Notebookcheck

Im Vergleich: Asus Zenbook UX360UA vs. HP Spectre x360 13 vs. Vaio Z Flip

Flaggschiff-Convertibles. Diese 13 Zoll großen 2-in-1-Geräte sind dünn und leicht genug, um möglicherweise sowohl Ihren Laptop als auch Ihr Tablet zu ersetzen. Das neue Kaby Lake Spectre x360 13 könnte der bis jetzt stärkste Kandidat in dieser Kategorie sein.
Allen Ngo, Tanja Hinum (übersetzt von Martina Osztovits), 🇺🇸

Seit den ersten Convertible-Versuchen wurden die Geräte erheblich schlanker und sind damit für Multi-Mode-Designs nun gut geeignet. Wir vergleichen das unlängst herausgebrachte Zenbook UX360UA mit dem älteren, jedoch immer noch einzigartigen Vaio Z Flip und dem neu gestalteten Spectre x360 13 mit ULV-Kaby-Lake-Optionen. Diese 2-in-1-Geräte gehen jeweils für wenigstens 1.000 US-Dollar (rund 1.000 Euro, je nach Ausstattung) über den Ladentisch und gehören zu den vielseitigsten, derzeit erhältlichen Subnotebooks für Arbeit und Multimedia. 

Für weitere Daten und detaillierte Analysen eines jeden der drei Modelle verweisen wir auf unsere jeweiligen Testberichte. Dieser Vergleich soll diese keinesfalls ersetzen, sondern will eine konzentrierte Hilfestellung für Unentschlossene sein.

Asus Zenbook UX360UA
Asus Zenbook UX360UA
HP Spectre x360 13
HP Spectre x360 13
Vaio Z Flip
Vaio Z Flip

Gehäuse

Diese Flaggschiff-Convertibles sehen mit ihren Aluminium-Oberflächen definitiv attraktiv aus, doch es gibt merkliche Unterschiede bei der Qualität. Die Basiseinheit des Asus ist steif und verwindungsfest, während die Scharniere bei bestimmten Winkeln sogar verglichen mit Billig-Notebooks sehr schwach sind. Das Vaio ist wegen seines ungewönlichen "Flip"-Mechanismus das Gegenteil. Sein dicker Bildschirm fühlt sich tatsächlich stärker an als seine Basiseinheit und knarrt und verwindet sich auch weniger.

Das neue Spectre verdient Lob, denn es ist durchwegs robust und zudem dünner und kleiner als das Asus und das Vaio. Sein Design mit schmalem Rahmen weist keinerlei auffällige schwache Bereiche auf und die Basiseinheit ist fester als beim Asus bzw. Vaio. HP bietet ein abgerundeteres Chassis, das sich sowohl beim Hantieren im Tablet- als auch im Notebook-Modus angenehmer anfühlt.

Unser Größenvergleich unten beinhaltet zusätzlich zum neu gestalteten Kaby Lake x360 13-w023dx auch das ältere Skylake Spectre x360 13-4104ng, um die Größen- und Gewichtsunterschiede der beiden zu zeigen.

325.1 mm 215.9 mm 17.8 mm 1.3 kg325 mm 218 mm 16 mm 1.5 kg321 mm 219 mm 13.9 mm 1.2 kg305.6 mm 217.9 mm 13.7 mm 1.3 kg

Schnittstellen im Vergleich

Asus Zenbook UX360UA
Asus Zenbook UX360UA
HP Spectre x360 13
HP Spectre x360 13
Vaio Z Flip
Vaio Z Flip

Ausstattung

Das Spectre x360 13 zeichnet sich besonders aus, denn es ist das einzige Gerät unter den Dreien mit Thunderbolt-3-Ports, jedoch fehlen HDMI und ein SD-Kartenleser. Der Thunderbolt-Port ist sehr vielseitig, doch die Besitzer sind auf optionale Adapter angewiesen, da das HP mit sonst fast nichts bestückt ist. Das Vaio bietet mehr USB-Type-A-Ports als das HP und wird zudem mit einem aktiven Stylus ausgeliefert. Das Zenbook von Asus positioniert sich mit HDMI, einem SD-Kartenleser und einen normalen USB-Type-C-Gen.-1-Port dazwischen.

User, die diese Convertibles häufig im Tablet-Modus verwenden, werden begrüßen, dass das Asus und das HP ihren Lautstärkeregler an einer Seitenkante haben, was die Verwendung erleichtert.

Ports und Anschlüsse

Zenbook UX360UA Spectre x360 13 Vaio Z Flip
USB 2x USB 3.0, 1x USB 3.1 Type-C Gen. 1 1x USB 3.0, 2x USB 3.1 Type-C + Thunderbolt 3 2x USB 3.0
Video-Ausgänge 1x HDMI 2x USB 3.1 Type-C + Thunderbolt 3 1x HDMI
Audio 3,5 mm Kombi-Audio 3,5 mm Kombi-Audio 3,5 mm Kombi-Audio
Andere SD-Kartenleser keine SD-Kartenleser, aktiver Stylus
Speicherschächte 1x M.2 2280 1x M.2 2280 1x M.2 2280

Eingabegeräte

Das Tippgefühl unterscheidet sich bei diesen Notebooks nur leicht. Unserer Meinung nach ist die Tastatur beim Asus für solch eine kleine Bildschirmgröße großzügig, doch an das schwammige Feedback und das laute Klappern muss man sich zuerst gewöhnen. Die Tastaturen im HP und Vaio haben eine angenehme Größe und zudem leisere Tasten als das Asus, doch das Feedback ist verglichen mit den AccuType-Tastaturen neuerer Lenovo-Systeme immer noch relativ weich.

Das integrierte Clickpad des Asus machte während des Testzeitraums Probleme. Die Oberfläche reagierte entlang der Kanten nicht immer zuverlässig auf einfache Cursor-Bewegungen und der Druckpunkt der integrierten Maustasten kann sich weich anfühlen. Dagegen lassen sich die Clickpads beim HP und Vaio verhältnismäßig einfacher nutzen und zeigen in puncto Reaktionsfreudigkeit und Gleiteigenschaften keine Probleme. Die integrierten Maustasten sind bei beiden Systemen seicht mit einem festen, hörbaren Betätigungsgeräusch, während sich das HP-Clickpad wegen seiner besonders breiten Oberfläche angenehmer nutzen lässt als die anderen beiden.

Obwohl dies eine Kleinigkeit ist, ist es trotzdem erwähnenswert, dass das Hintergrundlicht der HP-Tastatur weniger gleichmäßig leuchtet und, im Gegensatz zu vielen Einstellungen beim Asus und Vaio, nur eine Helligkeitsstufe bietet.

Asus Zenbook UX360UA
Asus Zenbook UX360UA
HP Spectre x360 13
HP Spectre x360 13
Vaio Z Flip
Vaio Z Flip

Display

Helligkeit und Kontrast sind bei Convertibles noch wichtiger als bei einem Standard-Notebook. Die glänzenden Panels in diesen Geräten sind glücklicherweise qualitativ hochwertig und bieten große Farbraumabdeckungen sowie ein Schutzglas von Rand zu Rand. Der Vaio-Bildschirm ist wegen höherer Helligkeit, höherer Auflösung und marginal tieferen Farben etwas besser als beim Asus und HP. Die 1.440p-Auflösung ergibt einerseits schärferen Text und Bilder, führt jedoch bei einigen Anwendungen verglichen mit den 1.080p-Panels zwangsläufig zu Skalierungsproblemen.

Das neueste Kaby Lake Spectre x360 13 wird derzeit, im Gegensatz zum auslaufenden Skylake Spectre x360 13-4104ng ohne optionale 1440p-Auflösung ausgeliefert. Wir haben das 1080p-Skylake-Modell zu unserem Vergleich hinzugefügt, um zu zeigen, dass es keine deutlichen Farb-, Kontrast- und Helligkeitsunterschiede zwischen den beiden gibt.

Es ist erwähnenswert, dass wir PWM nur beim unserem Zenbook UX360UA entdecken konnten, aber nicht beim HP oder Vaio. User, die auf Bildschirmflimmern empfindlich reagieren, könnten eine Verwendung des Asus bei niedrigeren Helligkeitsstufen vermeiden wollen, um sich potentielle Augenbelastungen zu ersparen.

Asus Zenbook UX360UA
Asus Zenbook UX360UA
HP Spectre x360 13
HP Spectre x360 13
Vaio Z Flip
Vaio Z Flip
Bildschirme im Überblick

Zenbook UX360UA Spectre x360 13-w023dx Vaio Z Flip Spectre x360 13-4104ng
Größe 13.3-Zoll IPS 13.3-Zoll IPS 13.3-Zoll IPS 13.3-Zoll IPS
Native Auflösung 1.920 x 1.080 1.920 x 1.080 2.560 x 1.440 2.560 x 1.440
Pixeldichte 166 PPI 166 PPI 221 PPI 221 PPI
Panel-ID AU Optronics AOU272D / B133HAN02.7 Chi Mei CMN1367 VVX13T043N00 / MEI96AA2 LG Philips LGD0000
Asus Zenbook UX360UA-C4159THP Spectre x360 13-w023dxSony Vaio Z FlipHP Spectre x360 13-4104ng
Response Times
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
29 (11, 18)
33.2 (16, 17.2)
38.4 (14.8, 23.6)
24 (11, 36)
Response Time Black / White *
19 (7, 12)
28 (5.6, 22.4)
26.4 (6.8, 19.6)
19 (10, 28)
PWM Frequency
50 (40)
Bildschirm
Helligkeit Bildmitte
344
334.6
355.2
324
Brightness
326
319
354
324
Brightness Distribution
86
90
89
90
Schwarzwert *
0.27
0.336
0.285
0.34
Kontrast
1274
996
1246
953
DeltaE Colorchecker *
5.53
6.21
9.56
4.36
Colorchecker DeltaE2000 max. *
10.01
12
12.81
DeltaE Graustufen *
6.67
7.71
4.08
4.62
Gamma
2.43 91%
2.36 93%
2.33 94%
2.18 101%
CCT
7012 93%
6458 101%
6560 99%
6857 95%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
60
58.6
64.3
60
Color Space (Percent of sRGB)
93
90
97.1
93
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)

* ... kleinere Werte sind besser

Asus Zenbook UX360UA Farbprofil
Asus Zenbook UX360UA Farbprofil
HP Spectre x360 13
HP Spectre x360 13
Vaio Z Flip
Vaio Z Flip
Asus Zenbook UX360UA
Asus Zenbook UX360UA
HP Spectre x360 13
HP Spectre x360 13
Vaio Z Flip
Vaio Z Flip

Leistung

CPU Performance

Asus, HP und Vaio bieten viele CPU-Optionen für ihre jeweiligen Notebooks. Unser Vergleich bezieht sich nur auf die uns vorgelegene Testkonfiguration.

Die CineBench-Benchmarks zeigen minimale CPU-Leistungsunterschiede zwischen der älteren Skylake i7-6500U und der neueren Kaby Lake i7-7500U im Asus bzw. HP. Dagegen ist die unübliche i7-6567U im Vaio sowohl bei Single-Thread- als auch bei Multi-Thread-Last zirka 15 Prozent schneller. Ein Hauptgrund für ihre stärkere Leistung liegt in der höheren TDP-Obergrenze, die fast doppelt so hoch ist als beim i7-6500U und i7-7500U, was höhere Taktraten und ein größeres Turbo-Boost-Potential ergibt. Die Kehrseite der Medaille sind Auswirkungen auf Temperaturen, Lüftergeräusch und Akkulaufzeit.

In puncto Wartbarkeit sind die Erweiterungsmöglichkeiten abgesehen von den jeweiligen M.2 SSDs beschränkt und keines der Systeme ist darauf ausgelegt, vom Endverbraucher zerlegt zu werden. Prozessor und RAM-Module sind, wie von diesen 2-in-1-Notebooks zu erwarten, verlötet.

Für weitere Benchmarks und Vergleiche verweisen wir auf unsere CPU-Spezialartikel zum Core i7-6500U, i7-7500U und i7-6567U.

Hardware im Überblick

Zenbook UX360UA Spectre x360 13 Vaio Z Flip
CPU 2,5 GHz Core i7-6500U 2,7 GHz Core i7-7500U 3,3 GHz Core i7-6567U
TDP 15 W 15 W 28 W
RAM 8 GB DDR3, Dual-Channel, verlötet 16 GB DDR3, Dual-Channel, verlötet 8 GB LPDDR3, Dual-Channel, verlötet
GPU HD Graphics 520 HD Graphics 620 Iris Graphics 550
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Asus Zenbook UX360UA-C4159T
123 Points ∼55%
HP Spectre x360 13-w023dx
126 Points ∼56%
Sony Vaio Z Flip
142 Points ∼63%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Asus Zenbook UX360UA-C4159T
317 Points ∼7%
HP Spectre x360 13-w023dx
314 Points ∼7%
Sony Vaio Z Flip
364 Points ∼8%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
HP Spectre x360 13-w023dx
1.66 Points ∼65%
Sony Vaio Z Flip
1.63 Points ∼64%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
HP Spectre x360 13-w023dx
3.46 Points ∼8%
Sony Vaio Z Flip
4.02 Points ∼9%
wPrime 2.10
1024m (nach Ergebnis sortieren)
HP Spectre x360 13-w023dx
485.231 s * ∼6%
Sony Vaio Z Flip
419.422 s * ∼5%
32m (nach Ergebnis sortieren)
HP Spectre x360 13-w023dx
15.065 s * ∼3%
Sony Vaio Z Flip
13.333 s * ∼3%
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - 32M (nach Ergebnis sortieren)
HP Spectre x360 13-w023dx
572.169 s * ∼3%
Sony Vaio Z Flip
584.876 s * ∼3%
3DMark
Fire Strike Extreme Physics (nach Ergebnis sortieren)
HP Spectre x360 13-w023dx
4811 Points ∼15%
Sony Vaio Z Flip
5583 Points ∼18%
1920x1080 Fire Strike Physics (nach Ergebnis sortieren)
HP Spectre x360 13-w023dx
4975 Points ∼15%
Sony Vaio Z Flip
5773 Points ∼18%
1280x720 Cloud Gate Standard Physics (nach Ergebnis sortieren)
Asus Zenbook UX360UA-C4159T
3035 Points ∼8%
HP Spectre x360 13-w023dx
3366 Points ∼9%
Sony Vaio Z Flip
3985 Points ∼10%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
HP Spectre x360 13-w023dx
47276 Points ∼55%
Sony Vaio Z Flip
46247 Points ∼54%
1920x1080 Ice Storm Extreme Physics (nach Ergebnis sortieren)
HP Spectre x360 13-w023dx
38294 Points ∼46%
Sony Vaio Z Flip
47567 Points ∼57%
PCMark 7
System Storage (nach Ergebnis sortieren)
Sony Vaio Z Flip
4020 Points ∼56%
Computation (nach Ergebnis sortieren)
Sony Vaio Z Flip
17737 Points ∼63%
Creativity (nach Ergebnis sortieren)
Sony Vaio Z Flip
8247 Points ∼57%
Entertainment (nach Ergebnis sortieren)
Sony Vaio Z Flip
4412 Points ∼41%
Productivity (nach Ergebnis sortieren)
Sony Vaio Z Flip
4616 Points ∼42%
Lightweight (nach Ergebnis sortieren)
Sony Vaio Z Flip
4461 Points ∼61%
Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Vaio Z Flip
5449 Points ∼60%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Asus Zenbook UX360UA-C4159T
4315 Points ∼65%
HP Spectre x360 13-w023dx
4910 Points ∼74%
Sony Vaio Z Flip
4432 Points ∼67%
Creative Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
HP Spectre x360 13-w023dx
4699 Points ∼43%
Sony Vaio Z Flip
4321 Points ∼40%
Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Asus Zenbook UX360UA-C4159T
3435 Points ∼56%
HP Spectre x360 13-w023dx
3795 Points ∼62%
Sony Vaio Z Flip
3424 Points ∼56%
X264 HD Benchmark 4.0
Pass 2 (nach Ergebnis sortieren)
HP Spectre x360 13-w023dx
20.57 fps ∼12%
Sony Vaio Z Flip
24.1 fps ∼14%
Pass 1 (nach Ergebnis sortieren)
HP Spectre x360 13-w023dx
110.1 fps ∼38%
Sony Vaio Z Flip
128.8 fps ∼44%

* ... kleinere Werte sind besser

Asus Zenbook UX360UA
Asus Zenbook UX360UA
HP Spectre x360 13
HP Spectre x360 13
Vaio Z Flip (Quelle: Vaio)
Vaio Z Flip (Quelle: Vaio)

GPU Performance

In unserem Testbericht zum Spectre x360 13 haben wir gezeigt, dass seine Kaby-Lake-CPU etwas langsamer arbeitet als unser MSI CX72 Referenzsystem mit dem gleichen i7-7500U Prozessor und dass dies auch für die Grafikleistung gilt. Obwohl das HP mit der neuen HD Graphics 620 GPU ausgestattet ist, ist das Zenbook UX360UA mit der älteren HD Graphics 520 fast genauso schnell. Laut den 3DMark und Bioshock Infinite Benchmarks beträgt der Unterschied nur wenige Prozentpunkte.

Die Iris Graphics 550 im Vaio ist mit wenigstens 30 Prozent laut 3DMark Ice Storm deutlich schneller als sowohl das Asus als auch das HP. Die tatsächliche Gaming-Leistung mag noch besser sein, doch sie reicht trotzdem nicht für die meisten modernen Spieletitel in 1.080p-Auflösung.

Für weitere technische Informationen und Benchmarkvergleiche verweisen wir auf unsere GPU-Spezialseiten zur HD Graphics 520, HD Graphics 620 und Iris Graphics 550.

3DMark
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Asus Zenbook UX360UA-C4159T
7917 Points ∼4%
HP Spectre x360 13-w023dx
7969 Points ∼4%
Sony Vaio Z Flip
12986 Points ∼7%
1280x720 Ice Storm Standard Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Asus Zenbook UX360UA-C4159T
78501 Points ∼10%
HP Spectre x360 13-w023dx
71887 Points ∼10%
Sony Vaio Z Flip
102468 Points ∼14%
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU (nach Ergebnis sortieren)
Asus Zenbook UX360UA-C4159T
1489 Points ∼3%
HP Spectre x360 13-w023dx
1560 Points ∼3%
Sony Vaio Z Flip
2646 Points ∼5%
Cinebench R15 - OpenGL 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
HP Spectre x360 13-w023dx
43.81 fps ∼17%
Sony Vaio Z Flip
66.74 fps ∼26%
BioShock Infinite
1366x768 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Asus Zenbook UX360UA-C4159T
24.5 fps ∼6%
HP Spectre x360 13-w023dx
26.1 fps ∼6%
Sony Vaio Z Flip
43.4 fps ∼11%
1366x768 Medium Preset (nach Ergebnis sortieren)
Asus Zenbook UX360UA-C4159T
29.2 fps ∼7%
HP Spectre x360 13-w023dx
30.6 fps ∼7%
Sony Vaio Z Flip
51.4 fps ∼12%

Stresstest

Um maximale Last zu simulieren und die Systemstabilität zu testen, führen wir Prime95 und FurMark gleichzeitig aus. Diese unrealistischen Bedingungen repräsentieren keine Alltagslast, sondern sind dafür gedacht, sowohl CPU als auch GPU zu 100 Prozent auszulasten.

Throttling tritt beim Kaby Lake HP-System stärker auf als bei den Skylake-CPUs im Asus und Vaio. Das Vaio stabilisiert sich bei einer höheren CPU-Takrate von 1,6 GHz, während sich das Asus bei einem höheren GPU-Takt von 850 MHz stabilisiert. Die Kerntemperaturen sind beim Vaio unter starker Last mit wenigstens 20 °C mehr deutlich wärmer als bei den beiden Konkurrenten.

Asus Zenbook UX360UA
Asus Zenbook UX360UA
HP Spectre x360 13
HP Spectre x360 13
Vaio Z Flip
Vaio Z Flip
CPU and GPU Clock Rates Under Stress

Zenbook UX360UA Spectre x360 13 Vaio Z Flip
Prozessor Core i7-6500U Core i7-7500U Core i7-6567U
Nenn-GPU-Takt (MHz) 300 - 1.050 300 - 1.050 1.097
Stabiler GPU-Takt unter FurMark (MHz) 850 598 798
Nenn-CPU-Takt (GHz) 2,5 2,7 3,3
Stabiler CPU-Takt unter Prime95 (GHz) 1,4 1,0 1,6
Durchschnittliche CPU-Temperatur 60 °C 67 °C 87 °C
Asus Zenbook UX360UA
Asus Zenbook UX360UA
HP Spectre x360 13
HP Spectre x360 13
Vaio Z Flip
Vaio Z Flip

 

 

 

 

 

 

 

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen & Temperatur

Bei allen drei System ist das Lüftergeräusch im Idle-Betrieb lautlos bzw. nahezu lautlos. Das Asus und HP verhalten sich unter stärkerer Last ähnlich, wobei das HP nur etwas lauter wird und der 40-dB(A)-Marke näherkommt. Das viel leistungsstärkere Vaio ist unter Last nicht nur das lauteste Gerät unter den Dreien, sondern gehört auch zu den lautesten Convertible-Ultrabooks, die derzeit erhältlich sind. Das ist etwas enttäuschend, denn das Z Flip ist dicker als das Asus und HP mit wärmeren Prozessor-Temperaturen, wie unser Stresstest-Abschnitt zeigt.

Die Oberflächentemperaturen sind bei allen drei System im Idle-Betrieb generell flach, wobei das Vaio-Notebook nach hinten hin etwas wärmer wird. Unter starker Last ist das Asus-Notebook mit knapp über 38 °C an seinem wärmsten Teil bei weitem am kühlsten. Dagegen erreichen das HP und das Vaio 48 bzw. 47 °C. Die Hotspots konzentrieren sich beim Asus und HP über der ersten Tastenreihe ihrer Tastaturen - ein Bereich, den Finger und Handballen weniger wahrscheinlich berühren. Dagegen ist der Hotspot beim Vaio, wie unsere Temperatur-Bilder zeigen, näher beim zentralen Tastatur-Bereich, wodurch sich Tippen wärmer anfühlt.

Asus Zenbook UX360UA
Asus Zenbook UX360UA
HP Spectre x360 13
HP Spectre x360 13
Vaio Z Flip
Vaio Z Flip
Asus Zenbook UX360UA-C4159THP Spectre x360 13-w023dxSony Vaio Z Flip
Geräuschentwicklung
aus / Umgebung *
30.5
29.1
29.1
Idle min *
30.5
29.1
29.1
Idle avg *
32.1
29.1
29.1
Idle max *
32.3
31.2
29.1
Last avg *
36.1
37.3
46.6
Last max *
36.1
39.6
53.5

* ... kleinere Werte sind besser

Stromverbrauch

Im Idle-Betrieb benötigen die drei Systeme gleich viel Strom. Unterschiede zeigen sich, sobald die Notebooks belastet werden. Dabei ist das HP bei ähnlicher Last etwas fordernder als das Asus und das Vaio übertrifft die beiden um wenigstens 10 Watt.

Asus Zenbook UX360UA-C4159THP Spectre x360 13-w023dxSony Vaio Z Flip
Stromverbrauch
Idle min *
6.9
5.5
3.7
Idle avg *
7.9
6.7
6.9
Idle max *
8.3
7.1
8
Last avg *
30.1
33.1
41.3
Last max *
29.6
35.2
42.6

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Das Vaio-Convertible mag die größte Akkukapazität haben, doch die Akkulaufzeiten sind unter gleichen WLAN-Bedingungen trotzdem ca. zwei Stunden kürzer als beim HP und Asus. User können sich vom HP und Asus zirka 9 Stunden praxisnaher Verwendung erwarten, jedoch nur ungefähr 7,5 Stunden vom Vaio. Für die kürzeren Laufzeiten und den höheren Stromverbrauch des Z Flip sind sowohl der höher auflösende Bildschirm als auch die leistungsstärkere CPU verantwortlich.

Asus Zenbook UX360UA-C4159T
65 Wh
HP Spectre x360 13-w023dx
73 Wh
Sony Vaio Z Flip
94 Wh
Akkulaufzeit
Idle
1165
1233
949
WLAN
581
558
451
Last
169
121
159

Fazit

Änlich aber im Detail doch sehr unterschiedlich: Zenbook UX360UA, Vaio Z Flip und Spectre x360 13
Änlich aber im Detail doch sehr unterschiedlich: Zenbook UX360UA, Vaio Z Flip und Spectre x360 13

Gibt es ein Convertible, das objektiv besser als die anderen ist? In puncto Leistung bietet das Vaio Z Flip den schnelleren und anspruchsvolleren Prozessor und eine Iris GPU. Das HP enttäuscht in diesem Aspekt, denn seine Kaby-Lake-CPU ist nicht deutlich schneller als das Skylake Zenbook UX360UA und wegen seines schwächeren Turbo Boosts langsamer als unsere i7-7500U Referenz. Das leistungsstärkere Vaio kommt mit deutlichen Nachteilen. Dazu gehören kürzere Akkulaufzeiten, lauteres Lüftergeräusch, wärmere Temperaturen und ein dickeres Chassis als beim Asus und HP.

Für Alltagsverwendung und Reisen übernimmt das Spectre x360 13 die Führung, weil es aufgrund mehrerer Thunderbolt-3-Ports mehr Docking-Optionen bietet. Dank seiner kleineren Abmessungen fühlt sich der Tablet-Modus natürlicher an - und dies nicht zu Lasten von Verarbeitungsqualität oder Tastaturgröße, was bei jedem Convertible die größten Herausforderungen sind. Das Asus und das Vaio bieten keine ausreichend großen Vorteile und reihen sich in puncto Chassis-Qualität und Tastatur-Komfort in vielen Aspekten hinter dem HP ein. Allerdings könnten das Fehlen eines HDMI-Ports und eines integrierten SD-Kartenlesers für manche User ein Grund sein, das HP Spectre nicht zu kaufen.

Asus Zenbook UX360UAHP Spectre x360 13Vaio Z Flip

+ etwas leichter

+ USB Type-C Gen. 1, HDMI und SD-Kartenleser

+ kühlere Betriebstemperaturen

+ leiseres Lüftergeräusch

+ energieeffizienter

+ längere Akkulaufzeit

+ kleiner und schlanker

+ ausgewogenere Gehäusequalität

+ zwei Thunderbolt-3-Ports

+ breiteres Clickpad

+ stärkerer Bildschirmdeckel

+ aktiver Stylus wird mitgeliefert

+ Touchscreen ist etwas heller und bietet einen größeren Farbraum

+ schnellere CPU und viel schnellere integrierte GPU

- schwächere Scharniere

- kein Thunderbolt 3

- Tasten klappern lauter, weicheres Tasten-Feedback

- PWM bei dunkleren Helligkeitsstufen

- kein HDMI und kein SD-Kartenleser

- ungleichmäßigere Tastaturbeleuchtung

- keine QHD Bildschirmoptionen

- fast keine Leistungsvorteile gegenüber dem i7-6500U

- stärkeres CPU- und GPU-Throttling unter extremer Last

- Basiseinheit knarrt leichter

- kein Thunderbolt 3 und kein USB Type-C

- weniger genaue Farben vor Kalibrierung

- wärmere Betriebstemperaturen

- Hotspot liegt näher beim zentralen Tastaturbereich

- höherer Stromverbrauch

- lauteres Lüftergeräusch unter Last

- kürzere Akkulaufzeit

Asus Zenbook UX360UA

Preisvergleich

HP Spectre x360 13

Preisvergleich

Vaio Z Flip

Preisvergleich

Weitere Vergleiche dieser Serie:

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Im Vergleich: Asus Zenbook UX360UA vs. HP Spectre x360 13 vs. Vaio Z Flip
Autor: Allen Ngo, 22.11.2016 (Update:  8.06.2020)
Allen Ngo
Editor of the original article: Allen Ngo - US Editor in Chief
Nach meinem Abschluss in Umwelthydrodynamik an der Universität von Kalifornien studierte ich Reaktorphysik, um vom US NRC die Lizenz zum Betrieb von Kernreaktoren zu erhalten. Man gewinnt ein erstaunliches Maß an Wertschätzung für alltägliche Unterhaltungselektronik, nachdem man mit modernen Reaktorsystemen gearbeitet hat, die erstaunlicherweise noch immer von Computern aus den 80er Jahren betrieben werden. Wenn ich nicht gerade die US-Seite von Notebookcheck betreue, verfolge ich gerne die eSports-Szene und neueste Nachrichten aus dem Gaming-Bereich.