmale Displayränder

Contra

- individuelle RGB-Tastenbeleuchtung, Thunderbolt 3 und SD-Karteneleser nicht vorhanden
- unterdurchschnittliche CPU-Leistung; schwacher Turbo Boost
- Lüfter stehen auch beim Surfen oder Videostreaming nie still
- zum Warten muss ein "Fabrikneu"-Siegel zerstört werden
- keine Optionen mit 120/144 Hz oder schnellen Displayreaktionszeiten
- Chassis und Deckel flexibel; hauptsächlich dünner Kunststoff
- Kensington Lock befindet sich an einer eigenartigen Position
- für ein Budget-Gaming-Laptop recht teuer

Fazit

Im Test: MSI GF75 Thin 9SC. Testgerät zur Verfügung gestellt von Computer Upgrade King
Im Test: MSI GF75 Thin 9SC. Testgerät zur Verfügung gestellt von Computer Upgrade King

Einen Gaming-Laptop mit einem Core i7-9750 zu empfehlen fällt uns schwer - schließlich sind die Vorteile in Sachen Leistung gegenüber einem Core i7-8750H fast vernachlässigbar. Schade, dass MSI das GF75 stattdessen nicht auch mit einem Core i7-8750H und der GTX 1650 anbietet, da man so die nahezu gleiche Gaming-Leistung zu einem niedrigeren Preis bekäme.

Apropos Preis, die UVP des Basismodells ist mit 1.200 US-Dollar (~1.070 Euro) für einen Budget-Gaming-Laptop recht hoch. Vergleichsweise ist das MSI GL73 8SD mit einem Core i7-8750H und der schnelleren GTX 1660 Ti Grafikkarte ausgestattet, kostet dabei jedoch unter 1.100 US-Dollar (~981 Euro). Der Preisaufschlag des GF75 fließt in schmalere Displayränder, ein geringes Gewicht und ein kompakteres Design und nicht in zusätzliche Performance. Für Vielreisende, die einen Nutzen aus einem relativ zur 17,3-Zoll-Bildschirmdiagonale leichten Laptop mit ordentlicher Gaming-Tauglichkeit ziehen können, ist das MSI GF75 eine gute Wahl. Ist man hingegen auf der Suche nach dem besten Preis-/Leistungsverhältnis, muss man sich anderweitig umschauen, da Laptops wie zum Beispiel das HP Pavilion Gaming 17 oder das Basismodell des Alienware m17 mit der überlegenen GTX 1660 Ti in dieser Preisklasse auch schon zu finden sind.

Hinweis: Am 26.10.2019 haben wir dieses Notebook nach dem neuen Wertungssystem Version 7 aktualisiert. Die frühere Gesamtbewertung nach Version 6 lag bei 81 %. Mehr zu unserem neuen Wertungssystem erfahren Sie hier.

Das MSI GF75 ist einer der leichteren 17,3-Zoll-Gaming-Laptops auf dem Markt, vor allem in dieser Preisklasse. Da man bei der Leistung und der Ausstattung ein paar Abstriche machen muss, handelt es sich hierbei eher um einen Reise-Gaming-Hybrid als um einen reinen Gaming-Laptop.

MSI GF75 Thin 9SC - 26.10.2019 v7
Allen Ngo

Gehäuse
73 / 98 → 74%
Tastatur
77%
Pointing Device
75%
Konnektivität
43 / 80 → 54%
Gewicht
61 / 10-66 → 92%
Akkulaufzeit
62 / 95 → 65%
Display
88%
Leistung Spiele
85%
Leistung Anwendungen
91%
Temperatur
85 / 95 → 89%
Lautstärke
80 / 90 → 89%
Audio
50%
Kamera
38 / 85 → 44%
Durchschnitt
70%
78%
Gaming - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!