Notebookcheck

Test LG Gram 14Z980 (i5-8250U) Laptop

Allen Ngo, 👁 Allen Ngo, Andrea Grüblinger (übersetzt von Katherine Bodner), 10.04.2019

Ein Tausender für ein Gram(m) Das Gram 14 ist ein paar hundert Gramm leichter als das XPS 13, bietet aber einen größeren 14-Zoll-Bildschirm. Um genau zu sein, ist es sogar eines der leichtesten Ultrabooks in dieser Größenklasse, das mit einer Intel-Core-U-Serie ausgestattet ist. Wo bleibt hier der Haken?

Das Gram 14 gehört zur Serie der Mainstream-Flaggschiff-Ultrabooks von LG. Wie der Name schon sagt, ist es das Ziel der Gram-Serie, so wenig Gewicht wie möglich auf die Waage zu bringen. Dies bezahlt es oft mit einer kleineren Anzahl an Features und dem Fehlen anderer Extravaganzen, die bei den meisten Ultrabooks zu finden sind.

Aktuell sehen alle Gram-Geräte ähnlich aus und bieten grundsätzlich auch die gleichen Eigenschaften. Daher empfehlen wir Ihnen, einen Blick auf die Testberichte des 13,3-Zoll-Gram 13 (Testbericht auf Englisch) und des 15,6-Zoll-Gram 15 zu werfen, um das Angebot dieser Serie besser kennenzulernen. Bei dem Gram 14, das wir heute testen, handelt es sich um das Einstiegsmodell der Reihe, welches mit einem Core-i5-8250U-Prozessor und einer 256-GB-M.2-SSD ausgestattet und um etwa 1.000 Euro erhältlich ist. Eine weitere Konfiguration bietet den Core i7-8550U und eine 512-GB-SSD. Das spiegelnde 1080p-Display, die UHD Graphics 620 und die 8-GB-RAM bleiben gleich.

Das Gram 14 tritt im Test gegen andere 14-Zoll-Mainstream-Ultrabooks an. Unser heutiges Testfeld beinhaltet etwa das Honor Magicbook, das Lenovo Yoga C930, das IdeaPad 530s, das Asus ZenBook 14, das Acer Swift 3, das Huawei MateBook X Pro und das MateBook 14.

Weitere Testberichte des LG Gram:

LG Gram 14Z980-U.AAW5U1 (Gram Serie)
Grafikkarte
Intel UHD Graphics 620, Kerntakt: 300 MHz, Speichertakt: 1200 MHz, DDR4, 23.20.16.4849
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2400, 10-10-10-28, Dual-Channel, 4 GB soldered
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, LG Philips LP140WF7-SPG1, IPS, LGD05B1, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel Kaby Lake-U iHDCP 2.2 Premium PCH
Massenspeicher
SK Hynix SC313 HFS256G39TNF, 256 GB 
Soundkarte
Intel Kaby Lake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5 mm earphones, Card Reader: microSD
Netzwerk
Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 15.2 x 322.6 x 210.8
Akku
72 Wh Lithium-Polymer, 7.7V, 4-cell, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 21 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo 1.5W x 2, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, USB Type-A to 10/100 RJ-45 adapter, DTS Audio, LG Reader Mode, 12 Monate Garantie
Gewicht
994 g, Netzteil: 356 g
Preis
1000 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Das Gehäuse besteht aus Kohlefasern und Magnesium und hat eine MIL-STD-810G-Zertifizierung, die Schutz gegen Stürze, hohe und tiefe Temperaturen, Staub sowie Vibrationen und Stöße verspricht (weiter Infos dazu auf der englischsprachigen Produktseite). Die Basiseinheit fühlt sich trotz des geringen Gewichts sehr stabil an und unsere Verwindungsversuche führten nur zu minimalen Bewegungen und leichtem Knarzen - insgesamt erhielten wir einen sehr guten ersten Eindruck. Die Mitte der Tastatur ist etwas weicher, dies sollte aber nicht weiter stören. Die Stabilität der Basiseinheit des Gram 14 positioniert sich somit insgesamt nur leicht unterhalb der seiner Mitstreiter XPS 13Spectre 13 und Blade Stealth. 

Der schwächste Teil des gesamten Geräts ist der Displaydeckel. Ähnlich zum Gram 13 und Gram 15 lässt sich der Deckel des Gram 14 etwas leichter verwinden als bei den meisten Mitstreitern. Dies ist vermutlich auf das fehlende Gorilla Glas und die sehr schlanke Form des Displaydeckels zurückzuführen. Der Deckel des ultraleichten Samsung Notebook 9 NP900X5T hatte das gleiche Problem.

Abgesehen von den oben genannten Schwächen ist das Gehäuse durchaus schön. Die glatte, milchig-weiße Oberfläche des Geräts zeigt kaum Fingerabdrücke auf und das Scharnier ist fest genug, um den Bildschirm beim Tippen stabil zu halten. Es hätte zwar noch etwas fester sein können, um auch langfristig verlässlich zu sein, dennoch sind wir damit zufrieden.

Nun kommen wir zum Highlight des Gram 14: Seinem geringen Gewicht von nur 994 g. Somit ist unser heutiges Testgerät zwischen 16 und 30 Prozent leichter als andere Ultrabooks, wie z. B. das Yoga C930, das ZenBook 14 und das MateBook X Pro. Selbst kleinere 13,3-Zoll-Ultrabooks wie das XPS 13 oder Spectre 13 sind einige hundert Gramm schwerer als das LG. Die Größe unseres Testgeräts ist für einen 14-Zöller mit schmalen Bildschirmrändern normal. Somit wirkt es weniger kompakt als die erwähnten 13,3-Zoll-Alternativen.

Die Basiseinheit ist für dieses Gewicht erstaunlich stabil
Die Basiseinheit ist für dieses Gewicht erstaunlich stabil
Die matte Oberfläche zeigt kaum Fingerabdrücke auf
Die matte Oberfläche zeigt kaum Fingerabdrücke auf
Das Gram 14 hat einen maximalen Öffnungswinkel von 150°
Das Gram 14 hat einen maximalen Öffnungswinkel von 150°
Der Ein-/Ausschaltknopf ist wieder mit einem Fingerabdruckleser ausgestattet
Der Ein-/Ausschaltknopf ist wieder mit einem Fingerabdruckleser ausgestattet
322.6 mm 210.8 mm 15.2 mm 994 g322 mm 227 mm 14.9 mm 1.4 kg319 mm 199 mm 15.9 mm 1.2 kg307 mm 218 mm 13.8 mm 1.3 kg304 mm 217 mm 14.6 mm 1.3 kg302 mm 199 mm 11.6 mm 1.2 kg

Ausstattung

Die Anschlüsse und Anschlusspositionierung sind ident zum Gram 13. Der größte Nachteil ist weiterhin der fehlende Thunderbolt-3-Anschluss, was die Anschlussmöglichkeiten des Geräts deutlich einschränkt. Der einzige USB-Typ-C-Anschluss scheint zusätzlich auf Gen-1-Geschwindigkeiten (5 GBit/s) begrenzt zu sein.

Das Gram 14 ist immer noch mit einem proprietären Netzanschluss ausgestattet, kann aber auch über den USB-Typ-C-Anschluss aufgeladen werden. Dieses Feature muss erst über das LG Control Center aktiviert werden. Danach kann das Gerät mithilfe eines 65-W-USB-C-Netzgeräts aufgeladen werden. Die meisten Ultrabooks, darunter etwa das HP Spectre 13 oder Lenovos Yoga C930, bieten heutzutage nur mehr USB-Typ-C-Aufladung an.

Beim HDMI-Anschluss handelt es sich wahrscheinlich um die ältere Version 1.4, nicht um Version 2.0: In unserem Test wurde eine native 4K-Auflösung mit maximal 30Hz (statt 60 Hz) ausgegeben. 

Vorne: Keine Anschlüsse
Vorne: Keine Anschlüsse
Links: Netzanschluss, USB 3.0 Typ-A, HDMI, USB 3.0 Typ-C
Links: Netzanschluss, USB 3.0 Typ-A, HDMI, USB 3.0 Typ-C
Hinten: Keine Anschlüsse
Hinten: Keine Anschlüsse
Rechts: MicroSDCardreader, 3,5 mm Kopfhöreranschluss, USB 3.0 Typ-A, Kensington Lock
Rechts: MicroSDCardreader, 3,5 mm Kopfhöreranschluss, USB 3.0 Typ-A, Kensington Lock

SDCardreader

Ähnlich zum Gram 13 und Gram 15 ist das Gram 14 mit einem gefederten MicroSD-Kartenleser mit einer maximalen Übertragungsrate von etwa 85 MB/s ausgestattet. Die Übertragung von 1 GB Fotos von unserer UHS-II-Referenzkarte auf den Desktop benötigt 14 Sekunden, während das XPS 13 diese Aufgabe in nur 6 Sekunden abschließt. 

Ist die MicroSD-Karte eingesteckt, ragt sie um etwa einen Millimeter aus dem Gehäuse heraus und kann somit leicht ausgeworfen werden.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
  (Toshiba Exceria Pro M501)
191.2 MB/s ∼100% +163%
Dell XPS 13 9380 2019
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
184 MB/s ∼96% +153%
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
72.7 MB/s ∼38%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
29.4 MB/s ∼15% -60%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
  (Toshiba Exceria Pro M501)
223.9 MB/s ∼100% +161%
Dell XPS 13 9380 2019
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
192.6 MB/s ∼86% +124%
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
85.91 MB/s ∼38%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
35.3 MB/s ∼16% -59%

Kommunikation

LG stattet sein Gram 14 mit einer älteren Intel 8265 aus, während neuere Ultrabooks häufig die schnellere Intel 9260 anbieten. Die theoretischen Übertragungsraten und Bluetooth sind somit statt auf 1,73 GBit/s und Version 5 auf 867 MBit/s und Version 4.4 begrenzt. Zum Glück hatte dies kaum einen Einfluss auf alltägliches Surfen und Streaming und es kam während der Testzeit zu keinerlei Verbindungsproblemen.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Huawei Matebook X Pro i5
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
660 MBit/s ∼100% +1%
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
655 MBit/s ∼99%
Lenovo Yoga C930-13IKB
Intel Wireless-AC 9260
638 (min: 401, max: 679) MBit/s ∼97% -3%
Dell XPS 13 9380 2019
Atheros/Qualcomm QCA6174
524 (min: 459, max: 576) MBit/s ∼79% -20%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Lenovo Yoga C930-13IKB
Intel Wireless-AC 9260
657 (min: 602, max: 709) MBit/s ∼100% +30%
Dell XPS 13 9380 2019
Atheros/Qualcomm QCA6174
594 (min: 579, max: 616) MBit/s ∼90% +18%
Huawei Matebook X Pro i5
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
513 MBit/s ∼78% +2%
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
505 MBit/s ∼77%

Wartung

Die Gram-Serie ist üblicherweise nicht besonders wartungsfreundlich. Auch hier ist die Bodenplatte durch mehrere Kreuzschrauben befestigt, die allerdings durch Plastikabdeckungen und fest angeklebte Gummifüßchen bedeckt sind. Dieser YouTuber zeigt, wie die Bodenplatte erfolgreich abgenommen werden kann. 

Ist das Gerät einmal offen, haben Nutzer Zugang zu zwei M.2-Speicherschächten und einem SODIMM-Slot. 4 bzw. 8 GB RAM (je nach Konfiguration) sind an die Motherboard angelötet. Der viele Platz in Umgebung des Akkus und das relativ kleine Kühlsystem helfen, das Gewicht des Geräts möglichst gering zu halten.

(Quelle: YouTube)
(Quelle: YouTube)

Zubehör und Garantie

LG hat einen Adapter für USB Typ-A auf RJ-45 sowie die üblichen Anleitungen inkludiert. Der Adapter ist auf 10/100 MBit/s begrenzt und bietet demnach keine Gigabit-Ethernet-Geschwindigkeiten.

Die standardmäßige Garantie von einem Jahr kann scheinbar nicht erweitert werden. Offizielle Gebrauchsanleitungen und Treiber können hier gefunden werden.

Eingabegeräte

Tastatur

Die Größe und das Layout der Tastatur haben sich seit dem Gram 13 nicht verändert. Das bedeutet, dass Nutzer das gleiche zufriedenstellende Feedback und ein relativ leises Tippgeräusch erwarten können. Die Rücktaste, Enter und die Pfeiltasten hätten alle etwas größer ausfallen können - vor allem da an den Seiten der Tastatur noch genügend Platz vorhanden ist. Subjektiv empfinden wir die Tasten des HP Spectre als fester und gleichmäßiger als die des Gram 14.  

Die weiße Hintergrundbeleuchtung ist weiterhin vorhanden und bietet zwei Helligkeitslevels. Samsung-Laptops bieten hingegen ein hellgrünes Backlight. Es ist lobenswert, dass der Ein-/Ausschaltknopf etwas tiefer in das Gerät eingelassen wurde, um ein unabsichtliches Drücken zu vermeiden. Dies ist im Asus VivoBook nicht der Fall. 

Touchpad

Das Touchpad (10,5 x 7 cm) ist gleich groß wie jenes im Gram 13 und größer als das des XPS 13 (10,5 x 6 cm). Finger gleiten gut über die Oberfläche; nur wenn der Mauszeiger langsam bewegt werden soll kann es etwas holprig werden. Die integrierten Maustasten bieten ein weiches, kurzes und etwas schwammiges Feedback. Dies ist bei Ultrabooks zwar recht üblich, dennoch werden Nutzer, die festere Tasten à la MacBook Pro gewohnt sind, hier enttäuscht sein.

Größe und Layout sind mit dem Gram 13 ident
Größe und Layout sind mit dem Gram 13 ident
Gutes Feedback und leises Tippgeräusch, die Tasten sind aber nicht so knackig wie beim HP Spectre
Gutes Feedback und leises Tippgeräusch, die Tasten sind aber nicht so knackig wie beim HP Spectre

Display

Das LG Gram 14 nützt natürlich ein LG-Philips-LP140WF7-SPG1-IPS-Panel, welches aktuell auf sonst keinem Laptop in unserer Datenbank vorhanden ist. Die guten Werte bei Farben, Kontrast, Reaktionszeiten und maximaler Helligkeit sind für ein Ultrabook-Flaggschiff üblich. Das Gram 14 grenzt sich allerdings durch sein glasloses, spiegelndes Display von seinen Mitstreitern ab. Bildschirminhalte wirken auf diesem Display schärfer und klarer als auf den meisten anderen Ultrabooks, da sie nicht zusätzlich durch eine dicke Schicht Gorilla Glas bedeckt sind. Nutzer, die ein helleres Display suchen, sollten einen Blick auf die Mitstreiter MateBook X Pro, XPS 13, MacBook Pro 13 und Samsung Notebook 9 NP900 werfen.

LG bietet keine weiteren Displayoptionen an. Nutzer, die auf der Suche nach einem matten Display, Touchscreen, 4K-UHD oder einer 120/144-Hz-Bildwiederholrate sind, werden hier enttäuscht. 

Wir konnten nur minimales Backlight Bleeding feststellen, dies sollte keineswegs ein Problem sein. Das leichte Bleeding am unteren Rand ist selbst beim Abspielen eines Films mit schwarzen Rändern kaum bemerkbar.

Der vorinstallierte "Reader-Modus" reduziert blaues Licht und soll in schlecht beleuchteten Umgebungen, etwa im Flugzeug, eine Überanstrengung der Augen vorbeugen. Dieses Feature bieten auch einige Tablets, wie etwa das Huawei MediaPad M5, an.

Abgesehen von dem spiegelnden 1080p-Panel gibt es eine weiteren Displayoptionen
Abgesehen von dem spiegelnden 1080p-Panel gibt es eine weiteren Displayoptionen
Die schmalen Bildschirmränder an drei Seiten haben keinen Einfluss auf die Positionierung der Webcam
Die schmalen Bildschirmränder an drei Seiten haben keinen Einfluss auf die Positionierung der Webcam
Minimales, ungleichmäßiges Backlight Bleeding am unteren Rand
Minimales, ungleichmäßiges Backlight Bleeding am unteren Rand
Scharfe RGB-Pixel aufgrund der dünnen, spiegelnden Oberfläche
Scharfe RGB-Pixel aufgrund der dünnen, spiegelnden Oberfläche
284.5
cd/m²
318
cd/m²
300.9
cd/m²
297
cd/m²
333.8
cd/m²
315.9
cd/m²
276.2
cd/m²
324.1
cd/m²
309.4
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
LG Philips LP140WF7-SPG1
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 333.8 cd/m² Durchschnitt: 306.6 cd/m² Minimum: 23.63 cd/m²
Ausleuchtung: 83 %
Helligkeit Akku: 333.8 cd/m²
Kontrast: 835:1 (Schwarzwert: 0.4 cd/m²)
ΔE Color 3.54 | 0.6-29.43 Ø6, calibrated: 2.36
ΔE Greyscale 4.7 | 0.64-98 Ø6.2
94.7% sRGB (Argyll 3D) 61.2% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.14
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
LG Philips LP140WF7-SPG1, IPS, 14, 1920x1080
Dell XPS 13 9380 2019
ID: AUO 282B B133ZAN Dell: 90NTH, IPS, 13.3, 3840x2160
Huawei Matebook X Pro i5
Tianma XM, IPS, 13.9, 3000x2000
HP Spectre x360 13t-ae000
LGD0588, IPS, 13.3, 3840x2160
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
AU Optronics B140HAN03.2, IPS, 14, 1920x1080
Lenovo Yoga C930-13IKB
B139HAN03_0, IPS, 13.9, 1920x1080
Response Times
-39%
3%
-24%
-12%
-2%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
36.8 (19.6, 17.2)
58 (26, 32)
-58%
40.4 (19.2, 21.2)
-10%
51.6 (25.6, 26)
-40%
44 (24, 20)
-20%
40.8 (20.4, 20.4)
-11%
Response Time Black / White *
30 (18.4, 11.6)
36 (20, 16)
-20%
25.6 (11.6, 14)
15%
32.4 (16.4, 16)
-8%
31 (18, 13)
-3%
27.6 (15.6, 12)
8%
PWM Frequency
Bildschirm
6%
12%
20%
-14%
-20%
Helligkeit Bildmitte
333.8
404
21%
442.7
33%
329.8
-1%
330
-1%
316
-5%
Brightness
307
389
27%
428
39%
318
4%
285
-7%
291
-5%
Brightness Distribution
83
85
2%
84
1%
74
-11%
78
-6%
83
0%
Schwarzwert *
0.4
0.37
7%
0.31
22%
0.25
37%
0.23
42%
0.36
10%
Kontrast
835
1092
31%
1428
71%
1319
58%
1435
72%
878
5%
DeltaE Colorchecker *
3.54
3.72
-5%
2.24
37%
2.37
33%
5.77
-63%
5.9
-67%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
5.8
7.38
-27%
7.19
-24%
4.08
30%
10.46
-80%
12.9
-122%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
2.36
2.06
13%
1.11
53%
3.18
-35%
1.3
45%
DeltaE Graustufen *
4.7
4.44
6%
9.7
-106%
2.8
40%
7.61
-62%
8.6
-83%
Gamma
2.14 103%
2.34 94%
1.42 155%
2.145 103%
2.46 89%
2.1 105%
CCT
6261 104%
7095 92%
6227 104%
6441 101%
7485 87%
6854 95%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
61.2
60
-2%
61.6
1%
67
9%
57
-7%
60.7
-1%
Color Space (Percent of sRGB)
94.7
93
-2%
95
0%
98
3%
88
-7%
94.5
0%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-17% / -1%
8% / 10%
-2% / 13%
-13% / -14%
-11% / -17%

* ... kleinere Werte sind besser

Der Farbraum deckt 95 Prozent des sRGB-Spektrums ab und sollte somit die meisten Freizeit-Digital-Artists zufriedenstellen. Nutzer, die tiefere Farben benötigen, sollten einen Blick auf das MacBook Pro 13 oder die größeren Geräte XPS 15 oder ZenBook Pro 15 UX580 werfen.

vs. sRGB
vs. sRGB
vs. AdobeRGB
vs. AdobeRGB

Weitere Messungen mit einem X-Rite-Spektralfotometer zeigen bereits im Lieferzustand eine genaue Darstellung von Farben und Graustufen, obwohl die Farbtemperatur etwas wärmer ist als üblich. Unsere Kalibrierung kann diese Abweichung nur leicht verbessern.

Graustufen vor Kalibrierung
Graustufen vor Kalibrierung
Sättigung vor Kalibrierung
Sättigung vor Kalibrierung
Farben vor Kalibrierung
Farben vor Kalibrierung
Graustufen nach Kalibrierung
Graustufen nach Kalibrierung
Sättigung nach Kalibrierung
Sättigung nach Kalibrierung
Farben nach Kalibrierung
Farben nach Kalibrierung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
30 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18.4 ms steigend
↘ 11.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 73 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
36.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 19.6 ms steigend
↘ 17.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 33 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9352 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Die Sichtbarkeit im Freien ist nicht ganz so gut wie bei anderen Ultrabook-Flaggschiffen. Während die Helligkeit durchschnittlich ist, spiegelt das glänzende Display stärker. Stellen Sie sicher, die Energiespareinstellungen für das Display zu deaktivieren, da die maximale Helligkeit im Akkumodus ansonsten auf 279 cd/m² begrenzt ist und das Display somit stärker spiegelt und die Farben ausgewaschen wirken.

Die Blickwinkel sind ausgezeichnet. Nur bei sehr breiten Einblickswinkeln kommt es zu leichten Veränderungen in den Farben und im Kontrast.

Im Freien bei bedecktem Himmel
Im Freien bei bedecktem Himmel
Im Freien im Schatten
Im Freien im Schatten
Im Freien bei bewölktem Himmel
Im Freien bei bewölktem Himmel
breite IPS-Blickwinkel
breite IPS-Blickwinkel

Leistung

Der Kaby-Lake-R-Core-i5-8250U ist ein beliebter 15-W-Prozessor der U-Serie und ist in vielen Mid-Range- und High-End-Ultrabooks zu finden. Mittlerweile sind die meisten Hersteller allerdings auf die neuere Whiskey-Lake-U-Serie umgestiegen. In dieser Hinsicht ist LG also etwas im Rückstand. Allerdings ist der Leistungsunterschied zwischen der Kaby-Lake-R- und der Whiskey-Lake-U-Serie üblicherweise gering.

Gram-Laptops sind nicht mit dedizierter GPU erhältlich. Nutzer auf der Suche nach einer schnelleren Grafikleistung könnten einen Blick auf die Mitstreiter Asus ZenBook 14, Huawei MateBook X Pro oder Acer Swift 3 werfen, die mit einer GeForce MX150 ausgestattet sind.

 

Prozessor

CineBench R15
CineBench R15

Der Vierkernprozessor Core i5-8250U in unserem LG ist um 9 Prozent langsamer als der durchschnittliche i5-8250U in unserer Datenbank (basierend auf 95 getesteten Laptops). Das Lenovo Yoga C930, welches mit der gleichen CPU ausgestattet ist, ist etwa im CineBench-R15-Test um 19 Prozent schneller als unser LG-Testgerät. Diese Ergebnisse sind auf einen schwachen Turbo und einen schlechten Umgang mit anhaltender Last zurückzuführen, wie auch die unten dargestellten Ergebnisse der CineBench-R15-Multi-Thread-Schleife zeigen. Das Ergebnis der ersten Runde liegt bei 545 Punkten. Danach fällt es auf 474 Punkte ab, was einem Leistungsverlust von 13 Prozent bei anhaltender CPU-Last bedeutet. Dieses Verhalten ist bei Ultrabooks nicht ungewöhnlich, da diese Geräte nicht dafür gemacht sind, hohe Turbotaktraten über eine längere Zeit aufrecht zu erhalten. Das LG Gram 14 scheint aber noch früher als üblich mit Throttling konfrontiert zu werden.

Nutzer, die von einem Prozessor der Kaby-Lake-Serie, wie etwa den Dual-Core-Prozessoren Core i5-7200U oder i7-7500U, kommen, werden dennoch einen deutlichen Unterschied in der Prozessorleistung dieses Geräts feststellen. Auf unserer dedizierten Seite über den Core i5-8250U finden Sie weitere technische Informationen und Benchmark-Vergleiche.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620Tooltip
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1 UHD Graphics 620, 8250U, SK Hynix SC313 HFS256G39TNF; CPU Multi 64Bit: Ø480 (467.78-544.81)
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU GeForce MX150, 8265U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN; CPU Multi 64Bit: Ø487 (482.49-523.51)
Samsung Notebook 9 NP930QAA UHD Graphics 620, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP; CPU Multi 64Bit: Ø454 (446.34-529.84)
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM GeForce MX150, 8550U, WDC Blue WD10SPZX-24Z10T0; CPU Multi 64Bit: Ø526 (522.29-550.6)
Lenovo Yoga C930-13IKB UHD Graphics 620, 8250U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG; CPU Multi 64Bit: Ø484 (468.03-611.66)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Lenovo Yoga 730-15IKB
Intel Core i7-8550U
168 Points ∼77% +17%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
Intel Core i5-8265U
159 Points ∼73% +11%
Asus FX503VM-EH73
Intel Core i7-7700HQ
156 Points ∼72% +9%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
Intel Core i7-8565U
153 Points ∼70% +7%
Acer Nitro 5 AN515-42-R6V0
AMD Ryzen 7 2700U
150 Points ∼69% +5%
Lenovo Yoga C930-13IKB
Intel Core i5-8250U
145 Points ∼67% +1%
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
Intel Core i5-8250U
143 Points ∼66%
Asus ZenBook UX530UX-FY070T
Intel Core i7-7500U
141 Points ∼65% -1%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (81 - 147, n=94)
141 Points ∼65% -1%
Honor Magicbook
AMD Ryzen 5 2500U
138 Points ∼63% -3%
CPU Multi 64Bit
Asus FX503VM-EH73
Intel Core i7-7700HQ
733 Points ∼17% +42%
Lenovo Yoga 730-15IKB
Intel Core i7-8550U
723 Points ∼17% +40%
Acer Nitro 5 AN515-42-R6V0
AMD Ryzen 7 2700U
661 Points ∼15% +28%
Lenovo Yoga C930-13IKB
Intel Core i5-8250U
613 Points ∼14% +19%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
Intel Core i7-8565U
581 Points ∼13% +12%
Honor Magicbook
AMD Ryzen 5 2500U
576 Points ∼13% +11%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (320 - 730, n=98)
568 Points ∼13% +10%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
Intel Core i5-8265U
524 Points ∼12% +1%
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
Intel Core i5-8250U
517 Points ∼12%
Asus ZenBook UX530UX-FY070T
Intel Core i7-7500U
307 Points ∼7% -41%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Lenovo Yoga 730-15IKB
Intel Core i7-8550U
1.94 Points ∼80%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
Intel Core i5-8265U
1.87 Points ∼77%
Asus FX503VM-EH73
Intel Core i7-7700HQ
1.83 Points ∼75%
Acer Nitro 5 AN515-42-R6V0
AMD Ryzen 7 2700U
1.71 Points ∼70%
Lenovo Yoga C930-13IKB
Intel Core i5-8250U
1.64 Points ∼67%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (0.91 - 1.79, n=35)
1.615 Points ∼66%
CPU Multi 64Bit
Asus FX503VM-EH73
Intel Core i7-7700HQ
8.17 Points ∼19%
Lenovo Yoga 730-15IKB
Intel Core i7-8550U
7.94 Points ∼18%
Acer Nitro 5 AN515-42-R6V0
AMD Ryzen 7 2700U
7.53 Points ∼17%
Lenovo Yoga C930-13IKB
Intel Core i5-8250U
6.05 Points ∼14%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (3.15 - 7.76, n=35)
6.02 Points ∼14%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
Intel Core i5-8265U
5.52 Points ∼13%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Lenovo Yoga 730-15IKB
Intel Core i7-8550U
6454 Points ∼60%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
Intel Core i7-8565U
6214 Points ∼57%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
Intel Core i5-8265U
6165 Points ∼57%
Asus FX503VM-EH73
Intel Core i7-7700HQ
5939 Points ∼55%
Lenovo Yoga C930-13IKB
Intel Core i5-8250U
5641 Points ∼52%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (5349 - 8356, n=42)
5631 Points ∼52%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Lenovo Yoga 730-15IKB
Intel Core i7-8550U
22910 Points ∼35%
Asus FX503VM-EH73
Intel Core i7-7700HQ
21978 Points ∼34%
Lenovo Yoga C930-13IKB
Intel Core i5-8250U
18579 Points ∼28%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (14148 - 22097, n=42)
18261 Points ∼28%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
Intel Core i5-8265U
16632 Points ∼25%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
Intel Core i7-8565U
16063 Points ∼25%
wPrime 2.0x - 1024m
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
Intel Core i5-8265U
433.343 s * ∼5%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
Intel Core i7-8565U
420.024 s * ∼5%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (243 - 402, n=12)
310 s * ∼4%
Asus FX503VM-EH73
Intel Core i7-7700HQ
231.67 s * ∼3%
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - ---
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (2.2 - 7575, n=71)
1387 Seconds * ∼6%
Asus FX503VM-EH73
Intel Core i7-7700HQ
590.45 Seconds * ∼3%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
Intel Core i5-8265U
542.501 Seconds * ∼2%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
Intel Core i7-8565U
533.537 Seconds * ∼2%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Single 64Bit
143 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
517 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
52.41 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe

Systemleistung

Die PCMark-Benchmarks positionieren unser LG etwa auf die gleiche Höhe wie andere mit dem Core-i5-8250U ausgestattete Geräte. Im Testzeitraum kam es zu keinerlei Wartezeiten oder Rucklern im System. Das Gram 14 ist zum Glück mit relativ wenig Bloatware ausgestattet - vor allem im Vergleich zu Geräten von Lenovo und HP.

PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 10
PCMark 10
PCMark 10
Digital Content Creation
Dell XPS 13 9380 2019
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
3125 Points ∼26% +14%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3062 Points ∼26% +11%
Lenovo Yoga C930-13IKB
UHD Graphics 620, 8250U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
2795 Points ∼23% +2%
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
UHD Graphics 620, 8250U, SK Hynix SC313 HFS256G39TNF
2751 Points ∼23%
Huawei Matebook X Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
2735 Points ∼23% -1%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (2688 - 3082, n=65)
2734 Points ∼23% -1%
HP Spectre x360 13t-ae000
UHD Graphics 620, 8550U, Liteon CA1-8D256-HP
2548 Points ∼21% -7%
Productivity
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6727 Points ∼69% +17%
Dell XPS 13 9380 2019
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
6101 Points ∼63% +6%
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
UHD Graphics 620, 8250U, SK Hynix SC313 HFS256G39TNF
5749 Points ∼59%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (3851 - 6653, n=65)
5731 Points ∼59% 0%
Huawei Matebook X Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
5727 Points ∼59% 0%
Lenovo Yoga C930-13IKB
UHD Graphics 620, 8250U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
5715 Points ∼59% -1%
HP Spectre x360 13t-ae000
UHD Graphics 620, 8550U, Liteon CA1-8D256-HP
5253 Points ∼54% -9%
Essentials
Lenovo Yoga C930-13IKB
UHD Graphics 620, 8250U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
8355 Points ∼76% +17%
Dell XPS 13 9380 2019
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
8033 Points ∼73% +13%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7849 Points ∼71% +10%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (5855 - 9289, n=65)
7400 Points ∼67% +4%
HP Spectre x360 13t-ae000
UHD Graphics 620, 8550U, Liteon CA1-8D256-HP
7376 Points ∼67% +3%
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
UHD Graphics 620, 8250U, SK Hynix SC313 HFS256G39TNF
7132 Points ∼65%
Huawei Matebook X Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
7083 Points ∼64% -1%
Score
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3905 Points ∼50% +13%
Dell XPS 13 9380 2019
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
3835 Points ∼49% +11%
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
UHD Graphics 620, 8250U, SK Hynix SC313 HFS256G39TNF
3463 Points ∼45%
Huawei Matebook X Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3445 Points ∼44% -1%
HP Spectre x360 13t-ae000
UHD Graphics 620, 8550U, Liteon CA1-8D256-HP
3313 Points ∼43% -4%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (3407 - 4081, n=65)
3292 Points ∼42% -5%
Lenovo Yoga C930-13IKB
UHD Graphics 620, 8250U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
2603 Points ∼34% -25%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Lenovo Yoga C930-13IKB
UHD Graphics 620, 8250U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
4854 Points ∼75% +7%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4664 Points ∼72% +3%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (2699 - 5106, n=57)
4649 Points ∼71% +3%
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
UHD Graphics 620, 8250U, SK Hynix SC313 HFS256G39TNF
4520 Points ∼69%
Huawei Matebook X Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4339 Points ∼67% -4%
Dell XPS 13 9380 2019
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
4302 Points ∼66% -5%
HP Spectre x360 13t-ae000
UHD Graphics 620, 8550U, Liteon CA1-8D256-HP
4149 Points ∼64% -8%
Home Score Accelerated v2
Lenovo Yoga C930-13IKB
UHD Graphics 620, 8250U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
3774 Points ∼62% +17%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3752 Points ∼62% +17%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (2986 - 4458, n=68)
3592 Points ∼59% +12%
Dell XPS 13 9380 2019
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
3519 Points ∼58% +9%
Huawei Matebook X Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3478 Points ∼57% +8%
HP Spectre x360 13t-ae000
UHD Graphics 620, 8550U, Liteon CA1-8D256-HP
3306 Points ∼54% +3%
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
UHD Graphics 620, 8250U, SK Hynix SC313 HFS256G39TNF
3218 Points ∼53%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3218 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4520 Punkte
Hilfe

Massenspeichergeräte

Im Inneren des Geräts stehen zwei M.2-2280-Speicherschächte zur Verfügung. Bei der SSD in unserem Gerät handelt es sich um eine SATA-III-SSD, während die meisten Ultrabook-Flaggschiffe heutzutage eine NVMe-SSD bieten. Die SK Hynix PC401 im Dell XPS 13 bietet etwa eine 4x höhere sequentielle Schreibrate als unser LG. Für die meisten Home User, die das Gerät zum Surfen, Streamen und E-Mails lesen nutzen, sollten diese Geschwindigkeiten allerdings völlig ausreichen.

Weitere Benchmark-Vergleiche von Massenspeichergeräten finden Sie hier.

LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
SK Hynix SC313 HFS256G39TNF
Dell XPS 13 9380 2019
SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
Huawei Matebook X Pro i5
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
AS SSD
55%
104%
68%
188%
Copy Game MB/s
520.7
617.61
19%
486.26
-7%
462.98
-11%
1107.45
113%
Copy Program MB/s
259.33
287.93
11%
312.26
20%
237.32
-8%
460.17
77%
Copy ISO MB/s
513.76
893.32
74%
739.44
44%
1247.75
143%
1246.8
143%
Score Total
1040
1479
42%
2575
148%
1719
65%
3529
239%
Score Write
378
471
25%
620
64%
961
154%
1801
376%
Score Read
431
704
63%
1329
208%
519
20%
1168
171%
Access Time Write *
0.055
0.051
7%
0.036
35%
0.046
16%
0.027
51%
Access Time Read *
0.092
0.061
34%
0.058
37%
0.091
1%
0.029
68%
4K-64 Write
263.12
300.07
14%
399.62
52%
771.87
193%
1529.32
481%
4K-64 Read
352.87
460.96
31%
1039.05
194%
321.38
-9%
876.34
148%
4K Write
66.14
105.65
60%
103.13
56%
125.95
90%
134.3
103%
4K Read
30.57
39.74
30%
48.33
58%
47.38
55%
52.4
71%
Seq Write
487.41
657.79
35%
1169.65
140%
629.77
29%
1376.19
182%
Seq Read
476.13
2034.83
327%
2415.81
407%
1501.45
215%
2395.87
403%

* ... kleinere Werte sind besser

SK Hynix SC313 HFS256G39TNF
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 559.8 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 504.8 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 225.5 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 214.3 MB/s
CDM 5 Read Seq: 498.6 MB/s
CDM 5 Write Seq: 502 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 14.89 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 74.66 MB/s

Grafikkarte

Die Intel-HD/UHD-Graphics-Serie hat sich in den letzten Jahren kaum verändert. Das ist nicht unbedingt schlecht - die meisten Nutzer werden dieses Gerät nicht zum Gamen benutzen - dennoch macht sich das Alter der Chips langsam bemerkbar. Die Mitstreiter unter den integrierten GPUs AMD Vega 8 und Vega 10 sind laut 3DMark-Benchmarks um mindestens 50 Prozent schneller unterwegs. Das Fehlen jeglicher zusätzlicher GPU-Optionen für die Gram-Serie bedeutet, dass Nutzer mit der UHD Graphics 620 auskommen müssen. 

Auf unserer dedizierten Seite über die UHD Graphics 620 finden Sie weitere technische Informationen und Benchmark-Vergleiche.

3DMark 11
3DMark 11
Cloud Gate
Cloud Gate
Fire Strike
Fire Strike
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, 8565U
3707 Points ∼16% +139%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Radeon RX Vega 10, 2700U
2734 Points ∼12% +77%
Honor Magicbook
AMD Radeon RX Vega 8, 2500U
2597 Points ∼11% +68%
Asus VivoBook S410UQ-NH74
NVIDIA GeForce 940MX, 8550U
2395 Points ∼11% +55%
Samsung Notebook 9 NP930QAA
Intel UHD Graphics 620, 8550U
1562 Points ∼7% +1%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
Intel UHD Graphics 620, 8565U
1554 Points ∼7% 0%
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
Intel UHD Graphics 620, 8250U
1548 Points ∼7%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (959 - 2084, n=169)
1536 Points ∼7% -1%
Fujitsu Lifebook A357-A3570MPH06DE
Intel HD Graphics 620, 7200U
1212 Points ∼5% -22%
Lenovo ThinkPad 13 20J1005TPB
Intel HD Graphics 620, 7500U
1193 Points ∼5% -23%
1280x720 Performance GPU
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Radeon RX Vega 10, 2700U
3728 Points ∼7% +112%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, 8565U
3560 Points ∼7% +103%
Honor Magicbook
AMD Radeon RX Vega 8, 2500U
3482 Points ∼7% +98%
Asus VivoBook S410UQ-NH74
NVIDIA GeForce 940MX, 8550U
2613 Points ∼5% +49%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
Intel UHD Graphics 620, 8565U
1844 Points ∼4% +5%
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
Intel UHD Graphics 620, 8250U
1757 Points ∼3%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 2006, n=169)
1714 Points ∼3% -2%
Samsung Notebook 9 NP930QAA
Intel UHD Graphics 620, 8550U
1709 Points ∼3% -3%
Fujitsu Lifebook A357-A3570MPH06DE
Intel HD Graphics 620, 7200U
1527 Points ∼3% -13%
Lenovo ThinkPad 13 20J1005TPB
Intel HD Graphics 620, 7500U
1489 Points ∼3% -15%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, 8565U
2874 Points ∼7% +141%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Radeon RX Vega 10, 2700U
2442 Points ∼6% +105%
Honor Magicbook
AMD Radeon RX Vega 8, 2500U
2328 Points ∼6% +95%
Asus VivoBook S410UQ-NH74
NVIDIA GeForce 940MX, 8550U
2069 Points ∼5% +73%
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
Intel UHD Graphics 620, 8250U
1194 Points ∼3%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
Intel UHD Graphics 620, 8565U
1183 Points ∼3% -1%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 1401, n=137)
1125 Points ∼3% -6%
Fujitsu Lifebook A357-A3570MPH06DE
Intel HD Graphics 620, 7200U
970 Points ∼2% -19%
Lenovo ThinkPad 13 20J1005TPB
Intel HD Graphics 620, 7500U
842 Points ∼2% -29%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, 8565U
18633 Points ∼10% +93%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Radeon RX Vega 10, 2700U
15613 Points ∼8% +62%
Honor Magicbook
AMD Radeon RX Vega 8, 2500U
15109 Points ∼8% +57%
Asus VivoBook S410UQ-NH74
NVIDIA GeForce 940MX, 8550U
10816 Points ∼6% +12%
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
Intel UHD Graphics 620, 8250U
9643 Points ∼5%
Samsung Notebook 9 NP930QAA
Intel UHD Graphics 620, 8550U
9501 Points ∼5% -1%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
Intel UHD Graphics 620, 8565U
9446 Points ∼5% -2%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (6910 - 11436, n=155)
9136 Points ∼5% -5%
Fujitsu Lifebook A357-A3570MPH06DE
Intel HD Graphics 620, 7200U
7584 Points ∼4% -21%
Lenovo ThinkPad 13 20J1005TPB
Intel HD Graphics 620, 7500U
7285 Points ∼4% -24%
3DMark 11 Performance
1940 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
8276 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1101 Punkte
Hilfe
The Witcher 3
1366x768 The Witcher 3 medium
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (5.6 - 39.7, n=34)
19.4 fps ∼100%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (8 - 10.9, n=16)
9.71 fps ∼50%
1920x1080 The Witcher 3 high
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (3.8 - 22.6, n=25)
12.7 fps ∼100%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (4.2 - 8.8, n=12)
5.74 fps ∼45%
1920x1080 The Witcher 3 ultra
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (3.1 - 12.6, n=17)
8.21 fps ∼100%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (2.97 - 5.2, n=5)
3.45 fps ∼42%
3840x2160 The Witcher 3 4K
1024x768 The Witcher 3 low
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (7.4 - 70.5, n=56)
26.3 fps ∼100%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (9.59 - 17.8, n=37)
15.2 fps ∼58%
3840x2160 The Witcher 3 4K ultra
1280x800 Lightsmark - 1280x800
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (122 - 122, n=184)
122 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (122 - 122, n=664)
122 ∼100%
1280x800 Lightsmark - 1280x800
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (123 - 123, n=184)
123 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (123 - 123, n=664)
123 ∼100%
1280x720 3DMark 06 - Standard 1280x720
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (148 - 148, n=184)
148 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (148 - 148, n=664)
148 ∼100%
1280x768 3DMark 06 - Standard 1280x768
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (149 - 149, n=184)
149 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (149 - 149, n=664)
149 ∼100%
1366x768 3DMark 06 - Standard 1366x768
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (229 - 229, n=184)
229 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (229 - 229, n=664)
229 ∼100%
1600x900 Crysis CPU - 1600x900 High
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (230 - 230, n=184)
230 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (230 - 230, n=664)
230 ∼100%
1600x900 Crysis CPU - 1600x900 Med
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (231 - 231, n=184)
231 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (231 - 231, n=664)
231 ∼100%
1600x900 Crysis CPU - 1600x900 Low
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (232 - 232, n=184)
232 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (232 - 232, n=664)
232 ∼100%
1600x900 Crysis GPU - 1600x900 High
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (233 - 233, n=184)
233 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (233 - 233, n=664)
233 ∼100%
1600x900 Crysis GPU - 1600x900 Med
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (234 - 234, n=184)
234 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (234 - 234, n=664)
234 ∼100%
1600x900 Crysis GPU - 1600x900 Low
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (235 - 235, n=184)
235 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (235 - 235, n=664)
235 ∼100%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 60.535.229.79.9fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 22.413.17.2fps
Rocket League (2017) 56.731.621.4fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Das Kühlsystem besteht aus einem einzigen Lüfter und einer kurzen Heat Pipe. Der Lüfter bleibt im Akkumodus und im Power-Saver-Modus still und ist somit völlig lautlos. Schaltet man im Netzbetrieb auf den High-Performance-Modus, dreht der Lüfter auf - das Geräusch bleibt dabei aber immer noch recht leise und ist in einem Büro und selbst in der Bibliothek kaum zu hören. Der Lüfter pulsiert weder beim Streamen noch beim Surfen und wir konnten ebenfalls kein Spulenfiepen feststellen.

Läuft der erste Benchmark des 3DMark 06, dreht der Lüfter auf und erreicht gegen Ende des Tests 35,7 dB(A), was lauter ist als das XPS 13 in den gleichen Umständen. Solange Nutzer nicht gamen, können sie ein leises Gerät mit einem Lüftergeräusch von etwa 30,4 - 32 dB(A) erwarten.

LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
UHD Graphics 620, 8250U, SK Hynix SC313 HFS256G39TNF
Dell XPS 13 9380 2019
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
Huawei Matebook X Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Lenovo Yoga C930-13IKB
UHD Graphics 620, 8250U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Geräuschentwicklung
-5%
-4%
0%
-4%
aus / Umgebung *
28.2
30.4
-8%
27.9
1%
29.3
-4%
28.9
-2%
Idle min *
28.4
30.4
-7%
27.9
2%
29.3
-3%
28.9
-2%
Idle avg *
28.4
30.4
-7%
27.9
2%
29.3
-3%
28.9
-2%
Idle max *
28.4
30.4
-7%
27.9
2%
29.7
-5%
32.5
-14%
Last avg *
35.7
31.7
11%
36.2
-1%
31.8
11%
35.1
2%
Last max *
34.2
38.1
-11%
45.2
-32%
32.7
4%
35.1
-3%
Witcher 3 ultra *
45

* ... kleinere Werte sind besser

Lautstärkediagramm

Idle
28.4 / 28.4 / 28.4 dB(A)
Last
35.7 / 34.2 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 28.2 dB(A)

Temperatur

Lüftungsventile hinten
Lüftungsventile hinten

Die Oberflächentemperaturen sind im Leerlauf gering. Die wärmste Stelle befindet sich in der Mitte der Tastatur, in der Nähe des Prozessors. Unter maximaler Last steigt dieser Hotspot auf bis zu 45 °C, was für ein Ultrabook durchschnittlich ist. Manche Mitstreiter, wie etwa das XPS 13 oder das ThinkPad X1 Carbon, erreichen sogar über 50 °C, während das dickere Yoga C930 nur knapp die 40-°C-Marke überschreitet. Handballenablage und Touchpad werden unter keinen Umständen unangenehm warm.

Stresstest

Wir versetzen das Gerät unter synthetische Last, um es auf potenzielles Throttling oder Stabilitätsprobleme zu testen. Läuft Prime 95, taktet die CPU in den ersten paar Sekunden mit bis zu 2,6 GHz. Sobald die Kerntemperatur 89 °C erreicht, drosselt die CPU auf 1,9 - 2,2 GHz, sodass die Kerntemperatur auf 77 - 82 °C zurückgeht. Sowohl die Taktrate als auch die Kerntemperatur steigen und fallen dann regelmäßig, anstatt dass sie sich wie bei den meisten anderen Geräten stabilisieren (siehe Screenshot). Bedenkt man, dass die Basistaktrate des Core i5-8250U bei 1,6 GHz liegt, ist es erfreulich, dass das Gram 14 zumindest einen Teil seines Turbos erreicht. Nichtsdestotrotz sind die meisten anderen mit dieser CPU ausgestatteten Geräte in der Lage, höhere Taktraten zu erreichen - auch beim Lenovo IdeaPad 330 ist dies der Fall. Das erklärt die unterdurchschnittlichen CineBench-R15-Ergebnisse im Abschnitt zum Prozessor.  

Es ist vermutlich wenig überraschend, dass die Taktraten und Temperaturen des Gram 13 und des Gram 15 beide ein ähnliches Muster zeigen.

Der Akkumodus hat keinen Einfluss auf die Leistung des Gram 14. Die Physics- und Graphics-Ergebnisse des 3DMark Cloud Gate bleiben sowohl im Netzbetrieb als auch im Akkumodus gleich.

Prime95-Last
Prime95-Last
Prime95+FurMark-Last
Prime95+FurMark-Last
CPU Clock (GHz) GPU Clock (MHz) Average CPU Temperature (°C)
System Idle -- -- 65
Prime95 Stress 1.9 - 2.2 -- 77 - 82
Prime95 + FurMark Stress 0.9 - 1.3 500 - 800 71 - 80
Max. Last
 37.4 °C45.2 °C34.6 °C 
 35.4 °C39.8 °C29.6 °C 
 29.2 °C28 °C27.4 °C 
Maximal: 45.2 °C
Durchschnitt: 34.1 °C
33.8 °C41.4 °C34 °C
27.6 °C34 °C31.8 °C
25.6 °C27.6 °C28.2 °C
Maximal: 41.4 °C
Durchschnitt: 31.6 °C
Netzteil (max.)  41 °C | Raumtemperatur 20 °C | Fluke 62 Mini IR Thermometer
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 34.1 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Subnotebook v7 auf 30.7 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 45.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.8 °C (von 22 bis 57 °C für die Klasse Subnotebook v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 41.4 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 40.1 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 24 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.7 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 29.2 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.6 °C (-0.6 °C).
Leerlauf (oben)
Leerlauf (oben)
Leerlauf (unten)
Leerlauf (unten)
Maximale Last (oben)
Maximale Last (oben)
Maximale Last (unten)
Maximale Last (unten)

Lautsprecher

Die 1,5-W-Stereo-Lautsprecher sind laut, bieten aber nur durchschnittliche Audioqualität. Während die meisten Laptops bei etwa 250 Hz an ihre Grenzen kommen, liegt dieses Limit beim Gram 14 schon bei 1 KHz, was bedeutet, dass die Wiedergabe von Bassfrequenzen schlechter ist als üblich. Wir würden für Videos und Musik den Einsatz von Kopfhörern empfehlen.

Pink Noise bei maximaler Lautstärke
Pink Noise bei maximaler Lautstärke
Die Lautsprecher geben nach unten aus. Bei höherer Lautstärke kommt es zu leichten Vibrationen aber keinen Störungen
Die Lautsprecher geben nach unten aus. Bei höherer Lautstärke kommt es zu leichten Vibrationen aber keinen Störungen
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2041.439.32539.740.73137.438.24035.736.45036.3366337.737.28034.735.610034.233.812534.934.716033.245.120035.350.825031.757.231531.461.240030.566.650030.170.163029.473.980029.275.7100028.678.2125028.975.8160028.975.8200028.371.625002865.631502867.2400027.969.3500027.871630027.770.8800027.770.91000027.572.71250027.574.61600027.373.6SPL40.785.1N463.6median 28.9median 70.8Delta27.835.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseLG Gram 14Z980-U.AAW5U1Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (78.17 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 23.7% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.9% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.8% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (19.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 62% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 33% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 42% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 51% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Das LG ist in seiner Energieaufnahme erstaunlich sparsam, was seine sehr lange Akkulaufzeit, die im nächsten Abschnitt besprochen wird, erklärt. Im Leerlauf nimmt das Gerät je nach Helligkeit und Energieeinstellungen zwischen 3 und 7 W auf. Beim XPS 13 oder dem Yoga C930 liegt die Energieaufnahme hier bei über 10 W. Unter maximaler Last (Prime95+FurMark) konnten wir einen maximalen Energieverbrauch von 35,5 W messen, während das Yoga C930 mit der gleichen CPU 57 W konsumiert. Das LG Gram 14 ist mit einem kleinen 65-W-Netzgerät (~10,5 x 5 x 2,7 cm) ausgestattet, hätte aber vermutlich mit einem noch kleineren Adapter auskommen können, da dieses Gerät wirklich wenig Strom benötigt.   

Interessanterweise bleibt die Energieaufnahme bei Prime95 mit etwa 34,8 W relativ konstant, während die Taktraten, wie im Abschnitt zum Stresstest festgestellt wurde, ständig fluktuieren.

Prime95 nach 20 Sekunden gestartet. Die Energieaufnahme steigt auf 35,8 W, fällt aber nach wenigen Sekunden leicht auf 34,8 W zurück
Prime95 nach 20 Sekunden gestartet. Die Energieaufnahme steigt auf 35,8 W, fällt aber nach wenigen Sekunden leicht auf 34,8 W zurück
Konstante Energieaufnahme beim 3DMark 06. Die CPU stößt bei diesem Benchmark bereits an ihre Grenzen
Konstante Energieaufnahme beim 3DMark 06. Die CPU stößt bei diesem Benchmark bereits an ihre Grenzen
Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.15 / 0.45 Watt
Idledarkmidlight 2.7 / 6 / 6.5 Watt
Last midlight 32.5 / 35.5 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
8250U, UHD Graphics 620, SK Hynix SC313 HFS256G39TNF, IPS, 1920x1080, 14
Dell XPS 13 9380 2019
8265U, UHD Graphics 620, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG, IPS, 3840x2160, 13.3
Huawei Matebook X Pro i5
8250U, GeForce MX150, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 3000x2000, 13.9
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
8565U, GeForce MX150, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8, IPS, 1920x1080, 14
Lenovo Yoga C930-13IKB
8250U, UHD Graphics 620, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG, IPS, 1920x1080, 13.9
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
8550U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 2560x1440, 14
Stromverbrauch
-47%
-56%
-24%
-34%
-53%
Idle min *
2.7
4.8
-78%
3.5
-30%
2.6
4%
3.3
-22%
3.8
-41%
Idle avg *
6
8.6
-43%
8.9
-48%
5.6
7%
6.8
-13%
8.9
-48%
Idle max *
6.5
10.4
-60%
12.3
-89%
7.3
-12%
9.5
-46%
11.9
-83%
Last avg *
32.5
37.9
-17%
54.2
-67%
47
-45%
40.8
-26%
47.5
-46%
Last max *
35.5
48.5
-37%
52.1
-47%
61.8
-74%
57
-61%
52.5
-48%
Witcher 3 ultra *
42.4

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Die Akkukapazität ist mit der des Gram 13 und des Gram 15 ident und liegt bei 72 Wh. Somit sind die Akkus der Gram-Serie deutlich größer als die der meisten Ultrabooks, was auch die lange Ladezeit erklärt. Die Akkulaufzeit ist mit 12 Stunden praxisnaher WLAN-Nutzung beeindruckend und deutlich länger als die eines typischen Ultrabooks. Auch das Gram 13 und Gram 15 bieten sehr lange Akkulaufzeiten. 

Nur das Aufladen mit dem inkludierten Netzgerät geht sehr langsam vonstatten. Nutzer können eine Wartezeit von etwa 3 Stunden erwarten, um von einem leeren Akku auf 100 % zu kommen. Bei den meisten anderen Ultrabooks dauert dies zwischen 1,5 und 2 Stunden.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
37h 18min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
12h 00min
Last (volle Helligkeit)
2h 39min
LG Gram 14Z980-U.AAW5U1
8250U, UHD Graphics 620, 72 Wh
Dell XPS 13 9380 2019
8265U, UHD Graphics 620, 52 Wh
Huawei Matebook X Pro i5
8250U, GeForce MX150, 57.4 Wh
HP Spectre x360 13t-ae000
8550U, UHD Graphics 620, 60 Wh
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
8565U, GeForce MX150, 50 Wh
Lenovo Yoga C930-13IKB
8250U, UHD Graphics 620, 60 Wh
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
8550U, UHD Graphics 620, 57 Wh
Akkulaufzeit
-32%
-28%
-33%
-31%
-27%
-34%
Idle
2238
1032
-54%
1243
-44%
1432
-36%
1328
-41%
WLAN
720
498
-31%
557
-23%
424
-41%
499
-31%
550
-24%
519
-28%
Last
159
141
-11%
133
-16%
121
-24%
124
-22%
106
-33%

Pro

+ lässt sich über den USB-Typ-C-Anschluss aufladen (im Lieferzustand nicht aktiviert)
+ sehr lange Akkulaufzeit; hohe Akkukapazität
+ volle Leistung selbst im Akkumodus
+ erweiterbare DDR4-RAM
+ 2x M.2 Speicherschächte
+ sehr leicht
+ leise

Contra

- weder Touchscreen, NVMe, Thunderbolt 3 noch dedizierte GPU-Optionen sind vorhanden
- unterdurchschnittliche Prozessorleistung
- Akku benötigt lange, um aufzuladen
- schlechte Basswiedergabe
- schwierige Wartung
- schwammiges Touchpad
- instabiler Displaydeckel

Fazit

Im Test: LG Gram 14Z980-U
Im Test: LG Gram 14Z980-U

Die meisten Menschen auf der Suche nach einem Ultrabook werden sich zuallererst an Dell, HP, Lenovo, Asus oder Acer wenden. Doch unser Test des LG Gram 14 zeigt, dass auch dieses Gerät eine Überlegung wert ist und durchaus mit XPSSpectre oder ZenBook verglichen werden kann. Der 14-Zöller von LG bietet gegenüber seinen Mitstreitern zwei große Vorteile: Ein außerordentlich geringes Gewicht von knapp einem Kilo und eine beeindruckende Akkulaufzeit von über 10 Stunden. Allein diese Eigenschaften sollten Nutzer, die viel unterwegs sind, sich aber etwas mehr als einen 13-Zöller wünschen, hellhörig werden lassen. 

Allerdings hat das Gerät auch eine Reihe an Schwächen, von denen viele auf das geringe Gewicht zurückzuführen sind. Erstens fehlen dem Gram 14 einige Features, die bei anderen Ultrabooks Standard sind. Dazu gehört etwa der Thunderbolt-3-Anschluss, ein NVMe-Massenspeicher, ein Touchscreen, ein mattes Panel, ein 4K-UHD-Display, Gorilla Glas und eine dedizierte Grafikkarte. Vor allem das Fehlen von Gorilla Glas führt zu einem sehr flexiblen Displaydeckel, der somit auch leichter beschädigt werden kann. Die Prozessorleistung ist unterdurchschnittlich, der Akku lädt nur langsam und die schwierige Wartung hat einen Einfluss auf die Langlebigkeit des Gerätes. Das Gram 14 zeigt sich demnach eher als Ultrabook für Vielreisende anstatt als Arbeitstier fürs Büro, das ständig mit Dockingstations und externen Monitoren verbunden wird. 

Das LG Gram 14 ist unbekannt und wird häufig unterschätzt. Nutzer, die keine der vielen High-End-Features oder Anschlussmöglichkeiten benötigen, die in den meisten Ultrabook-Flaggschiffen zu finden sind, werden an dem ultraleichten Gram durchaus Gefallen finden. Power User und Grafiker werden allerdings die benötigte CPU- und GPU-Leistung vermissen.

LG Gram 14Z980-U.AAW5U1 - 05.04.2019 v6(old)
Allen Ngo

Gehäuse
74 /  98 → 75%
Tastatur
69%
Pointing Device
78%
Konnektivität
48 / 80 → 60%
Gewicht
75 / 35-78 → 93%
Akkulaufzeit
95%
Display
84%
Leistung Spiele
59 / 68 → 86%
Leistung Anwendungen
85 / 87 → 98%
Temperatur
91 / 91 → 100%
Lautstärke
96%
Audio
50 / 91 → 55%
Durchschnitt
75%
85%
Subnotebook - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test LG Gram 14Z980 (i5-8250U) Laptop
Autor: Allen Ngo, 10.04.2019 (Update: 29.04.2019)