Notebookcheck

NVIDIA Quadro FX 380M

NVIDIA Quadro FX 380M

Die NVIDIA Quadro FX 380M ist eine professionelle Einsteigergrafikkarte für mobile Workstations. Die Grafikkarte basiert auf die GeForce 310M und bietet daher nur wenig 3D Leistung. Dank spezieller Treiber und eines speziellen BIOS ist die Anwendungsleistung (besonder OpenGL) der Quadro Serie jedoch deutlich besser als bei den Consumer GeForce Grafikkarten. Ein weiterer Pluspunkt sind die zertifizierten Treiber, welche einen reibungslosen Betrieb bei professionellen Anwendungen sicherstellen sollen.

Wie auch die GeForce 310M, unterstützt die Quadro FX 380M OpenCL, DirectCompute und CUDA um die Shader (CUDA Cores von Nvidia genannt) für generelle Berechnungen zu nutzen.

Die PureVideo HD Funktionen (mit VP4 Video Prozessor) erlauben das Dekodieren von HD Videos auf der Grafikkarte. Der verbaute Video Processor 4 (VP4) unterstützt das  vollständige Dekodieren von H.264, VC-1, MPEG-2, und jetzt auch MPEG-4 ASP (DivX oder xVID). Nur MPEG-1 wird nicht unterstützt (jedoch ist der Decodieraufwand hier minimal).

Moderne DirectX 10 Spiele laufen auf der Quadro FX 380M durch die geringe Shaderanzahl und den 64 Bit Speicherbaus nur in minimalen - mittleren Details bei geringen Auflösungen. Ältere (DirectX 9) Spiele wie Half Life 2, Far Cry oder Fear sind jedoch bei mittleren bis hohen Details flüssig spielbar. Einige sehr anspruchsvolle spiele wie GTA4 oder NFS Shift laufen nicht einmal in den geringsten Einstellungen flüssig. Daher (und durch die Optimierungen auf professionelle Applikationen) empfiehlt sich die Quadro FX 380M nicht für anspruchsvolle Spieler.

HerstellerNVIDIA
Codenamen10m-glm
ArchitekturGT2xx
Pipelines16 - unified
Kerntakt625 MHz
Shadertakt1530 MHz
Speichertakt800 MHz
Speicherbandbreite64 Bit
SpeichertypGDDR3, DDR3
Max. Speichergröße512 MB
Shared Memorynein
DirectXDirectX 10.1, Shader 4.1
Transistoren260 Millionen
Herstellungsprozess40 nm
FeaturesDirectX Compute Support (Windows 7), CUDA, OpenCL, OpenGL 2.1, certified drivers
Erscheinungsdatum07.01.2010
Herstellerseitehttp://www.nvidia.com/object/product_qua...

Benchmarks

3DMark 06 +
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Eine Liste mit weiteren Spielen und allen Grafikkarten finden Sie auf unserer Seite: Welches Spiel ist mit welcher Grafikkarte spielbar

Add one or more devices and compare

In the following list you can select (and also search for) devices that should be added to the comparison. You can select more than one device.

restrict list:

show all (including archived), 2019, 2018
v1.8

Notebooktests mit NVIDIA Quadro FX 380M Grafikkarte

HP EliteBook 8440w: Intel Core i7-620M, 14", 2.7 kg
  Externer Test » HP EliteBook 8440w

» Vergleich mobiler Grafikkarten
Liste aller mobiler Grafikkarten mit Kurzinformationen sortiert nach Leistung

» Mobile Grafikkarten - Benchmarkliste
Sortier- und filterbare Benchmark-Liste

» Spieleliste
Welche Spiele laufen mit welcher Grafikkarte

Leistungsklasse 1
GeForce RTX 2080 Ti (Desktop)
GeForce RTX 2060 (Desktop) *
Radeon RX 580X (Laptop) *
Radeon RX 570X (Laptop) *
Leistungsklasse 2
Radeon HD 6970
Radeon RX 550X (Laptop) *
GeForce GTX 570
GeForce GTX 560 Ti
Radeon HD 5850
GeForce GTX 460 768MB
Radeon HD 6790
Radeon HD 5770
GeForce GTX 550 Ti
Radeon HD 4850
Leistungsklasse 3
GeForce GTS 450
Radeon HD 5670
GeForce GT 240
GeForce GT 430
Leistungsklasse 4
Radeon HD 5570
GeForce GT 220
Leistungsklasse 5
Radeon HD 4350
GeForce G 107M *
Chrome9HD *
Leistungsklasse 6
unknown *

* Geschätzte Position

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Vergleich mobiler Grafikkarten > NVIDIA Quadro FX 380M
Autor: Klaus Hinum (Update:  9.07.2012)