Notebookcheck Logo

Intel Core i7-3630QM

Intel 3630QM

Der Intel Core i7-3630QM ist ein schneller mobiler Quad-Core Prozessor basierend auf der Ivy Bridge Architektur und Nachfolger des i7-3610QM. Dank Hyperthreading können die 4 Kerne gleichzeitig bis zu 8 Threads bearbeiten. Die Fertigung erfolgt im Gegensatz zum Vorgänger Sandy Bridge, der noch in 32 Nanometer produziert wurde, in einem kleineren 22 Nanometer Prozess mit 3D-Transistoren. Mit einer Taktrate von 2,4 GHz (maximaler Turbo: 3,2 GHz für 4 Kerne, 3,3 GHz für 2 Kerne, 3,4 GHz für 1 Kern) befindet sich der i7-3630QM unter dem i7-3720QM (2,6 GHz) und besitzt einen 6 MB großen L3-Cache.

Ivy Bridge ist ein Die Shrink der Sandy Bridge Architektur, der nur an wenigen Stellen verbessert wurde. Unter anderem werden nun PCI Express in der neuen Version 3.0 sowie DDR3(L)-1600 unterstützt. Keine Änderungen gab es beim Featureset, welches weiterhin beispielsweise die Verschlüsselungstechnik AES-NI, die Befehlssatzerweiterung AVX sowie Turbo-Boost 2.0 umfasst. Die größten Änderungen gab es bei der integrierten Prozessorgrafikkarte und den Multimedia Features. Bis auf VT-d und vPro unterstützt der 3630QM alle Funktionen des Ivy Bridge Kerns wie VT-x, Trusted Execution und AES Funktionen.

Die Performance des i7-3630QM liegt durch kleinere Verbesserungen der Pro-MHz-Leistung etwa 5 % über einem taktgleichen Modell der Sandy Bridge Architektur. Verglichen mit dem i7-3720QM fällt der Prozessor etwa 5 bis 10 % zurück und übertrifft den i7-2920XM der Vorgängergeneration. Dies genügt, um selbst anspruchsvolle Anwendungen wie HD-Videoschnitt oder aktuelle 3D-Spiele mit Leichtigkeit zu meistern.

Für die Grafikausgabe zeigt sich die im Prozessor integrierte Intel HD Graphics 4000 mit 16 sogenannten Execution Units (EUs) verantwortlich, die mit 650 - 1150 MHz takten. Die Leistung liegt um etwa 40 % über der des Vorgängers (HD Graphics 3000), womit auch knapp die Grafiklösung von Llano (Radeon HD 6620G als schnellstes Modell) erreicht bzw. teils übertroffen wird.

Wie die meisten Quadcore-Modelle der Sandy Bridge Reihe besitzt auch der i7-3630QM eine TDP von 45 Watt, die auch die Grafikeinheit beinhaltet. Damit ist die CPU lediglich für große Notebooks ab 15 Zoll aufwärts geeignet.

SerieIntel Core i7
CodenameIvy Bridge

Serie: Core i7 Ivy Bridge

Intel Core i7-3940XM compare3 - 3.9 GHz4 / 8 cores8 MB L3
Intel Core i7-3920XM compare2.9 - 3.8 GHz4 / 8 cores8 MB L3
Intel Core i7-3840QM compare2.8 - 3.8 GHz4 / 8 cores8 MB L3
Intel Core i7-3820QM compare2.7 - 3.7 GHz4 / 8 cores8 MB L3
Intel Core i7-3740QM compare2.7 - 3.7 GHz4 / 8 cores6 MB L3
Intel Core i7-3720QM compare2.6 - 3.6 GHz4 / 8 cores6 MB L3
Intel Core i7-3635QM compare2.4 - 3.4 GHz4 / 8 cores6 MB L3
Intel Core i7-3630QM « 2.4 - 3.4 GHz4 / 8 cores6 MB L3
Intel Core i7-3615QM compare2.3 - 3.3 GHz4 / 8 cores6 MB L3
Intel Core i7-3610QM compare2.3 - 3.3 GHz4 / 8 cores6 MB L3
Intel Core i7-3632QM compare2.2 - 3.2 GHz4 / 8 cores6 MB L3
Intel Core i7-3612QM compare2.1 - 3.1 GHz4 / 8 cores6 MB L3
Intel Core i7-3540M compare3 - 3.7 GHz2 / 4 cores4 MB L3
Intel Core i7-3520M compare2.9 - 3.6 GHz2 / 4 cores4 MB L3
Intel Core i7-3687U compare2.1 - 3.3 GHz2 / 4 cores4 MB L3
Intel Core i7-3667U compare2 - 3.2 GHz2 / 4 cores4 MB L3
Intel Core i7-3537U compare2 - 3.1 GHz2 / 4 cores4 MB L3
Intel Core i7-3517U compare1.9 - 3 GHz2 / 4 cores4 MB L3
Intel Core i7-3689Y compare1.5 - 2.6 GHz2 / 4 cores4 MB L3
Taktung2400 - 3400 MHz
Level 1 Cache256 KB
Level 2 Cache1 MB
Level 3 Cache6 MB
Anzahl von Kernen / Threads4 / 8
Stromverbrauch (TDP = Thermal Design Power)45 Watt
Transistoren1400 Millionen
Herstellungstechnologie22 nm
Die Größe160 mm2
Max. Temperatur105 °C
SocketFCPGA988
FeaturesHD Graphics 4000, DDR3(L)-1600 Memory Controller, HyperThreading, AVX, Quick Sync, Virtualization
GPUIntel HD Graphics 4000 (650 - 1150 MHz)
64 Bit64 Bit wird unterstützt
Architecturex86
Vorgestellt am30.09.2012

Benchmarks

Cinebench R11.5 - Cinebench R11.5 CPU Multi 64 Bit
min: 5.52     avg: 6.3     median: 6.4 (9%)     max: 6.48 Points
Cinebench R11.5 - Cinebench R11.5 CPU Single 64 Bit
min: 1.39     avg: 1.4     median: 1.4 (4%)     max: 1.42 Points
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Single (32bit)
min: 4554     avg: 4630     median: 4654 (38%)     max: 4692 Punkte
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Multi (32bit)
min: 17902     avg: 18054     median: 18091 (20%)     max: 18189 Punkte
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Multi (64bit)
min: 19766     avg: 21754     median: 22003 (16%)     max: 22168 Points
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Single (64bit)
min: 5735     avg: 5832     median: 5821 (32%)     max: 5953 Points
wPrime 2.10 - wPrime 2.0 1024m *
min: 242     avg: 278.2     median: 261.1 (3%)     max: 362.2 s
wPrime 2.10 - wPrime 2.0 32m *
min: 7.7     avg: 9.1     median: 8.4 (2%)     max: 11.96 s
3DMark 06 - CPU - 3DMark 06 - CPU
min: 5730     avg: 6355     median: 6392 (14%)     max: 6565 Points
Super Pi mod 1.5 XS 1M - Super Pi mod 1.5 XS 1M *
min: 10.89     avg: 10.9     median: 10.9 (2%)     max: 11 s
Super Pi mod 1.5 XS 2M - Super Pi mod 1.5 XS 2M *
min: 25     avg: 25.1     median: 25.1 (1%)     max: 25.31 s
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - Super Pi mod 1.5 XS 32M *
min: 601     avg: 613     median: 617 (3%)     max: 618 s
SiSoft Sandra Dhrystone (MIPS) - SiSoft Sandra Dhrystone (MIPS)
min: 110700     avg: 113093     median: 111410 (53%)     max: 117170 MIPS
SiSoft Sandra Whetstone (MFLOPS) - SiSoft Sandra Whetstone (MFLOPS)
min: 77100     avg: 78210     median: 77310 (59%)     max: 80220 MFLOPS
3DMark Vantage - 3DM Vant. Perf. CPU no Physx
min: 19869     avg: 21901     median: 22161 (21%)     max: 22539 Points
3DMark 11 - 3DM11 Performance Physics
min: 6127     avg: 7104     median: 6954 (19%)     max: 7848 Points
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Ein oder mehrere Geräte zum Vergleich auswählen

In der folgenden Liste können sie Geräte suchen und für einen Vergleich auswählen.

Liste einschränken: