Notebookcheck

Top 10 Gaming-Notebooks im Test bei Notebookcheck

Update September 2019. Hier finden Sie die aktuellen Top-Gaming-Laptops im Test bei Notebookcheck. Unsere Liste wird laufend aktualisiert, redaktionell gewartet sowie kommentiert und soll bei anstehenden Kaufentscheidungen helfen.

Um der steigenden Anzahl an Gaming Notebooks gerecht zu werden, wurde die Top 10 erweitert. Seit ein paar Monaten finden Sie auch eine Liste mit den besten High-End Laptops, die weniger als 2,5 Kilogramm wiegen und dünner als 2,0 Zentimeter sind, sowie die Charts der besten Budget Gaming Notebooks, welche unter 1.500 Euro kosten. Unsere »klassische« Gaming-Top-10 (ohne Einschränkungen bei Gewicht, Bauhöhe und Preis) bleibt natürlich erhalten.

Folgende Tabelle zeigt eine Übersicht der zehn besten Spiele-Notebooks, die in den letzten zwölf Monaten von uns getestet wurden. Bei gleicher Wertung (Nachkommastelle) führen wir jüngere Artikel zuerst an. Die Tabelle ist durch Klicken auf die Überschriften sortierbar und lässt sich mit dem Textfilter einschränken (z. B. "matt").

Gaming Notebook Charts, Stand September 2019

Pos.Bew.DatumBildModellDickeGewichtGrößeAuflösungSpiegelndPreis ab
188%06.2019Razer Blade Pro 17 RTX 2080 Max-QRazer Blade Pro 17 RTX 2080 Max-Q
Intel Core i7-9750H
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
16 GB Hauptspeicher, 512 GB NVMe
19.9 mm2.8 kg17.3"1920x1080matt
286%09.2019
neu!
Gigabyte Aero 17 XA RP77Gigabyte Aero 17 XA RP77
Intel Core i9-9980HK
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
16 GB Hauptspeicher, 512 GB NVMe
21.4 mm2.5 kg17.3"3840x2160matt
386%05.2019MSI GE75 9SGMSI GE75 9SG
Intel Core i9-9880H
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop)
32 GB Hauptspeicher, 1024 GB NVMe
27.5 mm2.7 kg17.3"1920x1080matt
486%08.2019
neu!
Asus Strix Hero III G731GVAsus Strix Hero III G731GV
Intel Core i7-9750H
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
16 GB Hauptspeicher, 512 GB SSD
26.2 mm2.9 kg17.3"1920x1080matt
586%08.2019HP Omen 17-cb0020ngHP Omen 17-cb0020ng
Intel Core i9-9880H
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop)
32 GB Hauptspeicher, 1024 GB SSD
27 mm3.3 kg17.3"1920x1080matt
686%03.2019Alienware Area-51m i9-9900K RTX 2080Alienware Area-51m i9-9900K RTX 2080
Intel Core i9-9900K
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop)
32 GB Hauptspeicher, 1024 GB SSD
42 mm3.9 kg17.3"1920x1080matt
785%03.2019Schenker XMG Ultra 17 TuringSchenker XMG Ultra 17 Turing
Intel Core i9-9900K
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop)
64 GB Hauptspeicher, 500 GB SSD
41 mm4.3 kg17.3"3840x2160matt
885%03.2019Lenovo Legion Y740-15ICHgLenovo Legion Y740-15ICHg
Intel Core i7-8750H
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
16 GB Hauptspeicher, 256 GB NVMe
25 mm2.3 kg15.6"1920x1080matt
985%02.2019Asus ROG G703GXAsus ROG G703GX
Intel Core i7-8750H
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop)
32 GB Hauptspeicher, 512 GB NVMe
51 mm4.7 kg17.3"1920x1080matt
1085%02.2019Razer Blade 15 RTX 2070 Max-QRazer Blade 15 RTX 2070 Max-Q
Intel Core i7-8750H
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
16 GB Hauptspeicher, 512 GB NVMe
17.8 mm2.1 kg15.6"1920x1080matt

Top 10 der letzten 12 Monate zum Zeitpunkt der Artikelerstellung, aktuelle Tests zuerst
Link: alle getesteten Geräte dieser Klasse, gereiht nach Gesamtwertung

Kommentar der Redaktion

Platz 1 - Razer Blade Pro 17

Razer Blade Pro 17
Razer Blade Pro 17

Razer schnappt sich aktuell gleich zwei Plätze in der Gaming-Top-10. Das Blade Pro 17 ergatterte beim Test hervorragende 88 % und kann sich so ein Stück weit von der Konkurrenz absetzen. Trotz des schlanken Gehäuses packt Razer nur High-End-Hardware unter die die Haube. In unserem Fall waren ein Core i7-9750H und die pfeilschnelle GeForce RTX 2080 Max-Q an Bord. Die erzeugten Bilder wandern dabei auf ein mattes Full-HD-IPS-Display, das zugunsten der Grafikumschaltung Optimus auf G-Sync verzichten muss.

Neben der erstklassigen Leistung wären auf der positiven Seite noch die einfache Wartung, das stabile und optisch ansprechende Chassis sowie die reichhaltige Anschlussaustattung zu nennen. Kritik gibt es hingegen für das recht weiche Feedback von Tastatur bzw. Touchpad und die etwas hohe Geräuschentwicklung im 3D-Betrieb.

Den Test zur RTX-2060-Version finden Sie hier.

Preisvergleich

Platz 2 - Gigabyte Aero 17 XA HDR

Gigabyte Aero 17 XA HDR
Gigabyte Aero 17 XA HDR

Das Gigabyte Aero 17 XA trumpft in der HDR-Version mit einem extrem leuchtstarken und farbtreuen UHD-Panel auf, das die verbaute Grafikkarte (GeForce RTX 2070 Max-Q) angesichts von 3.840 x 2.160 Pixeln jedoch häufig an ihre Grenzen bringt. Das schlanke und optisch sehr dezent gehaltene Gehäuse spricht dabei nicht nur Gamer, sondern auch die Business- und Multimedia-Fraktion an. Dank der üppigen Akkulaufzeit und dem geringen Gewicht eignet sich das Gerät trotz 17-Zoll-Format recht gut für Ausflüge. Die Anwesenheit eines Thunderbolt-3-Ports ist ebenfalls schön.

Nachbessern könnte Gigabyte bei der Positionierung der Webcam, der Lüftersteuerung und der Turbo-Ausnutzung der CPU. Mit den Eingabegeräten waren wir auch nicht ganz zufrieden (etwas schwammiges Feedback)

Preisvergleich

Platz 3 - MSI GE75 9SG

MSI GE75 9SG
MSI GE75 9SG

Während das GT76 ziemlich bullig daherkommt, gelingt MSI beim GE75 ein guter Kompromiss aus Bauhöhe und Leistungsfähigkeit. So enthält der 17-Zoll-Spross in der Topvariante nicht nur einen Achtkernprozessor von Intel, sondern auch Nvidias pfeilschnelle GeForce RTX 2080. Deren Bilder wandern auf ein mattes 144-Hz-Panel, das überraschend leuchtstark und farbtreu ausfällt. An der Akkulaufzeit (Optimus-Technik) und dem Sound gibt es ebenfals wenig zu meckern.

Zum ganz großen Glück fehlen uns jedoch ein Thunderbolt-3-Port und ein flotter Cardreader. Die Geräuschkulisse im 3D-Betrieb könnte ebenfalls besser sein.

Den Test zur günstigeren RTX-2070-Variante finden Sie hier.

Preisvergleich

Platz 4 - Asus Strix G731GV

Asus Strix G731GV
Asus Strix G731GV

Mit einem Gewicht von 2,8 kg und einer Bauhöhe von 2,6 cm siedelt sich das Asus Strix G731GV zwischen klassischen Desktop-Replacements und der Thin- & Light-Kategorie an. Der 17-Zöller kann in der Testausstattung mit einem Core i7-9750H und einer GeForce RTX 2060 aufwarten. Zu den weiteren Stärken gehören das flotte 144-Hz-Panel und der kräftige Klang. Das Gehäuse besticht darüber hinaus durch gute Eingabegeräte, eine saubere Verarbeitung und diverse Beleuchtungsmöglichkeiten.

Abtriche müssen Käufer beim Geräuschpegel, der Akkulaufzeit und den Anschlüssen (kein Thunderbolt 3, kein Kartenleser) machen.

Preisvergleich

Platz 5 - HP Omen 17

HP Omen 17
HP Omen 17

Während sich HP in der Vergangenheit auf Office- und Multimedia-Notebooks konzentriert hat, erscheinen jetzt immer mehr gamingtaugliche Geräte des Herstellers. Das aktuelle Spitzenmodell aus der 17-Zoll-Serie (Omen 17) kann es hinsichtlich Leistung, Ausstattung und Qualität mit der etablierten High-End-Konkurrenz aufnehmen.

Zu den Pluspunkten zählen unter anderem das G-Sync-fähige 144-Hz-Display, die üppige Anschlussvielfalt und der ordentliche Sound. Jedoch zeigt das Omen 17 auch typische Schwächen eines Desktop-Replacements wie hohe Geräuschentwicklung im 3D-Betrieb und magere Akkulaufzeiten.

Preisvergleich

Platz 6 - Alienware Area 51m

Alienware Area 51m
Alienware Area 51m

Wenngleich die Konkurrenz deutlich aufgeholt hat, was die Materialqualität betrifft, zählen die Alienwares noch immer zu den edelsten und stabilsten High-End-Laptops.

Das aktuelle Spitzenmodell hört auf die Bezeichnung Area 51m und wurde von uns mit einem Core i9-9900K und einer GeForce RTX 2080 getestet. Passend dazu waren 32 GB DDR4-RAM und gleich zwei NVMe-SSDs an Bord. Abseits des recht happigen Gewichts und der hohen Bautiefe macht auch das Chassis eine tolle Figur. So gesellen sich zu den guten Eingabegeräten zahlreiche Schnittstellen, vielfältige Beleuchtungs- bzw. Upgrade-Möglichkeiten und ein 144-Hz-Panel. Nachbessern könnte Dell vor allem bei der Geräuschentwicklung.

Preisvergleich

Platz 7 - Schenker XMG Ultra 17

Schenker XMG Ultra 17
Schenker XMG Ultra 17

Beim XMG Ultra 17 von Schenker Technologies handelt es sich um das Paradebeispiel eines vollwertigen Desktop Replacements. Trotz sattem Gewicht (4,3 Kilogramm) und dicker Bauart (4,1 Zentimeter) konnte uns das 17-Zoll-Chassis größtenteils überzeugen. Respekt gebührt speziell den Upgrade-Möglichkeiten und dem Bildschirm. Das im Testgerät verbaute 4K-Panel begeistert nicht nur durch eine üppige Auflösung, sondern auch durch einen sehr großen Farbraum (88 % AdobeRGB).

Die Grafikpower ist ebenfalls beachtlich: Nvidias GeForce RTX 2080 schafft ein bis dato unerreichtes Performance-Level. Hinzu kommt ein waschechter Desktop-Prozessor. Zwar hält das XMG Ultra 17 nicht sehr lange ohne Netzteil durch, der Sound ist dagegen prima. Ähnliches gilt für die Anschlussausstattung (Thunderbolt 3) und die Eingabegeräte. Vom Lüfterverhalten waren wir eher enttäuscht.

Den Test zum baugleichen (und ähnlich ausgestatteten) Eurocom Sky X7C finden Sie hier.

Preisvergleich

Platz 8 - Lenovo Legion Y740-15

Lenovo Legion Y740-15
Lenovo Legion Y740-15

Im Vergleich zu anderen Gaming-Laptops mit GeForce RTX 2070 Max-Q bietet die 15-Zoll-Version des Lenovo Legion Y740 ein recht gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Neben der Hardware-Ausstattung weiß auch das 144-Hz-Display größtenteils zu gefallen. Gleiches gilt für die RGB-Beleuchtung, die Geräuschentwicklung und die Anschlüsse. Die Wartungsmöglichkeiten sind ebenfalls nicht von schlechten Eltern.

Optimierungsbedarf herrscht unterdessen bei der Tastatur (schwammiges Feedback), der Platzierung der Webcam und der Akkulaufzeit. Nichtsdestrotz gehört das Legion Y740 aktuell zu den besten High-End-Notebooks und erhält unsere Kaufempfehlung.

Preisvergleich

Platz 9 - Asus ROG G703GX

Asus ROG G703GX
Asus ROG G703GX

Im Gegensatz zum ROG G701, das an der Top 10 vorbeigeschrammt ist, schnappt sich die Turing-Version des ROG G703 den neunten Platz. Obwohl der 17-Zöller arg wuchtig ist, gehört der Gaming-Spross zu den besten High-End-Notebooks.

Zum Preis von knapp 4.000 Euro erhalten Käufer einen Core i7-8750H, eine GeForce RTX 2080 und eine NVMe-SSD. Um das Maximum aus dem Rechner herauszuholen, kann die GPU per Turbo Gear sogar zusätzlich übertaktet werden. Absoluter Kracher ist jedoch das extrem flotte 144-Hz-Panel mit G-Sync-Unterstützung. Der Lautsprecherklang, die Eingabegeräte und die Schnittstellen verdienen ebenfalls Lob. Weniger gefallen haben uns die Lautstärke im 3D-Betrieb, die eingeschränkte Wartung und die zwei Netzteile.

Preisvergleich

Platz 10 - Razer Blade 15

Razer Blade 15
Razer Blade 15

Displays mit besonders schlankem Rahmen sehen nicht nur sexy aus, sondern liegen inzwischen auch bei Gaming Notebooks voll im Trend. Neben vielen anderen Vertretern aus der Top-10-Liste bietet auch die 2019er-Version des Razer Blade 15 einen Edge-to-Edge-Screen. Generell gehört der stylishe Metallbody zu den hochwertigsten und am besten verarbeiteten Gehäusen, welche der Markt derzeit hergibt. Tastatur, Touchpad und Display (144 Hz) müssen sich ebenfalls nicht hinter der Konkurrenz verstecken.

Trotz der kompakten Ausmaße bringt der 15-Zöller jede Menge High-End-Technik mit. Sei es nun der Core i7-8750H, die GeForce RTX 2070 Max-Q oder die NVMe-SSD. Per Razer Synapse lassen sich Soft- und Hardware (z. B. die RGB-Beleuchtung) umfangreich anpassen. Dank des gelungenen Kühlsystems wird das Notebook darüber hinaus nicht besonders laut bzw. warm. Die Anschlussausstattung (kein Kartenleser, kein RJ45-LAN) könnte hingegen besser sein. Reisefreudige und designorientierte Gamer werden mit dem Kauf dennoch nichts falsch machen.

Preisvergleich

Top 10 Gaming Laptops im Vergleich

Größenvergleich

425 mm 319 mm 51 mm 4.7 kg418 mm 295 mm 41 mm 4.3 kg402.6 mm 319.2 mm 42 mm 3.9 kg405 mm 295 mm 27 mm 3.3 kg399 mm 293 mm 26.2 mm 2.9 kg397 mm 268.5 mm 27.5 mm 2.7 kg396 mm 270 mm 21.4 mm 2.5 kg395 mm 260 mm 19.9 mm 2.8 kg362 mm 265 mm 25 mm 2.3 kg355 mm 235 mm 17.8 mm 2.1 kg

Messergebnisse

Razer Blade Pro 17 RTX 2080 Max-Q
Gigabyte Aero 17 XA RP77
MSI GE75 9SG
Asus Strix Hero III G731GV
HP Omen 17-cb0020ng
Alienware Area-51m i9-9900K RTX 2080
Schenker XMG Ultra 17 Turing
Lenovo Legion Y740-15ICHg
Asus ROG G703GX
Razer Blade 15 RTX 2070 Max-Q
Response Times
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
6.8 (3.4, 3.4)
45.6 (24.4, 21.2)
7.2 (3.8, 3.4)
6.8 (3.4, 3.4)
17.6 (8.4, 9.2)
13.2 (8, 5.2)
41.6 (20.4, 21.2)
18.8 (11.6, 7.2)
7.2 (3.8, 3.4)
16.8 (9.2, 7.6)
Response Time Black / White *
9.6 (5.2, 4.4)
30.4 (16.4, 14)
6.6 (3.2, 3.4)
12 (6.8, 5.2)
11.2 (6, 5.2)
10.8 (6, 4.8)
21.6 (9.6, 12)
13.2 (8, 5.2)
9.6 (4.4, 5.2)
11.6 (7.2, 4.4)
PWM Frequency
26040 (10)
25510 (44)
Bildschirm
Helligkeit Bildmitte
299.3
667.3
400.7
312.3
360
335.2
343
320.4
296
314.7
Brightness
294
633
372
297
342
297
328
298
279
312
Brightness Distribution
94
90
89
91
91
82
82
85
85
90
Schwarzwert *
0.29
0.46
0.34
0.21
0.26
0.66
0.31
0.42
0.25
0.38
Kontrast
1032
1451
1179
1487
1385
508
1106
763
1184
828
DeltaE Colorchecker *
2.55
3.53
1.33
3.6
1.91
2.02
5.03
3.21
4.77
2.56
Colorchecker DeltaE2000 max. *
4.73
6.88
3.51
6.74
4.08
7.23
7.91
5.54
9.08
4.89
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
2.9
3.79
1.39
3.95
0.78
1.17
0.86
2.36
1.46
1.71
DeltaE Graustufen *
3.5
0.9
1.3
3.1
2.72
3.2
6.29
3.6
5.83
3.4
Gamma
2.28 96%
2.17 101%
2.24 98%
2.26 97%
2.37 93%
2.16 102%
2.38 92%
2.27 97%
2.47 89%
2.3 96%
CCT
7101 92%
6533 99%
6735 97%
7002 93%
6692 97%
6746 96%
6389 102%
6503 100%
8076 80%
6435 101%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
57
87.1
58.2
56.6
60
61.3
88
59
60
60.7
Color Space (Percent of sRGB)
88.7
100
92.1
86.6
96
96.9
100
92
93
94.6
Geräuschentwicklung
aus / Umgebung *
28.2
29.3
28.2
28.2
30
28.1
30
28
30
28.8
Idle min *
28.2
33
30.4
29.5
34
28.1
30
32.6
30
28.8
Idle avg *
28.2
33
30.4
30.3
35
28.6
33
32.7
35
28.8
Idle max *
30.8
33
33.4
31.9
36
51
35
32.7
41
29.4
Last avg *
42
42.5
37.1
50.4
51
51
44
33.3
44
35.7
Witcher 3 ultra *
51
42
54.2
50.1
47
51
55
41.6
51
42.5
Last max *
53
59.6
56.4
50.1
51
51
58
45.2
52
45
Hitze
Last oben max *
43
46.8
48.8
47.2
47
47
45
37.6
50
49
Last unten max *
47.2
62.2
52
51
54
58.8
45
45.2
50
49
Idle oben max *
27.2
29
36.2
30.2
32
31
36
32.2
30
25.4
Idle unten max *
30
34
44.4
35.4
30
35
33
37.2
33
27.2
Akkulaufzeit
Idle
295
711
250
155
165
235
301
682
WLAN
280
431
294
270
196
127
135
166
238
387
Last
86
98
63
66
65
46
78
88
Stromverbrauch
Idle min *
16.2
13.9
13.9
16.2
26
23.3
39
22.9
5
10.4
Idle avg *
20.4
24.3
18.8
24.8
29
33.5
45
27.2
24
14.6
Idle max *
26.1
35.5
23.1
28.6
38
38.4
55
27.5
42
16.3
Last avg *
96.5
127.6
112.3
127.6
106
114.1
122
83.4
112
88.5
Last max *
214.3
237.5
291.5
212.7
287
485.1
346
160.5
320
182.4
Witcher 3 ultra *
182.9
158
231
147.1
228
339.5
259
143.6
284
155.4

* ... kleinere Werte sind besser

Benchmarks

3DMark - 1920x1080 Fire Strike Score (nach Ergebnis sortieren)
Razer Blade Pro 17 RTX 2080 Max-Q
GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
18887 Points ∼71%
Gigabyte Aero 17 XA RP77
GeForce RTX 2070 Max-Q, 9980HK, Intel SSD 760p SSDPEKKW512G8
15412 Points ∼58%
MSI GE75 9SG
GeForce RTX 2080 (Laptop), 9880H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
18947 Points ∼71%
Asus Strix Hero III G731GV
GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
14298 Points ∼53%
HP Omen 17-cb0020ng
GeForce RTX 2080 (Laptop), 9880H, 2x Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ (RAID 0)
19351 Points ∼72%
Alienware Area-51m i9-9900K RTX 2080
GeForce RTX 2080 (Laptop), 9900K, 2x SK Hynix PC400 512GB (RAID 0)
23195 Points ∼87%
Schenker XMG Ultra 17 Turing
GeForce RTX 2080 (Laptop), 9900K, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
20760 Points ∼78%
Lenovo Legion Y740-15ICHg
GeForce RTX 2070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
15027 Points ∼56%
Asus ROG G703GX
GeForce RTX 2080 (Laptop), 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
20452 Points ∼76%
Razer Blade 15 RTX 2070 Max-Q
GeForce RTX 2070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
15428 Points ∼58%
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Razer Blade Pro 17 RTX 2080 Max-Q
GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
22693 Points ∼65%
Gigabyte Aero 17 XA RP77
GeForce RTX 2070 Max-Q, 9980HK, Intel SSD 760p SSDPEKKW512G8
19651 Points ∼56%
MSI GE75 9SG
GeForce RTX 2080 (Laptop), 9880H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
27116 Points ∼77%
Asus Strix Hero III G731GV
GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
17953 Points ∼51%
HP Omen 17-cb0020ng
GeForce RTX 2080 (Laptop), 9880H, 2x Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ (RAID 0)
25017 Points ∼71%
Alienware Area-51m i9-9900K RTX 2080
GeForce RTX 2080 (Laptop), 9900K, 2x SK Hynix PC400 512GB (RAID 0)
29759 Points ∼85%
Schenker XMG Ultra 17 Turing
GeForce RTX 2080 (Laptop), 9900K, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
26926 Points ∼77%
Lenovo Legion Y740-15ICHg
GeForce RTX 2070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
18304 Points ∼52%
Asus ROG G703GX
GeForce RTX 2080 (Laptop), 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
24624 Points ∼70%
Razer Blade 15 RTX 2070 Max-Q
GeForce RTX 2070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
17689 Points ∼51%
PCMark 10 - Score (nach Ergebnis sortieren)
Razer Blade Pro 17 RTX 2080 Max-Q
GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5734 Points ∼74%
Gigabyte Aero 17 XA RP77
GeForce RTX 2070 Max-Q, 9980HK, Intel SSD 760p SSDPEKKW512G8
5955 Points ∼77%
MSI GE75 9SG
GeForce RTX 2080 (Laptop), 9880H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
6306 Points ∼81%
Asus Strix Hero III G731GV
GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
5580 Points ∼72%
HP Omen 17-cb0020ng
GeForce RTX 2080 (Laptop), 9880H, 2x Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ (RAID 0)
6558 Points ∼84%
Alienware Area-51m i9-9900K RTX 2080
GeForce RTX 2080 (Laptop), 9900K, 2x SK Hynix PC400 512GB (RAID 0)
7006 Points ∼90%
Schenker XMG Ultra 17 Turing
GeForce RTX 2080 (Laptop), 9900K, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
7050 Points ∼91%
Lenovo Legion Y740-15ICHg
GeForce RTX 2070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
5941 Points ∼77%
Asus ROG G703GX
GeForce RTX 2080 (Laptop), 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5680 Points ∼73%
Razer Blade 15 RTX 2070 Max-Q
GeForce RTX 2070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5416 Points ∼70%
Alle 52 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Test - Sortierungen > Top 10 Gaming-Notebooks im Test bei Notebookcheck
Autor: Florian Glaser, 21.09.2019 (Update: 21.09.2019)