Notebookcheck

Test Acer Aspire 5 A514 Laptop: Intel Comet Lake nicht in Höchstform

Allen Ngo, 👁 Allen Ngo, Felicitas Krohn (übersetzt von Marius S.), 16.02.2020

Unterdurchschnittliche Leistung. Der Laptop ist zwar mit einem der neuesten Prozessoren aus Intels 10. Prozessorgeneration bestückt, fast alles andere an dem Laptop wirk allerdings recht veraltet. Das Aspire 5 ist schwerer und größer als viele andere 14-Zoll-Alternativen, bietet dadurch jedoch keine wirklichen Vorteile.

Im Gegensatz zu Acers höherwertiger Swift-Reihe beinhaltet die Aspire-Reihe günstigere Mittelklasse-Laptops. Sie ist in die Netbook-Familie Aspire 1, die günstige Multimedia-Laptop-Reihe Aspire 3, die Mittelklasse-Laptop-Reihe Aspire 5 und die günstige Gaming-Laptop-Reihe Aspire 7 unterteilt.

Unser heutiges Testgerät kostet online 700 US-Dollar (~646 Euro) und ist mit dem Comet-Lake-U-basierten Core i5-10210U aus Intels neuester, 10. Prozessorgeneration ausgestattet, der den älteren Core i5-8250U aus der Kaby-Lake-Generation bzw. den Core i5-8265U aus der Whiskey-Lake-U-Generation ersetzt. Während in den Aspire-5-A514-52G-Modellen eine dedizierte GeForce-MX250-Grafikkarte verbaut ist, verfügt unsere A514-52-Konfiguration über keine dedizierte Grafikkarte. Das FHD-Display ist ein fester Bestandteil aller 14-Zoll-Konfigurationen.

Zu den direkten Konkurrenten zählen günstige Mittelklasse-Multimedia-Subnotebooks wie das Walmart Motile (nur US, englischer Test), Asus VivoBook 14, Dell Inspiron 14, HP Pavilion 14 und das Lenovo IdeaPad S540.

Weitere Acer-Tests:

Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Grafikkarte
Intel UHD Graphics 620, 26.20.100.6911
Hauptspeicher
8192 MB 
, 4 GB soldered, 4 GB DDR4-3200, 10-10-10-28, Dual-Channel
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, Chi Mei N140HCA-EAC, IPS, CMN14D4, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Comet Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G, 512 GB 
Anschlüsse
1 USB 2.0, 3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5 mm combo
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 17.95 x 328.8 x 236
Akku
51 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Primary Camera: 1 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.7 kg, Netzteil: 239 g
Preis
700 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
79 %
02.2020
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
i5-10210U, UHD Graphics 620
1.7 kg17.95 mm14"1920x1080
84 %
09.2019
Asus VivoBook 14 X403FA
i5-8265U, UHD Graphics 620
1.3 kg16.5 mm14"1920x1080
81 %
03.2020
MSI Modern 14 A10RB-459US
i5-10210U, GeForce MX250
1.2 kg16 mm14"1920x1080
75 %
01.2020
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
i7-1065G7, GeForce MX230
1.8 kg21 mm14"1920x1080
78 %
Walmart Motile M142
R5 3500U, Vega 8
1.1 kg18 mm14"1920x1080

Gehäuse

Wie schon beim 15,6-Zoll-Aspire-5 kommt auch beim Gehäuse des 14-Zoll-Aspire-5 Plastik zum Einsatz, was insgesamt in einer ähnlichen Optik und Haptik resultiert. Vor allem die Außenseite des Deckels gibt beim Verwinden an den Ecken und unter Druck auf die Mitte etwas zu leicht nach. Die zusätzliche Stabilität, die wir uns von den relativ breiten Displayrändern erhofft hatten, sucht man vergeblich. Die Basiseinheit knarzt außerdem leise, aber hörbar beim Versuch, sie an den Ecken zu verwinden. Bei einem günstigen Laptop muss man diese Nachteile jedoch in Kauf nehmen.

Die Gesamtqualität des Gehäuses ist immer noch besser als beim VivoBook 14 und dem MateBook D, da die Tastaturfläche bei unserem Acer-Testgerät insgesamt robuster wirkt. Die Scharniere sind bei allen Öffnungswinkeln gleichmäßig und sogar überraschend starr, wodurch der Bildschirm beim Tippen nicht hin und her wippt.

Aufgrund der zuvor erwähnten, breiten Displayränder ist das Aspire 5 größer und schwerer als viele seiner Konkurrenten. Das Asus VivoBook 14 und das Walmart Motile, sind beispielsweise um 400 g bzw. 600 g leichter und damit leichter zu transportieren als unser Acer. Beim Convertible Lenovo IdeaPad C340 und dem Dell Inspiron 14 fällt der Unterschied bezüglich Größe und Gewicht geringer aus.

Alle Oberflächen bestehen aus glattem, mattem Kunststoff
Alle Oberflächen bestehen aus glattem, mattem Kunststoff
Durch die graue Farbe fallen Fingerabdrücke kaum auf
Durch die graue Farbe fallen Fingerabdrücke kaum auf
Der untere "Kinn"-Displayrand ist für heutige Verhältnisse breit
Der untere "Kinn"-Displayrand ist für heutige Verhältnisse breit
Der maximale Öffnungswinkel des Displays beträgt 180 Grad
Der maximale Öffnungswinkel des Displays beträgt 180 Grad
Das Scharnier ist vor allem für einen Budget-Laptop sehr starr
Das Scharnier ist vor allem für einen Budget-Laptop sehr starr
Der integrierte RJ-45-Anschluss ist für ein Subnotebook ungewöhnlich
Der integrierte RJ-45-Anschluss ist für ein Subnotebook ungewöhnlich
339 mm 242 mm 21 mm 1.8 kg328.8 mm 236 mm 17.95 mm 1.7 kg328 mm 229 mm 17.9 mm 1.7 kg323 mm 208 mm 16.5 mm 1.3 kg322 mm 222 mm 16 mm 1.2 kg320 mm 213 mm 18 mm 1.1 kg

Ausstattung

Die Anschlussausstattung ist der des Walmart Motile sehr ähnlich. Zu den erwähnenswerten Einsparungen zählen Thunderbolt 3 und der SD-Kartenleser. Die meisten Anschlüsse befinden sich dicht gepackt auf der linken Seite, wo sie leicht zugänglich sind.

Vorderseite: Keine Anschlüsse
Vorderseite: Keine Anschlüsse
Rechts: kombinierter 3,5-mm-Audioanschluss, USB 2.0 Typ-A, Kensington Lock
Rechts: kombinierter 3,5-mm-Audioanschluss, USB 2.0 Typ-A, Kensington Lock
Rückseite: Keine Anschlüsse
Rückseite: Keine Anschlüsse
Links: Netzteil, Gigabit RJ-45, HDMI, 2x USB 3.1 Gen. 1 Typ-A, USB 3.1 Gen. 1 Typ-C
Links: Netzteil, Gigabit RJ-45, HDMI, 2x USB 3.1 Gen. 1 Typ-A, USB 3.1 Gen. 1 Typ-C

Kommunikation

Unser Testgerät ist mit dem Intel-Modul AX201 ausgestattet, wodurch es WLAN 6 und Bluetooth 5 unterstützt, allerdings unterstützen bestimmte Modelle nur WLAN 5. Die Übertragungsraten liegen bei einer Entfernung von einem Meter zu unserem Router Netgear RAX200, der an eine 2,5-GB/s-Serververbindung angebunden ist, zwischen 1,3 und 1,5 GB/s.

M.2-WLAN-Modul
M.2-WLAN-Modul
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel Wi-Fi 6 AX201
1282 (min: 1203, max: 1358) MBit/s ∼100%
MSI Modern 15 A10RB
Intel Wireless-AC 9560
1128 (min: 1084, max: 1146) MBit/s ∼88% -12%
HP Envy x360 15-bq102ng
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
632 MBit/s ∼49% -51%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
630 MBit/s ∼49% -51%
Asus VivoBook S15 S532F
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
610 MBit/s ∼48% -52%
Lenovo Ideapad S540-15IML
Intel Wireless AC 9462
119 MBit/s ∼9% -91%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel Wi-Fi 6 AX201
1563 (min: 1461, max: 1779) MBit/s ∼100%
MSI Modern 15 A10RB
Intel Wireless-AC 9560
1244 (min: 889, max: 1355) MBit/s ∼80% -20%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
755 MBit/s ∼48% -52%
HP Envy x360 15-bq102ng
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
676 MBit/s ∼43% -57%
Asus VivoBook S15 S532F
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
479 MBit/s ∼31% -69%
Lenovo Ideapad S540-15IML
Intel Wireless AC 9462
122 MBit/s ∼8% -92%

Wartung

Das Entfernen der Bodenplatte erfordert lediglich einen Kreuzschraubenzieher und ist damit weniger aufwendig als bei den meisten Laptops in dieser Preisklasse. Beim HP Pavilion x360 15 erschweren die versteckten Schrauben die Wartung unnötig. Nutzer haben direkten Zugriff auf die zwei Speicherschächte, den SODIMM-Steckplatz und das austauschbare WLAN-Modul.

Garantie und Zubehör

Zusätzlich zu den passenden Schrauben und einem Flachbandkabel befindet sich ein 2,5-Zoll-SATA-Einbaurahmen im Lieferumfang. Es gilt die standardmäßig eingeschränkte einjährige Garantie.

Eingabegeräte

Tastatur

Die Tippgeräusche der hintergrundbeleuchteten Tastatur sind überraschend leise, wodurch sie gut für geräuschempfindliche Umgebungen geeignet ist. Die Kehrseite der Medaille ist ein flacherer Tastenhub und ein schwammigeres Tastenfeedback. Die Tasten der VivoBook-, MateBook-X- und IdeaPad-Reihen bieten einen tieferen Tastenhub, der das Tippen angenehmer macht. Sofern man vorhat, viel zu schreiben, muss man sich an das schwache Tastenfeedback des Aspire 5 gewöhnen.

Touchpad

Das Precision-ClickPad (10,5 x 6,5 cm) ist kleiner als das ClickPad des Asus VivoBook Flip 14 (10,6 x 7,5 cm) und des Walmart Motile (11,7 x 7,3 cm). Die Gleiteigenschaften sind bei den meisten Geschwindigkeiten gut und gleichmäßig und es gibt keine Aussetzer. Allerdings können genaue, flüssige Bewegungen bei niedrigeren Geschwindigkeiten eine Herausforderung darstellen, da Finger in diesem Szenario leichter an der Oberfläche haften.

Die integrierten Maustasten besitzen einen flachen Tastenhub und relativ leise, weiche Klicks. Wenn man mit günstigen Laptops vertraut ist, gibt es auch beim ClickPad dieses Acer-Laptops keine Überraschungen. Separate Maustasten sind uns deutlich lieber, da sie eine höhere Genauigkeit und eine leichtere einhändige Nutzung ermöglichen.

Standard-Tastenlayout mit Ein-Aus-Schalter in der oberen rechten Ecke. Der Fingerabdruckscanner ist optional
Standard-Tastenlayout mit Ein-Aus-Schalter in der oberen rechten Ecke. Der Fingerabdruckscanner ist optional
Keine LED-Indikatoren für Caps Lock oder Stummschalten
Keine LED-Indikatoren für Caps Lock oder Stummschalten
Das Multi-Touch-ClickPad funktioniert ganz gut, das Feedback der integrierten Maustasten könnte jedoch deutlicher sein
Das Multi-Touch-ClickPad funktioniert ganz gut, das Feedback der integrierten Maustasten könnte jedoch deutlicher sein
Mickrige Pfeiltasten
Mickrige Pfeiltasten

Display

Wie das Asus VivoBook 14 X403FA und das Walmart Motile M142 kommt auch im Aspire 5 A514 das IPS-Panel Chi Mei N140HCA-EAC zum Einsatz. Daher sind die Reaktionszeiten, die Farbdarstellung, der Kontrast und sogar die Helligkeit der drei Laptops sehr ähnlich.

In Anbetracht des Preises ist die Qualität des Displays relativ gut. Es leidet nicht unter den üblichen Schwächen von Budget-Laptops wie einer zu kühlen Farbtemperatur oder einer besonders körnigen Schicht. Die Helligkeit und Schärfe sind immer noch etwas niedriger als bei teureren Alternativen wie dem XPS 13, Huawei MateBook 14 oder dem Asus ZenBook 14, abgesehen davon kann man sich jedoch in Anbetracht der günstigen Preisklasse nicht beschweren.

Der obere Displayrand ist für heutige Verhältnisse breit
Der obere Displayrand ist für heutige Verhältnisse breit
Die Breite der seitlichen Displayränder entspricht dem Durchschnitt
Die Breite der seitlichen Displayränder entspricht dem Durchschnitt
Matte Subpixel
Matte Subpixel
Schwach ausgeprägte, ungleichmäßige Lichthöfe in den Ecken
Schwach ausgeprägte, ungleichmäßige Lichthöfe in den Ecken
237.9
cd/m²
248.6
cd/m²
252.2
cd/m²
223.9
cd/m²
237.8
cd/m²
241.4
cd/m²
207.3
cd/m²
217.5
cd/m²
209.7
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Chi Mei N140HCA-EAC
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 252.2 cd/m² Durchschnitt: 230.7 cd/m² Minimum: 22.63 cd/m²
Ausleuchtung: 82 %
Helligkeit Akku: 237.8 cd/m²
Kontrast: 743:1 (Schwarzwert: 0.32 cd/m²)
ΔE Color 3.41 | 0.6-29.43 Ø5.9, calibrated: 3.12
ΔE Greyscale 1.2 | 0.64-98 Ø6.1
62.2% sRGB (Argyll 3D) 39.5% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.05
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Chi Mei N140HCA-EAC, IPS, 14, 1920x1080
Asus VivoBook 14 X403FA
Chi Mei N140HCA-EAC, IPS, 14, 1920x1080
MSI Modern 14 A10RB-459US
Chi Mei N140HCE-EN2, IPS, 14, 1920x1080
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Chi Mei 140HCA, IPS, 14, 1920x1080
Walmart Motile M142
Chi Mei N140HCA-EAC, IPS, 14, 1920x1080
Lenovo Ideapad C340-14API 81N6004UGE
BOE CQ NV140FHM-N48, IPS, 14, 1920x1080
Response Times
9%
1%
-25%
16%
-31%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
55.6 (24.4, 31.2)
40.8 (22.8, 18)
27%
39.2 (20.8, 18.4)
29%
41 (23, 18)
26%
35.2 (23.6, 11.6)
37%
43 (23, 20)
23%
Response Time Black / White *
27.6 (17.2, 10.4)
27.2 (16.4, 10.8)
1%
35.6 (21.2, 14.4)
-29%
31 (18, 13)
-12%
25.2 (14.8, 10.4)
9%
32 (18, 14)
-16%
PWM Frequency
24510 (19)
24510 (20)
0%
25000 (28)
2%
2500 (20)
-90%
25000 (34)
2%
208 (90)
-99%
Bildschirm
-16%
37%
-17%
-13%
-30%
Helligkeit Bildmitte
237.8
250
5%
324.1
36%
226
-5%
240.3
1%
285
20%
Brightness
231
236
2%
301
30%
214
-7%
233
1%
273
18%
Brightness Distribution
82
78
-5%
87
6%
92
12%
82
0%
87
6%
Schwarzwert *
0.32
0.27
16%
0.22
31%
0.17
47%
0.27
16%
0.4
-25%
Kontrast
743
926
25%
1473
98%
1329
79%
890
20%
713
-4%
DeltaE Colorchecker *
3.41
5
-47%
1.63
52%
5.21
-53%
4.22
-24%
5.62
-65%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
15.73
20.7
-32%
4.25
73%
22.15
-41%
23.32
-48%
17.22
-9%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
3.12
4.3
-38%
1.42
54%
4.43
-42%
3.76
-21%
DeltaE Graustufen *
1.2
2.4
-100%
2.2
-83%
3.27
-173%
2.3
-92%
3.97
-231%
Gamma
2.05 107%
2.05 107%
2.26 97%
2.36 93%
2.39 92%
2.28 96%
CCT
6395 102%
6697 97%
6887 94%
6538 99%
6585 99%
6848 95%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
39.5
38.9
-2%
60.2
52%
40
1%
39.9
1%
38
-4%
Color Space (Percent of sRGB)
62.2
61
-2%
95
53%
62
0%
62.1
0%
58
-7%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-4% / -11%
19% / 29%
-21% / -18%
2% / -7%
-31% / -30%

* ... kleinere Werte sind besser

Die Farbraumabdeckung beträgt ungefähr 40 Prozent und 62 Prozent des AdobeRGB- bzw. sRGB-Standards, was auf ein günstiges Panel schließen lässt. Dagegen deckt zum Beispiel das Display des teureren MSI Modern 14 sRGB fast vollständig ab und stellt Farben dadurch satter und genauer dar. Für die häufige Video- und Bildbearbeitung ist die Acer-Aspire-Reihe nicht empfehlenswert.

Vs. sRGB
Vs. sRGB
Vs. AdobeRGB
Vs. AdobeRGB

Weitere Messungen mit einem X-Rite-Farbmessgerät zeigen, dass das Display ab Werk gut kalibriert ist, was für einen günstigen Mittelklasse-Laptop ungewöhnlich ist. Da die Graustufen- und Farb-DeltaE-Werte im Schnitt bei nur 1,2 bzw. 4,57 liegen, konnten wir die Darstellung durch eine Kalibrierung nicht maßgeblich verbessern. Aufgrund der oben erwähnten, eingeschränkten Farbraumabdeckung werden Farben auf höheren Sättigungsstufen dennoch immer ungenauer dargestellt. Zusätzlich scheint das Panel Probleme bei der Darstellung von Blau zu haben, da die Farbe auf dem Display eher Blau-Violet wirkt.

Graustufen vor der Kalibrierung
Graustufen vor der Kalibrierung
Sättigungswerte vor der Kalibrierung
Sättigungswerte vor der Kalibrierung
ColorChecker vor der Kalibrierung
ColorChecker vor der Kalibrierung
Graustufen nach der Kalibrierung
Graustufen nach der Kalibrierung
Sättigungswerte nach der Kalibrierung
Sättigungswerte nach der Kalibrierung
ColorChecker nach der Kalibrierung
ColorChecker nach der Kalibrierung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
27.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 17.2 ms steigend
↘ 10.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 57 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
55.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 24.4 ms steigend
↘ 31.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 90 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 24510 Hz ≤ 19 % Helligkeit

Das Display flackert mit 24510 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 19 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 24510 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 50 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17159 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Im Freien ist die Lesbarkeit vor allem unter direktem Sonnenlicht mangelhaft. Obwohl das matte Panel blendende Reflexionen minimiert, wirken Farben verwaschen, da die Hintergrundbeleuchtung des Displays nicht für draußen konzipiert ist. Dafür müsste man stattdessen in teurere Ultrabooks mit deutlich helleren Displays wie das MacBook Pro, Samsung Notebook 9, HP EliteBook 1040 oder das Dell XPS 13 investieren, die eine Helligkeit von 500 cd/m² oder mehr bieten.

Im Freien in der Sonne
Im Freien in der Sonne
Im Freien im Schatten
Im Freien im Schatten
Im Freien in der Sonne
Im Freien in der Sonne
Große IPS-Blickwinkel. Die Farben und der Kontrast werden beim Betrachten von extrem steilen Winkeln verfälscht.
Große IPS-Blickwinkel. Die Farben und der Kontrast werden beim Betrachten von extrem steilen Winkeln verfälscht.

Leistung

Die Zielgruppe der Kombination aus Intel CPUs aus der Core-U-Klasse und optionaler GeForce-MX250-Grafik besteht aus Bürotätigen und Heimanwendern, die den Laptop hauptsächlich zum Surfen, Videostreaming und Multitasking zwischen den üblichen Multimediaanwendungen verwenden. Modelle mit dem schnelleren Vierkernprozessor Core i7-10510U sind ebenfalls verfügbar, der Sechskernprozessor Core i7-10710U steht allerdings zumindest aktuell nicht zur Auswahl.

Neben 4 GB verlötetem RAM gibt es einen SODIMM-Steckplatz zur Erweiterung des Arbeitsspeichers. Im Gegensatz zu unseren Beobachtungen beim HP Pavilion x360 15 gibt es hier keine wiederkehrenden, problematischen DPC-Latenzen.

Aufgrund des hier beschriebenen Leistungsbugs wurden die Tests unten mit dem Standardleistungsprofil von Acer statt im Hochleistungsmodus durchgeführt. Im Hochleistungsmodus wären alle Punktzahlen auch nach der Installation von allen verfügbaren Windows- und Acer-Care-Updates deutlich niedriger ausgefallen. Wir empfehlen, das Hochleistungsprofil zu meiden, da die CPU sonst unter Last auf nur 500 MHz drosselt.

Prozessor

Die CPU-Leistung ist enttäuschend. Mit einem Defizit von 17 bis 22 Prozent gegenüber dem Durchschnitt ist das Acer Aspire 5 A514 der langsamste Laptop in unserer Datenbank aus 10 Laptops mit der gleichen Core-i5-10210U-CPU. Die Multi-Thread-Leistung liegt in etwa auf dem gleichen Niveau wie beim älteren Core i7-8550U bzw. ungefähr 35 unter dem des Core i5-8265U im Lenovo IdeaPad C340-15 IWL. Dagegen entspricht die Single-Thread-Leistung unseren Erwartungen.

In unserem Cinebench-R15-Multi-Thread-Schleifentest liegt die Punktzahl zu Beginn bei 488 Punkten, wonach sie im Laufe der Zeit um 12 Prozent auf ca. 430 Punkte fällt.

Weitere technische Informationen und Benchmarkvergleiche finden Sie auf unserer Seite zum Core i5-10210U.

CineBench R15
CineBench R15
CineBench R20
CineBench R20
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720Tooltip
Acer Aspire 5 A514-52-58U3 UHD Graphics 620, i5-10210U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G; CPU Multi 64Bit: Ø431 (399.28-488)
MSI Modern 14 A10RB-459US GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ; CPU Multi 64Bit: Ø565 (559.89-595.69)
Asus ZenBook 15 UX534FT-DB77 GeForce GTX 1650 Max-Q, i7-8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR; CPU Multi 64Bit: Ø669 (651.9-718.51)
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE UHD Graphics 620, i5-8265U, Toshiba XG6 KXG6AZNV512G; CPU Multi 64Bit: Ø492 (488.36-508.63)
Cinebench R20
CPU (Single Core)
MSI Modern 15 A10RB
Intel Core i7-10510U
497 Points ∼97% +20%
MSI Prestige 15 A10SC
Intel Core i7-10710U
460 Points ∼89% +11%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
460 Points ∼89% +11%
Asus ZenBook 15 UX534FT-DB77
Intel Core i7-8565U
444 Points ∼86% +7%
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H
418 Points ∼81% +1%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel Core i5-10210U
415 Points ∼81%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (395 - 428, n=13)
415 Points ∼81% 0%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
Intel Core i5-8265U
403 Points ∼78% -3%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
383 Points ∼75% -8%
Dell Latitude 14 5495
AMD Ryzen 7 2700U
381 Points ∼74% -8%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
334 Points ∼65% -20%
CPU (Multi Core)
MSI Prestige 15 A10SC
Intel Core i7-10710U
2598 Points ∼29% +132%
MSI Modern 15 A10RB
Intel Core i7-10510U
1897 Points ∼21% +69%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
1799 Points ∼20% +61%
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H
1737 Points ∼20% +55%
Asus ZenBook 15 UX534FT-DB77
Intel Core i7-8565U
1645 Points ∼19% +47%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
Intel Core i5-8265U
1564 Points ∼18% +40%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
1499 Points ∼17% +34%
Dell Latitude 14 5495
AMD Ryzen 7 2700U
1392 Points ∼16% +24%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (1105 - 1820, n=13)
1330 Points ∼15% +19%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
1138 Points ∼13% +2%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel Core i5-10210U
1120 Points ∼13%
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
MSI Modern 15 A10RB
Intel Core i7-10510U
202 Points ∼93% +22%
MSI Prestige 15 A10SC
Intel Core i7-10710U
191 Points ∼88% +15%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
184 Points ∼84% +11%
Asus ZenBook 15 UX534FT-DB77
Intel Core i7-8565U
181 Points ∼83% +9%
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H
173 Points ∼79% +4%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (154 - 174, n=17)
167 Points ∼77% +1%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel Core i5-10210U
166 Points ∼76%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
156 Points ∼72% -6%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
Intel Core i5-8265U
154 Points ∼71% -7%
Dell Latitude 14 5495
AMD Ryzen 7 2700U
148 Points ∼68% -11%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
135 Points ∼62% -19%
CPU Multi 64Bit
MSI Prestige 15 A10SC
Intel Core i7-10710U
1103 Points ∼25% +126%
MSI Modern 15 A10RB
Intel Core i7-10510U
813 Points ∼19% +67%
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H
797 Points ∼18% +63%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
Intel Core i5-8265U
748 Points ∼17% +53%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
733 Points ∼17% +50%
Asus ZenBook 15 UX534FT-DB77
Intel Core i7-8565U
683 Points ∼16% +40%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
672 Points ∼15% +38%
Dell Latitude 14 5495
AMD Ryzen 7 2700U
670 Points ∼15% +37%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (488 - 783, n=17)
619 Points ∼14% +27%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
494 Points ∼11% +1%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel Core i5-10210U
488 Points ∼11%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (1.71 - 1.91, n=4)
1.85 Points ∼75%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
1.52 Points ∼62%
CPU Multi 64Bit
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
7.56 Points ∼17%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (5.69 - 8.66, n=4)
7.34 Points ∼17%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (6410 - 6613, n=3)
6478 Points ∼60%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
6212 Points ∼57%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
Intel Core i5-8265U
5904 Points ∼54%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
Intel Core i5-8265U
22962 Points ∼35%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (15037 - 22164, n=3)
17758 Points ∼27%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
15324 Points ∼23%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
166 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
488 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
55.05 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe

System Performance

Im Vergleich zu anderen Laptops, die ebenfalls mit dem Core i5-10210U und deren integrierter GPU ausgestattet sind, sind die Ergebnisse der PCMark-Benchmarks im Allgemeinen unterdurchschnittlich. Die PCMark-10- und PCMark-8-Home-Punktzahlen unterbieten die von uns erwarteten Resultate beispielsweise um 6 bzw. 10 Prozent. Dazu trägt vermutlich unter anderem die oben erwähnte, unterdurchschnittliche CPU-Leistung bei.

PCMark 10 Standard
PCMark 10 Standard
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 10
Digital Content Creation
MSI Modern 14 A10RB-459US
GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
4461 Points ∼34% +79%
Lenovo Ideapad C340-14API 81N6004UGE
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
3466 Points ∼27% +39%
Walmart Motile M142
Vega 8, R5 3500U, BIWIN SSD 256 GB
3253 Points ∼25% +31%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (2487 - 4463, n=12)
3140 Points ∼24% +26%
Asus VivoBook 14 X403FA
UHD Graphics 620, i5-8265U, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
3050 Points ∼24% +23%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
GeForce MX230, i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
2706 Points ∼21% +9%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
UHD Graphics 620, i5-10210U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
2487 Points ∼19%
Productivity
MSI Modern 14 A10RB-459US
GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
7040 Points ∼68% +2%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
UHD Graphics 620, i5-10210U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
6889 Points ∼66%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
GeForce MX230, i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
6868 Points ∼66% 0%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (6099 - 7169, n=12)
6685 Points ∼64% -3%
Walmart Motile M142
Vega 8, R5 3500U, BIWIN SSD 256 GB
6074 Points ∼58% -12%
Lenovo Ideapad C340-14API 81N6004UGE
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
5914 Points ∼57% -14%
Asus VivoBook 14 X403FA
UHD Graphics 620, i5-8265U, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
5898 Points ∼57% -14%
Essentials
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (7172 - 10000, n=12)
8570 Points ∼75% +2%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
GeForce MX230, i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
8415 Points ∼73% +1%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
UHD Graphics 620, i5-10210U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
8367 Points ∼73%
Lenovo Ideapad C340-14API 81N6004UGE
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
8300 Points ∼72% -1%
Walmart Motile M142
Vega 8, R5 3500U, BIWIN SSD 256 GB
7950 Points ∼69% -5%
MSI Modern 14 A10RB-459US
GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
7861 Points ∼69% -6%
Asus VivoBook 14 X403FA
UHD Graphics 620, i5-8265U, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
7595 Points ∼66% -9%
Score
MSI Modern 14 A10RB-459US
GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
4497 Points ∼55% +20%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (3752 - 4353, n=12)
4032 Points ∼50% +7%
Lenovo Ideapad C340-14API 81N6004UGE
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
3972 Points ∼49% +6%
Walmart Motile M142
Vega 8, R5 3500U, BIWIN SSD 256 GB
3868 Points ∼48% +3%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
GeForce MX230, i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
3862 Points ∼48% +3%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
UHD Graphics 620, i5-10210U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3752 Points ∼46%
Asus VivoBook 14 X403FA
UHD Graphics 620, i5-8265U, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
3692 Points ∼46% -2%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
MSI Modern 14 A10RB-459US
GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
4992 Points ∼76% +8%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
GeForce MX230, i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
4955 Points ∼75% +7%
Walmart Motile M142
Vega 8, R5 3500U, BIWIN SSD 256 GB
4907 Points ∼74% +6%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (4286 - 5102, n=10)
4875 Points ∼74% +5%
Asus VivoBook 14 X403FA
UHD Graphics 620, i5-8265U, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
4805 Points ∼73% +4%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
UHD Graphics 620, i5-10210U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
4642 Points ∼70%
Lenovo Ideapad C340-14API 81N6004UGE
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
4613 Points ∼70% -1%
Home Score Accelerated v2
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (3182 - 4284, n=10)
3642 Points ∼60% +14%
Lenovo Ideapad C340-14API 81N6004UGE
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
3538 Points ∼58% +11%
Asus VivoBook 14 X403FA
UHD Graphics 620, i5-8265U, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
3515 Points ∼58% +10%
Walmart Motile M142
Vega 8, R5 3500U, BIWIN SSD 256 GB
3500 Points ∼57% +10%
MSI Modern 14 A10RB-459US
GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
3464 Points ∼57% +9%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
GeForce MX230, i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
3355 Points ∼55% +5%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
UHD Graphics 620, i5-10210U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3182 Points ∼52%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3182 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4642 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Nutzern stehen ein primärer M.2-2280-Steckplatz und ein sekundärer 2,5-Zoll-SATA-III-Schacht zur Verfügung. Der Einbau eines 2,5-Zoll-Laufwerks ist hier allerdings etwas aufwendiger als üblich. Man muss zunächst den SATA-Rahmen, SATA-Anschluss und das Flachbandkabel einbauen, bevor das 2,5-Zoll-Laufwerk genutzt werden kann. Alle dafür benötigten Teile befinden sich im Lieferumfang.

Unser Testgerät ist mit der günstigen 512-GB-NVMe-SSD Western Digital SN520 ausgestattet, die statt PCIe-x4- nur PCIe-x2-Geschwindigkeiten unterstützt. Dadurch liegen die sequenziellen Lese- und Schreibraten im Schnitt bei 1.300 MB/s, während die teurere Samsung-PM981-Reihe jeweils 2.500 MB/s erreicht. Für die Zielgruppe ist das günstige NVMe-Laufwerk jedoch mehr als schnell genug.

Weitere Benchmarkvergleiche finden Sie in unserer Festplatten- und SSD-Tabelle.

Leicht zugänglicher M.2-Steckplatz
Leicht zugänglicher M.2-Steckplatz
Platz für ein optionales 2,5-Zoll-Laufwerk. Eigenartigerweise sind die nötigen Komponenten nicht schon ab Werk verbaut.
Platz für ein optionales 2,5-Zoll-Laufwerk. Eigenartigerweise sind die nötigen Komponenten nicht schon ab Werk verbaut.
AS SSD
AS SSD
CDM 5.5
CDM 5.5
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
Asus VivoBook S15 S532F
WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
HP Envy x360 15-bq102ng
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Lenovo Ideapad S540-15IML
Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
AS SSD
23%
-14%
-19%
66%
Copy Game MB/s
1161.43
1320.4
14%
1196.12
3%
370.35
-68%
Copy Program MB/s
496.64
565.2
14%
774.94
56%
167.2
-66%
Copy ISO MB/s
1637.41
2145.1
31%
1093.22
-33%
700.22
-57%
Score Total
2326
3640
56%
1821
-22%
2488
7%
4790
106%
Score Write
1064
1726
62%
678
-36%
552
-48%
2142
101%
Score Read
821
1299
58%
761
-7%
1314
60%
1753
114%
Access Time Write *
0.027
0.039
-44%
0.025
7%
0.046
-70%
0.027
-0%
Access Time Read *
0.045
0.07
-56%
0.073
-62%
0.077
-71%
0.072
-60%
4K-64 Write
789.22
1502.49
90%
453.18
-43%
338.56
-57%
1753.41
122%
4K-64 Read
649.62
1020.22
57%
604.92
-7%
1024.83
58%
1430.77
120%
4K Write
135.1
99.71
-26%
149.72
11%
81.91
-39%
145.29
8%
4K Read
46.86
43.29
-8%
41.52
-11%
42.97
-8%
58.03
24%
Seq Write
1393.38
1235
-11%
752.41
-46%
1318.2
-5%
2432.84
75%
Seq Read
1244.22
2357
89%
1146.57
-8%
2464.71
98%
2642.24
112%
CrystalDiskMark 5.2 / 6
17%
-16%
-4%
23%
Write 4K
166.6
93.61
-44%
149.9
-10%
116
-30%
170.7
2%
Read 4K
46.72
41.87
-10%
46.13
-1%
42.73
-9%
49.51
6%
Write Seq
1458
1697.86
16%
969.9
-33%
1222
-16%
1156
-21%
Read Seq
1387
1978.04
43%
1085
-22%
1608
16%
1136
-18%
Write 4K Q32T1
419.5
383.06
-9%
460.8
10%
280.1
-33%
420.5
0%
Read 4K Q32T1
487.8
326.86
-33%
410.3
-16%
333.6
-32%
526.7
8%
Write Seq Q32T1
1456
2778.1
91%
662.4
-55%
1291
-11%
2984
105%
Read Seq Q32T1
1733
3119
80%
1728
0%
3183
84%
3550
105%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
20% / 21%
-15% / -15%
-12% / -14%
45% / 48%

* ... kleinere Werte sind besser

WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 1733 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 1456 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 487.8 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 419.5 MB/s
CDM 5 Read Seq: 1387 MB/s
CDM 5 Write Seq: 1458 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 46.72 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 166.6 MB/s

Grafikkarte

Die UHD Graphics 620 ist für heutige Verhältnisse furchtbar veraltet. Laut den 3DMark-Benchmarks ist die konkurrierende Radeon RX Vega 8 bzw. RX Vega 10 mit einem Leistungsvorsprung von mindestens 60 Prozent deutlich schneller. Da sich die meisten Nutzer jedoch vermutlich nicht aufgrund der Grafikleistung für das Aspire 5 entscheiden werden, sollte die bescheidene GPU kein Problem darstellen. 4K-Inhalte und gelegentliche Browserspiele werden dennoch flüssig dargestellt.

Weitere technische Informationen und Benchmarks finden Sie auf unserer Seite zur UHD Graphics 620.

3DMark 11
3DMark 11
Ice Storm Extreme
Ice Storm Extreme
Cloud Gate
Cloud Gate
Fire Strike
Fire Strike
Time Spy
Time Spy
 
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
MSI Prestige 15 A10SC
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q, i7-10710U
3028 Points ∼21% +684%
MSI Modern 14 A10RB-459US
NVIDIA GeForce MX250, i5-10210U
1164 Points ∼8% +202%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
862 Points ∼6% +123%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
852 Points ∼6% +121%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
847 Points ∼6% +119%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8, R5 2500U
649 Points ∼4% +68%
Walmart Motile M142
AMD Radeon RX Vega 8, R5 3500U
618 Points ∼4% +60%
Asus VivoBook 14 X403FA
Intel UHD Graphics 620, i5-8265U
404 Points ∼3% +5%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel UHD Graphics 620, i5-10210U
386 Points ∼3%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel UHD Graphics 630, i5-9300H
382 Points ∼3% -1%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel UHD Graphics 620, i5-8550U
381 Points ∼3% -1%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (299 - 443, n=50)
370 Points ∼3% -4%
1920x1080 Fire Strike Graphics
MSI Prestige 15 A10SC
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q, i7-10710U
7774 Points ∼19% +528%
MSI Modern 14 A10RB-459US
NVIDIA GeForce MX250, i5-10210U
3845 Points ∼9% +211%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
3062 Points ∼8% +148%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
2999 Points ∼7% +142%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
2874 Points ∼7% +132%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8, R5 2500U
2310 Points ∼6% +87%
Walmart Motile M142
AMD Radeon RX Vega 8, R5 3500U
2020 Points ∼5% +63%
Dell Latitude 14 5495
AMD Radeon RX Vega 10, R7 2700U
1835 Points ∼5% +48%
Asus VivoBook 14 X403FA
Intel UHD Graphics 620, i5-8265U
1281 Points ∼3% +4%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel UHD Graphics 620, i5-8550U
1239 Points ∼3% 0%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel UHD Graphics 620, i5-10210U
1237 Points ∼3%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel UHD Graphics 630, i5-9300H
1178 Points ∼3% -5%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 1418, n=162)
1136 Points ∼3% -8%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
MSI Modern 14 A10RB-459US
NVIDIA GeForce MX250, i5-10210U
23376 Points ∼12% +144%
MSI Prestige 15 A10SC
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q, i7-10710U
22113 Points ∼11% +131%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
20784 Points ∼11% +117%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
18633 Points ∼10% +94%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
17892 Points ∼9% +87%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8, R5 2500U
15186 Points ∼8% +58%
Walmart Motile M142
AMD Radeon RX Vega 8, R5 3500U
13919 Points ∼7% +45%
Dell Latitude 14 5495
AMD Radeon RX Vega 10, R7 2700U
10773 Points ∼6% +12%
Asus VivoBook 14 X403FA
Intel UHD Graphics 620, i5-8265U
10335 Points ∼5% +8%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel UHD Graphics 630, i5-9300H
9765 Points ∼5% +2%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel UHD Graphics 620, i5-10210U
9592 Points ∼5%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel UHD Graphics 620, i5-8550U
9528 Points ∼5% -1%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (6910 - 11436, n=180)
9160 Points ∼5% -5%
1920x1080 Ice Storm Extreme Graphics
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
78094 Points ∼11% +77%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8, R5 2500U
68150 Points ∼9% +55%
Walmart Motile M142
AMD Radeon RX Vega 8, R5 3500U
65039 Points ∼9% +48%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
59626 Points ∼8% +35%
Asus VivoBook 14 X403FA
Intel UHD Graphics 620, i5-8265U
44641 Points ∼6% +1%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel UHD Graphics 620, i5-10210U
44007 Points ∼6%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (29002 - 59483, n=52)
43398 Points ∼6% -1%
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
MSI Prestige 15 A10SC
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q, i7-10710U
10350 Points ∼46% +510%
MSI Modern 14 A10RB-459US
NVIDIA GeForce MX250, i5-10210U
4596 Points ∼20% +171%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
4045 Points ∼18% +139%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
3707 Points ∼16% +119%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
3247 Points ∼14% +91%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8, R5 2500U
2683 Points ∼12% +58%
Walmart Motile M142
AMD Radeon RX Vega 8, R5 3500U
2003 Points ∼9% +18%
Dell Latitude 14 5495
AMD Radeon RX Vega 10, R7 2700U
1945 Points ∼9% +15%
Asus VivoBook 14 X403FA
Intel UHD Graphics 620, i5-8265U
1775 Points ∼8% +5%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel UHD Graphics 630, i5-9300H
1763 Points ∼8% +4%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel UHD Graphics 620, i5-8550U
1746 Points ∼8% +3%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel UHD Graphics 620, i5-10210U
1696 Points ∼8%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (959 - 2142, n=192)
1554 Points ∼7% -8%
1280x720 Performance GPU
MSI Prestige 15 A10SC
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q, i7-10710U
11542 Points ∼23% +533%
MSI Modern 14 A10RB-459US
NVIDIA GeForce MX250, i5-10210U
4920 Points ∼10% +170%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
4612 Points ∼9% +153%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
4165 Points ∼8% +129%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
3560 Points ∼7% +95%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8, R5 2500U
3549 Points ∼7% +95%
Walmart Motile M142
AMD Radeon RX Vega 8, R5 3500U
3332 Points ∼7% +83%
Dell Latitude 14 5495
AMD Radeon RX Vega 10, R7 2700U
3080 Points ∼6% +69%
Asus VivoBook 14 X403FA
Intel UHD Graphics 620, i5-8265U
1845 Points ∼4% +1%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel UHD Graphics 620, i5-10210U
1822 Points ∼4%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel UHD Graphics 620, i5-8550U
1764 Points ∼3% -3%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel UHD Graphics 630, i5-9300H
1750 Points ∼3% -4%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 2006, n=192)
1725 Points ∼3% -5%
3DMark 11 Performance
2023 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
8289 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1136 Punkte
3DMark Time Spy Score
442 Punkte
Hilfe
BioShock Infinite
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U, NVIDIA GeForce MX250
37.8 fps ∼100% +294%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX150
30 fps ∼79% +213%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce MX230
26.2 fps ∼69% +173%
Walmart Motile M142
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
15.4 fps ∼41% +60%
Asus VivoBook 14 X403FA
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
15.3 fps ∼40% +59%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
10.4 fps ∼28% +8%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel Core i5-9300H, Intel UHD Graphics 630
9.8 fps ∼26% +2%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
9.6 fps ∼25%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (4.5 - 17, n=167)
9.19 fps ∼24% -4%
1366x768 Medium Preset
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U, NVIDIA GeForce MX250
117.5 fps ∼100% +234%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX150
104 fps ∼89% +195%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce MX230
71.3 fps ∼61% +103%
Asus VivoBook 14 X403FA
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
38.3 fps ∼33% +9%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
37 fps ∼31% +5%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
35.2 fps ∼30%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel Core i5-9300H, Intel UHD Graphics 630
34.7 fps ∼30% -1%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (11.5 - 45.5, n=177)
32.7 fps ∼28% -7%
1280x720 Very Low Preset
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U, NVIDIA GeForce MX250
189.7 fps ∼100% +183%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX150
152.8 fps ∼81% +128%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce MX230
148.5 fps ∼78% +122%
Walmart Motile M142
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
91.2 fps ∼48% +36%
Asus VivoBook 14 X403FA
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
69.3 fps ∼37% +3%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
68.7 fps ∼36% +3%
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
67 fps ∼35%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (18.3 - 90.2, n=177)
60.7 fps ∼32% -9%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel Core i5-9300H, Intel UHD Graphics 630
58.7 fps ∼31% -12%
The Witcher 3
1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U, NVIDIA GeForce MX250
21.5 fps ∼100%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (4.2 - 8.8, n=13)
5.71 fps ∼27%
1366x768 Medium Graphics & Postprocessing
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U, NVIDIA GeForce MX250
38 fps ∼100%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (8 - 11, n=19)
9.82 fps ∼26%
1024x768 Low Graphics & Postprocessing
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U, NVIDIA GeForce MX250
68.1 fps ∼100%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (9.59 - 20.7, n=42)
15.5 fps ∼23%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 67 35.2 30.1 9.6 fps
Rocket League (2017) 20.1 fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Die Kühllösung des Core-U-Laptops fällt erwartungsgemäß relativ klein aus. Bei einer Konfiguration mit der dedizierten GeForce MX250 muss man aufgrund der größeren Last mit höheren Temperaturen und lauteren Lüftern rechnen.

Unser Testgerät bleibt in Niederlastsituationen wie zum Beispiel beim Surfen, Videostreaming und der Textverarbeitung fast dauerhaft lautlos. Der Lüfter kann gelegentlich während dem Starten von Programmen auf 31,5 dB(A) hochdrehen, der Geräuschpegel sinkt anschließend jedoch schnell wieder auf 30 dB(A) bei einem Hintergrundgeräuschpegel von 29,1 dB(A). Bei extrem hoher Last erzeugt der Lüfter konstant 36 dB(A) und ist damit in diesem Szenario leiser als die meisten Konkurrenten.

Wir können in der Nähe der Tastatur schwaches Spulenfiepen bzw. elektronische Geräusche vernehmen. Glücklicherweise ist es jedoch leise genug, um während der normalen Nutzung des Laptops nicht weiter aufzufallen.

Einzelner Lüfter mit einem Durchmesser von ~50 mm und eine kurze Kupferheatpipe
Einzelner Lüfter mit einem Durchmesser von ~50 mm und eine kurze Kupferheatpipe
Hier wäre Platz für die optionale GeForce MX250 und ihre zwei VRAM-Module
Hier wäre Platz für die optionale GeForce MX250 und ihre zwei VRAM-Module
Der einzelne SODIMM-Steckplatz befindet sich neben der CPU
Der einzelne SODIMM-Steckplatz befindet sich neben der CPU
Freier Platz für das 2,5-Zoll-Laufwerk
Freier Platz für das 2,5-Zoll-Laufwerk
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
UHD Graphics 620, i5-10210U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
UHD Graphics 630, i5-9300H, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
Asus VivoBook S15 S532F
GeForce MX250, i7-8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
HP Envy x360 15-bq102ng
Vega 8, R5 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Lenovo Ideapad S540-15IML
GeForce MX250, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
MSI Modern 15 A10RB
GeForce MX250, i7-10510U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
Geräuschentwicklung
-1%
-5%
-7%
-14%
-12%
aus / Umgebung *
29.1
29.3
-1%
28
4%
30.13
-4%
30
-3%
28.3
3%
Idle min *
29.1
29.3
-1%
28
4%
30.13
-4%
30
-3%
32
-10%
Idle avg *
29.1
29.3
-1%
28
4%
30.13
-4%
32
-10%
32
-10%
Idle max *
29.1
29.8
-2%
30
-3%
30.13
-4%
37
-27%
32
-10%
Last avg *
33.5
32.4
3%
41.4
-24%
38.8
-16%
41
-22%
34.5
-3%
Last max *
36.1
37.2
-3%
41.5
-15%
38.8
-7%
42
-16%
50.9
-41%
Witcher 3 ultra *
41.5
39
39.5

* ... kleinere Werte sind besser

Lautstärkediagramm

Idle
29.1 / 29.1 / 29.1 dB(A)
Last
33.5 / 36.1 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.1 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2044.640.842.442.42539.936.338.141.83137.839.537.336.54039.637.238.437.35039.337.938.136.96338.837.137378035.435.23537.110034.334.933.333.912534.835.934.534.216033.432.932.93420036.134.13535.225033.831.73233.231531.831.731.53340031.730.730.831.750030.829.429.731.563030.629.529.530.580029.629.22930.710003028.728.630.7125030.328.528.331.2160031.728.428.331.8200029.528.128.131.3250029.427.827.930.5315028.627.827.929.2400028.227.627.728.6500028.127.627.728.563002827.427.628.3800027.827.527.428.31000027.827.427.3281250027.827.327.327.91600027.827.327.228SPL41.740.540.542.3N4.4444.5median 30median 28.5median 28.3median 30.7Delta2.42.22.12.2hearing rangehide median Fan NoiseAcer Aspire 5 A514-52-58U3

Temperatur

Die Oberflächentemperaturen sind aufgrund der Position von Motherboard und Kühllösung in der linken Hälfte des Laptops stets höher. Unter extrem hoher Last können einzelne Stellen auf der linken Seite bis zu 44 °C erreichen, auf der rechten Seite sind es nur 26 °C. Trotzdem wird der Laptop an den Handballen oder auf dem Schoß nie unangenehm warm. Die wärmsten Stellen des dünneren Walmart Motile sind mit bis zu 58 °C unter ähnlichen Bedingungen teilweise viel wärmer.

Abluftgitter hinten
Abluftgitter hinten
Netzteil nach einer Stunde Hochlastbetrieb
Netzteil nach einer Stunde Hochlastbetrieb
Max. Last
 37.2 °C39.2 °C28.8 °C 
 37 °C37.4 °C26.4 °C 
 27.2 °C24.4 °C23.6 °C 
Maximal: 39.2 °C
Durchschnitt: 31.2 °C
28.4 °C46 °C45 °C
25.6 °C36 °C44.4 °C
25.4 °C25.8 °C29 °C
Maximal: 46 °C
Durchschnitt: 34 °C
Netzteil (max.)  42.4 °C | Raumtemperatur 20 °C | Fluke 62 Mini IR Thermometer
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Multimedia v7 auf 30.9 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 39.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 36.5 °C (von 21.1 bis 71 °C für die Klasse Multimedia v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 46 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 38.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 21.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.9 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 27.2 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29 °C (+1.8 °C).
Leerlauf (oben)
Leerlauf (oben)
Leerlauf (unten)
Leerlauf (unten)
Maximallast (oben)
Maximallast (oben)
Maximallast (unten)
Maximallast (unten)

Stresstest

Um es auf potenzielles Drosseln und mögliche Stabilitätsprobleme zu prüfen, setzen wir das System künstlichen Lasten aus. Beim Ausführen von Prime95 schwankt die CPU in den ersten 20 Sekunden zwischen 400 MHz und 3,4 GHz und pendelt sich anschließend bei 2,2 GHz und 63 °C ein. Dieses Verhalten ist definitiv eigenartig und unerwünscht, da es auf eine instabile Turbo-Boost-Leistung in einem normalerweise unkritischen Bereich hindeutet. Dagegen taktet das MSI Modern 14, das mit der gleichen Core-i5-CPU ausgerüstet ist, im gleichen Prime95-Test kurzzeitig mit 2,7 bis 3 GHz und pendelt sich im Anschluss bei 2,3 bis 2,5 GHz ein.

Während der gleichzeitigen Ausführung von Prime95 und FurMark drosselt die CPU auf nur 1 GHz und erhält eine Kerntemperatur von 65 °C aufrecht, was für ein Core-U-Ultrabook ein relativ durchschnittliches Ergebnis ist. Wir vermuten, dass Modelle mit der dedizierten GeForce-MX250-GPU wärmer werden, da sich CPU und Grafikkarte dann die Kupferheatpipe teilen müssen.

Die Leistung ist im Akkumodus und im Netzbetrieb ungefähr gleich hoch. Ein 3DMark-11-Durchlauf liefert im Akkumodus Physik- und Grafikpunktzahlen von 6.436 bzw. 1.817 Punkten, während im Netzbetrieb fast die gleichen Ergebnisse erreicht werden.

Leerlauf
Leerlauf
Prime95-Stress
Prime95-Stress
Prime95-+FurMark-Stress
Prime95-+FurMark-Stress
CPU Clock (GHz) GPU Clock (MHz) Average CPU Temperature (°C)
System Idle -- -- 34
Prime95 Stress 2.2 -- 63
Prime95 + FurMark Stress 1.0 -- 65

Lautsprecher

Die Audioqualität ist für einen Budget-Laptop nichts Außergewöhnliches und der des HP Pavilion x360 15 in Bezug auf die Maximallautstärke und Basswiedergabe nicht unähnlich, wie die zwei ähnlichen Pink-Noise-Diagramme zeigen. Die Maximallautstärke zieht kein Rauschen oder grob gestörtes Klangbild nach sich und auch die Handballenauflagen vibrieren bei hoher Lautstärke nur minimal.

Pink Noise bei maximaler Lautstärke
Pink Noise bei maximaler Lautstärke
Stereolautsprecher in den vorderen Ecken
Stereolautsprecher in den vorderen Ecken
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2043.140.843.12544.636.344.63138.439.538.4403837.2385037.437.937.46336.337.136.38036.435.236.410034.434.934.41253435.93416041.232.941.220051.234.151.225058.331.758.331563.831.763.840067.430.767.450063.629.463.663066.529.566.580070.829.270.8100066.328.766.3125061.128.561.116006228.462200063.128.163.1250061.327.861.3315063.127.863.1400063.927.663.9500069.527.669.5630070.927.470.9800063.727.563.71000066.527.466.51250063.627.363.61600059.927.359.9SPL78.140.578.1N45.1445.1median 63.6median 28.5median 63.6Delta3.92.23.935.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseAcer Aspire 5 A514-52-58U3Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Acer Aspire 5 A514-52-58U3 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (78.1 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 16.5% niedriger als der Median
(-) | keine lineare Bass-Wiedergabe (15.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.6% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.8% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 39% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 11% vergleichbar, 50% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 28% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 65% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Unser Aspire ist auch innerhalb seiner Geräteklasse sehr energieeffizient, was vermutlich auf die unterdurchschnittliche CPU-Leistung zurückzuführen ist. Im Leerlauf auf dem Desktop werden je nach Helligkeitsstufe zwischen 2 und 5 W verbraucht, das AMD-basierte Walmart Motile verbraucht hier zwischen 5 und 14 W und das Asus VivoBook 14 mit dem älteren Core i5-8265U zwischen 2 und 6 W. Beim Ausführen von 3DMark 06 werden in den ersten 30 Sekunden ca. 35 W und anschließend 26 W verbraucht.

Der maximale Verbrauch, der dem kleinen (~9,3 x 3,8 x 2,7 cm) 45-W-Netzteil während der gleichzeitigen Ausführung von Prime95 und FurMark abverlangt wurde, lag bei 45,4 W. Der Spitzenverbrauch hält jedoch nur ungefähr 20 Sekunden lang an, fällt dann und pendelt sich schließlich bei 28,2 W ein, wie unser Diagramm unten zeigt. Im Lieferumfang von leistungsfähigeren A514-52G-Modellen mit dedizierter Nvidia-Grafik befindet sich stattdessen ein stärkeres 65-W-Netzteil.

Prime95 bei der 10s-Marke initialisiert. Der Verbrauch schwankt in den ersten 20 Sekunden und pendelt sich danach bei 29 W ein.
Prime95 bei der 10s-Marke initialisiert. Der Verbrauch schwankt in den ersten 20 Sekunden und pendelt sich danach bei 29 W ein.
Prime95+FurMark bei der 10s-Marke initialisiert. Der Verbrauch steigt schlagartig auf 45,3 und fällt anschließend temperaturbedingt.
Prime95+FurMark bei der 10s-Marke initialisiert. Der Verbrauch steigt schlagartig auf 45,3 und fällt anschließend temperaturbedingt.
Der Verbrauch in 3DMark 06 ist während den ersten 25 Sekunden, in denen auch die Bildwiederholraten höher sind, am höchsten.
Der Verbrauch in 3DMark 06 ist während den ersten 25 Sekunden, in denen auch die Bildwiederholraten höher sind, am höchsten.
Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.17 / 0.32 Watt
Idledarkmidlight 2.7 / 3 / 4.6 Watt
Last midlight 29.3 / 45.4 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
i5-10210U, UHD Graphics 620, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G, IPS, 1920x1080, 14
Asus VivoBook 14 X403FA
i5-8265U, UHD Graphics 620, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8, IPS, 1920x1080, 14
MSI Modern 14 A10RB-459US
i5-10210U, GeForce MX250, Kingston RBUSNS8154P3512GJ, IPS, 1920x1080, 14
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
i7-1065G7, GeForce MX230, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe, IPS, 1920x1080, 14
Walmart Motile M142
R5 3500U, Vega 8, BIWIN SSD 256 GB, IPS, 1920x1080, 14
Lenovo Ideapad C340-14API 81N6004UGE
R5 3500U, Vega 8, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ, IPS, 1920x1080, 14
Stromverbrauch
-18%
-75%
-69%
-115%
-77%
Idle min *
2.7
2.7
-0%
4.2
-56%
4.7
-74%
5.3
-96%
5.1
-89%
Idle avg *
3
4.6
-53%
5.9
-97%
6.6
-120%
8.6
-187%
7.2
-140%
Idle max *
4.6
5.2
-13%
7.2
-57%
5.9
-28%
13.1
-185%
9.7
-111%
Last avg *
29.3
35.9
-23%
63.4
-116%
56
-91%
50.6
-73%
40
-37%
Last max *
45.4
46
-1%
67.4
-48%
60.2
-33%
61.6
-36%
49
-8%
Witcher 3 ultra *
53.5

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Die Kapazität des internen 51-Wh-Akkus ist für einen günstigen Multimedialaptop typisch. Mit 9,5 Stunden praxisnaher WLAN-Laufzeit ist die Akkulaufzeit vergleichsweise hoch, das Walmart Motile und das Lenovo IdeaPad C340 halten "nur" 7,5 durch. Den leeren Akku voll aufzuladen dauert ca. 1,5 bis 2 Stunden.

Der Laptop kann nicht mit einem USB-C-Ladegerät aufgeladen werden, weshalb man das mitgelieferte Netzteil nicht verlieren sollte. Ein solches Funktionsmerkmal wäre ein Segen für Vielreisende gewesen.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
22h 40min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
9h 24min
Last (volle Helligkeit)
2h 01min
Acer Aspire 5 A514-52-58U3
i5-10210U, UHD Graphics 620, 51 Wh
Asus VivoBook 14 X403FA
i5-8265U, UHD Graphics 620, 72 Wh
MSI Modern 14 A10RB-459US
i5-10210U, GeForce MX250, 50 Wh
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
i7-1065G7, GeForce MX230, 42 Wh
Walmart Motile M142
R5 3500U, Vega 8, 47 Wh
Lenovo Ideapad C340-14API 81N6004UGE
R5 3500U, Vega 8, 45 Wh
Akkulaufzeit
39%
-16%
-30%
-18%
-21%
Idle
1360
2141
57%
986
-27%
830
-39%
WLAN
564
761
35%
515
-9%
390
-31%
462
-18%
448
-21%
Last
121
153
26%
105
-13%
98
-19%

Pro

+ zwei interne Speicherschächte
+ gut kalibriertes Display
+ relativ günstig
+ RJ-45, normalgroßer HDMI-Anschluss
+ einfache Wartung
+ lange Akkulaufzeit
+ leise Lüfter
+ stabiles Scharnier

Contra

- von proprietärem Netzteil abhängig; kein Laden über USB-C
- Tastatur mit schwachem Feedback und flachem Tastenhub
- unterdurchschnittliche CPU-Leistung
- große Grundfläche; breite Displayränder
- relativ schwer für die Bildschirmgröße
- CPU-Leistung durch Bugs beeinträchtigt
- schwammige ClickPad-Tasten
- kein SD-Kartenleser

Fazit

Im Test: Acer Aspire 5 A514-52-58U3
Im Test: Acer Aspire 5 A514-52-58U3

Das Acer Aspire 5 A514 belegt in keiner bestimmten Kategorie den ersten Platz und das ist für einen günstigen Laptop auch okay. Trotzdem kommen manche Schlüsselbereiche zu kurz. Diejenigen, die sich für einen 14-Zoll- statt für einen 15,6-Zoll-Laptop entscheiden, sind vermutlich am einfacheren Transport und dem kleineren Formfaktor interessiert. Durch die breiten Displayränder und das dadurch höhere Gewicht ist das Acer jedoch gegenüber dem Asus VivoBook und dem Walmart Motile (nur US, englischer Test) die schlechtere Wahl. Dass der Acer-Laptop mehr Platz einnimmt, wäre an sich okay, wenn er dafür Eigenschaften wie eine bessere Steifigkeit oder zusätzliche Ausstattungsmerkmale vorzuweisen hätte, allerdings ist dies hier nicht der Fall.

Der CPU-Leistungsbug, auf den wir gestoßen sind, hinterlässt ebenfalls einen bitteren Beigeschmack. Da das Aspire 5 nicht für anspruchsvolle Aufgaben gebaut wurde, wirkt sich dieser zwar nicht auf die Leistung im Alltag aus, ärgerlich ist er aber dennoch. Auch wenn man den Bug außen vor lässt, ist die reine CPU-Leistung niedriger als bei den meisten anderen Laptops, die mit dem Core i5-10210U ausgestattet sind.

Der Laptop besitzt allerdings auch einige positive Seiten, die erwähnenswert sind. Das Display ist ab Werk gut kalibriert und man bekommt gleich zwei interne Speicherschächte statt nur einem. Bei niedriger bis mittlerer Last bleiben die Lüfter fast immer leise und die Akkulaufzeit wird der Geräteklasse gerecht. Trotzdem muss sich das Aspire 5 A514 neueren Subnotebooks von konkurrierenden Herstellern in seiner Preisklasse geschlagen geben.

Das Display ist zwar für den Preis relativ gut, alles andere am Aspire 5 A514 wirkt jedoch veraltet. Vielleicht ist es Zeit für Acer, das Chassisdesign zu überdenken, um im 14-Zoll-Laptop-Bereich konkurrenzfähig bleiben zu können.

Acer Aspire 5 A514-52-58U3 - 14.02.2020 v7
Allen Ngo

Gehäuse
73 / 98 → 74%
Tastatur
77%
Pointing Device
82%
Konnektivität
48 / 80 → 60%
Gewicht
67 / 20-72 → 90%
Akkulaufzeit
87 / 95 → 92%
Display
82%
Leistung Spiele
51 / 90 → 57%
Leistung Anwendungen
83 / 90 → 92%
Temperatur
93%
Lautstärke
95 / 95 → 100%
Audio
71%
Kamera
30 / 85 → 35%
Durchschnitt
72%
79%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Acer Aspire 5 A514 Laptop: Intel Comet Lake nicht in Höchstform
Autor: Allen Ngo, 16.02.2020 (Update: 27.02.2020)