Notebookcheck

HP 470 G7 im Test: Glanzloser 17,3-Zöller für den Schreibtisch

R.I.P. Probook 470. Das HP 470 G7 punktet mit einem Comet-Lake-Vierkernprozessor, einer schnellen NVMe-SSD und einem matten IPS-Bildschirm. Ein optisches Laufwerk haben nur bestimmte 470-G7-Modelle zu bieten. Als Betriebssystem dient Windows 10 Pro.
Sascha Mölck, 👁 Sebastian Jentsch, Felicitas Krohn,

Hewlett Packard hat mit dem 470 G7 ein 17,3-Zoll-Notebook im Sortiment, das sich gleichermaßen an berufliche und private Anwender richtet. Es handelt sich hier um den Nachfolger des Probook 470 G5 (ein G6-Modell des Probook 470 existiert nicht). Das neue Modell trägt nur noch die Bezeichnung 470 G7 und gehört nicht mehr zur Probook-Familie. Angetrieben wird das Gerät von einem Comet-Lake-Prozessor und einem Radeon-530-Grafikkern. Zu den Konkurrenten zählen Geräte wie das Dell Inspiron 17 3780, das Lenovo Ideapad 330-17IKB und das Lenovo Ideapad L340-17API.

HP 470 G7 8VU24EA (470 G7 Serie)
Prozessor
Grafikkarte
AMD Radeon 530 - 2048 MB, Kerntakt: 920 MHz, Speichertakt: 1000 MHz, GDDR5, 26.20.15019.19000 (Adrenalin 20.2.2), Enduro
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-2666, Dual-Channel, zwei Speicherbänke (beide belegt)
Bildschirm
17.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 127 PPI, BOE 077B, IPS, spiegelnd: nein, 60 Hz
Mainboard
Intel Comet Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G, 512 GB 
, M.2-2280, 430 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC236 @ Intel Comet Point-LP PCH - cAVS
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, TPM 2.0
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 24.5 x 414.8 x 272
Akku
41.6 Wh, 3470 mAh Lithium-Ion, 11.55 V
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Primary Camera: 0.9 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, McAfee LiveSafe (Testversion), MS Office 365 (Testversion), 36 Monate Garantie
Gewicht
2.36 kg, Netzteil: 331 g
Preis
1099 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
79 %
06.2020
HP 470 G7 8VU24EA
i7-10510U, Radeon 530
2.4 kg24.5 mm17.3"1920x1080
87 %
01.2018
HP ProBook 470 G5
i5-8250U, GeForce 930MX
2.5 kg22.5 mm17.3"1920x1080
79 %
05.2019
Dell Inspiron 17 3780
i7-8565U, Radeon 520
2.8 kg25 mm17.3"1920x1080
76 %
03.2019
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
i5-8550U, GeForce MX150
2.8 kg24.9 mm17.3"1600x900
81 %
08.2019
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
R5 3500U, Vega 8
2.8 kg24.3 mm17.3"1600x900

Gehäuse - Nur noch Kunststoff für das 470

Das Chassis des 470 G7 besteht durchgehend aus Kunststoff. Hier zeigt sich ein Unterschied zu den Probook-470-Modellen, deren Gehäuse teilweise (die Oberschalen) aus Metall gefertigt sind. Mit der Bezeichnung "Probook" ist auch das Metall gegangen. Daher ahmt ein Oberschalen-Aufdruck eine gebürstete Metalloptik nach. Das Notebook ist in einem silbergrauen Farbton gehalten. Lediglich der schwarze Bildschirmrahmen weicht ab. Eine Wartungsklappe hat das Notebook nicht zu bieten. Um an die Innereien zu gelangen, müsste das Gehäuse geöffnet werden. Ein Rückschritt gegenüber den Probook-470-Modellen, die allesamt Wartungsklappen an Bord haben.

Die Verarbeitung des Geräts geht weitgehend in Ordnung. Lediglich die Oberschale der Baseunit sitzt nicht bündig. Verbesserungsbedarf besteht bei der Stabilität. Die Baseunit kann unterhalb des Touchpads recht problemlos durchbogen werden. Zudem kann sie etwas zu stark verdreht werden. Letzteres gilt auch für den Deckel. Wird Druck auf die Deckelrückseite ausgeübt, zeigen sich leichte Bildveränderungen. Die Scharniere halten den Deckel fest in Position, wippen aber etwas nach. Eine Ein-Hand-Öffnung des Deckels ist mit ein wenig Finger-Hand-Arm-Akrobatik möglich.

Das 470 G7 ist sowohl mit als auch ohne optisches Laufwerk zu bekommen. Uns liegt ein Modell ohne ein optisches Laufwerk vor. Es besteht bei diesem Modell keine Möglichkeit, ein entsprechendes Laufwerk nachzurüsten, da das Gerät keinen Laufwerksschacht besitzt.

Alles in allem fällt das 470 G7 etwas kompakter und leichter aus als die Konkurrenz. Das Probook 470 G5 bewegt sich auf Augenhöhe.

Größenvergleich

418 mm 292.6 mm 24.9 mm 2.8 kg415.4 mm 279.2 mm 25 mm 2.8 kg414.8 mm 272 mm 24.5 mm 2.4 kg413 mm 284.6 mm 24.3 mm 2.8 kg413.8 mm 276 mm 22.5 mm 2.5 kg

Ausstattung - HP streicht Typ-C-USB

Die Schnittstellenausstattung des 470 G7 stellt eine klare Verschlechterung gegenüber dem Probook 470 G5 dar. Hatte Letzteres noch drei Videoausgänge (HDMI, VGA, Displayport per USB-C) zu bieten, kann das 470 G7 nur mit HDMI aufwarten. Den Typ-C-USB-Steckplatz (Power Delivery, Displayport per USB-C) hat HP beim G7-Modell wegrationalisiert. Bei den Typ-A-USB-Anschlüssen hat sich nichts geändert. Auch das aktuelle 470 bringt drei Steckplätze (2x USB 3.2 Gen 1, 1x USB 2.0) mit.

Rechte Seite (Modell mit ODD): Speicherkartenleser (SD), USB 2.0 (Typ A), optisches Laufwerk, Steckplatz für ein Kabelschloss
Rechte Seite (Modell mit ODD): Speicherkartenleser (SD), USB 2.0 (Typ A), optisches Laufwerk, Steckplatz für ein Kabelschloss
Rechte Seite (Modell ohne ODD): Speicherkartenleser (SD), USB 2.0 (Typ A), Steckplatz für ein Kabelschloss
Rechte Seite (Modell ohne ODD): Speicherkartenleser (SD), USB 2.0 (Typ A), Steckplatz für ein Kabelschloss
Linke Seite: Gigabit-Ethernet, HDMI, 2x USB 3.2 Gen 1 (Typ A), Audiokombo
Linke Seite: Gigabit-Ethernet, HDMI, 2x USB 3.2 Gen 1 (Typ A), Audiokombo

SDCardreader

Der Speicherkartenleser nimmt SD-Karten nahezu komplett auf (Überstand etwa 4 mm). Mit maximalen Transferraten von 35,1 MB/s (Übertragung von 250 jpg-Bilddateien mit je rund 5 MB) und 34,9 MB/s (Kopieren großer Datenblöcke) gehört er zu den langsameren Modellen. Wir testen Lesegeräte mittels einer Referenzkarte (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II).

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP ProBook 470 G5
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
74.7 MB/s ∼100% +113%
Durchschnitt der Klasse Office
  (10.2 - 197, n=325)
63.5 MB/s ∼85% +81%
HP 470 G7 8VU24EA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
35.1 MB/s ∼47%
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
28 MB/s ∼37% -20%
Dell Inspiron 17 3780
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
27.95 MB/s ∼37% -20%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
HP ProBook 470 G5
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
87.3 MB/s ∼100% +150%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.5 - 255, n=297)
79 MB/s ∼90% +126%
HP 470 G7 8VU24EA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
34.9 MB/s ∼40%
Dell Inspiron 17 3780
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
34.17 MB/s ∼39% -2%
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
29.97 MB/s ∼34% -14%

Kommunikation

Der Intel-WLAN-Chip (Wi-Fi 6 AX201) unterstützt neben den WLAN-Standards 802.11a/b/g/n/ac auch den ax-Standard. Darüber hinaus bietet er Bluetooth-5-Funktionalität. Die unter optimalen Bedingungen (keine weiteren WLAN-Geräte in der näheren Umgebung, geringer Abstand zwischen Notebook und Server-PC) ermittelten Übertragungsgeschwindigkeiten fallen sehr gut aus. Drahtgebundene Netzwerkverbindungen wickelt ein Gigabit-Ethernet-Chip aus Realteks RTL8168/8111 Familie ab, der seine Aufgaben reibungslos erledigt.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (289 - 1722, n=107)
1220 MBit/s ∼100% +31%
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Wi-Fi 6 AX201
933 (908min - 952max) MBit/s ∼76%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5 - 1722, n=281)
571 MBit/s ∼47% -39%
HP ProBook 470 G5
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
496 MBit/s ∼41% -47%
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
340 MBit/s ∼28% -64%
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
329 (316min - 337max) MBit/s ∼27% -65%
Dell Inspiron 17 3780
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
309 MBit/s ∼25% -67%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (49.8 - 1775, n=107)
1084 MBit/s ∼100% +64%
HP ProBook 470 G5
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
666 MBit/s ∼61% +1%
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Wi-Fi 6 AX201
660 (152min - 716max) MBit/s ∼61%
Durchschnitt der Klasse Office
  (34 - 1775, n=280)
529 MBit/s ∼49% -20%
Dell Inspiron 17 3780
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
336 MBit/s ∼31% -49%
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
301 (277min - 342max) MBit/s ∼28% -54%
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
298 MBit/s ∼27% -55%
050100150200250300350400450500550600650700750800850900950Tooltip
HP 470 G7 8VU24EA Intel Wi-Fi 6 AX201; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø932 (908-952)
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø328 (316-337)
HP 470 G7 8VU24EA Intel Wi-Fi 6 AX201; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø660 (152-716)
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø301 (277-342)

Webcam

Die verbaute Webcam (0,9 MP) erzeugt Bilder in einer maximalen Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten. Die Ergebnisse fallen etwas verwaschen aus. Zudem hapert es bei der Farbgenauigkeit. Mit einer Abweichung von knapp 19 wird das Soll (DeltaE kleiner 3) sehr deutlich verfehlt.

ColorChecker
23.4 ∆E
20.5 ∆E
19.4 ∆E
22.3 ∆E
18.5 ∆E
19.6 ∆E
18.9 ∆E
27.5 ∆E
21.2 ∆E
20 ∆E
18.5 ∆E
16.5 ∆E
23.1 ∆E
16.6 ∆E
26.5 ∆E
15 ∆E
22.6 ∆E
17.6 ∆E
0 ∆E
9.5 ∆E
20.4 ∆E
18.9 ∆E
16.3 ∆E
12 ∆E
ColorChecker HP 470 G7 8VU24EA: 18.53 ∆E min: 0 - max: 27.5 ∆E

Zubehör

Neben den üblichen Dokumenten (Garantieinformationen, Schnellstartanleitung) liegt dem Notebook kein weiteres Zubehör bei.

Wartung

Können die Probook-470-Modelle dank ihrer Wartungsklappen recht problemlos aufgerüstet werden, gestaltet HP das Vorhaben beim 470 G7 deutlich aufwändiger. Um an die Innereien zu gelangen, muss die Unterschale demontiert werden. Dies erfordert die Entfernung aller Schrauben auf der Unterseite - inklusive der Schrauben, die sich hinter den beiden verklebten Gummileisten verbergen. Die Leisten müssen vorsichtig abgezogen werden, da sie reißen könnten. Anschließend kann die Unterschale mit Hilfe eines Fugenglätters oder eines flachen Spatels abgelöst werden. Es empfiehlt sich vorher ein Blick in HPs Wartungshandbuch.

Die Hardware des Probook 470 G7
Die Hardware des Probook 470 G7

Garantie

HP gewährt dem 17,3-Zöller eine dreijährige Garantie - inklusive Abholservice. Eine Erweiterung des Garantieumfangs wäre möglich. So schlüge eine dreijährige Vor-Ort-Garantie mit etwa 170 Euro zu Buche.

Eingabegeräte - HP-Rechner mit Tastenbeleuchtung

Tastatur

Das HP-Notebook hat eine beleuchtete Chiclet-Tastatur an Bord. Die glatten, ebenen Tasten bieten einen mittleren Hub und einen klaren Druckpunkt. Der Tastenwiderstand gefällt uns. Während des Tippens gibt die Tastatur minimal nach. Als störend hat es sich nicht erwiesen. Die zweistufige Tastenbeleuchtung wird mittels einer Funktionstaste gesteuert. Alles in allem liefert HP hier eine alltagstaugliche Tastatur.

Touchpad

Das multitouchfähige Touchpad belegt eine Fläche von etwa 11,5 x 5,1 cm. Die glatte Oberfläche behindert die Finger nicht beim Gleiten. Das Pad reagiert auch in den Ecken auf Eingaben. Die zwei separaten Maustasten verfügen über einen kurzen Hub und einen klaren Druckpunkt.

Eingabegeräte des HP 470 G7
Eingabegeräte des HP 470 G7

Display - Ein IPS-Panel für das HP-Notebook

Das matte 17,3-Zoll-Display des 470 G7 arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Helligkeit (281,3 cd/m²) und Kontrast (966:1) können mit Ach und Krach als akzeptabel bezeichnet werden. Nichtsdestotrotz fallen die Werte für ein Notebook der hier vorliegenden Preisklasse zu niedrig aus. Wir sehen Werte jenseits von 300 cd/m² bzw. 1000:1 als gut an.

Der Bildschirm zeigt ein Flackern mit einer Frequenz von 250 Hz. Aufgrund dieser niedrigen Frequenz könnten bei empfindlichen Personen Kopfschmerzen und/oder Augenprobleme auftreten.

Pixelraster
Pixelraster
Lichthöfe
Lichthöfe
268
cd/m²
287
cd/m²
284
cd/m²
257
cd/m²
280
cd/m²
268
cd/m²
289
cd/m²
288
cd/m²
311
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
BOE 077B
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 311 cd/m² Durchschnitt: 281.3 cd/m² Minimum: 12.5 cd/m²
Ausleuchtung: 83 %
Helligkeit Akku: 237 cd/m²
Kontrast: 966:1 (Schwarzwert: 0.29 cd/m²)
ΔE Color 4.18 | 0.6-29.43 Ø5.8, calibrated: 2
ΔE Greyscale 5.63 | 0.64-98 Ø6
92% sRGB (Argyll 3D) 60% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.44
HP 470 G7 8VU24EA
IPS, 1920x1080, 17.3
HP ProBook 470 G5
IPS, 1920x1080, 17.3
Dell Inspiron 17 3780
IPS, 1920x1080, 17.3
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
TN LED, 1600x900, 17.3
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
TN LED, 1600x900, 17.3
Response Times
11%
-14%
32%
32%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
42 (22, 20)
36 (18, 18)
14%
46 (24.4, 21.6)
-10%
38.8 (20, 18.8)
8%
42 (22, 20)
-0%
Response Time Black / White *
30 (16, 14)
28 (16, 12)
7%
35.2 (22, 13.2)
-17%
13.6 (8.4, 5.2)
55%
11 (7, 4)
63%
PWM Frequency
250
Bildschirm
-6%
1%
-66%
-63%
Helligkeit Bildmitte
280
400
43%
322.9
15%
210.5
-25%
230
-18%
Brightness
281
374
33%
322
15%
204
-27%
201
-28%
Brightness Distribution
83
87
5%
84
1%
94
13%
78
-6%
Schwarzwert *
0.29
0.63
-117%
0.26
10%
0.63
-117%
0.46
-59%
Kontrast
966
635
-34%
1242
29%
334
-65%
500
-48%
DeltaE Colorchecker *
4.18
4.34
-4%
4.19
-0%
9.48
-127%
10.36
-148%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
7.59
8.29
-9%
7.04
7%
17.19
-126%
18.63
-145%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
2
3.55
-78%
4.04
-102%
DeltaE Graustufen *
5.63
3.51
38%
4.5
20%
12
-113%
13.32
-137%
Gamma
2.44 90%
2.45 90%
1.97 112%
2.12 104%
2.54 87%
CCT
6801 96%
6570 99%
7041 92%
13874 47%
14124 46%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
60
55
-8%
57.6
-4%
49.4
-18%
48
-20%
Color Space (Percent of sRGB)
92
84
-9%
88.4
-4%
75.8
-18%
74
-20%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
3% / -3%
-7% / -1%
-17% / -51%
-16% / -47%

* ... kleinere Werte sind besser

Schon im Auslieferungszustand zeigt der Bildschirm eine sehr ordentliche Farbdarstellung. Mit einer Delta-E-2000-Farbabweichung von knapp 4,2 wird das Soll (DeltaE kleiner 3) allerdings verfehlt. Unter einem Blaustich leidet das Display nicht. Mittels einer Kalibrierung ist eine Verbesserung der Darstellung zu erreichen. So sinkt die Farbabweichung auf 2 und die Graustufen werden deutlich ausgewogener dargestellt. Die Farbräume AdobeRGB (60 Prozent) und sRGB (92 Prozent) werden nicht vollständig abgebildet. 

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN - Farbsättigung (kalibriert)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
30 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16 ms steigend
↘ 14 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 73 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
42 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22 ms steigend
↘ 20 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 55 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (38.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 250 Hz

Das Display flackert mit 250 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) .

Die Frequenz von 250 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9599 (Minimum 5, Maximum 142900) Hz.

HP stattet das 470 mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel aus. Somit ist der Bildschirm aus jeder Position heraus ablesbar. Im Freien kann das Notebook kaum bis gar nicht abgelesen werden. Das gilt insbesondere im Akkubetrieb, da die maximale Displayhelligkeit dann absinkt.

Das 470 G7 im Freien (fotografiert bei bedecktem Himmel)
Das 470 G7 im Freien (fotografiert bei bedecktem Himmel)
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung - Probook bietet genug Leistung für Office und Internet

Hewlett Packard hat mit dem 470 G7 einen 17,3-Zöller im Sortiment, der sich an private und berufliche Anwender richtet. Der Rechner bietet mehr als genug Rechenleistung für Office- und Internetanwendungen. Unser Testgerät ist aktuell für etwa 1.050 Euro zu haben. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar. Die Preise beginnen bei etwa 700 Euro.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
HWInfo

Prozessor

HP stattet das 470 G7 mit einem Core-i7-10510U-Vierkernprozessor aus, der auf Intels Comet-Lake-Architektur basiert. Dieses ULV-Modell (TDP: 15 Watt) arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 1,8 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf 4,3 GHz (alle vier Kerne), 4,8 GHz (zwei Kerne) bzw. 4,9 GHz (ein Kern) möglich.

Die CPU-Tests der Cinebench-Benchmarks bearbeitet der Prozessor für kurze Zeit mit 3,4 bis 3,6 GHz (Multi-Thread) bzw. 4,2 bis 4,9 GHz (Single-Thread). Dann sinkt der Takt auf 2,3 bis 2,4 GHz (Multi-Thread) bzw. 3,7 bis 3,9 GHz (Single-Thread). Im Akkubetrieb liegen die Geschwindigkeiten bei 1,8 bis 2,4 GHz (Multi-Thread) bzw. 3,9 bis 4 GHz (Single-Thread).

Multi-Thread (Netzbetrieb)
Multi-Thread (Netzbetrieb)
Single-Thread (Netzbetrieb)
Single-Thread (Netzbetrieb)
Multi-Thread (Akkubetrieb)
Multi-Thread (Akkubetrieb)
Single-Thread (Akkubetrieb)
Single-Thread (Akkubetrieb)

Ob der CPU-Turbo im Netzbetrieb dauerhaft zum Einsatz kommt, überprüfen wir, indem wir den Multi-Thread-Test des Cinebench-R15-Benchmarks für mindestens 30 Minuten in einer Schleife laufen lassen. Die Resultate fallen vom ersten zum zweiten Durchlauf hin etwas ab und verbleiben dann auf einem konstanten Niveau. Da die CPU ihren Turbo kaum ausspielen kann, erreicht sie schlechtere Ergebnisse als der Core i5-8250U-Prozessor des Probook 470 G5.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670Tooltip
HP 470 G7 8VU24EA Intel Core i7-10510U, Intel Core i7-10510U: Ø490 (467.15-520)
HP ProBook 470 G5 Intel Core i5-8250U, Intel Core i5-8250U: Ø569 (565.12-604.2)
Dell Inspiron 17 3780 Intel Core i7-8565U, Intel Core i7-8565U: Ø554 (548.32-600.91)
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM Intel Core i7-8550U, Intel Core i7-8550U: Ø526 (522.29-550.6)
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE AMD Ryzen 5 3500U, AMD Ryzen 5 3500U: Ø626 (614.9-661.93)
CPU-Taktraten während der Ausführung der CB15-Schleife
CPU-Taktraten während der Ausführung der CB15-Schleife

Die Resultate in den CPU-Tests überzeugen insgesamt nicht. Die unbefriedigende Ausnutzung des CPU-Turbos führt zu Ergebnissen, die hinter denen vieler anderer 10510U-Notebooks zurückbleiben. Der Abstand fällt bei den Multi-Thread-Tests größer aus als bei den Single-Thread-Tests. Hier hätten wir mehr erwartet - zumal die CPU in einem 17,3-Zoll-Notebook steckt. Einer ausreichenden Kühlung sollte eigentlich nichts im Wege stehen.

Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
520 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
48.43 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
164 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (113 - 202, n=35)
178 Points ∼100% +9%
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
Intel Core i7-8550U
166 Points ∼93% +1%
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Core i7-10510U
164 Points ∼92%
Dell Inspiron 17 3780
Intel Core i7-8565U
163 Points ∼92% -1%
HP ProBook 470 G5
Intel Core i5-8250U
144 Points ∼81% -12%
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
AMD Ryzen 5 3500U
143 Points ∼80% -13%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 202, n=599)
117 Points ∼66% -29%
CPU Multi 64Bit
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (482 - 856, n=38)
671 Points ∼100% +29%
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
AMD Ryzen 5 3500U
662 Points ∼99% +27%
HP ProBook 470 G5
Intel Core i5-8250U
603 Points ∼90% +16%
Dell Inspiron 17 3780
Intel Core i7-8565U
601 Points ∼90% +16%
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
Intel Core i7-8550U
551 Points ∼82% +6%
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Core i7-10510U
520 Points ∼77%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1346, n=607)
375 Points ∼56% -28%
Blender 2.79 - BMW27 CPU
Durchschnitt der Klasse Office
  (367 - 9415, n=82)
1072 Seconds * ∼100% -24%
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Core i7-10510U
864.9 Seconds * ∼81%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (671 - 1051, n=24)
815 Seconds * ∼76% +6%
7-Zip 18.03
7z b 4
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (12196 - 21298, n=24)
17602 MIPS ∼100% +8%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2794 - 39649, n=82)
16848 MIPS ∼96% +4%
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Core i7-10510U
16239 MIPS ∼92%
7z b 4 -mmt1
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (3747 - 4981, n=24)
4559 MIPS ∼100% +2%
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Core i7-10510U
4490 MIPS ∼98%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1286 - 5923, n=82)
4039 MIPS ∼89% -10%
Cinebench R20
CPU (Single Core)
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (362 - 497, n=30)
433 Points ∼100% +4%
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Core i7-10510U
417 Points ∼96%
Durchschnitt der Klasse Office
  (79 - 497, n=87)
387 Points ∼89% -7%
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
AMD Ryzen 5 3500U
370 Points ∼85% -11%
CPU (Multi Core)
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
AMD Ryzen 5 3500U
1476 Points ∼100% +25%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (1015 - 1897, n=31)
1405 Points ∼95% +19%
Durchschnitt der Klasse Office
  (143 - 3050, n=88)
1341 Points ∼91% +14%
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Core i7-10510U
1177 Points ∼80%
Geekbench 5.1 / 5.2
64 Bit Multi-Core Score
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (2474 - 4467, n=24)
3611 Points ∼100% +3%
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Core i7-10510U
3495 Points ∼97%
Durchschnitt der Klasse Office
  (873 - 6444, n=49)
3459 Points ∼96% -1%
64 Bit Single-Core Score
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (977 - 1287, n=24)
1198 Points ∼100% +1%
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Core i7-10510U
1189 Points ∼99%
Durchschnitt der Klasse Office
  (431 - 1327, n=49)
1075 Points ∼90% -10%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 - 4k Preset
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (3.41 - 5.5, n=24)
4.52 fps ∼100% +8%
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.4 - 9.55, n=80)
4.3 fps ∼95% +3%
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Core i7-10510U
4.18 fps ∼92%
LibreOffice - 20 Documents To PDF
Durchschnitt der Klasse Office
  (51 - 244, n=43)
68.4 s ∼100% +24%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (50.7 - 77.8, n=20)
59.6 s ∼87% +8%
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Core i7-10510U
55.11 s ∼81%
R Benchmark 2.5 - Overall mean
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.613 - 3.11, n=47)
0.791 sec * ∼100% -11%
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Core i7-10510U
0.711 sec * ∼90%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (0.638 - 0.81, n=21)
0.684 sec * ∼86% +4%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Office
  (765 - 9672, n=310)
1875 ms * ∼100% -58%
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
AMD Ryzen 5 3500U (Edge 44)
1237.4 ms * ∼66% -5%
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Core i7-10510U (Edge 44)
1183.5 ms * ∼63%
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Core i7-10510U (Chrome 82)
862 ms * ∼46% +27%
Dell Inspiron 17 3780
Intel Core i7-8565U (Edge 44.17763.1.0)
1094.4 ms * ∼58% +8%
HP ProBook 470 G5
Intel Core i5-8250U (Edge 41)
1023.4 ms * ∼55% +14%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (742 - 1184, n=29)
896 ms * ∼48% +24%
Octane V2 - Total Score
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (31505 - 50464, n=15)
40291 Points ∼100% +28%
HP ProBook 470 G5
Intel Core i5-8250U (Edge 41)
35661 Points ∼89% +13%
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Core i7-10510U (Edge 44)
31505 Points ∼78%
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
AMD Ryzen 5 3500U (Edge 44)
29237 Points ∼73% -7%
Dell Inspiron 17 3780
Intel Core i7-8565U (Edge 44.17763.1.0)
26445 Points ∼66% -16%
Durchschnitt der Klasse Office
  (3727 - 51878, n=275)
24767 Points ∼61% -21%
JetStream 1.1 - Total Score
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Core i7-10510U (Edge 44)
248.65 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (143 - 296, n=15)
245 Points ∼99% -1%
HP ProBook 470 G5
Intel Core i5-8250U (Edge 41)
244.6 Points ∼98% -2%
Dell Inspiron 17 3780
Intel Core i7-8565U (Edge 44.17763.1.0)
244.39 Points ∼98% -2%
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
Intel Core i7-8550U (Edge 41.16299.1004.0)
243.49 Points ∼98% -2%
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
AMD Ryzen 5 3500U (Edge 44)
207.08 Points ∼83% -17%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36.7 - 296, n=274)
183 Points ∼74% -26%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Das System arbeitet rund und flüssig. Problemen sind wir nicht begegnet. Der verbaute Core-i7-Prozessor stellt genug Rechenleistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet bereit. Dazu gesellen sich gute Resultate in den PC Mark Benchmarks. Positiv: Der Arbeitsspeicher läuft im Dual-Channel-Modus.

Zwei Arbeitsspeicherbänke sind vorhanden
Zwei Arbeitsspeicherbänke sind vorhanden
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3717 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
3705 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5056 Punkte
PCMark 10 Score
4494 Punkte
Hilfe
PCMark 10
Digital Content Creation
Dell Inspiron 17 3780
Radeon 520, i7-8565U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
3710 Points ∼100% +20%
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM871b MZ7LN256HAJQ
3232 Points ∼87% +5%
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
GeForce MX150, i5-8550U, WDC Blue WD10SPZX-24Z10T0
3096 Points ∼83% +1%
HP 470 G7 8VU24EA
Radeon 530, i7-10510U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3079 Points ∼83%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, AMD Radeon 530
 
3079 Points ∼83% 0%
Durchschnitt der Klasse Office
  (320 - 5547, n=212)
2833 Points ∼76% -8%
HP ProBook 470 G5
GeForce 930MX, i5-8250U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
2586 Points ∼70% -16%
Productivity
HP 470 G7 8VU24EA
Radeon 530, i7-10510U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
8351 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, AMD Radeon 530
 
8351 Points ∼100% 0%
Dell Inspiron 17 3780
Radeon 520, i7-8565U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
7862 Points ∼94% -6%
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
GeForce MX150, i5-8550U, WDC Blue WD10SPZX-24Z10T0
5989 Points ∼72% -28%
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM871b MZ7LN256HAJQ
5921 Points ∼71% -29%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1266 - 8567, n=212)
5773 Points ∼69% -31%
HP ProBook 470 G5
GeForce 930MX, i5-8250U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
5389 Points ∼65% -35%
Essentials
HP 470 G7 8VU24EA
Radeon 530, i7-10510U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
9580 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, AMD Radeon 530
 
9580 Points ∼100% 0%
Dell Inspiron 17 3780
Radeon 520, i7-8565U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
9023 Points ∼94% -6%
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM871b MZ7LN256HAJQ
7507 Points ∼78% -22%
HP ProBook 470 G5
GeForce 930MX, i5-8250U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
7470 Points ∼78% -22%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2683 - 9846, n=212)
7352 Points ∼77% -23%
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
GeForce MX150, i5-8550U, WDC Blue WD10SPZX-24Z10T0
5448 Points ∼57% -43%
Score
Dell Inspiron 17 3780
Radeon 520, i7-8565U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
4594 Points ∼100% +2%
HP 470 G7 8VU24EA
Radeon 530, i7-10510U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
4494 Points ∼98%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, AMD Radeon 530
 
4494 Points ∼98% 0%
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM871b MZ7LN256HAJQ
3754 Points ∼82% -16%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 5409, n=213)
3479 Points ∼76% -23%
HP ProBook 470 G5
GeForce 930MX, i5-8250U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
3372 Points ∼73% -25%
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
GeForce MX150, i5-8550U, WDC Blue WD10SPZX-24Z10T0
3339 Points ∼73% -26%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Dell Inspiron 17 3780
Radeon 520, i7-8565U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
5260 Points ∼100% +4%
HP 470 G7 8VU24EA
Radeon 530, i7-10510U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
5056 Points ∼96%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, AMD Radeon 530
 
5056 Points ∼96% 0%
HP ProBook 470 G5
GeForce 930MX, i5-8250U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
4922 Points ∼94% -3%
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM871b MZ7LN256HAJQ
4865 Points ∼92% -4%
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
GeForce MX150, i5-8550U, WDC Blue WD10SPZX-24Z10T0
4837 Points ∼92% -4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1226 - 5570, n=396)
4119 Points ∼78% -19%
Home Score Accelerated v2
HP ProBook 470 G5
GeForce 930MX, i5-8250U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
3844 Points ∼100% +3%
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
GeForce MX150, i5-8550U, WDC Blue WD10SPZX-24Z10T0
3724 Points ∼97% 0%
HP 470 G7 8VU24EA
Radeon 530, i7-10510U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3717 Points ∼97%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, AMD Radeon 530
 
3717 Points ∼97% 0%
Dell Inspiron 17 3780
Radeon 520, i7-8565U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
3509 Points ∼91% -6%
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM871b MZ7LN256HAJQ
3423 Points ∼89% -8%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4770, n=458)
3118 Points ∼81% -16%

DPC-Latenzen

In unserem standardisiertem Latency-Monitor-Test (Websurfen, 4k-Videowiedergabe, Prime95 High-Load) konnten wir hohe DPC-Latenzen beobachten. Das System ist somit nicht für Video- und Audiobearbeitung in Echtzeit geeignet.

Latency Monitor
Latency Monitor
Latency Monitor
Latency Monitor
DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
HP 470 G7 8VU24EA
Radeon 530, i7-10510U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
2098.3 μs * ∼100%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk dient eine 512 GB fassende NVMe-SSD (M.2-2280) der Firma Western Digital, die gute Transferraten liefert. 

Das Notebook ist grundsätzlich auf die Beherbergung eines zusätzlichen 2,5-Zoll-Speichermediums ausgelegt. Unser Testgerät kann nicht um ein solches Medium erweitert werden, da weder ein Einbaurahmen noch ein per Flachbandkabel an die Hauptplatine anschließbarer SATA-Steckplatz beiliegen.

Eine NVMe-SSD dient als Systemlaufwerk
Eine NVMe-SSD dient als Systemlaufwerk
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
Sequential Read: 1074 MB/s
Sequential Write: 1113 MB/s
512K Read: 784.9 MB/s
512K Write: 878.6 MB/s
4K Read: 43.33 MB/s
4K Write: 145 MB/s
4K QD32 Read: 503 MB/s
4K QD32 Write: 385.8 MB/s
HP 470 G7 8VU24EA
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
Dell Inspiron 17 3780
SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
WDC Blue WD10SPZX-24Z10T0
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
Samsung SSD PM871b MZ7LN256HAJQ
Durchschnittliche WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-19%
-95%
-53%
-4%
Write 4K
190.6
120.3
-37%
10.42
-95%
94.36
-50%
139 (94.1 - 191, n=27)
-27%
Read 4K
49.01
41.81
-15%
0.416
-99%
32.45
-34%
44.2 (27.6 - 53.1, n=27)
-10%
Write Seq
1108
618.7
-44%
116.4
-89%
482.8
-56%
1265 (750 - 1768, n=25)
14%
Read Seq
1077
1119
4%
76.75
-93%
524.4
-51%
1237 (423 - 1710, n=25)
15%
Write 4K Q32T1
429.3
492.2
15%
14.15
-97%
232
-46%
404 (239 - 749, n=27)
-6%
Read 4K Q32T1
543.6
398.8
-27%
0.417
-100%
253.6
-53%
421 (229 - 654, n=27)
-23%
Write Seq Q32T1
1458
811.6
-44%
108.1
-93%
496.5
-66%
1491 (1319 - 2544, n=27)
2%
Read Seq Q32T1
1734
1616
-7%
79.56
-95%
540.3
-69%
1741 (473 - 3433, n=27)
0%

Dauerleistung Lesen: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

010020030040050060070080090010001100120013001400150016001700Tooltip
HP 470 G7 8VU24EA Radeon 530, i7-10510U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G: Ø1335 (141.69-1740.93)

Grafikkarte

Trotz Integration in AMDs aktuelles Namensschema, handelt es sich bei dem verbauten Radeon-530-Grafikkern nicht um ein aktuelles Modell. Die GPU datiert auf das Jahr 2014 und wird im veralteten 28-nm-Verfahren gefertigt. Sie wurde im Laufe der Jahre immer wieder unter neuen Bezeichnungen auf den Markt geworfen. Daher überrascht es auch nicht, dass die GPU nach einem Treiberupdate vom System als Radeon R7 M440 GPU identifiziert wird.

Der 530-Kern unterstützt DirectX 12 und bietet eine Maximalgeschwindigkeit von 920 MHz. Damit bleibt er hinter dem von AMD vorgesehenen Maximum (1.024 MHz) zurück - eine Entscheidung seitens HP. Die GPU kann auf schnellen GDDR5-Grafikspeicher (2.048 GB) zurückgreifen. Der Radeon-530-Grafikkern bildet mit der ebenfalls verbauten UHD-Graphics-620-GPU eine Umschaltgrafiklösung (Enduro).

Die Resultate in den 3D-Mark-Benchmarks bewegen sich auf einem normalen Niveau für diesen Grafikkern. Einen Leistungsschub gegenüber dem Probook 470 G5 gibt es nicht. Letzteres hat einen GeForce-930MX-Grafikkern (mit DDR3-Speicher) an Bord. Die 3D-Mark-Resultate von 930MX und Radeon 530 liegen auf einem Niveau.

3D Mark 11 (Radeon 530, Netzbetrieb)
3D Mark 11 (Radeon 530, Netzbetrieb)
3D Mark 11 (Radeon 530, Akkubetrieb)
3D Mark 11 (Radeon 530, Akkubetrieb)
3D Mark 11 (UHD Graphics 620, Netzbetrieb)
3D Mark 11 (UHD Graphics 620, Netzbetrieb)
3DMark 06 Standard
13132 Punkte
3DMark 11 Performance
2602 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
68469 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
8035 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1609 Punkte
3DMark Time Spy Score
559 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
4792 Points ∼100% +103%
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), AMD Ryzen 5 3500U
3146 Points ∼66% +33%
HP ProBook 470 G5
NVIDIA GeForce 930MX, Intel Core i5-8250U
2376 Points ∼50% +1%
HP 470 G7 8VU24EA
AMD Radeon 530, Intel Core i7-10510U
2360 Points ∼49%
Durchschnittliche AMD Radeon 530
  (2113 - 2654, n=5)
2355 Points ∼49% 0%
Dell Inspiron 17 3780
AMD Radeon 520, Intel Core i7-8565U
2156 Points ∼45% -9%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 5422, n=719)
1426 Points ∼30% -40%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), AMD Ryzen 5 3500U
584 Points ∼100% +19%
Durchschnitt der Klasse Office
  (76 - 1164, n=97)
519 Points ∼89% +6%
HP ProBook 470 G5
NVIDIA GeForce 930MX, Intel Core i5-8250U
493 Points ∼84% +1%
HP 470 G7 8VU24EA
AMD Radeon 530, Intel Core i7-10510U
490 Points ∼84%
Dell Inspiron 17 3780
AMD Radeon 520, Intel Core i7-8565U
459 Points ∼79% -6%
Durchschnittliche AMD Radeon 530
  (424 - 490, n=3)
452 Points ∼77% -8%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
3698 Points ∼100% +109%
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), AMD Ryzen 5 3500U
1981 Points ∼54% +12%
HP 470 G7 8VU24EA
AMD Radeon 530, Intel Core i7-10510U
1773 Points ∼48%
HP ProBook 470 G5
NVIDIA GeForce 930MX, Intel Core i5-8250U
1660 Points ∼45% -6%
Dell Inspiron 17 3780
AMD Radeon 520, Intel Core i7-8565U
1616 Points ∼44% -9%
Durchschnittliche AMD Radeon 530
  (1224 - 1990, n=5)
1579 Points ∼43% -11%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=534)
1093 Points ∼30% -38%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
19545 Points ∼100% +108%
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), AMD Ryzen 5 3500U
13777 Points ∼70% +46%
Dell Inspiron 17 3780
AMD Radeon 520, Intel Core i7-8565U
10669 Points ∼55% +13%
HP 470 G7 8VU24EA
AMD Radeon 530, Intel Core i7-10510U
9407 Points ∼48%
HP ProBook 470 G5
NVIDIA GeForce 930MX, Intel Core i5-8250U
9050 Points ∼46% -4%
Durchschnittliche AMD Radeon 530
  (6266 - 9466, n=5)
8145 Points ∼42% -13%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1208 - 27117, n=576)
7511 Points ∼38% -20%

Gaming Performance

Die Hardware des 17,3-Zöllers bringt viele Spiele flüssig auf den Bildschirm. Das gilt in erster Linie für Titel, die geringe Anforderungen an die Hardware stellen bzw. die schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben. Dabei muss man sich in den meisten Fällen mit niedrigen Auflösungen und geringen bis mittleren Qualitätseinstellungen zufriedengeben. Die meisten Top-Titel der letzten Jahre sind nicht spielbar.

The Witcher 3 - 1024x768 Low Graphics & Postprocessing
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
Intel Core i7-8550U, NVIDIA GeForce MX150
59.7 fps ∼100% +103%
HP ProBook 470 G5
Intel Core i5-8250U, NVIDIA GeForce 930MX
30.5 fps ∼51% +4%
Dell Inspiron 17 3780
Intel Core i7-8565U, AMD Radeon 520
29.7 fps ∼50% +1%
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Core i7-10510U, AMD Radeon 530
29.4 fps ∼49%
Durchschnittliche AMD Radeon 530
  (24 - 32.8, n=4)
28.3 fps ∼47% -4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (8.3 - 81.7, n=115)
27.8 fps ∼47% -5%
BioShock Infinite - 1366x768 High Preset
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
Intel Core i7-8550U, NVIDIA GeForce MX150
82.8 fps ∼100% +67%
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Core i7-10510U, AMD Radeon 530
49.7 fps ∼60%
HP ProBook 470 G5
Intel Core i5-8250U, NVIDIA GeForce 930MX
43.9 fps ∼53% -12%
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
43.4 fps ∼52% -13%
Durchschnittliche AMD Radeon 530
  (33.7 - 49.7, n=5)
41.9 fps ∼51% -16%
Dell Inspiron 17 3780
Intel Core i7-8565U, AMD Radeon 520
36.3 fps ∼44% -27%
Durchschnitt der Klasse Office
  (4.43 - 128, n=378)
28.6 fps ∼35% -42%
GTA V - 1366x768 Normal/Off AF:4x
HP 470 G7 8VU24EA
Intel Core i7-10510U, AMD Radeon 530
79.2 fps ∼100%
Durchschnittliche AMD Radeon 530
 
79.2 fps ∼100% 0%
Durchschnitt der Klasse Office
  (16.7 - 79.2, n=15)
41.6 fps ∼53% -47%

Um zu überprüfen, ob die Bildwiederholraten auch über einen längeren Zeitraum weitgehend konstant bleiben, lassen wir das Spiel "The Witcher 3" für etwa 60 Minuten mit Full-HD-Auflösung und maximalen Qualitätseinstellungen laufen. Der vom Spieler verkörperte Charakter wird dabei über den gesamten Zeitraum nicht bewegt. Ein Einbruch der Bildwiederholraten ist nicht festzustellen. Der Grafikkern kann dauerhaft mit relativ konstanter Geschwindigkeit arbeiten.

051015Tooltip
HP 470 G7 8VU24EA Radeon 530, i7-10510U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G: Ø5.94 (1-7)
GPU-Messwerte während des Witcher-3-Tests
GPU-Messwerte während des Witcher-3-Tests
min. mittel hoch max.
Tomb Raider (2013) 118.7 59 43.5 20.3 fps
BioShock Infinite (2013) 118.2 60.3 49.7 16.6 fps
Middle-earth: Shadow of Mordor (2014) 52.2 32.3 16 fps
GTA V (2015) 85.6 79.2 16.2 7.1 fps
The Witcher 3 (2015) 29.4 18.9 10.1 6.1 fps
Batman: Arkham Knight (2015) 29 24 11 fps
Dota 2 Reborn (2015) 106 66.6 30 27.7 fps
Civilization VI (2016) 74.4 31.7 12.1 fps
Fortnite (2018) 80.9 41.4 12.6 fps
X-Plane 11.11 (2018) 18.6 12.3 12.2 fps
Far Cry 5 (2018) 25 11 10 fps
Shadow of the Tomb Raider (2018) 25 9 7 fps
Assassin´s Creed Odyssey (2018) 31 18 15 fps
Battlefield V (2018) 37.8 15.7 12.8 fps
Apex Legends (2019) 36.3 14.2 10.6 fps
Metro Exodus (2019) 10.3 6.7 4.9 fps
Dirt Rally 2.0 (2019) 42.7 13.5 11 fps
The Division 2 (2019) 29 11 7 fps
Anno 1800 (2019) 32.8 10.7 6.4 fps
Rage 2 (2019) 17.6 5.6 fps
Total War: Three Kingdoms (2019) 33.1 9.5 5.5 fps
F1 2019 (2019) 36 17 15 fps
Control (2019) 24 7.1 4.9 fps
Borderlands 3 (2019) 24.6 9.6 6 fps
FIFA 20 (2019) 99.6 52.1 49.1 37.8 fps
Ghost Recon Breakpoint (2019) 16 8 7 fps
GRID 2019 (2019) 35.6 12.8 7.1 fps
Call of Duty Modern Warfare 2019 (2019) 21.7 12.2 8.5 fps
Need for Speed Heat (2019) 25.1 11.3 8.9 fps
Star Wars Jedi Fallen Order (2019) 12.7 10.2 fps
Escape from Tarkov (2020) 31.5 16.3 11.6 fps
Hunt Showdown (2020) 20.7 9 7.7 fps
Doom Eternal (2020) 16.5 fps
Gears Tactics (2020) 45.6 16.9 10.8 fps

Emissionen - Das 470 G7 erwärmt sich nur moderat

Geräuschemissionen

Der Lüfter des HP-Rechners arbeitet im Leerlauf permanent mit niedriger Geschwindigkeit. Einmal mehr ist die BIOS-Option "Fan always on" dafür verantwortlich. Wird diese Option deaktiviert, steht der Lüfter im Leerlauf oftmals still. Unter Last dreht er deutlich auf. Sowohl unter mittlerer als auch unter voller Last steigt der Schalldruckpegel auf bis zu 42 dB(A) - zu viel für ein Notebook der hier vorliegenden Leistungsklasse. Etwas leiser geht es mit einem Pegel von 40,7 dB(A) bei der Durchführung des Witcher-3-Tests zu.

Lautstärkediagramm

Idle
32.7 / 32.7 / 32.8 dB(A)
Last
42 / 42 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 31.2 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.632.732.935.132.62532.536.93529.932.53131.631.833.933.131.64029.631.331.129.129.65032.330.229.43032.36335.435.229.528.535.48027.627.328.128.127.610026.526.526.327.426.512526.227.326.325.826.216025.625.425.525.125.620025.525.4252425.525024.724.523.72324.731525.525.8232225.540027.829.222.721.727.850025.425.821.720.825.463026.126.821.220.126.180028.428.121.31928.4100031.23122.418.731.2125032.532.423.118.532.5160032.132.320.518.332.1200035.735.320.518.335.7250032.43320.418.532.4315028.328.619.218.528.3400026.726.619.118.826.7500025.225.41918.825.2630021.721.619.318.921.7800020.720.519.318.920.71000019.819.619.218.919.81250019.319.11918.819.31600019.91919.118.819.9SPL42.142.132.831.242.1N3.63.61.91.63.6median 26.1median 26.5median 21.2median 18.9median 26.1Delta2.32.62.71.52.3hearing rangehide median Fan NoiseHP 470 G7 8VU24EA
HP 470 G7 8VU24EA
i7-10510U, Radeon 530
HP ProBook 470 G5
i5-8250U, GeForce 930MX
Dell Inspiron 17 3780
i7-8565U, Radeon 520
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
i5-8550U, GeForce MX150
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
R5 3500U, Vega 8
Durchschnittliche AMD Radeon 530
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
Geräuschentwicklung
9%
2%
8%
10%
3%
9%
aus / Umgebung *
31.2
30.5
2%
28.1
10%
28.6
8%
30
4%
29.7 (28 - 31.2, n=5)
5%
29.6 (24.5 - 31.8, n=356)
5%
Idle min *
32.7
30.5
7%
31.7
3%
29
11%
30
8%
31.6 (30.5 - 32.7, n=5)
3%
30.4 (24.5 - 39.8, n=1051)
7%
Idle avg *
32.7
30.5
7%
31.8
3%
29
11%
30
8%
31.6 (30.5 - 32.7, n=5)
3%
31 (24.5 - 47.4, n=1051)
5%
Idle max *
32.8
30.5
7%
31.8
3%
31.8
3%
30.2
8%
31.8 (30.6 - 32.8, n=5)
3%
31.5 (24.5 - 46.7, n=1050)
4%
Last avg *
42
33
21%
38.7
8%
34.8
17%
35.4
16%
39.5 (32.8 - 45.5, n=5)
6%
33.7 (22.6 - 49.1, n=1050)
20%
Witcher 3 ultra *
40.7
39.9
2%
Last max *
42
38
10%
48.5
-15%
40.8
3%
35.3
16%
42.3 (34.2 - 48.8, n=5)
-1%
37.9 (29.9 - 55.6, n=1049)
10%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Das 470 G7 im Stresstest
Das 470 G7 im Stresstest

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) absolviert der Prozessor im Netz- und im Akkubetrieb auf die gleiche Weise. Er geht mit 1,5 bis 1,8 GHz zu Werke. Der Grafikkern erreicht Geschwindigkeiten von 300 MHz (Akkubetrieb) bzw. 715 MHz (Netzbetrieb). Der Stresstest stellt ein Extremszenario dar, welches so im Alltag nicht auftritt. Wir überprüfen mit diesem Test, ob das System bei voller Auslastung stabil läuft.

Übermäßig stark erwärmt sich das Notebook weder unter Volllast (Stresstest) noch im Gaming-Betrieb (Witcher-3-Test). Wir registrieren an wenigen Messpunkten Maximaltemperaturen knapp oberhalb von 40 Grad Celsius. Im Alltagsbetrieb liegen die Werte im grünen Bereich.

Max. Last
 36.6 °C39 °C26.7 °C 
 36.1 °C37.3 °C26.8 °C 
 26.7 °C26.4 °C25.8 °C 
Maximal: 39 °C
Durchschnitt: 31.3 °C
26.2 °C40 °C34.5 °C
28.7 °C33.7 °C36.2 °C
25.3 °C26.2 °C26.9 °C
Maximal: 40 °C
Durchschnitt: 30.9 °C
Netzteil (max.)  40 °C | Raumtemperatur 23.5 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31.3 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 39 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 40 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 23.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 30.1 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 26.7 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28 °C (+1.3 °C).
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Witcher 3)
Wärmeentwicklung Oberseite (Witcher 3)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Witcher 3)
Wärmeentwicklung Unterseite (Witcher 3)
HP 470 G7 8VU24EA
i7-10510U, Radeon 530
HP ProBook 470 G5
i5-8250U, GeForce 930MX
Dell Inspiron 17 3780
i7-8565U, Radeon 520
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
i5-8550U, GeForce MX150
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
R5 3500U, Vega 8
Durchschnittliche AMD Radeon 530
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
Hitze
-1%
-23%
-23%
-10%
-12%
-11%
Last oben max *
39
38.4
2%
49
-26%
47.4
-22%
36.7
6%
41.7 (30 - 52.6, n=5)
-7%
38.4 (26 - 62.5, n=1014)
2%
Last unten max *
40
40.1
-0%
39.6
1%
51
-28%
44.1
-10%
42.3 (28.3 - 53.8, n=5)
-6%
41.6 (28 - 71.6, n=1014)
-4%
Idle oben max *
24.9
25.4
-2%
32.2
-29%
29
-16%
28.8
-16%
28.3 (24.9 - 32, n=5)
-14%
28.9 (21.2 - 40, n=915)
-16%
Idle unten max *
24.5
24.9
-2%
33.8
-38%
30.6
-25%
29.3
-20%
29.3 (24.5 - 32.8, n=5)
-20%
30.4 (22.1 - 44.9, n=915)
-24%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

Die Stereolautsprecher haben ihren Platz oberhalb der Tastatur hinter einer gelochten Abdeckung gefunden. Sie produzieren einen voluminösen Klang, dem der Bass fehlt.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2031.135.131.1253429.9343133.133.133.14031.229.131.25032.33032.36329.228.529.28028.128.128.110028.227.428.212528.325.828.316035.325.135.320036.52436.525039.52339.531548.82248.840058.621.758.650055.420.855.463053.320.153.380050.11950.1100066.118.766.1125072.318.572.3160066.718.366.7200067.118.367.1250066.918.566.9315071.218.571.240006918.869500065.518.865.5630068.718.968.7800065.118.965.11000063.718.963.71250060.518.860.51600057.118.857.1SPL79.631.279.6N42.31.642.3median 60.5median 18.9median 60.5Delta10.71.510.73734.43737.33937.338.842.238.833.235.433.236.237.836.230.129.630.129.928.829.928.228.328.228.325.628.336.823.336.844.422.744.444.921.544.950.920.850.964.620.464.663.419.363.462.418.562.466.418.266.470.117.970.171.717.971.77117.77169.217.869.269.617.769.670.418.170.467.818.267.87018.37068.418.568.467.418.667.462.618.662.662.118.462.154.918.554.980.930.680.948.91.448.9median 64.6median 18.5median 64.610.21.810.2hearing rangehide median Pink NoiseHP 470 G7 8VU24EAHP ProBook 470 G5
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
HP 470 G7 8VU24EA Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (72.27 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 24.4% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.9% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (14% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (26.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 83% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 13% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 79% aller getesteten Geräte waren besser, 5% vergleichbar, 17% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

HP ProBook 470 G5 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (71.69 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 25.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.6% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (21.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 51% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 12% vergleichbar, 37% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 50% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 41% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung - Das HP-System liefert maue Ausdauerwerte

Energieaufnahme

Überraschungen bezüglich des Energiebedarfs hält das HP-Notebook nicht bereit. Im Leerlauf registrieren wir eine maximale Leistungsaufnahme von 9,8 Watt. Während des Stresstests (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) steigt der Wert auf bis zu 61 Watt. Die Nennleistung des mitgelieferten Netzteils beträgt 65 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.22 / 0.5 Watt
Idledarkmidlight 3 / 7.7 / 9.8 Watt
Last midlight 52 / 61 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
HP 470 G7 8VU24EA
i7-10510U, Radeon 530
HP ProBook 470 G5
i5-8250U, GeForce 930MX
Dell Inspiron 17 3780
i7-8565U, Radeon 520
Lenovo IdeaPad 330-17IKB 81DM
i5-8550U, GeForce MX150
Lenovo Ideapad L340-17API-81LY0004GE
R5 3500U, Vega 8
Durchschnittliche AMD Radeon 530
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
Stromverbrauch
-8%
-27%
-24%
20%
-15%
-35%
Idle min *
3
3.4
-13%
5
-67%
4.7
-57%
3.8
-27%
5.34 (3 - 8.4, n=5)
-78%
7.34 (1.3 - 32, n=1033)
-145%
Idle avg *
7.7
9.6
-25%
10.9
-42%
9.2
-19%
6.3
18%
8.12 (6.4 - 11.7, n=5)
-5%
11.1 (3.7 - 42, n=1033)
-44%
Idle max *
9.8
11.8
-20%
12
-22%
10.6
-8%
6.8
31%
11.3 (6.9 - 24.1, n=5)
-15%
13.5 (4.8 - 67, n=1033)
-38%
Last avg *
52
43
17%
49.6
5%
56.3
-8%
31
40%
46.5 (28.1 - 62.6, n=5)
11%
37.2 (7.43 - 99.3, n=1018)
28%
Witcher 3 ultra *
43
55
-28%
Last max *
61
61
-0%
66.9
-10%
75.3
-23%
38.6
37%
54.8 (28.2 - 66.8, n=5)
10%
46.4 (12.2 - 129, n=1020)
24%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Das 470 G7 bringt es in unserem praxisnahen WLAN-Test auf eine Laufzeit von 4:34 h. Wir simulieren hier mittels eines Skripts die Belastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Energiesparfunktionen sind deaktiviert, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Unseren Videotest beendet der 17,3-Zöller nach 5:37 h. Hierbei lassen wir den Kurzfilm Big Buck Bunny (H.264-Kodierung, 1.920 x 1.080 Pixel) in einer Dauerschleife laufen. Das Profil "Energiesparmodus" ist aktiv, die Funkmodule sowie die Energiesparfunktionen sind deaktiviert; die Displayhelligkeit wird auf 150 cd/m² gesenkt.

Der Akku bietet eine Kapazität von 41,7 Wh
Der Akku bietet eine Kapazität von 41,7 Wh
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
13h 57min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 44)