Notebookcheck

Test MIFcom EG7 (Clevo N170RF) Notebook

Leistungsspritze. Nvidia legt die eher selten verbaute GeForce GTX 965M neu auf und verpasst dem High-End-Modell einen deutlich höheren Spitzentakt. Wie groß der Performance-Unterschied zur 2015er-Version ausfällt, konnten wir anhand des Mifcom EG7 überprüfen.

Im Gegensatz zu weltweit bekannten Notebook-Herstellern wie Acer, Asus und HP erlaubt der Barebone-Anbieter Mifcom bei seinen Produkten eine individuelle Ausstattung. Das 17-Zoll-Modell EG7 wird in verschiedenen Grundkonfigurationen verkauft, deren Hardware sich größtenteils anpassen lässt. Während die günstigeren Varianten »nur« eine GeForce GTX 960M enthalten, sind die teureren Modelle mit der 2016er-Edition der GTX 965M bestückt.

Als Prozessor dient ein Zwei- oder Vierkern-Chip aus Intels Skylake-Generation. Der im Testgerät verbaute Core i7-6700HQ taktet unter Last mit 2,6 bis 3,5 GHz und stellt einen idealen Begleiter für die Gaming-GPU dar. Hinzu kommen maximal 16 GByte DDR3-RAM und ein DVD- oder Blu-ray-Brenner. Dass der 17-Zöller kein DDR4-RAM unterstützt, ist in unseren Augen verschmerzbar (der Performance-Nachteil dürfte sehr gering sein).

Ansonsten warten unter der Haube noch ein M.2-Schacht für SATA-III- oder PCIe-SSDs und ein 2,5-Zoll-Schacht für konventionelle Festplatten. Um drahtlose Netzwerkverbindungen kümmert sich entweder ein Modul von Intel (Wireless-AC 3165 bzw. 8260) oder von Qualcomm Atheros (Killer Wireless-AC 1535). Auf das Display hat man keinen Einfluss. Mifcom integriert ein mattes IPS-Panel mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten, was den meisten Nutzern entgegenkommen sollte.

Achtung: Ein Betriebssystem ist standardmäßig nicht an Bord, sondern kostet zwischen 100 und 150 Euro extra. Wenn man sich für unsere Testkonfiguration entscheidet, würde der Gesamtpreis 1.600 Euro betragen. Für diesen Preis gibt es – je nach Hersteller – auch schon Notebooks mit der deutlich flotteren GeForce GTX 970M.

MIFcom EG7
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 965M - 2048 MB, Kerntakt: 935 MHz, Speichertakt: 2500 MHz, GDDR5, ForceWare 361.43, Optimus
Hauptspeicher
16384 MB 
, 2x 8 GB DDR3-1600, Dual-Channel, 2 von 2 Slots belegt
Bildschirm
17.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, LG Philips LP173WF4-SPD1 (LGD046C), IPS, Full HD, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Sunrise Point HM170
Massenspeicher
Samsung SSD 850 EVO M.2 250 GB, 250 GB 
, + HGST Travelstar 5K1000, 1000 GB HDD @ 5400 rpm
Soundkarte
Realtek ALC269 @ Intel Sunrise Point PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Kopfhörer-Ausgang, Mikrofon-Eingang, S/PDIF, Card Reader: MMC, RSMMC, SD, Mini-SD, SDHC, SDXC, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Realtek PCIe GBE Family Controller (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Dual Band Wireless-AC 8260 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Optisches Laufwerk
TSSTcorp CDDVDW SU-208HB
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 32 x 413 x 285
Akku
62 Wh Lithium-Ion, 6 Zellen, 324 Gramm
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 2.0 MP FHD
Sonstiges
Lautsprecher: 2.0 (Sound Blaster Cinema 2), Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Netzteil: 120 Watt, Zubehör: Treiber-DVD, Begleitheft, Software: Control Center, 24 Monate Garantie
Gewicht
3.07 kg, Netzteil: 446 g
Preis
1600 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse & Extras

Beim Gehäuse greift Mifcom auf das N170RF-Barebone aus dem Hause Clevo zurück, das sich äußerlich nicht von den beiden Vorgängern N170RD (Schenker XMG A706) und N170SD (Schenker XMG A705) unterschiedet. Wir verzichten deshalb auf eine erneute Beurteilung des Chassis, der Ausstattung und der Eingabegeräte. Alle entsprechenden Informationen können Sie dem verlinkten Artikel entnehmen.

Die vorinstallierte Software ähnelt auch sehr stark den Schenker Kollegen. Als Dreh- und Angelpunkt entpuppt sich das sogenannte Control Center, das Zugriff auf viele Komfortfunktionen und Features erlaubt. Eines der größten Highlights ist die manuelle Lüftersteuerung, welche inzwischen nahezu jedes Clevo Barebone bietet.

Control Center - Systemprogramm
Control Center - Systempr.
Control Center - Gerät
Control Center - Gerät
Control Center - Gaming
Control Center - Gaming
Flexikey
Flexikey

Display

Das eingesetzte FHD-Display ist identisch zum letzten Testgerät. Mit einer maximalen Helligkeit von rund 310 cd/m² und einem Kontrast von über 1.000:1 gehört das LG Philips LP173WF4-SPD1 zu den besten IPS-Panels auf dem Markt. Der Schwarzwert (0,3 cd/m²) und die Ausleuchtung (89 %) können sich auch sehen lassen. Nervige Lichthöfe gab es bei uns nicht. Besonders schön finden wir die Tatsache, dass Mifcom – anders als die meisten Hersteller – kostenlos 0 Pixelfehler garantiert.

314
cd/m²
309
cd/m²
326
cd/m²
318
cd/m²
330
cd/m²
316
cd/m²
303
cd/m²
299
cd/m²
293
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
LG Philips LP173WF4-SPD1 (LGD046C)
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 330 cd/m² Durchschnitt: 312 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 330 cd/m²
Kontrast: 1031:1 (Schwarzwert: 0.32 cd/m²)
ΔE Color 4.98 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 4.39 | 0.64-98 Ø6.2
83% sRGB (Argyll 3D) 55% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.26
MIFcom EG7
LG Philips LP173WF4-SPD1 (LGD046C)
Schenker XMG A706
LG Philips LP173WF4-SPD1
Medion Erazer X7615-MD99293
CMN N173HGE-E11 (CMN1735)
Asus G752VT
 
Schenker XMG P706
LG LP173WF4-SPD1
MSI GT72S 6QF
Name: LG Philips LP173WF4-SPF1, ID: LGD0469
Response Times
13%
-6%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
41 (15, 26)
30.4 (12.4, 18)
26%
43 (18, 24.8)
-5%
Response Time Black / White *
27 (5, 22)
27.2 (4.4, 22.8)
-1%
29 (6, 22.8)
-7%
PWM Frequency
Bildschirm
2%
-37%
6%
-3%
12%
Helligkeit Bildmitte
330
344
4%
263
-20%
357.2
8%
306
-7%
356.7
8%
Brightness
312
322
3%
244
-22%
339
9%
302
-3%
326
4%
Brightness Distribution
89
88
-1%
83
-7%
89
0%
90
1%
85
-4%
Schwarzwert *
0.32
0.3
6%
0.27
16%
0.366
-14%
0.34
-6%
0.282
12%
Kontrast
1031
1147
11%
974
-6%
976
-5%
900
-13%
1265
23%
DeltaE Colorchecker *
4.98
4.8
4%
12.24
-146%
3.69
26%
5.49
-10%
4.16
16%
DeltaE Graustufen *
4.39
4.91
-12%
12.17
-177%
3.05
31%
3.97
10%
2.47
44%
Gamma
2.26 97%
2.37 93%
3.55 62%
2.21 100%
2.15 102%
2.29 96%
CCT
6049 107%
6796 96%
15589 42%
6164 105%
6163 105%
6860 95%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
55
55
0%
62
13%
55
0%
55.5
1%
56
2%
Color Space (Percent of sRGB)
83
84
1%
96
16%
84
1%
84.5
2%
85
2%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
2% / 2%
-37% / -37%
10% / 7%
-3% / -3%
3% / 9%

* ... kleinere Werte sind besser

In den erweiterten Tests mit der Software CalMan schnitt das 17-Zoll-Display ordentlich ab. Neben den DeltaE-2000-Werten (4,39 @Grayscale, 4,98 @Color Checker) siedeln sich auch Gamma und Farbtemperatur im Mittelfeld an.

CalMan: Grayscale
CalMan: Grayscale
CalMan: Grayscale (kalibriert)
CalMan: Grayscale (kalibriert)
CalMan: Saturation Sweeps
CalMan: Saturation Sweeps
CalMan: Saturation Sweeps (kalibriert)
CalMan: Saturation Sweeps (kalibriert)
CalMan: ColorChecker
CalMan: ColorChecker
CalMan: ColorChecker (kalibriert)
CalMan: ColorChecker (kalibriert)
MIFcom EG7 vs. sRGB
MIFcom EG7 vs. sRGB
MIFcom EG7 vs. AdobeRGB
MIFcom EG7 vs. AdobeRGB

Wer gerne Fotos oder Videos bearbeitet, sollte eine Profilierung durchführen. Wie die oberen Screenshots zeigen, verbessern sich einige Werte stark. Zum professionellen Einsatz reicht die Vorstellung jedoch nicht ganz. Der Farbraum ist aus Spielersicht ausreichend: 83 % sRGB und 55 % AdobeRGB sind typisch für ein IPS-Panel.

Blickwinkel
Blickwinkel
Subpixel
Subpixel

Gleiches betrifft die recht guten Blickwinkel, die auch etwas schrägere Sitzpositionen erlauben. Im Outdoor-Bereich schlägt sich das Mifcom EG7 dank der üppigen Leuchtkraft und dem reflexionsarmen Finish wacker.

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
27 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 5 ms steigend
↘ 22 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 54 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
41 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15 ms steigend
↘ 26 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 51 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9354 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Leistung

Obwohl es die Grafikleistung nicht mit den besten Notebooks aus unserer Gaming Top 10 aufnehmen kann, zählt das Mifcom EG7 ganz klar zur Riege der High-End-Laptops. Ein Quad-Core-Prozessor mit Hyperthreading-Technik und 16 GByte RAM versprechen Zukunftssicherheit. Bei der Wahl des Massenspeichers beweist der Hersteller auch ein gutes Händchen. So verfügte das Testgerät über eine Kombination aus 250-GB-SSD und 1.000-GB-HDD.

Prozessor

Intels Core i7-6700HQ ist im Gaming-Bereich die mit Abstand beliebteste Notebook-CPU. Kein Wunder, erreicht das Vierkern-Modell doch eine sehr gute Leistung bei vertretbarem Stromverbrauch. Wenn es um die Taktraten geht, hinterlässt der 17-Zöller gemischte Gefühlte. Solange nur der Prozessor belastet wird, klettert der i7-6700HQ auf seinen Maximalwert von 3,1 GHz (Multi-Core-Szenarien) bis 3,5 GHz (Single-Core-Szenarien). Bei gleichzeitiger GPU-Last deaktiviert sich die Turbo-Boost-Funktion allerdings, so dass es in 3D-Anwendungen nur für den Grundtakt von 2,6 GHz reicht.

Single-Core Rendering
Single-Core Rendering
Multi-Core Rendering
Multi-Core Rendering
CPU- & GPU-Belastung
CPU- & GPU-Belastung

Da die meisten Spiele GPU-limitiert sind und die GeForce GTX 965M generell oft zum begrenzenden Faktor wird, merkt man den nicht vorhandenen Turbo in der Praxis aber kaum. Nur bei niedrigen bis moderaten Auflösungen respektive Settings lässt sich – zumindest auf dem Papier – hier und da ein kleiner Rückstand zu Notebooks mit aktiver Übertaktung feststellen.

Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
58.24 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
7.47 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.68 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
91.6 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
672 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
148 Points
Hilfe

In den CPU-Benchmarks präsentiert sich das Mifcom EG7 von seiner Schokoladenseite. Sowohl der Cinebench R11.5 als auch der Cinebench R15 attestieren dem Vierkerner eine Top-Performance, die sich am Level anderer Notebooks mit Core i7-6700HQ orientiert (z. B. dem Asus G752VT). Ältere Laptops auf Basis des Vorvorgängers Core i7-4720HQ fallen im Schnitt 6-8 % zurück. Der teurere Core i7-6820HK kann sich nur bedingt absetzen.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
Intel Core i7-6700HQ
148 Points ∼68%
Schenker XMG A706
Intel Core i7-6700HQ
149 Points ∼68% +1%
Medion Erazer X7615-MD99293
Intel Core i7-4720HQ
139 Points ∼64% -6%
Asus G752VT
Intel Core i7-6700HQ
135 Points ∼62% -9%
Schenker XMG P706
Intel Core i7-6820HK
151 Points ∼69% +2%
MSI GT72S 6QF
Intel Core i7-6820HK
138 Points ∼63% -7%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
Intel Core i7-6700HQ
672 Points ∼15%
Schenker XMG A706
Intel Core i7-6700HQ
619 Points ∼14% -8%
Medion Erazer X7615-MD99293
Intel Core i7-4720HQ
617 Points ∼14% -8%
Asus G752VT
Intel Core i7-6700HQ
680 Points ∼16% +1%
Schenker XMG P706
Intel Core i7-6820HK
709 Points ∼16% +6%
MSI GT72S 6QF
Intel Core i7-6820HK
703 Points ∼16% +5%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
Intel Core i7-6700HQ
1.68 Points ∼69%
Schenker XMG A706
Intel Core i7-6700HQ
1.66 Points ∼68% -1%
Medion Erazer X7615-MD99293
Intel Core i7-4720HQ
1.57 Points ∼64% -7%
Asus G752VT
Intel Core i7-6700HQ
1.69 Points ∼69% +1%
Schenker XMG P706
Intel Core i7-6820HK
1.73 Points ∼71% +3%
MSI GT72S 6QF
Intel Core i7-6820HK
1.58 Points ∼65% -6%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
Intel Core i7-6700HQ
7.47 Points ∼17%
Schenker XMG A706
Intel Core i7-6700HQ
6.81 Points ∼15% -9%
Medion Erazer X7615-MD99293
Intel Core i7-4720HQ
6.9 Points ∼16% -8%
Asus G752VT
Intel Core i7-6700HQ
7.48 Points ∼17% 0%
Schenker XMG P706
Intel Core i7-6820HK
7.78 Points ∼18% +4%
MSI GT72S 6QF
Intel Core i7-6820HK
7.74 Points ∼18% +4%

System Performance

Da unsere Testkonfiguration mit einer SATA-III-SSD vorliebnehmen muss, sind die Resultate der System-Benchmarks etwas niedriger als bei Konkurrenten mit PCIe- oder NVMe-SSD. 5.974 Punkte im PCMark 7 erinnern an den Gesamtscore des ähnlich ausgestatteten Schenker XMG A706. Subjektiv fühlt sich Windows 10 sehr flüssig und reaktionsschnell an.

PCMark 7 Score
5974 Punkte
Hilfe
PCMark 7 - Score (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ, Samsung SSD 850 EVO M.2 250 GB
5974 Points ∼65%
Schenker XMG A706
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung SSD 850 EVO M.2 250 GB
6052 Points ∼66% +1%
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Samsung SSD PM851 128 GB MZMTE128HMGR
5788 Points ∼63% -3%
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV128
6343 Points ∼69% +6%
Schenker XMG P706
GeForce GTX 980M, 6820HK, Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
6054 Points ∼66% +1%
MSI GT72S 6QF
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK, 2x Micron M600 MTFDDAV128MBF NVMe (RAID 0)
7163 Points ∼78% +20%

Massenspeicher

Mifcom spendiert dem vorliegenden Basismodell eine 250 GByte kleine M.2-SSD von Samsung und eine 1.000 GByte große 2,5-Zoll-HDD von HGST. Der AS SSD Benchmark bescheinigt der Samsung 850 EVO eine gute Performance, die nur im sequentiellen Bereich durch das SATA-III-Limit ausgebremst wird (maximal 500-550 MB/Sek). Solid State Drives mit PCIe- oder NVMe-Technik erreichen im Optimalfall über 1.000 oder sogar 2.000 MB/Sek, was sich allerdings erst beim Transfer von großen Datenmengen äußert. Für die meisten Spieler genügt ein klassisches SATA-III-Modell völlig.

Bei der sekundären Festplatte würden wir ein Upgrade empfehlen. Aufgrund der relativ geringen Drehzahl (5.400 rpm) ist die HGST Travelstar 5K1000 – trotz ordentlicher Benchmark-Werte – beim Laden von Spielen respektive Spielständen teils deutlich langsamer als eine HDD mit 7.200 U/Min.

Samsung SSD 850 EVO M.2 250 GB
Sequential Read: 502.2 MB/s
Sequential Write: 455.6 MB/s
512K Read: 419 MB/s
512K Write: 383 MB/s
4K Read: 39.25 MB/s
4K Write: 90.94 MB/s
4K QD32 Read: 378.7 MB/s
4K QD32 Write: 316.9 MB/s
MIFcom EG7
Samsung SSD 850 EVO M.2 250 GB
Schenker XMG A706
Samsung SSD 850 EVO M.2 250 GB
Medion Erazer X7615-MD99293
Samsung SSD PM851 128 GB MZMTE128HMGR
Asus G752VT
Samsung PM951 NVMe MZVLV128
Schenker XMG P706
Samsung SM951 MZHPV512HDGL m.2 PCI-e
MSI GT72S 6QF
2x Micron M600 MTFDDAV128MBF NVMe (RAID 0)
AS SSD
0%
-17%
118%
154%
Score Total
994
1042
5%
812
-18%
2278
129%
2568
158%
4K Write
78
77.68
0%
90.67
16%
95.25
22%
97.82
25%
4K Read
34.77
35.54
2%
32.6
-6%
39.93
15%
42.98
24%
Seq Write
488.64
469.68
-4%
132.95
-73%
1272.66
160%
1279.19
162%
Seq Read
510.06
503.7
-1%
479.29
-6%
1862.83
265%
2543.81
399%

Grafikkarte

Auf den ersten Blick hat sich beim Refresh der GeForce GTX 965M kaum etwas verändert. So bietet auch die 2016er-Ausgabe 1.024 Shader-Einheiten und einen 2.048 MByte großen GDDR5-Speicher, der effektiv mit 5.000 MHz taktet und per 128-Bit-Leitung angebunden ist. Wichtigster Unterschied sind die höheren Taktraten. Statt 950 MHz lässt Nvidia das frische Modell mit bis zu 1.150 MHz laufen, was umgerechnet ein Plus von 21 % ergibt (Basistakt: 935 vs. 924 MHz). Im Falle des Mifcom EG7 wird der GPU-Turbo bei den meisten 3D-Anwendungen gehalten, einzig im Stresstest mit den Tools Furmark und Prime95 sank der Kerntakt auf rund 950 MHz. Respekt: Ein Throttling trat zu keiner Zeit auf.

3DMark 06 Standard
23854 Punkte
3DMark Vantage P Result
23562 Punkte
3DMark 11 Performance
7939 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
68957 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
18607 Punkte
3DMark Fire Strike Score
5243 Punkte
Hilfe

Hinsichtlich der Performance können wir der GeForce GTX 965M ein gutes Zeugnis ausstellen. Mit einem GPU-Score von 5.973 Punkten sprintet das High-End-Modell im Fire-Strike-Test des 3DMark 13 knapp 40 % an einer GeForce GTX 960M (4.353 Punkte @Schenker XMG A706) und mehr als 10 % an der alten GTX 965M vorbei (5.380 Punkte @Medion Erazer X7615). Der Rückstand zur GTX 970M beläuft sich auf rund 20 % (7.546 Punkte @Asus G752VT). Gegen die Topmodelle GTX 980 und GTX 980M hat das Mifcom EG7 keine Chance. Letztere rechnen über 60 bzw. 120 % schneller. Um im Idle-Betrieb und bei anspruchslosen Aufgaben (Office, Video, Web, …) Strom zu sparen, beherrscht der 17-Zöller Nvidias Optimus-Technik, die dynamisch zwischen der integrierten und der dedizierten GPU wechselt.

3DMark
3840x2160 Fire Strike Ultra Graphics (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
NVIDIA GeForce GTX 965M
806 Points ∼8%
1920x1080 Fire Strike Graphics (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
NVIDIA GeForce GTX 965M
5973 Points ∼15%
Schenker XMG A706
NVIDIA GeForce GTX 960M
4353 Points ∼11% -27%
Medion Erazer X7615-MD99293
NVIDIA GeForce GTX 965M
5380 Points ∼13% -10%
Asus G752VT
NVIDIA GeForce GTX 970M
7546 Points ∼19% +26%
Schenker XMG P706
NVIDIA GeForce GTX 980M
9687 Points ∼24% +62%
MSI GT72S 6QF
NVIDIA GeForce GTX 980 (Laptop)
13388 Points ∼33% +124%
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
NVIDIA GeForce GTX 965M
8099 Points ∼16%
Schenker XMG A706
NVIDIA GeForce GTX 960M
5285 Points ∼10% -35%
Medion Erazer X7615-MD99293
NVIDIA GeForce GTX 965M
7016 Points ∼14% -13%
Asus G752VT
NVIDIA GeForce GTX 970M
10113 Points ∼20% +25%
Schenker XMG P706
NVIDIA GeForce GTX 980M
12402 Points ∼24% +53%
MSI GT72S 6QF
NVIDIA GeForce GTX 980 (Laptop)
15013 Points ∼29% +85%

Gaming Performance

Mifcom installierte auf dem Testgerät den bis dato aktuellsten Grafiktreiber 361.43, welcher nach unseren Erfahrungen jedoch hin und wieder mit Bluescreens zu kämpfen hat. Rein von der Leistung gab es – bis auf maximale Settings bei Assassin's Creed Syndicate – keine bösen Überraschungen. Wie erwartet positioniert sich die GTX 965M relativ mittig zwischen der GTX 970M und der GTX 960M, was bei der alten Version noch nicht der Fall war (starke Tendenz zur GTX 960M).

Just Cause 3
1920x1080 Very High / On AA:SM AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
42.8 fps ∼32%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
30.9 (min: 29) fps ∼23% -28%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
50.7 (min: 46) fps ∼38% +18%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
59.7 (min: 50) fps ∼45% +39%
1920x1080 High / On AA:FX AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
48.4 fps ∼36%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
35.9 (min: 31) fps ∼27% -26%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
56.5 (min: 46) fps ∼42% +17%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
65.3 (min: 49) fps ∼49% +35%
Rainbow Six Siege
1920x1080 Ultra Preset AA:T AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
45.8 fps ∼14%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
39.6 (min: 17) fps ∼12% -14%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
63.5 (min: 22) fps ∼19% +39%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
80.3 (min: 26) fps ∼25% +75%
1920x1080 High Preset AA:T AF:4x (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
71.8 fps ∼21%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
54.5 (min: 39) fps ∼16% -24%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
86.8 (min: 60) fps ∼25% +21%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
108.1 (min: 48) fps ∼31% +51%
Assassin's Creed Syndicate - 1920x1080 High Preset AA:FX (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
35.5 fps ∼28%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
29.8 (min: 27) fps ∼23% -16%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
48.3 (min: 42) fps ∼38% +36%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
57.4 (min: 52) fps ∼45% +62%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
78.4 fps ∼62% +121%
Star Wars Battlefront
1920x1080 Ultra Preset AA:FX (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
47.3 fps ∼24%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
34.4 (min: 28) fps ∼18% -27%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
59 (min: 50) fps ∼30% +25%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
73.1 (min: 61) fps ∼37% +55%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
102.1 fps ∼52% +116%
1920x1080 High Preset AA:FX (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
55.9 fps ∼28%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
40.9 (min: 33) fps ∼21% -27%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
70.8 (min: 61) fps ∼36% +27%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
88.3 (min: 71) fps ∼45% +58%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
118.6 fps ∼60% +112%
Fallout 4
1920x1080 Ultra Preset AA:T AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
35 fps ∼21%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
25.3 (min: 20) fps ∼15% -28%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
43.4 (min: 33) fps ∼26% +24%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
55 (min: 42) fps ∼33% +57%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
78 fps ∼47% +123%
1920x1080 High Preset AA:T AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
41.8 fps ∼24%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
31.4 (min: 26) fps ∼18% -25%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
49.4 (min: 38) fps ∼28% +18%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
65.3 (min: 53) fps ∼37% +56%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
96.6 fps ∼55% +131%
Call of Duty: Black Ops 3
1920x1080 Extra / On AA:T2x SM (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
38.6 fps ∼25%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
29.3 (min: 23) fps ∼19% -24%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
53 (min: 43) fps ∼35% +37%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
66.7 (min: 52) fps ∼44% +73%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
88.3 fps ∼58% +129%
1920x1080 High / On AA:FX (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
49.8 fps ∼33%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
34 (min: 24) fps ∼22% -32%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
59.4 (min: 49) fps ∼39% +19%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
74.4 (min: 63) fps ∼49% +49%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
98.7 fps ∼65% +98%
Anno 2205
1920x1080 Ultra High Preset AA:8x (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
15.4 fps ∼20%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
10.1 (min: 7) fps ∼13% -34%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
16.8 (min: 14) fps ∼22% +9%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
22.7 (min: 19) fps ∼30% +47%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
30.7 fps ∼40% +99%
1920x1080 High Preset AA:4x (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
44.2 fps ∼29%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
26.1 (min: 23) fps ∼17% -41%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
44.2 (min: 34) fps ∼29% 0%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
52.2 (min: 43) fps ∼35% +18%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
86.1 fps ∼57% +95%
FIFA 16 - 1920x1080 High Preset AA:4x MS (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
127.1 fps ∼42%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
108.1 (min: 95) fps ∼35% -15%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
170.9 (min: 160) fps ∼56% +34%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
192.2 (min: 101) fps ∼63% +51%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
287.1 fps ∼94% +126%
Mad Max
1920x1080 Very High Preset AF:12x (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
63.8 fps ∼24%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
45.6 (min: 41) fps ∼17% -29%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
77.9 (min: 64) fps ∼30% +22%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
97.9 (min: 75) fps ∼37% +53%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
136.6 fps ∼52% +114%
1920x1080 High Preset AF:6x (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
69.9 fps ∼26%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
49.3 (min: 44) fps ∼19% -29%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
84.2 (min: 69) fps ∼32% +20%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
107.7 (min: 88) fps ∼41% +54%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
146.2 fps ∼55% +109%
Batman: Arkham Knight
1920x1080 High / On AA:SM AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
21 fps ∼15%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
21 (min: 13) fps ∼15% 0%
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ
23 fps ∼16% +10%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
33 (min: 22) fps ∼23% +57%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
44 (min: 28) fps ∼31% +110%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
67 fps ∼48% +219%
1920x1080 High / On (Interactive Smoke & Paper Debris Off) AA:SM AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
39 fps ∼25%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
32 (min: 19) fps ∼20% -18%
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ
38 fps ∼24% -3%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
52 (min: 34) fps ∼33% +33%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
67 (min: 46) fps ∼42% +72%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
101 fps ∼64% +159%
The Witcher 3
1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+) (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
20.8 fps ∼15%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
13.7 (min: 11) fps ∼10% -34%
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ
16.8 fps ∼12% -19%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
25.8 (min: 19) fps ∼19% +24%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
32.6 (min: 25) fps ∼24% +57%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
44.3 fps ∼33% +113%
1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off) (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
37.3 fps ∼15%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
27.1 (min: 21) fps ∼11% -27%
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ
29.2 fps ∼12% -22%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
47.8 (min: 39) fps ∼19% +28%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
61.4 (min: 43) fps ∼25% +65%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
84 fps ∼34% +125%
Dirt Rally
1920x1080 Ultra Preset AA:4x MS (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
44.3 fps ∼26%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
32.9 (min: 25) fps ∼20% -26%
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ
40.5 fps ∼24% -9%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
56.5 (min: 38) fps ∼34% +28%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
72 (min: 54) fps ∼43% +63%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
97 fps ∼58% +119%
1920x1080 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
86.2 fps ∼43%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
73 (min: 60) fps ∼37% -15%
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ
85.4 fps ∼43% -1%
Schenker W504
GeForce GTX 970M, 4700MQ
106.1 (min: 80) fps ∼53% +23%
Schenker W504
GeForce GTX 980M, 4700MQ
107.4 (min: 83) fps ∼54% +25%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
123.7 fps ∼62% +44%
Dragon Age: Inquisition
1920x1080 Ultra Graphics Quality AA:2x MS (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
29.6 fps ∼17%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
22.5 fps ∼13% -24%
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ
26.9 fps ∼16% -9%
Schenker XMG P705
GeForce GTX 965M, 4720HQ
27.1 fps ∼16% -8%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
65.4 fps ∼38% +121%
1920x1080 High Graphics Quality (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
43.6 fps ∼25%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
33.5 fps ∼19% -23%
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ
38.7 fps ∼22% -11%
Schenker XMG P705
GeForce GTX 965M, 4720HQ
39.2 fps ∼23% -10%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
97.3 fps ∼56% +123%
Far Cry 4
1920x1080 Ultra Graphics Quality AA:SM (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
38.2 fps ∼34%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
30.8 fps ∼27% -19%
Schenker XMG P705
GeForce GTX 965M, 4720HQ
32.4 fps ∼29% -15%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
82.6 fps ∼73% +116%
1920x1080 High Graphics Quality AA:SM (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
49 fps ∼39%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
38.1 fps ∼31% -22%
Schenker XMG P705
GeForce GTX 965M, 4720HQ
42.9 fps ∼34% -12%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
98.5 fps ∼79% +101%
Alien: Isolation
1920x1080 Ultra, On, Shadow Map 2048, HDAO AA:2x SM AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
62.2 fps ∼27%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
46.6 fps ∼20% -25%
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ
55.2 fps ∼24% -11%
Schenker XMG P705
GeForce GTX 965M, 4720HQ
54.8 fps ∼23% -12%
Schenker XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
75.7 fps ∼32% +22%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
96.1 fps ∼41% +55%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
134.4 fps ∼57% +116%
1920x1080 High, On, Shadow Map 1536, Standard SSAO AA:FX AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
87.4 fps ∼29%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
66.4 fps ∼22% -24%
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ
77.1 fps ∼26% -12%
Schenker XMG P705
GeForce GTX 965M, 4720HQ
76.2 fps ∼26% -13%
Schenker XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
107.9 fps ∼36% +23%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
138.9 fps ∼47% +59%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
187.1 fps ∼63% +114%
Sims 4
1920x1080 Ultra Preset (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
74.4 fps ∼47%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
64.6 fps ∼40% -13%
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ
70.7 fps ∼44% -5%
Schenker XMG P705
GeForce GTX 965M, 4720HQ
70 fps ∼44% -6%
Schenker XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
93.8 fps ∼59% +26%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
97 fps ∼61% +30%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
117.2 fps ∼73% +58%
1920x1080 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
87.1 fps ∼50%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
73.3 fps ∼42% -16%
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ
83.3 fps ∼48% -4%
Schenker XMG P705
GeForce GTX 965M, 4720HQ
82.4 fps ∼48% -5%
Schenker XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
100.6 fps ∼58% +15%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
98.4 fps ∼57% +13%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
127.4 fps ∼74% +46%
GRID: Autosport
1920x1080 Ultra Preset AA:4x MS (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
66.2 fps ∼44%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
51.9 fps ∼35% -22%
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ
59.2 fps ∼39% -11%
Schenker XMG P705
GeForce GTX 965M, 4720HQ
58.2 fps ∼39% -12%
Schenker XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
82.3 fps ∼55% +24%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
107.1 fps ∼71% +62%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
128.1 fps ∼85% +94%
1920x1080 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
103.1 fps ∼51%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
83.6 fps ∼42% -19%
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ
85.7 fps ∼43% -17%
Schenker XMG P705
GeForce GTX 965M, 4720HQ
99.9 fps ∼50% -3%
Schenker XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
138 fps ∼69% +34%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
134.3 fps ∼67% +30%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
157.8 fps ∼79% +53%
Watch Dogs
1920x1080 Ultra Overall Quality, Ultra Textures AA:4x MS (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
23.4 fps ∼31%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
15.4 fps ∼21% -34%
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ
19.3 fps ∼26% -18%
Schenker XMG P705
GeForce GTX 965M, 4720HQ
17.7 fps ∼24% -24%
Schenker XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
34.4 fps ∼46% +47%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
45.9 fps ∼62% +96%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
59.4 fps ∼80% +154%
1920x1080 High Overall Quality, High Textures AA:2x MS (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
38.4 fps ∼45%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
29.9 fps ∼35% -22%
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ
36.6 fps ∼43% -5%
Schenker XMG P705
GeForce GTX 965M, 4720HQ
36.9 fps ∼44% -4%
Schenker XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
49.4 fps ∼58% +29%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
61.3 fps ∼72% +60%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
80.8 fps ∼95% +110%
Thief - 1920x1080 Very High Preset AA:FXAA & High SS AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
38.9 fps ∼27%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
28 fps ∼20% -28%
Schenker XMG P705
GeForce GTX 965M, 4720HQ
34.2 fps ∼24% -12%
Schenker XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
47.9 fps ∼34% +23%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
62.1 fps ∼44% +60%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
84.8 fps ∼60% +118%
Battlefield 4 - 1920x1080 Ultra Preset AA:4x MS (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
43.3 fps ∼22%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
33 fps ∼17% -24%
Schenker XMG P705
GeForce GTX 965M, 4720HQ
39.1 fps ∼20% -10%
Schenker XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
54.8 fps ∼27% +27%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
72.9 fps ∼36% +68%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
99.6 fps ∼50% +130%
Metro: Last Light - 1920x1080 Very High (DX11) AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
44.3 fps ∼26%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
31.9 fps ∼19% -28%
Schenker XMG P705
GeForce GTX 965M, 4720HQ
38.7 fps ∼22% -13%
Schenker XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
53.3 fps ∼31% +20%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
66.8 fps ∼39% +51%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
92.3 fps ∼54% +108%
BioShock Infinite - 1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF) (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
55.3 fps ∼21%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
46.8 fps ∼18% -15%
Schenker XMG P705
GeForce GTX 965M, 4720HQ
53.3 fps ∼20% -4%
Schenker XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
72.5 fps ∼27% +31%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
91.2 fps ∼34% +65%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
121.4 fps ∼46% +120%
Tomb Raider - 1920x1080 Ultra Preset AA:FX AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
67.2 fps ∼24%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
50.8 fps ∼18% -24%
Schenker XMG P705
GeForce GTX 965M, 4720HQ
57.3 fps ∼21% -15%
Schenker XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
80.3 fps ∼29% +19%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
104.5 fps ∼38% +56%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
159 fps ∼57% +137%
Crysis 3 - 1920x1080 Very High Preset AA:2xSM AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
27.1 fps ∼22%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ
20.6 fps ∼17% -24%
Schenker XMG P705
GeForce GTX 965M, 4720HQ
23.9 fps ∼20% -12%
Schenker XMG P505
GeForce GTX 970M, 4870HQ
33.4 fps ∼27% +23%
MSI GT72-2QE32SR311BW
GeForce GTX 980M, 4710HQ
43.3 fps ∼35% +60%
Schenker XMG U716
GeForce GTX 980 (Laptop), 6700
60.7 fps ∼50% +124%

Wenn man den 4K-Bereich ausklammert, ist das Mifcom EG7 kräftig genug, um Spiele mit hohen Settings flüssig auf den Monitor zu zaubern. Erst bei maximalen Details und mehrfacher Kantenglättung kommt die GeForce GTX 965M ins Schwitzen. Ergo: Wer Kompromisse scheut und/oder ein 4K-Display verwendet, sollte sich mindestens eine GeForce GTX 970M kaufen. Für nicht ganz so anspruchsvolle Gamer mit begrenztem Budget ist die GTX 965M ideal. Mehr zum neuen High-End-Chip erfahren Sie in unserem GPU-Test.

Grafikkarte

Gesamtleistung (High/Ultra @FHD)

GeForce GTX 960M

-24 %

GeForce GTX 965M old

-10 %

GeForce GTX 965M new

Basis

GeForce GTX 970M

+26 %

GeForce GTX 980M

+56 %

GeForce GTX 980

+116 %
#ff7777;">0 Spiel startete nicht (freeze)#ff7777;">0 Spiel startete nicht (freeze)
min. mittel hoch max.4K
Crysis 3 (2013) 12597.970.127.1fps
Tomb Raider (2013) 365.6242.9141.867.2fps
BioShock Infinite (2013) 181.6149.4141.455.3fps
Metro: Last Light (2013) 114.9111.483.444.3fps
Battlefield 4 (2013) 188.5151.1109.443.321.2fps
Thief (2014) 89.88272.838.9fps
Watch Dogs (2014) 83.773.938.423.4fps
GRID: Autosport (2014) 189.3120.4103.166.2fps
Sims 4 (2014) 192.3127.687.174.4fps
Alien: Isolation (2014) 194.6165.587.462.2fps
Far Cry 4 (2014) 93.491.24938.2fps
Dragon Age: Inquisition (2014) 124.7107.543.629.6fps
Dirt Rally (2015) 215.7103.486.244.338.9fps
The Witcher 3 (2015) 115.767.937.320.813.1fps
Batman: Arkham Knight (2015) 9684392110fps
Mad Max (2015) 139.369.963.820.9fps
FIFA 16 (2015) 216.6180.1127.151fps
Anno 2205 (2015) 129.298.744.215.415.5fps
Call of Duty: Black Ops 3 (2015) 121.498.649.838.613.3fps
Fallout 4 (2015) 12477.641.83513.9fps
Star Wars Battlefront (2015) 170.2117.155.947.316.3fps
Assassin's Creed Syndicate (2015) 66.460.635.52.7fps
Rainbow Six Siege (2015) 19013171.845.8fps
Just Cause 3 (2015) 93.687.148.442.814.4fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Die Geräuschentwicklung hat sich im Vergleich zum Vorgänger-Barebone N170RD nur teilweise erhöht. 36-41 dB im 3DMark 06 und maximal 43 dB unter Volllast sind für ein High-End-Notebook recht wenig. Der GTX-965M-Konkurrent Medion Erazer X7615 erreichte im Stresstest bis zu 54 dB, was einem deutlich lauteren Pegel entspricht. Kopfhörer sind beim Mifcom EG7 nicht nötig, der Sound von Spielen wird nur in ruhigeren Szenen übertönt.

Geräuschpegel Idle
Geräuschpegel Idle
Geräuschpegel Last
Geräuschpegel Last
Pink & White Noise (Speaker)
Pink & White Noise (Speaker)

Wenn das Notebook gar nichts zu tun hat, deaktivieren sich die Lüfter komplett und man vernimmt nur ein dezentes Rauschen der Festplatte (32-33 dB). Leider neigt die HDD bei stärkeren Zugriffen zu einem Rattergeräusch, das manche Nutzer stören könnte. Positiv sollte man die konstante Drehzahl hervorheben. Beim Test des N170RD-Barebones tourten die Lüfter oft unnötig auf.

Lautstärkediagramm

Idle
32 / 33 / 34 dB(A)
HDD
33 dB(A)
DVD
37 / dB(A)
Last
39 / 43 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1 (aus 15 cm gemessen)
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
Schenker XMG A706
GeForce GTX 960M, 6700HQ
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ
Schenker XMG P706
GeForce GTX 980M, 6820HK
MSI GT72S 6QF
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK
Geräuschentwicklung
1%
-11%
0%
1%
-7%
aus / Umgebung *
Idle min *
32
29.2
9%
29.5
8%
32.9
-3%
30.9
3%
33.1
-3%
Idle avg *
33
30.4
8%
31
6%
33
-0%
31.2
5%
33.3
-1%
Idle max *
34
37.3
-10%
40.8
-20%
33.1
3%
31.2
8%
37
-9%
Last avg *
39
39.8
-2%
47.6
-22%
36.2
7%
40.5
-4%
39
-0%
Last max *
43
42.2
2%
54.4
-27%
45.8
-7%
47
-9%
52.2
-21%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Stresstest
Stresstest

Die Temperaturen sind ebenfalls ordentlich. Zwar knackt das Chassis unter Volllast stellenweise die 50-°C-Marke, der WASD-Bereich und die Handballenauflage werden jedoch nie unangenehm heiß. Im Idle-Betrieb gibt es kaum etwas zu bemängeln. Nach zwei Stunden Leerlauf machen es sich die Gehäuseoberflächen bei rund 32 °C (oben) bzw. 34 °C (unten) bequem.

Temperatur Idle (oben)
Temperatur Idle (oben)
Temperatur Idle (unten)
Temperatur Idle (unten)
Temperatur Last (oben)
Temperatur Last (oben)
Temperatur Last (unten)
Temperatur Last (unten)

Kommen wir zu den Komponenten, die wie üblich viel höhere Temperaturen erreichen. Während die GeForce GTX 965M im Stresstest bis zu 93 °C heiß wurde, waren es beim Core i7-6700HQ maximal 86 °C. Allerdings sank der CPU-Takt temporär von 2,6 GHz auf 800 MHz.

Max. Last
 43.7 °C55.5 °C50.7 °C 
 38.1 °C56.2 °C49.9 °C 
 23.1 °C28.3 °C28.1 °C 
Maximal: 56.2 °C
Durchschnitt: 41.5 °C
47.7 °C52.4 °C45.1 °C
39.4 °C48.3 °C42.3 °C
28.8 °C29.9 °C25.2 °C
Maximal: 52.4 °C
Durchschnitt: 39.9 °C
Netzteil (max.)  62.3 °C | Raumtemperatur 22 °C | Voltcraft IR-900
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 41.5 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Gaming v7 auf 33.2 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 56.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 39.6 °C (von 21.6 bis 68.8 °C für die Klasse Gaming v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 52.4 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 42.2 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 31.8 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.2 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 28.3 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.8 °C (+0.5 °C).
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
Schenker XMG A706
GeForce GTX 960M, 6700HQ
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ
Schenker XMG P706
GeForce GTX 980M, 6820HK
MSI GT72S 6QF
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK
Hitze
1%
-5%
26%
21%
25%
Last oben max *
56.2
53.7
4%
58.8
-5%
37.6
33%
44
22%
39.8
29%
Last unten max *
52.4
61.1
-17%
69.2
-32%
38
27%
42.3
19%
49
6%
Idle oben max *
39.3
37.5
5%
35.2
10%
31.6
20%
31.7
19%
27.8
29%
Idle unten max *
39.8
35.5
11%
36.5
8%
30.6
23%
29.9
25%
26
35%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

In der Sound-Kategorie möchten wir Sie an den Test des Schenker XMG A705 verweisen.

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Mit 11-24 Watt genehmigt sich der 17-Zöller im Idle-Betrieb ähnlich viel Strom wie das Medion Erazer X7615, das mit der alten GTX 965M ausgestattet ist. Unter Last zeigt sich das Mifcom EG7 recht sparsam. Durchschnittlich 77 Watt bei der ersten Szene des 3DMark 06 liegen sogar unter dem Verbrauch des Schenker XMG A706, das in Spielen mehr als 20 % langsamer ist. Bis zu 155 Watt bei Volllast deuten darauf hin, dass Barebone-Produzent Clevo das Netzteil grenzwertig dimensioniert hat. Unserer Meinung nach sollten es für ein GTX-965M-Gerät 150 statt 120 Watt sein.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.4 / 1 Watt
Idledarkmidlight 11 / 17 / 24 Watt
Last midlight 77 / 155 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ
Schenker XMG A706
GeForce GTX 960M, 6700HQ
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ
Schenker XMG P706
GeForce GTX 980M, 6820HK
MSI GT72S 6QF
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK
Stromverbrauch
25%
-2%
-12%
Idle min *
11
5.4
51%
9
18%
12
-9%
Idle avg *
17
11
35%
15.2
11%
17.9
-5%
Idle max *
24
16.5
31%
26.6
-11%
19.3
20%
Last avg *
77
77.8
-1%
99
-29%
97.7
-27%
Last max *
155
137.7
11%
155.8
-1%
213
-37%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Trotz des eher mittelprächtigen Akkus (62 Wh) sind die Laufzeiten nicht von schlechten Eltern. So hielt das EG7 im Readers Test des Battery Eaters knapp 7,5 Stunden durch (minimale Leuchtkraft). Im Classic Test, der eine höhere Last simuliert, waren es bei maximaler Display-Helligkeit immerhin noch zwei Stunden. HD-Videos lassen sich mit reduzierter Leuchtkraft für etwa 4,5 Stunden genießen.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
7h 35min
Big Buck Bunny H.264 1080p
4h 26min
Last (volle Helligkeit)
2h 00min
MIFcom EG7
GeForce GTX 965M, 6700HQ, 62 Wh
Schenker XMG A706
GeForce GTX 960M, 6700HQ, 62 Wh
Medion Erazer X7615-MD99293
GeForce GTX 965M, 4720HQ, 56 Wh
Asus G752VT
GeForce GTX 970M, 6700HQ, 67 Wh
Schenker XMG P706
GeForce GTX 980M, 6820HK, 60 Wh
MSI GT72S 6QF
GeForce GTX 980 (Laptop), 6820HK, 83 Wh
Akkulaufzeit
20%
-38%
-45%
-24%
-21%
Idle
455
709
56%
339
-25%
230
-49%
297
-35%
387
-15%
H.264
266
281
6%
220
-17%
Last
120
116
-3%
59
-51%
72
-40%
97
-19%
89
-26%
WLAN
327
198
183
220
294
Spielen
47

Fazit

Pro

+ helles und kontraststarkes IPS-Display
+ umfangreiche Wartungsmöglichkeiten
+ moderate Geräuschentwicklung
+ clever verteilte Anschlüsse
+ ordentliche Akkulaufzeit
+ beleuchtete Tastatur
+ optisches Laufwerk
+ gutes Touchpad
+ M.2-SSD

Contra

- empfindliche Soft-Touch-Oberflächen
- Netzteil etwas unterdimensioniert
- kleinere Verarbeitungsschwächen
- kein CPU-Turbo bei 3D-Last
- zweitklassige Lautsprecher
- HDD rattert bei Zugriffen
- nur 2 GByte VRAM
MIFcom EG7, Testgerät zur Verfügung gestellt von MIFcom.
MIFcom EG7, Testgerät zur Verfügung gestellt von MIFcom.

Mifcom hat mit dem EG7 ein solides Gaming-Notebook im Angebot, das sich – mit Ausnahme des inaktiven CPU-Turbos bei 3D-Last – keine größeren Patzer erlaubt. Neben den Eingabegeräten wissen auch die Anschlüsse, das Display und das Kühlsystem zu überzeugen. Nachbessern könnte der Hersteller beim Sound, der insgesamt nur mittelmäßig erscheint. Das Netzteil hätte ebenfalls mehr Power vertragen.

Ansonsten besticht der 17-Zöller durch eine gute Leistung sowie eine moderate Temperatur- und Geräuschentwicklung. Andere Gaming-Notebooks werden unter Last nicht nur wärmer, sondern vor allem lauter. Die neue GeForce GTX 965M ergänzt Nvidias Portfolio um einen spannenden High-End-Chip, der zwar deutlich an der GTX 960M vorbeirauscht, den Topmodellen aber weiterhin nicht gefährlich wird. 2 GByte GDDR5-VRAM erweisen sich in manchen Titeln als Flaschenhals. Gelegenheitsspieler können dennoch zugreifen.

Das Mifcom EG7 ist ein gelungenes und ausgewogenes Gesamtpaket.

MIFcom EG7 - 18.01.2016 v4.1(old)
Florian Glaser

Gehäuse
71 / 98 → 72%
Tastatur
81%
Pointing Device
83%
Konnektivität
80 / 81 → 99%
Gewicht
56 / 10-66 → 82%
Akkulaufzeit
85%
Display
87%
Leistung Spiele
97%
Leistung Anwendungen
98%
Temperatur
76 / 95 → 80%
Lautstärke
79 / 90 → 88%
Audio
65%
Durchschnitt
80%
86%
Gaming - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test MIFcom EG7 (Clevo N170RF) Notebook
Autor: Florian Glaser, 18.01.2016 (Update: 15.05.2018)
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.