Notebookcheck

Test Intel NUC Kit NUC8i7BEH (i7-8559U) Mini-PC

Allen Ngo, 👁 Allen Ngo, Stefanie Voigt (übersetzt von Marius S.), 14.11.2018

Jetzt mit Coffee-Lake-U und Thunderbolt 3. Intel erneuert sein NUC-Mini-PC-Sortiment mit der brandneuen "Bean Canyon"-Plattform, die eine Iris-Plus-Grafik und eine Coffee-Lake-U-CPU beinhaltet. Wie erwartet bleibt die CPU-Leistung auf dem Niveau eines i7-8550U, die GPU-Leistung ist gegenüber einer UHD Graphics 620 jedoch deutlich besser.

NUC8ixBEK (links) vs. NUC8ixBEH (rechts)
NUC8ixBEK (links) vs. NUC8ixBEH (rechts)

Wie im August angekündigt haben Händler mittlerweile begonnen die nächste Generation von Intels NUC8ixBE Mini-PCs unter dem Markennamen "Bean Canyon" auszuliefern. Diese Produktreihe soll die bestehende, mit veralteten ULV-Kaby-Lake CPUs ausgestattete NUC7ixBN Produktreihe ersetzen. Im Gegensatz zu den weit verbreiteten i5-8250U und i7-8550U Prozessoren integrieren diese neuen Coffee-Lake-U CPUs "Iris" Grafikchips was ihre GPU Leistung auf ein Niveau anhebt, das deutlich über den meisten Ultrabooks liegt.

Wie unten beschrieben bietet Intel derzeit fünf verschiedene SKUs der neuen Produkfamilie an. Während die Prozessoren sich unterscheiden, sind die Gehäuse dieser Modelle nahezu identisch zu der vorherigen NUCixBN Generation. Unser heutiges Testmodell ist das im High-End-Bereich angesiedelte NUC8i7BEH Modell, welches in direkter Konkurrenz mit stromsparenden Mini-PCs und HTPCs wie der Zotac Zbox-CI660 Nano oder der Chuwi GBox CWI560 steht.

Die NUC wird als Barebone Kit ausgeliefert, weshalb wir unser Modell zu Testzwecken mit 32 GB DDR4 PC4-21300 RAM und einer 2,5 Zoll 120 GB SATA II SSD ausgestattet haben.

Weitere Intel NUC und Mini-PC Tests:

Intel NUC8i7BEHi7-8559UM.2 + 2,5-inch SATA
Intel NUC8i5BEKi5-8259UM.2 only
Intel NUC8i5BEHi5-8259UM.2 + 2.5-inch SATA
Intel NUC8i3BEKi3-8109UM.2 only
Intel NUC8i3BEHi3-8109UM.2 + 2.5-inch SATA
Intel NUC8i7BE
Grafikkarte
Intel Iris Plus Graphics 655, Kerntakt: 300 MHz, Speichertakt: 1200 MHz, DDR4, 24.20.100.6286
Hauptspeicher
32768 MB 
, DDR4 PC4-21300, Dual-Channel
Mainboard
Intel Cannon Lake-U PCH-LP Premium
Soundkarte
Realtek ALC255 @ Intel Cannon Point-LP PCH - cAVS (Audio, Video, Speech)
Anschlüsse
5 USB 3.1 Gen2, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 1 Infrared, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5 mm combo, Card Reader: MicroSD
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-V (10/100/1000MBit), Intel Wireless-AC 9560 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 5
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 51 x 115 x 111
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Sonstiges
36 Monate Garantie
Gewicht
683 g, Netzteil: 386 g
Preis
480 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Der innere Rahmen des Gehäuses und dessen Abmessungen stimmen mit dem NUC7CJYH aus der letzten Generation überein. Das Gewicht des neuen Modells ist dieses Mal nur deshalb etwas höher, weil wir es unsere eingebaute SSD und die zwei SODIMM-Module einschließt.

210 mm 203 mm 62.2 mm 1.7 kg204 mm 129 mm 68 mm 1.1 kg221 mm 142 mm 39 mm 1.3 kg115 mm 111 mm 51 mm 683 g115 mm 111 mm 51 mm 577 g115 mm 111 mm 48 mm 640 g

Ausstattung

Die Anschlussausstattung ist, bis auf eine bedeutende Änderung, identisch mit dem Modell der letzten Generation. Diesmal hat Intel allerdings die zweite HDMI-Schnittstelle auf der Rückseite durch den heißbegehrten Thunderbolt 3 Port ersetzt. Da Thunderbolt einer der vielseitigsten Anschlüsse ist, sind wir überzeugt, dass die meisten Benutzer die Änderung begrüßen werden.

Vorderseite: DMIC, 2x USB 3.1 Gen. 2, 3,5-mm-kombinierter Audioanschluss, IR-Empfänger, An-/Aus-Schalter
Vorderseite: DMIC, 2x USB 3.1 Gen. 2, 3,5-mm-kombinierter Audioanschluss, IR-Empfänger, An-/Aus-Schalter
Rechte Seite: keine Anschlüsse
Rechte Seite: keine Anschlüsse
Rückseite: Netzanschluss, HDMI 2.0, Gigabit RJ-45, 2x USB 3.1 Gen. 2, Thunderbolt 3
Rückseite: Netzanschluss, HDMI 2.0, Gigabit RJ-45, 2x USB 3.1 Gen. 2, Thunderbolt 3
Linke Seite: Kensington Lock, MicroSD-Kartenleser
Linke Seite: Kensington Lock, MicroSD-Kartenleser

SD-Kartenleser

Der gefederte SD-Kartenleser ist in etwa so schnell wie der des teureren Hades Canyon NUC und ungefähr doppelt so schnell wie der SD-Kartenleser der Zotac ZBOX CI660 Nano. Schade, dass es hier nicht für einen vollwertigen SD-Kartenleser gereicht hat; dass es möglich ist, hat die Skull Canyon NUC immerhin schon gezeigt.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
81 MB/s ∼100% +17%
Intel NUC8i7BE
  (Toshiba Exceria Pro M501 UHS-II)
69 MB/s ∼85%
Zotac ZBOX-QK7P3000
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
35.52 MB/s ∼44% -49%
Zotac ZBOX-CI660 Nano
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
35 MB/s ∼43% -49%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
88.27 MB/s ∼100% +4%
Intel NUC8i7BE
  (Toshiba Exceria Pro M501 UHS-II)
85.02 MB/s ∼96%
Zotac ZBOX-QK7P3000
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
42.73 MB/s ∼48% -50%
Zotac ZBOX-CI660 Nano
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
37.73 MB/s ∼43% -56%

Kommunikation

Fest verbautes WLAN-Modul
Fest verbautes WLAN-Modul

Selbstverständlich findet man in einem Intel-Mini-PC auch ein Intel-WLAN-Modul. Im Gegensatz zum 8260, welches gerade einmal die Hälfte unterstützt, soll Intels 9260 auf Datentransferraten von bis zu 1.73 Gbps kommen. Die meisten Heimnetzwerke sind für solche hohen Geschwindigkeiten nicht ausgelegt, weshalb man das 9260 als zukunftssicher ansehen kann. Da unser Server durch eine 1-Gbps-Verbindung begrenzt ist, sind die unten aufgezeichneten Datentransferraten weit unter ihrem theoretischen Maximum.

BIOS Menü
BIOS Menü
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Intel NUC8i7BE
Intel Wireless-AC 9560
602 MBit/s ∼100%
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
591 MBit/s ∼98% -2%
Zotac ZBOX-CI660 Nano
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
301 MBit/s ∼50% -50%
Zotac ZBOX-QK7P3000
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
292 MBit/s ∼49% -51%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Intel NUC8i7BE
Intel Wireless-AC 9560
553 MBit/s ∼100%
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
376 MBit/s ∼68% -32%
Zotac ZBOX-QK7P3000
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
243 MBit/s ∼44% -56%
Zotac ZBOX-CI660 Nano
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
218 MBit/s ∼39% -61%

Wartung

Sowohl die obere als auch die untere Abdeckung können ohne Werkzeug entfernt werden. Das Entfernen der unteren Abdeckung offenbart die zwei SODIMM Slots, den M.2 Slot und den 2,5-Zoll-SATA-III-Schacht, der Laufwerke mit einer Tiefe von bis zu 9,5 mm aufnehmen kann. Zugang zur CPU, dem Akku und dem Kühlsystem erfordert weitere Demontage. Bei den kleineren NUC8i3BEK und NUC8i5BEK SKUs fehlt der 2,5-Zoll-SATA-Schacht.

Die offizielle technische Anleitung von Intel befindet sich hier.

Die untere Abdeckung ist mit einem SATA-Kabel am Motherboard befestigt.
Die untere Abdeckung ist mit einem SATA-Kabel am Motherboard befestigt.
Eingebaute SODIMM-Module
Eingebaute SODIMM-Module

Zubehör und Garantie

Der Lieferumfang beinhaltet eine entfernbare VESA Montagehalterung (80 mm und 100 mm), Ersatzschrauben und eine Schnellstartanleitung.

Intel bietet standardmäßig drei Jahre begrenzte Garantien für NUC-Produkte.

Leistung

Prozessor

Der Vierkern Core i7-8559U hat fast die doppelte TDP eines Vierkern i7-8550U (28 W vs. 15 W) und einen deutlich höheren Basistakt (2,7 GHz vs. 1,8 GHz). Die tatsächliche CPU-Leistung variiert jedoch, da die NUC die Turbo-Boost-Taktfrequenzen nicht besonders lange aufrechterhalten kann.

Mit der CineBench-R15-Multi-Thread-Schleife testen wir, wie sich die CPU-Leistung im Laufe der Zeit verändert. Wie unser Diagramm unten zeigt, legt unser i7-8559U mit 808 Punkten einen guten Start hin und liegt mit diesem Ergebnis sogar vor dem Core i7-7700HQ, den man in vielen Gaming Laptops findet. Leider fällt die Leistung jedoch sehr schnell ab, wodurch das Ergebnis nach dem zweiten Durchlauf um ca. 17 Prozent sinkt. Das Endergebnis beschreibt einen Prozessor, der den i7-8550U bedauerlicherweise nur um Haaresbreite schlägt. Der anfängliche Leistungsschub wird nur kurzzeitig aufrechterhalten, was wir unten in unserem Stresstest noch ausführlicher untersuchen.

Die reine CPU-Leistung ist trotzdem noch höher als bei der Ryzen 5 2500U und der Ryzen 7 2700U, auch unter Berücksichtigung des Drosselns.

Weitere technische Details und einen Vergleich der Benchmark-Ergebnisse finden Sie auf unserer Core i7-8559U Seite.

CineBench R10 32-bit
CineBench R10 32-bit
CineBench R11.5 64-bit
CineBench R11.5 64-bit
CineBench R15
CineBench R15
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830840850860870Tooltip
Intel NUC8i7BE Iris Plus Graphics 655, 8559U; CPU Multi 64Bit: Ø665 (657.41-808.08)
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK Vega M GH, 8809G, Intel Optane 120 GB SSDPEK1W120GA; CPU Multi 64Bit: Ø857 (853.53-862.44)
Lenovo Yoga C930-13IKB 81C4 UHD Graphics 620, 8550U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG; CPU Multi 64Bit: Ø588 (570.26-651.27)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Intel NUC8i7BE
Intel Core i7-8559U
180 Points ∼83%
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Intel Core i7-8809G
178 Points ∼82% -1%
Dell Latitude 5591
Intel Core i7-8850H
178 Points ∼82% -1%
Zotac ZBOX Magnus EK71080
Intel Core i7-7700HQ
161 Points ∼74% -11%
Zotac ZBOX-CI660 Nano
Intel Core i7-8550U
156 Points ∼72% -13%
Zotac ZBOX-QK7P3000
 
155 Points ∼71% -14%
Dell XPS 13 9360 FHD i7 Iris
Intel Core i7-7560U
153 Points ∼70% -15%
Lenovo Yoga C930-13IKB
Intel Core i5-8250U
145 Points ∼67% -19%
Apple MacBook Pro 13 2017 Touchbar i5
Intel Core i5-7267U
141 Points ∼65% -22%
Intel Skull Canyon NUC6i7KYK
Intel Core i7-6770HQ
139 Points ∼64% -23%
HP Pavilion 15-cw0003ng
AMD Ryzen 5 2500U
124 Points ∼57% -31%
Intel NUC6i5SYH
Intel Core i5-6260U
117 Points ∼54% -35%
Intel NUC7CJYH
Intel Celeron J4005
77 Points ∼35% -57%
CPU Multi 64Bit
Dell Latitude 5591
Intel Core i7-8850H
1008 Points ∼23% +50%
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Intel Core i7-8809G
864 Points ∼20% +29%
Zotac ZBOX Magnus EK71080
Intel Core i7-7700HQ
738 Points ∼17% +10%
Zotac ZBOX-QK7P3000
 
714 Points ∼16% +6%
Intel Skull Canyon NUC6i7KYK
Intel Core i7-6770HQ
711 Points ∼16% +6%
Zotac ZBOX-CI660 Nano
Intel Core i7-8550U
678 Points ∼15% +1%
Intel NUC8i7BE
Intel Core i7-8559U
672 Points ∼15%
Lenovo Yoga C930-13IKB
Intel Core i5-8250U
613 Points ∼14% -9%
HP Pavilion 15-cw0003ng
AMD Ryzen 5 2500U
606 (min: 417.88, max: 605.96) Points ∼14% -10%
Apple MacBook Pro 13 2017 Touchbar i5
Intel Core i5-7267U
383 (min: 377, max: 385) Points ∼9% -43%
Dell XPS 13 9360 FHD i7 Iris
Intel Core i7-7560U
336 Points ∼8% -50%
Intel NUC6i5SYH
Intel Core i5-6260U
298 Points ∼7% -56%
Intel NUC7CJYH
Intel Celeron J4005
144 Points ∼3% -79%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Intel NUC8i7BE
Intel Core i7-8559U
2.17 Points ∼89%
Dell Latitude 5591
Intel Core i7-8850H
2 Points ∼82% -8%
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Intel Core i7-8809G
1.99 Points ∼82% -8%
Zotac ZBOX Magnus EK71080
Intel Core i7-7700HQ
1.84 Points ∼75% -15%
Zotac ZBOX-QK7P3000
 
1.75 Points ∼72% -19%
Intel Skull Canyon NUC6i7KYK
Intel Core i7-6770HQ
1.66 Points ∼68% -24%
Lenovo Yoga C930-13IKB
Intel Core i5-8250U
1.64 Points ∼67% -24%
Apple MacBook Pro 13 2017 Touchbar i5
Intel Core i5-7267U
1.54 Points ∼63% -29%
Intel NUC6i5SYH
Intel Core i5-6260U
1.33 Points ∼55% -39%
Intel NUC7CJYH
Intel Celeron J4005
0.85 Points ∼35% -61%
CPU Multi 64Bit
Dell Latitude 5591
Intel Core i7-8850H
10.95 Points ∼40% +50%
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Intel Core i7-8809G
9.41 Points ∼35% +29%
Zotac ZBOX Magnus EK71080
Intel Core i7-7700HQ
8.13 Points ∼30% +11%
Intel Skull Canyon NUC6i7KYK
Intel Core i7-6770HQ
7.76 Points ∼29% +6%
Zotac ZBOX-QK7P3000
 
7.58 Points ∼28% +4%
Intel NUC8i7BE
Intel Core i7-8559U
7.32 Points ∼27%
Lenovo Yoga C930-13IKB
Intel Core i5-8250U
6.05 Points ∼22% -17%
Apple MacBook Pro 13 2017 Touchbar i5
Intel Core i5-7267U
4.09 Points ∼15% -44%
Intel NUC6i5SYH
Intel Core i5-6260U
3.26 Points ∼12% -55%
Intel NUC7CJYH
Intel Celeron J4005
1.39 Points ∼5% -81%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Intel NUC8i7BE
Intel Core i7-8559U
7249 Points ∼67%
Zotac ZBOX-QK7P3000
 
6824 Points ∼63% -6%
Dell Latitude 5591
Intel Core i7-8850H
6693 Points ∼62% -8%
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Intel Core i7-8809G
6668 Points ∼62% -8%
Zotac ZBOX Magnus EK71080
Intel Core i7-7700HQ
5940 Points ∼55% -18%
Lenovo Yoga C930-13IKB
Intel Core i5-8250U
5641 Points ∼52% -22%
Intel Skull Canyon NUC6i7KYK
Intel Core i7-6770HQ
5536 Points ∼51% -24%
Apple MacBook Pro 13 2017 Touchbar i5
Intel Core i5-7267U
5010 Points ∼46% -31%
Intel NUC6i5SYH
Intel Core i5-6260U
4481 Points ∼41% -38%
Intel NUC7CJYH
Intel Celeron J4005
2085 Points ∼19% -71%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Dell Latitude 5591
Intel Core i7-8850H
31284 Points ∼63% +35%
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Intel Core i7-8809G
25809 Points ∼52% +11%
Intel NUC8i7BE
Intel Core i7-8559U
23215 Points ∼47%
Zotac ZBOX Magnus EK71080
Intel Core i7-7700HQ
21943 Points ∼44% -5%
Zotac ZBOX-QK7P3000
 
21587 Points ∼43% -7%
Intel Skull Canyon NUC6i7KYK
Intel Core i7-6770HQ
21075 Points ∼42% -9%
Lenovo Yoga C930-13IKB
Intel Core i5-8250U
18579 Points ∼37% -20%
Apple MacBook Pro 13 2017 Touchbar i5
Intel Core i5-7267U
11403 Points ∼23% -51%
Intel NUC6i5SYH
Intel Core i5-6260U
9949 Points ∼20% -57%
Intel NUC7CJYH
Intel Celeron J4005
3500 Points ∼7% -85%
wPrime 2.0x - 1024m
Intel NUC7CJYH
Intel Celeron J4005
1041.79 s * ∼12% -344%
Intel NUC6i5SYH
Intel Core i5-6260U
558 s * ∼7% -138%
Apple MacBook Pro 13 2017 Touchbar i5
Intel Core i5-7267U
492 s * ∼6% -110%
Intel NUC8i7BE
Intel Core i7-8559U
234.569 s * ∼3%
Zotac ZBOX-QK7P3000
 
234.224 s * ∼3% -0%
Intel Skull Canyon NUC6i7KYK
Intel Core i7-6770HQ
225.673 s * ∼3% +4%
Zotac ZBOX Magnus EK71080
Intel Core i7-7700HQ
224.4 s * ∼3% +4%
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Intel Core i7-8809G
186.66 s * ∼2% +20%
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - ---
Intel NUC7CJYH
Intel Celeron J4005
1245.12 Seconds * ∼6% -168%
Zotac ZBOX-QK7P3000
 
660.718 Seconds * ∼3% -42%
Intel NUC6i5SYH
Intel Core i5-6260U
660 Seconds * ∼3% -42%
Apple MacBook Pro 13 2017 Touchbar i5
Intel Core i5-7267U
626 Seconds * ∼3% -35%
Zotac ZBOX Magnus EK71080
Intel Core i7-7700HQ
551.6 Seconds * ∼2% -19%
Intel Skull Canyon NUC6i7KYK
Intel Core i7-6770HQ
538.979 Seconds * ∼2% -16%
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Intel Core i7-8809G
484.864 Seconds * ∼2% -4%
Intel NUC8i7BE
Intel Core i7-8559U
464.06 Seconds * ∼2%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R10 Shading 32Bit
7836
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
23215
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
7249
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
7.32 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
52.2 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
2.17 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
180 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
83.51 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
672 Points
Hilfe

System Performance

Wie zu erwarten landet unser NUC8i7BEH in den PCMark Benchmarks zwischen der langsameren Zotac ZBOX-CI660 Nano und der schnelleren Hades Canyon NUC. Wir vermuten, dass die Testergebnisse höher ausgefallen wären, wenn wir unser Testgerät mit einer SATA III oder einer NVMe SSD bestückt hätten. Ungeachtet dessen läuft das System flüssig, und es kam während unserer Testzeit mit dem Gerät weder zu Abstürzen noch zu Fehlern.

PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 10
PCMark 10
PCMark 10
Digital Content Creation
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Vega M GH, 8809G, Intel Optane 120 GB SSDPEK1W120GA
5598 Points ∼50% +40%
Intel NUC8i7BE
Iris Plus Graphics 655, 8559U
4007 Points ∼36%
Zotac ZBOX-CI660 Nano
UHD Graphics 620, 8550U, OCZ Vertex OCZSSD2-1VTX120G
2939 Points ∼26% -27%
Intel NUC7CJYH
UHD Graphics 600, J4005, SanDisk Ultra II
990 Points ∼9% -75%
Productivity
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Vega M GH, 8809G, Intel Optane 120 GB SSDPEK1W120GA
7915 Points ∼82% +9%
Intel NUC8i7BE
Iris Plus Graphics 655, 8559U
7236 Points ∼75%
Zotac ZBOX-CI660 Nano
UHD Graphics 620, 8550U, OCZ Vertex OCZSSD2-1VTX120G
6481 Points ∼67% -10%
Intel NUC7CJYH
UHD Graphics 600, J4005, SanDisk Ultra II
3289 Points ∼34% -55%
Essentials
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Vega M GH, 8809G, Intel Optane 120 GB SSDPEK1W120GA
9125 Points ∼86% +1%
Intel NUC8i7BE
Iris Plus Graphics 655, 8559U
8994 Points ∼84%
Zotac ZBOX-CI660 Nano
UHD Graphics 620, 8550U, OCZ Vertex OCZSSD2-1VTX120G
8051 Points ∼75% -10%
Intel NUC7CJYH
UHD Graphics 600, J4005, SanDisk Ultra II
4188 Points ∼39% -53%
Score
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Vega M GH, 8809G, Intel Optane 120 GB SSDPEK1W120GA
5301 Points ∼68% +16%
Intel NUC8i7BE
Iris Plus Graphics 655, 8559U
4580 Points ∼59%
Zotac ZBOX-CI660 Nano
UHD Graphics 620, 8550U, OCZ Vertex OCZSSD2-1VTX120G
3837 Points ∼49% -16%
Intel NUC7CJYH
UHD Graphics 600, J4005, SanDisk Ultra II
1136 Points ∼15% -75%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Vega M GH, 8809G, Intel Optane 120 GB SSDPEK1W120GA
5454 Points ∼84%
Intel NUC6i5SYH
Iris Graphics 540, 6260U, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
4588 Points ∼70%
Intel NUC7CJYH
UHD Graphics 600, J4005, SanDisk Ultra II
3188 Points ∼49%
Creative Score Accelerated v2
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Vega M GH, 8809G, Intel Optane 120 GB SSDPEK1W120GA
6457 Points ∼68%
Intel NUC6i5SYH
Iris Graphics 540, 6260U, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
4395 Points ∼46%
Intel NUC7CJYH
UHD Graphics 600, J4005, SanDisk Ultra II
2212 Points ∼23%
Home Score Accelerated v2
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Vega M GH, 8809G, Intel Optane 120 GB SSDPEK1W120GA
4833 Points ∼79% +3%
Intel NUC8i7BE
Iris Plus Graphics 655, 8559U
4674 Points ∼77%
Intel NUC6i5SYH
Iris Graphics 540, 6260U, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
3667 Points ∼60% -22%
Zotac ZBOX-CI660 Nano
UHD Graphics 620, 8550U, OCZ Vertex OCZSSD2-1VTX120G
3594 Points ∼59% -23%
Intel NUC7CJYH
UHD Graphics 600, J4005, SanDisk Ultra II
2084 Points ∼34% -55%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4674 Punkte
Hilfe

Grafikkarte

Der i7-8559U beinhaltet die gleiche Iris Plus Graphics 655 GPU wie das 2018 MacBook Pro 13, und unsere 3DMark Resultate bestätigen, dass beide in etwa die gleiche Grafikpower mit sich bringen. Anwender können eine ca. 10 bis 20 Prozent höhere Leistung als mit der alternden GeForce 940MX und eine ca. 35 bis 50 Prozent niedrigere Leistung als mit einer 25 W GeForce MX150 erwarten. Die UHD Graphics 620, die man in fast jedem Ultrabook aus den letzten zwei Jahren findet, ist ungefähr 50 Prozent langsamer.

Die Gaming Performance ist auf dem Niveau einer GeForce 940MX oder MX130, was bedeutet, dass die meisten modernen Titel auf 1080p wohl unspielbar sein werden. Die GPU ist hauptsächlich für kleinere Medienbearbeitungsaufgaben und weniger anspruchsvolle Spiele wie Rocket League und League of Legends ausgelegt.

Weitere technische Details und einen Leistungsvergleich finden Sie auf unserer Seite zur Iris Plus Graphics 655.

3DMark 11
3DMark 11
Time Spy
Time Spy
Ice Storm
Ice Storm
Cloud Gate
Cloud Gate
Fire Strike
Fire Strike
Fire Strike Extreme
Fire Strike Extreme
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
AMD Radeon RX Vega M GH, 8809G
10391 Points ∼46% +302%
Zotac ZBOX-QK7P3000
NVIDIA Quadro P3000,
8076 Points ∼36% +213%
MSI Prestige PS42 8RB-059
NVIDIA GeForce MX150, 8550U
4354 Points ∼19% +69%
Dell Latitude 5591
NVIDIA GeForce MX130, 8850H
2934 Points ∼13% +14%
Intel Skull Canyon NUC6i7KYK
Intel Iris Pro Graphics 580, 6770HQ
2784 Points ∼12% +8%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics 655
  (2583 - 2683, n=2)
2633 Points ∼12% +2%
Intel NUC8i7BE
Intel Iris Plus Graphics 655, 8559U
2583 Points ∼11%
Apple MacBook Pro 13 2017 Touchbar i5
Intel Iris Plus Graphics 650, 7267U
2517 (min: 2509, max: 2525) Points ∼11% -3%
Asus VivoBook S410UQ-NH74
NVIDIA GeForce 940MX, 8550U
2395 Points ∼11% -7%
Intel NUC6i5SYH
Intel Iris Graphics 540, 6260U
2198 Points ∼10% -15%
HP Pavilion 15-cw0003ng
AMD Radeon RX Vega 8, 2500U
2155 Points ∼10% -17%
Dell XPS 13 9360 FHD i7 Iris
Intel Iris Plus Graphics 640, 7560U
1838 Points ∼8% -29%
Zotac ZBOX-CI660 Nano
Intel UHD Graphics 620, 8550U
1410 Points ∼6% -45%
Intel NUC7CJYH
Intel UHD Graphics 600, J4005
593 Points ∼3% -77%
1280x720 Performance GPU
Zotac ZBOX-QK7P3000
NVIDIA Quadro P3000,
14483 Points ∼28% +370%
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
AMD Radeon RX Vega M GH, 8809G
14302 Points ∼28% +364%
MSI Prestige PS42 8RB-059
NVIDIA GeForce MX150, 8550U
4686 Points ∼9% +52%
Intel Skull Canyon NUC6i7KYK
Intel Iris Pro Graphics 580, 6770HQ
3220 Points ∼6% +5%
Intel NUC8i7BE
Intel Iris Plus Graphics 655, 8559U
3081 Points ∼6%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics 655
  (3044 - 3081, n=2)
3063 Points ∼6% -1%
Dell Latitude 5591
NVIDIA GeForce MX130, 8850H
3044 Points ∼6% -1%
Apple MacBook Pro 13 2017 Touchbar i5
Intel Iris Plus Graphics 650, 7267U
2761.5 (min: 2743, max: 2780) Points ∼5% -10%
Asus VivoBook S410UQ-NH74
NVIDIA GeForce 940MX, 8550U
2613 Points ∼5% -15%
HP Pavilion 15-cw0003ng
AMD Radeon RX Vega 8, 2500U
2381 Points ∼5% -23%
Intel NUC6i5SYH
Intel Iris Graphics 540, 6260U
2322 Points ∼5% -25%
Dell XPS 13 9360 FHD i7 Iris
Intel Iris Plus Graphics 640, 7560U
2124 Points ∼4% -31%
Zotac ZBOX-CI660 Nano
Intel UHD Graphics 620, 8550U
1769 Points ∼3% -43%
Intel NUC7CJYH
Intel UHD Graphics 600, J4005
579 Points ∼1% -81%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
AMD Radeon RX Vega M GH, 8809G
2908 Points ∼20% +359%
Intel NUC8i7BE
Intel Iris Plus Graphics 655, 8559U
633 Points ∼4%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics 655
  (624 - 633, n=2)
629 Points ∼4% -1%
Apple MacBook Pro 13 2017 Touchbar i5
Intel Iris Plus Graphics 650, 7267U
555 Points ∼4% -12%
Dell XPS 13 9360 FHD i7 Iris
Intel Iris Plus Graphics 640, 7560U
413 Points ∼3% -35%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
AMD Radeon RX Vega M GH, 8809G
10248 Points ∼25% +353%
MSI Prestige PS42 8RB-059
NVIDIA GeForce MX150, 8550U
3712 Points ∼9% +64%
Dell Latitude 5591
NVIDIA GeForce MX130, 8850H
2430 Points ∼6% +8%
Intel NUC8i7BE
Intel Iris Plus Graphics 655, 8559U
2260 Points ∼6%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics 655
  (2070 - 2260, n=2)
2165 Points ∼5% -4%
Asus VivoBook S410UQ-NH74
NVIDIA GeForce 940MX, 8550U
2069 Points ∼5% -8%
Intel Skull Canyon NUC6i7KYK
Intel Iris Pro Graphics 580, 6770HQ
1903 Points ∼5% -16%
HP Pavilion 15-cw0003ng
AMD Radeon RX Vega 8, 2500U
1715 Points ∼4% -24%
Apple MacBook Pro 13 2017 Touchbar i5
Intel Iris Plus Graphics 650, 7267U
1698 Points ∼4% -25%
Intel NUC6i5SYH
Intel Iris Graphics 540, 6260U
1479 Points ∼4% -35%
Dell XPS 13 9360 FHD i7 Iris
Intel Iris Plus Graphics 640, 7560U
1369 Points ∼3% -39%
Intel NUC7CJYH
Intel UHD Graphics 600, J4005
448 Points ∼1% -80%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
AMD Radeon RX Vega M GH, 8809G
59162 Points ∼32% +254%
MSI Prestige PS42 8RB-059
NVIDIA GeForce MX150, 8550U
21586 Points ∼12% +29%
Intel NUC8i7BE
Intel Iris Plus Graphics 655, 8559U
16698 Points ∼9%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics 655
  (14343 - 16698, n=2)
15521 Points ∼8% -7%
Dell Latitude 5591
NVIDIA GeForce MX130, 8850H
14809 Points ∼8% -11%
Intel Skull Canyon NUC6i7KYK
Intel Iris Pro Graphics 580, 6770HQ
14594 Points ∼8% -13%
Apple MacBook Pro 13 2017 Touchbar i5
Intel Iris Plus Graphics 650, 7267U
13153 Points ∼7% -21%
Intel NUC6i5SYH
Intel Iris Graphics 540, 6260U
11893 Points ∼6% -29%
Dell XPS 13 9360 FHD i7 Iris
Intel Iris Plus Graphics 640, 7560U
11232 Points ∼6% -33%
HP Pavilion 15-cw0003ng
AMD Radeon RX Vega 8, 2500U
11226 Points ∼6% -33%
Asus VivoBook S410UQ-NH74
NVIDIA GeForce 940MX, 8550U
10816 Points ∼6% -35%
Intel NUC7CJYH
Intel UHD Graphics 600, J4005
3513 Points ∼2% -79%
1920x1080 Ice Storm Extreme Graphics
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
AMD Radeon RX Vega M GH, 8809G
282345 Points ∼39%
Intel Skull Canyon NUC6i7KYK
Intel Iris Pro Graphics 580, 6770HQ
98218 Points ∼13%
Intel NUC7CJYH
Intel UHD Graphics 600, J4005
16594 Points ∼2%
3DMark Vantage P Result
12093 Punkte
3DMark 11 Performance
3349 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
87906 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
13037 Punkte
3DMark Fire Strike Score
2040 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
1011 Punkte
3DMark Time Spy Score
722 Punkte
Hilfe
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 116.664.85517fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 39.222.310.88.9fps
Ashes of the Singularity (2016) 19.411.310.5fps
Rocket League (2017) 133.359.138.8fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Der Systemlüfter bewegt sich im Bereich von 29 bis 32 dB(A) im High-Performance-Profil und bei geringer Last. Die Ergebnisse sind vergleichbar mit Ultrabooks, und obwohl die Lautstärke noch einen Tick höher ist, wird dies NUC-Anwendern vermutlich weniger stark auffallen, da Mini-PCs meistens weiter weg vom User stehen.

Höhere Lasten, wie z. B. Gaming, steigern die Lüfterlautstärke auf 39 dB(A), was ebenfalls etwas lauter ist als bei den meisten Ultrabooks unter ähnlichen Bedingungen. Aufgrund der Leistungsdrosselung kann sich die Lüfterlautstärke schlussendlich jedoch auf 34 dB(A) senken, was bedeutet, dass der Lüfter nur temporär in den ersten paar Sekunden Last in voller Lautstärke zu hören ist. Das System ist in jeder Situation leiser als die letzte Generation des Skull Canyon.

Lautstärkediagramm

Idle
28.7 / 29.3 / 31.8 dB(A)
Last
39 / 41.4 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 28.7 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highshearing rangehide median

Temperatur

Während die Oberflächentemperaturen im Leerlauf im niedrigen 20-°C-Bereich sind, können besonders warme Stellen bei höherer Last bis zu 30 °C erreichen. Die hinteren Belüftungsgitter können Temperaturen von bis zu 55 °C erreichen, weshalb es ratsam ist, den Luftstrom nicht zu blockieren oder das System seitlich auf seine vielen Belüftungsgitter zu stellen.

System Leerlauf (Vorderseite)
System Leerlauf (Vorderseite)
System Leerlauf (Rückseite)
System Leerlauf (Rückseite)
Prime95+FurMark Stresstest (Vorderseite)
Prime95+FurMark Stresstest (Vorderseite)
Prime95+FurMark Stresstest (Rückseite)
Prime95+FurMark Stresstest (Rückseite)

Um eine mögliche Leistungsdrosselung und Stabilitätsprobleme zu identifizieren, setzen wir das System synthetischen Lasten aus. Während Prime95 läuft die CPU zwischenzeitlich mit bis zu 4,0 GHz, bevor sie das Temperaturlimit von 88 °C erreicht. Direkt danach fällt die Taktfrequenz auf stabile 2,9 GHz bei einer kühleren Kerntemperatur von 74 °C, wie im Screenshot unten zu sehen ist. Da die Basistaktfrequenz des i7-8559U bei 2,7 GHz liegt, kann die NUC also langfristig nur eine 200 MHz höhere Turbo-Boost-Frequenz aufrechterhalten, auch wenn sie in den ersten paar Sekunden mit 4,0 GHz taktet. Diese Ergebnisse decken sich mit denen unserer CineBench Schleife, wo die Leistung ebenfalls anfänglich am höchsten ist und dann sofort abfällt. Wenn Prime95 und FurMark gleichzeitig laufen, werden sowohl die CPU als auch die GPU gedrosselt.

The Witcher 3 repräsentiert eine realistische Spiellast allerdings besser. Hier bleibt die Kerntemperatur dauerhaft bei 76 °C, jedoch zeichneten wir in der ersten Minute unseres Tests ein Maximum von 90 °C auf, was auf Drosseln zugunsten einer Kerntemperatur im Bereich von 70 °C hinweist.

System Leerlauf
System Leerlauf
Prime95 Stresstest
Prime95 Stresstest
Prime95+FurMark Stresstest
Prime95+FurMark Stresstest
Witcher 3 Stresstest
Witcher 3 Stresstest
CPU Clock (GHz) GPU Clock (MHz) Average CPU Temperature (°C)
System Idle -- -- 34
Prime95 Stress 2.9 -- 74
Prime95 + FurMark Stress 1.0 750 72
Witcher 3 Stress 1.8 1100 76

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Der Stromverbrauch im Leerlauf auf dem Desktop bewegt sich zwischen 3  und 7 W, fast die Hälfte von der eines Laptops, da kein Bildschirm angeschlossen ist. Unter größeren Lasten steigt der Stromverbrauch auf 47 W oder mehr.

Beim höchsten aufgezeichneten Verbrauch verlangte das gleichzeitige Ausführen von Prime95 und FurMark dem kleinen (~12,3 x 4,5 x 3,0 cm) 90-W-Netzteil 78 W ab. Aufgrund der Drosselung kann das System jedoch nicht dauerhaft 78 W verbrauchen und pendelt sich bei knapp 50 W ein, was sich mit unseren Beobachtungen in der CineBench-R15-Multi-Thread-Schleife deckt. Unsere NUC schafft es nicht einmal in der ersten Benchmark-Szene von 3DMark 06, eine stabile Taktfrequenz zu halten, was auf eine schlechte Turbo-Boost-Aufrechterhaltung beim Spielen hinweist.

Prime95 bei der 20-s-Marke gestartet. Der Verbrauch ist in den ersten paar Sekunden am höchsten und fällt danach sofort ab.
Prime95 bei der 20-s-Marke gestartet. Der Verbrauch ist in den ersten paar Sekunden am höchsten und fällt danach sofort ab.
3DMark 06. Der Verbrauch ist in den ersten paar Sekunden am höchsten und fällt danach sofort ab.
3DMark 06. Der Verbrauch ist in den ersten paar Sekunden am höchsten und fällt danach sofort ab.
Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.73 / 0.88 Watt
Idledarkmidlight 2.7 / 3.1 / 6.3 Watt
Last midlight 59.7 / 78 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Intel NUC8i7BE
8559U, Iris Plus Graphics 655, , , x,
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
8809G, Vega M GH, Intel Optane 120 GB SSDPEK1W120GA, , x,
Intel NUC6i5SYH
6260U, Iris Graphics 540, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL, , x, 0
Zotac ZBOX-CI660 Nano
8550U, UHD Graphics 620, OCZ Vertex OCZSSD2-1VTX120G, , x,
Lenovo Yoga C930-13IKB
8250U, UHD Graphics 620, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG, IPS, 1920x1080, 13.9
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
2700U, Vega 10, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 1920x1080, 13.3
Stromverbrauch
-235%
-64%
-106%
-27%
-59%
Idle min *
2.7
15.5
-474%
8.7
-222%
9.7
-259%
3.3
-22%
5.4
-100%
Idle avg *
3.1
16.2
-423%
8.7
-181%
9.8
-216%
6.8
-119%
9.8
-216%
Idle max *
6.3
16.5
-162%
8.7
-38%
11.8
-87%
9.5
-51%
11.3
-79%
Last avg *
59.7
83.4
-40%
18.2
70%
51.6
14%
40.8
32%
29.3
51%
Last max *
78
173.5
-122%
36.6
53%
63.2
19%
57
27%
38.5
51%
Witcher 3 ultra *
47.2
135.5
-187%

* ... kleinere Werte sind besser

Fazit

Pro

+ leicht zugänglicher Arbeits- und Massenspeicher (NVMe PCIe x4)
+ starker anfänglicher Turbo Boost
+ standardmäßige 3 jährige Garantie
+ 1.73 Gbps WLAN Standard
+ Thunderbolt 3 (40 Gbps)
+ kompaktes Design
+ microSD-Kartenleser
+ IR Empfänger

Contra

- geringer CPU-Leistungsvorsprung gegenüber i7-8550U
- kann nicht vertikal aufgestellt werden ohne Belüftungsschlitze zu versperren
- immer noch abhängig von externem Netzteil
- kurzlebiger Turbo Boost
- kein vollwertiger SD-Kartenleser
Test: Intel NUC Kit NUC8i7BEH. Testmodell zur Verfügung gestellt von Intel
Test: Intel NUC Kit NUC8i7BEH. Testmodell zur Verfügung gestellt von Intel

Anwender können ein allgemeines Leistungsniveau erwarten, welches dem des Skull Canyon NUC der letzten Generation sehr nahe kommt, jedoch bei einer niedrigeren Lautstärke, Temperatur und einem niedrigeren Basispreis. Der zusätzliche Thunderbolt 3 Port erlaubt es Nutzern, externe Grafikdocks fürs Spielen oder andere anspruchsvolle Aufgaben anzuschließen, was das System noch vielseitiger macht.

Die NUC8 Reihe sticht allerdings hauptsächlich durch seine Coffee-Lake-U-CPU-Optionen hervor, und dessen Testergebnisse sind deutlich durchwachsener. Während die Iris Plus Graphics 655 zwischen 5 und 30 Prozent schneller als eine AMD Vega 10 ist (zumindest gepaart mit Dual-Channel-RAM), ist die CPU-Leistung ist kaum besser als bei dem preiswerteren i7-8550U. Die höhere TDP wird hauptsächlich zum Betreiben der Iris GPU genutzt, weswegen die CPU bis auf den anfänglichen kurzlebigen Turbo Boost wenig von der erhöhten maximalen TDP profitiert.

Für 4K-Streaming-Inhalte und HTPC-Nutzung wäre auch die günstigere ZBox oder ein NUC7-Mini-PC mit einem i5-8250U oder einem i7-8550U ausreichend. Die NUC8 ist am besten für diejenigen geeignet, die einen guten Verwendungszweck für den Thunderbolt 3 Port finden und das Leistungspotenzial der Iris-Plus-Grafik voll ausreizen können.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Intel NUC Kit NUC8i7BEH (i7-8559U) Mini-PC
Autor: Allen Ngo, 14.11.2018 (Update:  6.12.2018)