Notebookcheck

PowerVR G6400

Imagination PowerVR G6400

Die PowerVR G6400 von Imagination Technologies ist eine schnelle mobile Grafiklösung, die für Tablet- und Smartphone-SoCs (vorrangig Android) wie Intels Merrifield Serie (z.B. Atom Z3460) konzipiert wurde. Entsprechende Chips sind seit Mitte 2014 verfügbar und bieten eine Grafikleistung, die zum Zeitpunkt der Vorstellung dem (unteren) High-End-Segment zuzuordnen ist.

Architektur und Performance

Die aus der Series 6 (Rogue) stammende GPU integriert vier Cluster mit jeweils zwei TMUs und einer skalaren Unified Shader Architektur. Bei gleicher Taktrate bietet der Chip mehr als doppelt so viel Rechenleistung wie die ältere SGX543MP3 (z.B. Apple A6). Im Vergleich mit der PowerVR G6430 in Apples A7-SoC muss die G6400 Gerüchten zufolge auf eine Framebuffer-Kompression verzichten. Gegenüber anderen mobilen Grafiklösungen platziert sich die G6400 auf einem Niveau mit der Adreno 330 von Qualcomm und ist damit zum Zeitpunkt der Veröffentlichung eine der schnellsten GPUs ihrer Klasse. Auch sehr anspruchsvolle Mobile-Games werden ohne Probleme flüssig dargestellt (Stand 2014). Einzig Nvidias Tegra K1 bietet eine nochmals deutlich höhere Grafikleistung. Die GPU unterstützt unter anderem OpenGL 3.x/4.x, OpenGL ES 3.1 sowie DirectX 10.

Je nach konkretem SoC kann die Taktrate und damit die Performance der G6400 leicht variieren. So taktet die GPU im Atom Z3460 (400 - 457 MHz) etwas langsamer als im Atom Z3480 (457 - 533 MHz).

Leistungsaufnahme

Der Hersteller hat die PowerVR G6400 relativ "breit" ausgelegt, sodass neben der Performance auch die Energieeffizienz besonders hoch ausfallen soll. Dies sorgt dafür, dass SoCs mit der G6400 auch in kleineren Smartphones und Tablets eingesetzt werden können. Im Gegenzug belegt die GPU aber eine relativ große Chipfläche.

HerstellerImagination
PowerVR Series 6 (Rogue) Serie
PowerVR G6430 (compare)
PowerVR G6400 @ 400 - 533 (Boost) MHz
PowerVR G6200 (compare) 64 @ 450 - 700 MHz
CodenameRogue
ArchitekturPowerVR Rogue
Kerntakt400 - 533 (Boost) MHz
Shared Memorynein
DirectXDirectX 10
FeaturesOpenGL 3.x, 4.x, OpenGL ES 3.1
Erscheinungsdatum10.09.2013
Herstellerseitehttp://www.imgtec.com/powervr/sgx_series...

Benchmarks

GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
T-Rex HD Offscreen C24Z16 1920x1080 +
T-Rex HD Onscreen C24Z16 +
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Eine Liste mit weiteren Spielen und allen Grafikkarten finden Sie auf unserer Seite: Welches Spiel ist mit welcher Grafikkarte spielbar?

Add one or more devices and compare

In the following list you can select (and also search for) devices that should be added to the comparison. You can select more than one device.

restrict list:

show all (including archived), 2019, 2018
v1.8.1a

Notebooktests mit PowerVR G6400 Grafikkarte

Dell Venue 7: Intel Atom Z3460, 7", 0.3 kg
  Test » Test Dell Venue 7 LTE Tablet

  Externer Test » Dell Venue 7

Dell Venue 8-3840: Intel Atom Z3480, 8", 0.3 kg
  Externer Test » Dell Venue 8-3840

» Vergleich mobiler Grafikkarten
Liste aller mobiler Grafikkarten mit Kurzinformationen sortiert nach Leistung

» Mobile Grafikkarten - Benchmarkliste
Sortier- und filterbare Benchmark-Liste

» Spieleliste
Welche Spiele laufen mit welcher Grafikkarte

Leistungsklasse 1
Leistungsklasse 2
GeForce GTX 1660 Super (Desktop)
GeForce GTX 1650 Ti (Desktop) *
Radeon HD 6970
GeForce GTX 570
GeForce GTX 560 Ti
Radeon HD 5850
GeForce GTX 460 768MB
Radeon HD 6790
Radeon HD 4850
Leistungsklasse 3
Radeon HD 5770
GeForce GTX 550 Ti
GeForce GTS 450
Radeon HD 5670
GeForce GT 240
GeForce GT 430
Leistungsklasse 4
Adreno 650 *
Radeon HD 5570
GeForce GT 220
Leistungsklasse 5
Radeon HD 4350
GeForce G 107M *
Chrome9HD *
Leistungsklasse 6
PXP
unknown *

* Geschätzte Position

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Vergleich mobiler Grafikkarten > Imagination PowerVR G6400
Autor: Klaus Hinum (Update: 24.07.2014)