Notebookcheck

NVIDIA GeForce 9400M (G) / ION (LE)

NVIDIA GeForce 9400M (G) / ION (LE)

Die Nvidia GeForce 9400M (G) ist eine integrierte (onboard) Grafikkarte für Notebooks ohne eigenen Grafikspeicher. Sie wurde im Oktober 2008 mit den Apple MacBook, MacBook Pro und MacBook Air Laptops vorgestellt und ist (zu diesem Zeitpunkt) die schnellste mGPU (Motherboard GPU) am Markt (von Apple wird die Karte nur 9400M genannt).

Sie wird in den MCP79 Chipsätzen für Notebooks und in der ION Plattform für Netbooks (Atom CPU) eingesetzt. Die ION LE Plattform bietet die selbe Leistung wie die ION / 9400M G jedoch bietet die integrierte Grafik nur DirectX 9 Support.

Achtung! - Die Bezeichnung GeForce 9400M wird auch für die Kombination von 9100M Chipsatz und 9200M GS bzw 9300M GS mittel Hybrid SLI - HybridPower von Nvidia verwendet. Diese Kombilösung sollte ähnlich schnell sein (je nach SLI Unterstützung und Komponenten auch schneller). Daher war der Chipsatz früher auch als GeForce 9400M G angedacht.

Die Leistung der 9400M G ist mit etwa 1500 - 2000 Punkten im 3DMark 06 (DDR2 - DDR3) vergleichbar mit derzeitigen Einsteigergrafikchips mit eigenem Speicher. Z.b. ist die 9300M GS ungefähr in dieser Leistungsregion anzusiedeln. Dies sollte das flüssige Darstellen von älteren Spielen (z.B. Doom3) mit hohen Details und aktuellen (nicht zu anspruchsvollen) Spielen mit niedrigen Details erlauben. Warhammer Online soll z.b. nach ersten Tests mit dem 2.4 GHz MacBook flüssig laufen. Im Vergleich zur Vorgänger Grafikkarte im Apple MacBook (GMA X3100) bzw. der aktuellen GMA X4500 (Centrino 2) schneidet die 9400M deutlich besser ab.

Durch die Mitnutzung des Hauptspeichers (in den Apple Modellen zwackt sich die Grafikkarte 256 MB ab, bei Vista ev. auch mehr) profitiert die Grafikleistung wenn DDR3 Speicherriegel installiert sind (bis zu 33% schneller).

Der Stromverbrauch (max. 12 Watt TDP des Gesamten Chipsatzes) sollte Vergleichbar mit anderen integrierten Chipsätzen sein (Intel GMA X4500 ca 14.5 Watt) und bleibt damit deutlich unter denen von integrierten Grafikchips + Chipsatz. Z.b. Soll das MacBook Pro mit 9400M und deaktivierter 9600M GT eine 25% höhere Akkulaufzeit bieten (5h versus 4h).

Der Chipsatz unterstützt (in Verbindung mit einigen Nvidia GeForce 9x00 Grafikkarten) Hybrid SLI - HybridPower um zwischen der onboard Grafik (GeForce 9400M) und der dedizierten umzuschalten. Dadurch kann (wie in obigen Beispiel beim MacBook Pro) bei geringen Grafikanforderungen Energie gespart werden. In Windows Vista lässt sich Hybrid Power im Betrieb umschalten (derzeit noch manuell per Tool, später lt. Nvidia automatisch im Treiber). Unter MacOs X soll vorerst noch ein Logout notwendig sein (laut ersten Aussagen von Nvidia, dies wird sich jedoch wahrscheinlich noch ändern). GeForce Boost (zur Leistungssteigerung wird der Chipsatz und die Grafik in einen SLI Verbund geschaltet) wird beim MacBook Pro nicht unterstützt.

Wie auch bei der 9500M G übernehmen 16 so genannte Stream Prozessoren die anstehende Grafikarbeit (die früher die Pixel und Vertex Shader übernommen haben). Der Vorteil ist, daß es theortisch keinen Leerlauf der ALUs mehr gibt. Die Streamprozessoren sind bei NVIDIA 1-dimensional (1D) und können pro Takt eine Skalaroperation mit einer MADD- (Addition und Multiplikation) und MUL-Anweisung (Multiplikation) durführen. Ausserdem taktet NVIDIA die Shader-ALUs etwas höher als den restlichen Chip.

Der MCP79MX (so der Codename des 9400M) kann die CPU bei der Video Dekodierung entlasten (PureVideo HD). Dank Verwendung des VP3 Videoprozessors, kann die 9400M HD Videos in H.264, VC-1 und MPEG-2 vollständig beschleunigen (inklusive Bitstream Processing bei H.264 und VC-1).

Der Chip ist auch mittels CUDA programmierbar und beschleunigt einige Photoshop CS4 Operationen.

Auch im Desktop Bereich wurde eine 9400 (ohne M) und 9300 Chipsatzgrafik vorgestellt. Durch die geringeren Taktraten der mobilen Version sollte die 9400M etwas unter der 9300 liegen.

HerstellerNVIDIA
GeForce 9400M Serie
GeForce 9400M (G) / ION (LE) 16 @ 450 MHz
GeForce 9400M GeForceBoost 24 64 Bit
CodenameMCP79MX
Pipelines16 - unified
Kerntakt *450 MHz
Shadertakt *1100 MHz
Shared Memoryja
256 MB (Apple)
DirectXDirectX 10.0, Shader 4.0
Stromverbrauch12 Watt
Transistoren282 Millionen
Herstellungsprozess65 nm
FeaturesPureVideo HD VP3
Erscheinungsdatum14.10.2008
Herstellerseitehttp://www.nvidia.com/object/product_gef...
* Die angegebenen Taktraten sind Vorgaben, die von den Notebookherstellern abgeändert werden können.

Benchmarks

3DMark Vantage - P GPU no PhysX 1280x1024
0%
100%
minmin: 465     avg: 465 (1%)     median: 465 (1%)     max: 465 Points
3DMark Vantage - P Result no PhysX 1280x1024
0%
100%
minmin: 607     avg: 607 (1%)     median: 607 (1%)     max: 607 Points
3DMark 06
0%
100%
minmin: 1118     avg: 1733.3 (5%)     median: 1999 (5%)     max: 2207 Points
3DMark 05 - Standard 1024x768
0%
100%
minmin: 2143     avg: 3001.8 (8%)     median: 2807 (8%)     max: 3930 Points
3DMark 03 - Standard 1024x768
0%
100%
minmin: 3385     avg: 4132.1 (3%)     median: 3616 (2%)     max: 5759 Points
3DMark 2001SE - Standard 1024x768
0%
100%
minmin: 5439     avg: 8199.1 (13%)     median: 6427 (11%)     max: 13845 Points
PCMark Vantage - Gaming Score 1024x768
0%
100%
minmin: 1149     avg: 2424.7 (9%)     median: 2586 (10%)     max: 3668 Points
Cinebench R10 - Shading 32Bit
0%
100%
minmin: 939     avg: 2230.8 (15%)     median: 2326.5 (16%)     max: 4402 Points
Windows 7 Experience Index - Gaming graphics
0%
100%
minmin: 5.1     avg: 5.3 (61%)     median: 5.3 (61%)     max: 5.4 points
Windows 7 Experience Index - Graphics
0%
100%
minmin: 3.9     avg: 4.3 (50%)     median: 4.3 (49%)     max: 4.8 points
Windows Vista Experience Index - GPU
0%
100%
minmin: 4.8     avg: 5.3 (78%)     median: 5.5 (81%)     max: 5.7 Points
Windows Vista Experience Index - GPU Games
0%
100%
minmin: 5.1     avg: 5.2 (77%)     median: 5.3 (78%)     max: 5.3 Points
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte

Spiele Benchmarks

Die folgenden Benchmarks basieren auf unseren Spieletests mit Testnotebooks. Die Performance dieser Grafikkarte bei den gelisteten Spielen ist abhängig von der verwendeten CPU, Speicherausstattung, Treiber und auch Betriebssystem. Dadurch müssen die untenstehenden Werte nicht representativ sein. Detailierte Informationen über das verwendete System sehen Sie nach einem Klick auf den fps Wert.

Anno 1404

Anno 1404

2009
min. 1024x768
15.8 17 19.1 42 ~ 23 fps      Vergleich
max. 1280x1024
6.2  fps      Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
Sims 3

Sims 3

2009
min. 800x600
43 77 ~ 60 fps      Vergleich
mittel 1024x768
10 28 ~ 19 fps      Vergleich
hoch 1280x1024
2  fps      Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
F.E.A.R. 2
min. 800x600
19 20.7 44 ~ 28 fps      Vergleich
mittel 1024x768
27  fps      Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
Left 4 Dead
min. 640x480
64  fps      Vergleich
hoch 1024x768
14.7 23 ~ 19 fps      Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
Far Cry 2

Far Cry 2

2008
min. 640x480
36  fps      Vergleich
hoch 1024x768
11.9  fps      Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
Racedriver: GRID
min. 800x600
17 60 ~ 39 fps      Vergleich
mittel 1024x768
11 17 ~ 14 fps      Vergleich
hoch 1280x1024
9  fps      Vergleich
» In Detailstufe min. mit den meisten getesteten Laptops spielbar
Call of Duty 4 - Modern Warfare
min. 800x600
33.1 70.5 ~ 52 fps      Vergleich
mittel 1024x768
27.1  fps      Vergleich
» In Detailstufe min. mit den meisten getesteten Laptops spielbar
Supreme Commander - FA Bench
mittel 1024x768
12.1  fps      Vergleich
hoch 1024x768
8.9  fps      Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
Crysis - GPU Benchmark
min. 1024x768
22.8 30.4 32 ~ 28 fps      Vergleich
mittel 1024x768
11  fps      Vergleich
hoch 1024x768
6.3  fps      Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
Crysis - CPU Benchmark
min. 1024x768
21.4 28.3 30 ~ 27 fps      Vergleich
mittel 1024x768
10.5 11.3 ~ 11 fps      Vergleich
hoch 1024x768
5.4 5.8 ~ 6 fps      Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
World in Conflict - Benchmark
mittel 1024x768
15  fps      Vergleich
hoch 1024x768
5  fps      Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
Call of Juarez Benchmark
hoch 1024x768
3.3  fps      Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
F.E.A.R.

F.E.A.R.

2005
min. 640x480
95 188 222 ~ 168 fps      Vergleich
mittel 800x600
39 53 60 ~ 51 fps      Vergleich
hoch 1024x768
10 15 27 ~ 17 fps      Vergleich
» In Detailstufe mittel mit allen getesteten Notebooks spielbar
Quake 4

Quake 4

2005
min. 640x480
61  fps      Vergleich
mittel 800x600
56  fps      Vergleich
hoch 1024x768
45  fps      Vergleich
max. 1024x768
39  fps      Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
World of Warcraft
min. 800x600
54 136.9 ~ 95 fps      Vergleich
mittel 1024x768
41 43 ~ 42 fps      Vergleich
hoch 1280x1024
11  fps      Vergleich
» In Detailstufe mittel mit allen getesteten Notebooks spielbar
Counter-Strike Source
hoch 1024x768
35 fps 44 ~ 40 fps      Vergleich
» In Detailstufe hoch mit den meisten getesteten Laptops spielbar