Notebookcheck

Test MSI GE63 Raider 8SG Laptop: GeForce RTX 2080 in günstig

Allen Ngo, 👁 Allen Ngo, Felicitas Krohn (übersetzt von Finn D. Boerne), 06.12.2019

Neuer Wein in alten Schläuchen. Es mag vielleicht nicht über die schicken dünnen Ränder der aktuellen Generation verfügen, aber im GE63 steckt trotzdem noch immer eine der schnellsten Nvidia-GPUs sowie ein butterweiches 144-Hz-Display mit nahezu nicht vorhandenem Ghosting.

MSIs Mittelklasse-Serie GE sitzt ziemlich genau zwischen der Einsteiger-Serie GP und der High-End-Serie GT. Sie teilt sich viele Features mit eben jener GT-Serie, verpackt diese aber in ein kleineres und günstigeres Gehäuse.

Unser heutiges Testgerät ist das MSI GE63 mit 15,6-Zoll-Display, einem Core i7-8750H der 8. Generation und Nvidias aktueller GeForce RTX 2080. Zwar wurde das GE63 zwischenzeitlich durch das GE65 abgelöst, obsolet ist es dadurch aber noch lange nicht. Schließlich verfügt es ebenso wie viele andere weitaus neuere Gaming-Laptops über ein schnelles Display und die schnellste derzeit verfügbare GPU. Unser Testgerät lag bei knapp unter 1.800 US-Dollar. Andere mit dieser GPU ausgestattete Laptops liegen oftmals bei deutlich über 2.000 US-Dollar. In Deutschland ist das Modell mit RTX 2080 derzeit noch nicht erhältlich, aktuell hört die Modellpalette beim i7-9750H und einer RTX 2070 auf.

Das MSI GE63 tritt direkt gegen andere Mittelklasse und High-End-Gaming-Laptops an, wie zum Beispiel das Razer Blade 15Lenovo Legion Y740 15Asus ROG Strix III oder Scar IIIGigabyte Aorus 15 oder das Dell Alienware m15. Wir empfehlen einen Blick auf unsere bisherigen Testberichte zum GE63 mit Pascal-GPU zu werfen, da das Gehäuse unverändert geblieben ist.

Weitere MSI-Testberichte:

MSI GE63 Raider 8SG (GE63 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile - 6144 MB, Kerntakt: 1380 MHz, Speichertakt: 1750 MHz, GDDR6, 441.41, Optimus
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-2666, 19-19-19-43, Single-Channel
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, AU Optronics B156HAN07.1, IPS, AUO71ED, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel HM370
Massenspeicher
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G, 512 GB 
, Secondary: Seagate 1 TB ST1000LM049
Soundkarte
NVIDIA TU104 - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 2 USB 3.1 Gen2, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 1x microphone, 1x headphones, Card Reader: SD, SDHC, SDXC
Netzwerk
Killer E2500 Gigabit Ethernet Controller (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Killer Wireless-AC 1550i Wireless Network Adapter (9560NGW) (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 29.5 x 383 x 260
Akku
51 Wh Lithium-Ion, 6-cell
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD (720p)
Sonstiges
Lautsprecher: 2x 3W Speaker + 2x 3W Woofer, Tastatur: Chiclet SteelSeries, Tastatur-Beleuchtung: ja, MSI Dragon Center, 12 Monate Garantie
Gewicht
2.57 kg, Netzteil: 980 g
Preis
1900 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
83 %
12.2019
MSI GE63 Raider 8SG
i7-8750H, GeForce RTX 2080 Mobile
2.6 kg29.5 mm15.6"1920x1080
85 %
10.2019
Lenovo Legion Y740-15ICHg
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q
2.3 kg25 mm15.6"1920x1080
82 %
Dell G7 7590
i7-9750H, GeForce RTX 2060 Mobile
2.5 kg19.9 mm15.6"1920x1080
82 %
10.2019
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Mobile
2.4 kg25 mm15.6"1920x1080
85 %
02.2019
Razer Blade 15 RTX 2070 Max-Q
i7-8750H, GeForce RTX 2070 Max-Q
2.1 kg17.8 mm15.6"1920x1080

Gehäuse

Das Design des GE63 ist mittlerweile über zwei Jahre alt und leider auch als solches erkennbar. Die dicken Bildschirmränder, der auffällig schillernde Deckel, die RGB-Farben, die unzähligen Winkel und nicht zuletzt auch die LED-beleuchteten USB-Ports sind genau das Gegenteil dessen, was neue ultradünne Laptops bieten. Mittlerweile hat beim Design eher ein Hang zum Minimalismus die Oberhand gewonnen. Das neuere GE65 verzichtet beispielsweise auf die meisten dieser auf Gamer ausgerichteten ästhetischen Merkmale und setzt auf einen professionellen und eleganten Look.

Natürlich hat das Alter des Gehäuses nichts über dessen Stabilität und Robustheit zu sagen. Das GE63 liegt diesbezüglich irgendwo zwischen GS65 und GT63: Es verwindet sich unter Druck ganz leicht und knarzt dabei minimal. Der Deckel fühlt sich deutlich robuster an als der des GS65, des Asus Zephyrus S oder des Lenovo Legion Y740 und liegt damit gleichauf mit dem Deckel des Razer Blade 15.

Die Verarbeitung unseres Testgeräts war hervorragend. Nirgends fanden wir ungleichmäßige Spaltmaße oder anderweitige Mängel. Trotzdem sehen die roten Kunststoffhervorhebungen und der Plastikdeckel billig aus, ebenso wie die widerspenstigen Verriegelungen an der Unterseite.

Das Gehäuse ist hauptsächlich aufgrund seiner größeren Bildschirmränder breiter und schwerer als die aktuelle Generation an 15,6-Zoll-Gaming-Laptops, wie zum Beispiel das Lenovo Legion Y740 oder das Razer Blade 15. Erst mit dem GE65 erhielt die GE-Reihe ein Redesign und damit ein kleineres, dünneres und leichteres Gehäuse. Wir erwarten daher, dass das GE63 im Laufe des Jahres 2020 vom Markt verschwinden wird.

Maximaler Öffungswinkel, ca. 150 Grad
Maximaler Öffungswinkel, ca. 150 Grad
Die Scharniere sind bei allen Öffnungswinkeln gleich fest und knarzen nicht. Ein leichtes Nachwippen gibt es trotzdem.
Die Scharniere sind bei allen Öffnungswinkeln gleich fest und knarzen nicht. Ein leichtes Nachwippen gibt es trotzdem.
Fingerabdrücke sammeln sich auf dem gebürsteten Aluminium der Handballenablagen und des Deckels schnell an
Fingerabdrücke sammeln sich auf dem gebürsteten Aluminium der Handballenablagen und des Deckels schnell an
Base und Deckel sind stabiler und fester als bei der dünneren MSI-GS-Serie oder beim Asus Zephyrus S
Base und Deckel sind stabiler und fester als bei der dünneren MSI-GS-Serie oder beim Asus Zephyrus S
L-förmiges RGB-Licht auf dem Deckel für eine "Gamer"-Ästhetik
L-förmiges RGB-Licht auf dem Deckel für eine "Gamer"-Ästhetik
Komplexeres Gehäusedesign mit ausgeprägteren Kanten als bei der minimalistischen MSI-GS-Serie
Komplexeres Gehäusedesign mit ausgeprägteren Kanten als bei der minimalistischen MSI-GS-Serie
390 mm 266 mm 40 mm 2.9 kg383 mm 260 mm 29.5 mm 2.6 kg362 mm 265 mm 25 mm 2.3 kg357.7 mm 248 mm 27.5 mm 2.3 kg360 mm 275 mm 25 mm 2.4 kg364.3 mm 273.4 mm 19.9 mm 2.5 kg

Anschlüsse

Die Anschlüsse sind unverändert geblieben. Die Auswahl ist für einen Gaming-Laptop weiterhin hervorragend, die einzelnen Ports liegen insbesondere an der linken Seite jedoch zu dicht beieinander, wodurch hier die Vielzahl an Kabeln den Schreibtisch blockieren wird. Bei anderen Gaming-Laptops, wie dem Lenovo Legion Y740, sind die Anschlüsse mit dicken Kabeln an der Rückseite angebracht.

Vorn: keine Anschlüsse
Vorn: keine Anschlüsse
Rechts: SD-Kartenleser, 2x USB 3.0 Typ-A, Netzteil
Rechts: SD-Kartenleser, 2x USB 3.0 Typ-A, Netzteil
Hinten: keine Anschlüsse
Hinten: keine Anschlüsse
Links: Kensington Lock, 1 Gbit/s RJ-45, Mini-DisplayPort, USB 3.0 Typ-1, USB 3.1 Gen. 2 Typ-C, 3,5-mm-Kopfhörer, 3,5-mm-Mikrofon
Links: Kensington Lock, 1 Gbit/s RJ-45, Mini-DisplayPort, USB 3.0 Typ-1, USB 3.1 Gen. 2 Typ-C, 3,5-mm-Kopfhörer, 3,5-mm-Mikrofon

SDCardreader

Der gefederte SD-Kartenleser ist wie für einen MSI-Laptop typisch ziemlich langsam. Das Verschieben von 1 GB an Bildmaterial von unserer UHS-II-Referenzkarte dauerte rund 38 Sekunden. Das Dell XPS 15 schafft diese Aufgabe in gerade mal 8 Sekunden.

Vollständig eingesteckte SD-Karten stehen ca. 2-3 mm heraus
Vollständig eingesteckte SD-Karten stehen ca. 2-3 mm heraus
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
MSI GT75 8RG-090 Titan
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
80 MB/s ∼100% +197%
MSI GE63 Raider 8SG
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26.9 MB/s ∼34%
MSI GL65 9SEK
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
23.4 MB/s ∼29% -13%
MSI GT63 Titan 8RG-046
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
11.67 MB/s ∼15% -57%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
MSI GT75 8RG-090 Titan
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
87 MB/s ∼100% +178%
MSI GE63 Raider 8SG
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
31.34 MB/s ∼36%
MSI GL65 9SEK
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
28.2 MB/s ∼32% -10%
MSI GT63 Titan 8RG-046
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
13.44 MB/s ∼15% -57%

Kommunikation

Für die drahtlose Kommunikation ist ein Killer-1550i-Modul zuständig, das neben Bluetooth 5.0 auch WLAN-Transferraten von bis zu 1,73 Gbit/s bietet. Im Grunde genommen ist der Chip identisch mit Intels 9560, außer dass er von Killers Control Center software unterstützt wird.

Austauschbares M.2-WLAN-Modul
Austauschbares M.2-WLAN-Modul
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
MSI Prestige 15 A10SC
Intel Wi-Fi 6 AX200
1291 (min: 1212, max: 1379) MBit/s ∼100%
MSI GL65 9SEK
Intel Wireless-AC 9560
637 MBit/s ∼49%
MSI GT63 Titan 8RG-046
Killer Wireless-AC 1550 Wireless Network Adapter
633 MBit/s ∼49%
Lenovo Legion Y740-15ICHg
Killer Wireless-AC 1550i Wireless Network Adapter (9560NGW)
615 (min: 508, max: 642) MBit/s ∼48%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
MSI Prestige 15 A10SC
Intel Wi-Fi 6 AX200
1374 (min: 720, max: 1484) MBit/s ∼100%
Lenovo Legion Y740-15ICHg
Killer Wireless-AC 1550i Wireless Network Adapter (9560NGW)
629 (min: 602, max: 651) MBit/s ∼46%
MSI GT63 Titan 8RG-046
Killer Wireless-AC 1550 Wireless Network Adapter
570 MBit/s ∼41%
MSI GL65 9SEK
Intel Wireless-AC 9560
355 MBit/s ∼26%

Wartung

Zur Wartung werden ein Kreuzschlitzschraubendreher und ein flacher Gegenstand zum Aufhebeln benötigt. Die Bodenplatte kann mit moderatem Aufwand entfernt werden, insbesondere an der Rückseite wird es jedoch komplizierter, weil sich die Audio-Ports gerne an der Platte verfangen. Zum Öffnen des Laptops muss ein ab Werk angebrachtes Siegel gebrochen werden.

Einmal geöffnet hat man Zugriff auf beide DDR4-SO-DIMM-Slots, beide M.2-2280-Speicherslots und den einzelnen 2,5-Zoll-SATA-III-Schacht. Der 6-Zellen-Akku basiert auf Lithium-Ionen-Technologie und nicht auf Lithium-Polymer, wie bei den meisten anderen Laptops.

Wie unten zu sehen ist, gleicht das interne Layout dem des günstigeren MSI GL65.

Der Unterboden wird von insgesamt 11 Kreuzschlitzschrauben fixiert
Der Unterboden wird von insgesamt 11 Kreuzschlitzschrauben fixiert
MSI GL65 zum Vergleich
MSI GL65 zum Vergleich

Zubehör und Garantie

In der Schachtel finden sich eine Schnellstartanleitung und ein Samt-Reinigungstuch.

Unser Testgerät kam mit der in den USA üblichen einjährigen Herstellergarantie, die je nach Region durch Registrierung des Laptops bei MSI um ein paar weitere Monate verlängert oder um Schutz vor selbstverschuldeten Schäden erweitert werden kann.

Eingabegeräte

Tastatur

MSI verdient hohes Lob für die Konsistenz, die bezüglich der Tastatur an den Tag gelegt wird. Die meisten G-Serie-Laptops sind mit der hauseigenen SteelSeries-Tastatur ausgestattet und bieten somit serienübergreifend ein vergleichbares Level an Feedback, Hub und Lautstärke. Wer schon mal an einem Laptop der GS-, GP- oder GT-Serie getippt hat, weiß genau was beim GE63 zu erwarten ist. Das Feedback der QWERTZ-Haupttasten ist fester und leiser als bei anderen Laptops und das Tippgefühl insgesamt deutlich befriedigender. Die Space-Taste sowie die schmaleren Tasten des Ziffernblocks waren dagegen hörbar lauter und letztere auch gedrängter.

Die tastenindividuelle RGB-Beleuchtung ist zurück und alle gedruckten Texte sind beleuchtet. Andere Laptops mit tastenindividueller RGB-Beleuchtung, wie zum Beispiel das Gigabyte Aero oder das Asus ROG Strix III, lassen oftmals die sekundäre Beschriftung im Dunkeln.

Touchpad

Das Touchpad fällt mit 11 x 6,3 cm kleiner aus als das des Dell XPS 15 (10,5 x 8,5 cm), verfügt dafür aber im Gegenzug über dedizierte Maustasten für eine höhere Präzision und ein besseres Feedback. Die Oberfläche ist zwar glatt, hatte aber bei langsamen Bewegungen Schwierigkeiten mit der Erkennung des Fingers. Gelegentlich blieb der Mauszeiger in diesen Fällen einfach stehen, obwohl unser Finger sich weiterhin bewegte. Beim WE75 konnten wir ein ähnliches Verhalten beobachten.

Die dedizierten Maustasten verfügen über einen flachen Hub und einen festen, satten Klick. Leider fühlen sie sich zu den Rändern hin erheblich schwammiger an als in der Mitte. Wir hätten uns ein gleichmäßigeres Feedback über die gesamte Fläche der Maustaste gewünscht.

Bekannte SteelSeries-Tastatur der G-Serie. Zusätzliche Tasten steuern den Turbo-Fan-Modus und die SteelSeries-Engine-Anwendung.
Bekannte SteelSeries-Tastatur der G-Serie. Zusätzliche Tasten steuern den Turbo-Fan-Modus und die SteelSeries-Engine-Anwendung.
Roter Rahmen um das angenehm glatte Touchpad. Leider war die Sensibilität unzuverlässig.
Roter Rahmen um das angenehm glatte Touchpad. Leider war die Sensibilität unzuverlässig.
Leises Geräusch beim Tippen und festes Feedback der QWERTZ-Tasten
Leises Geräusch beim Tippen und festes Feedback der QWERTZ-Tasten
Die Tasten des Ziffernblocks sind verglichen mit den QWERTZ- und Pfeiltasten kleiner
Die Tasten des Ziffernblocks sind verglichen mit den QWERTZ- und Pfeiltasten kleiner

Display

Das 144-Hz-IPS-Panel von AU Optronics (B156HAN07.1) findet sich auch im Asus Zephyrus M GM501 wieder. Folglich sind die Reaktionszeiten, das Kontrastverhältnis, die Farbraumabdeckung und der generelle Eindruck bei beiden Geräten nahezu identisch. Hat man sich einmal an ein schnelles 120- oder 144-Hz-Panel gewöhnt, ist es quasi unmöglich wieder zu einem Standard-60-Hz-Panel zurückzukehren. Verglichen mit dem Chi-Mei-N156HHE-GA1-TN-Panel unseres letzten GE63-Testgeräts bietet das neue AU-Optronics-Panel schnellere Reaktionszeiten und größere Blickwinkel, im Gegenzug dafür aber eine etwas geringere Farbraumabdeckung.

Unser Hauptkritikpunkt am Display ist die moderate Körnung. Texte und Bilder wirken nicht ganz so scharf wie beispielsweise beim Walmart EVOO Gaming 17 oder den meisten anderen Alternativen mit reflektiver Beschichtung. Auch ein ungleichmäßiges Backlight Bleeding ist bei unserem Testgerät vorhanden, was wir in dieser Preisklasse nicht erwartet hätten.

Matter Bildschirm ohne weitere Optionen (Reflektiv, 4K/UHD)
Matter Bildschirm ohne weitere Optionen (Reflektiv, 4K/UHD)
Dicke Ränder für Ende 2019
Dicke Ränder für Ende 2019
Moderates Backlight Bleeding in der unteren rechten Ecke
Moderates Backlight Bleeding in der unteren rechten Ecke
Subpixel-Geometrie. Die einzelnen Subpixel sind aufgrund der matten Beschichtung nicht ganz scharf.
Subpixel-Geometrie. Die einzelnen Subpixel sind aufgrund der matten Beschichtung nicht ganz scharf.
279.7
cd/m²
283.6
cd/m²
247.5
cd/m²
256.8
cd/m²
268.3
cd/m²
242.6
cd/m²
267.9
cd/m²
262.9
cd/m²
238
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AU Optronics B156HAN07.1
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 283.6 cd/m² Durchschnitt: 260.8 cd/m² Minimum: 4.84 cd/m²
Ausleuchtung: 84 %
Helligkeit Akku: 268.3 cd/m²
Kontrast: 1342:1 (Schwarzwert: 0.2 cd/m²)
ΔE Color 2.65 | 0.6-29.43 Ø5.9, calibrated: 2.76
ΔE Greyscale 2.2 | 0.64-98 Ø6.1
93.3% sRGB (Argyll 3D) 59.3% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.33
MSI GE63 Raider 8SG
AU Optronics B156HAN07.1, IPS, 15.6, 1920x1080
MSI GL65 9SEK
AU Optronics B156HAN13.0, IPS, 15.6, 1920x1080
Lenovo Legion Y740-15ICHg
BOE NV156FHM-N4J, IPS, 15.6, 1920x1080
MSI GT63 Titan 8RG-046
N156HHE-GA1, TN, 15.6, 1920x1080
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
Sharp LQ156M1JW09 (SHP14D3), IPS, 15.6, 1920x1080
MSI GE63 Raider RGB 8RF-008
CMN N156HHE-GA1 (CMN15F4), TN, 15.6, 1920x1080
Response Times
-184%
-53%
27%
-25%
-109%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
8.8 (4.4, 4.4)
26.4 (13.2, 13.2)
-200%
19 (9, 10)
-116%
8.4 (4.4, 4)
5%
15 (8, 7)
-70%
24.4 (14.4, 10)
-177%
Response Time Black / White *
11.2 (5.2, 6)
30 (17.6, 12.4)
-168%
10 (6, 4)
11%
5.8 (4.4, 1.4)
48%
9 (5, 4)
20%
15.8 (13.8, 2)
-41%
PWM Frequency
25510 (34)
250 (20)
25510 (19)
Bildschirm
-55%
9%
-4%
-30%
-28%
Helligkeit Bildmitte
268.3
277.3
3%
477
78%
307.1
14%
309
15%
292
9%
Brightness
261
256
-2%
431
65%
276
6%
284
9%
258
-1%
Brightness Distribution
84
86
2%
84
0%
80
-5%
88
5%
81
-4%
Schwarzwert *
0.2
0.2
-0%
0.175
12%
0.37
-85%
0.42
-110%
0.23
-15%
Kontrast
1342
1387
3%
2726
103%
830
-38%
736
-45%
1270
-5%
DeltaE Colorchecker *
2.65
5.25
-98%
4.17
-57%
2.53
5%
3.99
-51%
5.82
-120%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
4.67
19.43
-316%
6.97
-49%
4.66
-0%
8.3
-78%
9.05
-94%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
2.76
4.39
-59%
2.51
9%
2.82
-2%
1.12
59%
2.82
-2%
DeltaE Graustufen *
2.2
3.5
-59%
3.49
-59%
1.7
23%
5.43
-147%
4.61
-110%
Gamma
2.33 94%
2.1 105%
2.5 88%
2.194 100%
2.57 86%
2.65 83%
CCT
6862 95%
6895 94%
7076 92%
6893 94%
7767 84%
6950 94%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
59.3
35
-41%
60
1%
76
28%
63
6%
76
28%
Color Space (Percent of sRGB)
93.3
55
-41%
91
-2%
100
7%
97
4%
100
7%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-120% / -75%
-22% / -0%
12% / 0%
-28% / -29%
-69% / -40%

* ... kleinere Werte sind besser

Die Farbraumabdeckung liegt bei etwa 93 % sRGB und 59 % AdobeRGB. Damit ist sie vergleichbar mit allen anderen derzeit verfügbaren 15,6-Zoll-144-Hz-Panels. Displays mit hoher Bildwiederholrate und höherer Farbraumabdeckung fangen erst langsam an, in den Markt vorzudringen.

Vs. sRGB
Vs. sRGB
Vs. AdobeRGB
Vs. AdobeRGB

Das Panel ist schon ab Werk gut vorkalibriert und bietet durchschnittliche Delta-E-Werte von jeweils 2,2 für Graustufen und Farben. Versuche, den Bildschirm noch weiter zu kalibrieren, änderten daran nichts mehr.

Graustufen (unkalibriert)
Graustufen (unkalibriert)
Sättigung (unkalibriert)
Sättigung (unkalibriert)
ColorChecker (unkalibriert)
ColorChecker (unkalibriert)
Graustufen (kalibriert)
Graustufen (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
ColorChecker (kalibriert)
ColorChecker (kalibriert)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
11.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 5.2 ms steigend
↘ 6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 12 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
8.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 4.4 ms steigend
↘ 4.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind kurz wodurch sich der Bildschirm auch für Spiele gut eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 7 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.3 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 50 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 18215 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Im Außeneinsatz schlägt sich das GE63 weder besser noch schlechter als die meisten anderen Gaming-Laptops. Kein Wunder, schließlich ist die Hintergrundbeleuchtung in dieser Klasse gerade mal durchschnittlich. Sonnenlicht und leichte Wolken führen zu ausgewaschenen Farben, wenngleich die Reflektionen sehr gering bleiben. Die Blickwinkel sind deutlich größer als bei unserem letzten GE63-Testmodell mit TN-Panel.

Bei extrem flachen Betrachtungswinkeln nehmen Farben und Kontrast ab
Bei extrem flachen Betrachtungswinkeln nehmen Farben und Kontrast ab
Draußen an einem bewölkten Tag
Draußen an einem bewölkten Tag
Draußen im Schatten
Draußen im Schatten
Draußen an einem bewölkten Tag
Draußen an einem bewölkten Tag

Performance

Das GE63 ist in unterschiedlichen Konfigurationen verfügbar, vom Core i7-8750H bis zum Core i7-9750H, von einer RTX 2060 bis hin zu einer RTX 2080 und mit 120- oder 144-Hz-Display. Core-i9-CPUs, GeForce-Max-Q-GPUs oder 4K-UHD-Displays stehen nicht zur Verfügung und bleiben der GT- und GS-Serie vorbehalten. Aufgrund der Unterstützung von Nvidia Optimus fällt G-Sync automatisch weg.

Obwohl das GE63 theoretisch Dual-Channel-RAM unterstützt, war unser Testmodell mit einem einzelnen 16-GB-Modul ausgestattet und lief damit im Single-Channel-Modus. Leider muss für Upgrades des Arbeits- oder Massenspeichers ein Siegel gebrochen werden, was in manchen Ländern unter Umständen zu Garantieverlust führen kann. LatencyMon zufolge gab es weder bei aktivierten noch bei deaktivierten Funkmodulen störende DPC-Latenzen.

Prozessor

Die CPU-Performance unseres Testgeräts war unterdurchschnittlich. Der i7-8750H im GE63 blieb um 10-12 % hinter dem aus 93 Samples ermittelten durchschnittlichen i7-8750H in unserer Datenbank zurück. Das Aktivieren des Cooler-Boost-Modus (oder auch Turbo-Modus) hatte keinerlei signifikante CPU-Performance-Steigerung zur Folge.

In unserer CineBench-R15-Multi-Thread-Schleife lag das GE63 selbst nach Einbezug von Throttling um etwa 10 % hinter dem GE63 8RF zurück. Die Ursache dafür ist für uns nicht ersichtlich, allerdings trat dieser Effekt sehr konsistent auf, sodass wir ihn auf keinen Fall unter den Tisch fallen lassen wollen. Das mit dem neueren Core i7-9750H ausgestattete Walmart EVOO Gaming 17 war um rund 30-40 % schneller als der i7-8750H unseres GE63. Im Normalfall liegen diese beiden CPUs nicht allzu weit auseinander.

Weitere Informationen und Benchmarks des Core i7-8750H können der dieser CPU gewidmeten Seite entnommen werden.

CineBench R15
CineBench R15
CineBench R20
CineBench R20
010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040105010601070108010901100111011201130114011501160117011801190120012101220123012401250Tooltip
MSI GE63 Raider 8SG GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G; CPU Multi 64Bit: Ø904 (892.96-1015.9)
Lenovo Legion Y740-15ICHg GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H, WDC PC SN520 SDAPMUW-128G; CPU Multi 64Bit: Ø1132 (1125.75-1244.28)
MSI GT63 Titan 8RG-046 GeForce GTX 1080 Mobile, i7-8750H, CUK Cyclone 500GB M.2 NVMe; CPU Multi 64Bit: Ø922 (899.42-1130.1)
MSI GE63 Raider RGB 8RF-008 GeForce GTX 1070 Mobile, i7-8750H, Samsung SSD PM871a MZNLN256HMHQ; CPU Multi 64Bit: Ø1024 (1006.34-1167)
Cinebench R20
CPU (Single Core)
MSI GT76 Titan DT 9SG
Intel Core i9-9900K
509 Points ∼96% +24%
Medion Erazer X15805
Intel Core i9-8950HK
498 Points ∼94% +22%
Walmart EVOO Gaming 17
Intel Core i7-9750H
442 Points ∼83% +8%
MSI GE75 9SG
Intel Core i9-9880H
441 Points ∼83% +8%
Dell G3 3590
Intel Core i5-9300H
422 Points ∼79% +3%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (403 - 418, n=6)
412 Points ∼77% +1%
MSI GE63 Raider 8SG
Intel Core i7-8750H
409 Points ∼77%
Asus Zephyrus GX501
Intel Core i7-7700HQ
382 Points ∼72% -7%
Asus TUF FX705DY-AU072
AMD Ryzen 5 3550H
362 Points ∼68% -11%
Asus ROG GA502DU
AMD Ryzen 7 3750H
340 Points ∼64% -17%
CPU (Multi Core)
MSI GT76 Titan DT 9SG
Intel Core i9-9900K
4926 Points ∼49% +130%
MSI GE75 9SG
Intel Core i9-9880H
3712 Points ∼37% +73%
Walmart EVOO Gaming 17
Intel Core i7-9750H
3059 Points ∼31% +43%
Medion Erazer X15805
Intel Core i9-8950HK
2924 Points ∼29% +37%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (2142 - 2707, n=6)
2377 Points ∼24% +11%
MSI GE63 Raider 8SG
Intel Core i7-8750H
2142 Points ∼21%
Dell G3 3590
Intel Core i5-9300H
1864 Points ∼19% -13%
Asus ROG GA502DU
AMD Ryzen 7 3750H
1825 Points ∼18% -15%
Asus Zephyrus GX501
Intel Core i7-7700HQ
1765 Points ∼18% -18%
Asus TUF FX705DY-AU072
AMD Ryzen 5 3550H
1685 Points ∼17% -21%
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
MSI GT76 Titan DT 9SG
Intel Core i9-9900K
212 Points ∼95% +27%
Medion Erazer X15805
Intel Core i9-8950HK
203 Points ∼91% +22%
MSI GE75 9SG
Intel Core i9-9880H
189 Points ∼84% +13%
Walmart EVOO Gaming 17
Intel Core i7-9750H
181 Points ∼81% +8%
Dell G3 3590
Intel Core i5-9300H
172 Points ∼77% +3%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (163 - 177, n=86)
172 Points ∼77% +3%
MSI GE63 Raider 8SG
Intel Core i7-8750H
167 Points ∼75%
Asus Zephyrus GX501
Intel Core i7-7700HQ
160 Points ∼71% -4%
Asus ROG GA502DU
AMD Ryzen 7 3750H
144 Points ∼64% -14%
Asus TUF FX705DY-AU072
AMD Ryzen 5 3550H
142 Points ∼63% -15%
CPU Multi 64Bit
MSI GT76 Titan DT 9SG
Intel Core i9-9900K
2022 Points ∼46% +108%
MSI GE75 9SG
Intel Core i9-9880H
1721 Points ∼39% +77%
Walmart EVOO Gaming 17
Intel Core i7-9750H
1285 Points ∼29% +32%
Medion Erazer X15805
Intel Core i9-8950HK
1217 Points ∼28% +25%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (863 - 1251, n=93)
1107 Points ∼25% +14%
MSI GE63 Raider 8SG
Intel Core i7-8750H
971 Points ∼22%
Asus ROG GA502DU
AMD Ryzen 7 3750H
805 Points ∼18% -17%
Dell G3 3590
Intel Core i5-9300H
790 Points ∼18% -19%
Asus TUF FX705DY-AU072
AMD Ryzen 5 3550H
742 Points ∼17% -24%
Asus Zephyrus GX501
Intel Core i7-7700HQ
735 Points ∼17% -24%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
167 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
971 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
98.07 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Hilfe

System Performance

Im PCMark schnitt unser Testgerät etwas schlechter ab als erwartet. Das günstigere MSI GL65 mit Core i7-9750H, Dual-Channel-RAM und langsamerer RTX-2060-GPU lief beispielsweise um rund 5 % flotter.

Abgesehen von den bereits erwähnten Problemen mit dem Touchpad hatten wir während des gesamten Testzeitraums keinerlei Probleme mit unserem Testgerät.

PCMark 10 Standard
PCMark 10 Standard
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 10
Digital Content Creation
Lenovo Legion Y740-15ICHg
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H, WDC PC SN520 SDAPMUW-128G
8220 Points ∼64% +25%
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
7221 Points ∼56% +10%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (6584 - 7697, n=3)
7206 Points ∼56% +9%
MSI GL65 9SEK
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
7104 Points ∼55% +8%
MSI GE63 Raider 8SG
GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
6584 Points ∼51%
Productivity
MSI GL65 9SEK
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
7748 Points ∼74% +12%
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
7507 Points ∼72% +8%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (6947 - 7759, n=3)
7401 Points ∼71% +7%
Lenovo Legion Y740-15ICHg
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H, WDC PC SN520 SDAPMUW-128G
7381 Points ∼71% +6%
MSI GE63 Raider 8SG
GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
6947 Points ∼67%
Essentials
MSI GL65 9SEK
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
9431 Points ∼82% +6%
Lenovo Legion Y740-15ICHg
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H, WDC PC SN520 SDAPMUW-128G
9364 Points ∼82% +5%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (8917 - 9041, n=3)
8975 Points ∼78% +1%
MSI GE63 Raider 8SG
GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
8917 Points ∼78%
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
8912 Points ∼78% 0%
Score
Lenovo Legion Y740-15ICHg
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H, WDC PC SN520 SDAPMUW-128G
5938 Points ∼73% +12%
MSI GL65 9SEK
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
5761 Points ∼71% +8%
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
5625 Points ∼69% +6%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (5316 - 5816, n=3)
5604 Points ∼69% +5%
MSI GE63 Raider 8SG
GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
5316 Points ∼66%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Lenovo Legion Y740-15ICHg
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H, WDC PC SN520 SDAPMUW-128G
5870 Points ∼89% +5%
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
5697 Points ∼86% +2%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (5574 - 5697, n=3)
5616 Points ∼85% +1%
MSI GE63 Raider 8SG
GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
5577 Points ∼85%
MSI GL65 9SEK
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
5287 Points ∼80% -5%
MSI GE63 Raider RGB 8RF-008
GeForce GTX 1070 Mobile, i7-8750H, Samsung SSD PM871a MZNLN256HMHQ
5210 Points ∼79% -7%
Home Score Accelerated v2
Lenovo Legion Y740-15ICHg
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H, WDC PC SN520 SDAPMUW-128G
5661 Points ∼93% +37%
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
4860 Points ∼80% +18%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (4124 - 4918, n=3)
4555 Points ∼75% +10%
MSI GE63 Raider RGB 8RF-008
GeForce GTX 1070 Mobile, i7-8750H, Samsung SSD PM871a MZNLN256HMHQ
4271 Points ∼70% +4%
MSI GL65 9SEK
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
4136 Points ∼68% 0%
MSI GE63 Raider 8SG
GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
4124 Points ∼68%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4124 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5577 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Anders als im Razer Blade 15, welches maximal über einen oder zwei Speicherschächte verfügt, stehen im GE63 insgesamt zwei mit PCIe x4 angebundene M.2-Slots sowie ein einzelner mit SATA III angebundener 2,5-Zoll-Schacht zur Verfügung. Unser Testgerät war mit derselben 512 GB großen Western Digital PC SN520 NVMe-SSD ausgestattet, die auch im GL65 steckte. Die teurere Samsung PM981 bietet bis zu doppelt so hohe sequentielle Lese- und Schreibraten.

Weitere Benchmarks und Informationen finden sich in unserer SSD/HDD-Vergleichstabelle.

CDM 5.5 (Primäre SSD)
CDM 5.5 (Primäre SSD)
CDM 5.5 (Sekundäre HDD)
CDM 5.5 (Sekundäre HDD)
AS SSD
AS SSD
HD Tune
HD Tune
Die zwei M.2-2280-Slots sind im rechten Winkel zueinander angebracht
Die zwei M.2-2280-Slots sind im rechten Winkel zueinander angebracht
2.5-Zoll-SATA-III-Schacht für zusätzlichen Speicher
2.5-Zoll-SATA-III-Schacht für zusätzlichen Speicher
MSI GE63 Raider 8SG
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
MSI GL65 9SEK
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
Lenovo Legion Y740-15ICHg
WDC PC SN520 SDAPMUW-128G
MSI GT63 Titan 8RG-046
CUK Cyclone 500GB M.2 NVMe
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
MSI GE63 Raider RGB 8RF-008
Samsung SSD PM871a MZNLN256HMHQ
AS SSD
14%
-19%
53%
-16%
-27%
Copy Game MB/s
1294.85
1217.53
-6%
650.44
-50%
755.35
-42%
Copy Program MB/s
673.02
889.12
32%
426.02
-37%
452.76
-33%
Copy ISO MB/s
1187.35
1278.63
8%
1061.83
-11%
1269.47
7%
Score Total
2126
2485
17%
1065
-50%
3040
43%
1332
-37%
1071
-50%
Score Write
973
976
0%
366
-62%
902
-7%
586
-40%
409
-58%
Score Read
746
996
34%
475
-36%
1433
92%
489
-34%
432
-42%
Access Time Write *
0.099
0.091
8%
0.037
63%
0.042
58%
0.046
54%
0.051
48%
Access Time Read *
0.131
0.116
11%
0.132
-1%
0.05
62%
0.24
-83%
0.101
23%
4K-64 Write
730.97
720.16
-1%
191.35
-74%
647.89
-11%
403.79
-45%
294.33
-60%
4K-64 Read
630.71
838.68
33%
302.13
-52%
1144.38
81%
323.8
-49%
348.58
-45%
4K Write
107.39
118.19
10%
99.89
-7%
87.67
-18%
90.1
-16%
68.58
-36%
4K Read
24.99
25.31
1%
35.42
42%
49.17
97%
48.88
96%
32.36
29%
Seq Write
1343.68
1378.16
3%
746
-44%
1664.55
24%
919
-32%
462.8
-66%
Seq Read
903.68
1315.25
46%
1372
52%
2399.1
165%
1163
29%
512.05
-43%

* ... kleinere Werte sind besser

WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
Sequential Read: 903.68MB/s
Sequential Write: 1343.68MB/s
4K Read: 24.99MB/s
4K Write: 107.39MB/s
4K-64 Read: 630.71MB/s
4K-64 Write: 730.97MB/s
Access Time Read: 0.131ms
Access Time Write: 0.099ms
Copy ISO: 1187.35MB/s
Copy Program: 673.02MB/s
Copy Game: 1294.85MB/s
Score Read: 746Points
Score Write: 973Points
Score Total: 2126Points

Grafikkarte

Die RTX 2080 unseres Testgeräts lieferte eine um etwa 4-6 % höhere Performance ab als die aus 15 Samples ermittelte durchschnittliche RTX 2080 in unserer Datenbank an Gaming-Laptops. Gleichzeitig waren die Cloud-Gate-Ergebnisse allerdings die schlechtesten jemals mit einem RTX-2080-Laptop gemessenen. Wir vermuten, dass die schlechte CPU-Performance gepaart mit dem Single-Channel-RAM hierfür verantwortlich ist.

3DMark 11
3DMark 11
Cloud Gate
Cloud Gate
Fire Strike
Fire Strike
Time Spy
Time Spy
Fire Strike Ultra
Fire Strike Ultra
Port Royal
Port Royal
3DMark
2560x1440 Port Royal Graphics
MSI GE63 Raider 8SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H
5785 Points ∼61%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (5377 - 6005, n=14)
5674 Points ∼60% -2%
Razer Blade Pro 17 4K UHD 120 Hz
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-9750H
5295 Points ∼56% -8%
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H
4467 Points ∼47% -23%
Walmart EVOO Gaming 17
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H
3742 Points ∼40% -35%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H
3738 Points ∼40% -35%
2560x1440 Time Spy Graphics
MSI GeForce RTX 2080 Ti Gaming X Trio
NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop), 7740X
14645 Points ∼98% +49%
MSI RTX 2080 Gaming X Trio
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), R7 2700X
11294 Points ∼76% +15%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (9480 - 10992, n=14)
10091 Points ∼68% +3%
MSI GE63 Raider 8SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H
9797 Points ∼66%
Razer Blade Pro 17 4K UHD 120 Hz
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-9750H
8299 Points ∼56% -15%
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H
7722 Points ∼52% -21%
Walmart EVOO Gaming 17
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H
6910 Points ∼46% -29%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H
6387 Points ∼43% -35%
Maingear Vector 15
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
5534 Points ∼37% -44%
Dell G3 3590
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i5-9300H
3519 Points ∼24% -64%
HP Pavilion Gaming 15-cx0003ng
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile, i7-8750H
1990 Points ∼13% -80%
MSI GL62M 7RD-077
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, 7700HQ
1744 Points ∼12% -82%
1920x1080 Fire Strike Physics
MSI RTX 2080 Gaming X Trio
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), R7 2700X
20369 Points ∼63% +40%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (14555 - 25010, n=15)
19837 Points ∼61% +36%
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H
17694 Points ∼54% +22%
Razer Blade Pro 17 4K UHD 120 Hz
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-9750H
17511 Points ∼54% +20%
Walmart EVOO Gaming 17
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H
17003 Points ∼52% +17%
Maingear Vector 15
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
16560 Points ∼51% +14%
HP Pavilion Gaming 15-cx0003ng
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile, i7-8750H
14765 Points ∼45% +1%
MSI GE63 Raider 8SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H
14555 Points ∼45%
MSI GeForce RTX 2080 Ti Gaming X Trio
NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop), 7740X
14439 Points ∼44% -1%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H
14106 Points ∼43% -3%
Dell G3 3590
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i5-9300H
11693 Points ∼36% -20%
MSI GL62M 7RD-077
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, 7700HQ
10522 Points ∼32% -28%
1920x1080 Fire Strike Graphics
MSI GeForce RTX 2080 Ti Gaming X Trio
NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop), 7740X
35851 Points ∼88% +41%
MSI RTX 2080 Gaming X Trio
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), R7 2700X
27620 Points ∼68% +9%
MSI GE63 Raider 8SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H
25432 Points ∼63%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (22820 - 27319, n=15)
25392 Points ∼62% 0%
Razer Blade Pro 17 4K UHD 120 Hz
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-9750H
22260 Points ∼55% -12%
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H
19846 Points ∼49% -22%
Walmart EVOO Gaming 17
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H
18055 Points ∼44% -29%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H
17419 Points ∼43% -32%
Maingear Vector 15
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
14718 Points ∼36% -42%
Dell G3 3590
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i5-9300H
9315 Points ∼23% -63%
HP Pavilion Gaming 15-cx0003ng
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile, i7-8750H
6792 Points ∼17% -73%
MSI GL62M 7RD-077
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, 7700HQ
6382 Points ∼16% -75%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
MSI GeForce RTX 2080 Ti Gaming X Trio
NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop), 7740X
164870 Points ∼84% +126%
MSI RTX 2080 Gaming X Trio
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), R7 2700X
138058 Points ∼71% +90%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (72806 - 168006, n=15)
137129 Points ∼70% +88%
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H
119860 Points ∼61% +65%
Razer Blade Pro 17 4K UHD 120 Hz
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-9750H
118058 Points ∼60% +62%
Walmart EVOO Gaming 17
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H
116593 Points ∼60% +60%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H
114009 Points ∼58% +57%
Maingear Vector 15
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
97136 Points ∼50% +33%
MSI GE63 Raider 8SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H
72806 Points ∼37%
Dell G3 3590
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i5-9300H
58270 Points ∼30% -20%
HP Pavilion Gaming 15-cx0003ng
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile, i7-8750H
46618 Points ∼24% -36%
MSI GL62M 7RD-077
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, 7700HQ
39824 Points ∼20% -45%
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (9038 - 18934, n=16)
14533 Points ∼64% +61%
MSI RTX 2080 Gaming X Trio
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), R7 2700X
13644 Points ∼60% +51%
Walmart EVOO Gaming 17
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H
12450 Points ∼55% +38%
Razer Blade Pro 17 4K UHD 120 Hz
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-9750H
12323 Points ∼55% +36%
Maingear Vector 15
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
12192 Points ∼54% +35%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H
12064 Points ∼53% +33%
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H
10851 Points ∼48% +20%
MSI GE63 Raider 8SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H
9038 Points ∼40%
Dell G3 3590
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i5-9300H
8880 Points ∼39% -2%
HP Pavilion Gaming 15-cx0003ng
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile, i7-8750H
7763 Points ∼34% -14%
MSI GL62M 7RD-077
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, 7700HQ
7072 Points ∼31% -22%
1280x720 Performance GPU
MSI RTX 2080 Gaming X Trio
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), R7 2700X
37989 Points ∼74% +9%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (31826 - 38809, n=16)
35499 Points ∼69% +2%
MSI GE63 Raider 8SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H
34897 Points ∼68%
Razer Blade Pro 17 4K UHD 120 Hz
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-9750H
29436 Points ∼58% -16%
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H
25500 Points ∼50% -27%
Walmart EVOO Gaming 17
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H
23734 Points ∼46% -32%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H
21861 Points ∼43% -37%
Maingear Vector 15
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
19670 Points ∼38% -44%
Dell G3 3590
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i5-9300H
13228 Points ∼26% -62%
HP Pavilion Gaming 15-cx0003ng
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile, i7-8750H
8304 Points ∼16% -76%
MSI GL62M 7RD-077
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, 7700HQ
8223 Points ∼16% -76%
3DMark 11 Performance
20224 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
27465 Punkte
3DMark Fire Strike Score
18985 Punkte
3DMark Time Spy Score
8501 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Spannend ist natürlich die Frage, wie sich die schlechten Cloud-Gate-Ergebnisse und die guten Fire Strike und Time-Spy-Ergebnisse in der harten Gaming-Realität widerspiegeln. Leider ist die Antwort hierauf enttäuschend, denn die Framerates lagen signifikant unterhalb der erwarteten Werte, insbesondere für eine RTX 2080. Shadow of the Tomb Raider lief bei maximalen Details in Full-HD-Auflösung beispielsweise nur mit durchschnittlich 69 FPS, verglichen mit 99 FPS auf dem mit derselben CPU und GPU ausgestatteten MSI GE75 mit Dual-Channel-RAM. Selbst das Walmart EVOO Gaming 17 mit RTX 2060 war schneller als unser Testgerät.

Die GPU selber scheint hierfür allerdings nicht verantwortlich zu sein. Laut GPU-Z ist die RTX 2080 des GE63 identisch mit der des GE75. Letztere liefert allerdings eine um bis zu 45 % höhere Gaming Performance. Der Turbo-Modus hatte keinen signifikanten Effekt auf die Framerates.

Weitere Informationen und Benchmarks der GeForce RTX 2080 können der dieser GPU gewidmeten Seite entnommen werden.

Shadow of the Tomb Raider
1920x1080 Highest Preset AA:T
KFA2 GeForce RTX 2080 Ti EX
AMD Ryzen 9 3900X, NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop)
130 fps ∼100% +88%
Eurocom Sky X4C i9-9900KS
Intel Core i9-9900KS, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
124 fps ∼95% +80%
Asus ROG Strix RTX 2080 OC
AMD Ryzen 7 2700X, NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
111 fps ∼85% +61%
Razer Blade Pro 17 4K UHD 120 Hz
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
105 fps ∼81% +52%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (69 - 124, n=7)
103 fps ∼79% +49%
MSI GE75 8SG Raider
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
99 fps ∼76% +43%
Walmart EVOO Gaming 17
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
83 fps ∼64% +20%
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
80 fps ∼62% +16%
Schenker XMG Fusion 15 XFU15L19
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
72 fps ∼55% +4%
MSI GE63 Raider 8SG
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
69 fps ∼53%
MSI GF65 9SD
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
64 fps ∼49% -7%
Acer Aspire 7 A715-72G-704Q
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile
31 fps ∼24% -55%
Asus GL753VD
Intel Core i7-7700HQ, NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile
26 (min: 3) fps ∼20% -62%
1280x720 Lowest Preset
Eurocom Sky X4C i9-9900KS
Intel Core i9-9900KS, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
178 fps ∼100% +109%
KFA2 GeForce RTX 2080 Ti EX
AMD Ryzen 9 3900X, NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop)
148 fps ∼83% +74%
Asus ROG Strix RTX 2080 OC
AMD Ryzen 7 2700X, NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
144 fps ∼81% +69%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (85 - 178, n=6)
138 fps ∼78% +62%
MSI GF65 9SD
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
135 fps ∼76% +59%
Walmart EVOO Gaming 17
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
133 fps ∼75% +56%
Razer Blade Pro 17 4K UHD 120 Hz
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
132 fps ∼74% +55%
MSI GE75 8SG Raider
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
126 fps ∼71% +48%
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
111 fps ∼62% +31%
Dell G3 3590
Intel Core i5-9300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
102 fps ∼57% +20%
Acer Aspire 7 A715-72G-704Q
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile
95 fps ∼53% +12%
MSI GE63 Raider 8SG
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
85 fps ∼48%
Asus GL753VD
Intel Core i7-7700HQ, NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile
71 (min: 48) fps ∼40% -16%
The Witcher 3
1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
KFA2 GeForce RTX 2080 Ti EX
AMD Ryzen 9 3900X, NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop)
135 (min: 118, max: 158) fps ∼100% +64%
Asus ROG Strix RTX 2080 OC
AMD Ryzen 7 2700X, NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
103.4 (min: 81, max: 119) fps ∼77% +26%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (82.2 - 105, n=15)
95.6 fps ∼71% +16%
Eurocom Sky X4C i9-9900KS
Intel Core i9-9900KS, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
95.5 fps ∼71% +16%
Razer Blade Pro 17 4K UHD 120 Hz
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
92.7 fps ∼69% +13%
MSI GE75 8SG Raider
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
92.1 fps ∼68% +12%
MSI GE63 Raider 8SG
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
82.2 fps ∼61%
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
72 (min: 61, max: 84) fps ∼53% -12%
Walmart EVOO Gaming 17
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
68.9 fps ∼51% -16%
Schenker XMG Fusion 15 XFU15L19
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
66 fps ∼49% -20%
MSI GF65 9SD
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
60.6 fps ∼45% -26%
Dell G3 3590
Intel Core i5-9300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
36.2 fps ∼27% -56%
Acer Aspire 7 A715-72G-704Q
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile
29.7 fps ∼22% -64%
1024x768 Low Graphics & Postprocessing
Eurocom Sky X4C i9-9900KS
Intel Core i9-9900KS, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
414.3 fps ∼100% +112%
KFA2 GeForce RTX 2080 Ti EX
AMD Ryzen 9 3900X, NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop)
403 (min: 355, max: 475) fps ∼97% +106%
Razer Blade Pro 17 4K UHD 120 Hz
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
325 fps ∼78% +66%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (196 - 414, n=8)
320 fps ∼77% +63%
Asus ROG Strix RTX 2080 OC
AMD Ryzen 7 2700X, NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
319.5 (min: 212, max: 347) fps ∼77% +63%
Walmart EVOO Gaming 17
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
295.3 fps ∼71% +51%
MSI GF65 9SD
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
287.9 fps ∼69% +47%
MSI GE75 8SG Raider
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
276 fps ∼67% +41%
Asus Strix Scar III G531GW-AZ062T
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
258 (min: 230, max: 292) fps ∼62% +32%
MSI GE63 Raider 8SG
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
195.8 fps ∼47%
Dell G3 3590
Intel Core i5-9300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
175.1 fps ∼42% -11%
Acer Aspire 7 A715-72G-704Q
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile
145.5 fps ∼35% -26%
BioShock Infinite
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)
KFA2 GeForce RTX 2080 Ti EX
AMD Ryzen 9 3900X, NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop)
233 (min: 33, max: 538) fps ∼100% +57%
Eurocom Sky X4C i9-9900KS
Intel Core i9-9900KS, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
208.2 fps ∼89% +40%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (149 - 213, n=7)
192 fps ∼82% +29%
Razer Blade Pro 17 4K UHD 120 Hz
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
189.5 fps ∼81% +28%
Walmart EVOO Gaming 17
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
156 fps ∼67% +5%
MSI GE63 Raider 8SG
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
148.6 fps ∼64%
MSI GF65 9SD
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
128.6 fps ∼55% -13%
Dell G3 3590
Intel Core i5-9300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
85.6 fps ∼37% -42%
Acer Aspire 7 A715-72G-704Q
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile
76.7 fps ∼33% -48%
1280x720 Very Low Preset
Eurocom Sky X4C i9-9900KS
Intel Core i9-9900KS, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
527.6 fps ∼100% +120%
KFA2 GeForce RTX 2080 Ti EX
AMD Ryzen 9 3900X, NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop)
394 (min: 59, max: 1116) fps ∼75% +64%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (240 - 528, n=6)
385 fps ∼73% +60%
Razer Blade Pro 17 4K UHD 120 Hz
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
349.6 fps ∼66% +46%
Walmart EVOO Gaming 17
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
322.5 fps ∼61% +34%
MSI GF65 9SD
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
317.1 fps ∼60% +32%
Acer Aspire 7 A715-72G-704Q
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile
270.6 fps ∼51% +13%
Dell G3 3590
Intel Core i5-9300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
259.9 fps ∼49% +8%
MSI GE63 Raider 8SG
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
240.2 fps ∼46%
0102030405060708090100