Notebookcheck

NVIDIA GeForce Go 6400

NVIDIA GeForce Go 6400

Die NVIDIA GeForce Go 6400 ist in günstigen Notebooks verbaut und technisch gesehen einfach eine höhergetaktete GeForce Go 6200. Sie wurde von der 7400 go erstetzt. Neben dem integrierten Speicher von 32MB kann sich die Karte bis 128 MB vom Hauptspeicher reservieren (TurboCache).

Dank wenig integrierten Speicher und nur 64 Speicherbus sind keine Spielehöchstleistungen von der Geforce Go 6400 zu erwarten.

Durch die PureVideo Videofunktionen unterstützt die Go 6400 MPEG Decodierung (jedoch ohne HD). Im Vergleich zur neueren 8400M G bietet die 6400 sogar mehr Features, jedoch ohne HD MPEG-2 Dekodierung (die 8400M GS bietet jedoch mehr als beide). > Vergleichstabelle bei Nvidia

HerstellerNVIDIA
GeForce Go 6000 Serie
GeForce Go 6800 Ultra (compare) 12/5 cores @ 450 MHz256 Bit @ 600 MHz
GeForce Go 6800 (compare) 12/5 cores @ 300 MHz128 / 256 Bit @ 300 MHz
GeForce Go 6600 (compare) 8/4 cores @ 375 MHz128 Bit @ 300 MHz
GeForce Go 6400 4/3 cores @ 400 MHz64 Bit @ 350 MHz
GeForce Go 6250 (compare) 4/3 cores @ 400 MHz64 Bit @ 350 MHz
GeForce Go 6200 (compare) 4/3 cores @ 300 MHz64 Bit @ 300 MHz
GeForce Go 6150 (compare) 2/1 cores @ 425 MHz
GeForce Go 6100 (compare) 2/1 cores @ 425 MHz
CodenameNV44M1
Pipelines4 / 3 Pixel- / Vertexshader
Kerntakt400 MHz
Speichertakt350 MHz
Speicherbandbreite64 Bit
SpeichertypDDR
Max. Speichergröße32 MB
Shared Memorynein
DirectXDirectX 9c, Shader 3.0
Transistoren146 Millionen
Herstellungsprozess110 nm
FeaturesUltraShadow II, Intellisample 3.0, PowerMizer 5.0, OpenGL 2
Erscheinungsdatum01.02.2006
Informationen110nm, 146 Millionen Transistoren, PCI-E
Herstellerseitehttp://www.nvidia.de/page/go_6400.html

Benchmarks

- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Eine Liste mit weiteren Spielen und allen Grafikkarten finden Sie auf unserer Seite: Welches Spiel ist mit welcher Grafikkarte spielbar?

Add one or more devices and compare

In the following list you can select (and also search for) devices that should be added to the comparison. You can select more than one device.

restrict list:

show all (including archived), 2019, 2018
v1.8.1a

Linux Kompabilität

Proprietäre (Closed Source) Treiber für Linux (Intel/AMD 32 Bit, Intel 64Bit, AMD 64Bit, FreeBSD x86, Solaris x64/x86) stehen für die NVIDIA GeForce Go 7600 von NVIDIA  >> hier << zur Verfügung.

Open Source

Open Source 2D Treiber für Riva 128 und neuere Grafikkarten von NVIDIA sind im "nv" Treiber von Xorg enthalten. Siehe auch dri.freedesktop.org.

Notebooktests mit NVIDIA GeForce Go 6400 Grafikkarte

Sony Vaio VGN FS-315N: Intel Pentium M 740, 15.4", 2.9 kg
  Test » Testbericht Sony VAIO VGN-FS 315n

Sony Vaio VGN-FS315H: Intel Pentium M 740, 15.4", 2.9 kg
  Externer Test » Sony Vaio VGN-FS315H

Sony Vaio VGN-FS315M: Intel Pentium M 740, 15.4", 2.9 kg
  Externer Test » Sony Vaio VGN-FS315M

Sony Vaio VGN-FS415S: Intel Pentium M 740, 15.4", 2.9 kg
  Externer Test » Sony Vaio VGN-FS415S

Sony Vaio VGN-S5XP: Intel Pentium M 760, 13.3", 2 kg
  Externer Test » Sony Vaio VGN-S5XP

Leistungsklasse 1
Leistungsklasse 2
GeForce GTX 1650 Ti (Desktop) *
Radeon HD 6970
GeForce GTX 570
GeForce GTX 560 Ti
Radeon HD 5850
GeForce GTX 460 768MB
Radeon HD 6790
Radeon HD 4850
Leistungsklasse 3
Radeon HD 5770
GeForce GTX 550 Ti
GeForce GTS 450
Radeon HD 5670
GeForce GT 240
GeForce GT 430
Leistungsklasse 4
Mali-G76 MP16 *
Radeon HD 5570
Mali-G76 MP4 *
GeForce GT 220
Leistungsklasse 5
Radeon HD 4350
GeForce G 107M *
Chrome9HD *
Leistungsklasse 6
unknown *

* Geschätzte Position

>> Vergleich mobiler Grafikkarten
Liste aller mobiler Grafikkarten mit Kurzinformationen sortiert nach Leistungsklasse

>> Mobile Grafikkarten - Benchmarkliste
Sortier- und filterbare Benchmark-Liste der wichtigsten Grafikkarten

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Vergleich mobiler Grafikkarten > NVIDIA GeForce Go 6400
Autor: Klaus Hinum (Update: 15.01.2013)