Intel HD Graphics (Skylake) vs Intel HD Graphics 4400 vs Intel HD Graphics 3000

Intel HD Graphics (Skylake)

► remove from comparison Intel HD Graphics (Skylake)

Die Intel HD Graphics (Skylake) (GT1) ist eine Prozessorgrafikkarte der im September 2015 vorgestellten Skylake-Generation. Für die meisten CPU wurden die Namen Intel HD Graphics 510 und Intel HD Graphics 515 genutzt.

Zwar glänzt die GPU mit einer extrem niedrigen Leistungsaufnahme, allerdings siedelt sich die Performance nur im untersten Low-End-Segment an und ist für neuere Spiele kaum ausreichend. Als sogenannte GT1-Ausbaustufe der Skylake-GPU verfügt die HD Graphics über 12 Execution Units (EUs), die je nach Modell mit bis zu 800 MHz takten.

Mangels eigenem Grafikspeicher oder eDRAM-Cache greift die HD Graphics (Skylake) über das Interface des Prozessors auf den System-RAM zu (2x 64 Bit DDR3L-1600/LPDDR3-1866).

Performance

Die exakte Leistung der HD Graphics hängt stark vom jeweiligen Endgerät und dessen TDP-Einstellung ab. Zum anderen bestimmt auch der eingesetzte Speicher die Performance.

Im Optimalfall dürfte die GPU in etwa mit der älteren HD Graphics 4200 konkurrieren und kann aktuelle Spiele (Stand 2015) nur in wenigen Ausnahmefällen flüssig darstellen.

Features

Der überarbeitete Videodecoder decodiert nun auch H.265-/HEVC-Videos vollständig in Hardware und arbeitet dadurch deutlich effizienter als bislang. Die Bildausgabe erfolgt über DP 1.2/eDP 1.3 (max. 3.840 x 2.160 @ 60 Hz), wohingegen HDMI nur in der älteren Version 1.4a angeboten wird. Ein HDMI-2.0-Anschluss kann aber mittels Konverter von DisplayPort ergänzt werden. Maximal lassen sich drei Displays parallel angesteuern.

Leistungsaufnahme

Die TDP des gesamten Chips liegt standardmäßig bei 6 Watt, sodass viele Ultrabooks oder 2-in-1-Geräte mit einer rein passiven Kühlung auskommen. Teils kann die TDP auch auf 4,5 Watt abgesenkt werden, wodurch allerdings die Performance sinkt.

Intel HD Graphics 4400

► remove from comparison Intel HD Graphics 4400

Die Intel HD Graphics 4400 (GT2) ist eine Prozessorgrafikkarte in einigen ULV-CPUs der Haswell Generation. Je nach Prozessormodell wird die Intel HD Graphics 4400 unterschiedlich getaktet und kann auf einen unterschiedlich großen Cache zurückgreifen. All dies sowie die Geschwindigkeit des angebundenen Arbeitsspeichers beeinflusst die Performance entscheidend. Im Vergleich zur HD 4600 bietet die HD 4400 gleich viele Shaderkerne, aber geringere Taktraten (siehe Taktratenliste der Modelle weiter unten).

Der Grafikkern wurde im Vergleich zum Intel HD Graphics 4000 der Ivy-Bridge-Generation in verschiedenen Punkten weiterentwickelt. So unterstützt die GPU nun mit DirectX 11.1, OpenCL 1.2 und OpenGL 4.0 alle wichtigen aktuellen Standards. Auch ein verbesserter Decoder für 4K-Videos sowie ein überarbeiteter Quick-Sync-Encoder sind mit an Bord.

Die Performance der HD Graphics 4400 liegt deutlich unter der HD 4600, da die GPU in ULV-Modellen mit relativ geringer Taktrate eingesetzt wird. Desweiteren limitiert die niedrige TDP dieser Modelle den Turbo Boost, der oftmals nicht vollständig ausgeschöpft werden kann. Gegenüber der HD 4000 in den ULV-Modellen der Ivy-Bridge-Generation ist dennoch ein leichtes Leistungsplus zu verzeichnen. Neben architektonischen Verbesserungen ist dies vor allem auf eine gesteigerte Zahl an Ausführungseinheiten zurückzuführen: Die GT2-Ausbaustufe verfügt nun über 20 der sogenannten EUs (HD 4000: 16). Abhängig von der Taktrate erreicht die HD 4400 in etwa die Leistung einer dedizierten Radeon HD 7550M.

Der Stromverbrauch ist dank des 22-Nanometer-Prozesses mit Tri-Gate-Transistoren relativ gering und wird dynamisch vom TDP-Budget des gesamten Chips abgezweigt. Die HD 4400 kommt in einigen Dual-Core ULV-Prozessoren der 15-Watt-Klasse zum Einsatz.

Weitere Details zur Grafikkartenarchitektur der Haswell Generation, finden Sie in unserem Artikel von der IDF 2012.

Intel HD Graphics 3000

► remove from comparison Intel HD Graphics 3000

Die Intel HD Graphics 3000 (fälschlich auch Intel Graphics Media Accelerator HD 3000, GMA HD 3000, HD Graphics 200 genannt) ist eine in den Sandy Bridge Prozessoren integrierte Grafikkarte. Sie bietet keinen eigenen dedizierten Speicher, teilt sich jedoch den sehr schnellen Level 3 Cache bzw. LLC Cache mit den Prozessorkernen (3-8 MB je nach CPU). Der restliche Speicher wird vom Hauptspeicher abgezweigt (wie bei der Vorgänger-Grafikkarte Intel HD Graphics). Je nach Prozessormodell unterscheidet sich der Basistakt und damit auch die Leistung deutlich (350-650 MHz) Dank TurboBoost kann sich die Grafikkarte wie die Prozessorkerne in gewissen Lastsituationen übertakten (bei ausreichend Kühlung und ebenfalls abhängig vom Prozessormodell). 

  • ULV Prozessoren Core ix-2xx7 (Basis 350 MHz, Turbo 900-1000 MHz)
  • LV Prozessoren Core ix-2xx5 (Basis 500 MHz, Turbo 1000 MHz)
  • Standard Dual und Quad-Core Core ix-2xx0 (Basis 650 MHz, Turbo 1100-1300 MHz)
  • Desktop K Prozessoren (Basis 850, Turbo 1100-1350 MHz)

Die Intel GMA HD 3000 bietet wie die GMA HD 12 Execution Units (EUs), welche jedoch deutlich überarbeitet wurden und daher eine höhere Performance bieten. Die EUs der GMA HD 3000 können mit DirectX 10.1, OpenGL 3.0 und DirectCompute 4.1 angesteuert werden. OpenCL wird nicht unterstützt (das Media SDK verwendet nur die CPU, Stand März 2013).

Unsere Performancetests mit den schnell getakteten Versionen der HD Graphics 3000 zeigen eine deutlich gesteigerte Leistung im Vergleich zur Vorgängergeneration. Die integrierte shared Memory Grafikkarte positioniert sich je nach Spiel auf dem Niveau älterer Einstiegsgrafikkarten von Nvidia (GeForce 310M) bzw. AMD (Mobility Radeon HD 5450), manchmal auch etwas darüber (Radeon HD 6450M). Im Vergleich mit AMDs APU-Modellen kann die HD 3000 nur gegen die C- und E-Serie bestehen, nicht aber die schnelleren Llano- und Trinity-Ableger. Die in früheren Jahren oftmals problematische Qualität der Intel-Treiber (Grafikfehler, Spiele starten nicht) hat sich zuletzt deutlich verbessert, sodass die meisten Spiele bei erfüllten Mindestvoraussetzungen fehlerfrei spielbar sind.

Flüssige Frameraten konnten wir unter anderem in Spielen wie Dead Space 3, World of Tanks, Fifa 13, Torchlight 2, Counter-Strike: GO, Diablo 3 sowie vielen älteren Titeln erreichen, wenn auch meist nur bei minimalen Detaileinstellungen. Genaue Performanceanalysen und Spielebenchmarks finden Sie in unserem Schwerpunktartikel zur Intel HD Graphics 3000 bzw. weiter unten in diesem Artikel.

Wie bei den Ivy Bridge basierten Grafikkarten, wird anscheinend auch bei Sandy Bridge 2x Antialiasing per Software aus dem 4x Antialiasing errechnet. Daher ergibt sich kein Geschwindigkeitsunterschied zwischen 2x und 4x AA. Im Unigine Valley Benchmark erreichten wir als Bestätigung bei 2x AA und 4x AA dasselbe Ergebnis (HD Graphics 3000 ULV im i7-2637M).

Neben der GPU ist auch noch eine dedizierte Einheit zum Dekodieren und auch Encodieren von HD Videos in den Sandy Bridge Prozessoren enthalten (Intel Quick Sync). Um ein dreiminütiges 1080p-Video für das iPhone in das Format 640x360 zu wandeln, braucht Sandy Bridge laut Intel etwa 14s (IDF 2010). Eine weitere Besonderheit ist der unterstützte "embedded DisplayPort" eDP um interne Displays anzusteuern.

Aufgrund der Integration in den mit 32nm gefertigten Prozessor, ist der Stromverbrauch relativ gering.

Intel HD Graphics (Skylake)Intel HD Graphics 4400Intel HD Graphics 3000
HerstellerIntelIntelIntel
HD Graphics Serie
HD Graphics P530 24 @ 0.35 - 1.05 GHz64/128 Bit
HD Graphics 5600 24 @ 0.3 - 1.05 GHz64/128 Bit
HD Graphics 6000 48 @ 0.3 - 1 GHz64/128 Bit
HD Graphics 4600 20 @ 0.2 - 1.35 GHz64/128 Bit
HD Graphics 5500 24 @ 0.3 - 0.95 GHz64/128 Bit
HD Graphics 5000 40 @ 0.2 - 1.1 GHz64/128 Bit
HD Graphics 4400 20 @ 0.2 - 1.1 GHz64/128 Bit
HD Graphics 5300 24 @ 0.1 - 0.9 GHz64/128 Bit
HD Graphics 4000 16 @ 0.35 - 1.35 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Broadwell) 12 @ 0.1 - 0.85 GHz64/128 Bit
HD Graphics 4200 20 @ 0.2 - 0.85 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Skylake) 12 @ 0.3 - 0.8 GHz64/128 Bit
HD Graphics 405 (Braswell) 16 @ 0.32 - 0.7 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Braswell) 16 @ 0.32 - 0.7 GHz64/128 Bit
HD Graphics 400 (Braswell) 12 @ 0.32 - 0.64 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Haswell) 10 @ 0.2 - 1 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Cherry Trail) 16 @ 0.2 - 0.6 GHz64/128 Bit
HD Graphics 3000 12 @ 0.35 - 1.35 GHz64/128 Bit
HD Graphics 2500 6 @ 0.65 - 1.15 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Ivy Bridge) 6 @ 0.35 - 1.1 GHz64/128 Bit
HD Graphics 2000 6 @ 0.85 - 1.35 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Sandy Bridge) 6 @ 0.35 - 1.1 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Bay Trail) 4 @ 0.31 - 0.9 GHz32/64/128 Bit
HD Graphics P530 24 @ 0.35 - 1.05 GHz64/128 Bit
HD Graphics 5600 24 @ 0.3 - 1.05 GHz64/128 Bit
HD Graphics 6000 48 @ 0.3 - 1 GHz64/128 Bit
HD Graphics 4600 20 @ 0.2 - 1.35 GHz64/128 Bit
HD Graphics 5500 24 @ 0.3 - 0.95 GHz64/128 Bit
HD Graphics 5000 40 @ 0.2 - 1.1 GHz64/128 Bit
HD Graphics 4400 20 @ 0.2 - 1.1 GHz64/128 Bit
HD Graphics 5300 24 @ 0.1 - 0.9 GHz64/128 Bit
HD Graphics 4000 16 @ 0.35 - 1.35 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Broadwell) 12 @ 0.1 - 0.85 GHz64/128 Bit
HD Graphics 4200 20 @ 0.2 - 0.85 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Skylake) 12 @ 0.3 - 0.8 GHz64/128 Bit
HD Graphics 405 (Braswell) 16 @ 0.32 - 0.7 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Braswell) 16 @ 0.32 - 0.7 GHz64/128 Bit
HD Graphics 400 (Braswell) 12 @ 0.32 - 0.64 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Haswell) 10 @ 0.2 - 1 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Cherry Trail) 16 @ 0.2 - 0.6 GHz64/128 Bit
HD Graphics 3000 12 @ 0.35 - 1.35 GHz64/128 Bit
HD Graphics 2500 6 @ 0.65 - 1.15 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Ivy Bridge) 6 @ 0.35 - 1.1 GHz64/128 Bit
HD Graphics 2000 6 @ 0.85 - 1.35 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Sandy Bridge) 6 @ 0.35 - 1.1 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Bay Trail) 4 @ 0.31 - 0.9 GHz32/64/128 Bit
HD Graphics P530 24 @ 0.35 - 1.05 GHz64/128 Bit
HD Graphics 5600 24 @ 0.3 - 1.05 GHz64/128 Bit
HD Graphics 6000 48 @ 0.3 - 1 GHz64/128 Bit
HD Graphics 4600 20 @ 0.2 - 1.35 GHz64/128 Bit
HD Graphics 5500 24 @ 0.3 - 0.95 GHz64/128 Bit
HD Graphics 5000 40 @ 0.2 - 1.1 GHz64/128 Bit
HD Graphics 4400 20 @ 0.2 - 1.1 GHz64/128 Bit
HD Graphics 5300 24 @ 0.1 - 0.9 GHz64/128 Bit
HD Graphics 4000 16 @ 0.35 - 1.35 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Broadwell) 12 @ 0.1 - 0.85 GHz64/128 Bit
HD Graphics 4200 20 @ 0.2 - 0.85 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Skylake) 12 @ 0.3 - 0.8 GHz64/128 Bit
HD Graphics 405 (Braswell) 16 @ 0.32 - 0.7 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Braswell) 16 @ 0.32 - 0.7 GHz64/128 Bit
HD Graphics 400 (Braswell) 12 @ 0.32 - 0.64 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Haswell) 10 @ 0.2 - 1 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Cherry Trail) 16 @ 0.2 - 0.6 GHz64/128 Bit
HD Graphics 3000 12 @ 0.35 - 1.35 GHz64/128 Bit
HD Graphics 2500 6 @ 0.65 - 1.15 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Ivy Bridge) 6 @ 0.35 - 1.1 GHz64/128 Bit
HD Graphics 2000 6 @ 0.85 - 1.35 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Sandy Bridge) 6 @ 0.35 - 1.1 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Bay Trail) 4 @ 0.31 - 0.9 GHz32/64/128 Bit
CodenameSkylake GT1Haswell GT2Sandy Bridge
ArchitekturGen. 9 SkylakeGen. 7.5 HaswellGen. 6 Sandy Bridge
Pipelines12 - unified20 - unified12 - unified
Kerntakt300 - 800 (Boost) MHz200 - 1100 (Boost) MHz350 - 1350 (Boost) MHz
Speicherbandbreite64/128 Bit64/128 Bit64/128 Bit
SpeichertypDDR3L/LPDDR3
Shared Memoryjajaja
DirectXDirectX 12_1DirectX 11.1, Shader 5.0DirectX 10.1, Shader 4.1
Herstellungsprozess14 nm22 nm32 nm
FeaturesQuickSyncQuickSync
Erscheinungsdatum01.09.2015 05.06.2013 01.02.2011
CPU in HD Graphics 4400GPU Base SpeedGPU Boost / Turbo
Intel Core i7-4600U2 x 2100 MHz, 15 W200 MHz1100 MHz
Intel Core i7-4510U2 x 2000 MHz, 15 W200 MHz1100 MHz
Intel Core i7-4500U2 x 1800 MHz, 15 W200 MHz1100 MHz
min. - max.200 MHz950 - 1100 MHz
CPU in HD Graphics 3000GPU Base SpeedGPU Boost / Turbo
Intel Core i7-2700K4 x 3500 MHz, 95 W850 MHz1350 MHz
Intel Core i7-2600K4 x 3400 MHz, 95 W850 MHz1350 MHz
Intel Core i7-2960XM4 x 2700 MHz, 55 W650 MHz1300 MHz
min. - max.200 - 850 MHz900 - 1350 MHz

Benchmarks

Performance Rating - 3DMark 11 + Fire Strike + Time Spy - HD Graphics 4400
3.7 pt (4%)
3DMark - 3DMark Ice Storm Unlimited Graphics
37082 Points (6%)
3DMark - 3DMark Ice Storm Extreme Graphics
min: 19943     avg: 25546     median: 24573 (3%)     max: 33095 Points
3DMark - 3DMark Cloud Gate Score
min: 1733     avg: 3980     median: 3940 (5%)     max: 4989 Points
min: 2277     avg: 2642     median: 2656.5 (4%)     max: 2979 Points
3DMark - 3DMark Cloud Gate Graphics
min: 1946     avg: 5040     median: 4953 (2%)     max: 6547 Points
min: 2356     avg: 2593     median: 2502.5 (1%)     max: 3011 Points
3DMark - 3DMark Fire Strike Standard Score
min: 352     avg: 543     median: 525 (1%)     max: 700 Points
3DMark - 3DMark Fire Strike Standard Graphics
min: 369     avg: 592     median: 569 (1%)     max: 778 Points
3DMark - 3DMark Ice Storm Graphics
min: 12866     avg: 38629     median: 38886.5 (5%)     max: 58126 Points
min: 25494     avg: 29036     median: 27124 (4%)     max: 36403 Points
3DMark 11 - 3DM11 Performance Score
min: 460     avg: 843     median: 828 (2%)     max: 1032 Points
3DMark 11 - 3DM11 Performance GPU
min: 399     avg: 755     median: 735.5 (1%)     max: 962 Points
3DMark Vantage
3DM Vant. Perf. total + Intel HD Graphics 4400
3DM Vant. Perf. total + Intel HD Graphics 3000
3DM Vant. Perf. GPU no PhysX + Intel HD Graphics 4400
3DM Vant. Perf. GPU no PhysX + Intel HD Graphics 3000
3DMark 2001SE - 3DMark 2001 - Standard
20486 Points (21%)
min: 7796     avg: 12752     median: 11654 (12%)     max: 19742 Points
3DMark 03 - 3DMark 03 - Standard
min: 9129     avg: 12378     median: 13244 (7%)     max: 16040 Points
min: 5162     avg: 8577     median: 7751 (4%)     max: 12358 Points
3DMark 05 - 3DMark 05 - Standard
min: 6313     avg: 8674     median: 8802 (13%)     max: 10495 Points
min: 3498     avg: 6355     median: 5968 (9%)     max: 9344 Points
3DMark 06 3DMark 06 - Standard 1280x1024 + Intel HD Graphics 4400
3DMark 06 - Standard 1280x1024 + Intel HD Graphics 3000
3DMark 06 - Score Unknown Settings + Intel HD Graphics 3000
3DMark 06 - Standard 1280x800 + Intel HD Graphics 3000
3DMark 06 - Standard 1280x768 + Intel HD Graphics 3000
Unigine Heaven 3.0 - Unigine Heaven 3.0 DX 11
min: 6.5     avg: 7.7     median: 8.2 (3%)     max: 8.4 fps
Unigine Heaven 3.0 - Unigine Heaven 3.0 OpenGL
min: 7     avg: 8.2     median: 8.6 (4%)     max: 9.1 fps
Unigine Heaven 2.1 - Heaven 2.1 high
min: 7.9     avg: 10.9     median: 10.9 (2%)     max: 15.9 fps
min: 4     avg: 7.7     median: 7.8 (1%)     max: 9.3 fps
SPECviewperf 11
specvp11 snx-01 + Intel HD Graphics 4400
specvp11 snx-01 + Intel HD Graphics 3000
specvp11 tcvis-02 + Intel HD Graphics 4400
specvp11 tcvis-02 + Intel HD Graphics 3000
specvp11 sw-02 + Intel HD Graphics 4400
specvp11 sw-02 + Intel HD Graphics 3000
specvp11 proe-05 + Intel HD Graphics 4400
specvp11 proe-05 + Intel HD Graphics 3000
specvp11 maya-03 + Intel HD Graphics 4400
specvp11 maya-03 + Intel HD Graphics 3000
specvp11 lightwave-01 + Intel HD Graphics 4400
specvp11 lightwave-01 + Intel HD Graphics 3000
specvp11 ensight-04 + Intel HD Graphics 4400
specvp11 ensight-04 + Intel HD Graphics 3000
SPECviewperf 12
specvp12 sw-03 + Intel HD Graphics 4400
specvp12 snx-02 + Intel HD Graphics 4400
specvp12 showcase-01 + Intel HD Graphics 4400
specvp12 mediacal-01 + Intel HD Graphics 4400
specvp12 maya-04 + Intel HD Graphics 4400
specvp12 energy-01 + Intel HD Graphics 4400
specvp12 creo-01 + Intel HD Graphics 4400
specvp12 catia-04 + Intel HD Graphics 4400
Windows 7 Experience Index - Win7 Gaming graphics
min: 5.2     avg: 6.2     median: 6.5 (82%)     max: 6.5 Points
min: 5.5     avg: 6.1     median: 6.1 (77%)     max: 6.4 Points
Windows 7 Experience Index - Win7 Graphics
min: 5.2     avg: 5.5     median: 5.2 (66%)     max: 6.5 Points
min: 4.1     avg: 5.1     median: 4.7 (59%)     max: 6.4 Points
Cinebench R10 Cinebench R10 Shading (32bit) + Intel HD Graphics 4400
Cinebench R10 Shading (32bit) + Intel HD Graphics 3000
Cinebench R11.5 Cinebench R11.5 OpenGL 64 Bit + Intel HD Graphics 4400
Cinebench R11.5 OpenGL 64 Bit + Intel HD Graphics 3000
Cinebench R15
Cinebench R15 OpenGL 64 Bit + Intel HD Graphics 4400
Cinebench R15 OpenGL 64 Bit + Intel HD Graphics 3000
Cinebench R15 OpenGL Ref. Match 64 Bit + Intel HD Graphics 4400