Notebookcheck

Im Vergleich: Toshiba Portégé Z30 vs. Dell Latitude 13 7370 vs. HP EliteBook 1030 G1

Allen Ngo, Tanja Hinum (übersetzt von Andreas Osthoff), 23.12.2016

Core-m Business. Das eher traditionelle Toshiba Portégé trifft auf die beiden dünneren und passiv gekühlten Modelle von Dell und HP, doch bei dem Gewicht und den (fehlenden) Funktionen nehmen sich die drei nicht viel.

Es gibt sehr viele 13-Zoll Business-Notebooks, doch wie schlagen sich die neuen lüfterlosen Core-m-Modelle gegenüber den aktiv gekühlten ULV-Versionen. In unserem heutigen Vergleich stehen sich das Toshiba Portégé (Core i7), das Dell Latitude 13 7370 (Core m) sowie das HP EliteBook 1030 G1 (Core m) gegenüber. Wie unsere Benchmarks zeigen werden, spielen die Unterschiede bei der Leistung, der Akkulaufzeit und dem Gewicht eine eher untergeordnete Rolle. Wichtiger sind Faktoren wie die Ausstattung und die Qualität des Bildschirms.

Für weitere Analysen und Informationen zu den drei Geräten empfehlen wir unsere jeweiligen Testberichte. Dieser Vergleich ist dabei nicht als Ersatz gedacht, sondern mehr als Hilfestellung für Unentschlossene.

Toshiba Portégé Z30
Toshiba Portégé Z30
Dell Latitude 13 7370
Dell Latitude 13 7370
HP EliteBook 1030 G1
HP EliteBook 1030 G1

Gehäuse

Hochwertige Business-Laptops setzen in der Regel auf robustere und langlebigere Gehäuse als ähnlich teure Ultrabooks. Das ist auch hier der Fall: Toshiba verwendet Magnesium, Dell Kohlefaser und HP CNC-gefrästes Aluminium. Die beiden Geräte von Dell und HP sind überraschend steif und auch die beiden Scharniere fühlen sich im Vergleich zum Toshiba strammer an. Das ist eine kleine Überraschung, denn das Toshiba ist dicker und weist zudem eine größere Stellfläche auf. Bei einem größeren Gerät hätten wir einfach einige Vorteile erwartet, doch das ist hier nicht wirklich der Fall.

Trotz der unterschiedlichen Materialien bringen alle drei Laptops jeweils rund 1,2 kg auf die Waage. Im Vergleich zum Toshiba hinterlassen die beiden Modelle von Dell sowie HP dank der dünneren Gehäuse und der passiven Kühlung aber einen etwas kompakteren Eindruck.

316 mm 227 mm 18 mm 1.2 kg310 mm 210 mm 15.7 mm 1.2 kg305 mm 211 mm 14.3 mm 1.2 kg

Anschlüsse im Überblick

Toshiba Portégé Z30
Toshiba Portégé Z30
Dell Latitude 13 7370
Dell Latitude 13 7370
HP EliteBook 1030 G1
HP EliteBook 1030 G1

Ausstattung

Bei den Anschlüssen gibt es zum Teil deutliche Unterschiede, wobei jedes Gerät individuelle Stärken und Schwächen aufweist. Das Toshiba gehört zu den wenigen Notebooks, die noch einen alten VGA-Ausgang bieten. Gerade im Geschäftsumfeld ist dieser Anschluss noch wichtig, dafür muss man aber auf USB-C-Anschlüsse verzichten. Das Dell ist in diesem Vergleich das einzige Modell ohne einen dedizierten Anschluss für Docking-Stationen, denn der Hersteller hat bekanntgegeben, in Zukunft auf proprietäre Stationen zu verzichten und stattdessen auf die universelle Thunderbolt-3-Schnittstelle zu setzen. Daher bietet der Laptop zwei zukunftssichere Thunderbolt-Anschlüsse, zusätzlich aber auch noch Micro-HDMI und Leser für microSD-Karten, SmartCards sowie SIM-Karten.

HPs EliteBook 1030 G1 bietet sowohl USB Typ-C als auch einen dedizierten Docking-Anschluss. Leider fehlen wichtige Schnittstellen wie der SmartCard-Leser, RJ-45 und ein SD-Leser, weshalb man hier mehr auf Adapter bzw. Docking-Stationen setzen muss.

Anschlüsse im Vergleich

Toshiba Portégé Z30-C Dell Latitude 13 7370 HP EliteBook 1030 G1
USB 3x USB 3.0 1x USB 3.0, 2x USB 3.1 Typ-C + Thunderbolt 3 2x USB 3.0, 1x USB 3.1 Typ-C Gen. 1
Videoausgänge 1x HDMI, 1x VGA 2x USB 3.1 Typ-C + Thunderbolt 3, 1x Micro-HDMI 1x HDMI
Audio 3,5-mm-Audio 3,5-mm-Audio 3,5-mm-Audio
Sonstige SD-Leser, SmartCard-Leser, Port Replicator III, RJ-45, Kensington Lock MicroSD-Leser, SmartCard-Leser, SIM-Slot, Kensington Lock Docking-Anschluss, Kensington Lock
Festplattensteckplätze 1x M.2 2280 1x M.2 2280 1x M.2 2280

Eingabegeräte

Business-Laptops von Dell und HP bieten normalerweise auch über mehrere Generationen hinweg recht konstante Tippgefühle. Tastenhub, Feedback und Qualität sind daher sowohl beim Latitude 13 als auch dem EliteBook 1030 G1 selbst bei schnellen Eingaben sehr gut. Aufgrund des etwas schwammigeren Feedbacks fällt das Toshiba in dieser Kategorie hinter die anderen beiden Modelle zurück.

Die Touchpads der drei Geräte könnten kaum unterschiedlicher sein. HP setzt auf ein Clickpad mit integrierten Maustasten und einem dedizierten TrackPoint, doch die Tasten sind deutlich seichter als beim Dell. Dieses verwendet ein traditionelles Touchpad mit dedizierten Maustasten, doch der fehlende TrackPoint könnte einige Geschäftskunden stören. HP orientiert sich bei dem EliteBook dagegen eher an Laptops für Privatkunden und verbaut nur ein breites Clickpad, wie man es auch von einigen Modellen der Envy- und Spectre-Baureihen kennt. Wenn man nicht an TrackPoints oder dedizierte Maustasten gewöhnt ist, könnte man diesen eher minimalistischen Ansatz mit mehr Platz für Zeigerbewegungen und Multi-Touch-Gesten sogar bevorzugen.

Toshiba Portégé Z30
Toshiba Portégé Z30
Dell Latitude 13 7370
Dell Latitude 13 7370
HP EliteBook 1030 G1
HP EliteBook 1030 G1

Display

Das HP EliteBook bietet in Hinsicht auf die Helligkeit, Auflösung, Kontrast, Farbraumabdeckung und Farbgenauigkeit im Werkszustand insgesamt ein besseres Display. Dabei gibt es keine großen Kompromisse bei den Reaktionszeiten, wie es bei vielen Panels mit hoher Farbraumabdeckung der Fall ist. Das Display im Dell ist im Vergleich dunkler, langsamer und kann weniger Farben darstellen, während Toshiba ab gewissen Helligkeitsleveln PWM zur Helligkeitsregulierung nutzt. Zudem lohnt sich hier eine Kalibrierung.

Toshiba Portégé Z30
Toshiba Portégé Z30
Dell Latitude 13 7370
Dell Latitude 13 7370
HP EliteBook 1030 G1
HP EliteBook 1030 G1
Displays im Überblick

Toshiba Portégé Z30 Dell Latitude 13 7370 HP EliteBook 1030 G1
Größe 13,3-Zoll IPS matt 13,3-Zoll IPS matt 13,3-Zoll IPS spiegelnd
Native Auflösung 1.920 x 1.080 1.920 x 1.080 3.200 x 1.800
Pixeldichte 166 PPI 166 PPI 276 PPI
Panel-ID Toshiba TOS508F Sharp LQ133M1 Sharp SHP1465
Toshiba Portege Z30-C-138Dell Latitude 13 7370HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
Response Times
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
42 (18, 24)
50.4 (20.4, 30)
42.4 (17.2, 25.2)
Response Time Black / White *
28 (7, 21)
33.6 (13.2, 20.4)
25.6 (11.6, 14)
PWM Frequency
217 (40)
Bildschirm
Helligkeit Bildmitte
300
261
401
Brightness
280
241
369
Brightness Distribution
87
85
85
Schwarzwert *
0.31
0.26
0.35
Kontrast
968
1004
1146
DeltaE Colorchecker *
4.9
4.3
3.5
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.91
8.66
6.33
DeltaE Graustufen *
6.69
5.82
4.13
Gamma
2.33 94%
2.44 90%
2.28 96%
CCT
6487 100%
6771 96%
6508 100%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
63
49.18
61.56
Color Space (Percent of sRGB)
98
77.84
94.64
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)

* ... kleinere Werte sind besser

Toshiba Portégé Z30
Toshiba Portégé Z30
Dell Latitude 13 7370
Dell Latitude 13 7370
HP EliteBook 1030 G1
HP EliteBook 1030 G1
Toshiba Portégé Z30
Toshiba Portégé Z30
Dell Latitude 13 7370
Dell Latitude 13 7370
HP EliteBook 1030 G1
HP EliteBook 1030 G1

Leistung

Prozessor

Sowohl Toshiba, Dell als auch HP bieten verschiedene Prozessoren für ihre Notebooks an. Unsere folgenden Vergleiche beziehen sich aber jeweils nur auf die vorliegende Testkonfiguration.

Trotz der recht großen TDP-Differenz zeigen die CPU-Benchmarks der Cinebench-Reihe nur minimale Unterschiede zwischen dem Core i7-6500U im Toshiba und dem Core m7-6Y75 im HP. Das liegt aber auch an der schlechten Leistung des i7-6500U, der im Toshiba aufgrund von Throttling etwa 30 % unter den normalen Ergebnissen für diesen Prozessor rangiert. Derweil ist der Core m5-6Y57 im Dell im Multi-Test etwa 35 % langsamer als die beiden Rivalen.

Die Wartungsmöglichkeiten sind eigentlich bei allen Systemen ganz ordentlich, allerdings ist man in der Regel auf den Austausch der M.2-Laufwerke sowie der WLAN-Module beschränkt. Zusätzlich bietet das Toshiba noch herkömmliche SODIMM-RAM-Slots (2x) anstelle von aufgelötetem Arbeitsspeicher.

Weitere Informationen und Benchmarks zum Core i7-6500U, Core m5-6Y57 und Core m7-6Y75 sind in unserer Techniksektion verfügbar.

Hardware im Überblick

Toshiba Portégé Z30 Dell Latitude 13 7370 HP EliteBook 1030 G1
CPU 2,5 GHz Core i7-6500U 1,1 GHz Core m5-6Y57 1,2 GHz Core m7-6Y75
TDP 15 W 4,5 W 4,5 W
RAM 16 GB DDR3L, Dual-Channel, 2x SODIMM 8 GB LPDDR3, Dual-Channel, verlötet 16 GB LPDDR3, Dual-Channel, verlötet
GPU HD Graphics 520 HD Graphics 515 HD Graphics 515
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Toshiba Portege Z30-C-138
84 Points ∼39%
Dell Latitude 13 7370
101 Points ∼46%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
114 Points ∼52%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Toshiba Portege Z30-C-138
288 Points ∼7%
Dell Latitude 13 7370
180 Points ∼4%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
283 Points ∼6%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
1.16 Points ∼48%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
1.37 Points ∼56%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
2.03 Points ∼6%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
3.25 Points ∼10%
wPrime 2.0x
1024m (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
892.201 s * ∼11%
32m (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
21.895 s * ∼4%
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - --- (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
746.877 Seconds * ∼3%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Physics (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
2681 Points ∼9%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
4221 Points ∼15%
1280x720 Cloud Gate Standard Physics (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
1848 Points ∼5%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
2987 Points ∼8%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
26372 Points ∼31%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
34273 Points ∼40%
1920x1080 Ice Storm Extreme Physics (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
24624 Points ∼29%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
24950 Points ∼30%
PCMark 7
System Storage (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
4237 Points ∼59%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
5180 Points ∼73%
Computation (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
12679 Points ∼45%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
13808 Points ∼49%
Creativity (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
7441 Points ∼52%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
9217 Points ∼64%
Entertainment (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
2956 Points ∼28%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
3301 Points ∼31%
Productivity (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
3637 Points ∼33%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
2440 Points ∼22%
Lightweight (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
3941 Points ∼54%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
3316 Points ∼45%
Score (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
4165 Points ∼46%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
4917 Points ∼54%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
4238 Points ∼65%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
3784 Points ∼58%
Creative Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
3528 Points ∼33%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
3555 Points ∼34%
Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Toshiba Portege Z30-C-138
3271 Points ∼54%
Dell Latitude 13 7370
3048 Points ∼50%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
2838 Points ∼47%
X264 HD Benchmark 4.0
Pass 2 (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
11.72 fps ∼0%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
19.13 fps ∼0%
Pass 1 (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
92.55 fps ∼34%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
108.72 fps ∼40%

* ... kleinere Werte sind besser

Toshiba Portégé Z30-A
Toshiba Portégé Z30-A
Dell Latitude 13 7370
Dell Latitude 13 7370
HP EliteBook 1030 G1
HP EliteBook 1030 G1

Grafikkarte

Laut 3DMark 11 liegt die HD Graphics 520 im Toshiba etwa 20 bzw. 40 % vor der HD Graphics 515 im HP und Dell. Das ist auch beim Spielen der Fall, wie man bei Bioshock Infinite sieht. Allerdings reicht die Leistung der integrierten Grafikkarten nicht aus, um moderne Titel mit der nativen 1080p-Auflösung zu spielen. Im Gegensatz zur CPU hat die GPU im Toshiba keine Probleme mit Throttling.

Weitere Informationen und Benchmarks zur HD Graphics 520 und HD Graphics 515 sind in unserer Techniksektion verfügbar.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU (nach Ergebnis sortieren)
Toshiba Portege Z30-C-138
1377 Points ∼3%
Dell Latitude 13 7370
992 Points ∼2%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
1132 Points ∼2%
3DMark - 1280x720 Cloud Gate Standard Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 13 7370
4658 Points ∼3%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
6684 Points ∼4%
Cinebench R15 - OpenGL 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Toshiba Portege Z30-C-138
25.57 fps ∼10%
Dell Latitude 13 7370
26.81 fps ∼11%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
33.92 fps ∼14%
BioShock Infinite - 1366x768 Medium Preset (nach Ergebnis sortieren)
Toshiba Portege Z30-C-138
29 fps ∼7%
Dell Latitude 13 7370
20.3 fps ∼5%
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
19.5 fps ∼5%

Stresstest

Um das System maximal auszulasten und die Stabilität zu überprüfen, nutzen wir die Tools Prime95 sowie FurMark. Diese unrealistischen Konditionen repräsentieren nicht die alltägliche Belastung, sondern belasten den Prozessor und die Grafikkarte zu 100 Prozent.

Erwartungsgemäß beobachten wir auf allen drei ULV-Systemen eine Leistungsreduzierung. Dieses ist bei den beiden Core-m-Modellen stärker ausgeprägt, allerdings liegen die Temperaturen mit 66 °C aber auch unter dem Toshiba, bei dem wir bis zu 75 °C messen konnten. Die integrierte GPU des Toshiba wird bei der Auslastung von beiden Komponenten bevorzugt. Während die GPU noch einen Teil ihres Boosts ausnutzen kann, fällt der Prozessor klar unter seinen Basistakt.

Toshiba Portégé Z30
Toshiba Portégé Z30
Dell Latitude 13 7370
Dell Latitude 13 7370
HP EliteBook 1030 G1
HP EliteBook 1030 G1
CPU and GPU Clock Rates Under Stress

Toshiba Portégé Z30 Dell Latitude 13 7370 HP EliteBook 1030 G1
Prozessor Core i7-6500U Core m5-6Y57 Core m7-6Y75
spezifizierter Kentakt GPU (MHz) 1.000 300 - 900 300 - 1.000
stabiler Kerntakt GPU FurMark (MHz) 950 300 450
spezifizierter Kerntakt CPU (GHz) 2,5 1,1 1,2
stabiler Kerntakt CPU Prime95 (GHz) 1,6 0,8 0,7
durchschnittliche CPU-Temperatur 75 °C 66 °C 66 °C

Emissionen und Energie

Geräuschemissionen und Temperatur

Lüftergeräusche gibt es nur bei dem Notebook von Toshiba, da die beiden Systeme von HP und Dell passiv gekühlt werden. Wie bei vielen Tablets arbeiten diese beiden Laptops damit komplett lautlos. Wir können leises Spulenfiepen hören, allerdings nur, wenn wir unser Ohr direkt an die Baseunit halten.

Glücklicherweise ist aber auch das System von Toshiba im Leerlauf lautlos. Dauerhafte geringe bis mittlere Belastung resultiert in knapp 32 dB(A), was in normalen Büroumgebungen immer noch kaum zu hören ist. Erst beim Spielen wird der Laptop mit 40 dB(A) oder mehr ziemlich laut.

Dank der aktiven Kühlung bleiben die Oberflächentemperaturen beim Toshiba kühler. Dell und HP nutzen große Kühlkörper anstelle von Lüftern. Im Extremfall messen wir beim Toshiba bis zu 41 °C; 50 bzw. 44 °C für das Dell und HP. Vor allem das HP wird im Bereich der Handballenauflage und der Tastatur wärmer als die beiden Konkurrenten.

Toshiba Portege Z30-C-125Dell Latitude 13 7370HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
Geräuschentwicklung
aus / Umgebung *
Idle min *
30
Idle avg *
30.8
Idle max *
31.6
Last avg *
40.3
Last max *
44.9

* ... kleinere Werte sind besser

Energieaufnahme

Der Verbrauch von allen drei Systemen bewegt sich im Leerlauf im einstelligen Wattbereich. Unter Last verbraucht das Toshiba mit bis zu 42 Watt am meisten, während es beim HP nur 26 Watt bzw. 15 Watt beim Dell sind. Im Stresstest benötigt das Toshiba übrigens weniger Strom als beim Spielen, was an dem deutlichen Throttling liegt. Das HP benötigt mehr Energie als das Dell, trotz der gleichen 4,5-Watt-TDP. Hierbei spielen aber auch die höhere Bildschirmauflösung und die stärkere Hintergrundbeleuchtung eine Rolle.

Toshiba Portege Z30-C-138Dell Latitude 13 7370HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
Stromverbrauch
Idle min *
3.2
5
4
Idle avg *
7.8
7.5
8
Idle max *
8.7
8
8.6
Last avg *
42.2
15.3
26.5
Last max *
35.7
26.8
34.8

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Das HP besitzt zwar den größeren Akku und den effizienteren Core m7 im Gegensatz zum Core i7-6500U des Toshiba, doch leider fällt die Akkulaufzeit kürzer aus als bei den Konkurrenten. In der Praxis kann man etwa 5 Stunden vom HP erwarten, während die Laptops von Toshiba und Dell 30 bzw. 60 Minuten länger durchhalten. Auch hier spielt wieder der Bildschirm des HP eine Rolle.

Toshiba Portege Z30-C-138
52 Wh
Dell Latitude 13 7370
34 Wh
HP EliteBook 1030 G1-X2F03EA
40 Wh
Akkulaufzeit
Idle
588
618
WLAN
345
367
305
Last
176
144

Fazit

Die Displays und die verschiedenen Ausstattungsmerkmale sind bei diesen Notebooks wichtiger als der Leistungsunterschied zwischen dem ULV-i7 im Toshiba und dem Core-m im Dell sowie dem HP.
Die Displays und die verschiedenen Ausstattungsmerkmale sind bei diesen Notebooks wichtiger als der Leistungsunterschied zwischen dem ULV-i7 im Toshiba und dem Core-m im Dell sowie dem HP.

Da sich die drei Laptops teilweise deutlich voneinander unterscheiden, können wir keine klare Empfehlung aussprechen. Das Toshiba bietet neben mehr Leistung Anschlüsse für VGA sowie einen Port Replicator. Allerdings ist es auch dicker, ohne jedoch Vorteile bei der Ausstattung oder der Verarbeitung zu bieten. Das Dell ist das dünnste System mit Thunderbolt 3 und längeren Akkulaufzeiten, aber der Bildschirm ist dunkler und kann weniger Farben darstellen. Abschließend bietet das HP das bessere und hellere Panel, im Gegenzug muss man aber Einschränkungen bei den Anschlüssen sowie der Ausdauer hinnehmen.

Das Toshiba ist wenig überraschend schneller als die Core-m-Systeme von Dell und HP. Allerdings sind wir ein wenig enttäuscht darüber, wie schnell das Toshiba die Leistung reduziert und in den Benchmarks damit praktisch auf dem Niveau des m7-6Y75 im HP arbeitet. Die integrierte HD Graphics 520 ist jedoch etwas schneller als die HD Graphics 515. Das ist gut, wenn man die Leistung auch nutzt, doch für alltägliche Aufgaben (Surfen im Internet, Wiedergabe von Videos, Textverarbeitung usw.) sind die Laptops von Dell oder HP die bessere Wahl.

Toshiba Portégé Z30-CDell Latitude 13 7370HP EliteBook 1030 G1

+ Magnesium-Gehäuse

+ VGA, Docking-Anschluss

+ Dedizierter Maustasten + TrackPoint

+ größere Farbraumabdeckung

+ 2x SODIMM (aufrüstbar)

+ bessere GPU-Leistung

+ insgesamt kühlere Oberflächentemperaturen

+ Gehäuse aus Kohlefaser und Magnesium

+ dünner und etwas kleiner

+ vollkommen lautloser Betrieb

+ 2x Thunderbolt 3, SIM

+ längere Akkulaufzeit

+ CNC-Aluminium-Gehäuse

+ vollkommen lautloser Betrieb

+ USB Typ-C Gen. 1

+ breiteres Touchpad

+ höhere Auflösung und größere Farbraumabdeckung

+ helleres Display

- dicker und größer

- kein USB Typ-C

- schwammigere Tastatur

- höhere CPU-Temperaturen

- laut beim Spielen

- kein vollwertiger SD-Leser (nur microSD)

- ungewöhnlicher Micro-HDMI-Anschluss

- dunkleres Display und geringere Farbraumabdeckung

- längere Reaktionszeiten des Displays

- weder SD-Leser, Thunderbolt 3, VGA, noch RJ-45

- weder TrackPad noch dedizierte Maustasten

- geringere Akkulaufzeit trotz größtem Akku

Toshiba Portégé Z30-C

Preisvergleich

Dell Latitude 13 7370

Preisvergleich

HP EliteBook 1030 G1

Preisvergleich

Weitere Vergleiche:

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Im Vergleich: Toshiba Portégé Z30 vs. Dell Latitude 13 7370 vs. HP EliteBook 1030 G1
Autor: Allen Ngo, 23.12.2016 (Update: 15.05.2018)
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Senior Editor Business
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.