Notebookcheck

Lenovo Yoga C740-14IML Convertible im Test: Top Look, mittlerer Preis

Preiswert, aber nicht billig. Das Yoga C740 hat für seine 1.000 Euro sehr viel zu bieten. Einsparungen wurden mit viel Vorsicht durchgeführt, sodass das Gerät dennoch möglichst nah am teuren Flaggschiff Lenovo Yoga C940 liegt.
Allen Ngo, 👁 Allen Ngo, Andrea Grüblinger (übersetzt von Katherine Bodner),
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Das 14-Zoll-Yoga-C740-14 ist Lenovos Mittelklasse-Convertible, das sich zwischen dem Flex 14 und dem Yoga C940-14 positioniert. Es bietet viele Features, die auch auf dem Yoga C940-14 zu finden sind; auf einige luxuriösere Eigenschaften wurde allerdings verzichtet, um den Preis niedrig zu halten. Mehr dazu weiter unten.  

Aktuelle Modelle reichen vom Core-i5-1021U mit 512-GB-SSD und 8 GB RAM bis zum Core i7-10510U mit 16 GB RAM. Alle Konfigurationen haben eine Displayauflösung von 1.080 Pixel. Hexa-Core-Prozessoren (Core i7-10710U), 4K-UHD-Displays und Ice-Lake-CPUs gibt es keine.

Das Yoga C740-14 tritt gegen andere 2-in-1-Geräte der Mittel- und Oberklasse an. Darunter etwa das Asus ZenBook Flip 14, das Dell XPS 13 7390 2-in-1, das Acer Spin 7 und das HP Envy x360 13.

Weitere Lenovo-Testberichte:

Lenovo Yoga C740-14IML (Yoga C740-14 Serie)
Prozessor
Grafikkarte
Intel UHD Graphics 620, DDR4, 26.20.100.6999
Hauptspeicher
8192 MB 
, 1333.3 MHz, 19-19-19-43, Dual-Channel
Bildschirm
14.00 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, 10-point capacitive, CMN N140HCE-ET2, IPS, LEN8898, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel Comet Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ, 256 GB 
Soundkarte
Intel Comet Lake PCH-LP - cAVS
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 2 DisplayPort, Audio Anschlüsse: 3.5 mm combo, 1 Fingerprint Reader, Sensoren: Accelerometer
Netzwerk
Intel Wireless-AC 9560 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 16.9 x 321.8 x 214.6
Akku
51 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Primary Camera: 0.9 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Lenovo Vantage, Welcome, Pen Settings, LenovoUtility, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.362 kg, Netzteil: 360 g
Preis
800 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
84 %
03.2020
Lenovo Yoga C740-14IML
i5-10210U, UHD Graphics 620
1.4 kg16.9 mm14.00"1920x1080
86 %
09.2019
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
i3-1005G1, UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
1.3 kg13 mm13.40"1920x1200
81 %
09.2019
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
R7 3700U, Vega 10
1.6 kg18.9 mm14.00"1920x1080
88 %
02.2020
Microsoft Surface Pro 7
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
790 g8.5 mm12.30"2736x1824
88 %
12.2019
HP Spectre x360 13-aw0013dx
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.2 kg16.9 mm13.30"1920x1080

Gehäuse

Das Gehäuse hat das gleiche Design wie das größere 15,6-Zoll-Yoga C740-15, ist aber dank dem kleineren Format deutlich mobiler. Das glatte Aluminiumgehäuse mit seinem sauberen Design erinnern an teurere Ultrabooks wie das Yoga C940 oder das HP Spectre. Allerdings ist unser Testgerät nicht so fest und lässt sich stärker verwinden als die teureren Alternativen. Dennoch braucht man sich keine weiteren Gedanken über die Stabilität des Yoga C740 machen - das HP Pavilion x360 zum Beispiel gibt einen deutlich "billigeren" Eindruck.

Im Vergleich zum teureren Yoga C940-14 wurden allerdings einige Features weggelassen, um den Preis zu senken. Die Scharniere beherbergen hier etwa keine Lautsprecher mehr und wirken sogar etwas schwächer. Die Webcam-Notch und der integrierte Active-Stylus des Yoga C940 sind ebenfalls nicht zu finden. Die Webcamabdeckung gibt es zum Glück weiterhin und auch die Gehäusequalität lässt nichts zu wünschen übrig. Unser gekauftes Modell hat keine unerwünschten Spalten oder erkennbare Mängel.

Größenmäßig unterscheidet sich unser Testgerät kaum zum teureren Yoga C940 - der Unterschied beschränkt sich auf maximal 1-2 mm in jede Richtung. Selbst das Gewicht der beiden Modelle ist mit 1,4 kg gleich. Wir finden, dass 14 Zoll bei Convertibles eine sehr praktische Größe ist. Dieses Format bietet bereits eine anständige Bildschirmgröße, ohne so sperrig zu sein wie die 15,6-Zoll-Alternativen Lenovo Yoga C740-15 oder HP Spectre x360 15. 

Die Basiseinheit wirkt schwächer als das Spectre x360 13 und ähnelt dem XPS 13 7390 2-in-1
Die Basiseinheit wirkt schwächer als das Spectre x360 13 und ähnelt dem XPS 13 7390 2-in-1
Die matte Metall-Oberfläche versteckt Fingerabdrücke optimal
Die matte Metall-Oberfläche versteckt Fingerabdrücke optimal
Die Tastatur lässt sich in der Mitte leicht eindrücken
Die Tastatur lässt sich in der Mitte leicht eindrücken
Die Lautsprecher befinden sich im Gegensatz zum Yoga C940 an den Seiten
Die Lautsprecher befinden sich im Gegensatz zum Yoga C940 an den Seiten
Der Display-Deckel lässt sich kaum seitlich verdrehen, kann aber hinten in der Mitte etwas eingedrückt werden
Der Display-Deckel lässt sich kaum seitlich verdrehen, kann aber hinten in der Mitte etwas eingedrückt werden
Im Gegensatz zum Yoga C940 bietet das C740 keinen Platz für einen Eingabestift
Im Gegensatz zum Yoga C940 bietet das C740 keinen Platz für einen Eingabestift
322 mm 215 mm 18.9 mm 1.6 kg321.8 mm 214.6 mm 16.9 mm 1.4 kg320.3 mm 215.6 mm 15.7 mm 1.4 kg306 mm 194.5 mm 16.9 mm 1.2 kg308 mm 223 mm 14.5 mm 1.3 kg296 mm 207 mm 13 mm 1.3 kg

Ausstattung

Die Anschlussauswahl ist auf einen USB-Typ-A- und zwei USB-Typ-C-Ports begrenzt. Beide Typ-C-Anschlüsse können zum Aufladen verwendet werden und unterstützen ebenfalls DisplayPort. Thunderbolt 3 ist auf dem Lenovo nicht vorhanden - der Hersteller hat sich diese wohl für seine teurere Yoga-C900-Serie vorbehalten. 

Vorne: keine Anschlüsse
Vorne: keine Anschlüsse
Rechts: USB Typ-A 3.1 Gen. 1
Rechts: USB Typ-A 3.1 Gen. 1
Hinten: keine Anschlüsse
Hinten: keine Anschlüsse
Links: 2x USB Typ-C 3.1 Gen. 1 mit DisplayPort
Links: 2x USB Typ-C 3.1 Gen. 1 mit DisplayPort

Kommunikation

Die WLAN-Verbindung wird durch das Intel-9560-Modul mit Wi-Fi-5-Geschwindigkeit ermöglicht. Die durchschnittlichen Übertragungsraten erreichen fast die der neuesten AX200-Wi-Fi-6-Module, wenn sie mit demselben hochwertigen Netgear-RAX200-Router und einer 2,5-Gbit/s-Serververbindung verbunden sind. Es kam während des Testzeitraums zu keinerlei Verbindungsproblemen.

Gut erreichbares M.2-WLAN-Modul
Gut erreichbares M.2-WLAN-Modul
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
MSI Prestige 15 A10SC
Intel Wi-Fi 6 AX200
1291 (1212min - 1379max) MBit/s ∼100% +18%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel Wi-Fi 6 AX201
1282 (1203min - 1358max) MBit/s ∼99% +17%
Lenovo Yoga C740-14IML
Intel Wireless-AC 9560
1096 (1062min - 1130max) MBit/s ∼85%
Alienware m17 R2 P41E
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
638 (625min - 645max) MBit/s ∼49% -42%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel Wi-Fi 6 AX201
1563 (1461min - 1779max) MBit/s ∼100% +30%
MSI Prestige 15 A10SC
Intel Wi-Fi 6 AX200
1374 (720min - 1484max) MBit/s ∼88% +14%
Lenovo Yoga C740-14IML
Intel Wireless-AC 9560
1203 (1102min - 1276max) MBit/s ∼77%
Alienware m17 R2 P41E
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
496 (459min - 531max) MBit/s ∼32% -59%
010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040105010601070108010901100111011201130114011501160117011801190120012101220123012401250126012701280Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1095 (1062-1130)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1203 (1102-1276)

Webcam

ColorChecker
6.4 ∆E
11.7 ∆E
5.7 ∆E
8.1 ∆E
7.4 ∆E
9.1 ∆E
9.9 ∆E
6.7 ∆E
15.3 ∆E
4.9 ∆E
7.5 ∆E
8 ∆E
6.6 ∆E
4.4 ∆E
21.3 ∆E
7.1 ∆E
16.3 ∆E
15 ∆E
2.3 ∆E
16.5 ∆E
14.1 ∆E
12.4 ∆E
10.6 ∆E
10.6 ∆E
ColorChecker Lenovo Yoga C740-14IML: 9.91 ∆E min: 2.33 - max: 21.35 ∆E

Wartung

Die untere Seite der Basiseinheit kann mithilfe eines T5-Torx-Schraubenziehers und einer scharfen Kante geöffnet werden. Im Inneren haben Nutzer direkten Zugang zur M.2-2280-SSD, zum WLAN-Modul und zum Akku. Der Arbeitsspeicher kann nicht erweitert werden.

Relativ leichte Wartung
Relativ leichte Wartung

Zubehör und Garantie

Das Gerät wird abgesehen vom Netzgerät und etwas Papierkram ohne Zubehör geliefert. Wir hätten uns über ein Reinigungstuch, eine Laptophülle oder einen Stylus gefreut.

Es gilt die standardmäßige einjährige Garantie. Wie HP und Dell bietet auch Lenovo eine breitere Auswahl an Garantieerweiterungen als andere Hersteller.

Eingabegeräte

Tastatur

Lenovo bietet bei seiner ThinkPad-Serie sehr gute Laptoptastaturen mit einem angenehmen Tippgefühl und Hub. Leider gilt dies nicht für die Yoga-Serie. Die Tastatur unseres heutigen Testgeräts ähnelt eher der eines billigeren IdeaPads. Die Tasten haben einen kurzen Hub und relativ schwaches Feedback. Die Tastaturen des XPS 13, Spectre x360, Surface Laptop 3 und MateBook X Pro sind fester und bieten ein angenehmeres Tippgefühl. Immerhin klappert unsere Tastatur aufgrund des weichen Feedbacks nicht besonders.

Die Tastatur hat eine zweistufige weiße Hintergrundbeleuchtung, die alle Tasten sowie ihre zweiten Funktionen beleuchtet.

Touchpad

Das Clickpad (10,5 x 7 cm) ist etwas kleiner als beim 13,5 Zoll Surface Book 3 (11,5 x 7,6 cm) und beim 13,4 Zoll XPS 13 7390 2-in-1 (11,3 x 6,8 cm). Die Oberfläche ist schön glatt und Finger bleiben selbst bei geringer Geschwindigkeit kaum hängen. Der Cursor ließ sich durchgehend bei jeder Geschwindigkeit gleichmäßig und verlässlich über den Bildschirm bewegen. 

Die integrierten Maustasten haben durchschnittliches Feedback und machen ein hörbares Klickgeräusch. Das Touchpad insgesamt ist zufriedenstellend, könnte aber etwas fester sein. Drag-&-Drop-Bewegungen sind im Vergleich zu Laptops mit dedizierten Maustasten wie dem ThinkPad T490 aber immer noch herausfordernder. 

Gleiches Tastaturlayout wie beim Yoga C940 - abgesehen von den Lautsprechern entlang den Seiten
Gleiches Tastaturlayout wie beim Yoga C940 - abgesehen von den Lautsprechern entlang den Seiten
Die Clickpad-Oberfläche ist etwas glatter als die bereits sehr glatte Handballenablage und der Deckel
Die Clickpad-Oberfläche ist etwas glatter als die bereits sehr glatte Handballenablage und der Deckel
Das seichte, schwammige Feedback ist etwas gewöhnungsbedürftig
Das seichte, schwammige Feedback ist etwas gewöhnungsbedürftig
Die engen Pfeiltasten sind noch schwammiger
Die engen Pfeiltasten sind noch schwammiger

Display

Das CMN-N140HCE-ET2-Panel haben wir bisher noch nicht getestet, obwohl die Serie CMN N140HCE bei 14-Zöllern generell ziemlich beliebt ist. So finden sich Panele dieser Reihe etwa im Asus ZenBook UX3410MSI PS42ZenBook UX3430 und in Lenovos eigenen Laptops ThinkPad T460 und T460s. Auch wenn die Displayqualität sehr gut ist, hat das Panel einige Schwächen, weshalb es nicht ganz mit den High-End-Displays im XPS 13 oder Yoga S940 mithalten kann. Erstens ist die Helligkeit mit 300 cd/m² doch deutlich geringer als die mindestens 500 cd/m² der genannten Alternativen. Zweitens sind die Farben im Lieferzustand nicht besonders gut kalibriert. Und drittens lässt sich eine dünne, körnige Schicht auf dem Display feststellen, obwohl es kein mattes Panel ist. Dadurch werden Texte und Bilder weniger scharf dargestellt als es möglich wäre. 

Die Reaktionszeiten sind typisch für ein Ultrabook. Ghosting ist bemerkbar, aber nicht weiter störend, da das Gerät nicht für schnelle Spiele gedacht ist. Das Backlight Bleeding hätte noch etwas verbessert werden können. Vor allem in den unteren Ecken ist das ziemlich stark (siehe Screenshot). 

Randloses Glas ohne Optionen mit 4K UHD, OLED oder matter Oberfläche
Randloses Glas ohne Optionen mit 4K UHD, OLED oder matter Oberfläche
Display ist dunkler als viele High-End-Ultrabooks
Display ist dunkler als viele High-End-Ultrabooks
Schmale Bildschirmränder an drei der vier Seiten
Schmale Bildschirmränder an drei der vier Seiten
Etwa 11 mm zwischen dem Rand des Displays und dem Rand des Deckels
Etwa 11 mm zwischen dem Rand des Displays und dem Rand des Deckels
Subpixel-Raster mit Touchscreen-Unterstützung
Subpixel-Raster mit Touchscreen-Unterstützung
Moderates Backlight Bleeding
Moderates Backlight Bleeding
295.7
cd/m²
315.2
cd/m²
305.6
cd/m²
307
cd/m²
329.9
cd/m²
317.6
cd/m²
315.7
cd/m²
318
cd/m²
327
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
CMN N140HCE-ET2
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 329.9 cd/m² Durchschnitt: 314.6 cd/m²
Ausleuchtung: 90 %
Helligkeit Akku: 329.9 cd/m²
Kontrast: 1138:1 (Schwarzwert: 0.29 cd/m²)
ΔE Color 3.68 | 0.6-29.43 Ø5.7, calibrated: 1.03
ΔE Greyscale 6.4 | 0.64-98 Ø5.9
98.4% sRGB (Argyll 3D) 63.6% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.17
Lenovo Yoga C740-14IML
CMN N140HCE-ET2, IPS, 14.00, 1920x1080
Lenovo Yoga C940-14IIL 81Q9
BOE HF NV140QUM-N54, IPS, 14.00, 3840x2160
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Sharp LQ134N1, IPS, 13.40, 1920x1200
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
IPS, 14.00, 1920x1080
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Sharp LQ135P1JX51, IPS, 13.50, 2256x1504
HP Spectre x360 13-aw0013dx
AU Optronics AUO5E2D, IPS, 13.30, 1920x1080
Response Times
1%
-37%
-5%
-33%
-36%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
35.6 (19.2, 16.4)
44.4 (22.4, 22)
-25%
46 (23.2, 22.8)
-29%
42 (20, 22)
-18%
59.2 (28.4, 30.8)
-66%
60.8 (26, 34.8)
-71%
Response Time Black / White *
36.8 (17.2, 9.6)
27.2 (15.6, 11.6)
26%
33.6 (19.2, 14.4)
9%
34 (18, 16)
8%
41.6 (23.6, 18)
-13%
36.8 (15.6, 21.2)
-0%
PWM Frequency
27030 (67)
2525 (25)
-91%
21740 (51)
-20%
Bildschirm
-5%
31%
-33%
24%
4%
Helligkeit Bildmitte
329.9
501.7
52%
576.3
75%
306
-7%
403.4
22%
447.4
36%
Brightness
315
501
59%
555
76%
294
-7%
397
26%
420
33%
Brightness Distribution
90
82
-9%
88
-2%
81
-10%
89
-1%
85
-6%
Schwarzwert *
0.29
0.32
-10%
0.33
-14%
0.39
-34%
0.34
-17%
0.31
-7%
Kontrast
1138
1568
38%
1746
53%
785
-31%
1186
4%
1443
27%
DeltaE Colorchecker *
3.68
5.48
-49%
1.45
61%
5.16
-40%
0.94
74%
4.23
-15%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.64
10.03
-16%
4.12
52%
9.9
-15%
2.92
66%
9.34
-8%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.03
2.22
-116%
1.19
-16%
3.07
-198%
0.99
4%
1.32
-28%
DeltaE Graustufen *
6.4
8.1
-27%
3.1
52%
5.86
8%
0.9
86%
6.1
5%
Gamma
2.17 101%
2.07 106%
2.27 97%
2.31 95%
2.13 103%
2.11 104%
CCT
6195 105%
6730 97%
6931 94%
6349 102%
6620 98%
6136 106%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
63.6
74.1
17%
64.2
1%
56
-12%
62.3
-2%
64.8
2%
Color Space (Percent of sRGB)
98.4
100
2%
98.5
0%
85
-14%
98.7
0%
98.9
1%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-2% / -4%
-3% / 16%
-19% / -28%
-5% / 12%
-16% / -2%

* ... kleinere Werte sind besser

Der Farbraum deckt etwa 98 Prozent des sRGB- und 64 Prozent des AdobeRGB-Farbraums ab, was gute Werte sind. Weniger edle Laptopfamilien wie IdeaPad oder Inspiron decken meist eher 60 Prozent des sRGB-Farbraums ab und bieten somit ungenauere, weniger lebendige Farben.

vs. sRGB
vs. sRGB
vs. AdobeRGB
vs. AdobeRGB

Weitere Maßnahmen mit einem X-Rite-Farbspektrometer deuten auf eine etwas zu warme Farbtemperatur mit mittelmäßiger RGB-Balance hin. Nach unserer Kalibrierung hat sich die durchschnittliche DeltaE-Graustufen-Darstellung des Displays von 6,4 auf 1,2 deutlich verbessert, wodurch die Farben allgemein genauer dargestellt wurden. Wie empfehlen Nutzern mit dem gleichen Modell, unser kalibriertes ICM-File zu nutzen (kann oben heruntergeladen werden), um das meiste aus dem Display herausholen zu können.

Graustufen vor Kalibrierung
Graustufen vor Kalibrierung
Sättigung vor Kalibrierung
Sättigung vor Kalibrierung
Farben vor Kalibrierung
Farben vor Kalibrierung
Graustufen nach Kalibrierung
Graustufen nach Kalibrierung
Sättigung nach Kalibrierung
Sättigung nach Kalibrierung
Farben nach Kalibrierung
Farben nach Kalibrierung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
36.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 17.2 ms steigend
↘ 9.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 94 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
35.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 19.2 ms steigend
↘ 16.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 31 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (38.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 27030 Hz ≤ 67 % Helligkeit

Das Display flackert mit 27030 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 67 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 27030 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9668 (Minimum 5, Maximum 142900) Hz.

Die Sichtbarkeit im Freien ist nur durchschnittlich und könnte für ein Convertible durchaus besser sein, da Nutzer diese Geräte tendenziell öfter unterwegs verwenden. Farben wirken selbst bei bewölktem Himmel ausgewaschen und im Schatten kann das Display etwas grell werden. Ein helleres Display hätte diese Probleme minimiert - aber dafür gibt es ja das teurere Yoga C940.

Im Freien im Schatten
Im Freien im Schatten
Im Freien in der Sonne
Im Freien in der Sonne
Im Freien im Schatten
Im Freien im Schatten
Breite IPS-Blickwinkel
Breite IPS-Blickwinkel

Leistung

Die Konfigurationsmöglichkeiten sind, wie so oft bei 2-in-1-Subnotebooks, eingeschränkt. Nutzer können zwischen den 10. Generation der Intel-Comet-Lake-U-Prozessoren i5-10210U und Core i7-10510U wählen. Zusätzliche Display- oder GPU-Optionen gibt es keine. Nutzer, die eine etwas stärkere Grafikkarte benötigen, sollten einen Blick auf die Ice-Lake-Geräte Dell XPS 13 2-in-1, Yoga C940 oder Spectre x360 13 werfen. Wir hoffen, dass Lenovo in Zukunft AMD-Ryzen-Optionen hinzufügen wird.

DDR4-RAM ist mit bis zu 16 GB möglich, das Modul ist allerdings angelötet. Bei deaktiviertem WLAN konnten wir DPC-Latenzen feststellen. 

 

Prozessor

Die Wahl der Konfiguration mit Core i5-10210U statt dem leistungsfähigeren Core i7-10510U bringt laut CineBench-Multi-Thread-Benchmark ein Leistungsdefizit von 15 - 20 Prozent mit sich. Die 10. Intel-Generation Comet Lake-U bietet, abgesehen vom beeindruckenden Hexa-Core-Prozessor Core i7-10710U, im Vergleich zur 9. Generation Whiskey Lake-U und selbst der 8. Generation Kaby Lake-R nur geringe Leistungsvorteile. Mehr dazu hier. Der ältere Core i5-8250U zum Beispiel ist nur um 15 Prozent langsamer. Die Leistung des besseren Yoga C940-14, ausgestattet mit einem Ice-Lake-Core i7-1065G7, entspricht eher der Leistung des Core i7-10510U als unserem i5-10510U.

Der Turbo Boost wird nicht besonders lange Aufrecht gehalten. Läuft der CineBench-R15-Multi-Thread-Test in einer Schleife, fallen die ursprünglichen 675 Punkte mit der Zeit auf etwa 540 Punkte zurück, was unter Last einem Leistungsverlust von etwa 20 Prozent entspricht. Die Ergebnisse ähneln denen des ThinkBook 15, welches mit der gleichen Core-i5-CPU ausgestattet ist.

Auf unserer dedizierten Seite zum Core i5-10210U können Sie weitere technische Informationen und Benchmarkvergleiche nachlesen. 

CineBench R15
CineBench R15
CineBench R20
CineBench R20
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830840850860Tooltip
Lenovo Yoga C740-14IML UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ; CPU Multi 64Bit: Ø550 (517.87-676.69)
Lenovo ThinkBook 15 UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ; CPU Multi 64Bit: Ø537 (517.78-687.49)
MSI Modern 15 A10RB GeForce MX250, i7-10510U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G; CPU Multi 64Bit: Ø795 (785.64-858.83)
Razer Blade Stealth i7-8565U GeForce MX150, i7-8565U, Lite-On CA3-8D256-Q11; CPU Multi 64Bit: Ø627 (623.29-676.66)
Microsoft Surface Pro 7 Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe; CPU Multi 64Bit: Ø592 (555.54-783.03)
Cinebench R20
CPU (Single Core)
MSI Modern 15 A10RB
Intel Core i7-10510U
497 Points ∼78% +18%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
460 Points ∼72% +9%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
460 Points ∼72% +9%
Lenovo Yoga C740-14IML
Intel Core i5-10210U
421 Points ∼66%
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H
418 Points ∼65% -1%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (322 - 428, n=26)
409 Points ∼64% -3%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
383 Points ∼60% -9%
Lenovo ThinkPad P43s-20RH001FGE
Intel Core i7-8565U
374 Points ∼58% -11%
Walmart Motile M142
AMD Ryzen 5 3500U
356 Points ∼56% -15%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
351 Points ∼55% -17%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
334 Points ∼52% -21%
CPU (Multi Core)
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
2410 Points ∼23% +87%
MSI Modern 15 A10RB
Intel Core i7-10510U
1897 Points ∼18% +47%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
1799 Points ∼17% +39%
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H
1737 Points ∼17% +34%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
1499 Points ∼14% +16%
Walmart Motile M142
AMD Ryzen 5 3500U
1398 Points ∼13% +8%
Lenovo Yoga C740-14IML
Intel Core i5-10210U
1292 Points ∼12%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (771 - 1820, n=26)
1280 Points ∼12% -1%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
1138 Points ∼11% -12%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
1117 Points ∼11% -14%
Lenovo ThinkPad P43s-20RH001FGE
Intel Core i7-8565U
988 Points ∼9% -24%
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
MSI Modern 15 A10RB
Intel Core i7-10510U
202 Points ∼74% +20%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
184 Points ∼68% +9%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
180 Points ∼66% +7%
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H
173 Points ∼64% +2%
Lenovo Yoga C740-14IML
Intel Core i5-10210U
169 Points ∼62%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (154 - 174, n=31)
167 Points ∼61% -1%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
156 Points ∼57% -8%
Lenovo ThinkPad P43s-20RH001FGE
Intel Core i7-8565U
155 Points ∼57% -8%
Walmart Motile M142
AMD Ryzen 5 3500U
147 Points ∼54% -13%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
143 Points ∼53% -15%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
135 Points ∼50% -20%
CPU Multi 64Bit
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
1051 Points ∼23% +55%
MSI Modern 15 A10RB
Intel Core i7-10510U
813 Points ∼18% +20%
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H
797 Points ∼18% +18%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
733 Points ∼16% +8%
Lenovo Yoga C740-14IML
Intel Core i5-10210U
677 Points ∼15%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
672 Points ∼15% -1%
Walmart Motile M142
AMD Ryzen 5 3500U
640 Points ∼14% -5%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (478 - 790, n=31)
611 Points ∼14% -10%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
564 Points ∼13% -17%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
494 Points ∼11% -27%
Lenovo ThinkPad P43s-20RH001FGE
Intel Core i7-8565U
452 Points ∼10% -33%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
2.18 Points ∼69%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (1.71 - 1.91, n=4)
1.85 Points ∼59%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
1.63 Points ∼52%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
1.52 Points ∼48%
CPU Multi 64Bit
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
11.81 Points ∼24%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
7.56 Points ∼15%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (5.69 - 8.66, n=4)
7.34 Points ∼15%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
5.56 Points ∼11%
Cinebench R10
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
31463 Points ∼48%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (15037 - 22164, n=3)
17758 Points ∼27%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
15324 Points ∼23%
Lenovo ThinkPad P43s-20RH001FGE
Intel Core i7-8565U
13806 Points ∼21%
Rendering Single 32Bit
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
7345 Points ∼66%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (6410 - 6613, n=3)
6478 Points ∼58%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
6212 Points ∼55%
Lenovo ThinkPad P43s-20RH001FGE
Intel Core i7-8565U
6128 Points ∼55%
wPrime 2.10 - 1024m
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
 
218 s * ∼3%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
171.101 s * ∼2%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Single 64Bit
169 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
677 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
56.82 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe

Systemleistung

Die PCMark-Ergebnisse sind mit denen anderer mit dem Core i5-10210U ausgestatteter Laptops vergleichbar. Selbst die mit einem Core i7-1065G7 ausgestatteten Geräte, wie etwa das teurere Yoga C940 von Lenovo selbst, erreichen ähnliche Werte. Ice-Lake-Prozessoren haben eine bessere integrierte Iris-GPU, wodurch unser Comet-Lake-Gerät im GPU-lastigen Digital-Content-Creation-Benchmark etwas zurückfällt. Der PCMark-Essentials-Wert ist besonders hoch, was vermutlich auf die schnelle Samsung-SSD-PM981a-NVMe-SSD zurückzuführen ist.

PCMark 10 Standard
PCMark 10 Standard
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 10
Digital Content Creation
Lenovo Yoga C940-14IIL 81Q9
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
3902 Points ∼25% +19%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
3817 Points ∼25% +16%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
3684 Points ∼24% +12%
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
Vega 10, R7 3700U
3352 Points ∼22% +2%
Lenovo Yoga C740-14IML
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
3284 Points ∼21%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (2487 - 4463, n=26)
3085 Points ∼20% -6%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i3-1005G1, Toshiba BG4 KBG40ZPZ256G
2605 Points ∼17% -21%
Productivity
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
7051 Points ∼63% +6%
Lenovo Yoga C940-14IIL 81Q9
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
6989 Points ∼63% +5%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
6765 Points ∼61% +1%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (5990 - 7317, n=26)
6681 Points ∼60% 0%
Lenovo Yoga C740-14IML
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
6677 Points ∼60%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i3-1005G1, Toshiba BG4 KBG40ZPZ256G
5822 Points ∼52% -13%
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
Vega 10, R7 3700U
5611 Points ∼50% -16%
Essentials
Lenovo Yoga C740-14IML
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
10000 Points ∼87%
Lenovo Yoga C940-14IIL 81Q9
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
9902 Points ∼86% -1%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
9664 Points ∼84% -3%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
9086 Points ∼79% -9%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (7172 - 10000, n=26)
8494 Points ∼74% -15%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i3-1005G1, Toshiba BG4 KBG40ZPZ256G
8088 Points ∼71% -19%
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
Vega 10, R7 3700U
7003 Points ∼61% -30%
Score
Lenovo Yoga C940-14IIL 81Q9
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
4633 Points ∼53% +7%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
4522 Points ∼52% +5%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
4421 Points ∼50% +2%
Lenovo Yoga C740-14IML
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
4323 Points ∼49%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (3686 - 4353, n=26)
4003 Points ∼46% -7%
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
Vega 10, R7 3700U
3647 Points ∼42% -16%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i3-1005G1, Toshiba BG4 KBG40ZPZ256G
3562 Points ∼41% -18%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
5227 Points ∼77% +3%
Lenovo Yoga C740-14IML
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
5098 Points ∼75%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (4286 - 5114, n=20)
4909 Points ∼72% -4%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
4755 Points ∼70% -7%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i3-1005G1, Toshiba BG4 KBG40ZPZ256G
4519 Points ∼66% -11%
Lenovo Yoga C940-14IIL 81Q9
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
4382 Points ∼64% -14%
Home Score Accelerated v2
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
3911 Points ∼63% +6%
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
Vega 10, R7 3700U
3766 Points ∼61% +2%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
3725 Points ∼60% +1%
Lenovo Yoga C740-14IML
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
3695 Points ∼60%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (3182 - 4284, n=20)
3619 Points ∼58% -2%
Lenovo Yoga C940-14IIL 81Q9
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
3448 Points ∼56% -7%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i3-1005G1, Toshiba BG4 KBG40ZPZ256G
3240 Points ∼52% -12%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3695 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5098 Punkte
PCMark 10 Score
4323 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Lenovo hat sein Yoga C740-14 mit der gleichen Samsung PM981a-NVMe-SSD ausgestattet wie das Yoga C940-14. Das ThinkBook 15 ist mit der schnelleren SSD Samsung PM981 ausgestattet. Die durchschnittliche Leistung ist schneller als die der älteren Toshiba BG4 oder der billigeren SK Hynix BC501, die Microsoft für den Surface Laptop 3 nutzt. Ein zweiter Schacht ist nicht vorhanden.

CDM 5.5
CDM 5.5
AS SSD
AS SSD
Gut erreichbarer M-2 SSD-Schacht
Gut erreichbarer M-2 SSD-Schacht
Lenovo Yoga C740-14IML
Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
Lenovo Yoga C940-14IIL 81Q9
Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Toshiba BG4 KBG40ZPZ256G
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
Lenovo ThinkBook 15
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
AS SSD
29%
-60%
-33%
53%
Copy Game MB/s
1246.03
1432.52
15%
496.06
-60%
368.39
-70%
1174.3
-6%
Copy Program MB/s
697.8
571.84
-18%
298.44
-57%
256.11
-63%
495.64
-29%
Copy ISO MB/s
1636.09
2161.2
32%
676.58
-59%
763.78
-53%
2118.32
29%
Score Total
2235
3467
55%
3180
42%
1520
-32%
4279
91%
Score Write
1135
1748
54%
368
-68%
525
-54%
2033
79%
Score Read
733
1154
57%
1877
156%
678
-8%
1488
103%
Access Time Write *
0.085
0.086
-1%
0.722
-749%
0.093
-9%
0.025
71%
Access Time Read *
0.05
0.036
28%
0.099
-98%
0.055
-10%
0.032
36%
4K-64 Write
882.96
1477.81
67%
198.87
-77%
354.86
-60%
1664.66
89%
4K-64 Read
507.5
877.74
73%
1683.87
232%
497.4
-2%
1174.61
131%
4K Write
131.35
130.31
-1%
59.05
-55%
119.96
-9%
141.44
8%
4K Read
53.08
55.24
4%
37.52
-29%
42.35
-20%
57.05
7%
Seq Write
1210.65
1401.2
16%
1102.81
-9%
503.83
-58%
2268
87%
Seq Read
1719.2
2212.99
29%
1557.63
-9%
1387.11
-19%
2564
49%
CrystalDiskMark 5.2 / 6
11%
-28%
-29%
15%
Write 4K
125.6
128.6
2%
61.6
-51%
112.3
-11%
176.3
40%
Read 4K
43.46
45.25
4%
39.12
-10%
42.13
-3%
48.98
13%
Write Seq
2011
1949
-3%
1220
-39%
630.4
-69%
1789
-11%
Read Seq
2046
2359
15%
1590
-22%
1023
-50%
1671
-18%
Write 4K Q32T1
375.8
445
18%
283.4
-25%
336.6
-10%
433.5
15%
Read 4K Q32T1
338.1
404.5
20%
350.3
4%
399.6
18%
525.6
55%
Write Seq Q32T1
2346
3019
29%
1238
-47%
820.8
-65%
2983.3
27%
Read Seq Q32T1
3562
3564
0%
2330
-35%
2030
-43%
3555.1
0%
Write 4K Q8T8
1687.9
Read 4K Q8T8
1035.8
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
20% / 23%
-44% / -48%
-31% / -32%
34% / 39%

* ... kleinere Werte sind besser

Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 3562 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 2346 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 338.1 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 375.8 MB/s
CDM 5 Read Seq: 2046 MB/s
CDM 5 Write Seq: 2011 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 43.46 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 125.6 MB/s

Grafikkarte

Die Grafikleistung hat sich im Vergleich zur Kaby-Lake-U-Serie kaum verändert, da die Comet-Lake-U-Serie die gleiche veraltete UHD-Graphics-620-GPU nutzt. Die 3DMark-Benchmarkergebnisse sind dementsprechend nur um etwa 10 Prozent schneller als die durchschnittliche UHD Graphics 620 in unserer Datenbank. Die neuere Iris-Plus-GPU im Ice-Lake-Core i7-1065G7 ist hingegen um mehr als 100 Prozent schneller, so auch die integrierte Radeon-RX-Vega-Serie. Wir haben es hier mit einem Ultrabook zu tun, das eher für 4K-Video-Playback als fürs Gamen oder Bearbeiten geeignet ist.

Auf unserer dedizierten Seite zur UHD Graphics 620 finden Sie weitere technische Informationen und Benchmarkergebnisse.

3DMark 11
3DMark 11
Cloud Gate
Cloud Gate
Fire Strike
Fire Strike
Time Spy
Time Spy
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
852 Points ∼5% +109%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
833 Points ∼4% +104%
Lenovo Yoga 530-14ARR-81H9000VGE
AMD Radeon RX Vega 10, R7 2700U
679 Points ∼4% +66%
Walmart Motile M142
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), R5 3500U
618 Points ∼3% +51%
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Intel Iris Plus Graphics 645, i5-8257U
550 Points ∼3% +35%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
425 Points ∼2% +4%
Lenovo Yoga C740-14IML
Intel UHD Graphics 620, i5-10210U
408 Points ∼2%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (299 - 443, n=77)
378 Points ∼2% -7%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
373 Points ∼2% -9%
Chuwi LapBook Plus
Intel HD Graphics 505, x7-E3950
142 Points ∼1% -65%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
3144 Points ∼6% +150%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
2999 Points ∼6% +139%
Lenovo Yoga 530-14ARR-81H9000VGE
AMD Radeon RX Vega 10, R7 2700U
2376 Points ∼5% +89%
Walmart Motile M142
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), R5 3500U
2020 Points ∼4% +61%
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Intel Iris Plus Graphics 645, i5-8257U
1893 Points ∼4% +51%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
1339 Points ∼3% +7%
Lenovo Yoga C740-14IML
Intel UHD Graphics 620, i5-10210U
1257 Points ∼3%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 1420, n=199)
1152 Points ∼2% -8%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
1092 Points ∼2% -13%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
20784 Points ∼10% +103%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
18881 Points ∼9% +85%
Lenovo Yoga 530-14ARR-81H9000VGE
AMD Radeon RX Vega 10, R7 2700U
17440 Points ∼9% +70%
Walmart Motile M142
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), R5 3500U
13919 Points ∼7% +36%
Lenovo Yoga C740-14IML
Intel UHD Graphics 620, i5-10210U
10233 Points ∼5%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
9882 Points ∼5% -3%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (6910 - 11436, n=212)
9229 Points ∼5% -10%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
9079 Points ∼4% -11%
Chuwi LapBook Plus
Intel HD Graphics 505, x7-E3950
3997 Points ∼2% -61%
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
4143 Points ∼17% +162%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
3247 Points ∼13% +105%
Lenovo Yoga 530-14ARR-81H9000VGE
AMD Radeon RX Vega 10, R7 2700U
2780 Points ∼11% +76%
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Intel Iris Plus Graphics 645, i5-8257U
2601 Points ∼11% +64%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
2078 Points ∼9% +31%
Walmart Motile M142
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), R5 3500U
2003 Points ∼8% +27%
Lenovo Yoga C740-14IML
Intel UHD Graphics 620, i5-10210U
1583 Points ∼7%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (959 - 2142, n=231)
1572 Points ∼6% -1%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
1548 Points ∼6% -2%
Chuwi LapBook Plus
Intel HD Graphics 505, x7-E3950
754 Points ∼3% -52%
1280x720 Performance GPU
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
4594 Points ∼8% +147%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
4165 Points ∼7% +124%
Lenovo Yoga 530-14ARR-81H9000VGE
AMD Radeon RX Vega 10, R7 2700U
4045 Points ∼7% +118%
Walmart Motile M142
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), R5 3500U
3332 Points ∼6% +79%
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Intel Iris Plus Graphics 645, i5-8257U
2985 Points ∼5% +61%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
1940 Points ∼3% +4%
Lenovo Yoga C740-14IML
Intel UHD Graphics 620, i5-10210U
1859 Points ∼3%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
1759 Points ∼3% -5%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 2006, n=231)
1744 Points ∼3% -6%
Chuwi LapBook Plus
Intel HD Graphics 505, x7-E3950
765 Points ∼1% -59%
3DMark 11 Performance
2047 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
8981 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1156 Punkte
3DMark Time Spy Score
467 Punkte
Hilfe
Rocket League
1920x1080 Quality AA:Medium FX
MSI Prestige 15 A10SC
Intel Core i7-10710U, NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q
128.2 fps ∼100% +282%
MSI Modern 15 A10RB
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
91.2 fps ∼71% +171%
Lenovo Yoga C940-14IIL 81Q9
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
68.5 fps ∼53% +104%
Microsoft Surface Pro 7
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
67.5 fps ∼53% +101%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
59.9 fps ∼47% +78%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Core i5-1035G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
45.6 fps ∼36% +36%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
42.2 fps ∼33% +26%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U, Intel UHD Graphics 620
36.6 fps ∼29% +9%
Lenovo Yoga C740-14IML
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
33.6 fps ∼26%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (13.1 - 43, n=24)
30 fps ∼23% -11%
Chuwi LapBook Plus
Intel Atom x7-E3950, Intel HD Graphics 505
15.3 fps ∼12% -54%
1280x720 Performance
MSI Prestige 15 A10SC
Intel Core i7-10710U, NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q
196 fps ∼100% +178%
MSI Modern 15 A10RB
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
182.9 fps ∼93% +160%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
119.7 fps ∼61% +70%
Lenovo Yoga C940-14IIL 81Q9
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
119 fps ∼61% +69%
Microsoft Surface Pro 7
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
95.7 fps ∼49% +36%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Core i5-1035G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
79 fps ∼40% +12%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U, Intel UHD Graphics 620
76.2 fps ∼39% +8%
Lenovo Yoga C740-14IML
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
70.4 fps ∼36%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
69.5 fps ∼35% -1%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
62.7 fps ∼32% -11%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (20.1 - 95, n=26)
61.3 fps ∼31% -13%
Chuwi LapBook Plus
Intel Atom x7-E3950, Intel HD Graphics 505
21.4 fps ∼11% -70%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
20.1 fps ∼10% -71%
BioShock Infinite
1366x768 Medium Preset
Alienware m17 R2 P41E
Intel Core i9-9980HK, NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
337.3 fps ∼100% +783%
MSI Prestige 15 A10SC
Intel Core i7-10710U, NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q
215.1 fps ∼64% +463%
MSI Modern 15 A10RB
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
114.5 fps ∼34% +200%
Razer Blade Stealth i7-8565U
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX150
109.8 fps ∼33% +187%
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
89.06 fps ∼26% +133%
Lenovo ThinkPad P43s-20RH001FGE
Intel Core i7-8565U, NVIDIA Quadro P520
88.1 fps ∼26% +131%
Microsoft Surface Pro 7
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
72.84 fps ∼22% +91%
Lenovo Yoga C940-14IIL 81Q9
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
68.3 fps ∼20% +79%
Lenovo Yoga 530-14ARR-81H9000VGE
AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
65.9 fps ∼20% +73%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Core i5-1035G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
60.4 fps ∼18% +58%
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Intel Core i5-8257U, Intel Iris Plus Graphics 645
60 fps ∼18% +57%
Lenovo Yoga C740-15IML
Intel Core i7-10510U, Intel UHD Graphics 620
42.5 fps ∼13% +11%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U, Intel UHD Graphics 620
42 fps ∼12% +10%
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
40.3 fps ∼12% +5%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
40 fps ∼12% +5%
Lenovo Yoga C740-14IML
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
38.2 fps ∼11%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
37 fps ∼11% -3%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
35.2 fps ∼10% -8%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (11.5 - 45.5, n=185)
32.8 fps ∼10% -14%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
30.5 fps ∼9% -20%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
28.4 (6min - 58max) fps ∼8% -26%
1280x720 Very Low Preset
Alienware m17 R2 P41E
Intel Core i9-9980HK, NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
396.1 fps ∼100% +424%
MSI Prestige 15 A10SC
Intel Core i7-10710U, NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q
296.3 fps ∼75% +292%
MSI Modern 15 A10RB
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
212.3 fps ∼54% +181%
Razer Blade Stealth i7-8565U
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX150
191.1 fps ∼48% +153%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
123.7 fps ∼31% +64%
Lenovo ThinkPad P43s-20RH001FGE
Intel Core i7-8565U, NVIDIA Quadro P520
115.7 fps ∼29% +53%
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
115.09 fps ∼29% +52%
Microsoft Surface Pro 7
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
112.5 fps ∼28% +49%
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Intel Core i5-8257U, Intel Iris Plus Graphics 645
104.6 fps ∼26% +38%
Lenovo Yoga C940-14IIL 81Q9
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
104.2 fps ∼26% +38%
Lenovo Yoga 530-14ARR-81H9000VGE
AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
95 fps ∼24% +26%
Walmart Motile M142
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
91.2 fps ∼23% +21%
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Intel Core i5-1035G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
89.8 fps ∼23% +19%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U, Intel UHD Graphics 620
85.3 fps ∼22% +13%
Lenovo Yoga C740-15IML
Intel Core i7-10510U, Intel UHD Graphics 620
84.9 fps ∼21% +12%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
82.6 fps ∼21% +9%
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
81.9 fps ∼21% +8%
Lenovo Yoga C740-14IML
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
75.6 fps ∼19%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
68.7 fps ∼17% -9%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
67 fps ∼17% -11%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (18.3 - 90.2, n=185)
60.7 fps ∼15% -20%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
49.1 fps ∼12% -35%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
48 (19min - 102max) fps ∼12% -37%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 75.6 38.2 31.8 10.5 fps
Rocket League (2017) 70.4 33.6 20.6 fps
Shadow of the Tomb Raider (2018) 13 fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Das Kühlsystem besteht aus einem einzelnen 50-mm-Lüfter und einer kurzen, kupfernen Heatpipe. Das Lüftergeräusch ist leise und bei geringer Last mit bis zu 31 dB(A) bei einem Umgebungsgeräusch von 29 dB(A) so gut wie lautlos. Läuft die erste Benchmarkszene des 3DMark 06 erhöht sich das Lüftergeräusch gegen Ende des Tests auf 32,6 dB(A), was dem Yoga C940 entspricht. Das Lüftergeräusch stabilisiert sich bei 39 dB(A), wenn Prime95 lange läuft.

Der möglicherweise schlechteste Aspekt des Lüfters ist, dass er eine höhere Frequenz hat als die meisten Ultrabooks. Daher ist das Geräusch wenn es langsam lauter wird deutlich bemerkbarer, auch wenn das System grundsätzlich bei geringer bis moderater Last sehr leise ist. 

Wir konnten bei unserem Testgerät kein elektronisches Rauschen oder Spulenfiepen feststellen.

Der Lüfter hat eine höhere Frequenz als üblich, was etwas unangenehm ist
Der Lüfter hat eine höhere Frequenz als üblich, was etwas unangenehm ist
Eine kurze Heatpipe wiegt weniger. Allerdings macht sie es auch unmöglich, eine dedizierte GPU zu installieren
Eine kurze Heatpipe wiegt weniger. Allerdings macht sie es auch unmöglich, eine dedizierte GPU zu installieren
Lenovo Yoga C740-14IML
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
Lenovo Yoga C940-14IIL 81Q9
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i3-1005G1, Toshiba BG4 KBG40ZPZ256G
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
Vega 10, R7 3700U
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
Geräuschentwicklung
1%
1%
-2%
3%
5%
aus / Umgebung *
29
28.5
2%
28
3%
30
-3%
28.5
2%
28.5
2%
Idle min *
29
28.5
2%
28
3%
30
-3%
28.5
2%
28.5
2%
Idle avg *
29
28.5
2%
28
3%
30
-3%
28.5
2%
28.5
2%
Idle max *
29.7
29
2%
28
6%
30
-1%
28.5
4%
28.5
4%
Last avg *
32.6
33
-1%
31.7
3%
34.2
-5%
28.5
13%
28.5
13%
Last max *
39
39.5
-1%
43.5
-12%
37.5
4%
40.4
-4%
35.3
9%
Witcher 3 ultra *
40.7
40.4
35.3

* ... kleinere Werte sind besser

Lautstärkediagramm

Idle
29 / 29 / 29.7 dB(A)
Last
32.6 / 39 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highshearing rangehide median Fan Noise / Witcher 3 Fan Noise

Temperatur

Im Leerlauf wird die linke Hälfte des Geräts wärmer als die rechte. Wir haben auf der Unterseite in der Nähe der SSD und des WLAN-Moduls einen Hotspot von etwa 29 °C gemessen. Befindet sich das Gerät unter schwerer Last, verschiebt sich der Hotspot in die Mitte des Laptops, zum Prozessor. Der neue Hotspot erreicht bis zu 38 bzw. 42 °C, während das dünnere Yoga C940 43 - 47 °C bzw. das XPS 13 7390 2-in-1 46 - 51 °C erreicht. Die Handballenablage und der Großteil der Tastatur bleibt kühler.

Der hintere Lüftungsschacht nach einer Stunde voller Last
Der hintere Lüftungsschacht nach einer Stunde voller Last
Netzgerät nach einer Stunde voller Last
Netzgerät nach einer Stunde voller Last
Max. Last
 33 °C38.6 °C28 °C 
 31.2 °C34.4 °C25.2 °C 
 27.6 °C25.4 °C24.6 °C 
Maximal: 38.6 °C
Durchschnitt: 29.8 °C
29 °C42.6 °C36.8 °C
27 °C33 °C34 °C
26.2 °C27.6 °C29.8 °C
Maximal: 42.6 °C
Durchschnitt: 31.8 °C
Netzteil (max.)  38 °C | Raumtemperatur 20.6 °C | Fluke 62 Mini IR Thermometer
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 29.8 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible v7 auf 30.3 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 38.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.3 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 42.6 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.2 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.3 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 27.6 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.8 °C (+1.2 °C).
System Leerlauf (oben)
System Leerlauf (oben)
System Leerlauf (unten)
System Leerlauf (unten)
Maximale Last (oben)
Maximale Last (oben)
Maximale Last (unten)
Maximale Last (unten)

Stresstest

Wir setzen den Laptop unter synthetische Last, um potenzielles Throttling oder Stabilitätsprobleme festzustellen. Läuft Prime95, steigt die CPU ein paar Sekunden lang auf 3,7 GHz, bis eine Kerntemperatur von 97 °C erreicht wird. Danach fällt die Taktrate und Temperatur ein paar Minuten lang ab auf 2,8 GHz und 81 °C. Schließlich stabilisiert sie sich auf 2,1 - 2,2 GHz und 72 °C.

Im Akkumodus ist die Leistung nicht eingeschränkt. Die Werte des 3DMark 11 unterscheiden sich hier nur um 1 Prozent von den Ergebnissen im Netzmodus.

System Leerlauf
System Leerlauf
Prime95+FurMark-Last
Prime95+FurMark-Last
Prime95-Last (die ersten paar Minuten)
Prime95-Last (die ersten paar Minuten)
Prime95-Last (nach 20 Minuten)
Prime95-Last (nach 20 Minuten)
CPU Clock (GHz) GPU Clock (MHz) Average CPU Temperature (°C)
System Idle -- -- 35
Prime95 Stress 2.1 - 2.2 -- 61
Prime95 + FurMark Stress 0.8 - 1.0 -- 59

Lautsprecher

Die Audioqualität ist für einen 14-Zöller gut, kann aber nicht mit dem teureren Yoga C940 mithalten. Unsere Pink-Noise-Messung zeigt, dass die Lautsprecher des Yoga C740 leiser sind und einen weniger starken Bass bieten. Während hohe Lautstärken keine Störungsgeräusche erzeugen, spürt man die Handballenablage leicht vibrieren. 

Die Lautsprecher befinden sich, im Gegensatz zu den meisten Laptops, nicht an den unteren Ecken
Die Lautsprecher befinden sich, im Gegensatz zu den meisten Laptops, nicht an den unteren Ecken
Pink Noise bei maximaler Lautstärke
Pink Noise bei maximaler Lautstärke
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2045.447.545.42538.442.738.4313841.7384037.639.137.65036.73636.76337.535.137.58039.836.239.810043.534.843.512548.133.248.11605333.15320052.831.852.82505630.65631560.930.260.940064.929.764.950067.228.767.26307028.87080070.628.170.6100066.527.866.5125072.227.172.2160074.527.374.5200074.727.174.7250070.326.770.331507026.870400070.326.670.3500070.426.470.4630065.526.665.5800061.826.461.81000059.126.559.11250054.426.654.41600049.826.449.8SPL82.639.582.6N53.73.653.7median 65.5median 27.3median 65.5Delta7.32.37.335.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseLenovo Yoga C740-14IMLApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Lenovo Yoga C740-14IML Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (82.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 13.1% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (19.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 43% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 10% vergleichbar, 47% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 9%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 41% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 51% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Im Leerlauf auf dem Desktop benötigt das Testgerät je nach Helligkeitseinstellung und Leistungsprofil zwischen 3 und 8 W. Das 4K-UHD-Yoga-C940 konsumiert hingegen zwischen 5 und 12 W. Temporär können bis zu 66 W aus dem kleinen 65-W-Netzgerät (11 x 4,8 x 3 cm) gezogen werden, nachdem Prime95 und FurMark eingeschaltet werden. Die Energieaufnahme unter langfristiger hoher Last (z. B. Gamen) liegt bei 37 - 42 W.  

Erste Szene des 3DMark 06. Die Energieaufnahme ist in den ersten paar Sekunden mit etwa 50 W am höchsten und fällt dann auf rund 40 W ab
Erste Szene des 3DMark 06. Die Energieaufnahme ist in den ersten paar Sekunden mit etwa 50 W am höchsten und fällt dann auf rund 40 W ab
Prime95 nach 10 Sekunden gestartet. Die Energieaufnahme erreicht 15 Sekunden lang ganze 66 W, fällt dann aber auf 38 W oder noch weniger zurück
Prime95 nach 10 Sekunden gestartet. Die Energieaufnahme erreicht 15 Sekunden lang ganze 66 W, fällt dann aber auf 38 W oder noch weniger zurück
Prime95+FurMark nach 10 Sekunden gestartet. Die Energieaufnahme steigt auf 65 W, fällt dann auf ~42 W und dann ~37 W ab. Dieses Verhalten entspricht den Ergebnissen des Stresstests
Prime95+FurMark nach 10 Sekunden gestartet. Die Energieaufnahme steigt auf 65 W, fällt dann auf ~42 W und dann ~37 W ab. Dieses Verhalten entspricht den Ergebnissen des Stresstests
Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.3 / 0.52 Watt
Idledarkmidlight 3 / 3.9 / 7.3 Watt
Last midlight 42.5 / 65.5 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Lenovo Yoga C740-14IML
i5-10210U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ, IPS, 1920x1080, 14.00
Lenovo Yoga C940-14IIL 81Q9
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR, IPS, 3840x2160, 14.00
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
i3-1005G1, UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), Toshiba BG4 KBG40ZPZ256G, IPS, 1920x1200, 13.40
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
R7 3700U, Vega 10, , IPS, 1920x1080, 14.00
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
i5-1035G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), SK hynix BC501 HFM256GDGTNG, IPS, 2256x1504, 13.50
Lenovo Yoga C740-15IML
i7-10510U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS LED, 1920x1080, 15.60
Stromverbrauch
-69%
2%
-15%
-29%
-23%
Idle min *
3
5.6
-87%
3
-0%
3.7
-23%
4.4
-47%
2.97
1%
Idle avg *
3.9
10.5
-169%
5.4
-38%
6.9
-77%
7.5
-92%
7.2
-85%
Idle max *
7.3
12
-64%
7.3
-0%
9.4
-29%
7.8
-7%
9.9
-36%
Last avg *
42.5
53.3
-25%
33.4
21%
34
20%
41.9
1%
40.8
4%
Last max *
65.5
64.6
1%
48.3
26%
44
33%
63.9
2%
64.7
1%
Witcher 3 ultra *
46.9
40.8

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Kleines 65-W-USB-Typ-C-Netzgerät
Kleines 65-W-USB-Typ-C-Netzgerät

Die Akkukapazität ist kleiner als beim Yoga C940 (60 statt 51 Wh). Dennoch bietet unser Testgerät mit etwas mehr als 9 Stunden realistischer WLAN-Laufzeit beeindruckende Ergebnisse, die die Laufzeit des Yoga C940-14 sogar übertreffen.

Der leere Akku lässt sich in etwa 2 - 2,5 Stunden vollständig aufladen.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
18h 38min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
9h 11min
Last (volle Helligkeit)
1h 40min
Lenovo Yoga C740-14IML
i5-10210U, UHD Graphics 620, 51 Wh
Lenovo Yoga C940-14IIL 81Q9
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 60 Wh
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
i3-1005G1, UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), 51 Wh
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
R7 3700U, Vega 10, 42 Wh
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
i5-1035G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 45 Wh
HP Spectre x360 13-aw0013dx
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 60 Wh
Akkulaufzeit
-21%
39%
-19%
29%
56%
Idle
1118
2139
91%
2064
85%
2223
99%
WLAN
551
436
-21%
535
-3%
448
-19%
495
-10%
594
8%
Last
100
130
30%
112
12%
160
60%

Pro

+ USB-Typ-C-Aufladung mit DisplayPort-Unterstützung
+ für diesen Preis hochwertiges Aussehen und tolle Haptik
+ M.2-SSD und WLAN-Modul leicht erweiterbar
+ volle Leistung im Akkumodus
+ Webcam-Abdeckung
+ leistbar

Contra

- Turbo Boost könnte länger aufrecht erhalten werden
- kein Thunderbolt 3, HDMI oder SD-Kartenleser
- Farben könnten besser kalibriert sein
- hohes Lüftergeräusch unter Last
- Tasten haben schwaches Feedback
- durchschnittliche Bildschirmhelligkeit
- lädt sich nur langsam auf
- keine Option mit 4K UHD
- angelötete RAM

Fazit

Im Test: Lenovo Yoga C740-14IML
Im Test: Lenovo Yoga C740-14IML

Lenovo hat das Yoga C740-14 gut auf dem aktuellen Markt positioniert. Es kostet bei gleicher RAM-Größe und Speicherkapazität einige Hunderter weniger als das Dell XPS 13 7390 2-in-1 und das Asus ZenBook Flip 14 und bietet dabei einen größeren Bildschirm als das HP Spectre x360 13. Die beste Nachricht ist, dass die Haptik und das Aussehen des Yoga C740 dabei eher an Flaggschiffmodelle erinnert, auch wenn das Gerät für deutlich weniger Geld zu haben ist. 

Eine Reihe an Schwächen gibt es dennoch. Das moderate Backlight Bleeding, das relativ dunkle Display, die schlecht kalibrierten Farben im Lieferzustand, die schwammigen Tasten und das hohe Lüftergeräusch unter Last schaden dem Gesamteindruck. Nichtsdestotrotz handelt es sich bei diesem Gerät um ein vielseitiges Convertible, das gegenüber dem enttäuschenden HP Pavilion x360 oder dem billigen VivoBook Flip definitiv zu bevorzugen ist.

Das Lenovo Yoga C740-14 ist eines der besseren Mittelklasse-Convertibles. Es sieht aus und wirkt wie ein High-End-Gerät, kostet aber weniger.

Lenovo Yoga C740-14IML - 03.03.2020 v7
Allen Ngo

Gehäuse
76 / 98 → 78%
Tastatur
79%
Pointing Device
85%
Konnektivität
55 / 75 → 74%
Gewicht
71 / 20-75 → 92%
Akkulaufzeit
86%
Display
80%
Leistung Spiele
49 / 78 → 63%
Leistung Anwendungen
87 / 85 → 100%
Temperatur
93%
Lautstärke
95%
Audio
84 / 91 → 93%
Kamera
38 / 85 → 45%
Durchschnitt
75%
84%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Lenovo Yoga C740-14IML Convertible im Test: Top Look, mittlerer Preis
Autor: Allen Ngo,  5.03.2020 (Update:  6.03.2020)
Allen Ngo
Editor of the original article: Allen Ngo - US Editor in Chief
Nach meinem Abschluss in Umwelthydrodynamik an der Universität von Kalifornien studierte ich Reaktorphysik, um vom US NRC die Lizenz zum Betrieb von Kernreaktoren zu erhalten. Man gewinnt ein erstaunliches Maß an Wertschätzung für alltägliche Unterhaltungselektronik, nachdem man mit modernen Reaktorsystemen gearbeitet hat, die erstaunlicherweise noch immer von Computern aus den 80er Jahren betrieben werden. Wenn ich nicht gerade die US-Seite von Notebookcheck betreue, verfolge ich gerne die eSports-Szene und neueste Nachrichten aus dem Gaming-Bereich.