Notebookcheck

ATI Mobility Radeon HD 5850

ATI Mobility Radeon HD 5850

Die ATI Mobility Radeon HD 5850 ist eine High-End DirectX 11 Grafikkarte für Notebooks. Die Mobility 5850 ist eine knapp 11% langsamer getaktete Mobility 5870, bietet jedoch sonst die selben Features. Dadurch basiert die Grafikkarte ebenfalls auf die Desktop Radeon HD 5770 (RV840) jedoch mit deutlich geringerer Taktrate. Laut AMD Homepage kann sie mit 500-625 MHz getaktet werden mit dementsprechenden Leistungsunterschieden.

Das Speicherinterface der HD 5850 setzt sich aus zwei 64 Bit Controllern zusammen und kann mit dieser gemeinsam 128 Bit breiten Anbindung bis zu 1024 MB GDDR5 ansprechen. Bei Verwendung von GDDR5 ist der enge Bus nicht weiter einschränkend, da GDDR5 deutlich mehr Speicherbandbreite zur verfügung stellt als (G)DDR3. Laut AMD kann jedoch auch (G)DDR3 verwendet werden, wodurch die HD 5850 deutlich gebremst wird (Flaschenhals).

Die ATI Mobility Radeon HD 5850 bietet 800 MADD Rechenkerne (160 5-dimensionale Einheiten). Weiters stehen 16 ROPs, 40TMUs und 40 TAUs zur Abarbeitung zur Verfügung. Insgesamt besitzt die HD 5850 1040 Millionen Transistoren und liefert eine theoretische Rechenleistung von 1,0 TFLOPS (5870 erreicht 1.12 TFLOPs). Die Kerne unterstützen in Hardware DirectX11 (Tessellation, OIT, Post-Processing, Shadows, HDR Texture Compression, schnellere Performance möglich).

Im Zuge der der Chipverbesserungen, verbesserte AMD auch die Computing Leistung des Chips (nach eigenen Aussagen war die HD 4000 Serie dafür nicht optimiert). Dadurch sollte der ATI Stream Support, OpenCL und DirectCompute 11 nun deutlich besser unterstützt werden.

Die 3D Performance des Mobility Radeon HD 5850 Grafikchips gepaart mit GDDR5 liegt etwas unterhalb der Mobility 5870 und zählt immer noch (Anfang 2010) zu den schnellsten Single Core Grafikkarten. Sie dürfte auf einem Level einer GeForce GTX 260M - 280M performen und daher alle aktuellen Spiele flüssig darstellen können (mit GDDR5). Mit DDR3 Grafikspeicher wird der 128 Bit Bus zu einem Flaschenhals und bremst dadurch stark. Besonders bei höheren Auflösungen schwächelt die HD 5850 dann. Zum Beispiel erreichte eine HD 5850 mit DDR3 in unseren Tests einen 3DMark Vantage Score von 5000-5700 Punkten. Mit GDDR5 erhöht sich das Ergebnis auf 7100 Punkte. Dadurch bewegt sich die HD5850 beim 3DMark Vantage zwischen GTX 260M und GTX 285M je nach eingesetzten Speicher.

Die Mobility Radeon HD 5000 Serie bietet auch Avivo HD Videofunktionen im Chip. Der verbesserte UVD2 Video Prozessor unterstützt nun auch die Dekodierung von zwei parallelen Videoströmen (z.B. für Blu-Ray Bild in Bild). Dies funktioniert jedoch nur bei ausreichend Speicherbandbreite laut AMD (wahrscheinlich nur mit GDDR5). Auch Flash HD Videos können ab Flash 10.1 mit dem Grafikchip beschleunigt wiedergegeben werden.

Eine Besonderheit der HD 5000 Serie ist die Unterstützung der neuen HD Audio Formate von Blu-Ray Filmen. Der Mobility Radeon HD 5850 unterstützt 8 Kanal Audio mit 192KHz / 24 Bit per HDMI 1.3a mit Dolby True HD, DTS HD Master Audio und AC-3.

Eine weitere Neuheit der HD 5000 Serie ist die sogenannte Eyefinity Multi-Monitor Technologie. Damit unterstüzt ein Consumer Chip erstmals mehr als nur 2 gleichzeitig nutzbare Monitore (professionelle Grafikchips unterstützten dies schon länger). Die HD 5800 Serie unterstützt bis zu 6 Monitore wenn dies vom Notebookhersteller umgesetzt wird (3 sind eher wahrscheinlich in der Praxis). Anscheinend benötigt Eyefinity zwingend DisplayPort Anschlüsse, wodurch bis jetzt kaum Notebooks (bis auf das Envy 17) Eyefinity-tauglich sind.

Durch den hohen Stromverbrauch (30-39 Watt je nach Taktung und Speicherausstattung) der Mobility Radeon HD 5850 eignet sich die HD 5850 eher für große und schwere Notebooks (16-18" da im selben Rahmen wie die 4850). Im Vergleich zur Vorgängergeneration wurde das Performance / Watt Verhältnis laut AMD verbessert und auch der Idle Stromverbrauch soll stark verringert worden sein (dank Memory Clock Scaling und Clock Gating). Zum Stromsparen unterstüzt der HD 5850 Chip auch weiterhin PowerXpress (AMD) / Switchable Graphics (Intel) zum Umschalten auf integrierte Grafikkarten (mit verbesserten Umschaltzeiten).

Verglichen mit Desktop Grafikkarten, sollte die Mobility Radeon HD 5850 durch die geringe Taktrate langsamer als eine Radeon HD 5750 und Radeon HD 5770 sein (trotz der größeren Anzahl an Shader).

HerstellerATI
Mobility Radeon HD 5800 Serie

Mobility Radeon HD 5870 Crossfire

1600 @ 700 MHz128 Bit @ 1000 MHz

Mobility Radeon HD 5870

800 @ 700 MHz128 Bit @ 1000 MHz
Mobility Radeon HD 5850 800 @ 625 MHz128 Bit @ 2000 MHz

Mobility Radeon HD 5830

800 @ 500 MHz128 Bit @ 800 MHz
CodenameBroadway-PRO
ArchitekturTerascale 2
Pipelines800 - unified
Kerntakt *625 MHz
Speichertakt *2000 MHz
Speicherbandbreite128 Bit
SpeichertypDDR3, GDDR3, GDDR5
Max. Speichergröße1024 MB
Shared Memorynein
DirectXDirectX 11, Shader 5.0
Stromverbrauch39 Watt
Transistoren1040 Millionen
Herstellungsprozess40 nm
FeaturesEyefinity (up to 6 displays), HD Audio (Dolby True HD, DTS HD), HDMI 1.3a, Avivo HD (UVD2.2)
Notebookgrößegroß (17" z.B.)
Erscheinungsdatum07.01.2010
Informationen1.0 TFLOPS
Herstellerseitehttp://www.amd.com/us/products/notebook/...
* Die angegebenen Taktraten sind Vorgaben, die von den Notebookherstellern abgeändert werden können.

Benchmarks

3DMark Vantage - P GPU no PhysX 1280x1024
0% 100%
min: 4412      avg: 5365.6 (12%)     median: 5038 (11%)     max: 7089 Points
3DMark Vantage - P Result no PhysX 1280x1024
0% 100%
min: 4963      avg: 5854.8 (15%)     median: 5591.5 (14%)     max: 7147 Points
3DMark 06
0% 100%
min: 7885      avg: 9775.9 (33%)     median: 9189 (31%)     max: 12027 Points
3DMark 05 - Standard 1024x768
0% 100%
min: 12837      avg: 15364.8 (42%)     median: 15452.5 (42%)     max: 17072 Points
3DMark 03 - Standard 1024x768
0% 100%
min: 24488      avg: 28295.8 (19%)     median: 26228 (17%)     max: 35948 Points
3DMark 2001SE - Standard 1024x768
0% 100%
min: 35281      avg: 35281 (58%)     median: 35281 (58%)     max: 35281 Points
Unigine Heaven 2.1 - high, Tesselation (normal), DirectX11 1280x1024
0% 100%
min: 14.7      avg: 17.1 (9%)     median: 17.1 (9%)     max: 19.5 fps
PCMark Vantage - Gaming Score 1024x768
0% 100%
min: 4791      avg: 5613.6 (21%)     median: 5904 (23%)     max: 6091 Points
SPECviewperf 11 - Siemens NX 1920x1080
0% 100%
min: 5.31      avg: 5.3 (8%)     median: 5.3 (8%)     max: 5.31 fps
SPECviewperf 11 - Tcvis 1920x1080
0% 100%
min: 3.79      avg: 3.8 (6%)     median: 3.8 (6%)     max: 3.79 fps
SPECviewperf 11 - SolidWorks 1920x1080
0% 100%
min: 15.4      avg: 15.4 (24%)     median: 15.4 (24%)     max: 15.4 fps
SPECviewperf 11 - Pro/ENGINEER 1920x1080
0% 100%
min: 1.6      avg: 1.6 (8%)     median: 1.6 (8%)     max: 1.6 fps
SPECviewperf 11 - Maya 1920x1080
0% 100%
min: 5.91      avg: 5.9 (5%)     median: 5.9 (5%)     max: 5.91 fps
SPECviewperf 11 - Lightwave 1920x1080
0% 100%
min: 16.9      avg: 16.9 (21%)     median: 16.9 (21%)     max: 16.9 fps
SPECviewperf 11 - Ensight 1920x1080
0% 100%
min: 10.3      avg: 10.3 (13%)     median: 10.3 (13%)     max: 10.3 fps
SPECviewperf 11 - Catia 1920x1080
0% 100%
min: 4.27      avg: 4.3 (6%)     median: 4.3 (6%)     max: 4.27 fps
Cinebench R11.5 - OpenGL 64Bit
0% 100%
min: 17.78      avg: 26.4 (24%)     median: 25.6 (23%)     max: 40.31 Points
Cinebench R10 - Shading 32Bit
0% 100%
min: 4549      avg: 5520.7 (46%)     median: 5573 (46%)     max: 6340 Points
Windows 7 Experience Index - Gaming graphics
0% 100%
min: 6.8      avg: 6.9 (87%)     median: 6.8 (86%)     max: 7.2 points
Windows 7 Experience Index - Graphics
0% 100%
min: 6.8      avg: 6.9 (87%)     median: 6.8 (86%)     max: 7.2 points
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte

Spiele Benchmarks

Die folgenden Benchmarks basieren auf unseren Spieletests mit Testnotebooks. Die Performance dieser Grafikkarte bei den gelisteten Spielen ist abhängig von der verwendeten CPU, Speicherausstattung, Treiber und auch Betriebssystem. Dadurch müssen die untenstehenden Werte nicht representativ sein. Detailierte Informationen über das verwendete System sehen Sie nach einem Klick auf den fps Wert.

Call of Duty: Black Ops
min. 800x600
57 57 57 ~ 57 fps      Vergleich
mittel 1024x768
52 52 52 ~ 52 fps      Vergleich
hoch 1360x768
49 49 49 ~ 49 fps      Vergleich
max. 1920x1080
37 37 37 ~ 37 fps      Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
Fifa 11

Fifa 11

2010
mittel 1024x768
150.8 fps  fps      Vergleich
hoch 1360x768
90.8 fps  fps      Vergleich
max. 1920x1080
54.9 fps  fps      Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
Mafia 2

Mafia 2

2010
mittel 1024x768
53.8 56.3 ~ 55 fps      Vergleich
hoch 1360x768
46.4 50.1 ~ 48 fps      Vergleich
max. 1920x1080
29.3 31.1 ~ 30 fps      Vergleich
» In Detailstufe hoch mit allen getesteten Notebooks spielbar
StarCraft 2
min. 1024x768
160  fps      Vergleich
mittel 1360x768
49.3 fps 51.8 fps 54 ~ 52 fps      Vergleich
hoch 1360x768
30.4 fps 33.2 fps 52 ~ 39 fps      Vergleich
max. 1920x1080
19.3 fps 20.2 fps 30 ~ 23 fps      Vergleich
» In Detailstufe hoch mit den meisten getesteten Laptops spielbar
Metro 2033
min. 800x600
66.6 fps  fps      Vergleich
mittel 1360x768
32 fps 33.5 fps ~ 33 fps      Vergleich
hoch 1600x900
17.7 fps 19 fps 19.3 ~ 19 fps      Vergleich
max. 1920x1080
5.5 fps  fps      Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
Battlefield: Bad Company 2
mittel 1366x768
50.9 fps 55.5 fps 75.1 ~ 61 fps      Vergleich
hoch 1366x768
36.5 fps 40.1 fps 54.5 ~ 44 fps      Vergleich
max. 1920x1080
17.5 fps 18.6 fps 30.8 ~ 22 fps      Vergleich
» In Detailstufe hoch mit allen getesteten Notebooks spielbar
CoD Modern Warfare 2
mittel 1024x768
51.9 fps 56.5 fps 73.4 ~ 61 fps      Vergleich
hoch 1366x768
42.5 fps 47.8 fps 64.3 ~ 52 fps      Vergleich
max. 1920x1080
26.9 fps 30.9 fps 46.7 ~ 35 fps      Vergleich